Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Passivboxen bis 300 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
Alex2434
Neuling
#1 erstellt: 04. Feb 2012, 13:58
Hallo,

ich suche gute Stereo Passivboxen die maximal 300 Euro kosten sollten. Diese will ich an einen Verstärker (Onkyo TX-SR309) anschließen und dann an den PC.

Aktuell habe ich die BEHRINGER B2031P TRUTH (180€ pro Paar) und die Heco Metas XT 301 (300€ pro Paar) im Auge. Welches System ist den von den zweien empfehlenswerter? Habt ihr noch andere eventuell bessere Vorschläge?

Ich will mit der Zeit das System zu einem 5.1 System ausbauen. Aber erstmal kaufe ich nur 2 Lautsprecher. Die meiste Zeit sitze ich nahe dran an den Boxen. Manchmal wenn wir zusammen einen Film anschauen, sitzen wir ca. 2,5 Meter von den Frontboxen entfernt auf einem Sofa. Aber wie gesagt, die meiste Zeit nah dran.
Ingo_H.
Inventar
#2 erstellt: 04. Feb 2012, 16:26
Was für Musik hörst Du und wie gross ist Dein Raum?
Ingo_H.
Inventar
#3 erstellt: 15. Feb 2012, 10:51
Also so langsam mache ich mir Sorgen um den Themenersteller. Meint Ihr wir sollten 'ne Vermisstenanzeige aufgeben?
Alex2434
Neuling
#4 erstellt: 15. Feb 2012, 17:51
Hallo,

sorry, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe. Aber ich lebe noch

Also ich habe mich jetzt für die Nubox 311 entschieden, da die Behringer und Hecos zu groß waren für meinen Schreibtisch. Gekauft ist sie aber noch nicht. Ich höre hauptsächlich Rock und Metal. Mein Zimmer ist ca. 20 qm² groß.

Ich will die Boxen aber hauptsächlich zum spielen nutzen. Blurays schaue ich aber auch, und Musik höre ich ebenso. Aber wie gesagt hauptsächlich spiele ich.

Ich habe noch ein 5.1 System von Teufel, dass Concept E100. Meine Frage wäre, ob ich die 2 Nuboxen 311 und die Teufel Lautsprecher + Subwoofer an den Verstärker hängen kann. Oder gibt das dann irgendwelche Komplikationen


[Beitrag von Alex2434 am 15. Feb 2012, 17:52 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#5 erstellt: 15. Feb 2012, 18:14
Kannst natürlich die Nubert und Teufel mischen, aber wie gut das klingt wenn Du die Lautsprecher mischt wag ich nicht zu beurteilen. Ebensowenig weiß ich wie gut dein AV-Receiver im Stereobetrieb ist. Was ich aber definitiv weiß ist das ich mir für 278€/Paar niemals die Nubert 311 kaufen würde. Tu dir den Gefallen und bestell Dir zumindest nochmal ein Paar andere Lautsprecher zum Vergleich dazu.

Meine Tips dafür wären (alle 3 günstiger und ich tippe deutlich besser als die Nubert):

Dali Zensor 1 (258€/Paar)
Canton 430.2 (258€/Paar)
Heco Metas 300 (99€/Stück bei Redcoon als Auslaufmodell)

Die Dali Zensor 1 besitze ich selbst und die anderen 2 hab ich schon probegehört.
Ingo_H.
Inventar
#6 erstellt: 15. Feb 2012, 18:17
Sehe gerade dass Dir die Hecos zu groß waren. Dann bestell Dir die Dali Zensor 1 dazu die Du direkt an die Wand stellen kannst und sogar aufhängen kannst (Hochtöner auf Ohrhöhe) da eine Wandhalterung enthalten ist.
Alex58
Stammgast
#7 erstellt: 15. Feb 2012, 18:37
Klein, fein, klanglich riesig, hervorragend verarbeitet, hervorragende Sprachverständlichkeit für die Tonwiedergabe über TV bzw. Flachbildschirm und später zum 5.1 System ausbaubar, da es passende Front- und Center-LS dazu gibt:

PSB Alpha B1

Laufen bei mir (neben Klipsch Cornwall, Zu Audio und Dynaudio) als "Fernsehböxchen" und manchmal auch über diverse Komponenten meiner Stereoanlage. Hoher Wirkungsgrad, gehen an jedem Verstärker problemlos. Für 300 Euro sind mir noch keine besseren Lautsprecher begegnet.

Alex
Alex58
Stammgast
#8 erstellt: 15. Feb 2012, 18:44
Ups - habe die Antwort übersehen, dass die Entscheidung schon gefallen ist.
Ingo_H.
Inventar
#9 erstellt: 15. Feb 2012, 18:46

Alex58 schrieb:
Ups - habe die Antwort übersehen, dass die Entscheidung schon gefallen ist.


Macht doch nichts, vielleicht können wir ihn ja vor dieser Fehlentscheidung mit den Nubert noch bewahren oder erreichen dass er sich zumindest noch ein anderes Paar zum Vergleich dazubestellt, denn das ist es ja warauf Nubert mit seinen 4 Wochen Rückgaberecht setzt! Viele denken "klingt klasse" und behalten die Lautsprecher dann ohne andere zum Vergleich zu hören, obwohl man bei jedem Internetkauf 2 Wochen Rückgaberecht hat!


[Beitrag von Ingo_H. am 15. Feb 2012, 18:48 bearbeitet]
Alex2434
Neuling
#10 erstellt: 15. Feb 2012, 20:12
Danke für eure Antworten

Also die Canton und Heco sind zu groß.

Habe mal die PSB und Dali im Internet ein bisschen vergleichen. Am meisten zugesagt haben mir tatsächlich jetzt die Dali Zensor 1. Haben die Teile eigentlich auch guten Bass? Also klar, für extra Bass muss ein Sub her, aber reicht der Bass von denen für Musik, Filme und Spiele?

Was mich auch ein bisschen verwundert, ist das man die Boxen ganz an die Wand stellen kann, obwohl hinten ein Loch ist

Für mich wäre es aber auch perfekt, wenn man die ganz an die Wand hinstellen kann.
Ingo_H.
Inventar
#11 erstellt: 15. Feb 2012, 21:19
Da man das laut Dali und meinem Händler problemlos machen kann hab ich einen der Dali Lautsprecher mal spaßhalber direkt an die Wand gehalten und gedröhnt hat da nichts. Ersetzt natürlich keinen richtigen Hörtest aber ich kann mir durchaus vorstellen dass das wirklich geht, Der Hörraum in denen ich die Dali beim Händler probegehört hatte war 20-25m2 und ich fand die hatten auch erstaunlich guten Bass für die Grösse (natürlich keinen richtigen Tiefbass oder einen Bass der einem in die Magengrube fährt), aber ich fand das ganze klang auch in der Raumgrösse hervorragend, aber mit einem grossen Standlautsprecher kann man den Bass natürlich nicht vergleichen und zudem versteht halt jeder unter gutem Bass was anderes. Der Bass der da ist klingt jedenfalls knackig und trocken und es ist nicht nur Gewummer und Gedröhns. Ich höre allerdings ausschliesslich Musik denn Filme schaue ich ganz normal über den Fernseher und Spiele hab ich noch nie besessen, Wenn Du halt keine grossen und teuren Regallautsprecher stellen kannst, behaupte ich halt einfach mal Du wirst kaum bessere Lautsprecher in der Preisklasse finden (ich habe jedenfalls noch keine gehört wobei ich die PSB noch nicht selbst gehört habe). Auch die Nubert 311 habe ich übrigends noch nicht selbst gehört, doch erscheinen mir Nubert-Produkte generell für das gebotene zu teuer und mir ist da zu viel und vor allem zu aufdringliche Werbung im Spiel.

Hier ist übrigends ein Test von WhatHifi und da Dali ja dänische Lautsprecher sind kann man denen auch nicht vorwerfen heimische Produkte zu pushen, da die sogar Wharfedale, Tannoy und Mission in der Preisklasse bei WhatHifi schlagen.

http://www.whathifi.com/review/dali-zensor-1
MuRd0ck
Stammgast
#12 erstellt: 16. Feb 2012, 09:32
Die Nubox 311 hatte ich mal kurz.
Sind schön kompakt, anständig verarbeitet und klingen nicht schlecht, waren für meinen Geschmack aber zu stark auf die Höhen und Mitten fixiert was mir mit der Zeit ziemlich auf die Nerven ging. Untenrum kommt - natürlich auch durch die Größe bedingt - fast gar nichts.

Wenn dir das Klangbild gefällt und du sie mit nem Sub unterstützt könnten sie dennoch was sein. Ich hab mich dann für die KEF Q300 entschieden, die allerdings auch doppelt so teuer und ne Nummer größer ist.
To.M
Stammgast
#13 erstellt: 16. Feb 2012, 11:03

Alex58 schrieb:
Klein, fein, klanglich riesig, hervorragend verarbeitet, hervorragende Sprachverständlichkeit für die Tonwiedergabe über TV bzw. Flachbildschirm und später zum 5.1 System ausbaubar, da es passende Front- und Center-LS dazu gibt:

PSB Alpha B1

Laufen bei mir (neben Klipsch Cornwall, Zu Audio und Dynaudio) als "Fernsehböxchen" und manchmal auch über diverse Komponenten meiner Stereoanlage. Hoher Wirkungsgrad, gehen an jedem Verstärker problemlos. Für 300 Euro sind mir noch keine besseren Lautsprecher begegnet.

Alex


Hallo!
Das kann ich bestätigen. Ich habe die PSB Alpha B1 im Augenblick am PC angeschlossen, bis die Ständer, die ich bestellt habe, wieder lieferbar sind. Dann sollen sie ebenfalls, wie bei Alex, den TV Ton wiedergeben. Am PC höre ich mit den PSBs Musik, habe mir aber auch ein - zwei Filme angehört und den Sound eines PC-Spiels ausgegeben. Sehr stressfreies Hören mit gut verständlicher Stimmwiedergabe.


Gruß,
Tom
Ingo_H.
Inventar
#14 erstellt: 16. Feb 2012, 11:56

MuRd0ck schrieb:
Die Nubox 311 hatte ich mal kurz.
Sind schön kompakt, anständig verarbeitet und klingen nicht schlecht, waren für meinen Geschmack aber zu stark auf die Höhen und Mitten fixiert was mir mit der Zeit ziemlich auf die Nerven ging. Untenrum kommt - natürlich auch durch die Größe bedingt - fast gar nichts.


Pass lieber etwas auf was Du hier schreibst sonst könnt es sein Du brauchst bald Polizeischutz...
Alex2434
Neuling
#15 erstellt: 16. Feb 2012, 17:30
Werde wahrscheinlich dann die Dali Zenor 1 kaufen. Falls sie mir nicht gefallen, kann ich sie ja immer noch zurückschicken.

Zuerst brauche ich aber sowieso erstmal einen Receiver.

Habe da zwei im Blickpunkt. Sind zwar billige, aber die reichen mir schon. Ich habe nicht das Geld für 500 Euro teure Verstärker. Und absolutes High-End brauche ich auch nicht.

Welchen von den beiden würdet ihr mir mehr empfehlen?

Den Yamaha RX-V371 Bl http://www.amazon.de...Q&colid=6XVZ7VC194YG

oder den Onkyo TX-SR309 http://www.amazon.de...M&colid=6XVZ7VC194YG


[Beitrag von Alex2434 am 16. Feb 2012, 17:32 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#16 erstellt: 16. Feb 2012, 17:37
Die Einstiegs AV-Receiver sollen im allgemeinen nicht so gut bei Stereobetrieb sein. Eventuell wärst Du da vielleicht mit einem gebrauchten und höherwertigen besser bedient. Kenne mich leider mit AV-Receivern nicht aus aber manche der günstigen sollen bei Musik wirklich grottig klingen. Wird hier aber sicher genügend Leute geben die sich da auskennen.
ichundich
Inventar
#17 erstellt: 16. Feb 2012, 17:51
Stimmt für den Stereo Bereich sind die 5.- 7. xxx erst ab einer Preisklasse von weit über 1.000 € zu gebrauchen.
Ist und bleibt die frage was will man.


[Beitrag von ichundich am 16. Feb 2012, 17:52 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#18 erstellt: 16. Feb 2012, 17:56
Gab hier auch schon Empfehlungen für günstige wie ich mich erinnern kann die auch im Stereobetrieb gut klingen sollen. Aber warten wir mal ab was von den Experten empfohlen wird.
Alex58
Stammgast
#19 erstellt: 16. Feb 2012, 18:41
Nicht ganz unwichtig im Hinblick auf die evtl. vorläufige Wahl eines Stereo-Verstärkers: Die Dali Zensor 1 hat einen nominell deutlich geringeren Wirkungsgrad als die PSB Alpha B1. Meine PSB laufen kraftvoll und klanglich sehr gut an einem winzigen Trends Audio 10.1 mit 2 x 15 Watt an 4 Ohm. Nachteil: Fürs Auge wird nichts Üppiges geboten, es gibt nur einen Quelleneingang und keine FB. Aber für gute Stereowiedergabe reicht es allemal, der kleine Trends verstärkt das Signal für mein Empfinden sehr sauber und "klingt" sehr transparent. Beim Bass muss man kleine Abstriche machen, was sich bei den PSB nicht weltbewegend auswirkt. Der Trends ist jedoch vergleichsweise teuer, andere Tripath-Digitalwinzlinge dieser Art gibt es im Netz schon für 30 - 60 Euro. Wäre also eine sehr gute Lösung für kleine Asche, bis 5.1 ins Haus kommt.

Alex
Ingo_H.
Inventar
#20 erstellt: 16. Feb 2012, 18:50
Sofern der Wirkungsgrad auch tatsächlich nicht nur auf dem Papier höher ist. Ich habe mit all meinen Lautsprechern bisher die Erfahrung gemacht dass sich da lautstärkemäßig wenig Unterschiede ergeben. Manche Hersteller wie Magnat übertreiben da schon sehr gerne. Ich habe die Dali z.B. an einem NAD C316BEE laufen der nur 2x40Watt hat und die kann man nicht mal annähernd ausreizen wenn man nicht wie ein bekloppter Musik hört.


[Beitrag von Ingo_H. am 16. Feb 2012, 18:51 bearbeitet]
Alex58
Stammgast
#21 erstellt: 16. Feb 2012, 19:37
Stimmt, die Angaben über den Wirkungsgrad sind oft sehr optimistisch, mitunter unehrlich geschönt. Allerdings können sich manche kleine Kompakte, auch wenn sie keine kritische Last für den Verstärker darstellen, ziemlich anspruchsvoll geben. Da habe ich noch ein Paar von Haus aus impedanzkorregierte Dynaudio 1.3 Contour der ersten Version, mittlerweile über 15 Jahre alt. An ihr liefen schon leihweise die unterschiedlichsten Amps, vom kleinen NAD 320 bis NAD Master Series M3e, Densen, Electrocompaniet, Lector ZAX-60 und VFI 700 MM, jüngst Lindemanns neuer 885 (vollsymmetrisch aufgebauter Dual-Mono Transistoramp mit stromgegengekoppelter Single-Ended Push-Pull Endstufe, das gibts wirklich) bis zum Gryphon Diablo. Subjektiv hat mir mal der Audionet SAM vor vielen Jahren als besonders ausgewogen "passend" zu den 1.3 gefallen. Da bei mir immer mal unterschiedliche Lautsprecher hereinkommen, bin ich mit der Lösung Radford SC 26 Röhrenvorverstärker (20 Jahre alt, enorm transparent) und Micromega Transistorendstufe, die auch anspruchsvolle Lasten treiben kann, in den meisten Fällen recht zufrieden.

Die kleine PSB läuft an jedem Amp satt und rund, ohne blutarm zu wirken. Die Dynaudio leider nicht.
tiad
Stammgast
#22 erstellt: 17. Feb 2012, 00:09
Die nuBox 311 ist eine der besten Boxen im nubert Programm, wenn nicht gar die beste Box, gemessen an Preis/Leistung. Aber auch klanglich ein Riese. Sie klingt nicht hell, wie manche schreiben, sondern sehr transparent und extrem klar! Dennoch gibt es hinten einen Schalter, der die Höhen bei Bedarf je nach Aufstellung beeinflussen kann. Man darf sie aber nicht mit "Müll" füttern, weil sie doch sehr linear (und schonungslos ehrlich) klingen. Aufgrund des niedrigen Wirkungsgrads (85 dB) benötigen sie einen potenten Amp, was mancher unterschätzt. Die 311er hat für ihre Größe einen tollen, sehr sauberen und trockenen Bass(!) und vor allem ist sie extrem pegelfest. Da kommt kaum eine andere Box mit, wenn man all die Einzeldisziplinen vergleicht.

Ach ja...wenn einem die Klangbeeinflussungsmöglichkeit per hinteren Schaltern nicht reicht oder mehr Bass gefordert wird, dann kann man das zugehörige ATM Modul dazu kaufen; zugegeben nicht ganz günstig, aber die Box deutlich hörbar aufwertend und daher OK. Spätestens dann ist die nuBox 311 (imho) "unschlagbar".

Gruss
Tiad.


[Beitrag von tiad am 17. Feb 2012, 12:20 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Receiver bis 300 Euro
Chohy am 14.11.2010  –  Letzte Antwort am 16.12.2011  –  31 Beiträge
Standlautsprecher bis 300 Euro
Hififan777 am 28.04.2012  –  Letzte Antwort am 19.06.2012  –  38 Beiträge
Musikanlage bis 300 Euro
Luiz87 am 29.11.2015  –  Letzte Antwort am 29.11.2015  –  4 Beiträge
Rockige Stereoboxen bis 300 Euro
Stereototale am 06.08.2012  –  Letzte Antwort am 07.08.2012  –  13 Beiträge
2.1 System bis 300 Euro
Slack am 10.04.2014  –  Letzte Antwort am 12.04.2014  –  7 Beiträge
Suche Verstärker Neu bis 450 Euro, gebraucht bis 300 Euro
m00 am 28.02.2012  –  Letzte Antwort am 29.02.2012  –  3 Beiträge
Welchen CD-Player bis ca. 300 Euro?
alexfra am 10.04.2006  –  Letzte Antwort am 21.04.2006  –  11 Beiträge
Suche Stereo Speaker bis 300 euro
schakal80 am 16.05.2006  –  Letzte Antwort am 17.05.2006  –  10 Beiträge
Kaufberatung CD Player bis 300 Euro
HabakuckAc am 13.02.2009  –  Letzte Antwort am 05.04.2009  –  26 Beiträge
Suche LS bis max. 300 Euro
vic_mackey am 31.08.2009  –  Letzte Antwort am 01.09.2009  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Heco
  • Onkyo
  • Nubert
  • Yamaha
  • KEF
  • PSB
  • NAD
  • Dynaudio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedkipkoenig
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.774