Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vollverstärker+Lautsprecher für max 2000 Euro kaufen

+A -A
Autor
Beitrag
Sebastianx86
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Mrz 2013, 11:50
Hallo Liebe Forum-Gemeinde

Ich bin neu hier und habe gleich mal ein Anliegen. (Jaja die haben wir gerne :D)

Ich bin zur Zeit im Besitz eines 5.1 Systems und möchte parallel dazu ein ordentliches Stereo System erwerben für etwa 2000 Euro. Habe vor kurzem im örtlichen Hifigeschäft eine Kombi gehört bestehend aus Wharfedale Diamond 10.7 und einem Advance Acoustik Max 450. War davon total begeistert.

Der Verkäufer würde mir beides für 1600 Euro überlassen. Da ich das Geld zu Zeit nicht flüssig habe war meine Idee bis ende des Jahres zu sparen und das gesparte Geld mit meinem Weihnachtsgeld auf zu stocken wobei ich dann bei etwa 2000 Euro wäre. Einen CD Player habe ich schon und zwar einen Marantz CD 5004 mit dem ich sehr zu frieden bin. Warten ist zwar nicht meine Stärke allerdings hat das ganze ein paar vorteile. Vor allem mit euch darüber ein wenig zu plänkeln ob es noch bessere optionen gibt
Mein Hörraum hat gute 20 qm und hören tue ich hauptsächlich rock, pop deutschen Hip Hop usw.
Begeistert hat mich am Max 450 der USB eingang fürs Laptop und vor allem diese megageil aussehenden VU-Meter. Was würdet ihr generell von der Kombination Wharfedale Diamond 10.7, AA Max 450 und Marantz CD5004 für zusammen rund 2000 Euro halten ? Habe von einem Kumpel gehört, das die Sachen von Advance Acoustik schlecht verarbeitet wären allerdings in einem Videotest von Heimkino zu hause wurde gesagt, der wäre top verarbeitet. Besitzt hier jemand diesen Vollverstärker und kann etwas über die Qualität sagen?
Würde mich sehr freuen eure Meinung dazu zu hören.

LG der Newbie :-)
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 29. Mrz 2013, 12:51
Hallo Newbie ,

einen sehr guten Amp, der für die 10.7 locker ausreicht, bekommst du auch deutlich günstiger als den Max 450, z.B. http://www.justhifi.de/AMC_XIA_a4669.html

Aber wenn er dir so gut gefällt, warum nicht.

Ich habe bei meiner Kombi im Wohnzimmer auch deutlich mehr für die Elektronik ausgegeben, als es hier im Forum empfohlen wird, aber mir gefällt es so und das ist alles was zählt.

Evtl. solltest du aber vielleicht doch noch einige LS hören, nur um sicher zu gehen.

Gruß Karl
Martin.P
Stammgast
#3 erstellt: 29. Mrz 2013, 12:56
Du hast das Geld jetzt nicht zu verfügung, aber willst jetzt eine Kaufberatung, obwohl du erst im Dezember das Geld zusammen hast? Wenn du das Geld hast, kannst du einen neuen Thread im Dezember aufmachen..
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 29. Mrz 2013, 13:16
Ach du meine Güte, das mit dem Weihnachtsgeld habe ich wohl überlesen

Tja, dann schließe ich mich Martin.P an.

Gruß Karl
Sebastianx86
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 29. Mrz 2013, 13:35
danke schonmal für eure Beiträge

mmh vielleicht war meine Euphorie etwas gross. Ich plane sowas immer ziemlich weit im Vorraus. Könnte mir das Geld auch jetzt pumpen und dann zurück zahlen. Möchte ich aber glaub nicht. Ich denke das LS + AMPs usw. etwas langlebiger sind als zb. nen Flachbildfernseher. Das würde ich jetzt auch noch nicht planen für Dezember. Glaubt ihr das sich da bis ende des Jahres noch soviel tut, das es sich jetzt garnicht lohnt sich zu informieren, probe zu hören etc. weil es bis dahin eh neue Modelle gibt ?
Fanta4ever
Inventar
#6 erstellt: 29. Mrz 2013, 13:50
Hallo,

sich zu informieren und vor allem Probehören, schadet auf keinen Fall.

Gruß Karl
Nobody0699
Stammgast
#7 erstellt: 29. Mrz 2013, 14:14
Hallo High-end Freunde!
Ich möchte hier nicht den "Guru" spielen aber Sebastianx86, wenn Du es mit einer Neuanschaffung nicht eilig hast, dann hast Du einen riesen Vorteil!!
Wenn Du öfter online unterwegs bist dann werden Dir noch sehr viele Amps, von denen Du gar nichts wusstest auf Deinem Bildschirm "auftauchen" u. begeistert sein! Dann kannst Du Dir über die Geräte die Dir zusagen immer noch jede menge Infos ergoogeln!
Karl hat recht :"sich zu infomieren" ist auf jeden Fall immer gut :" Probehören" wenn möglich, auf jeden Fall! Natürlich klingt es bei Dir zuhause immer etwas anders als in den Studios, aber zu hören was die Amps "hervorzaubern" können begeistern bis "süchtig" machen!! Jadenfalls war u. ist das Hifi-Forum für mich eine Fundgrube! Z. Bsp. hatte ich durch dieses Forum die Vrömen-LS kennengelernt!! hatte leider noch keine Gelegenheit sie mal Natura zu erleben!
Wünsch Euch ein High-endiges Wochenende
Markus_Pajonk
Gesperrt
#8 erstellt: 29. Mrz 2013, 14:33

Sebastianx86 (Beitrag #5) schrieb:
danke schonmal für eure Beiträge

mmh vielleicht war meine Euphorie etwas gross. Ich plane sowas immer ziemlich weit im Vorraus. Könnte mir das Geld auch jetzt pumpen und dann zurück zahlen. Möchte ich aber glaub nicht. Ich denke das LS + AMPs usw. etwas langlebiger sind als zb. nen Flachbildfernseher. Das würde ich jetzt auch noch nicht planen für Dezember. Glaubt ihr das sich da bis ende des Jahres noch soviel tut, das es sich jetzt garnicht lohnt sich zu informieren, probe zu hören etc. weil es bis dahin eh neue Modelle gibt ?


Das könnte so passieren. Es gibt immer mal wieder Produktwechsel oder einfach auch interessante Neulinge. Das einzige was IMHO Sinn machen könnte: Unverbindliches Probehören in Läden um Hörerfahrung zu sammeln.

Ja, LS und AMPs sind langlebiger. Aber wenn wir dir hier etwas empfehlen was schon seit 3 oder 4 Jahren auf dem Markt ist kann es sein das es dieses im Dezember nicht mehr gibt. Und auch die Frage des Preises bleibt dann "ungeklärter".

Markus
Sebastianx86
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 29. Mrz 2013, 15:08
Hallo Nobody. Das klingt kein bisschen nach Guru spielen. So hab ich mir das auch gedacht. Wenn ich die Kohle habe, will ich auch kaufen. Und da ich weis wieviel Geld ich bis dahin habe und ausgeben will guck ich halt jetzt schon. Hat den jemand Erfahrung mit dem AA max450 ? Gibt es denn noch andere Marken die so schöne VU-Meter hat? :-)
Fanta4ever
Inventar
#10 erstellt: 29. Mrz 2013, 16:16

Sebastianx86 (Beitrag #9) schrieb:
Gibt es denn noch andere Marken die so schöne VU-Meter hat? :-)

Na klar, z.B. Accuphase

Gruß Karl
std67
Inventar
#11 erstellt: 29. Mrz 2013, 16:20
Hi

AMC kenne ich nu von Kochtöpfen

Ich würde allerdings auch max 500€ in den Verstärker stecken, den Rest in die LS
Stereoverstärker kann man aber, denke ich, auch gut gebraucht kaufen. Und da du noch ein paar Monate Zeit hast findet sich vielleicht auch ein Schnäppchen

Und genug Zeit um Lautsprecher probezuhören hast du ja auch noch
Martin.P
Stammgast
#12 erstellt: 29. Mrz 2013, 16:50
Den Advance Acoustic MAX 450 gibt es neu für 799€ bei www.sg-akustik.de.
Sebastianx86
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 29. Mrz 2013, 16:59
Das mit dem Verstärker ist ja schon nen guter tip, auch wenn ich die VU Meter sooo toll finde würde denn ein marantz pm6004 auch reichen für die wahrfedale? Der würde halt gut zu meinem cd-Player passen.
Markus_Pajonk
Gesperrt
#14 erstellt: 29. Mrz 2013, 18:19

std67 (Beitrag #11) schrieb:

AMC kenne ich nu von Kochtöpfen


Also bei Kochtöpfen weiss ich es nicht. Bei Hifi bauen sie gutklingende Komponenten. IMHO haperts seit jeher am professionellen Vertrieb seitens des Herstellers. Das tut der klanglichen und preis/leistungstechnischen Qualität keinen Abbruch. Eher sogar im Gegenteil, man versucht mit dem Preis zu Punkten!
std67
Inventar
#15 erstellt: 29. Mrz 2013, 18:54
war ja auch nur Spaß. ich weiß ja das auch unbekannte hersteller durchaus gute Komponenten bauen können
AMC ist mir halt bisher noch nicht untergekommen
Markus_Pajonk
Gesperrt
#16 erstellt: 30. Mrz 2013, 01:16
Ich weiss, wollte nur mal wieder mein Wissen nach vorne tragen, für ein paar Minuten Ruhm oder so. Alles gut
Sebastianx86
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 01. Apr 2013, 10:20
Nun nochmal eine Frage.
Was würdet ihr von der Kombination Wharfedale Diamond 10.7 mit Pioneer A30 halten ? Hat der Pio genug Leistung für die Diamond ? Ich weis das geht vom Amp her in ne ganz andere Preisliga aber das würde die Wartezeit auf etwa zwei Monate verkürzen, wenn ich bis dahin nur Butterbrot esse
Fanta4ever
Inventar
#18 erstellt: 01. Apr 2013, 11:10
Hallo,

Pioneer gibt 2x70W bei 20 Hz – 20 kHz, 0,1 % THD, 4 Ω an.
Die 10.7 wird mit Sensitivity (1W @ 1M) 90 dB angegeben.

Für 20m² reicht das locker, wenn du nicht einer Disco Konkurrenz machen möchtest

Gruß Karl
Sebastianx86
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 01. Apr 2013, 12:00
Hallo Karl

danke für die schnelle Antwort.
Habe zwar bis auf die Wattangabe und 4 Ohm mit den Zahlen nicht viel anfange können aber ich denke dann wird das mit dem Amp wohl gehen. Kostet ja auch einfach mal nen viertel im Vergleich zu dem Max 450 Übermässig laut höre ich eher selten. Mir gehts um die Qualität bei gehobener Zimmerlautstärke abgesehen davon, das ich am überlegen bin diese Anlage eh in mein 12qm Büro zu stellen statt ins Wohnzimmer. Das liegt an meiner Frau die leider nicht so ganz mit den Standlautsprechern im Wohnzimmer einverstanden ist. Umso besser für mich da kann ich wenigstens in Ruhe Musik geniessen und ich kann mir von dem übrigen Geld im Dezember noch einen Plattenspieler gönnen :-)
weimaraner
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 01. Apr 2013, 18:27
Hallo,

bei 20qm (oder eventuell 12qm) und Rock/Pop würde ICH im Moment die Epos Elan 30 bei diesem Budget sehr weit vorne in die Kandidatenliste einreihen.
Die verhält sich gegenüber mäßigen Aufnahmen und auch kleineren Räumen sehr verträglich und machen dennoch Spass.

Die 10.7 sind für 12qm zuviel des Guten...

Ob du den MAX 450 oder auch einen Denon PMA 1510AE dran anklemmst ist eher nebensächlich.
Da schon sg akustik angesprochen wurde,
da gibt es die Epos,den MAX und den Denon falls von Interesse,
die UVPs sind auch da nur ein Richtwert, einfach mal anrufen....oder ne Mail zwecks Komplettsetanfrage senden.

VG
Sebastianx86
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 04. Apr 2013, 13:25
ich habe mich aufgrund meines sozusagen neu errungenem 12qm Musikzimmer dazu entschlossen folgenes System zu probieren:
Pioneer A30 Amp mit Wharfedale Diamond 10.1. Die Wharfies konnte ich neu für 170 Euro das Paar bekommen :-) Zuspieler wird erstmal mein Marantz CD5004 sein später folgt noch nen Plattenspieler.
Ist alles schon bestellt. Die Lautsprecher sollen nächste Woche kommen. Falls Interesse besteht, werde ich gern die ersten Eindrücke mit euch teilen und nen paar Fotos machen.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 04. Apr 2013, 17:48
Natürlich kannst du uns einen Erfahrungsbericht und Bilder posten,

den Thread hier hat es zu deiner Anlagenfindung aber wohl nicht gebraucht,oder???
Sebastianx86
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 05. Apr 2013, 07:50
In gewisser Weise schon.
Auf jeden Fall was den Amp angeht. Dachte da wirklich man sollte oder müsste tiefer in die Tasche greifen. Habe zwar nicht den Amp gekauft, der mir vorgeschlagen wurde aber das hatte eher optische Gründe.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 05. Apr 2013, 18:17
Ja,

du hast ein Budget angegeben von 2000€...und nun hast du dir die Wharfedale Diamond 10.1 gekauft.......versteh ich nicht,
so ehrlich will ich sein.

Vg
V3841
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 06. Apr 2013, 06:25

Ich habe mich aufgrund meines sozusagen neu errungenem 12qm Musikzimmer dazu entschlossen folgenes System zu probieren:
Pioneer A30 Amp mit Wharfedale Diamond 10.1. Die Wharfies konnte ich neu für 170 Euro das Paar bekommen :-)


Eine sehr schöne für die Raumgröße gut passende Kombination, die ein entspanntes Hören ermöglicht.

Hast Du die 10.1 auf Ständern mit den Hochtönern auf Ohrhöhe im Stereodreieck wandfern positionieren können? Hast Du vielleicht ein Bild für uns?

VG
Fanta4ever
Inventar
#26 erstellt: 06. Apr 2013, 06:51

V3841 (Beitrag #25) schrieb:

Eine sehr schöne für die Raumgröße gut passende Kombination, die ein entspanntes Hören ermöglicht

Da schließe ich mich doch gerne an, hatte die 10.1 ja auch schon hier in meinem 12m² Arbeitszimmer

Ein Foto wäre schön

Gruß Karl
weimaraner
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 06. Apr 2013, 11:41

Der_Karl (Beitrag #26) schrieb:

Da schließe ich mich doch gerne an, hatte die 10.1 ja auch schon hier in meinem 12m² Arbeitszimmer


Mit Betonung auf hatte..........
Fanta4ever
Inventar
#28 erstellt: 06. Apr 2013, 12:03
Na na, die ist doch für € 170.-/Paar wirklich ok.

Hier gibt es noch ein Bild davon
http://www.hifi-foru...ad=2012&postID=14#14

Gruß Karl
weimaraner
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 06. Apr 2013, 12:21
Und Karl,

wenn du ein Budget von 2000€ hättest,
würdest du dir dann die 10.1 zulegen ??????
V3841
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 06. Apr 2013, 12:26
Ein wirklich schlechter LS ist die kleine Diamond nicht. Es gibt aber für weniger als den halben Listen-Preis deutlich bessere neue Lautsprecher.

weimaraner
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 06. Apr 2013, 12:31
Und wenn man das Budget halbwegs ausreizt gibt es noch ganz andere Teile....

VG
Fanta4ever
Inventar
#32 erstellt: 06. Apr 2013, 13:04
ich habe doch meine Schätzchen schon gefunden

Irgendetwas wird den TE schon dazu bewogen haben, vielleicht wird das Budget jetzt doch anderweitig benötigt.

Gruß Karl
V3841
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 06. Apr 2013, 13:17
Ach ... mit einer schönen kubanischen Zigarre und einem Glas Tullamore Dew in einem abgenutzten Leder-Ohrensessel gemütlich Donnie Munro zuhören - das geht mit einer 10.1 genau so gut wie mit einen GX50-Gold.

LG


[Beitrag von V3841 am 06. Apr 2013, 13:22 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 06. Apr 2013, 13:20
Vllt mit 10 Gläsern .......
haeni1
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 06. Apr 2013, 13:36
Bitte keinen Tullamore Dew

Da gibts wesentlich besseres für nur weniger mehr Kohle.
Sebastianx86
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 06. Apr 2013, 19:03
Eine sehr schöne für die Raumgröße gut passende Kombination, die ein entspanntes Hören ermöglicht.

Hast Du die 10.1 auf Ständern mit den Hochtönern auf Ohrhöhe im Stereodreieck wandfern positionieren können? Hast Du vielleicht ein Bild für uns?

Die LS kommen erst nächste Woche. LS Ständer habe ich noch und die habe ich heute schon für die Wharfies umgebaut. Bilder folgen sobald alles da und angeschlossen ist :-)

@Weimaraner

Das war mein Max. Budget bis Dezember diesen Jahres wobei ich auch noch von meinem Wohnzimmer ausgegangen bin. Ich habe jetzt für LS und Amp 400 Euro ausgegeben.(Wahrfies hundert euro unter Listenpreis ) Selbst wenn ich mich bis ende des Jahres noch umentscheide und mir die Diamond 10.7 hole, kann ich die 10.1 immernoch an mein 5.1 System hängen. Das war doch alles erstmal nur eine grobe Richtung. Sei da mal nicht so streng mit mir...;-)
Sebastianx86
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 06. Apr 2013, 19:04
Ups das sollte anders aussehen.

Wie macht man das denn, das worauf man antwortet in diesem Rahmen steht ?
V3841
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 06. Apr 2013, 20:08
Markieren und "Quote" drücken.

"Schweres Atmen" - Bei der geringen Raumgröße ist eine 10.7 evt. keine gute Wahl.

LG


[Beitrag von V3841 am 06. Apr 2013, 20:36 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 06. Apr 2013, 20:32

Sebastianx86 (Beitrag #36) schrieb:
Sei da mal nicht so streng mit mir...;-)


Ich habs nur nicht verstanden wie man bei dem Budget bei den 10.1 hängenbleiben konnte.

Ende des Jahres suchen wir dann was Richtiges???
Es werden keine 10.7...glaube mir...da finden wir was
V3841
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 06. Apr 2013, 20:37

Ende des Jahres suchen wir dann was Richtiges???
Es werden keine 10.7...glaube mir...da finden wir was


Eine DF-8 vielleicht - da platzt die Kemenate


[Beitrag von V3841 am 06. Apr 2013, 20:38 bearbeitet]
*patrick.*
Neuling
#41 erstellt: 06. Apr 2013, 21:15
Hi!

Ich kann mich vorstellen du willst eine Advance! Sehen nicht nur gut f...king geil aus aber klingen ja auch so.
Besitze den MAA 405, geht wie der Sau ab und befeuert meine RF-83. Als pre gebrauche ich den Marantz SR 7007. Ich sage dir eins: die Enstufen des Marantz sind gut, sehr gut; aber des Advance viel besser. Der macht wirklich viel Druck, der Bass ist kontrolierter. Die gesammte Wiedergabe ist einfach besser.

Die MAA ist schon 8 Jahr alt, funktioniert aber sehr gut, nur eine der VU Meter blinkt mal ein bisschen aber macht nichts; laut Angabe Experte soll Erzatz beleuchtung/Scheinwerfer alla VU so 130 Euro kosten inclusive generell check, eventuelle Kalibrierung.

Schau dich mal test areadvd.de. an.

Am besten die 406 Endstufe und eine PreAmp (kann auch eine AVR mit Pre-outs sein).

Ein bisschen weiter Sparen aber es lohnt sich!

"If it hurts, it works"
V3841
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 07. Apr 2013, 06:31
@HIFI-Einsteiger - bitte die folgenden wichtigen Infos lesen:

HIFI-Wichtigkeitsscala - http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192

LS-Positionierung + der Hörplatz - http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Der Verstärker - http://www.elektronikinfo.de/audio/verstaerker.htm
Sebastianx86
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 13. Apr 2013, 11:45
Aaaalso heute sind meine Wharfies 10.1 gekommen. Da ich in meinem Büro noch etwas am umbauen bin, hab ich sie erstmal im Wohnzimmer angeschlossen. (An meinen neuen Pioneer A30)

Gleich mal die Soundtrack CD von Django Unchained reingeschmissen und was soll ich sagen. Trotz den gut 20qm hört es sich für meine Ansprüche supergeil an! DeDie höhen sind viel präsenter als vorher und mit dem Bass bin ich auch völlig zufrieden.

Schon klar man kann das nicht vergleichen mit einer Quadral M4 zum Beispiel. Die hab ich mal bei nem Arbeitskollege gehört klingt echt Hammer. Allerdings hat der auch nen 50qm Wohnzimmer.

Ich weis das ging mit dem Budget usw. ziemlich hin und her mit mir. Freu mich aber trotzdem über euer Interesse und über die Tips, die ihr mir gegeben habt. Falls noch Interesse besteht werde ich die Tage mal nen paar Bilder machen, wie es jetzt aussieht.

Wünsche allen ein Sonniges Wochenende. Morgens ist Motorrad fahren bei mir angesagt
Fanta4ever
Inventar
#44 erstellt: 13. Apr 2013, 11:56

Sebastianx86 (Beitrag #43) schrieb:
Falls noch Interesse besteht werde ich die Tage mal nen paar Bilder machen, wie es jetzt aussieht.

Aber klar doch, immer her damit

Morgen ist Motorrad fahren bei mir angesagt :D

Bei mir auch

Wünsche allen ein Sonniges Wochenende

Danke, ebenso

Gruß Karl

P.S. Bei mir spielt die M4 auf 24m²
weimaraner
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 13. Apr 2013, 12:00
Und bei mir fahren jedes Wochenende 1000 D..... mit ihren "Gehhilfen" vorbei und strapazieren meine Nerven.....

Viel Spass beim Musikhören....und unfallfreies Fahren

Fanta4ever
Inventar
#46 erstellt: 13. Apr 2013, 12:06
Mal sehen, vielleicht werden es ja Morgen 1001

Gruß Karl
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo bis max. 2000 Euro
Dominic1 am 18.12.2012  –  Letzte Antwort am 18.12.2012  –  8 Beiträge
Lautsprecher bis MAX! 2000 Euro
galler_klaus am 10.02.2013  –  Letzte Antwort am 13.02.2013  –  46 Beiträge
Stereoendverstärker max. 2000?
m.jani am 19.08.2014  –  Letzte Antwort am 19.08.2014  –  12 Beiträge
Lautsprecher für Elektro - Max 2000?
saci am 16.12.2007  –  Letzte Antwort am 05.01.2008  –  26 Beiträge
Vollverstärker
steinbeiser am 28.08.2004  –  Letzte Antwort am 31.08.2004  –  23 Beiträge
Bassspezialist mit weichen Höhen für max. 2000 Euro (Paar)
HendrikG am 23.06.2013  –  Letzte Antwort am 12.10.2014  –  12 Beiträge
Lautsprecher für ca. 2000 Euro
CrimsonKing am 25.12.2013  –  Letzte Antwort am 15.03.2014  –  16 Beiträge
Anlage für 2000 Euro
mululu am 14.12.2008  –  Letzte Antwort am 20.12.2008  –  18 Beiträge
Verstärker für max. 100 Euro
Hardcor3Chip am 19.01.2014  –  Letzte Antwort am 19.01.2014  –  2 Beiträge
Anlage max 1500 euro
Iife am 09.08.2008  –  Letzte Antwort am 15.08.2008  –  23 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Advance Acoustic
  • Marantz
  • Wharfedale
  • Klipsch
  • Monitor Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 55 )
  • Neuestes MitgliedArnonym_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.735
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.034