Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

(Neuling) Denon 720er / Marantz pm 7004 mit Elac FS207 a / B&W CM8 ?

+A -A
Autor
Beitrag
Veroj
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Jan 2013, 16:00
Wie im Titel beschrieben kann ich mich als "Neuling" nicht entscheiden welche Komponenten ich kaufen soll.. ?

Was höre ich generell: 50% Stereo, 40% TV, 10% PS3
Welche Musik: so ziemlich alles, von Jazz, Rock, Pop bis RnB
Wie ist mein Wohnzimmer beschaffen: 20qm klein, Laminat Boden,Vorhänge sind auch vorhanden.

Wie sieht die Hörposition aus:
die Lautsprecher sind recht wandnah aufgestellt, der linke Lautsprecher ist sogar stark in der Ecke (Vorhang). Würde es aber etwas vorziehen bei betrieb..

Beide Lautsprecher sind ca. 10cm von der Rückseite bis zur Wand entfernt.
Die Lautsprecher sind voneinander ca. 2,80m entfernt (dazwischen ist eine Wohnwand), die beste Sitzposition ist von beiden Lautsprechern ca. 4m entfernt.


Erstelle einen Thema bezüglich Stereo Anlagen zum ersten mal,also sorry im voraus falls ich etwas vergessen haben sollte.

Meine Vorstellungen:

Marantz PM7004 + Marantz NA7004 + Marantz UD5007

oder

Denon PMA 720AE + Denon DNP 720AE + Denon DBT-1713UD




Zu den Lautsprechern:

B&W CM8 oder Elac FS207 a



wie eben erwend sind das HiFi Komponente die ich durch meine schlechte Erfahrung gefielen.!

Über Ratschläge oder Vorschläge würde ich mich sehr freuen.

PS: Budget 3000€


Herzlichen Dank,

Aslan
Darkgrey
Stammgast
#2 erstellt: 23. Jan 2013, 16:18
Hab den Marantz UD 5007 und die Na7004 im Einsatz beides super Geräte, die eigentlich klanglich alles abdecken was im im bezahlbaren Bereich braucht. Der PM 7004 spielt eben falls sehr gut, wenn du passende Boxen dran hängst.

Von den genannten Boxen würde ich dir abraten, die B&W sind völlig überteuert und die Elac auch nicht das so das Wahre.

Bei dem Abstand zur Wand, schau dir mal Boxen von Dali an, die harmonieren gut mit dem PM 7004 oder alternativ Audio Physic Yara Classic an, die spielen an meiner 2.ten Anlage mit einem Teil der gewünschten Komponeten und das hervorragend.
Veroj
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 23. Jan 2013, 17:28
Danke für deine Antwort und Vorschläge

Eine frage zu den "Marantz"...

Wie lange hast du sie schon...??

Noch kurz am Rande : habe gehört das die "Denon" Komponente
Qualitativ nicht besonders gut sein sollen..!?!?

Der Verstärker hat wohl keine gute Lebensdauer ..?
Stimmt das...?


MfG
Aslan
Darkgrey
Stammgast
#4 erstellt: 23. Jan 2013, 17:53
Das Innenleben der Denons ist denen der Marantz ähnlich, aber die Marantz Komponenten sind etwas höherwertig als deine genannten Denon Parts, grade was die NA7004 (z.B. Wandler) und Verstärker angeht.
Der UD 5007 liegt auch von der Qualität über dem Denon..

Denon ist aber durchaus solide und grade an den Verstärkern geht selten was kaputt.
Veroj
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 23. Jan 2013, 19:00
Danke Darkgrey,

Reichen die 2x 70 watt für nehmen wir mal an 2x 200watt lautsprecher ..??

Ich weiß sind bestimmt blöde fragen aber ihr seid die erfahrenen

MfG
Aslan
Einfach_Supi
Stammgast
#6 erstellt: 23. Jan 2013, 19:17
Ich betreibe den Denon PMA-1510 und Denon DBP-2012UD an ELAC 209 AE als 2. Anlage im Wohnzimmer. Insgesamt kann ich sagen, dass die Qualität der Denon-Geräte sehr gut ist (gut, zwischem dem 1510er und dem 720 liegen auch Welten), die Optik halt den Augen meiner Frau gefällt, der Klang absolut akzeptabel ist. Wobei die ELACs in den Höhen etwas kühl klangen. Jetzt ist der Raum aber besser bedämpft und siehe, es geht deutlich besser. Zudem höre ich meine Schallplatten fast nur noch im Wohnzimmer, da sie hier besser (analytischer) klingen. Hier scheinen die Elacs und der Denon (sowie der Rega P3) perfekt zu hermonieren.

Soviel als mein Input zu Denon und Elac. Generell sollte an dem Denon 720 nicht unbedingt Leistungshungrige LS betrieben werden. Die Stärken der ELACs werden wohl nicht zur Geltung kommen. My2cents


[Beitrag von Einfach_Supi am 23. Jan 2013, 19:18 bearbeitet]
Darkgrey
Stammgast
#7 erstellt: 23. Jan 2013, 19:28
Ich würde keine Elacs an einen Denon oder Marantz hängen.

Außerdem fallen viele Lautsprecher eh aus dem Raster, wenn die nur 10 cm von der Wand wegstehen.

Da kommen nur Modelle wie die Audio Physic Yara Classic in Frage, die den Bassreflex nach unten abstrahlen bzw Modell mit Bassreflex nach vorne.


[Beitrag von Darkgrey am 23. Jan 2013, 21:10 bearbeitet]
Veroj
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 23. Jan 2013, 20:45
danke dir auch "Einfach_Supi "

Als mir die Fachmänner im MM die Welt der HiFi Komponenten erzählt bzw. beigebracht haben gefielen mir

auch die Lautsprecher mit dem Bassreflex nach "unten"....

Im meinem Fall wäre es sinnvoller wie es auch "Darkgrey" empfohlen hat...


Nur möchte ich keinen Fehlkauf machen....


mfg
Aslan
Darkgrey
Stammgast
#9 erstellt: 23. Jan 2013, 21:12
Alternativ, wenn du im Media Markt kaufst oder willst hör dir die Canto Ergo an, die kann man auch recht wandnah stellen.

Allerdings ist bei denen die Lautsprecherauswahl recht begrenzt,
fischimac
Stammgast
#10 erstellt: 23. Jan 2013, 21:20
Bei einem Budget von 3000€ würde ich mir an Deiner Stelle einen Fachhändler suchen der Dir die Möglichkeit bietet erstens intensiv bei ihm probezuhören und zweitens gestattet das ausgesuchte Equipment ausgiebig zu testen IN DEINEN 4 Wänden!!!

Die ganze "was wie klingt" wird allzu häufig von der Raumakustik ad absurdum geführt - Du brauchst ja nix was im Hörraum des Händlers gut klingt sondern bei Dir zu Hause!

Wichtig gerade bei der zumindest theoretischen Auswahl der Kette ist auch welches Klangbild Du bevorzugst. Analytisch oder eher "warm"? Brauchst Du abgrundtiefen Bass eher kanckig trockenen Bass oder lieber tief wummernd... usw usw.
Je mehr Du preisgibst von Deinen Präferenzen desto präziser die theoretischen Empfehlungen - aber wie gesagt rein theoretisch!
Hören, hören und nochmals hören!!!
Pauliernie
Stammgast
#11 erstellt: 23. Jan 2013, 21:49
Hallo,

ich würde mich auch nicht nur auf Marantz und Denon bei der Elektronik festlegen und Lautsprecherkauf ohne Probehören geht ja nunmal gar nicht.

Bei einem Budget von 3000 Euro hast Du extrem viele Möglichkeiten das optimale für dich herauszuholen. Du mußt dir halt die Mühe machen und
diverse Händler abklappern und dir verschiedene Anlagen und Lautsprecher vorführen lassen.
Wenn Du dann einen engere Wahl getroffen hast solltest Du die Anlage auch zur Probe in den eigenen Räumen hören. Gute und seriöse Händler bieten das an. Nur so kommst Du an eine Anlage von der Du überzeugt bist.


[Beitrag von Pauliernie am 23. Jan 2013, 21:50 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 23. Jan 2013, 22:39
Hallo,

bei deiner ungünstigen und unsymmetrischen Lautsprecheraufstellung nenne ich mal diese Lautsprecher hier
http://www.hoerzone....aktiv-paarpreis.html
Da kann man den einzelnen LS besser auf die Position einstellen und einigem Ärger aus dem Weg gehen.

Darauf würde ich aufbauen,
ein BluRayer welcher auch als Vorverstärker und Streamer arbeiten kann dazu und fertig...

Gruss
Veroj
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 23. Jan 2013, 23:12
Danke für eure Tipps ,

Nur bin ich schnell beeinflussbar , da ich "Null" Erfahrung habe.
Wenn die im Media Markt sagen :"Das und Das ist sehr gut Herr Aslan
Dan glaube ich denen das obwohl im Nachhinein dies nicht der fall ist..

Unseren Freund "Darkgrey" möchte ich nochmals für den logischen
Tipp mit dem "Bassreflex nach unten" danken.

Es wird ein Lautsprecher mit Bassreflex nach unten...

Was ich mich noch so frage ist: " Wie stark( hoch ) oder mindestens muss der Verstärker sein ...??
Ich meine die " Watt" Zahl ...

MfG


[Beitrag von Veroj am 23. Jan 2013, 23:15 bearbeitet]
Einfach_Supi
Stammgast
#14 erstellt: 24. Jan 2013, 09:11
Kauf dir einfach mal die neue "Audio", Die arbeiten mit Kennzahlen, woran man sich orientieren kann, ob Lautsprecher und Verstärker harmonieren. Und du findest in jedem Heft eine große Liste vieler Geräte in allen Preisklassen.


@ Darkgrey: Was mit wem oder nicht....ein weites Feld


[Beitrag von Einfach_Supi am 24. Jan 2013, 09:13 bearbeitet]
Darkgrey
Stammgast
#15 erstellt: 24. Jan 2013, 09:56
Bei 10 cm Wandabstand ist die Auswahl tauglicher Lautsprecher sehr begrenzt.Da fallen eh 90 Prozent aller Modelle raus.
Verstärkerseitig ist zwar auch viel möglich, nur unterscheiden sich die Modell im Klang kaum.

Ich hab selbst an der kleinen Zweitanlage den UD5007 und die NA 7004 im Einsatz, beide Geräte klingen hervorragend und er Player ist leise und hat auch einen guten Stereoklang.

Mit einen Paar Dali oder den Audio Physic Yara Classic (die ich selbst wandnah) betreibe wird der Threadersteller, sofern er nicht austesten will wenig falschmachen,
Einfach_Supi
Stammgast
#16 erstellt: 24. Jan 2013, 10:02
Gut, wenn das nur auf den Wandabstand bezogen ist, sehe ich es genauso. Hier ist dringendes Testen angesagt. Nicht jeder hat halt die Chance, seine Boxen optimal zu stellen

Eventuell ist hier eher zu überlegen, Kompaktboxen zu nehmen, bei 20qm Wohnzimmer... Es gibt auch dort richtig gute Modell z.B. die NuVero Serie
Darkgrey
Stammgast
#17 erstellt: 24. Jan 2013, 11:10
In der Preisklasse bekommt er momentan die Dynaudio Focus 140 als Auslaufmodell, die spielen ein paar Klassen über einen genannten Elacs oder den Nubert Boxen.

Wenn er nicht testen kann macht der mit der Dali Lektor Serie sicher nichts falsch, grade bei 4m Hörabstand. Die Dalis spielen ebenfalls hervorragend offen und sind quasi mit jedem Verstärker problemlos kombinerbar, da sie kaum Last ziehen. Auch kann man sie recht wandnah aufstellen, ohne das einem die Bässe um die Ohren fliegen.

Bei Laminatboden wäre auch eine Entkopplung vom Fußboden angesagt.
Veroj
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 24. Jan 2013, 11:55
Wohnzimmer

Rechte LS

Rechts

Links/Vorhang

Foto (59)



MfG

Aslan
Veroj
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 24. Jan 2013, 12:02
Wie gesagt Leute ,Standlautsprecher ist mein TRAUM....

Aber wenn es wirklich weggeschmissenes Geld ist ,würde ich auch Regallautsprecher kaufen.

"Darkgrey`s" empfohlene -Dynaudio Focus 140- sehen optisch gut aus,aber wie gesagt gebe es keine Hoffnung mit standlautsprechern mit dem "Bassreflex nach unten"

MfG
Aslan
Darkgrey
Stammgast
#20 erstellt: 24. Jan 2013, 12:37
Ich hab ein paar Audio Physic Yara Classic ähnlich nah an der Wand stehen.

Die spielen da ohne Beinträchtigungen und hab sie mit Gummispike vom Hersteller auch gut entkoppelt vom Parkett.

Sie sind nicht besonders lastkritisch und sehr schmal, dürften von daher auch in deiner Umgebung recht gut gehen.Und wenn du noch einen Teppich davorlegst sollten auch kein Hall da sein.

Wobei die Dynaudios in dem Umdeld auch gut spielen werden und du sie per Stand noch aufwerten kannst.


[Beitrag von Darkgrey am 24. Jan 2013, 12:39 bearbeitet]
Veroj
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 24. Jan 2013, 13:06
Darkgrey danke,

aber das Optische gefällt mir leider nicht

Würde es schon optisch wie die "Elac,Canton oder B&W (hochglanz) haben wollen

MfG
Darkgrey
Stammgast
#22 erstellt: 24. Jan 2013, 13:43
Dann nimm dir die ein paar Boxen aus der Dali Lektor Reihe,
Veroj
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 24. Jan 2013, 14:12
@Darkgrey,

habe in 2 Berliner DALI - Fachhändler angerufen und sie haben keine Lektor 8 (wegen der 3wege)



mir wäre es lieber ,wenn ich lautsprecher vom Media MArkt oder Saturn kaufe....

allein aus dem grund falls sie mir nicht gefallen sollten das Ich sie ohne probleme zurück geben kann.

und wegen der zusätzlichen 5 jahres Versicherung.

MfG
bmwdriver
Stammgast
#24 erstellt: 24. Jan 2013, 15:40
Hallo,

das Problem mit dem linken Schrank hatte ich auch. Ich will Dich nicht entmutigen aber bei mir
war das nix, bis ich diesen entfernt hatte und die LS etwas freier spielen konnten.

Linker Hochschrank weg, lowboard etwas in die Mitte, dann li und re die LS aufstellen. Sieht auch
schöner aus.

Weiß natürlich nicht ob es möglich ist oder dem WAF entspricht. Vielleicht klingt es auch,
mit richtigen LS, so gut. Ich geb nur meine Erfahrungen weiter.

Viel Erfolg!


[Beitrag von bmwdriver am 24. Jan 2013, 16:11 bearbeitet]
Veroj
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 24. Jan 2013, 17:45
@bmwdriver,

Danke auch dir für die Erfahrung die du gemacht und mit uns

Geteilt hast.

Am liebsten würde ich Komplet alles außer lowboard aus dem

Fenster schmeißen

Leider ist dies nicht möglich , weil die wohnwand an der Wand montiert

ist.

Ich werde mir noch 1 Monat zeit geben bevor ich mich endgültig

für die HiFi-Komponente entscheide....


MfG
Aslan
bmwdriver
Stammgast
#26 erstellt: 24. Jan 2013, 19:55
Schrauben lassen sich lösen!

Habe mit Umstellen der Möbel schon so viel rausholen können und evt. gefallen dir
2 Kompakte mit 17er - 20er TT auf Ständern optisch und klanglich besser!

Nicht einfach bei einem so vielfältigen Umfeld!

weimaraner
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 24. Jan 2013, 20:21
Hallo,

den linken Hochschrank einfach abbauen, wo ist das Problem....

Ansonsten gib keine 3000€ aus,
es lohnt sich nicht, da bist du mit einem Paar PSB Alpha B1 in weiss im Moment gut bedient....

Die Lautsprecher aus meinem letzten Post waren übrigens wirklich ernst gemeint,
auch wenn ich dich wohl insgesamt mit solch einer Kombi überfordert habe....denke ich jedenfalls.

Schau doch mal hier vorbei
http://www.adam-audi...urope/germany/berlin
und hör dir einfach mal mit deinen CDs Vergleichbares an.

Gruss
Veroj
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 25. Jan 2013, 11:02
Hallo Liebe Freunde ,

Habe mich mit meiner Frau unterhalten,

Wegen dem Seiten-Schrank( versetzen) ! Leider

Ohne Erfolg

Ich muss wohl die Standlautsprecher sein lassen und

Eher Kopf an Regal-Lautsprecher machen ...

Für die Latsprecher würde ich fürs paar 600€

ausgeben.

Ich Hoffe das ich jetzt mit ein neues Problem nicht

Gegen Die Forum Regeln verstoße ...


MfG

Aslan
weimaraner
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 25. Jan 2013, 18:12

Veroj schrieb:
Hallo Liebe Freunde ,

Habe mich mit meiner Frau unterhalten,


Man unterhält sich nicht über zwingend notwendige Veränderungen,
das teilt man ganz einfach mit.........

Hör dir kleine Kompakte an, dein Geschmack entscheidet.
In weiss gibt es fast alles....


Gruss
bmwdriver
Stammgast
#30 erstellt: 25. Jan 2013, 18:30
Links vom Hochschrank evt. keine gscheite Bühne, rechts aufs lowboard könnte es sehr bassig/dröhnig werden, da in der Ecke.

Vielleicht erstmal Zensor 1 als Übergang bis der Hochschrank weg is.......je nachdem wie lange
die Sache dauert....

Vielleicht gefallen Dir die Nuline 32.

oder auch andere Kompakte, da gibts in der Preisklasse ne Menge!
Veroj
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 25. Jan 2013, 19:16
@weimaraner



Könnte ich die kompakte LS auf den Lowboard stellen...???

Oder brauche ich eine bestimmte unterlage...??



MfG
weimaraner
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 25. Jan 2013, 19:33
Hallo,

Kompakte können auf das Lowboard,
darunter sollte etwas zum Entkoppeln, oft ist das bei Kompakten schon oft als Zubehör mit dabei,
ansonsten gibt es kleine Gummiabsorber zu kaufen.

Wenn du die Lautsprecher allerdings so eng zusammen stellst (1-1,5m Lautsprecherabstand) ,
dann hast du bei deinem grossen Hörabstand keine Bühnendarstellung, wenig Räumlichkeit,
der eigentliche Glanz beim Musikhören fehlt halt, die Aufstellung ist da soooo unglaublich wichtig.

Kompakte auf Ständer ,
da sehe ich aber schon wieder ne Person zetern.....ach,du bist nicht zu beneiden.

Tip,
geh doch mal in ein richtiges Hifistudio in deiner Nähe,
nimm deine und die Lieblings CD deiner Frau mit,
sowie die Frau natürlich auch....
Vorher nen Hörtermin ausmachen (welcher Händler wäre das denn, ich such dir nen Lautsprecher zum Probehören aus )

Dann lasst Ihr euch den Lautsprecher mit Eurer Musik so vorführen wie es der Händler aufgestellt hat.

Danach bittet Ihr den Händler die Lautsprecher so eng zusammenzustellen wie bei Euch Zuhause (1,5m?),
und ihr geht so weit von den Lautsprechern weg wie Ihr Zuhause auch wegsitzt (4m?)
Wieder Eure Musik anhören.....vllt wird so die bessere Hälfte überzeugt.

Gruss
Veroj
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 25. Jan 2013, 20:37
@weimaraner

Ich danke dir,werde dein Tipp zu Herzen nehmen.

Werde morgen berichten...


Schönes Wochenende


MfG
Aslan
Veroj
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 26. Jan 2013, 10:48
Hallo zusammen,

Würde es gerne kurz fassen....

Die Möchtegern Facharbeiter der Elektro Ketten "Media Saturn"

Meinten , falls ich die Regal lautsprecher kaufe und damit auch häufig

TV höre gehen sie kaputt .???? Häää

Ich denke mir als total unerfahrenen HiFi Neuling das Boxen da sind

Um es auch zu benutzen ..!!

Natürlich gehen sie kaputt wenn sie diese Krassen "Bass Test"

Musik damit hören ...????

So,Stimmt das wirklich wenn ich sie am TV angeschlossen halte und

sobald ich Fernseh und über die Boxen höre das sie schneller

Kaputt gehen ....???
weimaraner
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 26. Jan 2013, 13:09
Vermutlich haben sie noch gesagt das man dafür Bose verwendet......

Mit Hifistudio meinte ich übrigens einen "echten" Hifi Händler,
dort wo Zahnbürsten und Waschmaschinen verkauft werden solltest du dich fernhalten...

Vllt probiert ihr es einfach nochmal.... ne PLZ, dann helfen wir auch bei der Wahl der Anlaufstelle.

Gruss
Veroj
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 26. Jan 2013, 14:33
Also doch Blödsinn ...?!?!?

Ich weiß wo so ein HiFi Geschäft ist, werde dort mal Nerven gehen...


MfG
Aslan
Veroj
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 26. Jan 2013, 19:17
Mir gefallen die "Quadral M4" mit der Marantz 7004...???

Was sagt ihr....??
weimaraner
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 26. Jan 2013, 19:24
Gute Lautsprecher,

aber bitte nicht in die Ecke
Erstmal die Gattin überzeugen, dann weiterdenken....


Gruss
Veroj
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 26. Jan 2013, 22:32
@weimaraner

Meine Garttin ist sehr überzeugt

Und der Typ meinte wenn Ich die Boxen leich nach vorne

Ziehe wäre es kein Problem ...!?!?

LG
weimaraner
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 27. Jan 2013, 01:14
Na hört sich doch erstmal gut an,

jetzt der wichtige Teil!!!!

Der "Typ" darf euch jetzt die Lautsprecher ausleihen (gegen Kaution meistens) damit ihr überprüfen könnt ob seine Aussage recht behält und die Aufstellung und der Lautsprecher so funktioniert wie angedacht.

Alles andere wäre hier fahrlässig!!!!!!!

Gruss
Veroj
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 27. Jan 2013, 11:22


Danke, werde es sofort morgen versuchen....


MfG
Aslan
weimaraner
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 27. Jan 2013, 13:10

Veroj schrieb:
:)

Danke, werde es sofort morgen versuchen....


nein, nicht versuchen....machen und darauf bestehen....

Ansonsten im Netz mit Widerrufsrecht bestellen....denn wenn der Lautsprecher mit dem Raum nicht harmoniert habt IHR den Salat,
und nicht der Händler!!!!!!!!!!!!!!!!

Gruss
Veroj
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 27. Jan 2013, 14:10
Ok Weimaraner
weimaraner
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 27. Jan 2013, 14:26
Ich bin gespannt.....
Veroj
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 31. Jan 2013, 11:51
Hallo zusammen, habe die Boxen getestet und sie waren recht groß.

Der Sound im Tiefton Bereich war kräftig ,hochton und Mittelton waren auch ganz o.k.


So, war gestern mit meiner Frau im großen Elektromarkt und sie hat sich in die B & W CM8 (weiß) verliebt.

Mit Marantz "PM-KI Pearl Lite" und "Marantz NA7004".....?!?!?

Hatten auch unsere eigene CD dabei um Probe zu hören. Der Klang war spitze.

Es gefiel uns wirklich beiden...

Wir haben uns wirklich zu diesen Komponenten entschieden. Nur hätte ich eine Frage zum Verstärker.

Reicht mir auch der Verstärker PM 7004 oder doch die PM-KI Pearl Lite....??


Ich danke euch nochmals für all die Ratschläge und Tipps die ihr mir gegeben habt.

MfG
Aslan
Veroj
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 31. Jan 2013, 20:23
weimaraner
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 31. Jan 2013, 20:46
Hallo,

warum das griesgrämige Gesicht????

Sind denn beide Verstärker vorhanden?
Dann anschliessen und umschalten.......

Kauft ihr die CM 8 mit Rückgaberecht? Darüber könnte man ja reden.

Gruss und viel Spass beim Ausprobieren.
bmwdriver
Stammgast
#48 erstellt: 31. Jan 2013, 21:15
Wow! Die CM 8 in weiß ist echt ein Schmuckstück! Passt auch gut zur Einrichtung!

Wenn alles fertig ist, wären Bilder schön!

Gratulation!
Darkgrey
Stammgast
#49 erstellt: 31. Jan 2013, 21:40
Nur für das was sie bieten völlig überteuert.
Und zu Hause klingen sie dann sowieso anders.
Und der PM7003 langt völlig, der Pear Lite ist ein Blender.

Für deine Umgebung sind die absolut unpassend.


[Beitrag von Darkgrey am 31. Jan 2013, 21:42 bearbeitet]
Veroj
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 31. Jan 2013, 22:08
@weimaraner
das gesicht war nur aus dem grund:dachte das mir keiner mehr schreiben will
"JA" beide verstärker wären vorhanden...bin aber eher für die 7004...ist günstiger...!

Ich dachte das die 7004er die boxen nicht sättigen aber ihr seid die Profis und ich vertraue euch.Danke!
Die CM8 wird mit 14 Tägige rückgaberecht gekauft


@bmwdriver
Ich hoffe es:)
Bilder Kommen 100%


MfG
Aslan
Darkgrey
Stammgast
#51 erstellt: 31. Jan 2013, 22:15
Ich würde mir die gar nicht kaufen, die sind ihr Geld nicht wert, absolut überteuert.
Und in deinem Raum und der Umgebung werden sie schrottig klingen.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W CM8 - Verstärker?
lixe am 13.08.2013  –  Letzte Antwort am 19.02.2015  –  10 Beiträge
Marantz PM 7004 oder PM 6005
Bcingilli am 04.06.2015  –  Letzte Antwort am 04.06.2015  –  14 Beiträge
CD Player zu Pionier A777/B&W CM8
jotizo am 01.04.2012  –  Letzte Antwort am 08.04.2012  –  7 Beiträge
Verstärker + Netzwerkplayer für B&W CM8 gesucht
mr.airworthy am 09.10.2012  –  Letzte Antwort am 11.10.2012  –  9 Beiträge
Stereokomponenten für B&W CM8
JohnPhen am 10.10.2012  –  Letzte Antwort am 27.12.2012  –  12 Beiträge
Verstärker für B&W CM8
tiwo am 23.10.2012  –  Letzte Antwort am 23.10.2012  –  13 Beiträge
Marantz PM-14 oder PM-15 an B&W 703?
bernie_36 am 29.11.2005  –  Letzte Antwort am 14.08.2006  –  20 Beiträge
Vollverstärker für B&W 683
johem am 26.06.2011  –  Letzte Antwort am 27.06.2011  –  18 Beiträge
Marantz pm ki lite, 7004 oder pm 6004?
ranger10 am 08.04.2012  –  Letzte Antwort am 14.04.2012  –  29 Beiträge
Einsteiger Anlage (NAD,Marantz,Denon/T+A,B&W,Canton)?
mucmax am 22.09.2004  –  Letzte Antwort am 22.09.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Marantz
  • Denon
  • Dali
  • Dynaudio
  • Nubert
  • PSB

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 28 )
  • Neuestes Mitgliedpartyschnitzel
  • Gesamtzahl an Themen1.345.368
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.169