Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Klang ähnlich der B&W (Bowers & Wilkins) CM 5

+A -A
Autor
Beitrag
Pax_Romanum
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 06. Jun 2013, 13:15
Nach längerer Zeit mit Aktivboxen steige ich aufgrund der größeren Auswahl - und weil es wenige Aktive mit Kopfhörerausgang und Toslink Eingang gibt - auf eine Kombi aus Nuforce Dia und noch zu findenden Passiven um.
Erst fand ich die KEF R 100 schick. Im Hörvergleich mit der B&W CM 5 gefiel mir diese aber deutlich besser. Warmer, stressfreier Klang.
Bekommen könnte ich diese neu für 750 inkl. Füßchen zum entkoppeln und Kabel aus der Resterampe.

Bevor ich kaufe, wer kann mir klanglich ähnliche und vielleicht günstigere empfehlen? Gerne auch auf dem Gebraucht-Markt.
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 06. Jun 2013, 16:45
Hallo,

meine Probehörtipp: PSB Image B6, http://www.justhifi.de/psb_Image-B6_a5652.html

Gruß
Bärchen
weimaraner
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 06. Jun 2013, 18:51
Hallo,

so bescheiden ich die B&W CM 7 selbst finde,
so anderst spielt im Vergleich die CM 5 auf.

Für weniger Geld wird es sicher nicht so leicht diesen Level zu erreichen,
gebraucht nat. schon eher,
in welchem Grossraum willst du dich da umhören oder willst du Risiko fahren??

Eine PMC tb 2i wird es für den Preis auch schwer geben,
ein LS der mir recht gut gefallen hat.

VG
Pax_Romanum
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 06. Jun 2013, 19:22
Danke für die Tipps.
Ich wohne in Frankfurt. Hier sollte es doch genug Möglichkeiten geben Probe zu Hören.
Man sagt ja den britischen LS wärmeren Klang nach. Ich höre mir die Monitor Audio in derselben Preisklasse noch an.
Was ist mir Wharfedale? Auch britisch und günstiger. Ich habe noch einen Subwoofer der angeschlossen wird. Nach unten bin ich also 'sicher'.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 06. Jun 2013, 20:05
Hallo,

hast du schon einmal die Dynaudio Focus Reihe gehört?

http://i.ebayimg.com...RrM49Y+j!~~48_72.JPG

VG
roho_22
Stammgast
#6 erstellt: 06. Jun 2013, 22:36
Nicht britisch, aber für meinen Geschmack wärmerer Klang und vielleicht auch ein Probehören wert: Heco Celan GT 302
Pax_Romanum
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 07. Jun 2013, 08:39
Von Dynaudio habe ich nur gutes, sie selbst aber noch gehört. Diese sind aber auch teurer als die B&W.

Heco scheint man laut Händlerliste nur bei Media Markt anhören zu können

Ich habe gesehen, das die CM5 8 Ohm haben. Da bringt mein Verstärker 'nur' noch 2x18 W. Reicht das für Zimmerlautstärke?
roho_22
Stammgast
#8 erstellt: 07. Jun 2013, 09:08

Pax_Romanum (Beitrag #7) schrieb:
Heco scheint man laut Händlerliste nur bei Media Markt anhören zu können

Ich habe gesehen, das die CM5 8 Ohm haben. Da bringt mein Verstärker 'nur' noch 2x18 W. Reicht das für Zimmerlautstärke?

Besser bei Media Markt hören, als gar nicht. Manchmal haben die vor Ort sogar einen eigenen Hifi-Raum.

Was ist das für ein Verstärker? Natürlich kannst du die CM5 damit betreiben, auch über Zimmerlautstärke
Pax_Romanum
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 07. Jun 2013, 10:16

roho_22 (Beitrag #8) schrieb:

Was ist das für ein Verstärker? Natürlich kannst du die CM5 damit betreiben, auch über Zimmerlautstärke ;)


Siehe oben Ein Nuforce Dia. Hübsch klein. Passt zwischen die DVDs in der Schranktür

IMG_20130607_121116
jd17
Inventar
#10 erstellt: 07. Jun 2013, 11:44
ich mag die CM5 auch gern und hätte ebenfalls geraten, noch die tolle Dynaudio Focus 140 zu hören.

in die gleiche richtung gehen noch einige ältere kompakte von B&W, die durchaus günstiger zu haben sind.
vielleicht bietet ja irgendein händler oder privater verkäufer bei dir in der nähe eine gebrauchte B&W CDM1 NT oder B&W 705 an - da könnte sich ein reinhören durchaus lohnen!

ansonsten gäbe es noch die Sonus faber Liuto Monitor und die Opera Mezza oder Chario Delphinus.

vielleicht gibst du der KEF LS50 auch eine chance...


als wirklich günstige alternative könntest du dir auch mal eine gebrauchte B&W DM601 anhören (egal ob S1, S2 oder S3). die sind soo weit nicht von der CM5 entfernt.


p.s. mit viel glück kannst du auch gebraucht an einen B&W N805 oder 805S kommen, die sind aber meist schon etwas teurer. klanglich allerdings meines erachtens klar der CM5 vorzuziehen, vor allem die 805S.

habe dir mal ein paar links gesammelt, vielleicht ist ja was interessantes in der nähe:
- CDM1 SE
- DM601 S2
- CDM1
- 705
- DM601 S3
- DM601
- N805 (zu teuer, müsste man verhandeln)


[Beitrag von jd17 am 07. Jun 2013, 11:56 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bowers&Wilkins
Manuel91 am 16.08.2008  –  Letzte Antwort am 20.08.2008  –  10 Beiträge
Kaufberatung Bowers & Wilkins 601
pesma_ am 25.09.2013  –  Letzte Antwort am 01.10.2013  –  6 Beiträge
Bowers & Wilkins CM10
buzibua am 29.01.2014  –  Letzte Antwort am 22.10.2014  –  19 Beiträge
Bowers & Wilkins und Rotel Kombi ?
Eugenzz am 08.03.2008  –  Letzte Antwort am 08.03.2008  –  3 Beiträge
Bowers und Wilkins 683 Alternativen
chris_m. am 17.02.2009  –  Letzte Antwort am 25.02.2009  –  21 Beiträge
B&W Bowers-Wilkins Wharfedale Nubert Heco Teufel Lautsprecher ?
Ibiza2008 am 10.07.2010  –  Letzte Antwort am 15.07.2010  –  13 Beiträge
bowers & wilkins cm 10 stereo
Bowers_&_Wilkins_ am 26.09.2014  –  Letzte Antwort am 27.09.2014  –  29 Beiträge
b&o beomaster 8000 + bowers & wilkins dm 601 s3
RemoteControl am 10.01.2006  –  Letzte Antwort am 10.01.2006  –  4 Beiträge
Bowers Wilkins CM9 und NAD355
cbmobil am 06.11.2010  –  Letzte Antwort am 07.11.2010  –  3 Beiträge
Gebrauchte "typische" Bowers & Wilkins Lautsprecher
checksnit am 28.08.2015  –  Letzte Antwort am 28.08.2015  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Dynaudio
  • KEF
  • Heco
  • Sonus Faber
  • PSB

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 76 )
  • Neuestes Mitgliedandikustik
  • Gesamtzahl an Themen1.345.880
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.050