Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Pioneer A30 vs. Denon PMA 720ae

+A -A
Autor
Beitrag
Buddelbaby
Stammgast
#1 erstellt: 28. Aug 2012, 22:37
Welcher dieser Verstärker hat den schöneren Klang?

Pioneer A30
Denon PMA 720ae

Die Presse meint ja das der Pioneer A 30 besser sei als der Marantz PM 6004?
Problem ist ich kann den Denon nicht probehören, da ihn kein Händler hat nur den Pioneer A 30 jedoch habe ich somit keinen Vergleich.
Lohnen sich die 100 € Aufpreis für den Denon?
onkel_böckes
Inventar
#2 erstellt: 28. Aug 2012, 22:42
Ich würde das Geld eher in anstandige LS stecken, bei verstärkern der Klasse ist es fast egal, ausser für die Gold Ohren!
züri
Stammgast
#3 erstellt: 29. Aug 2012, 06:31
Hallo Buddelbaby!

Wieviele Threads zum selben Thema willst Du hier noch aufmachen?

Aus Deinen Beiträgen sehe ich, dass Du den Einfluss des Verstärkers auf das Klangresultat komplett überschätzt.

Im Vergleich zu den Lautsprechern und der Aufstellung und der Mitwirkung des Raumes ist der Einfluss des Verstärkers sehr gering. Wenn er nicht gerade einen Defekt hat...

Also, wie im ersten Thread geraten: Nimm Dir Zeit und geh mal verschiedene Lautsprecher hören.

Es lohnt sich und tut nicht weh.

Gruss

züri
V3841
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 29. Aug 2012, 06:34
Hallo Buddelbaby,

wieviele Themen willst Du zu diesen Pioneer Amps aufmachen ? Das ist jetzt das 2. Thema.

http://www.hifi-foru...ead=52591&postID=5#5

Und hier bist Du in der gleichen Sache unterwegs:

http://www.hifi-foru...d=14962&postID=52#52

Verstärkerklang steht im direkten Zusammenhang mit den angeschlossenen Lautsprechern. Da muss es nicht immer hörbare Unterschiede geben und wenn es diese Unterschiede gibt, dann können sie bei jedem Lautsprecher anders ausfallen.

Such Dir erstmal brauchbare Lautsprecher aus und dann kannst Du nach einem passenden Verstärker suchen. In der Regel wissen die HiFi Händler, die Lautsprecher verkaufen, mit welchen Amps sich ihre Lautsprecher am besten verkaufen lassen. Daran kann man versuchen sich zu orientieren.

Wenn Du hier im Forum auf jemanden triffst, der deine Lautsprecher genau kennt und schon viele Amps zusammen mit diesen LS ausprobiert hat, dann ist das ein Glücksfall und mit diesen Erfahrungen kannst Du dann evt. was anfangen.

LG


[Beitrag von V3841 am 29. Aug 2012, 06:37 bearbeitet]
Buddelbaby
Stammgast
#5 erstellt: 29. Aug 2012, 16:53
So heute war ich mir mal den Pioneer A 30 anhören, klang für 300 € recht gut.
Ich würde sagen sehr Neutral aber er hat ordentlich Power dagegen sah ein älterer Denon 710ae nicht so gut aus.
Leider hatten SIe den Denon PMA 720ae nicht da.
Also bis 500 € denke ich ist der Pioneer A 30 eine gute Wahl...obwohl mir es bei dem ein wenig an der Räumlichkeit fehlte....will mir die Tage nochmal den Yamaha AS 700 anhören und einen NAD 326 Bee
CarstenO
Inventar
#6 erstellt: 29. Aug 2012, 17:07

Buddelbaby schrieb:
So heute war ich mir mal den Pioneer A 30 anhören, klang für 300 € recht gut.


Hallo Buddelbaby,

auch wenn ich Deine sonstigen Threads nicht kenne, entstehen bei mir folgende Fragen;

Hast Du den Pioneer A-30 bei Dir zu Hause im eingespielten Zustand an Deinen eingespielten, korrekt aufgestellten und ausgewählten Boxen gehört?
Wie muss ein Verstärker für 300,00 EUR klingen, welches sind Deine, d.h. selbst gehörten Maßstäbe?


Buddelbaby schrieb:
Also bis 500 € denke ich ist der Pioneer A 30 eine gute Wahl...obwohl mir es bei dem ein wenig an der Räumlichkeit fehlte...


Also doch keine gute Wahl?


Buddelbaby schrieb:
will mir die Tage nochmal den Yamaha AS 700 anhören und einen NAD 326 Bee


Warum diese Produkte, weil sie hier im Forum am häufigsten erwähnt werden? Warum nicht Teac A-H 01, Onkyo A5 VL, Marantz PM 6004?

Hmm, etwas merkwürdig ist das ja schon alles.

Gruß, Carsten
Buddelbaby
Stammgast
#7 erstellt: 29. Aug 2012, 18:10
Dieser gefällt mir schon ganz gut....kannst du was zum Klangverhalten sagen, er soll Magnat QUantum 605er ansteuern, hat er genug Druck dafür und ist Pegelfest, was ich bei dem Teac gut finde ist, er hat einen Optischen Eingang!
V3841
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 29. Aug 2012, 18:46
Da die Quantum 605 einen recht hohen Wirkungsgrad hat, gibt es eigentlich keine besonderen Anforderungen an einen Amp.

W/der etwas eingeschränkten Höhenwiedergabe ist ein eher hell abgestimmter Verstärker wie ein Amp von Rotel eine Option.

http://www.ebay.de/i...&hash=item460742b082

Man könnte auch mal einem Class T Amp, wie einen günstigen Tripath, ausprobieren:

http://www.ebay.de/i...&hash=item4d0339b3b1

Was wäre den mit einem dicken Sherwood?

http://electopia.de/...0359b36c17e5d8067fe9

LG
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 29. Aug 2012, 19:21
Merkwürdig ist nur eins:
Verstärker einspielen.
V3841
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 30. Aug 2012, 05:53
Bei den vielen beweglichen Teilen am Amp, denk doch mal nach


[Beitrag von V3841 am 30. Aug 2012, 05:53 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#11 erstellt: 30. Aug 2012, 06:30

Buddelbaby schrieb:
Dieser gefällt mir schon ganz gut....kannst du was zum Klangverhalten sagen, er soll Magnat QUantum 605er ansteuern, hat er genug Druck dafür und ist Pegelfest, was ich bei dem Teac gut finde ist, er hat einen Optischen Eingang!


Hallo,

ich kenne den Pioneer A-30 nicht und würde zur Magnat Quantum 605 eher einen zurückhaltend klingenden Verstärker auswählen. Mir klänge die Quantum 605 etwas zu "rustikal" und würde versuchen, Verstärker wie den Cambridge Audio Azur 350 A oder den NAD C 316 BEE daran zu testen.

Zum Teac A-H 01 kann ich noch nicht so viel sagen, weil ich ihn erst seit ein paar Tagen habe und noch nicht an all meinen Boxen ausprobiert habe.

Gruß, Carsten


[Beitrag von CarstenO am 30. Aug 2012, 06:30 bearbeitet]
Stereo33
Inventar
#12 erstellt: 30. Aug 2012, 07:05
Bei Verstärkern sind Sachen wie Verarbeitung, Schalter und Potis wichtig.

Die Vorgänger der PMA-X20 sind leider kaum noch zu bekommen (nahezu baugleich).
Vielleicht reicht dir auch der:

http://www.redcoon.d...%C3%A4rker-Endstufen

http://www.redcoon.d...%C3%A4rker-Endstufen

http://www.alternate.de/html/product/Denon/PMA-520AE/1005274/?

http://www.alternate.de/html/product/Denon/PMA-520AE/1005276/?

Der hat die gleichen Potis usw. wie der große 720 und kostet weniger. Dabei hat er
genau so viel RMS-Leistung wie der Pio.
christoph1988
Stammgast
#14 erstellt: 30. Aug 2012, 10:46

Stereo33 schrieb:
Bei Verstärkern sind Sachen wie Verarbeitung, Schalter und Potis wichtig.

Die Vorgänger der PMA-X20 sind leider kaum noch zu bekommen (nahezu baugleich).
Vielleicht reicht dir auch der:

http://www.redcoon.d...%C3%A4rker-Endstufen

http://www.redcoon.d...%C3%A4rker-Endstufen

http://www.alternate.de/html/product/Denon/PMA-520AE/1005274/?

http://www.alternate.de/html/product/Denon/PMA-520AE/1005276/?

Der hat die gleichen Potis usw. wie der große 720 und kostet weniger. Dabei hat er
genau so viel RMS-Leistung wie der Pio.


gebraucht kriegt man die in sehr gutem zustand und auch sehr günstig.

hab gerade meinen pma 710ae für 160 verkauft, weil das ding sonst keiner wollte
Stereo33
Inventar
#15 erstellt: 30. Aug 2012, 10:55
Den 710 gab es ja vor ein paar Wochen neu noch bei Redcoon für 240 ;-
OliNrOne
Inventar
#16 erstellt: 30. Aug 2012, 13:34
Wenn schon die kleinen Denons, dann eher die PMA 500ae und 700ae, die hatten noch Metallregler und sind ansonsten die gleichen Amps bis auf minimales !
Den PMA 720 hab ich letztens im Saturn angeschaut, die Haptik/Anfassqualität ist noch schlechter als beim 710 ! Alle Regler aus Plastik und alles eiert....das ist haptisch der mieseste Amp den ich je von Denon gesehen habe .....
CarstenO
Inventar
#17 erstellt: 30. Aug 2012, 17:57

OliNrOne schrieb:
Wenn schon die kleinen Denons, dann eher die PMA 500ae und 700ae, die hatten noch Metallregler und sind ansonsten die gleichen Amps bis auf minimales !


Hersteller und Testmagazine sprechen von kompletter Neuentwicklung von 510/710 auf 520/720.
Stereo33
Inventar
#18 erstellt: 31. Aug 2012, 07:25
X00 zu X10 = minimale Verbesserungen

X10 zu X20 = fast gar kein Unterschied/fast 0 Verbesserungen
CarstenO
Inventar
#19 erstellt: 31. Aug 2012, 08:55
Ich kann das nicht beurteilen.
Stereo33
Inventar
#20 erstellt: 31. Aug 2012, 12:03
Das einzige was bei den X20 besser ist, sind ein paar Dioden.
Die Optik wurde minimal geändert.

Selbst die PMA 500 und 700 waren schon neu aufgelegte 480 und 655 (um den Dreh).
Das ist doch seid über 10 Jahren als das Gleiche.
OliNrOne
Inventar
#22 erstellt: 31. Aug 2012, 12:44
Wer nimmt denn diese Werbeprospekte auch nur halbwegs ernst ??
iyf
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 05. Dez 2013, 21:27
hallo
mein Name ist iyf
habe mir vor kurzem die Standbox elac fs 197 gekauft
nun brauche ich den passenden Verstärker dazu
preis für den verstärker so um die 300-500 euro
wer kann mir da was empfehlen
bin schon gespannt auf eure Ideen
mfg
iyf
Tywin
Inventar
#24 erstellt: 05. Dez 2013, 21:43
Den Stereoreceiver Sherwood RX-772 halte ich in diesem Preissegment für eine gute Möglichkeit.


[Beitrag von Tywin am 05. Dez 2013, 21:43 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#25 erstellt: 05. Dez 2013, 22:50
Ein sehr vielseitiges Gerät wäre der Onkyo TX-8050

LG Beyla
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon PMA-520AE vs. PMA-720AE
XmarX am 01.01.2014  –  Letzte Antwort am 27.06.2014  –  36 Beiträge
Onkyo A 9030 oder Denon PMA 720AE
tope123 am 06.05.2013  –  Letzte Antwort am 06.08.2014  –  10 Beiträge
Denon PMA-720AE
Musicmaan am 22.09.2013  –  Letzte Antwort am 23.09.2013  –  19 Beiträge
Denon PMA 860 vs. Pioneer A 676
dragonfly-86 am 02.03.2008  –  Letzte Antwort am 08.03.2008  –  11 Beiträge
yamaha ax-396 vs. denon pma-495 vs. pioneer a307
in-flames am 12.07.2006  –  Letzte Antwort am 13.07.2006  –  5 Beiträge
Denon PMA 720AE + Canton GLE 496
Milkaboy1990 am 27.02.2013  –  Letzte Antwort am 27.02.2013  –  5 Beiträge
Vorverstärker für den Denon PMA 720ae
Coheed&Cambria am 31.03.2014  –  Letzte Antwort am 01.04.2014  –  11 Beiträge
PIONEER A-A-6J vs DENON PMA 700 AE
kawa80 am 04.05.2009  –  Letzte Antwort am 05.05.2009  –  8 Beiträge
Marantz SR7200 oder lieber einen neuen Denon pma 720ae
Sven_2209 am 19.12.2012  –  Letzte Antwort am 19.12.2012  –  2 Beiträge
Erste richtige Anlage - Denon PMA 720AE und DCD 520AE
maggomo am 27.09.2015  –  Letzte Antwort am 27.09.2015  –  10 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Elac
  • Onkyo
  • Sherwood
  • Marantz
  • Magnat
  • Cambridge Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 66 )
  • Neuestes MitgliedLLGG2
  • Gesamtzahl an Themen1.345.568
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.117