Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Yamaha AX 492 wechsel! Bite um Beratung ;)

+A -A
Autor
Beitrag
Jetmanfx
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Jul 2013, 21:44
Hallo,

ich bin Besitzer eines Yamaha AX-492 Stereoverstärkers, ich bin aber nicht sehr zufrieden, vor allem finde ich ihn viel zu ungenau und mir kommt der Sound z.B. bei der The WALL oder Black Ice CD kommen mir die Instrumente zu vermischt vor. Man kann nicht alles raushören. Und es liegt nicht am Player, da alles über den PC geht und der hat wahrlich keinen schlechten Sound (Creative Sound Blaster X-Fi XtremeMusic) und an den Lautsprechern auch nicht.

Ich würde jetzt gerne wechseln, ich bin mir aber noch unsicher was ich kaufen soll.

Was ich mir vorgestellt habe, währe ein Vollverstärker mit Röhrenvorstufe.

Er sollte aber mehr als 120W haben, denn meine Bose 901 brauchen die Leistung

Ich dachte an einen Magnat MA400, den Sound von der Röhre kenne ich gut, weiss aber nicht ob es wenigstens nah dran ist(noch nie Probegehört) und bin auch nicht in der Lage dazu.

Bitte empfiehlt mir was
deepimpact
Stammgast
#2 erstellt: 11. Jul 2013, 21:58
Also als erstes würde ich die Boxen in Verdacht nehmen, das ist immer das schwächste Glied in der Wiedergabe. Sag bitte nicht, BOSE sei das nonplusultra, wo es nichts mehr zu machen gibt. Eventuell haben andere Boxen eine andere Charakteristik, die dir mehr zusagt? Menschen sind subjektive Lebewesen niemand hört alles gleich. Geh in den Laden deines Vertrauens und nimm die lieder mit, die dir am meisten auffallen und vergleiche Boxen. Niemand kann so gut beraten wie selber hören
Als nächstes die Signalquelle. Was nutzt du denn mp3? Heutzutage würde ich eher verlustfreie flac-Formate empfehlen genug Speicher gibt es bereits seit Jahren. Oder zumindest mp3 mit hoher Bitrate. Kannst du die CD direkt einspielen? Vergleiche mal das mit der mp3.
Der Verstärker KANN eigentlich gar nicht die Instrumente 'vermischen'. Wie auch ohne Mischpult/Equalizer? Da gibt es keine einzige Schaltung im Verstärker. Der erhöht nur den Pegel des Eingangssignales. Technisch gesehen ist eine hörbare Abweichung schlicht nicht möglich. Da ist nix digitales drin, das irgendwas mit dem Signal anstellt.


[Beitrag von deepimpact am 11. Jul 2013, 21:59 bearbeitet]
Jetmanfx
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Jul 2013, 22:37
Also ich hänge sehr an meinen Bose 901 Serie 1(Runde Magneten), und kann dir versichern dass die Lautsprecher nicht das Problem sind, denn ich hatte Sie schon bei einem Kumpel mit seinem Pioneer A-50
getestet und die Lautsprecher klengen einfach perfekt und ansonsten gibts das gleiche problem mit meinen Wharferdale, der Sound klingt sehr nicht normal

Den AX-492 hab ich gebraucht gekauft nach einmal Probehören und dem Rat eine Freundes und von anfang an bemerkte ich das es von der quali nicht an den Pioneer A-50 rankam, natürlich ist das nicht die gleihe preisklasse aber sogar mein alter HA-5700 hatte eine bessere quali!

Und noch dazu muss ich sagen dass ich beim Probehören der Bose 901 begeistert war, habe bis jetzt noch nicht einen so druckvollen und klaren Sound gehört, mache hassen Bose, ich habe aber keine Ahnung wieso. Ich selbst nutze Bose nicht wegen der Bose aufschrift, sondern weil mich der Sound begeistert!

Ansonste besitze ich noch ein paar Wharfedale Diamond 10.1 und nutze Diese mit dem alten HA-5700.
deepimpact
Stammgast
#4 erstellt: 11. Jul 2013, 23:07
Hmm, na gut dann fallen die Lautsprecher raus.

Ich bin ja der Meinung, das Verstärker nichts an der Wiedergabe ändern (dürfen)
Aber vielleicht kommt der Yammi nicht mit der Impedanz zurecht. Was nervt ist, das Bose null Daten preisgibt, nichtmal wie wichtigen. Vielleicht haben die Boxen eine relativ geringe Impedanz, und dass ist das Problem? Die kleineren Yamaha Modelle sind da nicht ganz so genügsam.

Wenn du von dem Pioneer begeistert bist, warum nicht den oder eine Klasse darüber? Die haben zwar das nicht tollste Design, aber Geschmäcker sind verschieden.

Ich halte Röhren-Hybridverstärker nicht für sinnvoll. Ich denke mir immer, warum Röhre in der Vorstufe, wenn die klangentscheidenderen Glieder, Röhrenendstufe und Übertrager, fehlen? Schön anzusehen ist es, ja. Mein Röhren-Hybrid-Kopfhörerverstärker klingt aber Null anders als der einfache Kopfhörerausgang.
Das Interessante ist ja, das die Halbleiterendstufe die 'Verzerrungen' der Vorstufenröhre durch geschickte Schaltungen erhalten und Röhrenendstufen immitieren sollen. Mir persöhnlich wär es das aber nicht Wert. Is halt mehr ein Hingucker. Meine Meinung eben.

Ich kann dir aber gleich sagen, dein Favorit Magnat hat 40 Watt an 4 Ohm Dauerleistung (ignorier die Impulsleistung, die gilt nur im Millisekundenbereich) Und wenn deine 901er leistungshungrig sind, siehts ganz schlecht aus. Röhren bringen immer nur den Bruchteil der Leisung von Halbleitern, und wenns in der Vorstufe nicht reicht kann die Endstufe dass nur bedingt kompensieren.
Ganz davon abgesehen habe ich gelesen, die Bose brauchen einen aktiven Equalizer, der mittels Tape-Monitor (Rec Out bei Yamaha) angeschlossen werden muss? Der Magnat hat das nicht, nur Eingänge.
deepimpact
Stammgast
#5 erstellt: 11. Jul 2013, 23:14
Nachtrag:
Die verbaute Doppeltriode ECC88 im Magnat soll eine sehr rauscharme und detailliert spielende Röhre sein. Also noch weniger Röhrensound. Die wird oft genommen, ganz einfach weil viele Leute mal wieder denken 'Röhre= Gut weil Oldschool und so früher wars besser'. Aber wenns orginal wie Röhre klingt, dann bääh Und so ein einsames Röhrchen sieht doch auch doof aus


[Beitrag von deepimpact am 11. Jul 2013, 23:19 bearbeitet]
Jetmanfx
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 12. Jul 2013, 01:01
Der Grund weswegen ich auf den Pioneer verzichte ist dass mir die Moneten fehlen, 600€ für einen Verstärker sind etwas über meinem limit. Limit: 400€

Ich hatte die möglichkeit einen Bose 1802 für 400€ zu kaufen, leider hatte ich das Geld nicht und bereue es heute noch ihn nicht gekauft zu haben, vor allem weil er für die 901 gemacht wurde...

Ich war gezwungen einen günstigen Verstärker zu holen. Jetzt kann ich bis 400€ zahlen, aber der Bose ist leider schon weg und ich weis nicht was ich holen soll.

Vor allem habe ich die Lautaprecher 8 und mehr std am tag an, manchmal auch ganze 24 std. Da wird der Yamaha richtig Heiss, und das bei dezenter lautstärke. Ist das Normal? Der Hitachi wird nur handwarm bei gleicher Lautstärke.

Also ich mag richtig warmen und bassreichen Klang, so wie die alten Verstärker, nicht umbedingt Röhre.
Meine Eltern hatten als ich klein War ein Röhrenverstärker geholt und nutzen ihn seit 20 Jahren schon...

Ich hoffe ihr habt ein paar vorschläge, kann auch von mir aus etwas älter sein, sollte aber die Leistung haben um die Bose zu befeuern, einen warmen Sound und sollte Tape out haben und eien integrierten Phono entzerrer.
Fanta4ever
Inventar
#7 erstellt: 12. Jul 2013, 04:32
Hallo,

PIONEER A-717MKII

Gruß Karl
Epos_Elan_10
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 12. Jul 2013, 05:38
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 12. Jul 2013, 17:58
Hallo,

leih dir doch mal von nem Freund oder Verwandten nen Amp aus,
es gibt da nämlich noch eine mögliche Ursache für "Vermischung" des Klangbildes,
nennt sich Raumakustik...

Ansonsten ist der Music Hall doch nicht schlecht,
für 400€ bekommt man auch nen NAD C 372 auf dem Gebrauchtmarkt,
für die Hälfte nen NAD C 352....

VG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher für Yamaha AX 492
stefansls am 01.04.2012  –  Letzte Antwort am 02.04.2012  –  6 Beiträge
Welche Regallautsprecher für Yamaha AX-492
16vdriver am 17.01.2010  –  Letzte Antwort am 23.02.2010  –  18 Beiträge
Canton oder Magnat zum Yamaha AX-492?
Kotkruemel am 18.04.2011  –  Letzte Antwort am 18.04.2011  –  5 Beiträge
Sinnvolle Aufrüstung der Lautsprecher (für Yamaha AX-492)
maxl8587 am 01.01.2010  –  Letzte Antwort am 03.01.2010  –  8 Beiträge
Heco Metas 500 An Yamaha AX 492, oder?
patrick78 am 15.09.2014  –  Letzte Antwort am 19.09.2014  –  4 Beiträge
Brauche Beratung: Vorverstärker
cavry am 28.04.2004  –  Letzte Antwort am 29.04.2004  –  4 Beiträge
Suche passende Boxen für Yamaha AX-492 - Heco Victa 500 od. Quadral AS 2250?
Marvmensch am 30.06.2009  –  Letzte Antwort am 08.07.2009  –  7 Beiträge
Suche Kompaktlautsprecher an Pioneer a-10 / Yamaha AX-492 bis 500 ?
Heinrao am 05.04.2015  –  Letzte Antwort am 03.05.2015  –  5 Beiträge
Bitte um Beratung->Verstärker bis 300?
derbla am 15.02.2005  –  Letzte Antwort am 16.02.2005  –  6 Beiträge
Yamaha AX-596 + Nubox481?
am 17.08.2007  –  Letzte Antwort am 21.08.2007  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • NAD
  • Pioneer
  • Music Hall
  • Wharfedale

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 134 )
  • Neuestes Mitglieddermischke
  • Gesamtzahl an Themen1.345.490
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.453