Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Marantz NR1603/PM7003 statt ausgewachsener AVR?

+A -A
Autor
Beitrag
pmcl77
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Mrz 2013, 22:38
Hi,

Ich stehe kurz davor mir neue LS zuzulegen (KEF R500, R200c und R100). Eigentlich wollte ich mir dann den Yamaha RX-A2020 oder Denon 3313 als Elektronik holen (um meinen alten Sony STR-DA50ES abzulösen).

Nun bin ich aber schon fast dazu entschlossen, dass es besser wäre einen Stereo Verstärker zu nutzen (höre ca 70% Musik und nur 30% TV/Film).

Eine Möglichkeit wäre dann den NR1603 mit z.B. einem PM7003 oder PM8003 zu kombinieren. Für Stereo Amp zusätzlich zu einem "grossen" ausgewachsenen AVR habe ich leider keinen Platz, daher die Überlegung zwei "Flachmänner" von Marantz zu kombinieren. Klanglich soll der PM7003 nicht weit hinter dem 8003 liegen, hab ich hier öfters gelesen.

Habe aktuell den NR1603 zum Test hier und finde, er liefert für seine Grösse eine gute Qualität (direct Stereo scheint aber nicht viel besser zu sein als beim alten Sony). Die neuen LS bekomm ich hoffentlich noch diese Woche.

Was haltet Ihr von dieser Kombination? Werde ich dadurch in Stereo deutlich besseren Klang raus holen als wenn ich mir einen, wenn auch teureren, AVR kaufe? Sorry, aber die grossen Marantz gefallen mir überhaupt nicht...

Schlägt sich der NR1603 somit gut als Preamp und DAC an einem PM7003/8003? (würde diesen auch als DAC für iPod, Internetradio und MP3/FLAC Musik nutzen. Habe vor, die meisten CD's als FLACs zu rippen, da ich keinen Pkatz für hochwertigen CD Player habe.

Oder bringt das nicht viel mehr als ein "grosser" AVR in der 1000-1500€ Klasse?

Vorteil einer solchen Kombination wäre sicher auch, dass man die Komponenten später einzeln austauschen kann, falls zB mehr Leistung für Surround gebraucht wird.

Danke und Grüsse
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 12. Mrz 2013, 05:40

pmcl77 (Beitrag #1) schrieb:

Werde ich dadurch in Stereo deutlich besseren Klang raus holen als wenn ich mir einen, wenn auch teureren, AVR kaufe?

Imho nein.

Mein Tip Onkyo TX - NR 818

Gruß Karl
Interdoor
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 04. Apr 2013, 06:46
Also ich habe den Marantz 1603 seit 2 Monaten im Einsatz und bin super Happy
überlege schon meinen grossen Yamaha durch einen zweiten 1603 zu ersetzen....
pmcl77
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 07. Apr 2013, 15:04

Interdoor (Beitrag #3) schrieb:
Also ich habe den Marantz 1603 seit 2 Monaten im Einsatz und bin super Happy
überlege schon meinen grossen Yamaha durch einen zweiten 1603 zu ersetzen....


Was für LS hast Du am NR1603? Und was für ein Yamaha und welche LS dort?

Finde den NR1603 auch sehr gut, klanglich und vor allem die Bedienung deutlich einfacher als ein Yamaha. Ausserdem hat er auch Spotify
oldiefan49
Stammgast
#5 erstellt: 07. Jul 2013, 19:01
Ich habe den 1603 ebenfalls seit einigen Monaten und betreibe ihn als Stereo/5.1 Reveiver. Mit seinen klanglichen Eigenschaften bin ich sehr zufrieden. Als LS verwende ich 1 Paar KEF Q 100 als Frontlautsprecher + KEF Q 200c, als rückwärtige LS dienen 1 Paar Focal Dome und als Sub arbeitet ein Nubert AW 440. In meinem ca. 17 m² großen Wohnzimmer kann ich keinerlei Leistungsschwäche feststellen, wie hier angesichts von 7 x 50 W schon öfter gemutmaßt wurde. Ärgerlich fand ich allerdings, dass ich das erste Gerät nach einigen Wochen schon zur Reparatur geben musste, da HDMI und USB ihren Dienst eingestellt hatten. Aus der Reparatur wurde dann ein Umtausch. Das neue Gerät funktioniert fehlerfrei und ich hoffe, dass dies auch so bleibt!

Gruß
Oldiefan
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 08. Jul 2013, 08:40
Moin

Der Marantz NR 1603 hat nur den MultiEQ was ihn aus technischer Sicht im Vergleich schon mal disqualifiziert,
vor allem weil man für den Flachmann auch noch 400€ hinblättern muss.
Allerdings bietet er einen Vorverstärkerausgang, was viele AVR in der Preisklasse wegrationalisiert bekommen
haben und das macht den Einsatz einer Endstufe möglich, einen Vollverstärker würde ich als Verstärkung für den
etwas schwächlichen 1603 daher nicht unbedingt nehmen.
Die vom Kollegen genannten 7x50 Watt kann der 1603 natürlich nicht liefern, Marantz gibt 50 Watt bei 2-Kanälen
an, was bei 5 oder 7 Kanälen übrig bleibt, kann sich da jeder leicht ausrechnen, aber wenn man zu der großen
Gruppe gehört die maximal 90-95db hören, keine schwierigen Lsp. angeschlossen haben und wegen eines Subs
die anderen Boxen vom Tiefbass befreien, reicht auch das aus.
Das ist also ein weiterer Punkt, der den Einsatz eines Vollverstärkers oder einer Endstufe in Frage stellt, rechnet
man jetzt noch die Kosten für einen 1603 und den PM 7003 bzw. eine Endstufe, landet man im Bereich des schon
vom Kollegen vorgeschlagen Onkyo 818 und mit dem erhält man einen AVR der zur Zeit ein vorzügliches PLV bietet
und das wohl beste Einmess System mit an Bord hat.
Leistung bietet er ebenfalls zu genüge, so das für die allermeisten Nutzer erst gar nicht die Frage nach einer Endstufe
aufkommt, daher musst Du dir die Frage stellen, welchen Sinn deine Kombination aus zwei Geräten überhaupt macht,
einen Vorteil gibt es nicht, wenn man realistisch an die Sache ran geht.

Saludos
Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Marantz PM7003 oder 8003
mainzelmaennchen am 18.04.2009  –  Letzte Antwort am 19.04.2009  –  8 Beiträge
Regallautsprecher für Marantz NR1603 max 300?
98octan am 02.08.2013  –  Letzte Antwort am 06.08.2013  –  14 Beiträge
HK3490 statt AVR 135
fugo1 am 13.08.2011  –  Letzte Antwort am 14.08.2011  –  2 Beiträge
Nur NAD T754 statt AVR und Vollverstärker?
dupersuper am 18.01.2007  –  Letzte Antwort am 24.04.2007  –  20 Beiträge
Stereo Verstärker statt AVR für Musik nutzen?
lordfalcon am 10.03.2011  –  Letzte Antwort am 10.03.2011  –  5 Beiträge
Marantz SR 7300 od HK AVR 5550?
Schlafibaer am 17.12.2003  –  Letzte Antwort am 18.12.2003  –  4 Beiträge
NAD statt H/K (2.0 statt 5.1)
A_Koch am 20.05.2013  –  Letzte Antwort am 07.06.2013  –  28 Beiträge
Rotel Statt Denon
P3lle am 28.03.2010  –  Letzte Antwort am 05.04.2010  –  7 Beiträge
Marantz SR4400...?
Lord18 am 03.01.2005  –  Letzte Antwort am 04.01.2005  –  3 Beiträge
Welche Standboxen für Marantz?
Steher am 16.10.2008  –  Letzte Antwort am 19.10.2008  –  10 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • KEF
  • Onkyo
  • Sony
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 54 )
  • Neuestes MitgliedAndreas3724
  • Gesamtzahl an Themen1.345.397
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.711