Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Grundausstattung für unter 1000€

+A -A
Autor
Beitrag
Crossfire951
Neuling
#1 erstellt: 03. Jan 2012, 23:36
Hallo zusammen,

ich heiße Sebi bin 16 Jahre alt und habe zu Weihnachten und Geburtstag 1000€ insgesamt bekommen. Schon länger spielte ich mit dem Gedanken mir mal eine Einsteigeranlage zu kaufen. Und da ich jetzt aus meiner Sicht das nötige Kleingeld habe möchte ich das Geld eben in eine Anlage investieren.
Noch zur Info ich habe noch nichts also weder Verstärker noch Boxen noch irgendetwas, nur meine 1000€ und eben diesen Wunsch.

Könnt mir mir da helfen den das Sortiment ist unendlich groß
Ach und ich möchte damit eher Pop und House hören aber da ich auch noch ab und zu Computer spiele wäre es nützlich wenn man die Anlage auch an den Laptop anschließen könnte.

LG
Sebi
Ingo_H.
Inventar
#2 erstellt: 03. Jan 2012, 23:37
Wie groß ist Dein Zimmer und kannst Du Standlautsprecher stellen?
Tricoboleros
Inventar
#3 erstellt: 03. Jan 2012, 23:40
Hallo Sebi,

sag doch mal bitte deine Raumgröße und wie laut du hörst. Brauchst du dicken Bass oder darf es ein zarterer LS sein, der eher neutral aufspielt?

Dein Budget ist top, da finden wir schon was. Ich nehme an, das du nur Neuware möchtest?
Crossfire951
Neuling
#4 erstellt: 03. Jan 2012, 23:41
Mein Zimmer hat so circa 20m² und der Platz für freistehende Standlautsprecher fehlt mir leider.
Crossfire951
Neuling
#5 erstellt: 03. Jan 2012, 23:43
Wie gesagt 20m² ich höre eher leise aber wenn Freunde da sind ( und die Eltern nicht) dann wird schon mal mehr aufgedreht aber großteils eher leise. Ein satter Bass wäre schon nicht schlecht.
Ingo_H.
Inventar
#6 erstellt: 03. Jan 2012, 23:48
Brauchst auch CD-Player, Tuner oder Plattenspieler?
Crossfire951
Neuling
#7 erstellt: 03. Jan 2012, 23:53
Mir wäre ein USB-Eingang bzw. ein Eingang vom PC zum Verstärker wichtiger als CD-Player und Co.
Tricoboleros
Inventar
#8 erstellt: 04. Jan 2012, 00:03
Da alle hier (außer mir) die Pianocraft von Yamaha toll finden, leg ich dir die auch mal ans Herz. Hör dir die mal an bei Saturn, MM und Co. Haben glaube ich alles an Board was du brauchst, zwischen 400-800€ wenn ich mich nicht täusche, je nach Modell.
Ingo_H.
Inventar
#9 erstellt: 04. Jan 2012, 00:05

stoffels-freetime schrieb:
Da alle hier (außer mir) die Pianocraft von Yamaha toll finden

´
Ich finde die auch nicht so toll wie immer wieder hier behauptet wird, zumindest kann ich nicht verstehen, waum von vielen hier behauptet wird die Yamaha wäre bei den Kompakten das Maß aller Dinge.


[Beitrag von Ingo_H. am 04. Jan 2012, 00:17 bearbeitet]
Crossfire951
Neuling
#10 erstellt: 04. Jan 2012, 00:12
Okey werde ich heute mal machen, um auf die Pianocraft zurück zu kommen, haben die überhaupt einen satten Bass? Oder heißt nicht unbedingt wenn eine Anlage keinen Subwoofer hat, dass dann auch der Bass nicht gut so satt ist wie mit?
Ingo_H.
Inventar
#11 erstellt: 04. Jan 2012, 00:16
das mit dem satten Bass ist immer relativ. Hör dir einfach mal 'ne größere Yamaha Kompaktanlage an. Sind recht gute Lautsprecher dabei aber ehrlich gesagt würde ich Dir bei Deinem Budget schon eher zu etwas anderem raten!
Ingo_H.
Inventar
#12 erstellt: 04. Jan 2012, 00:18
Wenn Du morgen Zeit hast geh einfach mal zu MM und Saturn und schau Dir einige Anlagen an und teste vor allem mal Lautsprecher und schreib welche Du gut fandst und melde Dich dann morgen danach nochmal!
Crossfire951
Neuling
#13 erstellt: 04. Jan 2012, 00:19
Okey wird auch auf die To-Do Liste für heute kommen. Was schlägst du den vor.
Ingo_H.
Inventar
#14 erstellt: 04. Jan 2012, 00:22
Das Problem ist das Du USB und digitale Eingänge haben willst. Bin grad am überlegen was da passen könnte.
Tricoboleros
Inventar
#15 erstellt: 04. Jan 2012, 00:22
Das Problem ist eigentlich, dass du erst 16 Jahre alt bist und anscheinend keine Hörerfahrung hast.

Wenn du zumindest qualitativ was gutes haben möchtest, solltest du dir einfach ein paar verschiedene Lautsprecher anhören und hier mal deine Eindrücke schildern.
xXChillerXx
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 04. Jan 2012, 00:55
Lautsprecher von JBL wären gut geeignet. Z.B. die ES30 oder so. Satter Bass, auf jeden Fall genug Power.
Angeschlossen an einem Verstärker kannst du diesen über den PC laufen lassen.

Preislage: Insgesamt nicht mehr als 600€, also auch noch vom Preis her perfekt ;-)
Ingo_H.
Inventar
#17 erstellt: 04. Jan 2012, 01:17
http://www.de.onkyo.com/de/produkte/tx-8050-43157.html

Der Onkyo TX-8050 hätte alle Features die Du brauchst.

Allerdings wären die JBL für mich überhaupt nichts. Hatte die zufällig heute im MM gehört und fand die von allen Lautsprechern in dem Preisbereich die mit Abstand schlechteste. War zwar basslastig, aber der Bass war sehr unsauber und alles andere als knackig/trocken. Am besten hat mir heute die Canton 490.2 gefallen, denn die hatte knackigen Bass, klare Mitten und Höhen, und war dabei aber keinesfalls spitz im Klang.
Crossfire951
Neuling
#18 erstellt: 04. Jan 2012, 02:14
Alles klar, dieses Form ist mal schnell
Fassen wir also mal zusammen:
Der Onkyo TX-8050 ist mal so was von genau das was ich suche
Und die JBL ES30 passen schon mal von der Beschreibung her super dazu.

Wie sieht es mit diesem Team aus, vertragen sich die beiden oder eher weniger?
Ingo_H.
Inventar
#19 erstellt: 04. Jan 2012, 02:26
Also wie gesagt ich würde einen weiten Bogen um die JBL machen...

Aber vielleicht hast ja Glück und kannst die heute irgendwo probehören. Ich fand die heute ehrlich gesagt die schlechtesten Lautsprecher im Bereich von 200€-300€ bei MM.
Ingo_H.
Inventar
#20 erstellt: 04. Jan 2012, 02:37
Bin da nämlich zufällig heute nachmittag gewesen und hatte alle möglichen Lautsprecher dort im Hörraum angehört, da ich am überlegen bin mir andere Lautsprecher für meine Zweitanlage zu kaufen und hab mich im Preisbereich von 200-300€ dort umgehört.
Tricoboleros
Inventar
#21 erstellt: 04. Jan 2012, 08:44
Hier im Forum verkauft Carsten seine Elacs: http://www.hifi-foru...m_id=171&thread=7430
weimaraner
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 04. Jan 2012, 09:05

Ingo_H. schrieb:
http://www.de.onkyo.com/de/produkte/tx-8050-43157.html

Der Onkyo TX-8050 hätte alle Features die Du brauchst.


hallo ingo,

der onkyo hat zwar usb,
aber nur um ipod und dergleichen aufzunehmen.

direkt am laptop funktioniert das anscheinend nicht,
und opt. oder koax digitaleingänge sind vermutlich nicht vorhanden,oder te?


dieser gebrauchte,gute verstärker hätte usb für den läppi,
http://www.hifi-foru...m_id=172&thread=6666
dazu ein paar heco celan xt 301,
das macht schon mehr laune wie diverse pianocrafts...


gruss


[Beitrag von weimaraner am 04. Jan 2012, 09:05 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#23 erstellt: 04. Jan 2012, 09:20

weimaraner schrieb:

Ingo_H. schrieb:
http://www.de.onkyo.com/de/produkte/tx-8050-43157.html

Der Onkyo TX-8050 hätte alle Features die Du brauchst.


hallo ingo,

der onkyo hat zwar usb,
aber nur um ipod und dergleichen aufzunehmen.

direkt am laptop funktioniert das anscheinend nicht,
und opt. oder koax digitaleingänge sind vermutlich nicht vorhanden,oder te?


Danke für die Richtigstellung wenn dem so sein sollte, das wussste ich nicht!
Ingo_H.
Inventar
#24 erstellt: 04. Jan 2012, 09:31

stoffels-freetime schrieb:
Hier im Forum verkauft Carsten seine Elacs: http://www.hifi-foru...m_id=171&thread=7430


Ebenfalls ein super Angebot und vielleicht hat Carsten ja sogar noch die Rechnung wg. der 10jährigen Garantie (falls die bei ELAC nicht nur für den Erstbesitzer gilt, aber das liesse sich ja mit einem Anruf bei ELAC klären).
hugo86
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 04. Jan 2012, 10:27


hallo ingo,

der onkyo hat zwar usb,
aber nur um ipod und dergleichen aufzunehmen.

direkt am laptop funktioniert das anscheinend nicht,
und opt. oder koax digitaleingänge sind vermutlich nicht vorhanden,oder te?


Laut Datenblatt vom Onyko TX 8050 sind optischer und koaxialer Digitaleingang vorhanden, Streaming vom PC funktioniert per Netzwerk. Außerdem kann man einen USB-Stick mit Musikdateien abspielen.


Insofoern sollte er also geeignet sein für die angedachten Aufgaben.
xXChillerXx
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 04. Jan 2012, 12:28

Also wie gesagt ich würde einen weiten Bogen um die JBL machen...


Also ich habe die JBL ES30 selber im Gebrauch und bin davon absolut begeistert. Der Klang ist einfach spitze! Lies dir mal die Bewertungen bei Amazon und co durch.
Ich weiß zwar nicht welche Boxen du gehört hast Ingo, aber die ES30 sind wirklich genial!
Angeschlossen habe ich sie an einem Yamaha AX-397 - auch das passt einwandfrei
weimaraner
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 04. Jan 2012, 12:30

hugo86 schrieb:
Insofoern sollte er also geeignet sein für die angedachten Aufgaben.


kennst du die vorhandenen anschlüsse am läppi des te?,

ich habe ja danach gefragt welcher anschluss vorhanden ist.

wenn kein opt. oder digitaler koax ausgang vorhanden ist funktioniert das nicht,
wiederhole mich aber hiermit.

gruss
Ingo_H.
Inventar
#28 erstellt: 04. Jan 2012, 12:36

xXChillerXx schrieb:

Also wie gesagt ich würde einen weiten Bogen um die JBL machen...


Also ich habe die JBL ES30 selber im Gebrauch und bin davon absolut begeistert. Der Klang ist einfach spitze! Lies dir mal die Bewertungen bei Amazon und co durch.
Ich weiß zwar nicht welche Boxen du gehört hast Ingo, aber die ES30 sind wirklich genial!
Angeschlossen habe ich sie an einem Yamaha AX-397 - auch das passt einwandfrei


Hab genau die ES30 die Du besitzt gehört und fand die mit Abstand die schlechtesten in dem Preissegment. Ein anderer Kunde der ebnfalls nach Regallautsprechern dieser Preisklasse und Grösse gesucht hat war im Hörraum übrigends gleichzeitig anwesend und so wurden uns beiden diverse Modelle vorgespielt mit unterschiedlicher Musik. Er hatte diesselbe Meinung von den JBL...

Aber wie gesagt, jeder hört anders und was dem einen gefällt gefällt halt dem anderen nicht, weswegen halt selber hören immer noch das Beste ist!
yahoohu
Inventar
#29 erstellt: 04. Jan 2012, 12:43
Moin,

wenn Du was richtig nettes haben möchtest hier folgendes:

http://www.kenwood.de/products/home/kompo/avcc/RA-5000/

Ist ein Stereo-Receiver, der aber einiges an Zusatzfunktionen hat. Kostet um die 250 Euro.

Lautsprecher:

www.audiomarkt.de/_markt/item.php?id=8213911272&

Zu dem Preis sensationell. Was aus diesen kleinen Teilen rauskommt ist fantastisch. Die Tabletten werden schon ne Ewigkeit gebaut (immer wieder überarbeitet).

Gruß Yahoohu
Ingo_H.
Inventar
#30 erstellt: 04. Jan 2012, 12:55
http://www.amazon.de...cm_cr_pr_product_top

Also wenn ich mir hier die 2 und 3 Sterne-Kritiken durchlese kommen mir erhebliche Zweifel an der tauglichkei als Stereoreciver...
yahoohu
Inventar
#31 erstellt: 04. Jan 2012, 13:37
Moin,

der Kenwood ist durchaus auswechselbar mit dem Onkyo TX8050, ich lege mich da nicht fest. Die Amazon - Kritiken halte ich (sowohl positiv als auch negativ) für begrenzt verwertbar.

Gruß Yahoohu
Ingo_H.
Inventar
#32 erstellt: 04. Jan 2012, 13:46
Ich bin bei so Kritiken normalerweise auch eher vorsichtig, aber die Leute die davon abraten scheinen jedenfalls zu wissen von was sie reden und sich schon etwas mehr mit dem Thema Hifi beschäftigt zu haben.
Klas126
Inventar
#33 erstellt: 04. Jan 2012, 14:37
Hi also du spielst die Musik Direkt von dem laptop ab ? und zockst auch ab und zu ? dann wären doch Kompakte Aktiv Lautsprecher das beste.

Der Preis gilt immer Pro Lautsprecher!

http://www.thomann.de/de/adam_a7x.htm

http://www.thomann.de/de/dynaudio_bm5a_mkii.htm

Zum Anschluss der Adam an den Laptop brauchst du dann noch
http://www.thomann.de/de/cordial_cfy15wcc_yaudiokabel.htm

Ein Momo Kabel liegt jedem LS bei (zumindest bei Adam) damit verbindest du die LS untereinander. Da reicht ein Kabel

Fertig.

Beim Anschluss der Dynaudio:
Einmal um zum Laptop eine verbindung zu haben:
http://www.thomann.de/de/cae_adapterkabel_xlrminiklinke.htm

und dann zwei hier von: http://www.thomann.de/de/the_sssnake_sk23315_xlr_patch.htm
von jedem LS geht dann ein Kabel zum Y-Adapter.

Es kann sein das so ein Kabel schon bei jedem Dynaudio LS dabei ist das konnte ich nicht sehen. Solltest du villeicht nachfragen.


Naja Kannst ja mal gucken ob dir noch andere Aktiv LS gefallen. Zumindest weißt du schonmal wie man sie anschließt weil normal sind das Lautsprecher für den Profi Berreich aber sie sind auch gut für zuhause.

mfg
Klas

PS: Aktive Lautsprecher sind meiner Meinung nach das beste wenn es um das Abspielen von Musik von dem Pc oder Laptop geht. Weniger geräte weniger Kabel. Und Aktive abhör Monitore sind normal für den Profi berreich und daher immer von guter Quallität. ( Mit Verstärker, LS, Cdplayer + 10 M kabel läst sich im Heim Brreich einfach mehr geld machen ) Da so weniger in LS investiert wird ist das Klang meist auch nicht so gut wie bei Aktiv LS.

Wenn es sich also anbietet kann man Aktive LS kaufen.
Crossfire951
Neuling
#34 erstellt: 05. Jan 2012, 00:06
Bin heute leider Aufgrund meine aktuell laufenden Praktikum bei der Sparkasse nicht mehr zum probehören gekommen, werde das aber am Samstag nachholen. Dann reden bzw. diskutieren wir weiter

LG
Sebi
xXChillerXx
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 06. Jan 2012, 13:23
@Ingo:

Das ist sehr komisch. Ich benutze die Anlage sogar für kleinere Feten und alle sind extrem neidisch darauf :-D Auch diverse Tests und Testberichte stimmen mir da zu.

Also entweder du bistn extrem verwöhnter Hörer oder die in dem Laden haben irgendwie ne komische Einstellung am Verstärker :-D
weimaraner
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 06. Jan 2012, 13:29
hallo,

ich muss auch bei diversen amazon kritiken egal zu welchem produkt immer mal wieder schmunzeln,

natürlich geht jeder mit einer etwas anderen vorstellung an die sache heran.

wenn da jemand denkt er bräuchte bei einer 2.0 konfiguration nur auf ein knöpfchen zu drücken und bekommt dann ein surrounderlebnis präsentiert,
dem kann hier glaube ich nicht geholfen werden.

ist aber nur ein beispiel..
gruss
Ingo_H.
Inventar
#37 erstellt: 06. Jan 2012, 13:36
An der Einstellung am Verstärker kann es nicht gelegen haben denn der war komplett auf neutrel gestellt und ich habe dort 7 oder 8 verschiedene Lautsprecher gehört (kann amn da selbst an einem Mischpult umschalten). Allerdings war es im MM und da die die im Hörraum in mehreren Regalen übereinander nund ziemlich dicht an der Wand stehn haben kann es sein dass ein relatibv warm klingender Lautsprecher sich dumpf anhört aber ich glaube kaum dass das allein der Grund war, denn die anderen klangen wirklich deutlich besser (z.B Canton 430.2 oder Heco Metas 300). Aber mit Lautsprechern ist das immer eh so eine Sache, was dem einem gefällt muss dem anderen nicht unbedingt uch gefallen, weswegen probehören (sofern man die Möglichkeit dazu hat) immer noch das Beste ist.
xXChillerXx
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 07. Jan 2012, 15:36
Da kann ich nur zustimmen
Und okay, mit Canton o.ä. können die JBL nicht mit halten das stimmt, aber Canton ist auch um einiges teurer
Ingo_H.
Inventar
#39 erstellt: 07. Jan 2012, 15:47
Canton 430.2 hab ich heute für 258€/Paar und Heco Metas 300 für knapp 200€/Paar neu vom Fachhändler gesehen. Glaube die Heco bei Redcoon und die Canton bei irgendeinem Euronics-Partner. Auf Wunsch schau ich nochmal genau. Mit den Canton 430.2 hätte er wirklich tolle Lautsprecher!


[Beitrag von Ingo_H. am 08. Jan 2012, 15:43 bearbeitet]
xXChillerXx
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 08. Jan 2012, 15:29
Das auf jeden Fall
volkerputtmann
Stammgast
#41 erstellt: 08. Jan 2012, 19:14
Nochmal eon Vorschlag von mir, was den Verstärker angeht:

TEAC Reference A-H01

http://www.teac.eu/de/hifi-audio/reference-serie/h-01/a-h01/

DAC und Verstärker in einem, klein und gut. Leider natürlich mit 450 Euro auch relativ teuer und es würde weniger Geld für die Boxen bleiben...

Gibbet auch in schwarz und sollte fürs erste mal zukunftssicher sein. Am Teac kannst du definitiv deinen Rechner über USB anschliessen. Kannst ja dann mit guten Kompakten Boxen anfangen und dir später noch nen Sub dazukaufen. Spätestens dann wackelt auch dein Zimmer...

Gruss


[Beitrag von volkerputtmann am 08. Jan 2012, 19:20 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Röhren unter ? 1000,--
maniii am 25.03.2008  –  Letzte Antwort am 27.05.2008  –  50 Beiträge
Harman Kardon Hs 200 für unter 1000??
m2spider am 25.10.2007  –  Letzte Antwort am 23.05.2016  –  3 Beiträge
Surround-System + AV-Receiver für unter 1000?
Mummel92 am 05.06.2009  –  Letzte Antwort am 05.06.2009  –  3 Beiträge
Verstärker + 2 Standlautsprecher für unter 1000 euro?
Laurens am 15.09.2009  –  Letzte Antwort am 16.09.2009  –  11 Beiträge
Die unter 1000 Euro Stereoanlage
TSstereo am 22.03.2005  –  Letzte Antwort am 23.03.2005  –  14 Beiträge
Lautsprecher für <1000 Euro ??
saint.panda am 10.09.2004  –  Letzte Antwort am 11.09.2004  –  11 Beiträge
Anlage für 1000 EUR
Dream_Theater am 14.02.2006  –  Letzte Antwort am 16.02.2006  –  17 Beiträge
LS+Verstärker für <1000
der_emu am 16.08.2008  –  Letzte Antwort am 22.09.2008  –  13 Beiträge
Standlautsprecher für elektronische Musik unter 1000? (neu od. gebraucht)
sebbl-sonnick am 27.11.2005  –  Letzte Antwort am 28.11.2005  –  3 Beiträge
Stereo-Traum für unter 1000 Euro: Onkyo - Yamaha - Kef IQ3
machiavelli193 am 17.01.2006  –  Letzte Antwort am 09.02.2006  –  28 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Yamaha
  • Heco
  • JBL
  • Teac
  • Kenwood

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.026