Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Kaufberatun LS für Wohnzimmer mit 44 qm

+A -A
Autor
Beitrag
Larry7575
Stammgast
#1 erstellt: 12. Nov 2012, 23:08
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem 2.1 system mit Regallautsprechern und einen Sub für mein Wohnzimmer 44qm Fläche.
Es kommt Parkett hinein und die LS sollen unter die Decke bzw. genauer in den Ecken unter der Decke montiert werden.

Standlautsprecher will meine Freundin nicht unbedingt haben...
Ich will nicht mehr als 600-800 für die LS ausegben.
amor_y_rabia
Stammgast
#2 erstellt: 13. Nov 2012, 01:06
44 m2 ist ne Menge Holz für Kompaktlautsprecher, und die Platzierung in den Ecken oben sicher auch suboptimal.

Sollen die LS denn neu sein?

De Auswahl in der Preisklasse ist, gelinde gesagt, unübersichtlich.

Beste Grüße
Larry7575
Stammgast
#3 erstellt: 13. Nov 2012, 08:01
Naja neu müssen die LS nicht sein...
amor_y_rabia
Stammgast
#4 erstellt: 13. Nov 2012, 13:46
Hallo Larry,

im Forum gibt es zu dem Thema schon eine Reihe von Threads, da kannst du schonmal schauen, was so empfohlen wurde.
Was generell ein guter Weg ist: Beratung im Fachhandel und ausprobieren zu Hause. Besonders bei der Größe des Raumes ein Muss! Wobei es sicher schwer wird, die Aufhängung in den Raumecken auszuprobieren. Das würde ich sowieso überdenken.
Kandidaten, die hier unter vielen anderen immer mal genannt werden sind KEF Q300, B+W685 sowie eine Reihe von Cantons und Hecos, die ich nicht kenne. Für gebrauchte ist audio-markt.de eine geeignete Quelle.

Viel Erfolg und Spaß.
amor y rabia
PS: Vergiss beim Probehören deine Lieblingsmusik nicht! Du kannst nur vergleichen, wenn du das Material kennst!
saikoo
Stammgast
#5 erstellt: 13. Nov 2012, 14:07
Schade... habe geradfe mein 2.1 Setup verkauft, bestand aus 2 x RCF Ayra 8 und 1 x Jamo SW3015.

Der Jamo Subwoofer steht noch zum verkauf, kommt mit der qm-Zahl problemlos zurecht. Sehr guter Subwoofer, THX Ultra 2 Zertifizierung!
Falls du Interesse hast: Meld dich!
Larry7575
Stammgast
#6 erstellt: 20. Nov 2012, 21:52
also Regallautsprecher/Satelliten in den oberen Ecken nicht zu empfehlen bei der Raumgröße?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 20. Nov 2012, 22:00

Larry7575 schrieb:
also Regallautsprecher/Satelliten in den oberen Ecken nicht zu empfehlen bei der Raumgröße?


Die Raumgröße ist weniger das Problem für Kompaktlsp. mit Subwoofer, viel mehr ist es die gewünschte Position in den oberen Raumecken!
Eine vernünftige Aufstellung von Lsp. und Subwoofer sowie die entsprechende Sitzposition bestimmen das klangliche Ergebnis nicht unerheblich.

Welcher Verstärker ist denn vorhanden?

Saludos
Glenn
Larry7575
Stammgast
#8 erstellt: 21. Nov 2012, 22:58
Die LS könnten ca. 50 cm tiefer angebracht werden - dann ist schluss.
Einen Verstärker habe ich noch nicht...
Markus_Pajonk
Gesperrt
#9 erstellt: 21. Nov 2012, 23:24
Hallo Larry,
in welcher Preisklasse sollte sich dann der Vollverstärker bewegen?
Markus
Larry7575
Stammgast
#10 erstellt: 21. Nov 2012, 23:40
Naja gedacht hatte ich maximal 400 euro.
Ein 5.1 wäre auch gut um auch die neuen Formate abspielen zu können...
Markus_Pajonk
Gesperrt
#11 erstellt: 21. Nov 2012, 23:48
Hallo,
wenn du das Mehrkanal nicht nutzen möchtest in den nächsten 2 Jahren. Also Folgekosten von ca. 800-1200 Euro (um homogene, adäquate Surroundergänzungslautsprecher zu kaufen) berücksichtigen.
Es ist beim Verstärker eine gesunde Preisklasse, dennoch würde ich Lautsprecher und Verstärker stets als "ein Konzept" sehen und nicht den Verstärker und die Lautsprecher jeweils "isoliert" aussuchen, wenn eh beides neu gekauft werden muss.
Markus
Larry7575
Stammgast
#12 erstellt: 21. Nov 2012, 23:56
Also für mich reicht ein gutes 2.1 oder 2.0 System - also Stereo
Markus_Pajonk
Gesperrt
#13 erstellt: 22. Nov 2012, 00:00
Dann nimm ein Stereo-Verstärker.
Larry7575
Stammgast
#14 erstellt: 22. Nov 2012, 00:02
Ok welchen und welche Lautsprecher?
Alles Max. 1000
Markus_Pajonk
Gesperrt
#15 erstellt: 22. Nov 2012, 00:06
Hallo,
die Preisklasse 600-800 Euro ist sehr hart umkämpft. Da gibt es soviele Marken, teilweise regional einige Modelle nicht und andere wiederum schon. Hier würde ich unbedingt probehören!! Möglichst zuhause die Traumkombi.
Woher kommst du?
Markus
Larry7575
Stammgast
#16 erstellt: 22. Nov 2012, 00:11
Bielefeld.
Hatte heco metas der Canton gle im Auge.
Eben gut und günstig :-)
Markus_Pajonk
Gesperrt
#17 erstellt: 22. Nov 2012, 00:19
Hallo,
das musst du durch hören selbst herausfinden. Würde dir aber dennoch empfehlen doch den ein oder anderen Fachhändler in Bielefeld noch aufzusuchen. Ich würde immer das beste fürs Budget mir raussuchen und nicht das grösste (suggerierte) Schnäppchen. Fachhändler wo du mal auflaufen kannst, ist Friwi Lübbert, www.hsga-gmbh.de und auch www.jupit.de

Du wirst dann wahrscheinlich andere Marken dir anhören, aber es lohnt sich1

Markus
Larry7575
Stammgast
#18 erstellt: 22. Nov 2012, 00:24
Danke.
Was wäre ein 2.1 System inkl. Verstärker was du so aus der Hüfte raus empfehlen würdest...
Bei meinen Anforderungen?
Markus_Pajonk
Gesperrt
#19 erstellt: 22. Nov 2012, 00:28
Hallo,
darf ich nicht, da ich sonst gegen die Nutzungbedingungen für Gewerbliche, welche ich bei der Anmeldung akzeptiert habe, verstossen würde. Sorry.

Ich würde aber einen 2.0 und nicht 2.1 Verstärker nehmen.
Markus
amor_y_rabia
Stammgast
#20 erstellt: 22. Nov 2012, 01:34
Hallo Larry,

vielleicht suchst du einien Stereo-Verstärker mi´t Vorverstärker ausgang, so dass du einen Subwoofer treiben kannst. Ich müste aber grade nachforschen, ob es das in der anvisierten Preisklasse gibt...

Kommt auch Gebrauchtkauf in Frage?

In jedem Falle erstmal der Empfehlung Fachberatung folgen!

Beste Grüße
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 22. Nov 2012, 09:38
Moin

Bei der angedachten Lsp. Position braucht man gar so kein Bohei um das Vorhaben des TE zu machen.
Das System wird jedenfalls deutlich unter seinen Möglichkeiten bleiben, ich nenne sowas Beschallung.
Die Lautsprecher sollte man also nicht nach den "guten" Erfahrungsberichten anderer Besitzer auswählen.
Viel mehr sollten sie für den Wand und Eckbetrieb ausgelegt sein, auf die Heco Metas trifft das eher nicht zu.

Als Verstärker würde sich für den TE mMn ein AVR mit gutem Einmess System gerade zu anbieten.
So hat man dann zumindest die Möglichkeit die Lsp. auf die Gegebenheiten halbwegs abzustimmen.
Die vom TE bevorzugten Lsp. Positionen sind wie oben schon beschrieben alles andere als vorteilhaft.
Die Hörposition als auch die Raumakustik werden sicherlich ebenfalls vom Optimum weit entfernt sein.
Da kann man mit einem guten AVR deutlich mehr ausrichten als mit einem einfachen Stereo Verstärker.

Saludos
Glenn
Larry7575
Stammgast
#22 erstellt: 22. Nov 2012, 10:05
Ok dann werden es halt Standlautsprecher die Wandnah ca. 20 cm entfernt und in den Ecken aufgestellt werden sollen...
Eigen sich die Klipsch 62-2 oder was würdet ihr nehmen?!
Bitte mit Beispielen


[Beitrag von Larry7575 am 22. Nov 2012, 10:07 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 22. Nov 2012, 10:15
Moin

Du machst es Dir zu einfach, vielleicht solltest Du uns einfach mal eine Skizze oder Fotos deiner Wohnraumsituation zur Verfügung stellen.
Auch deine Hörgewohnheiten sind hierfür sicherlich nicht ganz uninteressant, ohne weitere wichtige Infos machen Empfehlungen keinen Sinn.

Du kannst natürlich weiterhin einfach würfeln oder User befragen, die sich als Hellseher beweisen wollen.

Saludos
Glenn
boyke
Inventar
#24 erstellt: 22. Nov 2012, 10:30

saikoo schrieb:
Schade... habe geradfe mein 2.1 Setup verkauft, bestand aus 2 x RCF Ayra 8 und 1 x Jamo SW3015.

Der Jamo Subwoofer steht noch zum verkauf, kommt mit der qm-Zahl problemlos zurecht. Sehr guter Subwoofer, THX Ultra 2 Zertifizierung!
Falls du Interesse hast: Meld dich!


Stelle Deinen Sub doch einfach mal mit Bildern und
Preisvorstellung in den Biete Bereich.

Ist irgendwie lästig, dass Du ihn in jedem Threat,
in dem ein Subwoofer gesucht wird, anbietest.

Danke!!!
Larry7575
Stammgast
#25 erstellt: 22. Nov 2012, 10:30
Skizze kommt
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 22. Nov 2012, 10:36
Okay, aber hoffentlich eine aussagekräftige Skizze mit Bemaßung usw.!
Die Hörgewohnheiten und was die Anlage können soll bitte nicht vergessen!

Das wäre dann zumindest schon mal ein Anfang!

Saludos
Glenn
Larry7575
Stammgast
#27 erstellt: 22. Nov 2012, 12:22
wohnzimmer

Wände sind Spanplatte und er Boden ist Parkett.


[Beitrag von Larry7575 am 22. Nov 2012, 12:31 bearbeitet]
Larry7575
Stammgast
#28 erstellt: 22. Nov 2012, 12:29
Hörgewohntheiten:
Charts und Country Musik.
Stand LS die ich mir mal angehört habe waren:
Heco Victa
Heco celan 700
Canton Ergo RCL
Jamo 608
Klipsch 62
ELAC (keine ahnung mehr welche genau)

Vergleich Victa und ELAC:
Elac besser aber den preisunterschied einfach nicht wert.

Ergo RCL:
Besonders im etwas leiseren Bereich sehr gut.

Klipsch und co fande ich (im großen Verkaufsraum) eher nichtssagent...

Hoffe das hilft euch etwas...
weimaraner
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 22. Nov 2012, 12:33
Hallo,

bei der Aufstellung sitzen 0 Personen im Stereodreieck,

ich würde dir empfehlen die Duevel Planets nach Hause anreisen zu lassen und diese mal anzuhören.

Gruss
Larry7575
Stammgast
#30 erstellt: 22. Nov 2012, 12:34
Ich kann (Frau) aber leider nicht alles so stellen als ginge es nur um Musik und co.
So gerne ich das auch möchte ;-)
Markus_Pajonk
Gesperrt
#31 erstellt: 22. Nov 2012, 12:35

Larry7575 schrieb:

Vergleich Victa und ELAC:
Elac besser aber den preisunterschied einfach nicht wert.


Hallo,

wenn etwas "besser" ist und dennoch in dein Budget passt, solltest du berücksichtigen, dass du mit den Boxen 10 oder mehr Jahre mit leben solltest. Und wenn es beim "kurzen"* hören besser ist kann sich das auf Dauer positiver auswirken und doch bezahlt machen.

*kurzes hören = schon 2-3 Tage in den eigenen vier Wänden. Oftmals klingen Lautsprecher durch andere Abstimmung oder weil sie lauter spielen im "ersten Moment" besser als die anderen. Diese sind dann aber manchmal fürs Langzeithören die bessere Wahl.

Markus
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 22. Nov 2012, 13:04
Hallo

Also wenn ich Dich korrekt verstanden habe, sollen die Lsp. in den Ecken und dazu auch noch recht nahe der Rückwand stehen?
Da scheiden schon mal einige der genannten Lsp. aus und beim Händler hören ist nicht das selbe wie in den eigenen 4 Wänden!
Optimal ist das nicht, aber das trifft auf die meisten WZ zu und ich denke mit dem passenden Lsp. lässt sich damit ganz gut leben.

Mein Tipp zum Probe hören in den eigenen 4 Wänden:

Dali Zensor 5 oder 7

Wenn dann das zweier Sofa noch ein wenig nach unten zur Raummitte rutscht, klappt es auch mit dem Stereo Dreieck!

Welche Elektronik bzw. Verstärker ist denn vorhanden?

Saludos
Glenn
Larry7575
Stammgast
#33 erstellt: 22. Nov 2012, 13:06
einen Verstärker benötige iahc auch noch...
AV Receiver bevorzugt.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 22. Nov 2012, 13:11
Hast Du dafür ein extra Budget oder soll das in den 6-800€ beinhaltet sein?

Welche Geräte sollen angeschlossen werden und was hast Du damit vor?

Saludos
Glenn
Larry7575
Stammgast
#35 erstellt: 22. Nov 2012, 13:15
Also.

geplant war ja eigentlich 2 LS in die oberen Ecken und einen sub dazu.
Vielleicht dann noch einen Center das wars dann erst einmal.

Wenn ihr mir nun sagt lass es mit den lautsprechern in den oberen Ecken (oder kurz darunter)
dann würde ich halt zu 2 Standlausprechern plus Center wechseln.
1000 Euro für alles ausser Center wären mein max.
Da ich wie gesagt nicht der HIFI "Freak" bin
Moe78
Inventar
#36 erstellt: 22. Nov 2012, 13:25
Glenn hat Recht. Hör dir mal die Dali Zensor 5 an, als Sub evtl. ein Jamo 660. Wenn dir die gefallen (gibt's auch in Weiß, solche Dali Zensor 5 werden sogar grade hier im Forum günstig verkauft), DANN erst schaust du nach einem AVR. (Weswegen kein Stereo-Verstärker?)
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 22. Nov 2012, 13:45
Den Center kannst Du dir mMn auch sparen, ob es dann ein AVR sein muss, kommt halt darauf an, was Du damit machen willst!
Ein Stereo Verstärker/Receiver lässt sich einfacher handhaben, bietet allerdings auch nicht die Möglichkeiten eines AVR´s.

Mein Lsp. Tipp hast Du ja schon, wobei natürlich auch Kompaktboxen (aber dann bitte auf Ständer) mit Subwoofer möglich wären.
Welche Variante Du bevorzugst ist sicherlich Geschmacksache, das muss Du halt durch Probe hören und Vergleiche heraus finden.
Da wären die kleinen Dali Zensor 1 mit dem Jamo Sub 660 sicherlich eine nette Alternative, auch was das PLV der Kombi betrifft.

Was den Stereo Verstärker/Receiver bzw. AVR betrifft, so fehlen noch ein paar Infos, aber hier kann ich folgende Geräte empfehlen:

Onkyo A 5 VL
Onkyo TX 8050
Marantz SR 5006
Yamaha RX V 771
Pioneer VSX 921

Ansonsten gilt folgendes, Alternativen gibt es wie Sand am Meer, Du musst halt raus finden, was Dir gefällt!

Saludos
Glenn
Larry7575
Stammgast
#38 erstellt: 22. Nov 2012, 19:17
Ich könnte die Stand LS ca. 2m auseinander stellen.
Dann wäre mittg dazwischen ein scharnk und jeweils daneben ebenfalls ein schrank. Dann wären diese zumindest aus den Ecken.
Besser so?
Das mit den Regallautsprechern auf Ständer finde ich mist.

also Standlautsprecher sind nun gesetzt!
Einen AVR würde ich persönlich nur wegen dem DTS Decoder etc kaufen.
Wie gesagt Stereo reicht mir
Markus_Pajonk
Gesperrt
#39 erstellt: 23. Nov 2012, 00:04

Larry7575 schrieb:
Ich könnte die Stand LS ca. 2m auseinander stellen.


Hallo,
in der Theorie ein sehr guter Abstand. Absolut in Ordnung. An der Position noch ein bisschen mit "nach vorne ziehen" und "einwinkeln/auswinkeln" spielen und an der besten Position belassen.
Markus
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 23. Nov 2012, 08:03
Moin


Larry7575 schrieb:

Ich könnte die Stand LS ca. 2m auseinander stellen.
Dann wäre mittg dazwischen ein scharnk und jeweils daneben ebenfalls ein schrank. Dann wären diese zumindest aus den Ecken.
Besser so?


Wenn Du dann auch halbwegs im Stereo Dreieck sitzt, ich befürchte aber, das es eher noch schlechter wird!

Die Lsp. sind zwar aus den Raumecken verbannt, optimal stehen sie, wenn ich das richtig verstehe, aber immer noch nicht.
Je nach dem wie die Lsp. zwischen den Schränken und der Rückwand eingepfercht, wird es also eher nicht besser werden.
Aber probier es einfach aus wenn die Lsp. da sind, das was Dir am besten gefällt ist in deinem Fall dann auch die Lösung.


Larry7575 schrieb:

Das mit den Regallautsprechern auf Ständer finde ich mist.


Geschmackssache und da bestimmst Du wo es hingeht!


Larry7575 schrieb:

also Standlautsprecher sind nun gesetzt!
Einen AVR würde ich persönlich nur wegen dem DTS Decoder etc kaufen.
Wie gesagt Stereo reicht mir


Was bringen Dir die Decoder, wenn Du nicht mit 5 Lsp. hörst?

Der AVR hat andere Vorteile, aber wenn Du die nicht siehst, brauchst oder benutzt, ist ein Stereo Verstärker sicher die bessere Wahl.

Saludos
Glenn
Larry7575
Stammgast
#41 erstellt: 23. Nov 2012, 08:06
Danke erst einmal.
Hm
Da habe ich mal eine Frage:
Wenn ein Film/Datei nur eine DTS Tonspur hat kann doch ein normaler Stereo Verstärker diese nicht wieder geben oder?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 23. Nov 2012, 10:05

Larry7575 schrieb:

Wenn ein Film/Datei nur eine DTS Tonspur hat kann doch ein normaler Stereo Verstärker diese nicht wieder geben oder?


Wenn der Zuspieler, z.B. ein BDP, richtig eingestellt ist (sofern nötig), gibt er den Ton als Stereo aus, also kein Problem.
Meine Empfehlung einen AVR zu nehmen hatte ganz andere Gründe wie z.B. das Einmess System, HDMI, Lip Sync. usw.
Das könnte, je nach dem was Du vor hast und welche Geräte Du noch bzw. wie betreibst ein Vorteil sein, muss aber nicht.
Da hier aber immer noch nicht alle Infos von deiner Seite vorhanden sind, kann man darüber aber weiter hin nur spekulieren.

Saludos
Glenn
Larry7575
Stammgast
#43 erstellt: 23. Nov 2012, 10:38
Welche Infos fehlen denn noch?
AVR und 5.1 soll es nun werden.
Was werden sonst noch für Infos benötigt?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 23. Nov 2012, 10:46
Wenn es 5.1 wird, dann muss es ja ein AVR werden.
Du hattest aber auch mal von 3.0(1) gesprochen, das macht mMn keinen großen Sinn.
Also sollen es jetzt zwei Standlsp., einen Center, zwei Rears und ein Subwoofer werden.

Welche Quellen, Zuspieler sind vorhanden und sollen angeschlossen werden?
Welcher TV ist im Einsatz?
Welche besonderen Features benötigst Du beim AVR?
Wie willst Du die Rear Lsp. bzw. den Subwoofer positionieren?

Was die Lsp. betrifft, so solltest Du diese in deinen eigenen 4 Wänden testen.
Insbesondere da deine Aufstellung augenscheinlich nicht ganz optimal ist.
Zu dem solltest Du darauf achten, das die Lsp. für den Wand nahen Betrieb geeignet sind.

Vielleicht ist es möglich eine neue Skizze zu machen, am besten mit einer Bemaßung!

Saludos
Glenn
Larry7575
Stammgast
#45 erstellt: 23. Nov 2012, 10:51
Quellen: VU+ Due SAT Reveider und BluRay Player ggf. Laptop
TV: 42" Plasma und Benq w1070 Beamer (kommt noch)
AVR: Gute Stereo wiedergabe und niedriger Standbystrom bzw. HDMI passthrough
Die Realautsprecher sollen/müssen unter die Decke (anders geht es nicht da Tür bzw. fentser dort sind)
Der Sub soll in die Ecke (oben rechts auf dem Bild)
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 23. Nov 2012, 11:00

Larry7575 schrieb:

Quellen: VU+ Due SAT Reveider und BluRay Player ggf. Laptop


Okay, also nichts besonderes!


Larry7575 schrieb:

TV: 42" Plasma und Benq w1070 Beamer (kommt noch)


Also ein AVR mit zwei HDMi-Ausgängen!


Larry7575 schrieb:

.....Benq w1070 Beamer (kommt noch)


Ach nee....


Larry7575 schrieb:

AVR: Gute Stereo wiedergabe und niedriger Standbystrom bzw. HDMI passthrough


Das ist ebenfalls nichts besonderes!
Wie hoch ist das Budget für den AVR?


Larry7575 schrieb:

Die Realautsprecher sollen/müssen unter die Decke (anders geht es nicht da Tür bzw. fentser dort sind)


Ist die Decke denn abgehängt oder wie muss ich mir das vorstellen?
Einen Kompaktlsp. kann man nicht einfach an die Decke schrauben.
Außerdem sieht das auch Scheiße aus, oder ist die Optik jetzt egal?
Oder habe ich da vielleicht doch irgend etwas falsch verstanden?


Larry7575 schrieb:

Der Sub soll in die Ecke (oben rechts auf dem Bild)


Nicht wirklich gut, aber das weisst Du ja inzwischen schon!
Vielleicht solltest Du noch ein Antimode bzw. DSP einplanen!

Noch eine Frage, hast Du dein Budget inzwischen erhöht?
Das wird sicherlich nötig sein um ein gutes Ergebnis zu erzielen.

Saludos
Glenn
Larry7575
Stammgast
#47 erstellt: 23. Nov 2012, 11:08
ja die Decken sind abgehangen (gerade fertig geworden)
an der Position wo ich die RearLS vorgesehen habe ist nun einmal auf der einen Seite eine Doppeltür und auf der anderen Seite eine 5 m lange Fensterfront.

Oder ich lasse den ganzen 5.1 und schwenke wieder zu 2.0 und gut!

Deshalb frage ich euch ja was besser wäre bzw. wozu Ihr mir raten würdet?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#48 erstellt: 23. Nov 2012, 11:33
Besser ist das was Dir gefällt!

Wenn Du noch die Möglichkeit hast, rate ich Dir zu einem 5.1 oder 5.2 System!

Eine abgehängte Decke ist doch perfekt, da können alle Kabel verschwinden, auch zum Projektor.
Als Rearlsp. nimmst Du In-Ceiling Modelle, sieht schick aus und klingt gut, ich habe selbst welche!
Wichtig ist die richtige Position der Lsp., damit der Sound passt, das gilt natürlich auch für den Beamer.
Der W1070 lässt sich nicht so flexibel einstellen, je nach dem, welche Bildgröße etc. Du haben möchtest.

Nur wenn die Decke fertig ist, musst Du diese vermutlich für die Verkabelung nochmal aufmachen, oder?
Aber der Aufwand ist es das wert, weil man so mMn eine optisch perfekte Wohnraum Integration erhält.

Saludos
Glenn
Larry7575
Stammgast
#49 erstellt: 23. Nov 2012, 12:23
Hmm
der maler hat diese bereits schon mit vliestapete und farbe fertig gemacht.
Kabel liegen auch alle bereits
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 23. Nov 2012, 13:16

Larry7575 schrieb:

Kabel liegen auch alle bereits


Wirklich alle?

Auch Lsp. Kabel für die beiden Rears?

Die Lsp. kann man ohne Probleme auch in die fertige Decke einbauen!
Sofern die Lsp. Kabel in der nähe liegen, ist der Anschluss auch kein Ding.
Wie tief ist die Decke denn abgehängt, damit man die Lsp. bestimmen könnte?

Saludos
Glenn
Larry7575
Stammgast
#51 erstellt: 23. Nov 2012, 13:19
Ja die Rears Lautsprecherkabel liegen bereits und schauen dann genau in der Ecke heraus.
Die decke ist ca. 6-7 cm abgehangen.

Geplant hatte ich eigentlich Kompakte oder Satellitten als Rear's..


[Beitrag von Larry7575 am 23. Nov 2012, 13:20 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
LS für unvorteilhaftes Wohnzimmer gesucht.
NOIdS am 12.01.2014  –  Letzte Antwort am 30.01.2014  –  9 Beiträge
gesucht für 35 qm Wohnzimmer
frank2709 am 21.09.2010  –  Letzte Antwort am 22.09.2010  –  5 Beiträge
Welche Stand LS für mein Wohnzimmer passabel?
kamehame am 30.01.2016  –  Letzte Antwort am 30.01.2016  –  10 Beiträge
Suche Stand-LS bis 600? für 20 qm Wohnzimmer
oli1965 am 30.03.2010  –  Letzte Antwort am 03.04.2010  –  17 Beiträge
Suche Standlautsprecher für 30 qm Wohnzimmer
AM1 am 30.12.2013  –  Letzte Antwort am 13.01.2014  –  6 Beiträge
Stereo Kaufberatung für grosses Wohnzimmer 75 qm
woodyPTS am 23.09.2013  –  Letzte Antwort am 30.09.2013  –  45 Beiträge
Gute LS bis 400? für 30 qm² Raum gesucht.
Weedderchen am 27.08.2009  –  Letzte Antwort am 28.08.2009  –  10 Beiträge
Stereo für Wohnzimmer. Kaufberatung
kastanie514 am 26.01.2015  –  Letzte Antwort am 26.01.2015  –  3 Beiträge
Lautsprecher für 45 qm Wohnzimmer mit hohem WAF bis 5k?
jrehm am 03.12.2012  –  Letzte Antwort am 04.12.2012  –  46 Beiträge
LS + Verstärker fürs wohnzimmer
Yovengo am 07.04.2013  –  Letzte Antwort am 08.04.2013  –  10 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Heco
  • Canton
  • Magnat
  • Jamo
  • Onkyo
  • Klipsch
  • Benq
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 29 )
  • Neuestes Mitgliedegalhoch3
  • Gesamtzahl an Themen1.345.206
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.119