Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Fragen eines Neulings: Vollverstärker oder Receiver und CD-Player

+A -A
Autor
Beitrag
MPol
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Okt 2012, 15:38
Liebe Forengemeinde!
In nächster Zeit möchte ich den Einstieg in die Hi-Fi Welt wagen. Dazu habe ich mir bereits Geräte und Lautsprecher angesehen. Als LS haben mir die Nubert NuBoxen 311 recht gut gefallen und eigentlich liest man kaum etwas Schlechtes über sie. Bei dem Verstärker und CD-Player sind mir vor allem jeweils zwei Denons (PMA 710ae, 510ae und DRA 700ae, 500ae; DCD 710ae und 510ae) ins Auge gesprungen. Allerdings tun sich bei mir folgende Fragen auf:
1. Wie groß ist der Qualitätsunterschied zwischen PMA 710ae und 510ae?
2. Lohnt sich euer Meinung nach die Vollverstärker+Tuner Variante gegenüber einem Receiver (z.B DRA 700ae) klanglich, welche mit ungefähr 150€ Mehrkosten zu Buche schlägt?
3. Wie stark ist der Unterschied zwischen den CD-Playern DCD710ae und DCD510ae? Ersterer bietet ja unter anderem eine USB-Buchse. Wie funktioniert die Wiedergabe der Dateien und wie kann man diese Auswählen? Kann man Ordner durchwählen und werden die Namen der Ordner und Dateien angezeigt?
4. Was haltet ihr von den angegeben Geräten? Bei verschiedenen Testberichten wird ja vor allem der PMA 710ae, welcher auch mein Favorit ist, gelobt.

Meine bevorzugten Musikrichtungen sind Rock (Bruce Springsteen, AC/DC…) und Country (Johnny Cash). Mein „Musikraum“ ist ungefähr 14 Quadratmeter groß und hat einen 2 x 1,5 x 0,8m großen Fenstervorbau. Normalerweise höre ich nicht all zu laut, nur äußerst selten drehe ich dann doch mal auf, dabei ist mir vor allem schon im unteren Lautstärkenbereich wichtig, dass der Klang schön deutlich und ausgewogen ist.
Ich hoffe, alle notwenigen Informationen zusammenbekommen zu haben, wenn was fehlt, einfach fragen.
Danke schon im Voraus,
Viele Grüße
MPol
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 20. Okt 2012, 06:56
Hallo MPol,

Als LS haben mir die Nubert NuBoxen 311 recht gut gefallen

Auf Bildern und in Testberichten, oder hast du sie auch gehört ?

Wie groß ist der Qualitätsunterschied zwischen PMA 710ae und 510ae?

Der 710 hat etwas mehr Leistung, das war´s.

Lohnt sich euer Meinung nach die Vollverstärker+Tuner Variante gegenüber einem Receiver (z.B DRA 700ae) klanglich, welche mit ungefähr 150€ Mehrkosten zu Buche schlägt?

Meiner Meinung nach nicht.

Wie stark ist der Unterschied zwischen den CD-Playern DCD710ae und DCD510ae?

Nur Ausstattung.

Was haltet ihr von den angegeben Geräten?

In ihrer Preisklasse sind sie sicher nicht schlecht.

wenn was fehlt, einfach fragen.

Das wichtigste fehlt, welche Lautsprecher hast du dir schon angehört, die sind nämlich für den Klang verantwortlich ?

Gruß Karl
V3841
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 20. Okt 2012, 08:23
Hallo MPol,


Dazu habe ich mir bereits Geräte und Lautsprecher angesehen.


Nur gesehen oder gehört? Was für Geräte hast Du gehört und was für Eindrücke hattest Du?


Als LS haben mir die Nubert NuBoxen 311 recht gut gefallen


Wie gefallen? Auf Bildern? Aufgrund des ausschweifenden Marketings und der vielen Werbung?


und eigentlich liest man kaum etwas Schlechtes über sie


Dem kann ich abhelfen. Sie sind vergleichsweise teuer. Sie klingen relativ langweilig - besonders ohne ein teures zusätzliches ATM. Sie brauchen relativ viel Leistung.


Bei dem Verstärker und CD-Player sind mir vor allem jeweils zwei Denons (PMA 710ae, 510ae und DRA 700ae, 500ae; DCD 710ae und 510ae) ins Auge gesprungen. Allerdings tun sich bei mir folgende Fragen auf:
1. Wie groß ist der Qualitätsunterschied zwischen PMA 710ae und 510ae?


Für eine Nubert, lohnt sich Mehrleistung schon. Gerade im Hinblick auf die Verwendung eines ATMs. Andere LS sind viel genügsamer, kommen mit weniger Leistung - und ohne ein ATM - aus und klingen trotzdem ganz toll (in meinen Ohren viel toller).


2. Lohnt sich euer Meinung nach die Vollverstärker+Tuner Variante gegenüber einem Receiver (z.B DRA 700ae) klanglich, welche mit ungefähr 150€ Mehrkosten zu Buche schlägt?


Ob Du einen Receiver oder einen vergleichbaren Verstärker kaufst, hat keine Auswirkung auf das Klangergebnis.


3. Wie stark ist der Unterschied zwischen den CD-Playern DCD710ae und DCD510ae?


Klanglich gibt es keinen Unterschied.

http://www.elektronikinfo.de/audio/cd.htm#Player


Ersterer bietet ja unter anderem eine USB-Buchse. Wie funktioniert die Wiedergabe der Dateien und wie kann man diese Auswählen? Kann man Ordner durchwählen und werden die Namen der Ordner und Dateien angezeigt?


Weiß ich nicht, frag ggf. beim Hersteller an.


4. Was haltet ihr von den angegeben Geräten? Bei verschiedenen Testberichten wird ja vor allem der PMA 710ae, welcher auch mein Favorit ist, gelobt.


Jeder hat seine Vorlieben. Ich möchte nur erwähnen, das die HiFI-Welt nicht nur aus Denon-Marantz, Sony, Onkyo, Pioneer, Harman Kardon und Yamaha besteht.

Wenn Du mal Fachzeitungen lesen würdest oder mal HiFi-Studios besuchst, findest Du dort die von mir bevorzugten Geräte, die auch nicht mehr kosten als die Geräte die Du genannt hast.


Mein „Musikraum“ ist ungefähr 14 Quadratmeter groß und hat einen 2 x 1,5 x 0,8m großen Fenstervorbau. Normalerweise höre ich nicht all zu laut, nur äußerst selten drehe ich dann doch mal auf, dabei ist mir vor allem schon im unteren Lautstärkenbereich wichtig, dass der Klang schön deutlich und ausgewogen ist.


Dann höre Dir doch mal die folgenden Lautsprecher an. Gegen diese Lautsprecher sieht die Nubert kein Land:

Denon SC-M39 (120 Euro Paarpreis)

Mein derzeitiger Favorit mit einem sehr ausgewogenen auch relativ tiefen Klang. Die Lautsprecher müssen mit Wandabstand auf ca. 80cm hohen stabilen Ständern, frei im Stereodreieck positioniert werden.

Ein kräftiger guter Verstärker ist vorteilhaft.

Dali Zensor 1 (260 Euro Paarpreis)

Die Dali spielt an der Wand (integrierte Wandaufhängung) oder sehr nah an der Wand recht brillant aber mit einer etwas schwachen Basswiedergabe. Auf das Stereodreieck achten!

Kommt mit sehr leistungsschwachen Verstärken, wie zum Beispiel ein Tripath für etwa 40€ prima zurecht.

Heco Aleva 200 (340 Euro Paarpreis)

Feiner, ausgewogener, brillanter, schöner Lautsprecher, der ordentlich Bass erzeugen kann. Die Aleva muss aber auch wandfern, auf ca. 70cm hohen Ständern im Stereodreieck positioniert werden.

Mache Dich am besten auf und höre einige/viele verschiedene LS, verschiedener Preisklassen und verschiedener Hersteller. Ein enge Auswahl solltest Du vor dem Kauf zu hause hören, da die Raumakustik und die Lautsprecheraufstellung -zusammen mit den LS - ca. 90% vom Klangergebnis ausmachen.

Jeder LS klingt in jedem Raum und bei jeder Positionierung anders!

Wenn die LS feststehen, "dann" kann man sich über den nachrangig wichtigen Verstärker Gedanken machen. Ggf. ein gutes gebrauchtes Gerät kaufen. Alle genannten LS profitieren von hochwertiger Elektronik.

Optische Player/Laufwerke ... sind ziemlich egal.

Viel Spaß beim Abenteuer HiFi!

LG


[Beitrag von V3841 am 20. Okt 2012, 10:03 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 20. Okt 2012, 09:15

V3841 schrieb:

Dem kann ich abhelfen.



Gruß Karl
MPol
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Okt 2012, 12:44
Danke erst mal für die raschen Antworten. Was das Probehören von Lautsprechern betrifft, war ich heute schon auf Tour, doch konnte ich noch nicht richtig testen. Das werde ich dann nächstes Wochenende auf jeden Fall nachholen. Dankeschön für die Alternativlautsprecher, die werde ich mir genau anschauen. Es stimmt, der Preis der kleinen Nuberts ist recht ordentlich und vom von daher ist jeder dieser Lautsprecher eine Überlegung wert.

Die Frage eines Receivers oder des Vollverstärkers + Tuner hat sich für mich jetzt dank eines Haptik-Tests im Markt nun eindeutig zu Gunsten des Vollverstärkers gelöst. Mitunter ist die Verarbeitung beim PMA 720ae wesentlich besser als beim DRA 700ae. Ich nehme mal an, dass zwischen 720ae bzw. 520ae, 710ae bzw. 520ae kaum Unterschiede in der Haptik existieren. Zum Beispiel der Drehwahlschalter für die Audioquelle ist eindeutig mit Widerständen versehen und die Knöpfe haben bessere Druckpunkte.

Der Verkäufer meinte, er empfiehlt freilich das neuere Modell, also den PMA 720ae bzw. 520ae. Was ich davon halten soll, weiß ich nicht so recht, der will natürlich auch nur ein gutes Geschäft machen. Immerhin beträgt der Unterschied bei der 7er Serie laut Geizhals so um 140€, bei der 5er allerdings nur 20€! Was ist an der Aussage des Verkäufers dran?

Viele Grüße
MPol

P.S Vielen Dank auch für diesen Link zur Compact Disc!

Nachtrag: Laut Bedienungsanleitung kann man bei beiden CD-Playern der 7er Serie Ordner auf dem USB-Gerät auswählen. Daher wird es für mich höchstwahrscheinlich der DCD 710ae oder der DCD 720ae.


[Beitrag von MPol am 21. Okt 2012, 07:00 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#6 erstellt: 20. Okt 2012, 16:13
Hallo MPol,

hier kannst du etwas über die Neuerungen der 720er Serie lesen:
http://www.areadvd.de/hardware/2012/denon_pma720ae_dcd720ae.shtml

ob dir das den Mehrpreis wert ist, musst du selbst entscheiden.

Hier noch LS im Preisbereich der 311:

Quadral Argentum 320

Canton GLE 430.2

psb Alpha B1

Epos ELS8 Ausstellungsmodell

Pro-Ject Speaker Box 5

Gruß Karl
MPol
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 27. Nov 2012, 19:47
Hallo zusammen, ich melde mich noch mal zurück. Gestern sind die Geräte Denon PMA 710ae, DCD 710ae und der Tuner TU-1510ae daheim eingetroffen. Was die Lautsprecher betrifft, so habe ich mich „durchgehört“ und mir nach einer kleinen Budgeterhöhung die Canton Ergo 620 bestellt, welche noch auf dem Weg sind. Da die Verpackung des Verstärkers etwas verschmuddelt aussah, wurde dieser, welcher doch eigentlich als Weihnachtsgeschenk gedacht war, schon geöffnet. Bevor ich allerdings bis zum Gerät entpackt habe, stieg schon ein übler sehr starker Geruch nach Keller und etwas Chemie aus dem Inneren hervor. Nach 24 Stunden auslüften war der Geruch noch immer stark. Zwar nimmt der Gestank mit der Zeit ab, jedoch fiel mir auf, dass das Styropor zerbrochen war, was den Schluss nahe legte, dass eine kleine Beschädigung am Gerät vorliegen könnte. So war es dann auch: Am Knopf für die Bassverstärkung links unten am Gerät waren kleine Kratzer und kleine schwarze Punkte zu sehen. Davon verunsichert packte ich auch noch den CD-Player aus, um den Verstärker auf seine Funktionstüchtigkeit zu prüfen. Der Klang war wirklich (trotz meiner relativ – ich sag mal simplen – Lautsprecher meiner alten Kompaktanlage) noch besser, als im Geschäft. Doch musste ich feststellen, dass auf dem CD-Player die Abdeckung des Bildschirms zwar am Gerät, jedoch nicht am Bildschirm des Players klebte. Zwar sind diese Mängel zum Teil leicht zu beheben, oder zu tolerieren, jedoch finde ich es schon schade, dass solch teure Geräte nicht wirklich einwandfrei ankommen. Sind sie von der Post verursacht, vom Händler selbst oder vom Importeur, doch wäre es schön gewesen, die Geräte in einem tadellosen Zustand zu erhalten. Was der Händler zu dem Gestank sagt, werde ich noch sehen. Wenn die Anlage steht, werde ich mich nochmals melden und einen endgültigen Bericht abgeben.
Viele Grüße
MPol
TKCologne
Inventar
#8 erstellt: 27. Nov 2012, 19:58
Egal was die Sachen gekostet haben. Schick sie zurück und verlang nach einwandfreier Ware.
MPol
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 28. Nov 2012, 06:42
Der Verkäufer ist schon kontaktiert. Der CD-Player funktioniert jetzt auch perfekt und es gibt auch so keine Mängel (allerdings bei einem anderen Händler gekauft). Der kleine Kratzer am Knopf des Verstärkers würde mich jetzt auch gar nicht extrem stören, jedoch ist der beißende Geruch sehr unangenehm. Inzwischen ist allerdings auch der etwas weniger geworden, weg ist er leider nicht.
Gruß
MPol


[Beitrag von MPol am 28. Nov 2012, 07:10 bearbeitet]
MPol
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 25. Dez 2012, 17:02
Hier ist nun, wie versprochen der Bericht über meine nun installierte Anlage.
Nochmals alle Komponenten:

Denon PMA 710ae
Denon DCD 710ae
Denon TU 1510ae
Canton Ergo 620

Denon PMA 710ae:
Über den haptisch guten Vollverstärker kann ich, als blutiger Anfänger, auf keinen Fall klagen. Was noch nicht ist, kann ja noch werden, auch wenn ich nicht davon ausgehe. Versuchsweise habe ich ihn bereits auch mit meinen alten Kompaktanlagen-Lautsprechern getestet. Dabei merkte man klar den Unterschied, selbst an kleinen 20€ Lautsprechern. Was die Lautstärkereserven betrifft, ist das, was dieser zu bieten hat, eindeutig über der Schmerzgrenze, über ein Viertel des Reglerbereichs komme ich selten hinaus.
Fazit: Für mich eine sehr gute Wahl, kann mir nicht mehr wünschen.

Denon DCD 710ae:
Der CD-Player, den ich aufgrund der USB-Funktion dem 510ae vorgezogen habe, funktioniert selbst in diesem Modus sehr gut. Die Laufgeräusche, die bei meiner alten Kompakten doch sehr störend waren, sind vollkommen verschwunden, maximal wenn man mit dem Ohr einen Zentimeter zum Gerät hört. Allerdings ist es nicht möglich, die Auswahl der USB-Ordner am Gerät vorzunehmen, hierfür benötigt man die Fernbedienung.
Für mich der ideale Player, besser geht’s von meiner Sicht, abgesehen von der Ordnerauswahl am Gerät, nicht.

Canton Ergo 620:
Der Lautsprecher klingt, meiner Meinung nach, der Elac BS 182 sehr ähnlich, der Canton kommt aber aufgrund des größeren Volumens stärker und kraftvoller rüber und kostet noch dazu 100 Euro weniger. Die Anschlüsse sind gut verarbeitet, das Gitter vor dem Lautsprecher erscheint mir sinnvoller, als eine Textilverkleidung, da sie robuster ist.
Der Canton ist mir ein toller Lautsprecher, besser geht es in dieser Preisklasse (450 €) wirklich nicht, ein Produkt mit dem man noch viel Freude haben kann.

Als Kabel habe ich Oehlbach 2,5mm² mit einer Länge von der Anlage bis zur Box von 10m. Dies ist sicher kein High-End Produkt, allerdings gibt es so viele verschiedene Meinungen zum „Kabelklang“, daher bin ich mit diesem Mittelklasse-Kupfer sicher nicht schlecht unterwegs, auch angesichts des, im Vergleich zu High-End Kabeln, recht moderaten Preises von 36€ (Amazon).

Dem aufmerksamen Leser ist sicher nicht entgangen, dass bis hier hin der Tuner, TU 1510ae, völlig ignoriert wurde. Das liegt daran, dass dieser, jedenfalls meine Version, beschädigt ist, einen Softwarefehler hat. Das Gerät ist nur über die Fernbedienung verwendbar, am Gerät ist es nicht möglich, es einzuschalten, es reagiert nicht. Wenn man es schließlich entdeckt hat, dass die Fernbedienung zu verwenden ist, und versucht, einen Sender, wie in der Anleitung beschrieben zu speichern, beginnt der Radio, egal welchen der 4 Köpfe man drückt, sei es der für das Menü oder einer für den Dimmer des Displays, mit einem automatischen Sendersuchlauf. So ist es keinesfalls möglich, die gesamten Funktionen des Radios zu nutzen, da man auf alle Tasten des Geräts verzichten müsste.
Der Versuch dies mit einer Neuinitialisierung des Mikroprozessors zu lösen, ist fehlgeschlagen. Nun wird das Gerät wohl an den Verkäufer retourniert werden müssen.

Alles in allem bin ich mit meiner neuen Anlage, soweit sie funktioniert, sehr zufrieden, die Klangabbildung ist schön räumlich, realistisch-klar und kraftvoll, genau so, wie ich sie mir erhofft und erwartet habe. Wenn jetzt noch der Radio bald ersetzt wird, hat sich die Investition wirklich gelohnt.
Zum Schluss sollte noch erwähnt sein, dass sofort nach Erhalt der Ware ein ausgiebiger Test stattfinden sollte, um böse Überraschungen unter dem Christbaum zu vermeiden.

Viele Grüße und noch ein frohes Fest
MPol
Fanta4ever
Inventar
#11 erstellt: 25. Dez 2012, 17:16
Hallo MPol,

danke für deine Rückmeldung und viel Spaß mit deiner neuen Anlage.

Gruß Karl
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Fragen eines Neulings
ddchiller am 02.10.2010  –  Letzte Antwort am 05.02.2011  –  4 Beiträge
fragen eines neulings
hakkotek am 19.11.2008  –  Letzte Antwort am 19.11.2008  –  3 Beiträge
offene Fragen eines Neulings
passkale am 12.01.2015  –  Letzte Antwort am 12.01.2015  –  10 Beiträge
Sony Receiver/CD-Player
aussie2310 am 08.11.2009  –  Letzte Antwort am 08.11.2009  –  2 Beiträge
Fragen eines Newbies!
Area-Ruler am 18.12.2004  –  Letzte Antwort am 19.12.2004  –  19 Beiträge
Qualitätsunterschied Stereo-Receiver / Vollverstärker
Der_Stefan am 29.01.2013  –  Letzte Antwort am 01.02.2013  –  5 Beiträge
AV Receiver oder Vollverstärker
purpendicular am 08.09.2009  –  Letzte Antwort am 09.09.2009  –  5 Beiträge
CD Player für Sherwood Vollverstärker
Firestorm6X6 am 01.03.2006  –  Letzte Antwort am 05.03.2006  –  2 Beiträge
Hilfe - Receiver oder Vollverstärker??
Ronek am 30.01.2004  –  Letzte Antwort am 02.02.2004  –  8 Beiträge
Fragen eines Neulings zu Anlagenkonzept (Preisklasse 800? - 1.000?)
airscape am 01.01.2016  –  Letzte Antwort am 01.01.2016  –  13 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Denon
  • Elac
  • Canton
  • Pro-Ject
  • Heco
  • Quadral
  • PSB
  • Caliber

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 120 )
  • Neuestes Mitgliedweetalee
  • Gesamtzahl an Themen1.344.904
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.818