Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Stereo-Anlage ca. 3000 Euro Selbstbau möglich

+A -A
Autor
Beitrag
UV-B
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Nov 2012, 09:55
Hallo Leute,

Ich will endlich ne HiFi-Anlage.
Was höre ich:- älteren Hardstyle, 90er Techno/Trance, Harddance aka. Hardtrance, 90er Rock, Und einige Classics aus den 80ern und 90ern.
Ich denke für das Budget sollte man was ordentliches bekommen.
Was will ich:
-Einen CD Player und einen Stereoverstärker mit digitalen Eingängen min ein Opt. und ein Coax, wenn möglich alles von einer Marke, dass das nicht so zusammengewürfelt aussieht.
-Standlautsprecher, Betonung auf Stand, also keine schmalen Striche in der Landschaft, sondern Männerboxen.
-Ein nettes Bassfundament
-Eine große Bühne, wie auf nem Konzert
-Einen bestimmten Frequenzgang müssen sie nicht haben, da HiFi-Boxen ja ehhh ziemlich Linear sind, notfalls wir nen EQ zwischengeschalten, daher auch Pre Out und AMP-In
-Die Boxen sollten keines falls langweilig klingen, das ist mir sehr wichtig
Was möchte ich wissen:
-Macht eine Vor End Kombi Sinn
-Wie viel kann man aus guten Musikdaten rausholen, und welchen Ausgang sollte man am PC wählen, bzw. gibt es HiFi Geräte, die die Wiedergabe von derartigen Dateien übernehmen?
-In wie fern, erhält man beim Selbstbau einen Mehrwert?

Gruß
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 20. Nov 2012, 10:56

UV-B schrieb:
Hallo Leute,

hallo


UV-B schrieb:

-Macht eine Vor End Kombi Sinn

bei passiven Lautsprechern generell eher nicht.


UV-B schrieb:

-Wie viel kann man aus guten Musikdaten rausholen, und welchen Ausgang sollte man am PC wählen, bzw. gibt es HiFi Geräte, die die Wiedergabe von derartigen Dateien übernehmen?

Wenn man einen brauchbaren Verstärker mit DAC (also digitalen Eingängen) hat dann bietet es sich an eine digitale Verbindung von PC zu Verstärker zu wählen (optisch oder elektrisch ist egal).
Sinnvoll ist es die Musik in einem verlustfreien Format vorzuhalten (z.B. flac). Es gibt mittlerweile von allen Herstellern Network-Player die beliebige Formate abspielen. Sinnvoll wäre dann auch die Daten auf ein Nas zu externalisieren damit nicht ständig der PC laufen muss. Der Nachteil ist das man u.U. mehr Geräte anschaffen muss und dadurch weniger Kohle für die wichtigen Dinge (Lautsprecher) über bleibt.


UV-B schrieb:

-In wie fern, erhält man beim Selbstbau einen Mehrwert?

je nach Art des DIY halten weniger Leute die Hand auf und wollen mitverdienen. Vor allem wenn du selbst in der Lage bist Gehäuse zu fertigen die deinen Ansprüchen genügen bekommst du für den gleichen Preis wesentlich bessere Komponenten beim DIY als beim Fertigkauf (natürlich nur bei neuen fertig Lautsprechern). Technisch besser oder exclusiver bedeutet aber nicht automatisch bessere Darstellung.

Wenn DIY in Betracht kommt kann ich nur empfehlen bei den bekannten Selbstbauern vorbeizufahren um sich die Projekte vor Ort mal anzuhören (mit eigener Musik versteht sich). Auch bei Fertiglautsprechern führt kein Weg am Probehören vorbei.

Wie groß ist der Raum den du beschallen willst? Wie ist er möbliert? Welche Abhörlautstärken schweben dir vor?


[Beitrag von blitzschlag666 am 20. Nov 2012, 10:56 bearbeitet]
yahoohu
Inventar
#3 erstellt: 20. Nov 2012, 11:08
Moin,

wenns Selbstbau sein soll: Einige "Männerboxen" gibt es z.B. von Klang+Ton, am besten zu sehen auf

www.lautsprechershop.de

Mehrwert: Sehr gutes Preis/Leistungs Verhältnis, da man die eigene Leistung beim Bau ja nicht mitrechnet.
Voraussetzung sind allerdings handwerkliche und technische Fähigkeiten sowie je nach Bausatz passendes Werkzeug.

Mein Vorschlag ansonsten:

www.mindaudio.de/ind...virtuemart&Itemid=22

www.mindaudio.de/ind...virtuemart&Itemid=22

Lautsprecher:
Klipsch RF 7 Classic ggf. mit:

www.nubert.de/index.php?id=111

weitere Lautsprecher: Dynavox Impuls III oder VI und diese später eventuell mit guten Subs aufrüsten, dann gehts richtig tief runter.

Selbstverständlich sollte man im Vorfeld Lautsprecher anhören.
Vielleicht gefällt dir eine Klipsch ja gar nicht.

Ebenfalls empfehlenswert sind Gebrauchte Lautsprecher:
z.B. JBL Ti 250, etc.

Gruß Yahoohu
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 20. Nov 2012, 12:39
Hallo,

natürlich musst du dir einige Lautsprecher anhören,

hier mal eine Zusammenstellung von mir,

Heco Celan GT 902,
Onkyo A 9070
Onkyo C 7030

Gruss
m00
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 20. Nov 2012, 12:59
Eine grosse Heco für einen Raum unbekannter Grösse
und wenn er jetzt nur ein 14 qm Musikzimmer hat
m00
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 20. Nov 2012, 13:23
MaLoe2401
Stammgast
#7 erstellt: 20. Nov 2012, 13:41
Servus! Bassfundament, Live-Athmosphäre, Männerboxen, nicht langweilig,...
Das hört sich für mich alles sehr nach Klipsch RF7 an, wurden ja auch schon vorgeschlagen. Solltest du dir auf jeden Fall mal zu Gemüte führen die Teile.
Den XTZ A100 D3 kann ich auch nur empfehlen, habe ihn selber an meinen RF63 hängen. Das allerletzte holen sie zwar nicht aus den RF7, aber für 99% der Leute wird das reichen, die Bude abreissen kannst du mit der Kombination auf jeden Fall.

Zu klein sollte der Raum bei der Kombi allerdings nicht sein.


[Beitrag von MaLoe2401 am 20. Nov 2012, 13:42 bearbeitet]
UV-B
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 20. Nov 2012, 13:45
Also danke erstmal für die Vorschläge, mein Raum ist etwa 4*5 m also ca 20 m².
Im Raum steht noch ein Tisch ein Schrank, ein Regal und natürlich ein Sofa für ca 3 Personen, also eher übersichtlich.
Die RF 7 gefällt mir optisch sehr, ebenso wie die empfolenen JBL.
Die Heco sieht auch nehr nett aus.
Muss man sich halt mal alle anhören, um dann auch den Klang zu beurteilen.
Das XTZ Setup macht auch einen sehr wertigen Eindruck, und gefällt mir optisch bis jetzt am meisten von den vorgeschlagenen Verstärkern und CD Playern.
Hab mich mal etwas zu belesen und bin drauf gestoßen, das Advanced Acoustic dort die Finger mit drinnen hat.
Würde sich der geringe Aufpreis zu AA lohnen, und wenn ja welher CD Player ist dort zu empfehlen, bzw welche Unterschiede gibt es dort?
Dieses Modul von Nubert, was hat das für eine Funktion?
Ihr merkt vieleicht, das sich bei mir auch viel um die Optik dreht, Ich will halt auch was, was ich mir nicht nur mit geschlossenen Augen anhören kann.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher | Stereo | 3000 Euro
sinik am 14.10.2012  –  Letzte Antwort am 22.11.2012  –  33 Beiträge
Suche Stereo-Anlage für ca. 100 Euro
doboe am 03.11.2007  –  Letzte Antwort am 03.11.2007  –  3 Beiträge
Stereo für 700 Euro möglich ?
Fred_Clüver am 31.08.2013  –  Letzte Antwort am 21.09.2013  –  19 Beiträge
Suche Stereo Anlage -200?
marius* am 05.09.2010  –  Letzte Antwort am 05.09.2010  –  10 Beiträge
anlage (3000 bis 4000 euro) fuer eine kleine wohnung
KBKS am 14.04.2013  –  Letzte Antwort am 14.04.2013  –  9 Beiträge
Suche Stereo-Anlage und Receiver
pokonokonomie am 18.05.2011  –  Letzte Antwort am 18.05.2011  –  18 Beiträge
"moderne" Stereo-Lautsprecher bis etwa 3000 Euro
Shai7an am 16.03.2011  –  Letzte Antwort am 29.04.2011  –  65 Beiträge
neue Stereo-Anlage 1500-2000 Euro--Help
Griff1 am 07.09.2008  –  Letzte Antwort am 11.09.2008  –  24 Beiträge
Kaufempfehlung: Plattensp.+Anlage 2-3000 Euro
Nobishop am 05.07.2011  –  Letzte Antwort am 09.07.2011  –  21 Beiträge
Studentin sucht Stereo-Anlage ~ 800 Euro
Fibser am 06.03.2011  –  Letzte Antwort am 10.03.2011  –  40 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Onkyo
  • Klipsch
  • Dynavox
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 37 )
  • Neuestes MitgliedSilent-Hope
  • Gesamtzahl an Themen1.345.026
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.642