Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Boxen neu, Amp etc. gebraucht - kleine Beratung bitte :)

+A -A
Autor
Beitrag
morcheeba
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Feb 2013, 12:28
Ich bitte mal um ein kurzes Statement zu folgendem Plan.

Anlage unter 400,-€ soll zusammengestellt werden:

- Boxen: Dali Zensor 1 oder Canton Gle 420 (wird neu gekauft -> 200-260€)
- Receiver/CD-Player: gebraucht. Ich hab gerade so was im Auge, da ich die anlage von meinen Eltern kenne und man dort auch einen Lappi ohne Brummgeräusche anschließen kann. Lass mich aber gerne eines besseren beraten!!:

Amp

Tuner

Einen qualitativ und optisch einigermaßen passenden CD-Player bräuchte ich dann noch.

- Anzuschließende Geräte an Amp: CD-Player, Tuner, Laptop, TV-Receiver

Da ich auch viel Musik vom PC aus höre, frag ich mich noch ob die Dali-Boxen zu klar auflösend sind (obwohl sie mir sonst sehr gut gefallen) und die Musik vom PC und TV leider nicht immer die beste Qualität hat (128er-Mp3 usw.)
V3841
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 17. Feb 2013, 12:46
Hallo,

hier bitte lesen.

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Da Raumakustik und Lautsprecherpositionierung immens wichtig sind, müssen die LS damit harmonieren.

Um zu den LS was schreiben zu können, müssen wir also - möglichst genau - wissen um was für einen Raum es geht und was für eine Positionierung vorgesehen ist.

LG
Markus_Pajonk
Gesperrt
#3 erstellt: 17. Feb 2013, 14:30
Hallo,
bei den Lautsprechern empfiehlt sich auch in der Preisklasse das Probe hören verschiedener Vorschläge hier aus dem Forum.
Markus
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 17. Feb 2013, 14:40
Hallo,

ob dir die dali auf Dauer zu klar und präsent daherkommt können wir doch nicht beurteilen,
das ist von Person zu Person verschieden.
Die Canton spielt auch in diese Richtung.

Etwas entspannter wäre die Denon SC m 39.

VG

PS.: V3841, willst du deine beiden Links nicht ganz einfach mal in deine Signatur einbinden,
so bräuchtest du nicht in jedem Beitrag dasselbe zu posten.
V3841
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 17. Feb 2013, 15:04

PS.: V3841, willst du deine beiden Links nicht ganz einfach mal in deine Signatur einbinden,
so bräuchtest du nicht in jedem Beitrag dasselbe zu posten.


Gute Idee - Danke
morcheeba
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 17. Feb 2013, 16:34
Danke für eure Posts. Die Boxen habe ich schon Probe gehört, das sind die zwei die zur Auswahl stehen und mir beide gut gefallen. Da werd ich mich noch entscheiden.

Zu der Frage Amp/Tuner/CD-Spieler. Lieg ich da mit den u.g. Links ok?

Auch da hatt ich mal drauf geschaut: Amp2
Octaveianer
Stammgast
#7 erstellt: 17. Feb 2013, 17:06
Nimm den Technics, der ist solider , der kenwood da machen die Transistoren schonmal eher schlapp...

( einen Technics SL PS 740A hätte ich passend zu dem 700MKII für dich da )
morcheeba
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 17. Feb 2013, 17:36
schick mir doch mal spasseshalber eine preisvorstellung für den cd-player...technisch+optisch in ordnung nehm ich an :)?
morcheeba
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 24. Feb 2013, 17:04
Da ich leider die Auktion nicht gewonnen habe (Amp) bin ich wieder auf der Suche nach einem vernünftigen Verstärker/Receiver in einer ähnlichen Preis-/ Qualitätslage wie der Technics. Da ich noch einen passenden Tuner+CD-Player brauche, bin ich gerade auf das hier gestossen:

NAD Anlage.

Hab aber keine Ahnung ob das was gescheites ist und wo sich der Preis hinentwickelt (whrsl. zu teuer).

Insgesamt will ich für Receiver+CD-Player nicht mehr als 150,-€ ausgeben.

Für Tipps bzgl. laufender Ebay-Auktionen bin ich auch dankbar
V3841
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 24. Feb 2013, 17:19
Hallo,

beide Geräte vom Händler mit Rückgaberecht und Gewährleistung:

Kenwood KR-A 4040

http://www.ebay.de/i...&hash=item20cf770d3f

SONY CD-Player CDP-590

http://www.ebay.de/i...&hash=item5d3a346d77

LG


[Beitrag von V3841 am 24. Feb 2013, 17:20 bearbeitet]
morcheeba
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 24. Feb 2013, 19:29
Danke V3841! Eine Frage noch: Kann man bei den Kenwood-Modellen (stereo-receiver) der Baujahre 92-96 relativ bedenkenlos zugreifen? gibt auktionen von etwas neueren modellen (z.b. KR-A 3080/4080), die recht günstig rausgehen.
viele grüße
V3841
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 24. Feb 2013, 19:56
Ohne Gewährleistung und Rückgaberecht kostet der Spaß halt erheblich weniger.

Die Gerätehersteller kochen alle nur mit Wasser und bei solch alten Geräten muss immer mit Defekten gerechnet werden.

LG
audiotom87
Stammgast
#13 erstellt: 26. Feb 2013, 03:20
so rein aus der Erfahrung heraus sehe ich neuere Verstärker und dafür ältere Lautsprecher im Vorteil was die möglichen Probleme angeht.
Auch vom Klang denke ich ist so etwas besseres zu machen.
Hast du schonmal die Canton Ergo gehört?
Die Vorgängermodelle sind definitiv nicht schlechter und absolut machbar mit deinem Budget.
zum Beispiel:
Lautsprecher
Verstärker

Für die Dali trifft denke ich das gleiche zu, kenne mich dort nur nicht so gut aus.

viele Grüße
audiotom


[Beitrag von audiotom87 am 26. Feb 2013, 03:24 bearbeitet]
morcheeba
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 27. Feb 2013, 12:43
Danke für den Tipp! Ich glaub den Amp hatte ich auch schonmal im Auge. Die Boxen hab ich leider noch nicht gehört. Was ich dazu gerade lese klingt gut (funktionieren in Räumen bis ca. 20qm auch hinreichend als Haupt-LS wenn ich das richtig sehe? Bin auch kein Bass-Fanatiker). Ist halt eine Krux mit dem Probehören; in den Läden in meiner Nähe ist die Auswahl doch sehr überschaubar.

Viele Grüße
morcheeba
Markus_Pajonk
Gesperrt
#15 erstellt: 27. Feb 2013, 12:47

morcheeba (Beitrag #14) schrieb:
st halt eine Krux mit dem Probehören; in den Läden in meiner Nähe ist die Auswahl doch sehr überschaubar.


Hallo,
woher kommst du?
Markus
morcheeba
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 04. Mrz 2013, 13:46
Mit Verspätung: Aus Dresden. MM, Saturn und 2 eher im High-End-Bereich angesiedelte Läden gibts hier.

Nachdem ich noch ein bisschen gelesen habe, werd ich mir erstmal die SC-M39 bestellen, sie anständig positionieren und dann gucken ob mir das gefällt (der Presi ist unschlagbar ). Sollte es mir nicht zusagen, ist die nächste Wahl die Zensor 1 (die krieg ich wandnah auf jeden Fall gut untergebracht).

Nochmal ne Frage zum Receiver, da es irgendwo hieß, dass die SC-M39 von einigermaßen potenten Amps profitieren. Lieg ich da z.B. mit Receiver immer noch gut? Preislich würd ich bis 150,-€ gehen.

Und nächste Frage: Ich hör die meiste Musik vom Laptop aus, wobei die On-Board-Soundkarte (kein digitaler Ausgang) ziemlich schwach auf der Brust ist. Also brauch ich ein USB Audio Interface nehm ich an. Sowas hier???: FiiO

Und letzte Frage ;): Wär alternativ ein gebrauchter Receiver mit digitalen Anschlüssen sinnvoll?? Vermute dass ich da preislich nicht hinkomme, aber trotzdem mal gefragt. Neben Laptop wird ja noch TV angeschlossen (ginge auch digital) und dann noch CD-Player.
V3841
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 04. Mrz 2013, 13:56

Nachdem ich noch ein bisschen gelesen habe, werd ich mir erstmal die SC-M39 bestellen, sie anständig positionieren und dann gucken ob mir das gefällt (der Presi ist unschlagbar ).





Sollte es mir nicht zusagen, ist die nächste Wahl die Zensor 1 (die krieg ich wandnah auf jeden Fall gut untergebracht).





Nochmal ne Frage zum Receiver, da es irgendwo hieß, dass die SC-M39 von einigermaßen potenten Amps profitieren. Lieg ich da z.B. mit Receiver immer noch gut? Preislich würd ich bis 150,-€ gehen.





Und nächste Frage: Ich hör die meiste Musik vom Laptop aus, wobei die On-Board-Soundkarte (kein digitaler Ausgang) ziemlich schwach auf der Brust ist. Also brauch ich ein USB Audio Interface nehm ich an. Sowas hier???: FiiO





Und letzte Frage : Wär alternativ ein gebrauchter Receiver mit digitalen Anschlüssen sinnvoll?? Vermute dass ich da preislich nicht hinkomme, aber trotzdem mal gefragt. Neben Laptop wird ja noch TV angeschlossen (ginge auch digital) und dann noch CD-Player.


Ist schwer zu finden und meist teuer. Die Hersteller lassen sich die paar billigen Bauteile/Mehrkosten für Wandler bei Stereogeräten unverschämt teuer bezahlen.

Wenn Du ihn billig bekommst, kannst Du aber auch einen Pioneer VSX-527 nehmen, der spielt auf dem Niveau der gängigen Stereo-Einsteigergeräte und hat eine Top-Ausstattung.

LG
Markus_Pajonk
Gesperrt
#18 erstellt: 04. Mrz 2013, 14:22

morcheeba (Beitrag #16) schrieb:
Mit Verspätung: Aus Dresden. MM, Saturn und 2 eher im High-End-Bereich angesiedelte Läden gibts hier.


Eigentlich ist nur die www.hoerbar.de etwas höher angesiedelt. Bei www.radio-koerner.de sollte es schon die ein oder andere preislich interessante Alternativen geben. Dazu gibt es noch www.cimerus.de
morcheeba
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 06. Mrz 2013, 21:04
Sodele, hab mir jetzt den Receiver und die Dali-Boxen bestellt. Ist wg. Aufstellung doch meine präferierte Variante geworden. Bin sehr gespannt wie mir das ganze dann gefällt :-). Ich hoffe ich sag dann auch

@markus: Radio Körner ist ein netter Laden, aber ausser den Zensor 1 haben sie nix in meiner Preislage.

Danke V3841 für deine Beratung!!
V3841
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 06. Mrz 2013, 21:20
Berichte bitte, ob die Kombination bei Dir zu hause zu deiner Zufriedenheit spielt.

LG
morcheeba
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 11. Mrz 2013, 22:29
Zensor 1 und der Kenwood 4040 sind jetzt da :). Erstmal zu den Boxen. Optik, Haptik, Verarbeitung sind ja eine Freude! Und auch wenn sie noch nicht perfekt stehen und ich erst ein paar Songs gehört habe - ein toller,superklarer Klang.

Ein Problem hab ich aber gleich mal. Und zwar spielt bei leisen Lautstärken der linke LS deutlich lauter als der rechte (eigentlich spielt fast nur noch der linke ^^). Je lauter ich den Volume-Regler drehe, um so gleichmässiger wirds. Wenn ich die LS-Kabel vertausche (rechts und links) wandert das Signal mit, das Problem ist dann spiegelverkehrt.
Ich hab die Boxen auch mal an einen (ebenfalls älteren) Technics Su 700 Amp angeschlossen. Das Problem ist deutlich schwächer ausgeprägt, besteht aber bei sehr leiser Lautstärke auch.

Kann mir da jmd. weiterhelfen? Verkabelt sind die Boxen richtig, Balance ist auf 0 ... ...
V3841
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 11. Mrz 2013, 23:51
Tritt das Problem auch mit dem eingebauten Radio auf? Vielleicht liegt das Problem am Quellgerät bzw. am Kabel vom Quellgerät zum Receiver/Verstärker.

Hast Du die Lautsprecher richtig angeschlossen? Beide LS an LS-Gruppe A und rot auf rot und schwarz auf schwarz?

Sind die LS Kabel in Ordnung?

LG


[Beitrag von V3841 am 11. Mrz 2013, 23:53 bearbeitet]
morcheeba
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 12. Mrz 2013, 12:09
tja, also verkabelt sind die LS richtig, das hab ich 5x getestet. die ls-kabel sind neu (2x2,5 kupfer) - daran kanns m.E. auch nicht liegen (auch wenn sie nicht gleichlang sind, aber das sollte ja wohl keinen unterschied machen, zumal das problem bei R/L- tausch mitwandert).
Kabel vom CD-Player zum Rec hab ich auch gewechselt, das ists auch nicht.

ich glaub dass es wirklich am volume-regler liegt. wenn ich den volume-regler über 9 uhr drehe, ist es ganz i.O. das kann ich beim eingebauten radio auch machen; wenn ich auf sehr leise gehe, dann tritt das problem aber auch da auf. am stärksten ist's beim CD hören, da ich volume da nicht über 9 uhr drehen kann ohne dass mir die nachbarn aufs dach steigen (zimmerlautstärke ist deutlich drunter)

hab gerade in einem anderen thread das gefunden, das passt ganz gut.


Tag,

dann tausche für ein Mal probeweise die LS-Kabel, links auf rechts, rechts auf links. Mache die Probe auf Einsetzen der Hörbarkeit rechts vgl. mit links; ist es nun lauter rechts, also mitgewandert, dann ist es nicht der LS, sondern der typische Gleichlauffehler des Lautstärkestellers im Bereich von -unendlich (Linksanschlag) bis -30 dB (ca. 10.00 Uhr-Position). Die Kanalabweichung müßte bei normalen Lautstärken, Vol. bei ca. -34 dB (9.00 Uhr) annähernd so weit vermindert sein, dass es kein seitliches Auswandern von Mittenschallquellen mehr gibt; zumindest sollte ein Nachrichtensprecher fast genau in der Mittenposition des Stereopanoramas verortbar sein (Abweichungen von bis zu 30 cm seitlich gelten als erträglich).

Gleichlauffehler des Lautstärkestellers sind ein weitverbreitetes Fragezeichen an die Qualitätsmanager. Die üblich verbauten Potis sind halt einfache Bauteile (kosten fast nix).


das einzige was mich noch irritiert, ist dass es auch beim technics-amp (wenn auch schwächer) ebenfalls auftritt.
V3841
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 12. Mrz 2013, 12:24

das einzige was mich noch irritiert, ist dass es auch beim technics-amp (wenn auch schwächer) ebenfalls auftritt.


Das irritiert mich ebenfalls.

Hast Du andere LS zum Ausprobieren?

Tritt das Problem auch bei der Nutzung des eingebauten Radioteils auf?

Ansonsten ... den Verkäufer des Receivers kontaktieren und Retoure.
morcheeba
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 13. Mrz 2013, 11:51
Ja, tritt auch beim eingebauten Radio auf und auch bei anderen Boxen, die ich gestern getestet habe. Der Volume-Regler ist wie eine Kombi aus Balance- und Lautstärke-Regler....

Ich hab auch nochmal die LS-Kabel getauscht aber das ist nicht der Grund.

Ich denk der Receiver geht zurück und ich versuchs doch mit einem neuen. Denon PMA 520AE, Yamaha R-S3000 oder der von dir mal empfohlene Pioneer VSX-527 (zwecks der dig. Anschlüsse - bringt das nach deiner Erfahrung tatsächlich eine spürbare Klangverbesserung bei digitalem Input?). Wären die genannten Geräte sonst alle ok?
Vielleicht bestell ich mir dann spasseshalber auch gleich noch die SC-M 39 mit. Iwie bin ich immer noch gespantn wie die im Vergleich klingen.

LG
V3841
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 13. Mrz 2013, 20:29

oder der von dir mal empfohlene Pioneer VSX-527 (zwecks der dig. Anschlüsse - bringt das nach deiner Erfahrung tatsächlich eine spürbare Klangverbesserung bei digitalem Input?)


Nach meinen Erfahrungen nicht.


Wären die genannten Geräte sonst alle ok?


Ich kenne von den genannten Geräten nur den Pioneer.


Vielleicht bestell ich mir dann spasseshalber auch gleich noch die SC-M 39 mit. Iwie bin ich immer noch gespantn wie die im Vergleich klingen.


Das macht nur Sinn, wenn Du sie auch auf hohen Ständern, wandfern, frei im Stereodreieck positionieren kannst. Nur dann spielen sie - in meinen Ohren - ihr Potential voll aus.

Wenn Du LS aber so positionieren könntest, dann wäre die Zensor 1 - nach meiner Meinung - vollkommen sinnlos, da es für die wandferne Positionierung einige "preiswerte" LS zu kaufen gibt.

LG


[Beitrag von V3841 am 13. Mrz 2013, 20:30 bearbeitet]
morcheeba
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 13. Mrz 2013, 22:16

Das macht nur Sinn, wenn Du sie auch auf hohen Ständern, wandfern, frei im Stereodreieck positionieren kannst. Nur dann spielen sie - in meinen Ohren - ihr Potential voll aus.

Wenn Du LS aber so positionieren könntest, dann wäre die Zensor 1 - nach meiner Meinung - vollkommen sinnlos, da es für die wandferne Positionierung einige "preiswerte" LS zu kaufen gibt.


Du legst den Finger in die Wunde. In meinem jetzigen Zimmer ist eine freie Positionierung kaum möglich. Da ich innerhalb der nächsten 3 Monate umziehen werde, kann ich nicht sagen wie es dann aussieht. Aber hättest du noch einen Tip für gescheite LS-Ständer (optisch ok, nicht diese wiei ch finde relativ hässlichen Stativ-Teile + einigermassen preiswert). Das beste was ich noch gefunden habe, war sowas LS-Ständer

VG


P.S. Hab die Denon-LS heut im MM gehört. Da waren sie eng ins Regal gestellt und ich fands vor allem im Bassbereich ziemlich brummend und unscharf.
V3841
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 13. Mrz 2013, 22:35

Aber hättest du noch einen Tip für gescheite LS-Ständer (optisch ok, nicht diese wiei ch finde relativ hässlichen Stativ-Teile + einigermassen preiswert). Das beste was ich noch gefunden habe, war sowas LS-Ständer


Es gibt z.B. bei Amazon und ebay solche Massen an gebrauchten und neuen Ständern - such Dir einfach irgendwas aus, was von den Abmessungen und der Optik passt. Ich habe 6 Paar Ständer in verschiedenen Größen, Formen und Farben.


Hab die Denon-LS heut im MM gehört. Da waren sie eng ins Regal gestellt und ich fands vor allem im Bassbereich ziemlich brummend und unscharf.


Das ist auch bei mir nicht anders, wenn ich sie ins Regal stelle - womöglich noch ohne die mitgelieferten Verschlussstopfen für die Bassreflexöffnungen. Oder wenn ich sie nahe an der Wand aufstelle. Stelle ich sie frei mit reichlich Wandabstand (bei mir etwa 50cm) auf, klingt das ganz anders.

Ähnliches gilt auch für die kleine Dali, nur umgedreht. Kommt die von Ihrer Wand weg, wird sie immer kleiner, blasser und unscheinbarer.

Siehe dazu die Infos in meiner Signatur. Und das ist nicht nur dahin geschrieben, das stimmt tatsächlich.
morcheeba
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 24. Mrz 2013, 23:59
So mal wieder ein kleines Update:

Ich hab mich mittlerweile für die SC-M39 entschieden. Hab das Zimmer ein bissel umgestellt und jetzt stehen sie schön auf 70cm-LS-Ständern und einen knappen halben Meter von der Wand entfernt. Das haut hin und gefällt mir persönlich klanglich besser als die Zensor 1 (wobei ich letztere in den Höhen etwas brillianter finde, aber im Gesamtbild taugen mir die Denon eher).

Im Moment laufen sie noch immer am Technics-Amp, den ich aber nicht behalten kann. Daher nochmal die Frage zum Amp/Receiver. Bin gerad zufällig auf den Denon DRA-700 AE gestossen, den es bei Redcoon zum Kampfpreis von 150,-€ gibt . Aber macht das (klanglich) auch Sinn (->AVR)??? Oder doch lieber bei der ursprünglichen Variante bleiben (d.h. entweder so was wie der gebrauchte Kenwood 4040 inkl. Gewährleistung bzw. neu den Denon PMA 520)

Viele Grüße!
Tho76mas
Stammgast
#30 erstellt: 25. Mrz 2013, 07:49
Der Denon ist zwar schon seit Jahren auf dem Markt, ist aber immer noch das aktuelle Receiver Model und hat ja mal über 400€ gekostet. Warum sollte der nicht mit aktuellen Einsteigern mithalten können?


[Beitrag von Tho76mas am 27. Mrz 2013, 21:38 bearbeitet]
morcheeba
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 25. Mrz 2013, 11:02
Sehr gerne!

Hat noch jmd. von den alten Hasen eine Meinung dazu?
Tho76mas
Stammgast
#32 erstellt: 25. Mrz 2013, 12:21
Ich hab den Denon letzte Woche bestellt. Wenn er da ist kann ich gerne was dazu sagen. Allerdings hab ich nicht allzuviel vergleichsmöglichkeiten.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 25. Mrz 2013, 12:26
DRA 700.....passt doch.
tinnitusede
Inventar
#34 erstellt: 25. Mrz 2013, 12:28
du hast also nun die kleinen Denon-LS auf Ständern und bist damit sehr zufrieden, ok.

es fehlt jetzt also noch die Elektronik, bist du da flexibel, oder soll es eine bestimmte Gerätegruppe sein?
Receiver/CD/Tape oder Verstärker/Tuner /CD, alle von einem Hersteller wegen der Optik?

und dass wichtigste, welche Summe möchtest du max. für die Elektronik investieren.

Hans


[Beitrag von tinnitusede am 25. Mrz 2013, 12:29 bearbeitet]
dkP74
Stammgast
#35 erstellt: 25. Mrz 2013, 12:54
Ich kenne von Denon nur den PMA 500, reichen würde auch der schon. Wenn der Tuner mir drin sein soll, dann eben DRA xxx. Vom Preis-Leistungsverhältnis halte ich die Denon Geräte für sehr gut. Das gilt auch für die CDP.
Das Thema Klangunterschiede Verstärker/CDP ist ja eh ein Thema für sich.
Nutzt Du noch den Klinkenausgang der Soundkarte?
Falls ja, da würde ich ansetzen.

Gruß
dkP
morcheeba
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 25. Mrz 2013, 17:28
Dank euch, ich hab den jetzt bestellt und mal schauen wie er sich schlägt. CD-P werd ich mir gebraucht noch dazu besorgen.


Nutzt Du noch den Klinkenausgang der Soundkarte?


Ich nutz den FiiO D5 Decoder USB. Ein signifikante Klangverbesserung zum Klinkenausgang stelle ich aber nicht fest. Allerdings muss ich den Volume-Regler nicht mehr ganz so puschen, was auf jeden Fall positiv ist.
Tho76mas
Stammgast
#37 erstellt: 27. Mrz 2013, 21:51
Ich habe heute meinen Denon DRA 700 heute bekommen... Zum Anschließen komme ich allerdings erst am Freitag. Ausgepackt habe ich aber schon.

Was mir beim Auspacken aufgefallen ist.
- Der Volume Regler lässt sich schön drehen, sitzt aber nicht sehr "satt" in der Front. Man kann ihn deutlich hin und her "wackeln". So stark habe ich das bisher noch bei keinem Gerät erlebt.
- Wenn man z.B. ein Lineal über auf den Deckel legt, hängt der in der Mitte ca. einen halben cm durch.
- Keine Folie auf dem Display
- Das Zubehör liegt etwas wild in der Verpackung (Anleitung oben drauf, Fernbedienung 1 oben, 2. unten, Antenne wo anders

Das war's erst Mal... Mehr am Wochenende, falls Interesse besteht.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 27. Mrz 2013, 22:07
Hallo,

hört sich nach B-Ware oder Rückläufer an......wurde das bei der Bestellung bzw. im Angebot irgendwo vermerkt?

Sowas würde ich sofort wieder zurückschicken.

VG
Tho76mas
Stammgast
#39 erstellt: 27. Mrz 2013, 22:57
Hallo weimaraner,

es stand nichts von B-Ware oder Rückläufer auf der Webseite. Allerdings ist der Denon jetzt nicht mehr bei Redcoon gelistet. Ich werde mal bei Redcoon nachfragen. Danke für deinen Hinweis.

Gruß,
Thomas
morcheeba
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 28. Mrz 2013, 10:40
Das klingt ja nicht so vielversprechend. Meiner müsste heute oder am Sa ankommen. Dann werd ich auch berichten wie es aussieht. Wenn's so ist wie bei dir Thomas, gehts pronto wieder zurück. Stand nämlich tatsächlich nix von B-Ware o.ä.

VG
Tho76mas
Stammgast
#41 erstellt: 28. Mrz 2013, 13:43
Dann bin ich ja mal gespannt, wie deiner aussieht. Redcoon hat übrigens noch nicht reagiert...

Vielleicht erwarte ich auch zu viel, bzw. bin es von anderen Herstellern anders gewohnt.
Das Display braucht vlt. keine Folie, des Zubehör könnte durch den Transport verteilt worden sein. Über den "Durch-Hänger" vom Deckel könnte ich auch noch hinweg sehen, aber der Wackel-Volume-Regler stört mich schon sehr
Tho76mas
Stammgast
#42 erstellt: 31. Mrz 2013, 15:16
Hallo

Ich habe den Receiver inzwischen angeschlossen und bereits mehrere CDs gehört.
Von meiner Seite kann ich keine weiteren Kritikpunkte vorbringen.
Ich bin zufrieden mit dem Denon. Vor allem bei dem Preis


[Beitrag von Tho76mas am 31. Mrz 2013, 15:17 bearbeitet]
Tho76mas
Stammgast
#43 erstellt: 04. Apr 2013, 17:46
Also mein Denon bleibt.
Ich finde ihn für den Preis und den vorgesehenen Einsatzzweck völlig OK.

@morcheeba
wie ist deiner denn verpackt, verarbeitet?
Nach dem Probehören stört mich nur noch der etwas wackelige Volume Regler.
Andererseits habe ich den - außer zum dran rumwackeln - noch nicht oft benutzt

Gruß,
Thomas
morcheeba
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 05. Apr 2013, 08:19
Ich denk auch, dass ich meinen behalte. Bisher hab ich keine Probleme feststellen können und auch der Volumeregler ist fest ;).

Das Gerät ist halt echt ein ganz schöner Riese - da hätt ich bei der Beschreibung genauer drauf schauen sollen.

Aber zu dem Preis denk ich auch, dass ich nicht groß rummachen werde, vor allem weil er mittlerweile wieder 369.-€ kostet. Das gibt einem doch schonmal ein gutes Gefühl :PP
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beratung Boxen/Mixer/Amp/Wireless
plazmakeks am 11.05.2015  –  Letzte Antwort am 16.05.2015  –  10 Beiträge
LS Beratung, BITTE Hilfe!
THJM am 05.10.2011  –  Letzte Antwort am 02.11.2011  –  2 Beiträge
Set- Kauf - Beratung bitte
bokimava am 01.03.2007  –  Letzte Antwort am 01.03.2007  –  3 Beiträge
Bitte um Beratung zwecks Kauf von Boxen
bestwin am 08.02.2008  –  Letzte Antwort am 08.02.2008  –  4 Beiträge
Komponentenzusammenstellung Beratung gesucht
Kaischnuffel am 05.06.2006  –  Letzte Antwort am 05.06.2006  –  3 Beiträge
Cinch-Kabel: Brauche Beratung,Bitte
Sunking am 01.04.2004  –  Letzte Antwort am 06.04.2004  –  11 Beiträge
Beratung LS
*mil* am 28.12.2012  –  Letzte Antwort am 29.12.2012  –  5 Beiträge
Gebraucht oder Neu ? Stereoverstärker
mmax am 09.10.2007  –  Letzte Antwort am 14.10.2007  –  7 Beiträge
Bitte um Beratung zu Streamer / Box Kombi
Dirk_Kraipl am 18.12.2014  –  Letzte Antwort am 20.12.2014  –  18 Beiträge
Brauche bitte dringend Beratung
Mucho85 am 27.09.2011  –  Letzte Antwort am 27.09.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Kenwood
  • Dali
  • Canton
  • Denon
  • Pioneer
  • Technics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedMacGillivray
  • Gesamtzahl an Themen1.345.796
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.166