Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Preis<=400€ gebrauchte Komponenten

+A -A
Autor
Beitrag
Cybergy
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Mrz 2012, 12:23
Hallo,

zu aller erst möchte ich anmerken, dass ich neu in der Hifi Welt bin, mich aber bereits informiert habe.
Mein Wunsch ist, nicht mehr Musik durch meine schlecht klingenden Lautsprecher hören zu müssen. Ich hätte gerne eine Anlage für mein 19m² großes Zimmer für maximal 300€. Ich lege mehr Wert auf die Klangqualität als auf einen starken Bass und "Bums". Am liebsten hätte ich einzelne Komponenten (gebraucht) als eine Kompaktanlage. Ich besitze weder einen Verstärker noch irgendetwas anderes. Außerdem fänd ich es schön, wenn ich den Verstärker an meinen PC anschließen könnte. Ich hoffe, es gibt etwas, was in meinem Budget liegt

Danke im Voraus

mfg
CarstenO
Inventar
#2 erstellt: 28. Mrz 2012, 13:46
Hallo und herzlich willkommen im HiFi-Forum!

Verrätst Du uns noch etwas zur Raumgröße, zu den Aufstellmöglichkeiten für die Boxen und zum Hörabstand von den Boxen?

Carsten
jd17
Inventar
#3 erstellt: 28. Mrz 2012, 13:51
bei dem budget wird es etwas schwer.
erstmal sollte nicht zu viel geld in die verstärkung fließen. ich würde einen älteren mittelklasse av-receiver empfehlen.
gebraucht solltest du dafür nicht mehr als 100€ ausgeben - z.b. sowas.
damit kann auch der pc prima angeschlossen werden über optisches oder coax-kabel digital.

blieben noch 200€ für gebrauchte lautsprecher. sollen es stand- oder kompaktlautsprecher sein? wie groß ist der raum?
hier nur mal ein beispiel, was viel lautsprecher für das budget wäre.


[Beitrag von jd17 am 28. Mrz 2012, 13:51 bearbeitet]
Cybergy
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 28. Mrz 2012, 14:17
Wie gesagt ist mein zimmer 19m² groß, ich denke, dass ich meine Boxen rechts und links neben meinem Computerschreibtisch, ca 2m abstand aufstellen könnte, aber das ist sehr flexibel, da ich noch viel freien Platz hätte. Hörabstand wäre dann ca 1m und größer, je nach dem wie ich sie aufstelle.
Cybergy
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Mrz 2012, 14:22
Vom aussehen gefallen mir Kompaktlautsprecher besser, platz wäre aber auch für Standlautsprecher. Ich habe jetzt schon öfters von den Wharfedale diamond 9.1 gelesen, was haltet ihr von denen?
jd17
Inventar
#6 erstellt: 28. Mrz 2012, 17:07
bei dem lautsprecherabstand sollten es in jedem fall kompakte sein.
die 19qm hatte ich überlesen, sry.
Cybergy
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 29. Mrz 2012, 10:14
Ok, könnt ihr mir gute kompaktlautspracher empfehlen und was haltet ihr von den wharfedale diamond 9.1? Gibts noch weitere Vorschläge für Verstärker?
Denn wenn der Verstärker, den ihr mit bisher vorgeschlagen habt, 120€ kostet, hätt ich noch maximal 180€ für 2 Lautsprecher übrig. Wenn ihr welche, kennt die empfehlenswert sind, oder halt ein billigeren Verstärker, der auch einen eingang für ein koaxialkabel hat, und bisschen teurere lautsprecher.


[Beitrag von Cybergy am 29. Mrz 2012, 12:31 bearbeitet]
dobro
Inventar
#8 erstellt: 29. Mrz 2012, 13:08
Hallo,

ich könnte dir meinen Yamaha AX 396-Vollverstärker anbieten. Ein paar Lackschwarze Stand-LS hätte ich gegen Abholung auch noch. (AX und LS für 150 € käme hin) oder neue LS:

http://www.amazon.de...pone=&hvptwo=&hvqmt=

Dann bliebe noch Geld für einen CD-Player / oder gleich eine ganze Anlage:

http://www.hifi-foru...um_id=264&thread=757
Technics SL-PG 440a "Made in Germany" - schwarz, gut - €25
Yamaha AX-870 + TX-680 RDS + CDX-1050 + KX-530 (Verstärker, Tuner, CD, Tape) - läuft, schwarz, kl. Lackmängel behoben - €300

Fertig wäre eine Anlage ...

Gruß
Peter


[Beitrag von dobro am 29. Mrz 2012, 13:12 bearbeitet]
Cybergy
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 29. Mrz 2012, 13:57
Yamaha AX 396-Vollverstärker hat aber keinen Koax Eingang, den ich aber gerne hätte. Angenommen ich würde mir den Yamaha RX - V650 AV Reciever für 120€ kaufen, hätte ich noch 180€ für die Lautsprecher. Am liebsten hätte ich gebrauchte, da ich meiner meinung nach dann mehr für mein geld bekomme. Welche könntet ihr mir empfehlen?
Cybergy
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 29. Mrz 2012, 16:30
Die Wharfedale Diamond 9.1 gibts ca für 110€ und dann hab ich noch gutes über die KEF IQ3 gelesen, da jemand gesagt hat, dass die Wharfedale dumpf klängen und die KEF IQ3 besser wären. Die KEF IQ3 kosten aber ~ 300€, könnt ihr mir also ein Lautsprecherpaar empfehlen, dass dazwischen bis 180-200€ liegt?
Cybergy
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 30. Mrz 2012, 14:07
Ich bin ab morgen für eine Woche Ski fahren, wär wirklich toll, wenn ihr mir bis dahin ein paar Vorschläge für LS gemacht habt
Wie gesagt, am liebsten schon gebrauchte, auch ältere LS, die früher "teuer" waren und jetzt in meinem budget bis 180€ für LS liegen.

Danke im Voraus
Pannekopp1989
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 02. Apr 2012, 00:52
bei dem hörabstand vllt mal über nahfeldmonitore nachdenken!

behringer bietet sowas günstig an!
vllt sogar aktiv und du sparst dir den verstärker.

oder passive mit günstigem stereoamp!
dann erstmal die pc soundkarte nutzen und später einen d/a wandler dazu! so viel des bugets fur boxen ausgeben wie möglich, denn da kommt der klang her, der rest sind nur nuanzen!

gruß jerome
Cybergy
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 07. Apr 2012, 11:17
Inzwischen bin ich sogar bereit, mehr als meine 300€ auszugeben, wenn der Verstärker 120€ kostet, würd ich maximal noch 300€ für die Lautsprecher ausgeben.
Da jetzt wieder meine Frage, es gibt die KEF IQ3 für ca 300€ gebraucht, die gute Testberichte haben, aber noch nicht "so lange auf dem Markt sind".
Gibt es keine Empfehlung für gebrauchte Kompaktlautsprecher aus den 90ern, die man für ca300€ kaufen kann?
Blaukomma
Stammgast
#14 erstellt: 07. Apr 2012, 11:49
Ich emfpand die Wharfedale garnicht dumpf,
habe sie in Wuppertal probehören können!

Wenn du noch was wertiges willst,
schau mal nach Dynaudio Audience 42
gehen zwischen 250 und 270 bei Ebay weg.
Cybergy
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 08. Apr 2012, 10:59
Danke, ich werde mich mal über diese Lautsprecher erkundigen.
Gibts sonst noch weitere Vorschläge, denn je mehr Auswahl, desto besser die Wahl.
Pannekopp1989
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 08. Apr 2012, 16:16
diy!

sb 18 von udo.

einfach mal googln.

wenn es noch mehr sein darf dann swans m1.

gibs auch günstig für ca 330 euro.
Cybergy
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 09. Apr 2012, 09:06
Selbstbau will ich eigentlich vermeiden, sry.
Ich habe weiter gegsucht und gesucht, und es gibt einige, die von den Dali Zensor 1 begeistert sind und sagen, dass diese auch ohne größeren Höhrabstand super klängen.

Nun wieder meine Frage: Lohnt es sich, diese neu zu kaufen, oder ist ein Kauf von anderen gebrauchten Lautsprechern doch eher zu empfehlen?


[Beitrag von Cybergy am 09. Apr 2012, 09:50 bearbeitet]
Pannekopp1989
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 09. Apr 2012, 11:04
wieso nicht die zensor gebraucht?
Cybergy
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 09. Apr 2012, 15:10
Wenn ich gebraucht Lautpsrecher kaufe, dann lieber welche, die schon älter sind und dadurch der gebrauchte Preis nur ein kleinerer Anteil vom Neupreis ist.
Außerdem gibts die Zensor glaub ich noch gar nicht so lange, deswegen würds nicht so einfach, gebrauchte zu finden. Ich weiß, das hört sich jetzt alles schwammig an, aber iwie hab ich da sowas in meinem Kopf drin

Zu was würdet ihr mir raten?

Und noch ne Frage wegen dem Verstärker. Gibts noch andere Vorschläge als der oben genannte?
Am besten einer mit nem S/PDIF Eingang oder gibts noch Alternativen die sich lohnen?
Für den Verstärker möchte ich nicht mehr als knapp über 100€ ausgeben..
Blaukomma
Stammgast
#20 erstellt: 09. Apr 2012, 23:27
Zu den Verstärkern kann ich dir leider nichts sagen, da ich deine Eingangswünsche nicht berücksichtigen kann. Ansonsten würde ich `nen schönen alten Yamaha Boliden nehmen!

Bei den Lautsprechern sehe ich es allerdings genauso , die Technik wird zwar besser, aber das Preisleistungsverhältnis älterer Lautsprecher empfinde ich als unschlagbar.
Ich denke mit älteren Dali,Dynaudio oder ähnlichem sollten du wirklich zufrieden sein und am meisten für dein Geld bekommen!


[Beitrag von Blaukomma am 09. Apr 2012, 23:27 bearbeitet]
Janus525
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 09. Apr 2012, 23:37
Hier kann ich mich Blaukomma nur anschließen...! Wenn Du neue Geräte kaufst verlierst Du alleine rund 30% bis 40% des Kaufpreises durch die Händler - Gewinnspanne. Mit älteren Geräten erhältst Du wesentlich mehr Gegenwert zum selben Preis..., und wenn Du jetzt noch die Geräte bei einem Händler kaufst, hast Du Rückgaberecht..., Gewährleistungsansprüche..., und eine Werkstatt zur Hand falls mit der Zeit mal irgendwas kaputt geht...

Fazit: Mit guten Gebrauchten fährst Du wesentlich besser, erst recht wenn das Budget ziemlich eng ist...

Viele Grüße: Janus...
jd17
Inventar
#22 erstellt: 10. Apr 2012, 06:19
das weiß er doch schon längst und fragt deswegen nach konkreten tipps.

@TE:
wieso suchst du zu dem Yamaha RX-V650 alternativen?
bis 100€ bietet das modell einfach recht viel: einmessung, starke endstufen, genug eingänge usw.
vergleichbares wird es auch von Denon, Onkyo und Pioneer geben... die modelle musst du dir aber selber raussuchen.

bedenke aber, dass man für 150€ schon ein gerät mit HDMI 1.3 bekommt (Pioneer VSX-819), was trotzdem ordentliche ausstattung und leistung bietet.


als lautsprecher kann ich dann noch die B&W DM601 oder DM602 (egal ob S1, S2 oder S3) in die runde werfen.
für meinen geschmack nachwievor sehr gute lautsprecher und gebraucht in deinem budget.
Cybergy
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 10. Apr 2012, 06:35
Eigentlich brauch ich keine Alternativen für den Yamaha RX-V650, ich tu mich grad nur schwer einen zu finden, den man kaufen kann und nicht selbst abholen muss.
Danke für eure Hilfen bis jetzt, ich schau mich mal um und melde mich dann wieder
Cybergy
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 10. Apr 2012, 07:33
Gibt es denn noch Möglicheit, an gebrauchte Lautsprecher oder Verstärker zu kommen. ohne Ebay oder dieses Forum?
Fachhändler in der Nähe besitzt diese Geräte nicht gebraucht
Elhandil
Inventar
#25 erstellt: 10. Apr 2012, 08:47
Ich persönlich würde ja lieber noch ein wenig sparen und dann die Elac AM-150 anpeilen. Da sparst du dir den Verstärker und digitalen Coax Eingang hast du auch.

Gibt's für knapp unter 500 € das Paar --> Klick !
Cybergy
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 10. Apr 2012, 08:59
Ehrlich gesagt bevorzuge ich gebreauchte Lautpsrecher und einen gebrauchten Verstärker, weiß jemand von euch wie lange man warten muss, bis die oben genannten Lautpsrecher und Verstärker auf Ebay zum Sofort Kauf oder hier im Forum erhältlich sind?
jd17
Inventar
#27 erstellt: 10. Apr 2012, 09:25
ist die frage ernst gemeint?
oder bist du im glaskugel-business?

den av-receiver findet man ständig in ebay und diversen kleinanzeigen. das kann nicht wirklich schwer sein, alleine jetzt finde ich genug.
wieso muss es sofort-kauf sein?
Cybergy
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 10. Apr 2012, 09:58
Sofortkauf, da ich beim Bieten bsher immer versagt habe und mir Sofortkauf einfach lieber ist.
Alle Yamaha RX - V650, die es momentan bei ebay zum Sofortkauf gibt, kosten weit über 100€..
Elhandil
Inventar
#29 erstellt: 10. Apr 2012, 10:18
Willst du prinzipiell einfach was gebrauchtes oder warum kommen Aktivlautsprecher generell nicht in Frage ?

Will zwar damit nicht hausieren gehen aber die von mir genannten Elacs erfüllen alle deine Anforderungen und ich wage mal zu behaupten, dass für dich als Einsteiger klanglich keinerlei Wünsche offen bleiben.

Mit einem gebrauchten Vorverstärker kannst du dann immer noch aufrüsten wenn du Plattenspieler usw. dazustellen willst.
Cybergy
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 10. Apr 2012, 11:15
Eigentlich will ich was gebrauchtes, weil ich wie gesagt, mehr für mein geld bekomme.
Ich schau mir deinen Vorschlag trotzdem mal genauer an.
Elhandil
Inventar
#31 erstellt: 10. Apr 2012, 11:26
Die gebrauchten Passiv-LS musst du erstmal finden, die die Elac vom Klang her überflügeln. Zumindest in der Preisklasse.
Pannekopp1989
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 10. Apr 2012, 11:30
gebraucht ist meist keine schlechte idee.

ob alte besser sind ist so eine sache.
die technik entwickelt sich nur wenig, auch wenn dir die hersteller was anderes erzählen aber lautsprecher altern auch, also drauf achten das alle sicken geschmeidig und nicht rissig sind.

ich denke man kann mit beiden varianten glück und pech haben.

aber alles wohl besser als neu.
Cybergy
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 10. Apr 2012, 11:59
Ich denke, dass ich mit der "neuen" als auch mit der "alten" Variante sehr glücklich werden würde.
Nur ich als Schüler habe eben nicht ein riesiges Budget und möchte mir deswegen schon genau überlegen, was ich da kaufe, deswegen bin ich mir immer so unsicher...
Pannekopp1989
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 10. Apr 2012, 13:36
kenn das, bin selber student.

doch jeder findet seine boxen! :-)
Cybergy
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 10. Apr 2012, 15:07
Nochmal zum Verstärker

Wenn ich einen Verstärker, der surround fähig ist und deswegen einen S/PDIF Eingang hat, gebe ich ja eig wieder geld für ein Teil aus, was ich gar nicht brauchte, da ich nur Stereo hören möchte.

Deswegen frag ich ecuh, was haltet ihr vom Akai AM-67?
jd17
Inventar
#36 erstellt: 10. Apr 2012, 15:12
die alten Akais sind gut, aber kaum günstiger als der Yamaha oder ein vergleichbarer AVR zu haben.
zudem kannst du fest davon ausgehen, kratzender potis/regler und weitere probleme zu haben, vor allem bei günstig angebotenen geräten.
modernere AVRs dagegen haben digitale lautstärkeregelung.
Cybergy
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 10. Apr 2012, 15:24
Auf Ebay gibts beide Verstärker für um die 180€, klar der Akai ist fast 20Jahre alt, aber zu was würdet ihr mir empfehlen?
Bei welchem ist die Qualität besser?
Angenommen, der Akai hat keine "Fehler", wie der hier angeblich bei ebay, dann würde ich denken, dass die Quali des Akai besser ist.
Blaukomma
Stammgast
#38 erstellt: 11. Apr 2012, 09:15
Ich denke mal bei beiden Verstärkern ist die Qualität ähnlich hoch,
bei den Yamahas hört man jedoch viel positives über ihre langlebigkeit.
Ich hatte mittlerweile den Yamaha AX-530, AX-890 und RXV-1600 und alle laufen
ohne Probleme, kratzende Potis waren so gering, dass ich sie mit 2,3 mal Drehen schonwieder sauber habe.

Mein Tip wäre vieeel Geduld.
Die Welt geht ja nicht gleich unter, wenn die Anlage nicht nächste Woche schon im Zimmer steht (auch wenn man das manchmal denkt )
Deshalb würde ich in Ruhe die Kleinanzeigen durchstöbern, eigentlich findet sich immer ein wirkliches Schnäppchen.
Mal so als Beispiel,
mein AX-530 hat mich 25€ , absolut kratzerfrei und technisch perfekt gekostet.
mein Canton Fonum AS 30 (Neupreis 1100DM) hat mich mit ein paar Kratzer 45€ gekostet, welcher sonst bei Ebay für 230€ weggeht.

Bei den Verstärkern ist es denk ich Geschmackssache, ich schwöre auf Yamaha andere bestimmt auch auf Akai Beides sind sicherlich gute Hersteller.

Edit: http://kleinanzeigen..._kopfhoerer/u2599876
Kosten sonst zwischen 400 und 500 Euro.. Also falls du in der nähe wohnst..


[Beitrag von Blaukomma am 11. Apr 2012, 09:23 bearbeitet]
jd17
Inventar
#39 erstellt: 11. Apr 2012, 09:50

Cybergy schrieb:
Angenommen, der Akai hat keine "Fehler", wie der hier angeblich bei ebay, dann würde ich denken, dass die Quali des Akai besser ist.

glaube doch mal jemandem, der sich ein wenig mit den alten geräten auskennt.
die regler der Akais sind extrem anfällig. bei so einem gerät plant man immer am besten eine überholung mit ein - oder man kann sie selber ordentlich reinigen. der ebay-verkäufer kan viel schreiben, er will das ding ja schließlich verkaufen.
180€ vhb sind so oder so viel zu viel für das gerät. der durchschnittspreis bei ebay liegt bei ca. 100€.

der durchschnittspreis des Yamaha RX-V650 liegt bei ca. 90-100€.
bei ebaykleinanzeigen finde ich einen für 100€ VHB, 1x 120€ VHB, 3x 150€ VHB, 1x 111€ und 1x 110€ VHB.
du kannst mir nicht erzählen, dass von denen keiner in der nähe ist oder versenden würde.
mal ganz von vergleichbaren Onkyo, Pioneer und Denon geräten abgesehen.

dafür braucht man nicht viel geduld. man muss nur mal ein paar leute anschreiben.

man bekommt hier eher das gefühl, du möchtest dir selber die arbeit nicht machen...
Elhandil
Inventar
#40 erstellt: 11. Apr 2012, 10:48
Aktivlautsprecher immer noch außen vor ?

Mir würden spontan noch die Swans M200 MKII einfallen.

Auch ne nette Kombi: Yamaha HS50 (300 €) mit nem netten kleinen USB-DAC wie dem Audinst HUD MX-1 als Controller. Kannst du später prima noch mit einem Sub ergänzen.
Cybergy
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 11. Apr 2012, 10:49
Ok, dann vertrau ich euch und werde den Yamaha nehmen, meine Mutter hat einen bereits seit 30Jahren und der funzt auch noch.

Faul bin ich nicht und ich will jetzt auch nicht unbedingt die Anlage in der nächsten Woche bestellen...

Ich habe nur gemeint, dass ich immer auf ebay nach dem Verstärker bei Sofortkauf geschaut hab, da bei den Kleinanzeigen die kürzeste Entfernung zu nem 150€ 263km beträgt und zum 111€ 386km, der rest ist noch weiter weg...

Ich habe da schon geschaut, nur war da eben keins in der Nähe dabei, aber auf ebay gibts jetzt einen für 110€, sollte ich den am besten bald bestellen oder sollte ich noch warten bis ich mich auch auf Boxen festgelegt hab und es da dann vllt doch ein anderer Verstärker werden könnte, wobei ich keinen Grund wüsste, wieso.

Für die Dynaudio wohn ich leider auch zu weit weg..

Ich hab zwar meinen Führerschein, bin aber erst 17, weswegen ich erstmal meine Eltern überreden müsste, da ein paar Stunden hin und zurück zu fahren, deswegen schau ich immer erst nach Geräten, die auch versendet werden, da bisher nichts in meiner Nähe liegt.
jd17
Inventar
#42 erstellt: 11. Apr 2012, 10:53
hast du denn die verkäufer alle angeschrieben, ob sie auch versenden können?
ist doch so schwer nicht. die meisten haben damit kein problem, vor allem wenn ihr gerät schon eine weile inseriert ist.
das sage ich jetzt aber auch nicht zum ersten mal.
das gilt für verstärker genauso wie lautsprecher.
Cybergy
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 11. Apr 2012, 11:18
Ok, dann werde ich sie heute abend mal anschreiben.
Ich werde ihn auch fragen müssen, wie alt die Dynaudo MSP 200 sind oder weiß jemand von euch das Baujahr?
Auf hifi-wiki steht dazu nix und ich find allgemein ziemlich wenig in google über diese Lautsprecher, würdet ihr diese denn empfehlen?
Cybergy
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 11. Apr 2012, 15:17
Was haltet ihr von den Heco Celan XT 301?
Wenn ich diese gebraucht für 385€ kauf, ist des in Ordung?
Blaukomma
Stammgast
#45 erstellt: 11. Apr 2012, 16:18
Hay,
die Dynaudio MSP 200 waren vielmehr ein Beispiel um zu verdeutlichen wie leicht man Schnäppchen machen kann. Selbstverständlich sind die Lautsprecher wirklich gut aber eben doch schon einen Zacken älter, weshalb eine genaue Betrachtung unumgänglich wäre- (Meiner Ansicht nach..)

Die Celan XT 301 sind nicht mal ein paar Jährchen alt.. Die Celan Serie von Heco ist fast nichts anderes als die Metas in Echtholzfunier.. der Unterschied ist eigentlich nur im direkten Vergleich feststellbar.
Aber Klanglich sind sie keineswegs mit einer älteren Dynaudio, älteren Wahrfedale oder ähnlichem vergleichbar. Grade für den Nahfeldbereich würde ich nicht zu diesem Lautsprecher greifen.

Ich rate dir dazu:
Biete 5 MInuten vor Auktionsende dein Budget von 300 auf
http://www.ebay.de/i...&hash=item3f15dba99e
Der Zustand ist gut, die Ecken sind auch nicht wirklich schlimm dran..
Wenn du die für 280 bekommen solltest ist das voll in Ordnung.

+

Ebay Kleinanzeigen den Verkäufer des Yamahas anschreiben und mal schauen ob du auf 100 runter handeln kannst. Wenn die Leute nur ungern versenden, biete ihnen einfach einen Abholauftrag via Hermes (14.99) an, dann müssen sie die Ware lediglich in den Karton Packen und warten..
Cybergy
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 11. Apr 2012, 17:04
Ok, dann werde ich am Samstag mal mein Glück versuchen, aber wieso schon 5min vorher und nicht in den letzten sekunden?
Blaukomma
Stammgast
#47 erstellt: 11. Apr 2012, 19:43
Huch... natürlich völlig richtig!
Wollte in den letzten Minuten schreiben.
So spät wie möglich bieten!
Cybergy
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 11. Apr 2012, 20:55
Muss mich wohl entweder nach anderen Boxen umschauen oder auf ein neues Angebot warten... Preis bei 301€ jetzt schon
Cybergy
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 13. Apr 2012, 11:54
Was würdet ihr mir jetzt raten zu tun?
Soll ich auf ein anderes Angebot von den Dynaudio Audience 42 warten oder nach einem Angebot von den oben genannten Lautsprechern von B&W suchen oder soll ich mich nochmal nach anderen LS umschauen?
Cybergy
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 14. Apr 2012, 11:09
Die Dynaudio Audience 42 sind jetzt für 357,00€ weggeangen...
Auf ebay gibts noch ein Angebot zu den Audience 52 hier.
Vllt hab ich da mehr Chancen, da da der preis noch nicht ganz so hoch ist oder wie seht ihr das mit dem eingedellten Hochtöner?
Cybergy
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 14. Apr 2012, 16:37
Bitte demnächst antworten, da schon morgen die Auktion endet
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Gebrauchte Hifi-Komponenten für geringes Budget?
Fragchicken am 27.09.2007  –  Letzte Antwort am 27.09.2007  –  7 Beiträge
Home Hifi Anlage für max. 300 ? (gebrauchte komponenten!)
killcreek84 am 09.08.2007  –  Letzte Antwort am 09.08.2007  –  16 Beiträge
Empfehlungen für gebrauchte Komponenten
Stimmgabel am 03.10.2008  –  Letzte Antwort am 03.10.2008  –  3 Beiträge
Verstärker & Lautsprecher für 19m² Wohnzimmer gesucht
Mogi85 am 04.11.2012  –  Letzte Antwort am 07.11.2012  –  11 Beiträge
Anlage für 400-500 ? (gerne gebrauchte Komponenten)
carcass123 am 07.01.2012  –  Letzte Antwort am 07.01.2012  –  8 Beiträge
Anlage fürs Zimmer(20qm) für <400?
setex am 06.01.2013  –  Letzte Antwort am 07.01.2013  –  11 Beiträge
Komponenten
sTyLa am 01.01.2006  –  Letzte Antwort am 01.01.2006  –  2 Beiträge
Lautsprecher für 45m2 Zimmer
Iskra21 am 09.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2010  –  6 Beiträge
Gute Kompaktanlage oder doch einzelne Komponenten
mr.quickly am 19.10.2008  –  Letzte Antwort am 19.10.2008  –  3 Beiträge
Brauche Beratung zu Hifi-Komponenten
eddikonstantin am 29.10.2008  –  Letzte Antwort am 30.10.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Yamaha
  • KEF
  • Dynaudio
  • Wharfedale
  • Heco
  • Canton
  • Bowers&Wilkins
  • Caliber

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 61 )
  • Neuestes Mitgliedtl-holgi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.562
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.066