Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue Standlautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
PascalW.
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Dez 2015, 02:22
Hallo Leute,
Ich weiß, dieses Thema wurde schon tausend mal angesprochen, jedoch bin ich mir immer noch nicht sicher und zwar möchte ich mir neue Standlautsprecher kaufen , denn mein Vater hat sich meine guten alten von Oma Boxen angeeignet, da ich momentan im Ausland bin und er möchte sie gerne behalten.
Da er mich finanziell unterstützen wird/muss habe ich so 600 € maximal zum ausgeben.
Also das Paar sollte nicht mehr als 600 € ausgeben, habe aber mit Ebay gute Erfahrungen gemacht, von daher könnten es auch teurere sein, wenn ich ein gutes Angebot finde in Ebay.
Ich hatte 3 Tage lang die Teufel Ultima 40 mk 2 als Favorit , jedoch habe ich hier gelesen, dass die doch nicht so toll sein sollen und Teufel allgemein nicht so einen guten Ruf an, was die Langlebigkeit betrifft und ich möchte neue Boxen schon über eine lange Zeit einwandfrei genießen können.
Ich höre vorallem Hip Hop und Electro , jedoch auch Rock, Reggea, Soul und im Prinzip alles außer Klassik und Schlager :D.
Was mir sehr wichtig ist, ist Bass. Ich möchte keinen extra Subwoofer kaufen müssen, von daher suche ich Boxen, die meinen Vorstellungen entsprechen.
Über die Ultima 40 mk 2 wurde geschrieben , dass sie basslastig sind jedoch misstraue ich Teufel , von daher hoffe ich auf eure Meinung.
Als Favoriten habe ich bis jetzt:
Canton Chrono 509 DC
Canton GLE 490
JBL ES 90
Dali Zensor 5
Eine Marke die mich sehr interessiert ist Klipsch. Ich finde die Boxen total schön , jedoch sind die über meinem Preislimit.
Freue mich auf eure Meinungen und Antworten!
Viele Grüße aus Neukaledonien,
Pascal
PascalW.
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 28. Dez 2015, 04:32
Nachtrag
Habe noch die Nubert nuBox 483 und die Klipsch RF-62 II gefunden..
Viel zu viel Auswahl, hoffe ihr könnt mir helfen ein bisschen auszusortieren..
dktr_faust
Inventar
#3 erstellt: 28. Dez 2015, 16:24
Ein etwas weniger diffuser Titel für Deinen Thread wäre wahrscheinlich geeignet gewesen.....

Füll doch mal diesen Fragebogen aus: http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=55865

Grundsätzlich kauft man Boxen (eigentlich) nicht nach dem Design. Du wirst nicht drum herum kommen Dir etliche Lautsprecher anzuhören um zu einer Entscheidung zu kommen.

Grüße
ATC
Inventar
#4 erstellt: 29. Dez 2015, 11:21
Moin,

http://www.ebay.de/i...f:g:owgAAOSwv0tU-Z5Z

sollte man für 650€ bekommen
JULOR
Inventar
#5 erstellt: 29. Dez 2015, 13:18
Passende LS findest du nur durch Probehören. Das geht am besten bei einem Händler in deiner Umgebung. Welche LS dir am besten gefallen, kann dir keiner sagen. Deine genannten LS sind alles passende Kandidaten. Vergleiche - evtl. auch noch, was die Händler so da haben und entscheide dann. Technische Daten sagen nichts aus und Testberichte sind auch nur mit Vorsicht zu genießen. Es gibt nämlich keine schlechten Tests.

Tipps zur Auswahl findest du hier: http://av-wiki.de/ls-auswahl
Händler in deiner Nähe: http://av-wiki.de/probehoeren
PascalW.
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 30. Dez 2015, 07:52
Vielen Dank für die Antworten.
Das mit dem Probehören habe ich mir schon gedacht. Meine Favoriten sind nun die Klipsch R28-F, Dali Zensor 7. und JBL ES 90.
Bezweifle jedoch stark, dass ich die alle in meiner Umgebung hören kann. Wohne in Gießen, Hessen. Ein Dali Händler gibt es in der Nähe für die anderen keine ahnung.
Pascal
JULOR
Inventar
#7 erstellt: 30. Dez 2015, 08:17
Guck mal in meinen Link zum Probehören. Da sind Händler nach PLZ und unten auch Links direkt zu herstellerbezogenen Adressen. Dann auf Klipsch klicken.
dejavu1712
Inventar
#8 erstellt: 30. Dez 2015, 08:24
Wenn Klipsch, dann die neue Reference Premiere Serie, wie z.B. die RP 260 oder 250 F,
die Reference Serie wie die von Dir genannte R28F, fällt für meinen Geschmack deutlich ab.

Mal eine andere Frage, kannst Du so große LS wie die R28F überhaupt ordentlich aufstellen?

Probe hören außerhalb der eigenen vier Wände kann allenfalls eine grobe Orientierung sein,
weil der eigene Raum, die Aufstellung und der Hörplatz wesentlich den Klang beeinflussen.
PascalW.
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 30. Dez 2015, 08:41
Okay.Ich gucke jetzt auf dem Link.
Ja natürlich. Ich habe ein großes Zimmer, wo genügend Platz ist. Meine Eltern werden dann zwar von mir beschallt, aber nicht schlimm.
Werde dann zum Wintersemester anfangen zu studieren und irgendwo hinziehen,, aber das wird sich dann zeigen.
Wieviel Quadratmeter mein Zimmer hat weiß ich nicht, aber es ist nicht klein.
Fanta4ever
Inventar
#10 erstellt: 30. Dez 2015, 08:47

PascalW. (Beitrag #9) schrieb:

Wieviel Quadratmeter mein Zimmer hat weiß ich nicht

meter

LG
JULOR
Inventar
#11 erstellt: 30. Dez 2015, 08:48

PascalW. (Beitrag #9) schrieb:
Okay.Ich gucke jetzt auf dem Link.

Prima. Dann muss man hier nicht alles doppelt durchkauen.


Ja natürlich. Ich habe ein großes Zimmer, wo genügend Platz ist. Meine Eltern werden dann zwar von mir beschallt, aber nicht schlimm.
Werde dann zum Wintersemester anfangen zu studieren und irgendwo hinziehen,, aber das wird sich dann zeigen.
Wieviel Quadratmeter mein Zimmer hat weiß ich nicht, aber es ist nicht klein.

Wenn du bald in eine Studentenbude ziehst, sei vorsichtig mit so großen LS. Da sind kleine feine Kompaktlautsprecher für's gleiche Geld oft besser. Daher auch mal den oben verlinkten Fragebogen ausfüllen.
PascalW.
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 30. Dez 2015, 08:55
Ich bin auf der anderen Seite der Welt, deswegen kann ich nicht schauen, wieviel, sonst hätte ich das schon längst getan.
Den Fragebogen habe ich mir schon durchgelesen und für mich beantwortet, jedoch hatte ich jetzt für ein paar Jahre Kompaktlautsprecher. Ich war natürlich zufrieden, aber ich möchte nun gerne auf Standlautsprecher umsteigen.
dejavu1712
Inventar
#13 erstellt: 30. Dez 2015, 09:04
Welche Vorteile erhoffst Du dir von Stand Lautsprechern?

Welche Elektronik (Verstärker) hast Du im Einsatz?

Deutlich flexibler, auch in der neuen Bude, wärst Du mit einem 2.1 System,
auch vom Bass geht mit einem Subwoofer meist mehr als mit Stand LS.
PascalW.
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 30. Dez 2015, 09:54
Ich habe einen Yamaha A-S300 im Einsatz. Ist jetzt nicht das beste, aber für mich total ausreichend inde ich.
Von Standllautsprechern verspreche ich mir einfach mehr Power vorallem in den unteren Frequenzen, da sie viel mehr Volumen haben denke ich ist das auch nicht so falsch.
Aber wenn ihr meint, dass es sich für meine Zwecke eher lohnt gute Kompaktlautsprecher und einen Subwoofer zuzukaufen bin ich für eure Vorschläge offen. Jedoch kann ich nicht die 7-800 € überschreiten und ich bin mir nicht sicher, ob ich damit dann eine gutes 2.1 System aufbauen kann.
dejavu1712
Inventar
#15 erstellt: 30. Dez 2015, 10:05
Der Yamaha reicht aus, Standboxen für 600-800€ können nach meinen Erfahrungen
einen ordentlichen Subwoofer nicht ersetzen wenn es um die Tief Bass Intensität geht.

Mit 800€ ist man aber durchaus in der Lage ein ordentliches 2.1 System aufzubauen.

Ein Beispiel, um mal bei Klipsch zu bleiben:

Klipsch RP150M (160M)
Klipsch R110W (R12SW)

Mit etwas Verhandlungsgeschick geht da definitiv noch was am (Paket) Preis, natürlich gibt es
Alternativen, einziger Nachteil, beim Yamaha fehlen dir die Anpassungsmöglichkeiten die ein
AVR bietet, ob das in deinem Raum ein gravierender Nachteil ist, lässt sich so leider nicht beurteilen.


[Beitrag von dejavu1712 am 30. Dez 2015, 10:05 bearbeitet]
PascalW.
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 30. Dez 2015, 10:54
Okay.
Ich muss nicht unbedingt bei Klipsch blleiben. Die Marke ist mir egal.
Das die Standboxen einen Sub nicht ersetzen können in dieser Preisklasse ist mir bewusst.
Ich dachte auch eigentlich, dass ich mir erstmal gute Standboxen zulege und dann irgendwann ein halbes Jahr später, oder so einen Subwoofer dazu kaufe.
Ich muss ja ( erstmal ) nicht das ganze Haus zum vibrieren bringen, sondern einfach einen stabilen Bass haben.
Ich hatte davor ja Kompaktlautsprecher von meiner Oma. Die waren super und zwar sind das die Phonar A303 und ich muss sagen, da hat mir der Bass im Prinzip fast gelangt. Ich hänge mal ein Bild mit an, wenn es klappt.
Phonar A 303inzi
Da aber mein Vater die jetzt behalten will, möchte ich auf neue Standlautsprecher umsteigen.
dejavu1712
Inventar
#17 erstellt: 30. Dez 2015, 11:04
Klipsch war auch nur ein Beispiel!

Nochmal, welchen Vorteil erhoffst Du dir von Standboxen wenn du mit dem Gedanken spielst einen Subwoofer nachzurüsten?

Wenn Du nicht weist wie in Zukunft der Raum aussieht, bist du mit guten Kompaktboxen (eventl. mit Subwoofer) mMn besser beraten.

Aber letztendlich ist das natürlich deine Entscheidung.
JULOR
Inventar
#18 erstellt: 30. Dez 2015, 11:15
Du hast dir auch jeweils die größten Dinger rausgesucht. Die brauchen Platz, auch um sich herum ca. 50cm in jede Richtung. Wandnah kann es schnelll dröhnen. In kleinen Räumen bringen sie keinen echten Vorteil. Bei geplanter Subunterstützung auch nicht.
Oft ist der Wunsch nach Stand-LS groß, aber unbegründet. Denke auch an deine neue Bude, in der du vielleicht noch weniger Platz hast.
Gute LS gibt es von vielen Herstellern, auch von Phonar.
PascalW.
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 30. Dez 2015, 11:15
Ja weiß ich ja, danke dafür.
Subwoofer würde ich nur dazu bestellen, wenn der Bass mir wirklich nicht genug wäre. Anhand der Rezensionen zu den Dali Zensor 7 z.B bräuchte ich keinen, aber das werde ich natürlich erst entscheiden können, wenn ich sie höre.
Ich wünsche mir einfach mehr Power. Ich möchte die laut aufdrehen, ohne Angst zu haben, dass sie kaputt gehen, was ich bei meinen 30 Jahre alten Oma-Boxen hatte.
Außerdem möchte ich, dass der Klang sich auch nicht "überschlägt". Weiß nicht wie ich das sagen soll, aber wenn ich ein basslastiges Lied angemacht habe bei meinen Alten und ordentlich aufgedreht habe kam einfach nur ein pmf pmf pmf raus. Wisst ihr was ich meine ?

Jetzt aber eine andere Frage. Meine alten Boxen hatten den niedrigsten Frequenzbereich bei 40Hz und die Dali Zensor 7 auch. Heißt das dann, dass die denselben Bass haben, selbst wenn die Dali viel größer und voluminöser sind, oder hat das nichts damit zu tun?
Tut mir leid, aber ich bin nunmal kein technischer Experte dabei..
JULOR
Inventar
#20 erstellt: 30. Dez 2015, 11:17
Über den Klangcharakter sagen die technischen Daten wenig aus. Ist aber gut möglich, dass die Zensor wirklich nicht tiefer kommen. Es kommt allerdings auch immer auf den Pegel an, bei dem man hört.
PascalW.
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 30. Dez 2015, 11:18
Ja klar! Das die Platz brauchen ist mir bewusst. Wie gesagt hab ich ein großes Zimmer und, wenn ich eine WG oder sonstiges ziehe, werde ich auf jedenfall darauf achten kein zu kleines Zimmer zu bekommen. Habe sowieso viel zu viele sachen, also ich brauche Platz.
PascalW.
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 30. Dez 2015, 11:21
Okay. Ja, dann werde ich mich einfach selber davon überzeugen müssen, wenn ich wieder zurück bin!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Standlautsprecher
Sumsie. am 14.02.2013  –  Letzte Antwort am 15.02.2013  –  18 Beiträge
Neue Standlautsprecher
Rockfan! am 08.01.2016  –  Letzte Antwort am 12.01.2016  –  7 Beiträge
Neue Standlautsprecher
pollux81 am 20.09.2007  –  Letzte Antwort am 20.09.2007  –  2 Beiträge
Standlautsprecher bis 600?
kiste128 am 11.06.2013  –  Letzte Antwort am 13.06.2013  –  12 Beiträge
Gute Standlautsprecher?
Addy1983 am 17.09.2004  –  Letzte Antwort am 17.09.2004  –  2 Beiträge
Neue Standlautsprecher
darkpuridee am 17.02.2015  –  Letzte Antwort am 19.02.2015  –  15 Beiträge
Überfordert.Reciver+Standlautsprecher bis 600 Euro
Maxus14 am 19.05.2012  –  Letzte Antwort am 21.05.2012  –  9 Beiträge
600.- für Standlautsprecher und Reciever!
Cudi am 04.09.2011  –  Letzte Antwort am 05.09.2011  –  6 Beiträge
Neue Standlautsprecher gesucht
StreetTriple am 01.12.2016  –  Letzte Antwort am 04.12.2016  –  42 Beiträge
Stereo Standlautsprecher bis 600 ?
Kev27 am 19.03.2015  –  Letzte Antwort am 27.03.2015  –  36 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Dali
  • Klipsch
  • Nubert
  • JBL
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 112 )
  • Neuestes MitgliedKnipser1337
  • Gesamtzahl an Themen1.345.322
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.177