Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


AV-Receiver Beratung 500€ für 2 KEF Q900

+A -A
Autor
Beitrag
MagicMiami
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 12. Jan 2013, 12:50
Hallo,

Ich machs kurz:

In meinem Wohnzimmer stehen 2 Kef Q900 und ich benötige einen AV-Receiver im 500€ (+-50€) Bereich der aus den beiden mehr rausholt, als der yamaha RX-V673, den ich kurz bei mir zu Hause Probehören konnte. Die Höhen und Mitten waren wirklich super, da kann ich nicht meckern, allerdings war mir der Bass irgendwie zu weit weg - zu wenig Präsenz im Tiefton - obwohl die Q900 da ja einiges mitbringen, hat der Yammi da kaum was rausgeholt...

Danke für die Tips

Robert


[Beitrag von MagicMiami am 12. Jan 2013, 12:51 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 12. Jan 2013, 16:35
Hallo,

erfahrungsgemäß wird sich zwischen einem 350 Euro AVR und einem 550 Euro AVR kein relevanter Unterschied feststellen lassen, wenn es nicht um Einmessprogramme und andere Ausstattungsmerkmale geht.

Ob Du überhaupt einen Unterschied zwischen verschiedenen Amps zusammen mit deinen LS feststellen kannst, kannst Du ausprobieren, wenn Du mal einen guten Stereoverstärker in dieser Preislage mit deinem AVR vergleichst.

Z.B.: AMC-XIA, NAD 326BEE oder dem Onkyo A-5VL

Viel wichtiger für den Klang von LS sind aber die richtige Positionierung und die die Raumakustik:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

http://www.poisonnuke.de/index.php?action=Raumakustik

Passen deine LS überhaupt zu deinem Raum, deinen Aufstellungsmöglichkeiten und deinem Hör-Geschmack?

LG
MagicMiami
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 12. Jan 2013, 18:24
Vielen Dank für die Links - sehr informativ!
Allerdings sind mir die Grundlagen der (Raum-)akustik noch aus dem Physik-Leistungskurs hinreichend bekannt
Ich habe die LS beim örtlichen Hifi-Händler ausgiegbig Probegehört und mich deswegen für diese entschieden. Bei einem Wohnzimmer von ca 25-30qm sind sie wohl etwas überdimensionert, aber es ist ja auch als eine eher nachhaltige Anschaffung gedacht!

Zur Aufstellung ist zu sagen, dass die beiden Q900 auf einer Linie, sehr wandnah stehen (was sich leider nicht vermeiden lässt). Der Abstand zum Hörplatz entspricht ca dem Abstand der LS.

Über Stereoverstärker hab ich auch schon nachgedacht, allerdings möchte ich auch einen Beamer betreiben und mir die Option offen halten mein Heimkino auf Suroundsound zu erweitern. Wobei Musik und Film etwa 50/50 genossen werden.

Ist es denn nicht so, dass gewisse Hersteller und Modelle bei AV-Receivern eine andere Wirkung auf die Tiefen-Widergabe haben? Oder ist es völlig Wurst, ob ich mir einen Yamaha, Denon, Marantz etc. für 500€ hinstelle? Also bekomme ich immer die gleiche "dünne" Tiefen-Wiedergabe? Wenn ja, in welche Preisklasse müsste ich aufsteigen um unten rum mehr Druck zu bekommen?
V3841
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 12. Jan 2013, 18:47

Bei einem Wohnzimmer von ca 25-30qm sind sie wohl etwas überdimensionert, aber es ist ja auch als eine eher nachhaltige Anschaffung gedacht!


Das ist natürlich Käse ... Lautsprecher müssen zu dem Raum passen in dem sie betrieben werden und nicht zu imaginären zukünftigen Räumen.


Zur Aufstellung ist zu sagen, dass die beiden Q900 auf einer Linie, sehr wandnah stehen (was sich leider nicht vermeiden lässt). Der Abstand zum Hörplatz entspricht ca dem Abstand der LS.


Ich kenne keinen einzigen LS vom KEF, somit kann ich bezüglich deiner LS-Aufstellung nichts beitragen.


Über Stereoverstärker hab ich auch schon nachgedacht, allerdings möchte ich auch einen Beamer betreiben und mir die Option offen halten mein Heimkino auf Suroundsound zu erweitern. Wobei Musik und Film etwa 50/50 genossen werden.


Es ging mir nicht um Stereoverstärker oder AVR, es ging mir bei meinem Vorschlag darum, dass "Du" grundsätzlich feststellst ob "Du" mit einer Veränderung am Antrieb einen relevanten positiven Effekt erzielen kannst.

Besser wäre das Ausprobieren z.B. eines 1000 Euro AMC oder NAD. Dann bist Du auf der sicheren Seite ... wenn Du damit keine Unterschiede wahrnimmst, dann sehr wahrscheinlich auch nicht mit irgendeinem anderen Verstärker/AVR.


Ist es denn nicht so, dass gewisse Hersteller und Modelle bei AV-Receivern eine andere Wirkung auf die Tiefen-Widergabe haben?


Es gibt sehr gute - sehr teure - AVRs wovon ich mir eine Verbesserung erhoffen würde, aber nicht für 500 Euro. Was ist denn mit den ganzen tollen Einstellungen am AVR - hast Du damit schon gespielt?


Oder ist es völlig Wurst, ob ich mir einen Yamaha, Denon, Marantz etc. für 500€ hinstelle?


Davon gehe ich aus.


Also bekomme ich immer die gleiche "dünne" Tiefen-Wiedergabe? Wenn ja, in welche Preisklasse müsste ich aufsteigen um unten rum mehr Druck zu bekommen?


Ich tippe z.B. auf Pioneer, Anthem, Arcam, Rotel, NAD ... in vierstelligen Preisregionen, womit Du "vielleicht" eine Klangverbesserung erzielen kannst.

In der aktuellen Stereoplay gibts einen Test zu potenten AVRs ... solche Berichte/Tests müssen aber intensiv im Hirn gefiltert werden um mögliche Werbebotschaften auszublenden.

LG


[Beitrag von V3841 am 12. Jan 2013, 18:49 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für KEF Q900
spetkraft am 02.02.2014  –  Letzte Antwort am 08.07.2014  –  15 Beiträge
AV Receiver
masi@2204 am 13.04.2014  –  Letzte Antwort am 16.04.2014  –  5 Beiträge
suche 2 Standlautsprecher + AV-Receiver für 500 ?
Commandante667 am 05.03.2012  –  Letzte Antwort am 06.03.2012  –  8 Beiträge
Yamaha RX-V373 mit KEF Q900
TheDejaVu am 29.11.2014  –  Letzte Antwort am 30.11.2014  –  6 Beiträge
Stereo Vollverstärker für KEF Q900
oopz am 03.02.2011  –  Letzte Antwort am 03.02.2011  –  6 Beiträge
Beratung / Erfahrung KEF iQ
xyz321456u am 19.07.2007  –  Letzte Antwort am 21.07.2007  –  3 Beiträge
KEF Q700 oder doch Q900?
Kean am 20.12.2010  –  Letzte Antwort am 09.04.2014  –  29 Beiträge
Klangverbesserung KEF Q900 mit Vorverstärker und Blue Ray Player
xternate79 am 01.11.2012  –  Letzte Antwort am 14.11.2012  –  14 Beiträge
Welcher Receiver für Kef KHT 2005.3 ?
loewenmarc am 05.02.2010  –  Letzte Antwort am 07.02.2010  –  9 Beiträge
Verstärker & CD-Player für KEF Q900 gesucht
RainerAC am 29.01.2013  –  Letzte Antwort am 07.02.2013  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Yamaha
  • AMC
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedkipkoenig
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.774