Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


20qm wohnzimmer + stereolautsprecher + verstärker + kleines budgert = ?

+A -A
Autor
Beitrag
ThinkNik
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 16. Jul 2012, 21:54
guten abend liebe hifi-freunde,
ich würde mir gerne (nach langem hin und her) stereoboxen und einen verstärker zulegen!

es soll ein kleines wohnzimmer beschallt werden (ca. 20qm, wohl eher etwas weniger). wofür sollen die standboxen genutzt werden? zum vinylhören, konsolenverstärkung und evtl. konzerte schauen auf dem fernseher.

ich bin kein audiophiler, deswegen werde ich auch mal verschweigen, dass ich keinen plattenspieler für mehrere tausend euro besitze, ebenso keine 400€ nadel.

ich möchte auch nicht sonderlich viel ausgeben. es kommt auch aufjedenfall gebrauchtkauf in frage. interessant fand ich die teufel ultima 30/40 und als verstärker fiel mir der sony ta-f 700es ins auge. da diese kombo doch was kostspielig ist und ganz hart an der 600€ grenze nagt, würde ich gerne einpaar expertenmeinungen reinholen!

grüße,
nik.


[Beitrag von ThinkNik am 16. Jul 2012, 21:55 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 16. Jul 2012, 22:04
Hallo,

auf 20qm funktionieren auch die nicht so grossen 690er von MB quart,
http://www.ebay.de/i...&hash=item3378e80a1c

Da Konsole und TV auch noch mit ins Boot soll,
sowie auch Phono,
könnte man auch über einen AMP mit Digitaleingängen nachdenken der auch über Phono verfügt,
Onkyo A 5VL.
Den gab es bei CS Musiksysteme schon als Aussteller unter 300€,


Gruss
ThinkNik
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 16. Jul 2012, 22:10
digitaleingänge brauche ich eigentlich nicht

toslink wird zu 100% nicht verwendet und in die spielkonsole gibt sound via cinch aus (bild wird ganz normal via hdmi an den fernseher übertragen ;))
ThinkNik
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 17. Jul 2012, 10:36
edit: also ist ein 2.0 system gesucht! evtl. wird später zu 2.1 "umgebaut" aber ich denke erstmal eher nicht. die mb quart schauen zudem etwas dick und klobig aus... gibt es da etwas schlankeres? so im gehäusedesign von canton karat?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 17. Jul 2012, 16:27

ThinkNik schrieb:
gibt es da etwas schlankeres? so im gehäusedesign von canton karat?



http://www.hifishop2...xGooL6BPllk+LOIQ6A==
ThinkNik
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 17. Jul 2012, 21:25
ahhh!

an die jamo erinnere ich mich, die hatte mal ein freund von mir, geniale boxen sind das und der preis ist auch in ordnung

boxen stehen fest: jamo s 606 (muss mir nurnoch überlege welche farbe :))

evtl. sollte ich ja meinen avr nochmal überlegen? ich habe hier im forum immer wieder rausgelesen wie gut "NAD" seinsoll, allerdings habe ich von denen noch nie gehört. gibt's da irgendwelche interessanten modelle für mich, die auch preislich im rahmen sind (300eus)
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 18. Jul 2012, 17:08
Hallo,

wa smöchtest du jetzt,
AVR oder Stereoverstärker.

Als AVR würde ich nicht unter einem Pioneer VSX 921 einsteigen,
als Stereoverstärker wenn du einen NAD möchtest einen NAD C 326BEE,
oder gebraucht einen NAD C 352,
den NAD C 352 gibt es für unter 300€

Gruss
Tricoboleros
Inventar
#8 erstellt: 18. Jul 2012, 17:30
Ich muß leider auch was schreiben, die Jamos sind gegen die MBs Kinderzimmerbeschallung. Die 606 können keinen Pegel, keinen Tiefbass, überleg es dir noch mal. Ich konnte sie ausgiebig hören und würde davon abraten.

Dann eher Magnat Quantum oder ältere ASW Cantius LS, da kommt um einiges mehr Freude auf.
ThinkNik
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 18. Jul 2012, 20:00
ich glaube ich muss mich doch nochmal neustrukturieren.

habe heute die jamo's nochmal gehört und mal aufgedreht mit meinen cd's. gefiel mir doch nichtmehr ganz so stark. habe bei der gelegenheit auch gleich mal canton karat 770dc probegehört... ich muss sagen die karat sind sehr sehr gut und auch sehr teuer.

avr/stereoverstärker: im grunde möchte ich nur musikhören, deswegen würde es im grunde ein stereoverstärker tun. aber da ich ja auch mal mit dem gedanken spiele irgendwannmal auch 2.0/2.1/3.0/3.1 betreiben zu können... und der multimediaaspekt eines avr's ist auch nicht zu verachten in der heutigen zeit.
Tricoboleros
Inventar
#10 erstellt: 18. Jul 2012, 20:33
Es ist nicht nur eine Sache des Preises,auch preiswerte Lautsprecher können sehr gut klingen. Hör dich halt was rum.

Zur Verstärkersache, kauf dir einen soliden Mittelklasseamp, wenn du auf Heimkino wechselst, kannst ihn ja verkaufen oder einbinden oder in die Küche stellen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereolautsprecher für kleines Zimmer
theKaioShin am 30.07.2016  –  Letzte Antwort am 18.08.2016  –  23 Beiträge
Stereolautsprecher + Verstärker (wenn benötigt) für möglichst günstig
Spearo am 26.10.2011  –  Letzte Antwort am 27.10.2011  –  3 Beiträge
Stereolautsprecher
OOooOO am 08.10.2008  –  Letzte Antwort am 10.10.2008  –  8 Beiträge
Stereolautsprecher für Musik im Wohnzimmer
milakunis am 08.06.2015  –  Letzte Antwort am 10.06.2015  –  3 Beiträge
Anlage für Wohnzimmer bis 20qm
obkfixx am 22.02.2010  –  Letzte Antwort am 23.02.2010  –  5 Beiträge
Kaufberatung Stereolautsprecher bis 1000 Euro fürs Wohnzimmer
Fuge2905 am 02.07.2015  –  Letzte Antwort am 09.07.2015  –  20 Beiträge
Aktiv-Stereolautsprecher fürs Schlafzimmer
dennis-hh am 01.05.2011  –  Letzte Antwort am 02.05.2011  –  10 Beiträge
Standlautsprecher (+ ggf. Verstärker) für 20qm
doodoo am 12.10.2015  –  Letzte Antwort am 13.10.2015  –  9 Beiträge
preiswerte Stereolautsprecher für 18m²-Zimmer
leomou am 03.03.2008  –  Letzte Antwort am 03.03.2008  –  5 Beiträge
Subwoofer für ca. 20qm
xXxDriplexXx am 09.04.2016  –  Letzte Antwort am 09.04.2016  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Jamo
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 61 )
  • Neuestes Mitgliedtl-holgi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.559
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.042