Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Lautsprecher für 2.0

+A -A
Autor
Beitrag
Lavantinus
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Jul 2013, 21:18
Hallo zusammen,
nachdem mein Umzug nun abgeschlossen ist, wollte ich mal meine alten Anlage, bestehend aus Grundig V304 und einem Kenwood CD-Spieler ( http://www.kenwood.d...d/archive/dp1080.pdf ) wieder in Betrieb nehmen. Beides stand einige Jahre ungenutzt in der alten Bude, weil ich nur Platz für eine kleine Kompakte Anlage hatte. Die wurde jetzt beim Umzug entsorgt, da der CD.Player rumzickte. Habe die Kombi über Kopfhörer getestet und soweit funktioniert alles noch sauber. Ich hab hier mal den Lautsprecherfragebogen ausgefüllt, soweit es mir möglich war.

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?

Budget liegt bei max 1000 Euro. Wenn es weniger wird, hab ich auch kein Schmerz damit. Bin Schwabe .

-Wie groß ist der Raum?

25qm mit einer Dachschräge an der Hörposition (siehe beigefügte Bilder)

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)

Ich wollte sie eigentlich links und rechts neben dem Fernseher aufstellen (siehe beigefügte Bilder). Die sichtbare Wand hat 2,20m in der Breite. Das Board hat 1,50m. Doof ist es wohl, daß ich rechts vom Fernseher weder Rück- noch Seitenwand habe, während auf der linken Seite eben eine wandnahe Aufstellung unumgänglich ist. Abstand sind so an die 3 Meter, wenn ich auf dem Sofa sitze.
IMG_20130723_123413_886IMG_20130725_174306_878

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?

Ich hatte eigentlich an Standlautsprecher gedacht. Nachdem ich mich hier aber eingelesen habe, denke ich, daß es in meiner Sit eventuell besser wäre, Kompaktboxen auf Ständern zu nehmen. Sollte es aber für meinen Fall Standlautsprecher geben die gehen, würde ich Standlautsprecher bevorzugen.

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?

wie auf dem Bild ersichtlich, ist der Platz beschränkt. Ich kann eventuell noch den ein oder anderen cm auf der linken Seite rausholen, wenn ich den Fernseher samt Board weiter nach rechts rücke. Aber viel Platz bleibt da dank Esstisch nicht, weil ich sonst den Durchgang versperre.

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)

nein und soll auch so bleiben.

-Welcher Verstärker wird verwendet?

Grundig V 304 http://grundig.pytalhost.com/grundig92/grundig92-02.JPG

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?

Vorwiegend Rock- und Popmusik aus den 70er und 80er Led Zeppelin, ACDC (vorwiegend), U2, Uriah Heep, Dire Straits usw. Zudem würde ich meinen Fernseher noch an einen der Eingänge anschließen. Hatte ich mit den alten Lautsprechern auch schon gemacht und meine alte Röhre damals über die Anlage laufen. Mir geht es aber vorwiegend um Musik. Die Verbesserung der Fernsehlautsprecher wäre quasi ein nice to have.

-Wie laut soll es werden?

Zimmerlautstärke und ab und an vielleicht auch etwas lauter

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?

Keine Ahnung… . Sollte halt zu der von mir gehörten Musik passen

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?

Sollte schon so rüberkommen, wie es auch gedacht und aufgenommen wurde

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?

Hörerfahrung ist bisher kaum vorhanden. Ich war neulich mal mit nem Kumpel in Kirchheim im Bild und Ton. Dort haben wir KEF-Lautsprecher aus der Q-Serie gehört (Q500 und Q600). Das Vorführmaterial hat sich da schon klasse drüber angehört. Als ich aber dann meine ACDC Live at Riverplate eingelegt habe, ging das für mein Hörempfinden gar nicht. Alles klang viel zu hoch/scheppernd und irgendwie war auch kein Druck dahinter.

Demnächst will ich noch in die Radiothek in Leonberg http://www.radiothek-hofbauer.de/produkte.html und mir Quadral anhören. Heute war ich noch bei einem Arbeitskollegen, der seinem Sohnemann paar Canton zu Weihnachten geschenkt hatte. Er konnte mir aber nicht sagen, welche das waren. Ich dachte da so als erstes an die GLE 490, als ich die Teile gesehen habe. Verstärker war ein Yamaha RS700. Hörte sich zumindest im Zimmer des Sohnes schon deutlich besser an, als damals die KEF im Laden. War aber noch nicht wirklich das, was ich will.

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)

Da bin ich einfach noch zu sehr Frischling, um da eine vernünftige Antwort zu geben. Es soll ein reines 2.0 System werden, mit dem ich meine Musi in Zimmerlautstärke mit nem guten Klang hören kann.

Da hier ja auch immer viel über die Akustik nachgefragt wird. Wohnzimmer hat Laminatboden und Holzdecke und da ich erst frisch eingezogen bin, liegen noch keine Läufer oder dergleichen da. Was ich jetzt an Standlautsprechern hier so rausfiltern konnte für meine Musikrichtung, waren Klipsch (RF62/82) und wohl auch von den Quadral die Ascent 70/80. Die Quadral kann ich hoffentlich in der Radiothek anhören. Wo ich im Großraum Stuttgart die Klipsch hören kann, muß ich mal schauen. Hab ja jetzt Urlaub erst mal.

Falls noch Infos erwünscht sind, einfach nachfragen. Ich werde dann versuchen, die passenden Antworten zu liefern. Ach ja. Eventuell kommt früher oder später noch ein Plattenspieler dazu, da ich beim Umzug mal wieder meine alten Scheiben durchgegangen bin und da das ein oder andere Schätzchen gefunden habe. Da sollte ja Ebay mein erster "Ansprechpartner" sein, was ich hier so rausgelesen habe. Ich bedanke mich schon mal für die Kommentare und Anregungen.
bert23467
Stammgast
#2 erstellt: 26. Jul 2013, 21:23
Ich kann dir die Canton Chrono SL 590 DC empfehlen, aber im Endeffekt kommt es auf den Geschmack an.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 26. Jul 2013, 21:48
Hallo,

ein Lautsprecher steht frei, einer in der Ecke.
Dazu wohl sehr nah beinander bei nem grösseren Hörabstand.

Alles keine guten Voraussetzungen....

Kompakte Lautsprecher mit Sub.....?
So würde der Ecklautsprecher nicht soviele Schwierigkeiten im Bass bereiten.

Ansonsten kleine Standlautsprecher welche im Bass nicht so tief spielen und auch nicht zu mächtig,
ne Wharfedale Diamond 10.4.....gefällt dir vermutlich nicht,
ne Heco Celan GT 502 gefällt dir vllt....aber in der Ecke? Ausprobieren?

Hifi Keller in Murr
takeoffmedia in Sachsenheim

In S. direkt sind manche Händler ...... fragwürdig.

VG
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 27. Jul 2013, 01:37
Hallo,

wie Weimaraner schon gesagt hat, ist der Standort für die LS etwas unglücklich.

Ich würde das Lowboard stramm in die Ecke schieben, die linke Box weiter vorne neben die dortige Tür stellen und das Stereodreieck zum Musikhören diagonal einrichten. Dann hätten beide Boxen etwa gleiche Standortbedingungen. Man könnte auch das Lowboard mit dem TV diagonal dazwischen stellen. Nur weiß ich nicht, ob dies für das TV Bild vom Sofa aus sichttechnisch noch ok ist.

Das die Quadral etwas für dich ist glaube ich nicht so recht. Ich denke mit deinen Gedanken an Klipsch liegst du eher richtig. Die RF 62 wäre dem Standort imho angemessen. Die alte Variante gibt es als Auslaufmodel im Internet noch neu für rund 280 Euro/Stck, die aktuelle RF62II ab ca 350 Euro/Stck

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 27. Jul 2013, 01:38 bearbeitet]
Lavantinus
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 27. Jul 2013, 06:02
Guten Morgen zusammen,
die Problematik mit dem Standort war mir spätetestens dann klar, als alle Möbel standen. Wenn alles leer ist denkt man noch "da hast ja massig Platz.". Auf alle Fälle erst mal vielen Dank für die Vorschläge. Ich werde mir mal eure Vorschläge anhören gehen.

@weimaraner
Warum meinst du, daß mir die Wharfdale nicht gefallen könnten? Sind die vom Klang her KEF oder den GLE ähnlich, die ich schon gehört habe?

Die Quadral werd ich mir trotz allem mal anhören. Einfach um weitere Höreindrücke zu sammeln. Hab ja jetzt erst mal Urlaub und kann auch mal nach Sachsenheim und Murr fahren. Die Klipsch kann ich mir zum Probehören ja über das Inet bestellen und bei nichtgefallen zurück senden. Wir werden sehen ;). Bin für weitere Anregungen und Vorschläge offen.

morgendliche Grüße
Thule2011
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 27. Jul 2013, 06:48
Vermutlich klingt dein Zimmer sehr "hallig"...?; Hast du mal am Hörplatz die Hände geklatscht und auf den Nachhall geachtet? Ein (langfloriger) Teppich zwischen Ohren und LS ist da immer einen Versuch wert und schafft für jeden LS bessere Arbeitsbedingungen.

Gruß & happy listening - Harald
Crazy-Horse
Inventar
#7 erstellt: 27. Jul 2013, 07:54
Die Diamond Reihe kannst dir auch mal anhören, wenn du die dort irgendwo finden kannst, aber dann auch ruhig mal ein Ohr auf die Jade 3 werfen, ich setze die jetzt als Rear ein, sind kompackte (geschlossen), liefern sehr viele Details im Mitten/Hochton, nerven aber nicht.

Gehen dafür aber auch nicht tief runter, ein Subwoofer ist da schon keine so schlechte Idee um die unten rum etwas abrunden zu können, auf längere Sicht betrachtet.
Ich nutze hier meine Heimkinosubs auch zur Unterstützung der Standboxen, da ich so deutlich tiefer runter komme und das je nach Musikstück schon sehr geil ist, wenn wirklich alles repoduziert wird.

Achja, ich habe das gleiche LowBoard und der Jade Center 2 passt da perfekt rein


Klipsch kann Spaß machen, bis dann z.B. Klassig gehört wird, da sind die bei mir gnadenlos durchgefallen aufgrund ihrer Verfärbungen.


[Beitrag von Crazy-Horse am 27. Jul 2013, 07:56 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 27. Jul 2013, 12:37

Lavantinus (Beitrag #5) schrieb:
@weimaraner
Warum meinst du, daß mir die Wharfdale nicht gefallen könnten? Sind die vom Klang her KEF oder den GLE ähnlich, die ich schon gehört habe?


Ich vermute einfach daß die Wharfedale DIR zuwenig im Bassbereich liefern,
das halte ICH zwar passend für den Raum im Bezug auf Größe und Bassvolumen,
dir gefällt vermutlich die genannte Celan in dieser Hinsicht besser, macht aber dann am Aufstellort vermutlich Probleme,eventuelles Dröhnen ist hier möglich.
Ausleihen ist hier Pflicht, noch mehr als sonstwo....

Die von baerchen genannten Klipsch werden wohl den geforderten Druck liefern,
die ohne MK II Serie würde ich gar nicht in Betracht ziehen , der Hochton ist bei der MK II noch fordernd genug, weshalb ich sie erst gar nicht nannte. Aber bestellen ist ja auch ne Option,vllt passt es für dich ja doch noch.

In Sachsenheim solltest du auch ASW Lautsprecher finden, durchaus ein Ohr wert.

Crazy Horse hat die Wharfedale jade Serie schon angesprochen,
die Jade 5 liegt aber schon überm Budget,
die 3er plus Sub .....das wär schon nett, wenn du ne 2.1 Kombi in Erwägung ziehen solltest.

Desweiteren kannst du mal bei Nubert in Schw. Gmünd vorbeifahren,
ne NuLine 82 anhören, wobei mich bei Nubert grundsätzlich die Höhen nerven,modellunabhängig.
Aber anhören kostet nichts, im Moment werden die "alten Line Modelle" abverkauft mit 20% Nachlass und versandkostenfreier Lieferung, nebenbei bemerkt.

(Ich dachte bisher immer Nubert verdient an den Lautsprechern gar nichts, wenn man die Jünger so reden hörte.... )

VG
thewas
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 27. Jul 2013, 13:10
Na ja, nur 20% bei Abverkauf von alten Modellen, von so einer Wertstabilität und Verkaufsseriosität können die meisten anderen Hifi und Haient Marken nur träumen Außerdem gibt Nubert den Rabatt nachträglich auch an Kunden weiter die vor kurzem die jetzt reduzierten Modelle gekauften haben, das nenne ich vorbildlich!
Lavantinus
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 27. Jul 2013, 13:40
So,
ich versuche mal nicht zu sehr zu schwitzen bei den Temps ;).

@Thule
das mit dem "hallig" kommt schon hin. Hab den "Klatschtest" schon an verschiedenen Stellen im Wohnzimmer gemacht. Mit und ohne meine Möbel. Was den Läufer anbelangt, kommt vor den Fernseher noch einer hin. Würde dann also genau so liegen, wie du es empfohlen hast. Zwischen Lautsprecher und Hörer.

@Crazy
Im lowboard ist eigentlich kein Platz mehr für einen Sub...lol. Da stehen derzeit mein Verstärker, mein CD-Player, ein BD-Player und mein HD-Receiver drin. Wobei ich da zumindest beim Verstärker auch die Wärmeentwicklung im Betrieb beachten muß, wenn der mal länger läuft. Allerdings hatte er im alten Hifiboard weniger Luft nach oben.

@weimaraner
Die Jadeserie würde ich, wenn, dann nur gebraucht in Erwägung ziehen. Hab eben mal im Netz eine Preisliste gesehen. Da kosteten alleine schon das Boxenpaar 1500€. Rechne ich dann noch den Sub dazu, komme ich in Regionen, in die ich vorerst eigentlich noch nicht vordringen wollte ;). Wegen 200€ hin oder mach ich nicht rum, wenn ich dafür an meiner schwierigen Aufstellung und dem Hörplatz das maximale raushole und ein tolles Klangerlebnis habe. Aber das Budget dann, zumindest bei Neuteilen, nahezu zu verdoppeln.

Da höre ich mir einfach mal die von euch genannten Lautsprecher an und tingel gemütlich durch die Lande von Shop zu Shop. Muß ja nicht alles jetzt und sofort sein. Gut Ding brauch Weile. Vor allem bei der Hitze. Dafür wird heut Abend erst mal gegrillt und das ein oder andere gekippt.

Schönes Wochenende zusammen
Crazy-Horse
Inventar
#11 erstellt: 27. Jul 2013, 13:47
Ich meinten den Center nicht den Sub ins Lowboard, wenn es denn mal mehr als 2.x sein darf.

Wenn du die bei einem Händler anhörst, dann frage doch einfach mal was für einen Preis du bekommst, ich habe jdenfalls nicht den Listenpreis für mein Set bezahlt.

Und richtig gute LS halten auch richtig lange, Elektronik kannst dagegen alle paar Jahre wegwerfen, von daher kannst hier schon ruhig etwas Geld anlegen. Wenn es die richtigen LS sind wirst du lange mit Freude haben.


[Beitrag von Crazy-Horse am 27. Jul 2013, 13:48 bearbeitet]
Thule2011
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 27. Jul 2013, 21:09
Bei den offiziellen Preisangaben ist das "Gespräch" i.d.R. einkalkuliert - ein Hörtest der Jade 5 ist imho keine Zeitverschwendung; kann je nach Geschmack auch wirklich Freude machen.

Gruß & happy listening - Harald
Lavantinus
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 31. Jul 2013, 17:51
Salute zusammen,
war heute unterwegs und hab eigentlich Staubsaugerbeutel kaufen wollen :D. Da ich grade in der Nähe vom Elektro Elsässer in Sindelfingen war, bin ich da noch kurz rein und hatte dann die Dame bei den Beuteln gefragt, ob sie auch Hifi-Komponenten und Lautsprecher haben, was sie mit ja beantwortete. Also hoch in der ersten Stock und dort in den Vorführraum rein. Ist halt im Grunde so eingerichtet, wie man ihn von MM und Saturn halt kennt. Muß sagen, die hatten ne ganz gute Auswahl von Canton, Quadral, Heco, KEF und noch paar Marken, die ich bisher nicht kannte. Waren leider keine Klipsch dabei. Hab dem Verkäufer dann quasi erklärt, worum es geht und ob ich Musi aus dem Auto holen kann, um diverse Lautsprecher gegeneinander hören zu können.

Als ich mit meiner CD-Sammlung wieder rein kam, hat er mir erst mal paar Infos zu den einzelnen Lautsprechern gegeben und mir dann die Anlage erklärt und wie ich die einzelnen Lautsprecher anwählen und während dem Hören umstellen kann. Zuspieler und Verstärker waren beide von Marantz. Er empfahl mir unter anderen die Chanton Chrono SL 590 gegen andere und teuerere Lautsprecher gegen zu hören, weil diese grade im Angebot waren. Ich hab ca 1 1/2 Std lang ACDC, Guns n Roses, Metallica, Extreme, Pink Floyd usw laufen lassen. Muß sagen, den Klang fand ich schon klasse. Allerdings hab ich nun festgestellt, daß es die Vorgänger zu den aktuellen 590.2 sind. Zudem wollen die pro Lautsprecher 555€.

Jetzt halt die Frage an die Profis hier ;).
-Wie Aufstellungskritisch sind die Lautsprecher? Denn da vertraue ich eher den Aussagen hier als einem Verkäufer, der seine Ware verkaufen will.
-Mal abgesehen von Preis (im Netz bei Amazon bekommt man die schon für 489 das Stück). Ist der Unterschied 590 zu 590.2 sehr groß? Hab auf die Schnelle nur gesehen, daß die Stoffblende nicht mehr geklipst wird, sondern bei den .2 mit Magneten gehalten wird.

Danke für eure Meinungen.
Crazy-Horse
Inventar
#14 erstellt: 31. Jul 2013, 18:48
Die Canton Chrono SL 590 hatte ich mir letztes Jahr auch angehört, waren nicht schlecht, von allen gehörten LS waren die schon sehr weit vorne.

Doch irgendwie fehlte ihnen das gewisse Etwas, seit ich die Jade 7 gehört hatte.
Diese konnte im Grundton noch mal deutlich mehr Details liefern.

Warum dieses so ist, war mir nach der Messung hier auch klar:
http://www.stereophi...speaker-measurements

Schaut man sich das Wasserfalldiagramm an, dann weiß man warum man diesen Höreindruck hat.

Also höre dich lieber noch weiter um, nicht das du zu schnell den Kaufvertrag unterzeichnest.

Die Canton Chrono SL 590 sind gewöhnliche BR Boxen, mit dem Port am Boden.
Da die Position des Ports im Vergleich zur Wellenlänge zu vernachlässigen ist, spielt das also keine große Rolle wo dieser ist.

Also wie jeder LS der ein offenes System darstellst, frei aufstellen oder einen EQ verwenden, letztes behebt auch noch andere Raumprobleme.

Ich kann hier z.B. keine Probleme mit der Ortbarkeit oder ähnlichem feststellen, nur weil ich Audyssey aktiviert habe.
Nur der aufgedickte Bassbereich wird ausgebügelt.
Im Mittel/Hochtonbereich höre ich da gar keine Veränderung der LS.


[Beitrag von Crazy-Horse am 31. Jul 2013, 18:49 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#15 erstellt: 31. Jul 2013, 18:51
Ich würde definitiv dort überhaupt keine Standlautsprecher aufstellen. Selbst mit Regallautsprechern auf Ständern wäre ich da bei der linken Box skeptisch. Die Canton SL 590 sind bei der Aufstellung imo rausgeschmissenes Geld.

Ich würde eher zu einer 2.1 Lösung greifen. Dali Zensor 1 an die Wand hängen und z.B. einen Canton AS85.2SC dazu.
Lavantinus
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 01. Aug 2013, 18:56
Hallo Ingo,
danke für dein Feedback. Hättest du vielleicht eine Alternative ohne sub? Würde das wirklich recht ungern in Betracht ziehen. 2 Lautsprecher auf schönen Wandhaltern ok. Aber da dann noch den Sub dazu.... hm ;). Würde ich nur machen, wenn es wirklich nicht anders realisierbar wäre. Wo würdest du dann den Canton aufstellen?

Montag oder Dienstag kommender Woche will ich mal noch in Murr und Sachsenheim vorbei schauen. Mal sehen mit was ich da dann noch an Eindrücken nach Hause komme. Bis dahin noch mal Danke an alle, die sich hier mit meinem "Problem" beschäftigen
Crazy-Horse
Inventar
#17 erstellt: 01. Aug 2013, 20:29
Regalboxen werden aber durch einen Sub so richtig schön erwachsen, ohne den fehlt es halt unten rum und das merkt man.
Wenn du die mit auf das Board stellst, könnte es auch gehen.

Ansonsten wenn du die soweiso daneben stellen willst, kannst du wirklich Standboxen nehmen, dann ist aber ein EQ fürs entdröhnen notwendig, ggf. auch die BR Öffnung verschließen, wenn der LS eine hat.
Ingo_H.
Inventar
#18 erstellt: 01. Aug 2013, 20:42
Wo Du den Sub dann am besten aufstellst müsstest Du halt durch probieren rausfinden. Besitze selbst keinen Sub, kenne mich aber mit dem Problem des Dröhnens bei zu geringem Wandabstand aus eigener Erfahrung aus. Auch Regallautsprecher auf ein Lowboard zu stellen ist im Allgemeinen keine wirklich gute Idee. Viele Regallautsprecher verändern dadurch ungemein ihren Klangcharakter hin zum Ungeniessbaren (selbst bei genügend Wandabstand und mit Unterlegfüsschen etc.).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Verstärker 2.0 Lautsprecher
Philha am 12.11.2015  –  Letzte Antwort am 12.11.2015  –  4 Beiträge
Kaufberatung für 2.0 Stereosystem
sameins am 02.01.2015  –  Letzte Antwort am 06.01.2015  –  6 Beiträge
Kaufberatung 2.0 für PC
toc87 am 26.04.2016  –  Letzte Antwort am 27.04.2016  –  2 Beiträge
Kaufberatung 2.0 System
flavour60 am 04.07.2011  –  Letzte Antwort am 05.07.2011  –  18 Beiträge
Kaufberatung 2.0
method1523 am 19.12.2011  –  Letzte Antwort am 19.12.2011  –  2 Beiträge
Kaufberatung 2.0 System Aktiv/Monitor-Lautsprecher
D@rk|Key am 24.05.2011  –  Letzte Antwort am 24.05.2011  –  3 Beiträge
[Kaufberatung] Stereo 2.0 Aktivlautsprecher 150?
Romanow23 am 12.02.2010  –  Letzte Antwort am 12.02.2010  –  2 Beiträge
2.0 oder 2.1 für 300? - Kaufberatung
unwissender.bengel am 30.07.2013  –  Letzte Antwort am 31.07.2013  –  6 Beiträge
Kaufberatung 2.0 System für den Schreibtisch
tobeyy am 10.02.2015  –  Letzte Antwort am 12.02.2015  –  12 Beiträge
Kaufberatung 2.0 Audio-System für TV
chris24 am 08.09.2012  –  Letzte Antwort am 12.09.2012  –  26 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Dali
  • Wharfedale
  • KEF
  • Heco
  • Nubert
  • Klipsch
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 75 )
  • Neuestes Mitgliedzugluft2105
  • Gesamtzahl an Themen1.345.585
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.287