Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Stereoeinstieg

+A -A
Autor
Beitrag
Dirk83
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Dez 2012, 00:11
Hallo,

vor ein paar Wochen habe ich mir ein neues 5.1 Setup gekauft (siehe Profil). Die 5.1 wiedergabe ist absolut super und gefällt mir sehr gut.

Um nun auch ordendlich im Stereobetrieb Musik geniessen zu können, wollte ich mir demnächst einen Verstärker und evtl. einen CD Player zulegen.

Der Hörraum ist ca. 20 m², wobei das Wohn/Esszimmer offen ist.
Ich bevorzuge einen warmen aber auch nartürlichen Klang, mit klaren höhen und einem sauberen Bass. Zumindest soweit wie es die Lautsprecher zulassen ;-) Ab und zu darf es auch mal etwas lauter sein, aber das ist eher der einzelfall. Musikrichtung ist eigentlich alles. Von Yiruma bis Rammstein über Bach und Madonna ist alles dabei.

Wie sieht das mit einem Verstärker aus, welcher würde gut zu meinen bedürfnissen und Lautsprechern passen? Lautsprecher sind 2 Nubox 511.

Preislich würde ich mich hier gerne im 200-250 € rahmen bewegen. Ob neu oder gebraucht ist egal.

Da ich davon ausgehe das ich meine PS3 nicht als Zuspieler nutzen kann, zumindest ohne D/A Wandler, bräuchte ich noch einen
brauchbaren CD-Player. Preislich liegt dort mein Limit bei 100 €, ebenfalls neu oder gebraucht.

Über Ratschläge, Tipps oder Kritik würde ich mich freuen.

Gruss, Dirk.


[Beitrag von Dirk83 am 07. Dez 2012, 08:24 bearbeitet]
Cogan_bc
Inventar
#2 erstellt: 07. Dez 2012, 00:19
schau mal in der Bucht nach gebrauchten Onkyo, Marantz oder Yamaha.


ein neues 5.1 Setup gekauft (siehe Signatur)

und das pack mal in Dein Profil
In der Sig versaut es die Suchfunktion
audiojck
Inventar
#3 erstellt: 07. Dez 2012, 00:31
Ich würde mir bei Ebay einen gebrauchten alten Boliden, wie z.B. Onkyo Integra holen. Oder was großes von Denon, Akai, Yamaha,... Was auch immer dir gerade unter die Nase läuft.
V3841
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 07. Dez 2012, 00:47
Hallo Dirk,

zum Thema D/A Wandler schau mal hier:

FiiO Taishan D03K Coaxial/Optical to R/L Audio converter

http://www.hifi-pass...audio-converter.html

LG
audiojck
Inventar
#5 erstellt: 07. Dez 2012, 00:49
Uii...

Den kannte ich auch noch nicht. Das ist echt ne Ansage und sicher sinnvoller, als ein neuer (alter) CDP.
Fanta4ever
Inventar
#6 erstellt: 07. Dez 2012, 06:45
Hallo Dirk,

was gefällt dir denn bei Stereo mit dem Marantz und den 511ern nicht ?

Gruß Karl
Dirk83
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 07. Dez 2012, 09:07
Guten morgen.

Das ging ja flott, danke für eure Antworten.

Also kann man mit gebrauchten gängigen Marken nichts falsch machen, das ist schonmal gut.

@V3841: Taugt solch ein günstiger Wandler denn was? Ich hatte hier im Forum schon etwas gesucht und desöfteren gelesen, man sollte
doch mindestens in den dreistelligen Eurobereich gehen um etwas vernümpftiges zu bekommen. Für 30 € müsste ich da nicht lange überlegen

Ein Grund für ein CD-Player wäre allerdings noch, dass ich dann nicht immer die PS3 anschmeissen muss wenn ich mal ne CD hören möchte.
Gerade jetzt, wo demnächst der nachwuchs ins Haus flattert, wäre das von vorteil wenn man mal etwas "Musikalische beschäftigung" braucht
Die Optisch bessere lösung wäre allerdings der verzicht auf einen CD-Player.

Was mir bei meinem Marantz im Stereobetrieb nicht gefällt. Schwer zu bescheiben. Das gesamte Klangbild hönnte etwas wärmer sein. Der Kippschalter
für die höhen an den 511ern steht zwar auf brilliant, trotzdem fehlt mir dort etwas an klarheit. Den manuellen EQ am Marantz habe ich auch schon intensiv bearbeitet, aber ist alles irgendwie nicht so zufriedenstellend.
Wie gesagt, im 5.1 betrieb super, was für mich auch der schwerpunkt der Anlage ist, dennoch wäre es schön für meine ansprüche den Stereobetrieb mit einem Verstärker zu optimieren.

Gruss, Dirk.
V3841
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 07. Dez 2012, 11:00
Hallo Dirk,


@V3841: Taugt solch ein günstiger Wandler denn was? Ich hatte hier im Forum schon etwas gesucht und desöfteren gelesen, man sollte
doch mindestens in den dreistelligen Eurobereich gehen um etwas vernümpftiges zu bekommen. Für 30 € müsste ich da nicht lange überlegen


Natürlich werden in jeden gängigen CD-P, DVD-P, BD-P, TV, MP3-Player, Musik-Handys, Internetradios, AVRs usw. nur Wandler eingebaut, die einen dreistelligen Euro Betrag kosten.

Ok ... das war ein Spaß - solche Wandler kosten von einigen Cent bis zu wenigen Euro. Dazu kommt noch eine Vorverstärkerstufe ...

Es gibt auch nur eine sehr begrenzte Anzahl (Anbieter) von solchen Bauteilen. D.h. der Wandlerbaustein im Taishan findet auch in vielfach teureren Geräten Verwendung und gehört eher zu den teureren Wandlern.

Hier eine Info ... auch zu Wandlern:

http://www.elektronikinfo.de/audio/cd.htm#Signal

Natürlich kann man für einen externen Wandler mit mehreren schaltbaren Eingängen, Filtern und Vorverstärkerfunktionalität auch vierstellige Summen bezahlen.

Ich höre bislang zwischen unterschiedlichen Wandlern keine Unterschiede, die den Klang einer gut funktionierenden Kette aus LS, LS-Positionierung, Raumakustik und AMP relevant beeinflussen würden.

LG


[Beitrag von V3841 am 07. Dez 2012, 13:45 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#9 erstellt: 07. Dez 2012, 13:41
Hallo Dirk,

also ich würde mir an deiner Stelle erst mal einen guten Amp bestellen, um zu testen ob damit wirklich das erhoffte Ergebnis zu erreichen ist. Danach bist du schlauer und wir können weiter sehen.

NAD C326BEE B-Ware

Der ist eh schon B-Ware und so wird auch der Händler nicht geschädigt, falls du ihn zurück schickst.
C-Ware habe ich noch nicht gesehen

Gruß Karl
Dirk83
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 08. Dez 2012, 00:30
@V3841: Danke für die Infos, das hat mir auf jeden fall schonmal sehr weitergeholfen

@Der Karl: Ansich keine schlechte Idee, allerdings möchte ich keinen Amp bestellen den ich sowieso nicht behalte. Selbst wenn mir der Klang des NAD gefallen sollte, ist er leider über meinem Budget. Vielleicht wäre der NAD C316 BEE eine alternative? Müsste ich dann nur mal nach einem gebrauchten ausschau halten.

Mal so generell gefragt: Spricht irgendwas gegen die kleinen Modelle von Denon, Onkyo oder Yamaha? Liegen Preislich alle neu um die 200 €, was zumindest vom Geld her optimal wäre. Ich weiss das letztendlich nur mein persönlicher geschmack entscheiden kann, aber ich will mir jetzt auch nich alle 3 bestellen und testen. Vielleicht kann man ja vorher schon den einen oder anderen ausschliessen.

Gruss, Dirk.
Cogan_bc
Inventar
#11 erstellt: 08. Dez 2012, 00:36

Spricht irgendwas gegen die kleinen Modelle von Denon, Onkyo oder Yamaha?


spricht nichts dagegen.
Ich persönlich würde allerdings einen grösseren Gebrauchten den neuen kleinen vorziehen.
Kannst Du aber bedenkenlos kaufen
Dirk83
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 08. Dez 2012, 00:48
Besten dank
V3841
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 08. Dez 2012, 00:53
Leider ist die nuBox 511kein Wirkungsgradwunder und schreit nach eher kräftigen Verstärkern. Daher hatte der Karl nicht zu einem ganz kleinen NAD geraten.


Spricht irgendwas gegen die kleinen Modelle von Denon, Onkyo oder Yamaha?


Ich kann mir nicht vorstellen, dass Du damit das erreichst, was Du erreichen willst.

Wenn Du einen Unterschied für kleines Geld hören willst, dann könntest Du bei dem folgenden Gerät zuschlagen:

Fine Arts by Grundig Amplifier A-9000

http://www.ebay.de/i...&hash=item337e37bcf2

http://www.hifi-wiki.de/index.php/Grundig_Fine_Arts_A-9000

LG


[Beitrag von V3841 am 08. Dez 2012, 00:58 bearbeitet]
Cogan_bc
Inventar
#14 erstellt: 08. Dez 2012, 01:06
jep, genau sowas hatte ich mit "lieber grösser Gebraucht" im Hinterkopf
V3841
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 08. Dez 2012, 01:08
Wenn der A9000 den Nuberts keine Beine macht, dann weiß ich nicht weiter

P.S.: Upps ... was ist denn mit einem ATM ... mal bei Nubert nach einem ATM für die nuBox 511 fragen, vieleicht reicht das ja für Spaß in den Backen?


[Beitrag von V3841 am 08. Dez 2012, 01:10 bearbeitet]
Dirk83
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 08. Dez 2012, 01:10
Ehrlich gesagt gefallen mir die Teile von NAD optisch schon ziemlich gut. Ich glaube das beste für mich ist, wenn ich noch ein wenig warte und mein Budget etwas hochschraube.

Momentan muss ich erstmal einen vernümpftigen (hier aber auf jeden fall günstigen), weg finden, meinen SR und einen AMP an einem paar LS zu betreiben.
Da gibts ja auch wieder einige verschiedene möglichkeiten und meinungen pro und contra diverser lösungen. Da muss ich mich erstmal noch etwas mit befassen und lesen

Gute nacht,

Dirk.
V3841
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 08. Dez 2012, 01:11
Dann nimm mal alternativ einen Amp vom AMC mit in den Focus.
Dirk83
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 10. Dez 2012, 19:52
Hallo,

ich hab mich mal etwas umgeguckt und ein paar ausgesucht. Was sagt ihr zu folgenden Modellen:

Yamaha AX-570
Yamaha AX-550 RS
Denon PMA-720A
Denon PMA-880R
Denon PMA-980R

Da Probehören bei gebrauchten Geräten recht schwierig ist, erhoffe ich mir hier ein paar Meinungen oder Infos :-)
Welches wäre euer Favorit? Alle Preislich um die 170-250 €.

Gruss, Dirk.


[Beitrag von Dirk83 am 10. Dez 2012, 20:52 bearbeitet]
Hosky
Inventar
#19 erstellt: 10. Dez 2012, 20:58

Dirk83 schrieb:
Was mir bei meinem Marantz im Stereobetrieb nicht gefällt. Schwer zu bescheiben. Das gesamte Klangbild hönnte etwas wärmer sein. Der Kippschalter
für die höhen an den 511ern steht zwar auf brilliant, trotzdem fehlt mir dort etwas an klarheit. Den manuellen EQ am Marantz habe ich auch schon intensiv bearbeitet, aber ist alles irgendwie nicht so zufriedenstellend.
Wie gesagt, im 5.1 betrieb super, was für mich auch der schwerpunkt der Anlage ist, dennoch wäre es schön für meine ansprüche den Stereobetrieb mit einem Verstärker zu optimieren.

Nach meinem Gefühl wird hier eindeutig auf der falschen Baustelle gearbeitet

Lautsprecher + Aufstellungsoptimierung + Raumoptimierung macht den Klang - hast Du ein vernünftiges Stereodreieck, ist der Raum nicht zu hallig und ist der Marantz denn per Audyssey richtig eingemessen?

Wenn das alles passt und Du den Stereo-Klang signifikant verbessern willst, solltest Du also die nuBox 511 gegen für Deine Ohren besser klingende LS austauschen, nicht den Verstärker. Der Marantz ist ein sauber konstruierter Verstärker mit ausreichend Leistung und Stromlieferfähigkeit für nicht allzu anspruchsvolle Lautsprecher. Ein Stereoverstärker für 250 € kann nichts besser.
Fanta4ever
Inventar
#20 erstellt: 11. Dez 2012, 08:19

Hosky schrieb:

Nach meinem Gefühl wird hier eindeutig auf der falschen Baustelle gearbeitet

Genau darauf wollte ich hinaus

Der_Karl schrieb:
also ich würde mir an deiner Stelle erst mal einen guten Amp bestellen, um zu testen ob damit wirklich das erhoffte Ergebnis zu erreichen ist.

Bevor das nicht geklärt ist, können wir hier noch 1000 Amp´s aufzählen und es bringt dem TE nichts.

Gruß Karl
ingo74
Inventar
#21 erstellt: 11. Dez 2012, 08:41
wenn du wissen willst, wie es mit einem von dir genannten vollverstärkern klingen wird, dann schalte den marantz auf pure direct, anders 'klingt' auch ein andere verstärker im normalfall nicht.
zum rest hat hosky alles geschrieben
Dirk83
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 11. Dez 2012, 18:14
Hi,

danke für eure Antworten.


Nach meinem Gefühl wird hier eindeutig auf der falschen Baustelle gearbeitet

Lautsprecher + Aufstellungsoptimierung + Raumoptimierung macht den Klang - hast Du ein vernünftiges Stereodreieck, ist der Raum nicht zu hallig und ist der Marantz denn per Audyssey richtig eingemessen?

Wenn das alles passt und Du den Stereo-Klang signifikant verbessern willst, solltest Du also die nuBox 511 gegen für Deine Ohren besser klingende LS austauschen, nicht den Verstärker. Der Marantz ist ein sauber konstruierter Verstärker mit ausreichend Leistung und Stromlieferfähigkeit für nicht allzu anspruchsvolle Lautsprecher. Ein Stereoverstärker für 250 € kann nichts besser.


Die aufstellung der LS kann ich leider nicht mehr optimieren. Ich habe nur eine grosse Wand welche für die Wohnwand infrage kommt. Die LS stehen ca. 3,80 m weit auseinander. Zur äusseren Wand sind ca. 50 cm und nach hinten ca. 90 cm platz. Meine Hörposition ist genau im Stereodreieck und eingemessen wurde mit Ausyssey.
Ich würde auch nicht sagen das der Raum hallt. Der Boden ist zwar Laminat, jedoch stehen einige grössere Möbel im Raum und ca. 12 m² Teppich.

Das die Nubox 511 eher neutral spielt und nicht so warm wie manch Heco oder so, war mir von anfang an klar. Jedoch hatte ich die 511er vor einiger Zeit schonmal an einem "normalen" Stereo Amp gehört und da war der klang um einiges besser, wärmer. Genau so wie ich es mir auch zu Hause erdacht hatte
Natürlich war es ein anderer Raum, aber die gegebenheiten waren ähnlich.

Ich denke es ist wirklich die beste lösung mal einen zu bestellen und in meinen eigenen 4 Wänden zu hören.
Dann hab ichs wenigstens ausprobiert und bin um einiges schlauer als vorher

Die 511er tauschen? Nee so dringend will ich dann doch keinen anderen Stereosound, da ist mir 5.1 wichtiger

Wenns was neues gibt werde ich hier mal meine erfahrung berichten.

Auf jeden fall besten dank für eure hilfe. Hatte zwar nicht den erhofften ausgang, aber warscheinlich den sinnvollsten

Gruss, Dirk.
Fanta4ever
Inventar
#23 erstellt: 11. Dez 2012, 18:24

Dirk83 schrieb:

Ich denke es ist wirklich die beste lösung mal einen zu bestellen und in meinen eigenen 4 Wänden zu hören.
Dann hab ichs wenigstens ausprobiert und bin um einiges schlauer als vorher

Genau so ist es und damit wir alle schlauer werden, bitte einen kleinen Bericht
Mich würde es jedenfalls nicht wundern wenn die 511er dann besser klingen.

Ich werde aber geduldig abwarten.

Gruß Karl
Dirk83
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 11. Dez 2012, 18:47
Ein Bekannter hat nen Kenwood RA-5000 den ich evtl. übers Wochenende testen kann. Kommt mir mit seinen Digitalen Audioeingängen auch sehr gelegen.

Sobald ich getestet und Zeit habe, werd ich meine erfahrung berichten.

Gruss, Dirk.
V3841
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 11. Dez 2012, 19:13

Kenwood RA-5000


Da bin ich ganz wild daruf zu lesen, ob sich deine Meinung mit meiner deckt. Probiere es aber ganz unvoreingenommen aus.

LG
Dirk83
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 12. Dez 2012, 12:09
Hi,

muss dich leider enttäuschen. Den Kenwood bekomme ich jetzt doch nicht. Dafür nen Harman Kardon HK 3490.
Der Kenwood wurde spontan verkauft.

Gruss, Dirk.
Dirk83
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 13. Dez 2012, 20:34
Hallo,

ich hatte heute die möglichkeit den Harman Kardon HK 3490 zu testen und mit dem Marantz zu vergleichen.

Alles schnell angeschlossen, test CD rein (Phil Collins, Tarzan Soundtrack) und gelauscht.

Umgestöpselt und sofort mit dem Marantz verglichen.

Was soll ich sagen. Der HK hat sich tatsächlich, zumindest für meine Ohren, besser angehört.
Das gesamte klangbild war dynamischer und raumfüllender. Nicht wärmer oder was ich mir vorher sonst irgendwie erhofft hatte, trotzdem hat mir der Klang etwas besser gefallen.

Dennoch habe ich am schluss für micht entschieden, dass ich den Marantz für den Stereobetrieb nicht ersetzen werde. Der klang vom HK war wie gesagt leicht besser, aber jetzt auch nicht so überragend das ich dafür nochmal ein paar hundert Euro investieren möchte.

Wie ihr schon sagtet wäre es für mich am sinnvollsten, zumindest was den Stereobetrieb angehen würde, die LS zu ersetzen, was ich aber nicht tun werde ;-)

An dieser stelle nochmal besten dank für eure hilfreichen Antworten, habt mir sehr weitergeholfen



Gruss, Dirk.
Fanta4ever
Inventar
#28 erstellt: 14. Dez 2012, 07:55

Dirk83 schrieb:

habt mir sehr weitergeholfen

Das freut mich, jeder hört und gewichtet eben anders, deshalb, Versuch macht Kluch

Gruß Karl
Hosky
Inventar
#29 erstellt: 14. Dez 2012, 20:07
Glückwunsch zu dieser Entscheidung! Lieber noch ein wenig warten / sparen und dann mit neuen Front-LS einen richtigen Schritt machen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung für Lautsprecher und evtl. Verstärker (Stereo, später 5.1)
gbjoern am 02.12.2010  –  Letzte Antwort am 02.12.2010  –  2 Beiträge
Wohn-Esszimmer (5x8) für 400? mit Lautsprechern ausstatten, auf denen auch Klassik gut klingt
name? am 11.09.2015  –  Letzte Antwort am 14.09.2015  –  37 Beiträge
Kaufberatung 5.1 Satelliten + Verstärker gesucht
miculix am 09.02.2013  –  Letzte Antwort am 13.02.2013  –  9 Beiträge
Kaufberatung: CD-Player/Wechsler
D@rk-Lord am 20.03.2008  –  Letzte Antwort am 24.03.2008  –  17 Beiträge
Ich brauche einen CD - Player + Verstärker (Kaufberatung)
ziptec am 17.06.2009  –  Letzte Antwort am 01.07.2009  –  24 Beiträge
Kaufberatung Verstärker und evtl. Subwoofer
Ölbaron am 02.09.2013  –  Letzte Antwort am 02.09.2013  –  2 Beiträge
Lautsprecher 5.1
kroate101 am 11.12.2007  –  Letzte Antwort am 12.12.2007  –  5 Beiträge
CD-Player und Verstärker
S42486 am 07.07.2004  –  Letzte Antwort am 09.07.2004  –  8 Beiträge
CD Player für 5.1 AV Receiver
Ghostdriver73 am 03.08.2013  –  Letzte Antwort am 03.08.2013  –  2 Beiträge
Wie sehr leidet Stereo-Klang unter einem 5.1 Receiver
Murdocderdon am 11.03.2012  –  Letzte Antwort am 29.09.2012  –  36 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • NAD
  • Harman-Kardon
  • Nubert
  • Grundig
  • Caliber
  • Kenwood

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.196
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.795