Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Stereoverstärker, mit Optical- In

+A -A
Autor
Beitrag
Gonzo79
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Jan 2012, 01:28
Hallo!
Da ich mir einen neuen Fernseher gekauft habe und dieser kein Cinch-Out mehr besitzt, suche ich einen Verstärker, der einen Digital-In (Toslink) hat. Mein alter Kenwood kann damit leider nichts anfangen und so hab ich ihn über die Kopfhörerbuchse angeschlossen, was zu einem doch sehr hohen Grundrauschen führt.
Er soll ca. 120W/sin haben, um meine Triple Plays .adäquat zu befeuern.Zudem sollte Vor- und Endstufe auftrennbar sein, da ich noch eine aktive Frequenzweiche über den Verstärker mit Signalen versorge.
An Ausstattung braucht er eigentlich nichts weiter, außer einer FB.
Klanglich sollte er nicht analytisch spielen, sondern eher natürlich bis neutral.
Als Preisgrenze habe ich mir 300€ überlegt, kann gerne auch was gebrauchtes sein!!!

Hoffe, gibt etwas in dieser Richtung.

MfG
Markus
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 18. Jan 2012, 08:49
Hallo,

H&K 3490

Gruss
Gonzo79
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Jan 2012, 09:56
Hi!
Danke erstmal für die Antwort, aber das ist ja ein Receiver. Gibt es das auch als reinen Vollverstärker?

MfG
Markus
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 18. Jan 2012, 10:21
hallo,

ist ja ein stereoreceiver,

stereoverstärker wird schwierig wenn preis,leistungs und ausstattungsmerkmale eingehalten werden sollen.

die meisten stereoverstärker haben keine digitaleingänge,
das ist leider noch so.

gruss
Darkgrey
Stammgast
#5 erstellt: 18. Jan 2012, 10:24
Oder du besorgst dir für ein paar Euro einen Optisch auf Cinch Konverter und läßt den Fernseher weiterhin über deinen alten Verstärker laufen.
Gonzo79
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 18. Jan 2012, 12:08
Habe ich aber dann nicht das Problem mit der Lautstärkeregelung?
Das Toslinksignal macht doch keine Pegelregelung, oder irre ich mich?

MfG
Markus
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 18. Jan 2012, 12:43
hallo,

du kannst natürlich deinen bestehenden verstärker mit einem separaten D/A Wandler ergänzen,
lautstärkeregelung dann wieder von deinem verstärker aus.

den D/A Wandler nicht mit einem converter von opt auf koaxial (beides digital) verwechseln.

gruss
Gonzo79
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 18. Jan 2012, 14:16
Also diese Adapterlösung hört sich ja unter finanziellen Gesichtspunkten nicht schlecht an, aber die Sache mit der Lautstärkeregelung ist in meinen Augen doch ein großer Nachteil. Zudem wäre es,wie schon erwähnt gut, wenn der Verstärker auftrennbar ist, was der Kenwood auch nicht bietet.

MfG
Markus
Gonzo79
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 18. Jan 2012, 23:17


Gibt es nur den einen?
Stereoreceiver are welcome!
Chwarg
Stammgast
#10 erstellt: 18. Jan 2012, 23:24
Hi,

der Onkyo TX-8050 hat zwei optische Eingänge und ist zudem netzwerkfähig (ist der einzige, mir bekannte Stereo-Receiver mit diesem Feature).
Ist aber, wenn ich mich nicht täusche, nicht auftrennbar.
Aber es wird schwer sein, einen zu finden, der all das kann - vor allem bei dem Budget.

Finde den persönlich sehr interessant und erwäge ihn fürs Schlafzimmer oder Büro.

Hoffe ich konnte dir weiter helfen...

Gruß

Chwarg


[Beitrag von Chwarg am 18. Jan 2012, 23:29 bearbeitet]
roedert
Stammgast
#11 erstellt: 19. Jan 2012, 08:07

Gonzo79 schrieb:
Also diese Adapterlösung hört sich ja unter finanziellen Gesichtspunkten nicht schlecht an, aber die Sache mit der Lautstärkeregelung ist in meinen Augen doch ein großer Nachteil.


Ob du einen externen DA-Wandler oder einen Verstärker mit digitalem Eingang nimmst ändert an der Laustärkeregelung nichts. Ein digitales Audiosignal ist wie ein LineOut eigentlich immer in der Lautstärke fest - nur PreOuts oder Kopfhöreranschlüsse lassen sich regeln.
Die Einstellung der Lautstärke muss also immer am Vollverstärker erfolgen.

Die Auswahl an Stereoverstärkern mit digitalem Eingang ist sehr sehr klein - ich würde einen externen DA-Wandler nutzen - für dein Einsatzgebiet absolut ausreichender Qualität wären zB:

http://www.amazon.de/dp/B005H5JTMI
http://www.amazon.de/dp/B001H7767K
http://www.amazon.de/dp/B002AKXG5E

Gruß Tilo
full_flavor_1
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 21. Jan 2012, 06:39
Hallo,


Akai AM- 69/73/75/93/95
JVC AX-Z 711/911/1010/1050
Onkyo A-8690

....in die engere Wahl würde ich nen 911er-1010er o. AM-75 nehmen -mit Garantie gibts die für ca.250€ ...privatverkauf 150-200€ -den Rest der Moneten für eventuelle Reperaturen verwenden....


Gruss
Tricoboleros
Inventar
#13 erstellt: 21. Jan 2012, 07:32

Gonzo79 schrieb:
Hi!
Danke erstmal für die Antwort, aber das ist ja ein Receiver. Gibt es das auch als reinen Vollverstärker?

MfG
Markus


Ist doch egal, man sieht es nicht, man muß das Tunerteil nicht benutzen. Ich habe den H/K3490 selber, ist mit seinen 2x120Watt auch für extreme Lautstärken geeignet. Noch ein großerVorteil sind die 2 Subouts und die tolle Lautstärkeregelung in kleinen Schritten.

Hier im Forum verkauft einer seinen für 220,-€. Ich selbst verkaufe meinen zwar auch, aber nur weil ich das mit jedem Verstärker mache nach 2-3 Monaten.
Chwarg
Stammgast
#14 erstellt: 22. Jan 2012, 10:18
Mir fällt ansonsten noch die XTZ Class A100 D3 ein.
Hat einen optischen und vier coaxialen Eingang, ist auftrennbar und hat einen Subwoofer-Ausgang.

In Class A hat sie 2x 50w und in AB 2x 100W.

Leider liegt sie mit 699€ doch weit über deinem Budget.
Ist aber wirklich ein Schnäppchen, für das, was sie leistet...
Gonzo79
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 22. Jan 2012, 12:19
Da habe ich ja schon nen paar gute Geräte zur Auswahl.
Jetzt werde ich mich mal mit der Materie etwas beschäftigen und mal schauen was in mein angestrebtes Budget passt.

Danke!
Zarak
Inventar
#16 erstellt: 22. Jan 2012, 13:37
Onkyo hat noch mehr Amps mit digitalen Eingängen im Angebot - look.

Ob dir die Leistung genügt, müßtest du mal testen, im Allgemeinen übertreffen Onkyo Amps die angegebenen Werte in der Praxis deutlich.

mfg

Zarak
Gonzo79
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 23. Jan 2012, 10:31
Ich glaube ich habe jetzt den "Richtigen" gefunden: Kenwood RA-5000.
Werde mir den mal bestellen und testen, klanglich gehen die Meinungen ja doch etwas auseinander.
Wenn es passt, dann bleibt der!

MfG
Markus
Obertöne
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 23. Jan 2012, 15:14
Ich hab von NAD mal einen solchen gesehen. Preislich war das Deine Lage und klanglich hat er überzeugt. Ob er jetzt auch 120W hatte kann ich dir nicht mehr sagen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereoverstärker mit Optical-In
norman_himself am 20.12.2011  –  Letzte Antwort am 11.01.2012  –  19 Beiträge
Suche Stereoverstärker < 300? mit Optical Audio Out
kartoffelface am 23.06.2011  –  Letzte Antwort am 23.06.2011  –  3 Beiträge
Kompaktanlage mit Optical IN
#johnny# am 30.03.2013  –  Letzte Antwort am 31.03.2013  –  4 Beiträge
Gibt es Stereoverstärker bzw. Receiver mit mindestens einem Optical in?
holli214 am 27.05.2010  –  Letzte Antwort am 16.08.2011  –  17 Beiträge
[suche] stereoverstärker mit spdif
jamod570 am 07.12.2008  –  Letzte Antwort am 09.12.2008  –  4 Beiträge
Empfehlung Verstärker mit Optical-In
Ringelblume am 02.11.2007  –  Letzte Antwort am 04.11.2007  –  3 Beiträge
HiFi Verstärker mit Optical In
cydox am 29.12.2010  –  Letzte Antwort am 30.12.2010  –  10 Beiträge
stereoverstärker
thomas1994- am 17.05.2015  –  Letzte Antwort am 17.05.2015  –  7 Beiträge
Suche StereoVerstärker MIT SPARTANISCHER AUSSTATTUNG!!
Durstig am 18.05.2004  –  Letzte Antwort am 25.05.2004  –  23 Beiträge
Suche Stereoverstärker (gebraucht)
theKaioShin am 22.01.2014  –  Letzte Antwort am 07.02.2014  –  80 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Kenwood
  • Onkyo
  • XTZ

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 111 )
  • Neuestes Mitgliedhughranson
  • Gesamtzahl an Themen1.345.146
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.073