Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Brauche neue Standlautsprecher mit trockenem und schnellem Bass

+A -A
Autor
Beitrag
fatih3105
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 15. Jul 2012, 14:29
Hallo liebe Stereo Liebhaber,

Ich bin neu im Forum und habe mich angemeldet, da ich seit Wochen nicht zu aussagekräftigen Threads mit klaren Antworten komme.
Ich habe ein kleines Problem weshalb ich mich jetzt hier äussere und auf Hilfe hoffe.

Ich habe mir vor einem Jahr ein Paar Heco Victa 700 er zugelegt. Das waren meine ersten Standlautsprecher. Dazu habe ich mir im Internet einen gebrauchten Denon Pma 920 Vollverstärker gekauft.
Doch hatte ich nach ein paar Wochen Verlangen nach mehr Druck und Auflösung. So habe ich mir die Canton Gle 490.2 gekauft. Mehr Druck und Auflösung waren Vorhanden aber nach ca zwei bis drei wochen habe ich nach und nach die nachteile bemerkt. Wie z.B dass die höhen zu schrill und der Bass bei höheren Pegeln schlecht wird. Damit meine ich er kommt der Musik die ich höre nicht nach. Für mich ist das wichtigste dass der Bass immer knackig, trocken und schnell sein soll auch wenn ich aufdrehe, er soll natürlich auch richtig "drücken" aber eben ständig sehr sauber bleiben.
Ich habe mir schonmal einige LS näher angeschaut. Wie gesagt will ich eine deutliche Qualitätssteigerung vor allem im Bass. Ich höre zu 90% Musik und davon zu 90% techno. Ich will Lautsprecher mit denen ich ne weile glücklich werde und nicht nach ein paar monaten verlangen nach mehr habe.
Hier die LS die mir so schonmal zusagen:

-Klipsch RF82 oder RF82 mk2 (lohnt sich der aufpreis von ca. 200€ pro paar?)
-Klipsch RF 63

Was meint ihr dazu? wie gross ist der unterschied zu meinen Cantons?? Was gibt es für Alternativen?

Übrigens werde ich meine Cantons verkaufen für 400€ das Paar. Sind im tadellosen Zustand.(komme aus Stuttgart)

Vielen Dank jetzt schon für die Antworten.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 15. Jul 2012, 20:16
Hallo,

vermutlich gefällt dir der Bass der Klipsch tatsächlich besser,
aber der Hochtonbereich und Horn kann auch nerven....

Hör dir doch einfach verschiedene Lautsprecher an,
dein gefordertes Bassvolumen samt Qualität ist mit dem Budget (nehme ich mal die Klipsch als Bezugspunkt) schwer zu erreichen.

Generell sind hohe Lautstärken in Räumen generell ein Problem,
wenn die Akustik des Raumes nicht stimmt wird alles unpräzise klingen.

Gruss
fatih3105
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 16. Jul 2012, 05:28
Welche möglichkeiten habe ich da ausser klipsch?
Budget liegt bei 2000€ pro paar. Gerne auch Regallautsprecher.
yahoohu
Inventar
#4 erstellt: 16. Jul 2012, 06:34
Moin,

mit diesen Teilen müßte der Denon prima zurechtkommen.
Die Pegel, die Du damit erreichen kannst sind schon heftig.

wenn Du mit den Ausmaßen klarkommst:

www.ebay.de/itm/Klip...n&hash=item3a771bd4e

Er schreibt, bei Selbstabholung Sonderkonditionen, ca. 2 Stunden von dir entfernt.

Gruß Yahoohu

PS: In Stuttgart baut jemand sowas:
www.ebay.de/itm/Klip...&hash=item1c28e6655c


[Beitrag von yahoohu am 16. Jul 2012, 06:37 bearbeitet]
jd17
Inventar
#5 erstellt: 16. Jul 2012, 06:53
2000€ budget und sauberer trockener bass gewünscht?

- Opera Seconda

dank geschlossener bauweise sehr sauberer bass! und auch sonst ein toller lautsprecher!

Alternativ kann man anhören;

- Dynaudio Focus 220 II
- KEF XQ40
- Monitor Audio RX8
- Dali Ikon 6 MK2
- Heco Celan XT/GT 701/702, 901/902
- Swans RM600

... und natürlich alles was du sonst so in verschiedenen hifi-geschäften finden kannst!


[Beitrag von jd17 am 16. Jul 2012, 06:57 bearbeitet]
Benedictus
Inventar
#6 erstellt: 16. Jul 2012, 06:59
oder ne gebrauchte Monitor Audio GS60.

Übrigens würde ich den Verstärker schon noch in Frage stellen, ich habe ihn als nich sonderlich basspräzise in Erinnerung, und nach 20 Jahren wird das nicht besser. Wenn die Elkos nachlassen und die Ruheströme weglaufen, war's das mit der Basspräzision.
fatih3105
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 16. Jul 2012, 07:32
Also dass mit meinem verstärker nervt mich jetzt ein bisschen. Und die rf7 sind mir zu gross, da ich meine Lautsprecher sehr wandnah aufstellen muss. Ich habe von den rb81 gelesen. Würde es klanglich vorteilhaft sein wenn ich über nen besseren verstärker nachdenke? Wie gesagt würde ich die klipsch rb 81 für 400€ das paar kriegen und evtl. Nen neuen basspräzisen Verstärker kaufen. Wär das vllt sinnvoller? Macht der verstärket da so voel aus?

Weil mein Verstärker bei 2/5 stellung meine cantons scjpn ins schwitzen bringt. Wie gesagt bei der lautstärke wird der bass auch " irgendwie" rausgehauen und hat fast gar keine präzision. Übrigens höre ich fast ausschließlich musik über meinen rechner, wo eine asus essence xonar xt drinsteckt:-).. Ist vllt der Verstärker da mitschult an dem langsamen bass??

Entschildige die Rechtschreibung, bin grad bei der arbeit und schreib mim handy;-)

Vielen dank an eure anmerkungen. Richtig gut son forum:-D
jd17
Inventar
#8 erstellt: 16. Jul 2012, 07:42

fatih3105 schrieb:
Also dass mit meinem verstärker nervt mich jetzt ein bisschen. ...Würde es klanglich vorteilhaft sein wenn ich über nen besseren verstärker nachdenke? ...und evtl. Nen neuen basspräzisen Verstärker kaufen. Wär das vllt sinnvoller? Macht der verstärket da so voel aus?

vergiss erstmal den verstärker. solange beide kanäle die gleiche lautstärke haben und er nicht brennend heiß obenauf wird, sollte er kein problem darstellen und auch nicht den bass unpräzise machen.

ich habe auch noch nie gehört, dass falsche ruheströme den bass unpräzise machen. das soll mir mal jemand technisch erklären. zu hohe ruheströme sorgen dafür, dass das gerät sehr schnell sehr stark aufheizt - ja. das ist aber einfach behoben (kann jeder mit einem multimeter) und man kann es wie gesagt fühlen.


...da ich meine Lautsprecher sehr wandnah aufstellen muss.

was heißt denn "sehr wandnah"? in cm am besten.
auch dabei bieten sich allerdings die Operas sehr an.

alternativ kenne ich noch einen lautsprecher, der extra für wandnahe aufstellung konzipiert wurde:
- Dali Mentor 6

der ist eigentlich über dem budget, aber vielleicht mit verhandlungsgeschick oder gebraucht für 2000€/paar zu haben.


dir sollte aber klar sein, dass eine sehr wandnahe aufstellung wahrscheinlich der haupt-verursacher für unpräzisen bass ist. lässt sich das nicht ändern?


[Beitrag von jd17 am 16. Jul 2012, 07:43 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 16. Jul 2012, 08:17
Moin

Die Dali Mentor 6 kostet knapp 3000€, da wird auch mit phänomenalen Verhandlungsgeschick keine 1000€ Nachlass möglich sein.
Aber die Dali Ikon 6 und 7 Mk2 passen bequem ins Budget, dürfen ebenfalls wandnah aufgestellt werden, einfach mal Probe hören.

Die RB81 wird wohl eher nicht das sein was Du suchst, aber auch hier geht probieren über studieren.
Ansonsten würde ich keines der genannten Klipsch Standlsp. wandnah aufstellen, das kostet Basspräzision.
Das gilt für fast alle Lsp., optimal ist die wandnahe Aufstellung fast nie, auch wenn die Boxen so stehen können.
Wie schon 1000 fach erwähnt, der Raum, die Aufstellung und die Hörposition sind mit Klang bestimmend.

Saludos
Glenn
jd17
Inventar
#10 erstellt: 16. Jul 2012, 08:26

GlennFresh schrieb:
Die Dali Mentor 6 kostet knapp 3000€, da wird auch mit phänomenalen Verhandlungsgeschick keine 1000€ Nachlass möglich sein.

das ist schon richtig, aber gebraucht ist es sicher drin und mit verhandeln könnte man vielleicht 2400€ rausholen und der TE überlegt sich, dass das auch noch machbar wäre, weil er den lautsprecher so genial findet.


[Beitrag von jd17 am 16. Jul 2012, 08:26 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 16. Jul 2012, 08:30

jd17 schrieb:

.... weil er den lautsprecher so genial findet.


Wo steht das denn?

Die Ikon Serie ist mMn gar nicht so weit weg von der Mentor, deshalb einfach mal reinhören und weniger spekulieren bzw. diskutieren.

Saludos
Glenn
plüsch
Inventar
#12 erstellt: 16. Jul 2012, 08:32
Schreib doch mal was zu deinem Raum und wie darin die Boxen aufgestellt sind.
Auch dein Hörplatz hat einen entscheidenden Einfluß.
Die Canton sind als Bassreflexboxen nicht so gut für die wandnahe Aufstellung,
stopf doch mal die Reflexöffnungen zu und höre dir das ne weile an.

Gruß plüsch
jd17
Inventar
#13 erstellt: 16. Jul 2012, 08:36

GlennFresh schrieb:
Wo steht das denn?

"manchmal" habe ich das gefühl, du willst andere hier falsch verstehen. bitte aus dem zusammenhang schließen.
das steht natürlich nirgends - es ist aber eine möglichkeit. in diesem fall könnte man darüber nachdenken, das budget um 400€ aufzustocken.
wie du siehst habe ich bei meinen vorschlägen auch die Ikon 6 MK2 genannt.


Die Ikon Serie ist mMn gar nicht so weit weg von der Mentor, deshalb einfach mal reinhören und weniger spekulieren bzw. diskutieren.

fällt dir auf, dass du in diesem satz selber spekulierst und beeinflusst - dies aber nach dem komma anderen ankreidest?


[Beitrag von jd17 am 16. Jul 2012, 08:37 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 16. Jul 2012, 08:50
Bei den Canton ist eh schon um die 50Hz Schluss, wenn Du jetzt noch das BR Rohr verschließt, geht da noch weniger!
Im übrigen hat eine wandnahe Aufstellung nicht unbedingt etwas mit dem BR Prinzip zu tun, die Abstimmung ist entscheidend.
Außerdem spielen noch weitere Faktoren eine nicht unerhebliche Rolle, einige wichtige haben ja schon Erwähnung gefunden.
Bilder usw. helfen da auch nicht viel weiter, die Akustik und was der Lsp. in dem Raum macht, lässt sich dadurch nicht ableiten.
Hier hilft nur, Lsp. auswählen die bekannter maßen mit der wandnahen Aufstellung zu recht kommen und zu Hause Probe hören.


@jd

Ich schreibe mMn, das ist überhaupt nicht spekulativ, sondern zeigt ganz klar, das diese Aussage auf meine Wenigkeit zutrifft.
Da aber die Geschmäcker und Ansprüche verschieden sind, empfehle ich einfach mal rein zu hören, was hinter dem Komma steht.
Da aber noch andere Faktoren mit entscheiden wie es klingt, sollte er die Lsp. abschließend sowieso in den eigenen 4 Wänden testen.
Ich weiss daher wirklich nicht so ganz, was Du mir hier ankreiden willst, im übrigen ist ein Komma dafür da um Sätze entsprechend zu trennen.

...und Du schreibst, "manchmal" habe ich das gefühl, du willst andere hier falsch verstehen. bitte aus dem zusammenhang schließen.

Komisch oder nicht!

Saludos
Glenn
jd17
Inventar
#15 erstellt: 16. Jul 2012, 09:07

GlennFresh schrieb:
Ich schreibe mMn, das ist überhaupt nicht spekulativ, sondern zeigt ganz klar, das diese Aussage auf meine Wenigkeit zutrifft.

und anderen tun das nicht sondern zwingen lautsprecher auf?

Da aber die Geschmäcker und Ansprüche verschieden sind, empfehle ich einfach mal rein zu hören...

genau das tue ich auch, deswegen mehrere hörempfehlungen.


Ich weiss daher wirklich nicht so ganz, was Du mir hier ankreiden willst

ich wollte sagen, dass dein satz in sich paradox ist. du darfst spekulieren, aber andere nicht?
und du weißt sehr genau, wie stark meinungen beeinflussen können.


im übrigen ist ein Komma dafür da um Sätze entsprechend zu trennen.

siehe oben. andere falsch verstehen wollen.

naja, solange du spaß daran hast.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 16. Jul 2012, 09:22

jd17 schrieb:

und anderen tun das nicht sondern zwingen lautsprecher auf?


Wo habe ich das geschrieben?

Ich habe nur erwähnt, das der TE sich sein Budget bei 2000€ gesetzt hat.
Dein Tipp aber trotz Verhandlungen deutlich drüber liegt, mehr nicht.
Das der TE gebrauchte Lsp. in Betracht zieht, davon steht hier auch nichts.
Das aber nur mal so am Rande, aber vielleicht ist er ja gewillt mehr auszugeben.


jd17 schrieb:

ich wollte sagen, dass dein satz in sich paradox ist. du darfst spekulieren, aber andere nicht?
und du weißt sehr genau, wie stark meinungen beeinflussen können.


Ich habe nicht spekuliert, sondern nur meine Meinung geäußert!
Mein Satz sollte nur darauf hinweisen, das ohne Probe hören nichts geht.
Daher war das hauptsächlich auf den TE gemünzt, aber wenn Du dich angesprochen fühlst....

Ich habe aber keine Ahnung was Du mit dieser sinnlosen Diskussion bezwecken willst?
Bist Du noch sauer, weil ich vor kurzem deine Sony Endstufe ein weinig belächelt habe?

......oder ist das alles nur, weil ich deine Ausführungen falsch interpretiert habe, echt witzig!

Saludos
Glenn
jd17
Inventar
#17 erstellt: 16. Jul 2012, 09:32
es ist mir einfach zu anstrengend weiter mit dir zu diskutieren... es ist doch immer das gleiche.
du legst es dir so zurecht wie du es gerade brauchst.

Bist Du noch sauer, weil ich vor kurzem deine Sony Endstufe ein weinig belächelt habe?

das ist auch wieder so ein beispiel... ohne worte.
"meine" genannte Sony endstufe besitze ich ja nichteinmal - und belächelt habe ich nur deine reaktion auf die nennung der 80ES. das wort "kindisch" wäre hier wohl noch untertrieben.


überleg dir mal, wer die diskussion in diesem thread hier angestoßen hat.
aber auch das wirst du natürlich so auslegen wie es passt...
ich kenne auch nur wenige die das talent besitzen zu diskutieren, wo man doch eigentlich vollkommen einer meinung ist.


also lassen wir das einfach hier.
fatih3105
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 16. Jul 2012, 10:06
Also noch mal danke für die antworten. Die oben genannten Lautsprecher werde ich mir zuhause noch mal genauer anschauen. Aufm handy (bin ja noch bei der arbeit) will ich mir das jetzt nicht antun da ist mir meine pause zu schade. Zi dem budget dass ich genannt habe, die 2000€ will ich nicht überschreiten lieber noch unterschreiten fü evtl. Nen neuen vollverstärker oder endstufe oder vorstufe kenn mich da noch nicht so aus. Und gebrauchte Lautsprecher wilp ich nicht sollten neu sein. Zum probehören hab hier in stuttgart keine Möglichkeiten deshalb bin ich ja jetzt im forum:-) und media markt oder saturn haben nur elacs, cantons, hecos etc. Aber keine speziellen ls wie r meine Anforderungen. Ich habe gelesen dass man in räumen bis 25qm auch gerne regallautsprecher nehmen kann da sie weniger empfindlich auf wandnahe Ausstellungen reagieren. Deshalb spiel ich mit dem gedanken die rb81 von klipsch probeweise bei amazon bestellen und sie bei evtl. Zu wenig druck zurückschickem kann. Und 400€ das paar ist schon sehr günstig. Mit dem restlichen geld dann nen potenten verstärker bei ebay z.b..

Wie ihr schon seht bin ich sehr verwirrt. Am besten wäre natürlich probehören aber wie gesagt habe ich hier leider nicht dieMöglichkeit dazu.

Mein raum ist ca 18qm wird in ca einem jahr auf 26qm wachsen.
jd17
Inventar
#19 erstellt: 16. Jul 2012, 10:09

fatih3105 schrieb:
Am besten wäre natürlich probehören aber wie gesagt habe ich hier leider nicht dieMöglichkeit dazu.

kannst du das erläutern? Stuttgart ist nicht gerade klein und wenn ich nach hifi-händlern in stuttgart google, bekomme ich zahlreiche resultate.
fatih3105
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 16. Jul 2012, 10:15
Noch ne frage: werden die rb81 überhaupt ne verbessung zu meinen cantons darstellen? Tiefe ist nich ganz so wichtig aber vom druck, schnelligkeit, präzision im bassbereich?? Sonst wärs ja schwachsinn.:-D und den klipsch werden immer die eigenschaften uugesagt die genau meinen vorstellungen entspricht. Sind die dalis im bassbereich auch so gut?? Laut sollten die nämlichaauch gehen.

Also ich will die cantons nicht schlecht reden, aber inzwischen sind sie mir persönlich im bassbereich einfach zu schwach!!
Lumibär
Stammgast
#21 erstellt: 16. Jul 2012, 10:32
hi,
wenn es um trockenen bass geht würde ich mir mal diverse französische hersteller anhören. z.b. cabasse oder triangle. die sind oft sehr trocken, aber auch etwas schlank abgestimmt.
bei der raumgröße wäre momentan wahrscheinlich eine kompaktbox idealer. 26 qm ist wieder was anderes, aber wie du schon schreibst gibt es mehr kompaktboxen die mit wenig wandabstand gut zurechtkommen als stand-ls.
du solltest vielleicht auch nach ls schauen, die nicht nach dem bassreflex prinzip arbeiten, sondern geschlossen oder horn prinzip sind.
das kann man zwar nicht immer sagen und es gibt sicher auch ausnahmen, aber meist sind ls mit bassreflex abstimmung im bass etwas träger als geschlossene oder horn-ls.
andere, meiner meinung nach gute alternative, wäre auch, den verstärker zu verkaufen, und dir dann einen vorverstärker und passende aktiv ls zu kaufen. ich denke mit deinem budget kommst du da auch gut hin. die aktiv haben, neben einem meist für die größe sehr trockenen und kräftigen bass, den vorteil, dass man sie auch an die raumaumgebung anpassen kann.
wenn dein hörabstand nicht wesentlich größer als 2,50-3m ist könntest du mit aktiv monitoren aus dem studiobereich evtl. sehr glücklich werden.
jd17
Inventar
#22 erstellt: 16. Jul 2012, 10:34

fatih3105 schrieb:
Zum probehören hab hier in stuttgart keine Möglichkeiten deshalb bin ich ja jetzt im forum:-) und media markt oder saturn haben nur elacs, cantons, hecos etc. Aber keine speziellen ls wie r meine Anforderungen.

1. nochmal - ich finde durch google jede menge hifi händler im stuttgarter raum.
2. das forum kann dir nur hörtipps geben. es wird niemals das selber hören ersetzen - da kommst du nicht drumrum.
3. auch von Elac, Heco und Canton gibt es noch mehr lautsprecher als Victa und GLE - warum willst du die nicht anhören? z.b. die genannten Celan?

4. du antwortest ungern auf fragen oder? wichtige die noch ausstehen wären folgende:

was heißt denn "sehr wandnah"? in cm am besten.


Schreib doch mal was zu deinem Raum und wie darin die Boxen aufgestellt sind.
Auch dein Hörplatz hat einen entscheidenden Einfluß.


unbedingt probieren:

Die Canton sind als Bassreflexboxen nicht so gut für die wandnahe Aufstellung,
stopf doch mal die Reflexöffnungen zu und höre dir das ne weile an.
Benedictus
Inventar
#23 erstellt: 16. Jul 2012, 10:34
Geh doch mal zum HiFi Studio Wittmann oder zum Studio 26, beide in Stuttgart, da werden Sie geholfen

Ach ja, Stereo Galerie Wolfgang Fehringer gibt es auch noch, den kenne ich aber selber nicht.


[Beitrag von Benedictus am 16. Jul 2012, 10:37 bearbeitet]
yahoohu
Inventar
#24 erstellt: 16. Jul 2012, 10:51
Moin,

was nützt das, wenn Du Dir Lautsprecher nur ansiehst?

Anhören ist wichtig !

In und um Stuttgart gibt es X- Händler!

Ich habe fast den Eindruck, als ob Du die Heco und Canton jeweils blind gekauft hast. Ist das der Fall, dann mach den Fehler nicht noch mal.

Die RB81 kommt wahrscheinlich nur ganz grob an Deine Vorstellungen, der Hochtonbereich liegt nicht jedem und ich weiß nicht ob Dir der 20cm Bass in dem 50 cm hohen Gehäuse reicht.

Ich denke, ich weiss in etwa was Du erwartest, die Frage ist ob das so geht.

In ganz andere Höhen geht man hiermit:

www.audiomarkt.de/_m...7d443b594e84af9ea1ff

Der Preis (der eh gut ist) ist evtl. noch verhandelbar. Dafür würde ich auch rund 4 Stunden Fahrt in Kauf nehmen.

Die Rigoletto ist im Gegensatz zu vielen Hornkonstruktionen im Hochtonbereich nicht aufdringlich und der Lautsprecher hat einen wahnsinnigen Punch im Bassbereich.

Gruß Yahoohu
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 16. Jul 2012, 13:18

jd17 schrieb:

also lassen wir das einfach hier.


Ich habe es schon gelassen, dich scheint es aber noch immer zu beschäftigen.

Die Frage Budget und Gebraucht wäre wohl auch so weit geklärt, bedarf also keiner Erläuterung mehr.

Das es ohne Lsp. Probe zu hören nicht geht, sollte nach den einheitlichen Äußerungen hier auch klar geworden sein.
Zu dem kommt wohl deine nicht ganz übliche Aufstellung (wandnah oder sogar direkt an der Wand) der neuen Lsp.
Daher kann ich nur empfehlen, die Favoriten bei Dir noch mal zu testen, sonst ist die Unzufriedenheit wieder vor programmiert.
Das es in Stuttgart und Umgebung keine Möglichkeiten zum Probe hören gibt, kann ich allerdings auch nicht so ganz glauben.

Das die Klipsch RB81 (kann man an der Wand betreiben, ist aber alles andere als optimal) dich zufrieden stellen, bezweifle ich.
Aber da wir ja schon das Thema Spekulationen ja zu genüge hatten, probier es halt einfach mal aus, dann bist Du schlauer.

Saludos
Glenn
fatih3105
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 16. Jul 2012, 13:47
So Hallo alle zusammen. Bin jetzt wieder zuhause:)
Zu den Fragen:
also mein Zimmer ist 5meter lang und 3,2 meter breit. Die Ls stehen rechts und links neben meinem Schreibtisch, das sich längs an der Wand befindet ziemlich mittig. Gegenüber Habe ich nen Sessel wo ich Musik höre. Die Entfernung zu den Boxen beträgt ca 2,6meter.

So zum Probehören:
Es ist in Hifi Läden, aber auch in Media Markt so dass es genau die Ls gibt die ich entweder schon kenne oder die, die mich nicht ansprechen. Naja ich werde aber trotzdem diese Woche einen Hifi Laden aufsuchen. Ihr habt recht. Ich muss sie hören.

Noch ne Frage: Wie bzw. mit was soll ich die Bassreflexöffnung schliessen??

und der wandabstand beträgt ca 12 cm


[Beitrag von fatih3105 am 16. Jul 2012, 13:51 bearbeitet]
fatih3105
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 16. Jul 2012, 13:56
Also ich hab jetzt die Reflexrohre geschlossen und es hört sich wesentlich besser an.
Das hätte ich nicht gedacht WOW. Nur ist der Bass jetzt gefühlt halb so stark. Also Brauche ich trotzem neue Lautsprecher
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 16. Jul 2012, 14:58
Ach nee....

Vielleicht ist ein Lsp. der geschlossenen ist, eine Lösung für deine Bassvorstellungen.
Der dürfte allerdings schwer zu finden sein in deiner Preisklasse, dort sind die BR Modelle üblich!
Mir fällt da im Moment auf die Schnelle gar nichts ein, mal sehen was die Kollegen im petto haben.

Saludos
Glenn
jd17
Inventar
#29 erstellt: 16. Jul 2012, 15:26
schon mehr als einmal genannt: Opera Seconda.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 16. Jul 2012, 15:47
Die kostet aber wieder deutlich über 2000€!

Aber wenn es eine Vorführbox sein darf:

http://www.ebay.de/i...ce240#ht_1963wt_1396

Ob die Box was taugt oder gefällt, musst Du dann schon selber herausfinden!
Aber sie scheint zumindest eine recht hohe Fertigungsqualität zu haben.

Saludos
Glenn
ingo74
Inventar
#31 erstellt: 16. Jul 2012, 16:24
sorry, man kann jetzt noch 100 lautsprecher aufzählen, mit dem der eine vllt gute erfahrungen gemacht hat oder gutes gelesen hat, das ändert jedoch nichts daran, dass der raum bestimmt, wie es klingt. dh wenn ich einen "trockenen und schnellen" bass haben will, dann MUSS der raum und die aufstellung passen..!
trocken und schnell heisst keine raummoden und geringe nachhallzeiten, ohne dem geht es nicht.

dh entweder wird die aufstellung und der raum akustisch angepasst und das ist passiv schwierig und aufwändig, aktiv recht teuer.

DANACH kann man sich an die lautsprecher "wagen".

@te - lad mal bitte eine skizze deine raumes mit maßangaben und möbelstandorten hoch, am besten wären dann noch fotos, dann kann man die da helfen.

ansonsten kannst du lotto spielen und hoffen, dass du einen lautsprecher findest, der in deinem raum so funktioniert, wie du es willst - viel glück
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 16. Jul 2012, 16:36
Sei doch nicht immer so pessimistisch Ingo!

Man kann auch mit dem "passenden" Lsp. schon ein recht ansprechendes Ergebnis erreichen.
Nicht jeder strebt die absolute Perfektion an so wie Du es tust, was aber jetzt nicht bösartig gemeint ist.

Ich mache das ja etwas anders:

- zuerst sorge ich dafür, das der Raum fit ist
- dann suche ich die passenden Lsp.
- ich gönne den Lsp. dann eine nahe zu perfekte und symmetrische Aufstellung
- danach wird der Hörplatz so gewählt, das es klanglich "einrastet", fertig

So brauche ich keinen aufwändigen und teuren DSP, es klingt dann auch so ganz hervorragend!

Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 16. Jul 2012, 16:41

Benedictus schrieb:
Geh doch mal zum HiFi Studio Wittmann oder zum Studio 26, beide in Stuttgart, da werden Sie geholfen :prost


na hoffentlich erwischt er einen guten Tag...

Hallo TE,

Hifi Keller in Murr ist erreichbar?
Anrufen,
Sachlage durchsprechen,
Hörtermin ausmachen,
Erfahrung sammeln.

Ich kann dich im Moment tatsächlich noch nicht so richtig einschätzen,
wird dir einen Steigerung von Canton GLE auf z.B. Monitor Audio RX ausreichen?
Oder einer Quadral Platinum M4?

Hör dir ne Klipsch RF 62 an,
die kann auch mal so nah an die Wand, vllt reciht das schon?

Ansonsten,
nenne ich wirklich nicht oft,
ist in der Nähe von Stuttgart Nubert mit der NuVero 10 welche so wandnah kann,
aber halt wieder etwas über Budget,
welches ich ja weiter oben schon etwas anzweifelte
Stell halt ne Klipsch Cornwall an die Wand,
wenns doch gebraucht sein darf.

Das die Raumakustik seehr wichtig ist sollte dir ebenso bewusst werden,
aber nicht jeder kann und will da etwas ändern,
was das Niveau immer trüben wird,


Gruss
turicane
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 16. Jul 2012, 16:41
Muß meine leider hergeben. Werde im neuen Wohnzimmer nicht genügend Platz haben

http://www.audio-mar...7d443b594e84af9ea1ff


Grüße
Frank
ingo74
Inventar
#35 erstellt: 16. Jul 2012, 16:42
glenn - eigentlich hab ich nichts anderes geschrieben und ich helfe ja auch gern, man sollte sich nur klar sein, was was bewirkt und die suche nach dem lautsprecher, der einfach so funktioniert ist ein glücksspiel.

ich würde deine aufzählung etwas anders ordnen und ergänzen:

ich informiere mich über aufstellung und raumakustik
und dann:
- zuerst sorge ich dafür, das der Raum fit ist
- dann sorge ich für eine gute und symmetrische Aufstellung
- dann suche ich die passenden Lsp.

hier die infos:

http://hifi-alt.de/uploads/files/raumakustik.pdf
http://www.audiophysic.de/aufstellung/index.html


[Beitrag von ingo74 am 16. Jul 2012, 16:43 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 16. Jul 2012, 16:54
Okay, informiert habe ich mich natürlich schon vorher und vergessen dies zu erwähnen!
Aber natürlich hast Du recht, das ist natürlich ein ganz wichtiger erster Schritt.
Als ich mein Haus renoviert habe, war noch ein Akustiker da und der hat mir Tipps gegeben.
So kann man was am Raum machen, ohne das die Optik gleich all zu sehr leiden muss.
Aber wir sind uns im Prinzip schon einig, ich wollte Dich nur etwas auf die Schippe nehmen.

Dafür waren ja auch die Smiley´s gedacht....

Saludos
Glenn
ExAzubi
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 16. Jul 2012, 16:59
Also ich kann dir auch nur zu den Klipsch raten. Habe selber zwei RF62 MKII. Im Vergleich zu dem RF82 fande ich diese in den Höhen etwas angenehmer, da die RF82 auch dort "mehr" leistet.

Habe Sie im Vergleich zu den Canton 490 gehört! Also die waren ganz schnell raus aus der Entscheidungsfindung

Die RF62MKII bekommst du z.Z. für gut 700€.
Lumibär
Stammgast
#38 erstellt: 16. Jul 2012, 17:06
also, bei dem hörabstand und der "schlechten" möglichkeit der aufstellung, bleibe ich bei meinem tip.
aktive monitore aus dem studiobereich. nebenbei bekommst du meist mehr für dein geld als bei hifi ls.
die lassen sich wie gesagt oft an den raum ganz gut anpassen. da wärst du auch für einen anderen raum gut gerüstet.
ich sag mal für 1000 euro das paar bekommst du ls, wo du ein leben lang mit glücklich werden kannst.
dann noch einen eigermassen vernünftigen vorverstärker dazu. sollte sich auch für 500 -700 euro finden lassen.
schau mal bei thomann.de
die haben eine gute auswahl und du hast eine 30 tage money-back garantie!
wenn du willst kann ich dir auch noch ein paar genauere tips geben.
ingo74
Inventar
#39 erstellt: 16. Jul 2012, 17:06

GlennFresh schrieb:

Aber wir sind uns im Prinzip schon einig, ich wollte Dich nur etwas auf die Schippe nehmen.

ich weiß

zu den raumkorrekturprogrammen hab ich bewusst nichst geschrieben, erstmal


ansonsten ich schreibs am besten nochmal, weil hier fleißig weiter vorgeschlagen wird (und dann denke ich auch, dass das reichen sollte als hinweis, da jeder seines glückes schmied ist) - gerade im bass und wenn man einen "rockenem und schnellem Bass" haben will, dann wird das fast nur durch den raum bestimmt, sollte zu großer nachhall im bass vorhanden sein, dann wird der bass unpräzise und "matschig", raummoden bewirken ein "dröhnen" oder ein "bassloch".
mit glück findet man einen laustprecher, der den raum nicht in dem maße anregt, das sind dann meist die laustprecher, die sehr schlank im bass abgestimmt sind und auch nicht besonders tiefreichend sind.

an dem zustopfen des br-rohres sieht man auch, dass das bei den canton´s des te funktioniert...
jd17
Inventar
#40 erstellt: 16. Jul 2012, 17:32

GlennFresh schrieb:
Die kostet aber wieder deutlich über 2000€!

Aber wenn es eine Vorführbox sein darf:

http://www.ebay.de/i...ce240#ht_1963wt_1396

nein kostet sie nicht. nicht immer muss man sich nach der UVP richten.
der straßenpreis der Seconda liegt idR immer unter 2000€.
vorführer für 1500€/paar sind durchaus drin.

davon abgesehen gibt es schon ein neueres modell als das von dir verlinkte, was am preis aber nichts ändert.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 16. Jul 2012, 17:36
Na denn, wenn Du das sagst, ich konnte jedenfalls nix weiter im Internet finden.
Einen großen Bekanntheitsgrad scheint die Marke/Box ja auch nicht zu haben.
Aber das muss nichts heißen, wird halt nur schwieriger mit dem Probe hören.

Saludos
Glenn
jd17
Inventar
#42 erstellt: 16. Jul 2012, 18:02

GlennFresh schrieb:
Einen großen Bekanntheitsgrad scheint die Marke/Box ja auch nicht zu haben.

das ist korrekt. besonders bekannt sind Opera lautsprecher in deutschland nicht.
allgemein sind hier aber die italiener weniger verbreitet. Sonus faber ist da noch der bekannteste... Chario ist z.b. auch schwer zu finden.
von der verarbeitung und chassisbestückung sind die Operas weit über dem üblichen in der preisklasse, die alten Seconda haben Seas chassis verbaut, die neuen haben neben den Seas chassis einen Scan-Speak hochtöner.
allein die Seas chassis haben hier im forum ja schon gereicht um den XTZ lautsprechern zu "ruhm" zu verhelfen.


hier könnte der TE nach einem händler im stuttgarter raum fragen.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 16. Jul 2012, 18:11
Aber hochwertige Chassis machen noch lange keinen guten Lsp. aus!

Bekomme das jetzt aber bitte nicht wieder in den falschen Hals!

Saludos
Glenn
ingo74
Inventar
#44 erstellt: 16. Jul 2012, 18:12
und ein guter lautsprecher bedeutet noch lange keinen guten klang
Tricoboleros
Inventar
#45 erstellt: 16. Jul 2012, 18:15
Hier wird ja richtig rumgezickt

@TE hol dir ruhig die RB81 mal, hatte ich auch auf 18qm, machen Pegel ohne Ende und nen schönen schnellen Bass. Wenns noch tiefer gehen soll, dann mit ner guten Sub-Unterstützung.

Sollte man einfach mal probiert haben, für den Preis sind sie top. Sowohl Yamaha, Marantz als auch Denon Verstärker kamen gut mit den Klipschs zurecht. Ich würd sie mal bestellen an deiner Stelle
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 16. Jul 2012, 18:17

stoffels-freetime schrieb:

Hier wird ja richtig rumgezickt


Nö, hier gibt es Butter bei die Fische.....

Saludos
Glenn
ingo74
Inventar
#47 erstellt: 16. Jul 2012, 18:25
ist fatih noch am start..?
jd17
Inventar
#48 erstellt: 16. Jul 2012, 19:24
alles easy.
gezicke ist anders!
Tricoboleros
Inventar
#49 erstellt: 16. Jul 2012, 19:57
Îch sach mal so, audiophil ist anders, aber rocken tun schon die kleinen 81er. Welche eine Alternative zu denen sind, sin die MBQuardt 390MCS. Die haben ein wenig mehr Auflösung und haben mich nur 32,-€ gekostet

Da das Budget ja recht gut ist, würde ich mal nach Engelland schauen. Harbeth plus evtl. sehr guter Sub, und das Hifi-Herz flippt aus.
fatih3105
Schaut ab und zu mal vorbei
#50 erstellt: 16. Jul 2012, 21:56
Hallo ex azubi, (dein nickname gefällt mir, weil ich am fr auvh einer bin eenn ich am do meine letzte pr. Bestehe.)
Ich werde mir nächste woche auch klipsch ls bestellen. Die rb 81, die rf 62, oder eben die rf 82. Wie hoch ist denn der unterschied zu den gle's hast ja alle gehört beschreib mal dein hörempfinden.

Übrigens war ich heute in nem media markt mit ner grossen hifi Abteilung und habe mir da ein paar elac regallautsprecher angehört für 1200€ das paar. Sehr guter klang, aber wirklich lächerliche pegelreserven. Der mann der da gearbeitet hat hat mir klipsch empfohlen und deshalb will ich jetzt unbedingt klipsch ausprobieren.

Mfg:-)
fatih3105
Schaut ab und zu mal vorbei
#51 erstellt: 16. Jul 2012, 22:00
Hallo lumibär, ich habe noch nie studioboxen gehört. Wie klingen diese und was ist der unterschied zu hifi boxen? Warum denkst du dass die mich glücklich machen könnten??

Mfg
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Brauche Hilfe!Neue Standlautsprecher?
emperor133 am 23.10.2008  –  Letzte Antwort am 23.10.2008  –  3 Beiträge
Neue Standlautsprecher
pollux81 am 20.09.2007  –  Letzte Antwort am 20.09.2007  –  2 Beiträge
Standlautsprecher mit genug Bass
misterdo am 12.05.2012  –  Letzte Antwort am 13.05.2012  –  34 Beiträge
Brauche Rat für Standlautsprecher
MACMAC1978 am 17.01.2012  –  Letzte Antwort am 17.01.2012  –  4 Beiträge
2 neue Standlautsprecher..
Termi0003 am 29.08.2005  –  Letzte Antwort am 09.09.2005  –  77 Beiträge
Neue Standlautsprecher
ingope am 18.07.2010  –  Letzte Antwort am 20.07.2010  –  12 Beiträge
Neue Standlautsprecher
Elionis am 04.08.2015  –  Letzte Antwort am 05.08.2015  –  6 Beiträge
Neue Standlautsprecher
PascalW. am 28.12.2015  –  Letzte Antwort am 30.12.2015  –  22 Beiträge
Standlautsprecher mit mehr Bass
Flo_der_erste am 19.11.2011  –  Letzte Antwort am 21.11.2011  –  35 Beiträge
standlautsprecher mit ordentlichem bass
pusher am 20.06.2009  –  Letzte Antwort am 10.07.2009  –  48 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Adam
  • Canton
  • Heco
  • Dali
  • Dynaudio
  • KEF
  • Klipsch
  • ATC
  • Cerwin-Vega

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.819