Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher zum leise Hören um ca. 2000 €

+A -A
Autor
Beitrag
justTheBlues
Neuling
#1 erstellt: 12. Jul 2013, 18:14
Hallo zusammen,

ich suche ein neues paar Standlautsprecher für mein neues Wohnzimmer.
Der Preisbereich ist ca. 2000 €, in begründeten Ausnahmen könnte aber auch auf bis zu 3000 € erhöht werden.

Das Wohnzimmer ist 29 qm groß und wird wohl eher schlecht bedämpft sein, da ich einen Fliesenboden mit Teppichinsel haben werde und die komplette Süd- und Westseite mit raumhohen Fenstern ausgestattet ist, wo wohl nur ein paar Dekovorhänge hinkommen werden.
Wohnzimmer-Skizze
Der Hörplatz wird die Couch in der Skizze und wird wohl nur einen Hörabstand von 2,5 m bis 2,8 m zulassen.
Von der Aufstellung her ist ein ideales Stereo-Dreieck möglich, allerdings kann ich die Boxen nicht weiter als 50 cm von der Wand entfernt aufstellen, d.h. sie sollten auch diese wandnahe Aufstellung verkraften.

Wichtig ist mir, dass man die Lautsprecher auch leise hören kann. Es sollte auch dann schon zu einer gewissen räumlichen Entfaltung kommen und sich die Musik von den Lautsprechern lösen.
Ansonsten plane ich das Ganze als 2.0 System. Daher sollten die Boxen über ein entsprechendes Bassfundament verfügen, da kein Sub dazukommen soll.
Ich lege keinen gesteigerten Wert auf Neutralität und höre hauptsächlich Blues und Metal.

Beim Verstärker bin ich noch flexibel, da der auch neu angeschafft wird. Ich werde wohl einen Receiver (ca. 1000 €) kaufen, weil ich HDMI und LAN als Eingänge brauche.
Evtl. muss ich aber auch beim Verstärker darauf achten, dass mit ihm leise gehört werden kann, oder? (Stichwort: Loudness-Taste)

Bisher habe ich folgende Lautsprecher gehört:
KEF R 500 und R 900 waren beide gar nicht mein Fall. Die musste man ziemlich laut hören bis sich mal was tut. Es klang nicht losgelöst und von Tiefe fehlte jede Spur.
Die Canton Chrono SLS 780 DC war schon deutlich besser. Am besten gefielen mir aber die Heco Celan GT 702, die doch etwas besser klingen als meine Infinity Studio Monitor-215.

Mich würden vor allem Lautsprecher interessieren, die ich daheim probehören kann. Also sowas wie nubert oder gängigere Hersteller, die man noch im Internet bestellen kann und bei Nichtgefallen auch zurückschicken kann.

Ich hoffe ihr könnt mir noch ein paar Tipps geben welche Lautsprecher, aufgrund der oben genannten Rahmenbedingungen, probegehört bzw. bestellt werden sollten.
Danke
Epos_Elan_10
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 12. Jul 2013, 19:10
Kudos C2 sind eher zürückhaltend und langzeittauglich und gehören direkt an die wand, sehr gute instrumentenwiedergabe durchschnittliche gesangswiedergabe

klang löst sich sehr gut von den ls aber nur durchschnittliche räumlichkeit

dafür ideal zum leisehören aufgrund einer ausgeprägten feindynamik


[Beitrag von Epos_Elan_10 am 12. Jul 2013, 19:20 bearbeitet]
std67
Inventar
#3 erstellt: 12. Jul 2013, 19:19
Hi

Du kannst bei jedem Online-Shop 14 Tage lang testen und zurück schicken
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 12. Jul 2013, 21:47
Hallo,

mein Tip zum Hören B&W CM9

Gruß Karl
shodan2006
Stammgast
#5 erstellt: 13. Jul 2013, 11:16
Hi,

wenn Du explizit die Variante mit Bestellung vom Versender, ausgiebigem Test zu Hause und ggf. Rücksendung bevorzugst, würden sich bei Nubert die nuLine 284 anbieten, die das Budget ziemlich exakt ausschöpfen. Wenn es auch etwas teurer sein darf, kämen auch die nuVero 10 und nuVero 11 in Frage.

Letztere würden mich persönlich auch sehr reizen, aber mir wäre die Geschichte mit dem Zurücksenden zu mühsam, weshalb mir Lautsprecher lieber sind, die ich schon vor dem Kauf im Laden anschauen und anhören kann, um einen ersten Eindruck gewinnen zu können.

BTW, die genannten Nubert-Lautsprecher bieten wohl die Möglichkeit, per Schalter gewisse Frequenzbereiche anzuheben bzw. abzuschwächen, um den Klang an die eigenen Hörgewohnheiten anzupassen.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 13. Jul 2013, 11:45
Hallo,

ich denke du solltest einfach noch mehr anhören,
vllt auch mal so unterschiedliches wie ne Audium Comp 5 und ne Dynavox Impulse III .

VG
Amperlite
Inventar
#7 erstellt: 13. Jul 2013, 11:52

shodan2006 (Beitrag #5) schrieb:
BTW, die genannten Nubert-Lautsprecher bieten wohl die Möglichkeit, per Schalter gewisse Frequenzbereiche anzuheben bzw. abzuschwächen, um den Klang an die eigenen Hörgewohnheiten anzupassen.

Das sind aber eher subtile Unterschiede. Um die Probleme des menschlichen Ohres beim leise hören auszugleichen, genügt das nicht.

Ich lege "justTheBlues" daher dringend die Verwendung eines Loudness-Reglers ans Herz. Am besten stufenlos, wie er z.B. bei Yamaha zu finden ist.
Sollte es zufällig auf einen Nubert-Lautsprecher hinauslaufen, kann man stattdessen auch das Nubert-ATM-Modul für diese Aufgabe einsetzen, um die Tiefen und Höhen an die gehörrichtige Lautstärkekurve anzupassen - und natürlich an den eigenen Geschmack.

Mit Klangreglern bleibt man flexibel und muss keinen Lautsprecher kaufen, der zum leise hören einen übermäßig verbogenen Frequenzgang hat, aber beim lauter hören einfach nur noch nervt.
Epos_Elan_10
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 13. Jul 2013, 11:55
oder aber einen onkyo tx nr 818 mit dynamic eq zum leisehören und der besten einmessung auf dem markt
justTheBlues
Neuling
#9 erstellt: 13. Jul 2013, 13:11
Hallo,

danke für die zahlreichen Antworten. Ich will versuchen auf jede kurz einzugehen:

Ja, ich könnte mir gut vorstellen, dass die Kudos C2 an die Wand dürfen, da sie ja auch geschlossene Lautsprecher sind. Und die ausgeprägte Feindynamik ist natürlich zum leise Hören wichtig, allerdings scheinen die Kudos auch ziemliche Exoten zu sein. Ich habe jetzt beim schnellen Googeln keinen Händler gefunden.

@std67: Stimmt, allerdings muss es natürlich ein seriöser Online-Shop (und meist auch halbwegs groß) sein. Zusätzlich ist mein Eindruck bei den Online-Shops, dass sie eher gängige Marken anbieten und z.B. keine Kudos. Das ist aber für mich kein Problem, da ich mit gängigen Herstellern kein Problem habe, wie ich in meinem Eingangs-Post schon erwähnt habe.

Ok die B&W CM9 schaue ich mir mal näher an und könnte ich mir auch bestellen zum Probehören.

@shodan2006: Die nuVero 11 hatte ich auch schon im Auge und werde sie mir mal anhören auch wenn sie preislich schon sehr am Limit liegen. Und ja du hast recht, das wird ziemlich mühsam und ich werde das Spiel wohl nicht mit mehr als 5 Lautsprechen durchziehen können. Daher muss ich mich jetzt schon entscheiden welche wenigen LS ich bestelle.

Ganz klar sollte ich so viel wie möglich hören und auch ein Breitbänder (wohl eher wenig Bass) könnte den Horizont erweitern. Zum viel Probehören würde sich natürlich die Highend anbieten, allerdings wollte ich nicht mehr so lange mit dem Kauf warten. Naja da muss ich noch abwägen...^^

Ah ok ich dachte mir schon fast, dass es auf Loudness hinausläuft. Danke für den Yamaha-Tipp - das wusste ich noch nicht, dass das stufenlos geht.

@eposelan10: Oh sind die Einmessprogramme so unterschiedlich in ihrer Qualität, dass sich da Onkyo rentiert? Einmessprogramme berücksichtigen nicht, dass man leise hört, oder? Das müssten dann schon so Extrasachen wie Dynamik EQ sein?
Epos_Elan_10
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 13. Jul 2013, 13:16
ja der dynamik eq ist zum leisehören
die kudos sind nicht geschlossen sondern bassreflex mit der öffnung nach unten, die haben einen kleinen sockel

http://www.sg-akusti...udos/Kudos-Cardea-C2

da habe ich auch meine ls her
du kannst die kudos da einfach mal zum testen bestellen

ich hatte sie als aussteller für 1600 gekauft und 2 wochen gebraucht um sie wieder für 1450 zu verkaufen
hatte sie ein paar monate

ich höre selber auch nur leise und nutze kompaktlautsprecher mit subwoofer und onkyo tx nr 818 mit audyssey multi eq xt 32 und dynamic eq

da ist man bei der auswahl viel flexibler und hat noch ein gutes einmessystem

http://www.ebay.de/i...&hash=item5af23cac98

http://www.ebay.de/i...&hash=item5d3f39770f

ich würde zur c20 tendieren da die c2 eine nur durchschnittliche auflösung hat


[Beitrag von Epos_Elan_10 am 13. Jul 2013, 13:20 bearbeitet]
std67
Inventar
#11 erstellt: 13. Jul 2013, 13:21
Hi

Hat du keine Händler in der Nähe wo du eine Vorauswahl treffen kannst? Wenn man weiss was dir gefällt kann man auch besser Alternativen nennen
Epos_Elan_10
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 13. Jul 2013, 13:26
http://www.hifi-foru..._id=171&thread=10006

das wäre z.b. etwas zum leisehören
dazu den onkyo tx nr 818 für 700 und du hast noch etwas übrig

oder wahlweise antimode dualcore zum einmessen und damit kann man ebenfalls den frequenzgang so optimieren das es leise füllig klingt
würde in verbindung mit aktiv ls und sub in frage kommen

sehr gut wäre z..b neumann kh 120 mit adam sub 8 und antimode dualcore


[Beitrag von Epos_Elan_10 am 13. Jul 2013, 13:28 bearbeitet]
justTheBlues
Neuling
#13 erstellt: 13. Jul 2013, 14:50
Hi,

danke für den Hinweis auf den Shop. Allerdings steht bei den Kudos dabei, dass sie nur im Ladengeschäft erhältlich sind.
Ich komme aus Augsburg und müsste dafür nach Karlsruhe fahren.

Ansonsten sind bei mir in der Nähe kaum Händler außer Hifi Baumann, bei dem ich schon war um mir die KEFs anzuhören. Ich könnte allerdings mal nach München fahren, dort gibt es bestimmt noch den ein oder anderen Laden. Jedoch muss ich sagen, dass mir das Probehören bei einem Händler einbisschen unangenehm ist. Ich bin da einfach etwas verspannt, so dass ich fast lieber den Aufwand mit der Bestellerei auf mich nehme.

@eposelan10: Ich würde gerne auf eine Lösung mit Subwoofer verzichten, da ich mit meinem Yamaha YST-SW80 keine guten Erfahrungen gemacht habe. Irgendwie habe ich nie eine vernünftige Abstimmung hinbekommen was Lautstärke und Übernahmefrequenz des Subs angeht. Von daher ist mir eine Standbox lieber, bei der sich der Hersteller schon Gedanken gemacht hat über die Abstimmung zwischen Bassbereich und dem Rest.
Epos_Elan_10
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 13. Jul 2013, 15:00
mit einem avr wie dem onkyo tx nr 818 oder dem antimode dualcore und einem gutem sub wie adam sub 8 oder jamo sub 660 lässst sich das ganz gut integrieren aber manche sind da empfindlich und denen gefallen stand ls besser

ja hab das auch erst eben gesehn das man die kudos nicht bestellen kann das ist natürlich blöd

ich würde mich an deiner stelle überwinden und probehören und dann stand ls nach geschmack wählen mit dem antimode dualcore um den frequenzgang aufs leisehören hin zu optimieren
gleichzeitig wird damit der bassbereich bis 500 hz eingemessen so das man kein dröhnen durch raummoden mehr hat
das antimode dualcore dient dann als fernbedienbare vorstufe und es wird nur noch eine endstufe benötigt

sollte dann bei 29 qm schon ein grösserer stand ls sein
elchupacabre
Inventar
#15 erstellt: 13. Jul 2013, 15:02
Du kannst mit dem Onkyo 818, wenn du Glück hast, auch aufstellungskritische Lautsprecher, bzw. eine Klasse höher kaufen, das Einmesssystem arbeitet wirklich gut, ist der beste AVR den ich jemals hatte.
std67
Inventar
#16 erstellt: 13. Jul 2013, 15:08

bin da einfach etwas verspannt


wenn ich den Händler nur zum probehören "mißbrauchen" würde um dann vermeintlich billig im Internet zu kaufen wäre ich das auch
Dabei gehen aber viele Händler die Internetpreise mit. Und für den gebotenen Service wäre ja auch ein leichter Aufpreis zu verschmerzen
elchupacabre
Inventar
#17 erstellt: 13. Jul 2013, 15:11
Das kann ich bestätigen, habe heute ein Paar Monitor Audio RX 8 für einen sehr guten Kurs bei einem lokalen Händler bekommen, ohne Preisverhandlung.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 13. Jul 2013, 15:36
Moin


justTheBlues (Beitrag #13) schrieb:

Ich würde gerne auf eine Lösung mit Subwoofer verzichten, da ich mit meinem Yamaha YST-SW80 keine guten Erfahrungen gemacht habe. Irgendwie habe ich nie eine vernünftige Abstimmung hinbekommen was Lautstärke und Übernahmefrequenz des Subs angeht.


Das wundert mich bei diesem Subwoofer und der vermutlich fehlenden Möglichkeit der Einmessung und korrekten Abstimmung wie z.B. beim Onkyo 818 nicht wirklich!
Wer aber schon mal eine harmonierende und gut integrierte bzw. abgestimmte Sat-Sub Kombi gehört hat, weis was ihm bei Standlsp. in der Preisklasse verloren geht.
Gerade beim leise hören bietet eine teil aktive Sat-Sub Kombi mEn große Vorteile, einfach weil man hier deutlich mehr Möglichkeiten zur Regelung und Abstimmung hat.
Es kommt aber noch ein weiterer Vorteil für Dich hinzu, es gibt erheblich mehr Kompaktlsp. die man an die Wand stellen kann, vor allem wenn sie vom Tiefbass befreit sind.

Daher solltest Du diese Alternative nicht gleich von der Liste streichen.....

Saludos
Glenn
justTheBlues
Neuling
#19 erstellt: 13. Jul 2013, 16:12
@elchupacabre: Ah das ist interessant, dass damit dann auch größere Lautsprecher möglich wären. Ich habe deswegen z.B. kräftige Lautsprecher wie Heco New Statement evtl. voreilig schon ausgegrenzt, da ich vermutete, dass die zu gewaltig für meine 29qm wären.

@std67: Ja das ist natürlich nicht die feine Art dann nicht zu kaufen. Wenn ich von der Bestellerei abrücken sollte und beim Händler probehören würde, würde ich auch dort kaufen.

@GlennFresh: Das ist ein guter Punkt, dass Kompakte wandnah möglich wären. Und ja ich habe noch nie so eine gut abgestimmte Sat-Sub Kombi gehört und habe solche Lösungen auch eher immer nur als Notlösung angesehen, wenn die Frau die Standlautsprecher ablehnt.
Ich stehe also der Sat-Sub Lösung etwas skeptisch gegenüber, weil man dabei bestimmt viel falsch machen kann und ich vermute, dass ich mit Standlautsprechern weniger verkehrt machen kann und auch ganz guten Klang bekomme.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 13. Jul 2013, 16:17

justTheBlues (Beitrag #19) schrieb:

Ah das ist interessant, dass damit dann auch größere Lautsprecher möglich wären. Ich habe deswegen z.B. kräftige Lautsprecher wie Heco New Statement evtl. voreilig schon ausgegrenzt, da ich vermutete, dass die zu gewaltig für meine 29qm wären.


Heco Statement nahe der Wand, das zeigt Du hast dich nicht wirklich informiert und ein Einmess System kann auch keine Wunder vollbringen, die Basis sollte schon stimmen!


justTheBlues (Beitrag #19) schrieb:

Ich stehe also der Sat-Sub Lösung etwas skeptisch gegenüber, weil man dabei bestimmt viel falsch machen kann und ich vermute,
dass ich mit Standlautsprechern weniger verkehrt machen kann und auch ganz guten Klang bekomme.


Da liegst Du leider völlig daneben, man kann bei beiden Varianten sehr viel falsch machen, siehe oben!

Saludos
Glenn
hifidelisi
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 16. Jul 2013, 10:41
mein Tip ist Taga Harmony Platinum F-100 SE hier oder Platinum F-120 hier. Es hat eine gute Bewertung in av-magazin und beide sind bezahlbar.


[Beitrag von hifidelisi am 16. Jul 2013, 10:48 bearbeitet]
thewas
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 16. Jul 2013, 10:49
Auf die Bewertungen von heutigen Zeitschriften und Portalen wie av-magazin würde ich keine Bedeutung geben, da wird alles mindestens gut bewertet, leider...
hifidelisi
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 16. Jul 2013, 11:00

thewas (Beitrag #22) schrieb:
Auf die Bewertungen von heutigen Zeitschriften und Portalen wie av-magazin würde ich keine Bedeutung geben, da wird alles mindestens gut bewertet, leider...


hier ist eine Bewertung von einem Forum Benutzer über Taga Harmony http://www.hifi-forum.de/viewthread-100-2095.html
thewas
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 16. Jul 2013, 11:10
Genau, Carsten oder anderen Mitglieder vertraue ich deutlich mehr, wobei bei solch subjektiven Angelegenheiten wie Klanggeschmack kommt man nicht vom eigenen Hörtest in den eigenen vier Wänden hinweg.
justTheBlues
Neuling
#25 erstellt: 16. Jul 2013, 19:03
Ah danke für den interessanten Tipp. Den Hersteller hatte ich wirklich gar nicht auf dem Radar und die Boxen scheinen sehr günstig/preiswert zu sein. Die Taga Harmony Platinum F-100 SE schaut obendrein auch noch top aus.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kleine Lautsprecher zum leise hören / Wirkungsgrad?
Versailles am 09.12.2015  –  Letzte Antwort am 09.12.2015  –  15 Beiträge
Lautsprecher für ca. 2000 Euro
CrimsonKing am 25.12.2013  –  Letzte Antwort am 15.03.2014  –  16 Beiträge
LS um 2000?/Stk welche hören-Entschieden
Hawking am 21.04.2005  –  Letzte Antwort am 12.05.2005  –  173 Beiträge
(aktive) Lautsprecher zum entspannten Hören
Hanno89 am 10.06.2016  –  Letzte Antwort am 12.06.2016  –  6 Beiträge
Anlage für ca. 2000 Euro
ThommyFei am 18.09.2007  –  Letzte Antwort am 19.09.2007  –  5 Beiträge
Lautsprecher bis MAX! 2000 Euro
galler_klaus am 10.02.2013  –  Letzte Antwort am 13.02.2013  –  46 Beiträge
Suche neue Stand/Regal Lautsprecher zum Musik hören
greedy am 27.07.2010  –  Letzte Antwort am 29.07.2010  –  6 Beiträge
Suche aktive Kompaktlautsprecher um 2000?
rib am 02.03.2014  –  Letzte Antwort am 03.03.2014  –  10 Beiträge
Suche Lautsprecher + Verstärker 1500-2000?
vans am 25.10.2008  –  Letzte Antwort am 30.10.2008  –  27 Beiträge
Lautsprecher um ca. ?3000 / Paar
TinyTempo am 18.05.2015  –  Letzte Antwort am 11.06.2015  –  61 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Yamaha
  • Canton
  • Heco
  • Jamo
  • Onkyo
  • Bowers&Wilkins
  • Taga
  • Audium

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 65 )
  • Neuestes MitgliedTillin27
  • Gesamtzahl an Themen1.345.405
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.875