Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standlautsprecher aktiv oder passiv in 32m2

+A -A
Autor
Beitrag
lxlx
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Mai 2013, 13:07
Hallo liebes Forum

Bisher lese ich fleißig mit und werde, mit jedem Tag, unsicherer was ich will

Ich habe ein Dachgeschoss als Musik- und Fernsehraum.
Ich komme von einem 5.1 System, Onkyo 609 mit KEF Q300 (Frontspeaker) und KEF iQ Serie als Rest.

Nun, ich bin doch mehr Stereo ... also dem Rat gefolgt, mal einen Anfang gemacht und einen Stereo-amp gekauft.
Mit Pioneer N30 und FLAC gespeist, klingt schon sehr fein, aber etwas zu klein kommen sie mir schon vor die Q300...
Also, neue Standlautsprecher...


-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
1000€, suche gebrauchte Boxen

-Wie groß ist der Raum?
32m2

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
DG1
DG

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Standlautsprecher

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
So, das ich sie noch bewegen kann. Ich habe vor sie bei Nichtgebrauch an die Wand zu schieben (wie auf Skizze) ... beim Hören halt wo der LS im Raum am besten passt.

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
Nein, möchte ich keinen.

-Welcher Verstärker wird verwendet?
NAD C325BEE - sieht billig aus, aber sonst bisher fein.

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Rock (Snair muss schnalzen), Vocals (Adele etc), ab und an Klassik

-Wie laut soll es werden?
es geht - Reihenhaus - also weniger Partykeller, aber mehr als Wohnung

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
keine Ahnung

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
naja, nein

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
KEF Q300 - gut in meinem 20m2 Raum, mir gefällt Luftigkeit, kein Matsch, kein Wummern.
Duevel Planets - im 32m2 Raum gehört - leider (viel) zu wenig Bass, und ich weiß nicht ob ich omni-direktional bin... da kam irgendwie die Musik nicht rüber - selbst laut nicht.
Canton GLE 490.2 ... ja, klingen alltagstauglich, darf ruhig höherwertiger sein

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
Ästhetik stört mich nicht - also je schöner umso besser.
Der LS muss nicht topaktuell sein.
Ich bin eher Leise-Hörer.
Ich bin kein Fan von schrillen Höhen.

Im (Gebraucht-) Visier:
Focal 816V (wo probehören im Raum Wien?) - viel gutes gelesen.
Wharfedale Diamond 10.7 - gerade im Anbot
KEF XQ5
KEF IQ 11
KEF, habe ich halt - bin aber kein Markenfetischist.

Bin aber offen für komplett andere Vorschläge,
vielen Dank!
alex
liesbeth
Inventar
#2 erstellt: 13. Mai 2013, 13:55
Wenn Dir die KEFs gefallen tete doch mal die iq 90...
-redrock-
Gesperrt
#3 erstellt: 13. Mai 2013, 15:26
Also meine persönliche Empfehlung an dich wären schöne T+A TMR 160, die bekommst du normalerweise unter 1k und die spielen die KEFs an die Wand. Das sind Transmissonline-Lautsprecher die gehen auch gut tief runter, das sollte vom Bass her ordentlich reichen.
Und wenn du eh eher leise unterwegs bist, seh ich beim Verstärker auch kein Problem!


[Beitrag von -redrock- am 13. Mai 2013, 15:28 bearbeitet]
lxlx
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 13. Mai 2013, 16:11
hi,
Interessant, die T+A sind wohl Auslegungssache
KEF iQ9 habe ich nicht viel positives gehört - da soll die Q und R Serie viel richtiger gemacht haben, trotzdem danke!
Wie gesagt, Marke ist mir egal.
Gruß alex
yahoohu
Inventar
#5 erstellt: 13. Mai 2013, 16:16
Moin,

hab Dir mal ein paar Teilchen rausgesucht:

www.willhaben.at/iad...315985?adId=59315985

www.willhaben.at/iad...666668?adId=59666668

www.willhaben.at/iad...124467?adId=59124467

www.willhaben.at/iad...046580?adId=59046580
verhandeln und ggf. Budget aufstocken , die machen Spaß

Händler, vielleicht geht noch was:
http://www.audio-markt.de/_markt/item.php?id=7787447216&

Das die duevel Planets nicht gepaßt haben, überrascht mich nicht. Da braucht es schon mindestens die hier:
www.duevel.com/Produkte/venus.shtml

Gruß Yahoohu


Dürften zum Raum und zu Deiner Musik passen. Geht aber nix übers selberhören, ich habe nicht Deine Ohren.
-redrock-
Gesperrt
#6 erstellt: 13. Mai 2013, 17:08

lxlx (Beitrag #4) schrieb:
hi,
Interessant, die T+A sind wohl Auslegungssache :)

Die wollen doch nur Kohle machen damit. Zur ihrer Zeit war die TMR 160 eine tolle Box und heute meiner Ansicht nach auch.
*chris88*
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 13. Mai 2013, 17:37
Hallo,
Wenn es auch was aus Stein sein darf!
Vroemen
Habe die etwas hochwertiger bestückte Version auch an NAD laufen gehabt!
Sehr angenehmer Klang, gehen notfalls auch tief runter und spielen auch mit wenig
Pegel sehr genau und exakt auf!
Ist halt nichts für laute Bassorgien!😉
Gruß, Christoph
lxlx
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 13. Mai 2013, 18:50
Hallo,

redrock> ah klar, nichts für ungut
Yahoohu> danke, willhaben kenne ich mittlerweile auswendig die LUA / Con Anima kennst du? Anhören werde ich sie mir!
chris> hm, aus stein - ist der Klangeindruck anders? kein Mitschwingen des Lautsprechers kann ich mir vorstellen?

Was hält ihr von den Wharfdale 10.7?
Angebot um 500€ liegt vor ... verlockend - aber möchte nicht 2mal kaufen, also immer locker bleiben

schönen abend
alex
*chris88*
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 13. Mai 2013, 19:01
Hello,
bei den Steinlautsprechern hast du kein Mitschwingen des Chassis,
wie du schon richtig vermutest!
Ich empfinde das Klangbild als sehr angenehm und ausgewogen, gerade
weil die NAD etwas wärmer spielen!
Die reichen halt sehr tief runter und bringen nen sehr kontrollierten Bass!
Dazu noch sehr unkritisch was das Aufstellen angeht (Wandabstand etc)
Wenn die unter 800€ bleiben auch zu nem fairen Kurs, muss aber jeder selber
hören, ob es was für einen ist!
Gruss
lxlx
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 21. Mai 2013, 14:48
hi,
Ich habe mal den Verstärker upgraded - um alles offen zu lassen, Marantz 6007 (um 555€ bei redcoon, hah) ... also, kann ich aktiv oder passiv Lautsprecher probieren ...
Mit meinen Studio Monitoren (Yamaha MSP-5) ist mir gegen NAD+KEF-Q300 die Kinnlade runtergefallen ... so viel Klarheit und präziser Bass, mmmh. Jetzt werde ich mal Aktiv-StandLS probieren. Da mir bei deren Preisen gleich die Kinnlade unten geblieben ist - kann ich eigentlich nur Adam Artist 6 hören... die einzigen die ich fand um ~1000€/Paar als StandLS.
Falls ich noch Sub brauche (ich denke wahrscheinlich) - dann nochmal 500€ dazu ... ayayay.
Ich bin schon gespannt wie sich Marantz AVR gegen NAD-Stereo passiv macht.
lG alex
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Aktiv oder Passiv ?
Migga00 am 02.03.2015  –  Letzte Antwort am 03.03.2015  –  12 Beiträge
Aktiv oder Passiv
surftrial am 10.02.2013  –  Letzte Antwort am 10.02.2013  –  3 Beiträge
AKTIV ODER PASSIV?
MASTER am 11.09.2003  –  Letzte Antwort am 11.11.2003  –  2 Beiträge
Sub: Aktiv oder Passiv?
d-fens13 am 14.03.2005  –  Letzte Antwort am 16.03.2005  –  8 Beiträge
Nahfeldmonitoren -> aktiv oder passiv?
dolphinscry am 22.11.2009  –  Letzte Antwort am 23.11.2009  –  15 Beiträge
Stereo Boxen - Aktiv oder Passiv?
teal am 04.10.2015  –  Letzte Antwort am 05.10.2015  –  14 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher (Aktiv oder Passiv)
racer_j am 27.01.2013  –  Letzte Antwort am 30.01.2013  –  7 Beiträge
Neue Anlage. Aktiv oder passiv?
raketik am 23.11.2008  –  Letzte Antwort am 09.12.2008  –  20 Beiträge
günstige Multimedia-Stereoboxen gesucht (aktiv oder passiv?)
Lumpy- am 19.12.2007  –  Letzte Antwort am 21.12.2007  –  2 Beiträge
Passiv oder mal aktiv? PC- und Hintergunddudelei
Loki@LEV am 30.12.2009  –  Letzte Antwort am 09.01.2010  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • KEF
  • Adam
  • Wharfedale
  • Pioneer
  • Spendor
  • Duevel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.766