Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Empfehlenswert?

+A -A
Autor
Beitrag
Fendor
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 02. Mrz 2012, 10:51
Hallo Leute,

auch ich plane eine Neuanschaffung und würde gerne eure Meinung dazu hören.
Beschallt wird ein Raum mit ca. 25m ² (4,5 x 5,5m). Musik wird vorerst über den
PC eingespeist, später jedoch über einen CD-Spieler. Musik die ich höre ist sehr
vielfältig, Tendenz geht Richtung Reggae, World, aber auch mal elektronisch
angehaucht.

Momentan tendiere ich zu dieser Kombination:
NAD 316 BEE
in Verbindung mit den
Nubert 481

und liege somit bei ca. 850 €. Habt Ihr schon Erfahrungen mit dieser Kombination
sammeln können und / oder könnt mir sagen ob ich vielleicht eher eine andere
Wahl treffen sollte? Ich habe mich in verschiedene Bereiche schon eingelesen,
aber so richtig entscheidungsfreudig was diese Kombination angeht bin ich leider
noch nicht.

Vielen Dank schonmal!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 02. Mrz 2012, 11:09
Hallo,

Lautsprecher klingen sehr unterschiedlich,
warum hörst du dir nicht erstmal verschiedene Modelle an?

Was du vorhast ist ein sogenannter Blindkauf,
kann gut gehen,oder auch nicht.

Gruss
Fendor
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 02. Mrz 2012, 11:16
Hi! Danke für die schnelle Antwort...

Das es sich um einen Blindkauf handelt ist mir klar, leider habe ich einfach nicht
sonderlich viel Zeit um mir Boxen im Vorfeld anzuhören (so blöd das auch klingen mag).
Natürlich gehen die Boxen zurück falls ich nicht zufrieden sein sollte, aber bevor ich
einen Kauf tätige ist eben eine Vorab-Info ganz nützlich.

Daher auch mein Thread hier um einen eventuellen Fehlkauf zu vermeiden. Denke
das es hier bestimmt jemanden mit dieser Kombination gibt oder zumindestens
mit einem Teil dieser Kombination oder mit einer besseren Zusammenstellung die
mir vielleicht einfach entgangen ist...
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 02. Mrz 2012, 11:22
Hallo,

das Problem ist,
was jemand anderem gefällt muss doch nicht auch dir gefallen.

mir gefallen die NuBox nicht,
aber für dich können das die richtigen sein.

Wer soll das erraten.

Gruss
CarstenO
Inventar
#5 erstellt: 02. Mrz 2012, 11:22

Fendor schrieb:
Das es sich um einen Blindkauf handelt ist mir klar, leider habe ich einfach nicht
sonderlich viel Zeit um mir Boxen im Vorfeld anzuhören (so blöd das auch klingen mag).
Natürlich gehen die Boxen zurück falls ich nicht zufrieden sein sollte, aber bevor ich
einen Kauf tätige ist eben eine Vorab-Info ganz nützlich.


Wie bist Du auf Nubert gekommen? Weil´s am häufigsten genannt wird?
Fendor
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 02. Mrz 2012, 11:43
Ein Freund von mir hat mir Nubert ans Herz gelegt. Hab mich dann selbst eben
eingelesen und die Testberichte sowie die Userberichte scheinen ganz gut zu
sein...geht es besser? Dann immer her mit den Informationen!
CarstenO
Inventar
#7 erstellt: 02. Mrz 2012, 11:47

Fendor schrieb:
...geht es besser?


Ja, indem Du in ein Fachgeschäft gehst, das Dir zu Raum und Budget passend zu Hause etwas vorführt. Solche Händler haben evtl. Boxen von Boston, Mordaunt Short, Cambridge Audio, Wharfedale, ASW, Quadral usw. und führen diese ggf. sogar schon mit dem passenden Verstärker vor.
Fendor
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 02. Mrz 2012, 11:52
Nun ich möchte eben beim Preis nicht wirklich viel tiefer in die Tasche greifen.
Maximal 1000 € ist mein Limit. Wie gesagt ist es mir zeitlich kaum möglich
Boxen vorhören zu gehen. Was ich momentan in Betracht ziehe, wäre den
Verstärker zu wechseln indem ich einen Verstärker mit D/A Wandler kaufe.
Nur weiss ich nicht was da in diesem Preissegment gut ist. Ansonsten würde
ich wie gesagt auf die ursprüngliche Variante zurückgreifen und hierfür würde
ich einfach gerne wissen ob diese Kombination musikalisch für das von mir
eingesetzte Geld bietet und ob das Geld so gut angelegt ist.
CarstenO
Inventar
#9 erstellt: 02. Mrz 2012, 11:59

Fendor schrieb:
Nun ich möchte eben beim Preis nicht wirklich viel tiefer in die Tasche greifen.


Das habe ich bei meinem Post berücksichtigt.


Fendor schrieb:
Wie gesagt ist es mir zeitlich kaum möglich Boxen vorhören zu gehen. Was ich momentan in Betracht ziehe, wäre den Verstärker zu wechseln indem ich einen Verstärker mit D/A Wandler kaufe.


Cambridge Audio S 70 mit einem Onkyo A-5VL.


Fendor schrieb:
Ansonsten würde ich wie gesagt auf die ursprüngliche Variante zurückgreifen und hierfür würde ich einfach gerne wissen ob diese Kombination musikalisch für das von mir eingesetzte Geld bietet und ob das Geld so gut angelegt ist.


Nun, wenn es ohnehin nicht zu einem Vergleich kommen wird, kannst Du auch diese Kombination kaufen, ohne es zu bereuen.
Fendor
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 02. Mrz 2012, 13:15
Super Danke erstmal! Ich werde wohl noch ein bisschen Recherche betreiben.
CarstenO
Inventar
#11 erstellt: 02. Mrz 2012, 13:16
In der gleichen Zeit könntest Du hören.
Fendor
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 02. Mrz 2012, 13:30
...das stimmt!
Detektordeibel
Inventar
#13 erstellt: 02. Mrz 2012, 16:42

Musik die ich höre ist sehr
vielfältig, Tendenz geht Richtung Reggae, World, aber auch mal elektronisch
angehaucht.


Für Reggae und Dub macht die Nubox sicher nen guten Job. Wenn etwas feiner zugehen soll, Richtung akkustische Musik/World oder auch mal Klassik falls sowas hörst etc. dann fehlt dir aber höchstwahrscheinlich etwas in den Mitten. Die Nubox sind zwar nicht unbedingt dumpf aber ziemlich tief/bassig abgestimmt was bei der Bestückung auch nicht verwundert. Da sind Nuline und Nuvero dann doch eine andere Hausnummer.

Standlautsprecher für die Raumgröße bei dem Budget würde ich derzeit die Yamaha NS-555 empfehlen. Sind imho sehr ausgewogen und machen einen guten Job als Allroundboxen. Gibts grad für 193€ pro Box bei Amazon.

Verstärker? Für den Zweck z.B. Onkyo A-8690 grad bei Ebay (solang noch da ist)
NDakota79
Stammgast
#14 erstellt: 02. Mrz 2012, 16:46
Als dumpf oder mittenfrei würde ich die Nubox grade gar nicht beschreiben. Die Mitten sind sehr, manchmal fast schon zu präsent. Dumpf ist die Box überhaupt nicht, eher frisch, besonders wenn man den Höhenregler auf +2db stellt. Eine dunkle Abstimmung mit bassbetonung hat die Nubox sicher nicht.
Detektordeibel
Inventar
#15 erstellt: 02. Mrz 2012, 16:52

eher frisch, besonders wenn man den Höhenregler auf +2db stellt


Mein Brüllwürfelsystem am PC hat auch voll den mördersound wenn ich den WIndows Equalizier auf Tieftöne übersteuern einstelle. ^^


[Beitrag von Detektordeibel am 02. Mrz 2012, 16:52 bearbeitet]
NDakota79
Stammgast
#16 erstellt: 02. Mrz 2012, 16:55
Naja mit Nubert hat sowas aber wenig zu tun
Ich stimme zu, dass die Nuboxen für Klassik nicht unbedingt erste Wahl sind, dafür können sie alles andere verdammt gut. Als Allrounder m.M.n. sehr zu empfehlen. Das Sounding ist.. neutral.
Detektordeibel
Inventar
#17 erstellt: 02. Mrz 2012, 17:01

Das Sounding ist.. neutral.


Zumindest wenn man solange an den Reglern rumgespielt hat bis einem das so vorkommt.

Wie gesagt, "dumpf" wie Heco Victa oder sowas sind se sicher nicht, allerdings sind wir hier noch recht weit von ner "neutralen" Hifi-Box oder gar nem Monitor weg - und das sollte die Nubox-Serie auch nie sein.
NDakota79
Stammgast
#18 erstellt: 02. Mrz 2012, 17:06
Naja, jeder hört halt anders
Ich halte sie durchaus für neutral, in dem Preisbereich gibts m.M.n. außer aktiven Studiomonitoren nichts was weniger gesoundet wäre.
Fendor
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 02. Mrz 2012, 17:43
Jajaaa...das mit den Boxen ist wie mit Wein. Dem einem schmeckt es
dem anderen nicht. Also ich glaub ich distanzier mich etwas von den
Nubert (wobei ich mir nachdem ich hier gelesen habe, wieder nicht so
ganz sicher bin) und tendiere zu den Dali Zensor 5 in Kombination mit
dem NAD, sicher keine schlechte Wahl. Oder was gibts denn noch in
der Preisklasse 1000 € Verstärker plus Boxen?

@Detektordeibel Danke für den Vorschlag! Werd ich auf jeden Fall mal
berücksichtigen. Wobei mir neue Geräte wohl eher ins Haus kommen.
Bin nicht der "gebraucht"-Käufer.
Detektordeibel
Inventar
#20 erstellt: 02. Mrz 2012, 17:49
Naja der gebrauchte Onkyo wär interessant wegen dem Digitaleingang und der ganzen Power, inklusive Rückgaberecht und Gewährleistung. sowas gibts zwar neu auch von anderen herstellern, aber ist dann kurz vor, oder kurz nach vierstellig meistens.

Natürlich tut es auch ein kräftiger Wald&Wiesen Stereoverstärker in neu.

z.B. http://www.amazon.de...id=1330707249&sr=8-4 - Yamaha AS-700 usw.

vielleicht kennt hier ja noch jemand nen nich ganz schwächlichen Stereo-Verstärker mit Digitaleingang unter 500€.


[Beitrag von Detektordeibel am 02. Mrz 2012, 17:56 bearbeitet]
Fendor
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 02. Mrz 2012, 18:09
Digitaleingang ist so ne Sache hinsichtlich meines Notebooks.
Da spricht eigentlich nur der USB-Anschluss digitale Sprache
und ein HDMI Anschluss ist auch noch verfügbar. Optisch oder
derlei gibts da nichts...sorry für die späte Info!

Der Teac A-H01 scheint ein feines Gerät zu sein, nur stört mich
da immens das es keine Klangregler gibt. Zum NAD Verstärker
würde mir noch ein D/A Wandler von Musical Fidelity gefallen.
Somit würde ich meine schlechte Onboard-Soundkarte
umgehen: V-DAC II Projekt Akustik
weimaraner
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 02. Mrz 2012, 18:41
Hinsichtlich der USB Geschichte würde ich auf einen Pioneer AA 9j aus dem Gebrauchtmarkt spekulieren,
der ist echt gut.

Zu den lautsprechern
noch ein letztes Mal,
PROBEHÖREN,

auch die DALI gefällt weisgott nicht jedem.....

Gruss
punk_rocker
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 02. Mrz 2012, 18:59
Geh doch mal in ein Hifi Laden und probiere mal ein paar Klipsch aus. Ich denke,die könnten dir hinsichtlich deiner Musikrichtung gefallen
Fendor
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 02. Mrz 2012, 19:29
Hab schon gemerkt das es wohl nicht sehr sinnvoll ist wenn man
sich seine Anlage "blind" kauft. Wird wohl darauf hinaus laufen das
ich mir den nächst besten Hifi-Händler in der Nähe mal genauer
anschau.

Eine Frage hab ich noch...
Um auf einen D/A Wandler verzichten zu können, kann ich doch
auch einen Streaming Client, einen Blue Ray Player oder derlei
benutzen. Also die Musik via WLan, Bluetooth, etc... an eine Player
schicken. Da kenn ich mich aber null aus...gibts da was
Empfehlenswertes?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kombination NAD - Denon - Nubert
brandmeister am 16.11.2003  –  Letzte Antwort am 16.11.2003  –  3 Beiträge
welche Lautsprecher für nad c 316 bee
*Flix* am 06.10.2014  –  Letzte Antwort am 07.10.2014  –  21 Beiträge
Standlautsprecher für NAD C 316 Bee bis 1500?/Paar
Kischte am 30.03.2011  –  Letzte Antwort am 02.04.2011  –  45 Beiträge
Harmonische Kombination von Vollverstärker und Kompaktboxen?
royal1904 am 25.11.2009  –  Letzte Antwort am 08.12.2009  –  17 Beiträge
Neuanschaffung!
hellraiser_23 am 06.01.2004  –  Letzte Antwort am 11.01.2004  –  4 Beiträge
NAD 316/326 oder anderer Verstärker bis 400 Euro?
alibabuschka am 17.10.2011  –  Letzte Antwort am 23.04.2014  –  35 Beiträge
Neue Stereo Kombination für den PC, aber welche? Brauche Hilfe! :)
Schemmi91 am 14.02.2013  –  Letzte Antwort am 21.02.2013  –  18 Beiträge
Ersatz für Harman Kardon Festival 300 in Kombination mit Sonos
dktr_faust am 29.04.2012  –  Letzte Antwort am 29.08.2013  –  3 Beiträge
klipsch rf 62 und nad c 315 bee
Metzelman am 14.06.2009  –  Letzte Antwort am 14.06.2009  –  7 Beiträge
Lautsprecher für PC (Musik hören)
Hypno am 27.12.2006  –  Letzte Antwort am 28.12.2006  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Yamaha
  • Onkyo
  • Teac
  • Cambridge Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 52 )
  • Neuestes MitgliedSchmuff
  • Gesamtzahl an Themen1.344.844
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.001