Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Umfrage
BW CM9 oder Kef R700
1. BW CM9 (32.6 %, 14 Stimmen)
2. Kef R700 (67.4 %, 29 Stimmen)
(Zum Abstimmen müssen Sie eingeloggt sein)

BW CM9 oder Kef R700

+A -A
Autor
Beitrag
Noyan
Stammgast
#1 erstellt: 31. Dez 2011, 13:08
Hallo zusammen

Ich bin ja auf der Suche nach gute LS. Bisher so einiges gehört und verglichen, meine Erfahrungen sind in Test / Erfahrungsberichte zu lesen.

Oben genannte LS werden für die gleiche Preis angeboten. Die BW CM9 war bisherige Favorit. Kef R700 konnte ich leider nicht hören, aber die Q700 und R100. Nach diesen Erfahrungen könnte die R700 das Rennen für sich entscheiden.

Zusatzinfo: Elektronik ist offen, Musik eigentlich alles, eher Rock, Jazz oder Klassik. Raum: Langgezogene Rechteck, Hörabstand 3 m, eine Seite offen, andere Seite Glasfront mit Vorhänge, Parkettboden mit Teppich.

Welche davon würdet ihr nehmen?
jd17
Inventar
#2 erstellt: 31. Dez 2011, 15:10
keine der beiden. zumal du nichtmal beide gehört hast.

es gibt in der preisklasse viele entschieden interessantere lautsprecher, besonders zwei tolle angebote von LS, die gerade günstig abverkauft werden:

- Dynaudio Focus 220 II (um 2000-2300€ /paar)
- KEF XQ40 (2000€ /paar)

du solltest außer den beiden unbedingt noch lautsprecher von Dali und Monitor Audio in dieser preisklasse hören, bevor du eine entscheidung triffst.
das wären mE so die wichtigsten kandidaten, wenn dir B&W und KEF zusagen.

von B&W ist der CM9 ist eine gebrauchte 804S (ca. 2000-2500€) in wirklich ausnahmslos allen belangen vorzuziehen.


[Beitrag von jd17 am 31. Dez 2011, 15:12 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#3 erstellt: 31. Dez 2011, 15:15
So eine Abstimmung ist meiner Meinung nach auch völlig sinnlos, denn in der Preiskategorie gibt es soviele Lautsprecher die interessant wären, so dass ich nicht verstehen kann wie man sich einfach auf 2 festlegen kann ohne Hörproben zu machen, da ein solcher Kauf doch was Langfristiges sein sollte.
Noyan
Stammgast
#4 erstellt: 31. Dez 2011, 16:06
Hallo zusammen

Vielen Dank für die Antworten.

@Ingo H. :

Ich habe meine Situation aber anscheinend nicht richtig erklären können. Ich habe schon verschiedene Lautsprecher gehört und meine Erkenntnisse auch geschildert; hier

@jd17:

Kef XQ40 kann ich mir sicher noch anhören, ich gehe ja wegen R700 nochmals zum Fachhändler. Ich befürchte, dass diese mir in Hochton zu aufdringlich sein werden..

Dynaudio Excite X32 habe ich gehört, es hat mir auch gut gefallen. Letztlich waren die mir aber etwas zu teuer. Focus 220 II kostet bei uns in der Schweiz 3500 Franken, meine max. ist schon von 2000 auf 3000 Franken erweitert worden, mehr ist leider nicht drin.

Wegen Dali und Monitor Audio frage ich mal, welche Fachhändler die hat.


[Beitrag von Noyan am 31. Dez 2011, 16:21 bearbeitet]
jd17
Inventar
#5 erstellt: 31. Dez 2011, 16:41
höre mal die Focus 220 II oder 260. die klingen mE ziemlich anders im vergleich zu den Excite, anderer mittelton und vor allem deutlich räumlicher. mir haben sie viel besser als die Excite X36 gefallen.

was spricht denn dagegen, die LS hier in deutschland abzuholen, wenn sie dir gut gefallen? für 2000€ sind die Focus fast unschlagbar.

sind denn gebrauchte eine option? die 804S würde dich wohl in jeder beziehung glücklich machen, nachdem was ich gelesen habe.
€mJaY
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 31. Dez 2011, 16:53
habe die r 900 und die cm 9 an einer maranz vor und endstufenkombi gehört!!
die cm 9 wäre für mich kein ls viel zu dünn klingend!
die r 900 steht hingegen auf meinem zettel hochton etwas zurückhaltend also nicht nervig und mittelton schön klar und präzise. bass könnte etwas tiefer sein aber muss nicht.
bei yello - the race ist sie so schön knackig und nicht nervig im hochtonbereich das sie mich überzeugt hat.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 01. Jan 2012, 12:11
hallo te,

du machst doch im moment alles richtig und bist auf unsere meinung gar nicht angewiesen.

du hörst dir die lautsprecher an welche deine umgebung bereithält,
und entscheidest dich für den lautsprecher welcher dir am besten gefällt.

ob wir was anderes bevorzugen oder heilig sprechen wollen braucht dich nicht zu interessieren,

hör es dir an,deine ohren werden es dir schon berichten was sache ist.

gruss
Suburbandog
Stammgast
#8 erstellt: 13. Jan 2012, 11:03
moin,
also ich hab mich hier aus aktuellen anlaß Angemeldet. Ich hab mir gerade die
KEF R 700 gekauft.....deshalb hier im thread !
Ich bin 46 j. Alt höre ziemlich Querbeet durch und wollte bevor meine Fragen kommen
erstmal hier meine Meinung zum Thema abgeben.
Ich hab in der Zeit von anfang-bis ende Dezember mir so einige LS angehört und so' n paar Favoriten
auch Zuhause.
Meine Elektronik ist NAD C 352 und C525 BEE, und
Audioquest LS und Chinchkabel.
Dynaudio Focus 260 klangen mir im Studio zu Dünn, ansonsten sehr
Entspannt und Feinauflösend.
Kudos X2 haben mir vom Klangbild garnicht zugesagt.
Quadral Aurum Orkan VIII waren im Studio sehr gut, bei mir Zuhause
blieben Sie im Vergleich zur Kef aber jegliche Brillianz schuldig(Auch nach längerem Einhören des BändchenHT).
Nubert Nuvero 10.....einfach nur schrecklich.
Canton 890 sind (natürlich immer nur 'für mich') im Gesamtbild sehr rund
und gute allrounder konnten aber schon im Studio in gewissen sequenzen nicht mit der KEF mithalten.
Meine Favoriten-Auswahl nach diversen Stunden in verschiedenen
Studios waren dann die B&W CM 9 und KEF R 700.
Ich habe Sie beide zeitgleich Ausgeliehen und Probegehört.
Für mich ist die KEF R 700 der bessere LS. Die Feinheit bei z.b Stimmen
(Adele) oder Gitarren etc., die Mucke steht abgelöst von den LS im Raum
und klingt sehr Brilliant und Ausgewogen. Auch oder gerade die Höhen- und Basswiedergabe fügen sich da ein und werden nur Dominant wenn es das Studio so es gewollt hat !
Die CM9 ist da nahe dran, kann es halt aber nicht ganz so gut, dafür kommt Sie etwas Rockiger rüber und hat wohl bessere Allroundfähigkeiten.

Mein Fazit und Tip : Probehören, Probehören,Probehören MIT EIGENEN CD'S und von den Verkäufern nicht zuviel zuschwallern lassen.
Favoriten mit Nachhause nehmen und weiterhören.
Ich hoffe der Bericht führt Dich/Euch n bischen weiter zur richtigen Auswahl.
Gruß
lgassner
Stammgast
#9 erstellt: 13. Jan 2012, 15:41
Ich stimme meinen Vorrednern zu, diese Abstimmung ist reichlich sinnlos. Die persönlichen Meinungen und Geschmäcker gehen einfach zu weit auseinander. Die beiden gelisteten Lautsprecher hatte ich vor etwa einem halben Jahr auch in meine Probehör-Auswahl mit einbezogen. Die Kef gefielen mir schon recht gut, waren aber noch nicht 100%ig mein Fall. Die CM9 gefielen mir hingegen überhaupt nicht (im gleichen Raum am gleichen NAD-Verstäker). Es hat gereicht, darauf die ersten paar Takte Musik anzuspielen und mir sträubten sich die Haare. Erst dachte ich, vielleicht isses der falsche Musikstil für diese Box, also habe ich der Reihe nach Rock/Pop, Klassik und Filmmusik ausprobiert, jeweils mit dem gleichen Resultat. Binnen weniger als fünf Minuten hatte sich die Box komplett disqualifiziert. Ich stand echt davor und dachte: WTF?!? Wie kann man für so viel Geld eine derart miserable Box bauen?

Du siehst also, die Geschmäcker gehen mitunter SEHR WEIT auseinander.

Zugegeben, die CM9 sehen optisch wirklich schön aus, also wären vom WAF her kein Problem. Aber der Klang ... ging gar nicht!

Die Dynaudio Excite X32 (siehe dein anderer Thread) habe ich übrigens auch probegehört, beim gleichen Händler. Die wären fast mein Favorit geworden, wunderbar neutrale Wiedergabe, aber wären mir wohl auf Dauer eine Spur zu langweilig geworden. Nach Probehören diverser weiterer Marken bin ich dann bei Audio Physic Tempo VI gelandet.

Nur zwei Marken in die Auswahl zu nehmen ist definitiv viel zu wenig.
Noyan
Stammgast
#10 erstellt: 13. Jan 2012, 21:52
Letzte Woche hatte ich die R700 gehört. Auch die XQ40 hatte ich gehört, für meine Ohren waren die doch etwas zu hell. R700 ist anders abgestimmt aber irgendwie war ich enttäuscht, vielleicht hatte ich zu viel erwartet.

Am ende hat mir BW CM9 am besten gefallen, nun sind diese gekauft. An dieser Stelle vielen Dank für eure Meinungen.
Milan088
Stammgast
#11 erstellt: 15. Jan 2012, 21:01
Also bei mir sind's die R700 geworden!

Hab diese nun, in Kombination mit einem R600c zu Hause stehen und bin mehr als glücklich. Für mich ist das eine absolut traumhafte Kombination.
Maxxenergy
Stammgast
#12 erstellt: 16. Nov 2012, 09:01

Noyan schrieb:
Letzte Woche hatte ich die R700 gehört. Auch die XQ40 hatte ich gehört, für meine Ohren waren die doch etwas zu hell. R700 ist anders abgestimmt aber irgendwie war ich enttäuscht, vielleicht hatte ich zu viel erwartet.

Am ende hat mir BW CM9 am besten gefallen, nun sind diese gekauft. An dieser Stelle vielen Dank für eure Meinungen.


hatte auch die R700 und CM9 probe gehört und mich ebenfalls für die CM9 entschieden, da kann man doch sehen wie unterschiedlich das Hörempfinden ist
Sedi-at
Inventar
#13 erstellt: 18. Nov 2012, 16:45
Hallo Musikfreunde

Naja ,jeder das was er möchte. Ich finde die Kef R 700 besser ,denn sie klingt neutraler und feiner als die gesoundete B&W .
Auf die dauer würde mir die B&W nerven ,besonders im Bass.

gruss Dieter
Maxxenergy
Stammgast
#14 erstellt: 18. Nov 2012, 17:00
siehste mal und mich nervt der Hochtöner der KEF. Jeder wie er mag
rockin.fan
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 14. Apr 2015, 18:39
Ich habe mir die B&W CM9 zugelegt (bestellt über das Auditorium in Hamm, die haben noch heruntergesetzte Restposten) und bin mit den Boxen sehr zufrieden. Angenehmer, warmer, runder Klang; gut geeignet zum entspannten Langzeithören.
Janine01_
Inventar
#16 erstellt: 14. Apr 2015, 19:06

rockin.fan (Beitrag #15) schrieb:
Ich habe mir die B&W CM9 zugelegt (bestellt über das Auditorium in Hamm, die haben noch heruntergesetzte Restposten) und bin mit den Boxen sehr zufrieden. Angenehmer, warmer, runder Klang; gut geeignet zum entspannten Langzeithören.

Du weist aber schon das der Fred schon 2 einhalb Jahre alt ist ???
Hosky
Inventar
#17 erstellt: 14. Apr 2015, 19:11
Der kramt gerade lauter alte Freds raus um überall den gleichen Kommentar reinzuschreiben, wohl alles, was ihm die SuFu zur CM9 ausspuckt

Lieber rockin fan, das ist jetzt bekannt, hör bitte auf zu spammen. Danke.
rockin.fan
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 14. Apr 2015, 22:34
Hallo Hosky,
warum bezeichnest du meine Beiträge als Spam? Es gibt hier mehrere Threads zu den CM9 und darauf poste ich, das machen andere ebenso.
Grüße
rockin.fan
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
tannoy6.2le oder kef R700
Johnson_ am 24.03.2016  –  Letzte Antwort am 25.03.2016  –  5 Beiträge
Welcher Verstärker für KEF R700
m.jani am 21.06.2013  –  Letzte Antwort am 08.08.2013  –  14 Beiträge
BW 683 oder Kef IQ90
erazor1982 am 23.01.2010  –  Letzte Antwort am 16.06.2010  –  19 Beiträge
kef q300, bw 685 und bw cm1
lalamanyeah am 29.05.2012  –  Letzte Antwort am 31.05.2012  –  6 Beiträge
KEF Q900, B&W 683 oder B&W CM9
RainerAC am 20.01.2013  –  Letzte Antwort am 22.07.2015  –  7 Beiträge
Suche Vollverstärker für KEF R700 ~ 1000 EUR
Tschornt am 14.11.2012  –  Letzte Antwort am 23.12.2012  –  24 Beiträge
Kaufberatung: KEF R500/R700 vs Aktiv - bis 2.500?
Fusebox am 19.12.2012  –  Letzte Antwort am 22.12.2012  –  4 Beiträge
KEF
davepopave am 24.10.2009  –  Letzte Antwort am 24.10.2009  –  5 Beiträge
Stereo Set (Canton oder BW)
erazor1982 am 19.01.2010  –  Letzte Antwort am 20.01.2010  –  4 Beiträge
B&W 683 oder KEF IQ90 ?
Badelf am 15.06.2009  –  Letzte Antwort am 27.06.2009  –  36 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Bowers&Wilkins
  • Dynaudio
  • Quadral
  • NAD
  • Kudos
  • Audiophysic
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 101 )
  • Neuestes MitgliedFisde
  • Gesamtzahl an Themen1.345.789
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.021