Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Teac H380 vs. Marantz-Kombi

+A -A
Autor
Beitrag
blacksock
Stammgast
#1 erstellt: 08. Jan 2012, 16:47
Hallo,

ich bin gerade am überlegen meine Mrantz-Kombi (PM7001 + SA7001) gegen die Teac H380 Bausteine zu ersetzen.

http://www.teac.eu/de/hifi-audio/reference-serie/h-380/

Warum? Mit den Marantz Geräte bin ich super zufrieden, die Teac Anlage würde aber weniger Platz wegnehmen, ist gerade ziemlich günstig im Abverkauf zu bekommen und es wäre neben Verstärker und CDP ein Internetradio-Tuner mit dabei.

Meine Yamaha NS-555 werde ich natürlich behalten .

Wie steht die Teac Anlage im Vergleich zu der Marantz-Kombi? Wäre es vom Klang her eine Verschlechterung?

Wer hat entsprechende Erfahrungen mit den Teac Geräten?


[Beitrag von blacksock am 08. Jan 2012, 16:47 bearbeitet]
teteretete
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 09. Jan 2012, 03:17

blacksock schrieb:
Warum? Mit den Marantz Geräte bin ich super zufrieden,...

Ja warum was ändern wenn man zufrinden ist?


blacksock schrieb:
... ein Internetradio-Tuner mit dabei.

Wenn Du ein Internetradio möchtest, würde ich mal die Gräte von Sonos oder Raumfeld ansehen. Auch Marantz selber hält mit dem NA7004 einen zugegeben nicht gerade billigen Netzwerk-Player bereit.


blacksock schrieb:
Wäre es vom Klang her eine Verschlechterung?

Ich denke schon. Wenn Du Dich klanglich verbessern willst, würde ich bei den Lautsprechern ansetzen. Da ist am meisten Potenzial.

Außerdem ist die Leistung des Teac Verstärkers eher bescheiden und bestimmt nicht auf dem Niveau des Marantz. Nur falls man mal laut hören möchte.

MfG
blacksock
Stammgast
#3 erstellt: 09. Jan 2012, 07:58
Danke für deine Meinung.

Die Geräte von Sonos und Raumfeld kannte ich bislang noch nicht. Als Stand-Alone sicherlich richtig hübsch, in Verbindung mit Hifi-Bausteinen aber nicht gerade mein Geschmack. Außerdem sind die nicht gerade günstig, ebenso wie der Netzwerk-Player von Marantz. Den hatte ich mir auch schon angesehen, aber 600 € ist mir der Spaß dann doch nicht wert.

Die Seite elektronikinfo.de kenne ich ganz gut. Du schreibst, dass die Leistung des Teac-Verstärkers eher bescheiden ist. Dann lies bitte hier mal weiter: http://www.elektronikinfo.de/audio/verstaerker.htm

Laut hören möchte ich eh nicht, den Lautstärkeregler meines Marantz Verstärkers habe ich bislang noch nie über die 9-Uhr-Position hinaus bewegt.

Für weitere Meinungen / Anregungen bin ich dankbar.
Ingo_H.
Inventar
#4 erstellt: 09. Jan 2012, 08:24
Wie groß ist denn Dein Raum?
blacksock
Stammgast
#5 erstellt: 09. Jan 2012, 08:32
Tja, das mit dem Raum ist etwas schwierig. Ich werde im März/April umziehen, die Wohnung ist sehr offen gestaltet (Küche + Wohnzimmer + Flur = ein großer Raum) mit Steinfußboden, also sehr hallig. Dazu erstreckt sie die Hälfte des Raumes noch über zwei Etagen. Von der Akustik eine absolute Katastrophe. Die gesamte Größe würde ich mal auf ca. 60 qm schätzen.

Musik höre ich zu 99% nie über Zimmerlautstärke, eine Party möchte ich mit der Anlage ebenfalls nicht beschallen.

P.S. Ich habe dir eben ne PM geschrieben


[Beitrag von blacksock am 09. Jan 2012, 08:33 bearbeitet]
teteretete
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 09. Jan 2012, 10:50

blacksock schrieb:
Die Seite elektronikinfo.de kenne ich ganz gut. Du schreibst, dass die Leistung des Teac-Verstärkers eher bescheiden ist. Dann lies bitte hier mal weiter: http://www.elektronikinfo.de/audio/verstaerker.htm

Laut hören möchte ich eh nicht, den Lautstärkeregler meines Marantz Verstärkers habe ich bislang noch nie über die 9-Uhr-Position hinaus bewegt.


Ja das über den Verstärker habe ich auch schon gelesen, wie so ziemlich alles auf der Seite über Hifi. Ich persönlich höre aber gern mal unvernünftig laut und da könnte es sein, dass einem doch mal die Watt ausgehen. Mir nicht.

Wenn Du eh nicht laut hören willst ist der Punkt natürlich nicht relevant .

Hast Du Dir schon mal den Marantz Melody Media (MCR603) angesehen? Hat ein Arbeitskollege von mir. Auf den Fotos im Netz fand ich den nicht so toll, aber live sieht er echt hochwertig aus. Hat auch Internet-Radio, kompakte Baugröße und das Display war auch ausgezeichnet.
blacksock
Stammgast
#7 erstellt: 09. Jan 2012, 11:00
Der MCR603 wäre natürlich auch eine Alternative. Der Trend scheint ja ganz klar zu den All-In-One Geräte zu gehen. Ein Kumpel hat den K8 von T+A, das Teil ist natürlich kompromisslos: http://www.taelektro...&P=2&webgruppe=11&L=

Vor einigen Wochen habe ich mit dem Rotel RCX-1500 mal geliebäugelt: http://www.fairaudio...1500-receiver-1.html

Bei H&I als Aussteller zurzeit für 1199 € zu bekommen, irgendwo im Netz habe ich ihn als absolut neuwertigen Gebrauchten für 999 € gesehen, weiss jetzt aber leider nicht mehr wo.

Trotzdem tendiere ich zu mehreren Bausteinen , keine Ahnung warum. Vielleicht aus Gewohnheit, vielleicht weil es schicker aussieht...
Crashdummy
Stammgast
#8 erstellt: 09. Jan 2012, 12:50
die Teile von Marantz kenne ich jetzt nicht. Von daher kann ich leider keinen Vergleich anstellen. Hier ein paar Infos zu den Teac.
Ich habe mich seinerzeit Aufgrund der Abmessungen für die "Teac-Bausteine" entschieden. Was anderes passt hier leider nicht ins Regal.
Zuerst hatte ich die Kombi aus AG-H380 und PD-H380. Da ich aber unbedingt Balance-Regler (den der Receiver nicht hat ) und Internet-Radio haben wollte, habe ich zum CD-Player den T-H380NT und den A-H380 dazu gekauft. Leistungsmässig und vom Klang her bin ich voll und ganz zufrieden. Angeschlossen sind die Kef Q500. Kombi gefällt und macht klanglich was her.
Allerdings trüben ein Paar Kleinigkeiten die Freude.

- Beim Einschalten des Verstärkers habe ich ein Einschaltknacken
Kein einziger meiner Verstärker/Receiver der letzten 35 Jahre hatte dieses "Feature". meine Frau zuckt hier jedes Mal zusammen.

- das Menü und auch die Menüführung des Tuners ist eine Katastrophe. Weder intuitiv noch logisch. Das einzige was nach dem ausschalten gespeichert wird ist der zuletzt gewählte Sender. Der Rest: z.B RDS-Anzeige muß jedes mal aufs neue eingestellt/ausgewählt werden. Dazu die unlogische Anzeige selbst. Ich weiß nicht wer das verbrochen hat, aber er scheint keine Ahnung davon zu haben. Ein Firmware-Update brachte keine Besserung.

- die Front aller drei Geräte ist unterschiedlich "schwarz". Mal etwas heller mal etwas dunkler und mit mehr Glanz. Fast könnte man meinen, drei unterschiedliche Hersteller haben hier Hand angelegt.

- dann das Display selbst. CD-Player und Tuner zeigen hier die Infos in zwei unterschiedlichen Blau-Tönen an.

- dazu passt dann auch, dass die Standby- Diode bei CD-Player und Verstärker gleich stark leuchten, während die vom Tuner in etwa 1/3 schwächer leuchtet.

- Die Drehregler am Verstärker sind aus Plastik und fassen sich nicht besonders wertig an. Der Drehregler für den Input Selector ist unpräzise und rastet auch nicht richtig ein. Entweder ist hier der Drehregler defekt. Oder er muß sich noch "einarbeiten". Allerdings ist das Teil jetzt gut 6 Monate in Gebrauch.

- das für den Verstärker angebotene iPod-Dock ist sehr wertig und schwer, aber auch sehr teuer.. Möchte es aber nicht mehr missen.
Aber auch hier eine kleine Einschränkung. Der iPod wird nur geladen, wenn der Verstärker eingeschaltet ist. Er wird hier auch nicht im "Standby-Modus" geladen. Warum auch immer. Laut Teac hat das wohl mit einer EG-Richtlinie zu tun, die den Stromverbrauch im Standby betrifft. Nun gut.

Wenn man bedenkt, dass Teac nicht wenig Geld dafür verlangt, hatte ich eigentlich ein mehr an Qualität erwartet. Die Teile selbst machen was sie sollen. Wenn man sich erst mal durch das Konfigurationsmenü des Tuners fürs Internetradio durchgearbeitet hat, klappt das wie eine Eins. Der Verstärker ist kräfig genug und klanglich gibt es da nicht auszusetzen.
Wer mit oben genannten "Kleinigkeiten" leben kann, bekommt derzeit eine recht gute kleine Anlage für wenig Geld (da im Abverkauf). Teilweise wurden die drei Bausteine inklusive T-H380NT schon für 499,-€ angeboten. Ein Schnäppchen wie ich finde.


[Beitrag von Crashdummy am 09. Jan 2012, 13:28 bearbeitet]
blacksock
Stammgast
#9 erstellt: 09. Jan 2012, 12:59
Super, vielen Dank für Deinen ausführlichen Beitrag.

Das Knacken beim Einschalten ist seitens Teac so gewollt.

Bleiben denn die Radio Sender (analog als auch Internetradio) dauerhaft gespeichert?

Die unterschiedlichen Blautöne der Displays sowie die abweichenden Farben der Gehäusefronten sind natürlich eine no go.

Ich werde mir das mit der Anschaffung nochmal in Ruhe durch den Kopf gehen lassen. Eine gut klingende, kompakte Anlage mit Internetradio ist auf der einen Seite eine tolle Sache, allerdings weiss ich auch, was ich an den Marantz Geräten habe. Nicht das ich mich nachher in den Hintern beissen könnte sie weggegeben zu haben...
Crashdummy
Stammgast
#10 erstellt: 09. Jan 2012, 13:02

blacksock schrieb:

Bleiben denn die Radio Sender (analog als auch Internetradio) dauerhaft gespeichert?



ja die Speicherung bleibt erhalten.
Ingo_H.
Inventar
#11 erstellt: 09. Jan 2012, 13:13
Die I-Pod dockingstaton bekommt man für 35€ was ich nicht teuer finde.

http://www.ebay.de/i...&hash=item2568a350fe
Crashdummy
Stammgast
#12 erstellt: 09. Jan 2012, 13:27

Ingo_H. schrieb:
Die I-Pod dockingstaton bekommt man für 35€ was ich nicht teuer finde.

http://www.ebay.de/i...&hash=item2568a350fe



ok. 35,-€ ist natürlich (jetzt) ein "guter" Preis.
Ich selbst habe noch vor 6 Monaten gut 10,-€ mehr bezahlt.
Auf eBay war da noch nichts zu finden. Scheinbar wird jetzt das komplette Lager geleert.


[Beitrag von Crashdummy am 09. Jan 2012, 13:27 bearbeitet]
blacksock
Stammgast
#13 erstellt: 09. Jan 2012, 13:34
Da ich keinen iPod besitze ist die Dockingstation für mich erst einmal uninteressant.

Wichtiger ist der USB-Port am Player, da meine Freundin ihre Musik auf einen USB-Stick hat und ihn bislang immer am Blue-Ray-Player anstöpseln muss.

Wie schnell ist der USB Port am PD-H380? Geht das Wechseln von einen auf den anderen Titel ausreichend schnell? Muss man vorher eine Art Playlist anlegen, oder einfach den USB-Stick einstecken und loshören?


[Beitrag von blacksock am 09. Jan 2012, 15:17 bearbeitet]
blacksock
Stammgast
#14 erstellt: 09. Jan 2012, 21:04
Da ich mich nun überhaupt nicht entscheiden kann, hätte ich gerne noch die eine oder andere Meinung. Ich weiss, entscheiden muss ich mich selber, aber es kann ja nicht schaden.

Würdet ihr die Marantz Kombi (PM7001 + SA7001) gegen die Teac-Bausteine ersetzen? Sind die Teac-Geräte vom Klang her gleichwertig?

Wie sieht es mit dem Abspielen von Liedern per USB-Stick aus? Stick einstecken und los gehts, oder mus erst eine Playlist erstelt werden?
aphysic123
Stammgast
#15 erstellt: 11. Jan 2012, 21:37
Hi,

ich würde definitiv bei den Bausteinen bleiben. Ich habe heute die Marantz Melody Media Serie gehört im Vergleich zum PM7004... Ich habe es klar gehört an einer B&W CM5. Also für mich würde es eine Verschlechterung darstellen.
blacksock
Stammgast
#16 erstellt: 12. Jan 2012, 20:29
Einen kleinen Vergleich der Teac-Anlage gegen meine Marantz-Kombi gibt s hier zu lesen:

http://www.hifi-foru...m_id=100&thread=1847


[Beitrag von blacksock am 12. Jan 2012, 21:26 bearbeitet]
aphysic123
Stammgast
#17 erstellt: 13. Jan 2012, 18:15
Ich konnte es jetzt nicht direkt rauslesen: Klingt die Marantz Kombi besser als TEAC oder ist es eher andersrum?
blacksock
Stammgast
#18 erstellt: 13. Jan 2012, 19:18
Steht da doch:

"Die Marantz-Anlage wirkt erwachsener, lässt die Instrumente minimal besser klingen, verleiht den Liedern mehr Boden und wirkt im Bass leicht kontrollierter."

"Hätte ich keinen direkten Vergleich anstellen können, würde ich die Teac-Bausteine mit großer Wahrscheinlichkeit behalten, habe mich dann aber nach langem Hören doch für die altbekannte Marantz-Anlage entschieden."


Die Marantz-Kette klingt meines Erachtens freier, offener und feiner. Sie "klingt" halt, während die Teac-Anlage die Musik ein Quäntchen nüchtener wiedegibt.

Nichtsdestotrotz halte ich die Teac-Kette für eine sehr gute Anlage, die ich auch gern behalten hätte, wenn für meine Ohren kein Unterschied wahrnehmbar wäre.


[Beitrag von blacksock am 13. Jan 2012, 19:19 bearbeitet]
aphysic123
Stammgast
#19 erstellt: 14. Jan 2012, 11:22
ah ok... Sorry :-)

Da habe ich wohl etwas überlesen.

Danke Dir für die Info! Ja der direkte Vergleich ist immer fies, wenn man ihn nicht hätte würde man eine Menge Geld sparen und vermutlich trotzdem zufrieden sein.

Mir ging es so:

Ich habe 2x Audio Physic Yara zu Hause und wollte gerne Kompaktlautsprecher haben.

Also bin ich den Laden und habe dort die B&W CM5 gehört und war begeistert. Nach ettlichem Probehören bin ich den Laden meines Vertrauen welcher die CM5 und die Yara hatte. Auch da faszinierte mich die CM5 und als er die Yara angemacht hatte, habe ich gedacht...

Man klingen meine Lautsprecher eigentlich gut, zum Glück habe ich sie nicht gegen die CM5 getauscht. Aber ohne den Vergleich würden jetzt die CM5 im Wohnzimmer stehen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erfahrungen Teac PD-H380
yougivei am 12.02.2012  –  Letzte Antwort am 14.02.2012  –  4 Beiträge
Kompaktboxen für TEAC AG-H380: Magnat Quantum 653 vs Canton GLE 430.2 vs DALI Zensor 1
blupp1 am 05.01.2012  –  Letzte Antwort am 06.01.2012  –  24 Beiträge
PD-H380 und T-H380NT von Teac
leix am 22.02.2009  –  Letzte Antwort am 21.03.2009  –  2 Beiträge
Schulanlage für Musikraum - evtl. Teac PD-H380
mic3107 am 09.07.2012  –  Letzte Antwort am 10.07.2012  –  13 Beiträge
Teac AG-H380 passende Boxen (Küche)?
wdperl am 15.12.2012  –  Letzte Antwort am 16.12.2012  –  2 Beiträge
Marantz vs. NAD
RulingTex am 20.08.2007  –  Letzte Antwort am 23.08.2007  –  17 Beiträge
Hilfe !!! Vollverstärer vs. Kombi 2000 E Denon / Marantz / Vincent
tankpusher am 01.04.2006  –  Letzte Antwort am 02.04.2006  –  8 Beiträge
Pianocraft MCR-640/Teac AG-H380 + DAC oder Onkyo A5VL?
blupp1 am 03.01.2012  –  Letzte Antwort am 04.01.2012  –  4 Beiträge
Teac AG H380 und yamaha NS333 oder Alternativen?
*ILoveMusic* am 01.04.2012  –  Letzte Antwort am 01.04.2012  –  6 Beiträge
Kaufberatung Cambridge vs. Audio Pro vs. Marantz
heysie am 13.04.2009  –  Letzte Antwort am 19.04.2009  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • KEF
  • Yamaha
  • Rotel
  • Teac
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 106 )
  • Neuestes Mitgliedfriedrichlaut
  • Gesamtzahl an Themen1.345.904
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.716