Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Vollverstärker mit optischem Eingang - hauptsächlich MP3 Format

+A -A
Autor
Beitrag
lotus78
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Sep 2013, 16:22
Hallo,
seit ein Samsung Smart TV bei mir eingezogen ist, habe ich folgende Konfiguration:
-Samsung Smart TV mit AllShare
-NAS mit MP3 Files (teilweise auch FLAC - aber eher weniger)
-B&W Lautsprecher DM 602 S2 (50 bis 120 Watt an 8 Ohm )
-Denon PMA 655R (2x 85 Watt Sinus an 4 Ohm)

Bevor ich mir den TV und das NAS zugelegt habe, wurden ganz konventionell CDs abgespielt,
und ich war auch ganz zufrieden mit dem System.
Da ich ich nun aber den CD Player und sämtliche Tonträger aus dem Wohnzimmer verbannt habe (das soll auch so bleiben!), und der Denon keinen optischen Eingang besitzt, mußte ich nun zum abspielen der MP3 Files über den TV einen Konverter (Preisklasse 50,-) von Optisch auf Chich einsetzen.
Nun bin ich aber mit der Qualität nicht mehr zufrieden, und denke, das da viel am Konverter verloren geht.
(Mir ist klar, das MP3 ein "lossy" Format ist, glaube aber trotzdem, daß da mehr geht)

Nun habe ich als Alternative entweder einen netztwerkfähigen Verstärker (was ich in meinem Fall jedoch nicht bevorzuge, da die Oberfläche vom Samsung AllShare am TV wirklich angenehm und übersichtlich ist), oder eben einen Vollverstärker mit optischem Eingang.
Mir würde da z.B.: der Onkyo A-9050 extrem gut gefallen. Onkyo A-9050
Mich irritieren jedoch 2 Rezensionen, das der Onkyo bei MP3 etwas schwach auf der Brust sein soll...
"schwacher Bass bei MP3 oder cd und nicht räumliches hören " sowie
"Schlechte Musikquellen (z.B. mp3) entlarvt der Onkyo gnadenlos"

Was meint ihr dazu bzw. habt ihr einen anderen Vorschlag?

Danke im Voraus
lotus78
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 02. Sep 2013, 16:35

Nun bin ich aber mit der Qualität nicht mehr zufrieden, und denke, das da viel am Konverter verloren geht.

Das glaub ich nicht.
Um welchen speziellen geht es?


Mich irritieren jedoch 2 Rezensionen, das der Onkyo bei MP3 etwas schwach auf der Brust sein soll...
"schwacher Bass bei MP3 oder cd und nicht räumliches hören " sowie
"Schlechte Musikquellen (z.B. mp3) entlarvt der Onkyo gnadenlos"

Das halte ich für Einbildung der Schreiber.
Schlechte Musikquellen entlarvt ein Lautsprecher, aber kein vernünftiger Verstärker, zudem Dein Denon zu den "Vernünftigen" zählt.
Nicht räumliches Hören liegt auch an den LS und deren Aufstellung, aber nicht am Verstärker.

Ich sehe keinen Grund den Amp zu wechseln.
Aber probier´s ruhig aus.

Schönen Gruß
Georg
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 02. Sep 2013, 16:43
Hallo lotus78,

klangliche Einbußen wirst du imho mit diesem Gerät FiiO D03K (Taishan) keine haben.

Mit dem Onkyo A-9050 auch nicht, den brauchst du aber nicht, ausser du möchtest unbedingt einen neuen Amp.

RocknRollCowboy (Beitrag #2) schrieb:

Das halte ich für Einbildung der Schreiber.

Ich auch

Gruß Karl
lotus78
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 02. Sep 2013, 16:45

RocknRollCowboy (Beitrag #2) schrieb:

Das glaub ich nicht.
Um welchen speziellen geht es?


Ich habe im Moment den Hama AC81 im Einsatz.Hama AC 81

Wenn ich mir da die Pro-Ject DAC Box USB schwarz ansehe - da muss ja ein Unterschied sein...
Pro-Ject


RocknRollCowboy (Beitrag #2) schrieb:

Ich sehe keinen Grund den Amp zu wechseln.


Naja - wie gesagt - ich bin mit der Qualität nicht mehr zufrieden.
Sollte ein anderer Konverter das Problem lösen - auch gut - vielleicht gibt es dazu Erfahrungen...

lotus78

PS: Preisklasse für den Verstärker ist 300-400 ...
lotus78
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 02. Sep 2013, 16:49
@Karl
Ich bin da echt skeptisch geworden...
denn ich haben auch den Lindy Konverter getestet - der war noch schlechter...
Lindy

Wieso kostet der Pro-Ject das 3 fache....

Update:
Ich kann ja bei Amazon mal beide Wandler (den Pro und den Taishan) bestellen und dann vergleichen.

Update 2:
hier gibt es auch einen Bericht für den Taishan
Taishan


[Beitrag von lotus78 am 02. Sep 2013, 17:12 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#6 erstellt: 02. Sep 2013, 18:17

Wieso kostet der Pro-Ject das 3 fache....


Metall gegenüber Plastik-Gehäuse.
Bessere Haptik und Anfassqualität.
Vermutlich auch bessere Verarbeitungsqualität.

Warum kostet ein 2,5 qmm Cu-Lautsprecherkabel im Baumarkt 1€/m und beim High-End Händler 100€, nur weil ein gut "klingender" Markenname draufsteht?
Tut das Gleiche.

Wobei ich zugeben muß, das ich den Hama nicht kenne.
Den FiiO hab ich schon mal in der Hand gehabt und probiert.

Den hab ich mal für den TV eines Kumpels bestellt und dann an meinen CD angeschlossen.
Kein Unterschied zum Wandler in meinem AVR.
Auch an der Röhre im Vergleich zum analogen Ausgang des CD. Kein Unterschied.
Eine Anschlussart war geringfügig lauter, was aber durch den Dreh um 1mm am LS-Regler ausgeglichen werden konnte.


Meine Meinung.
Schönen Gruß
Georg


[Beitrag von RocknRollCowboy am 02. Sep 2013, 18:17 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#7 erstellt: 02. Sep 2013, 18:26

lotus78 (Beitrag #5) schrieb:

Ich kann ja bei Amazon mal beide Wandler (den Pro und den Taishan) bestellen und dann vergleichen.

Das ist doch mal eine gute Idee.

hier gibt es auch einen Bericht für den Taishan
Taishan

und was für einen, ein größeres Geschwurbel habe ich wirklich selten gelesen.....

Gruß Karl
lotus78
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 03. Sep 2013, 17:16
@Karl + Cowboy
Danke - ich werde berichten...
Fanta4ever
Inventar
#9 erstellt: 03. Sep 2013, 17:22
Keine Ursache, ich freue mich auf deinen Bericht

Gruß Karl
lotus78
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 20. Sep 2013, 16:56
Also folgende 3 Stück wurden getestet:

- FiiO D03K (Taishan) - Coaxial/Optical zu R/L Audio Konverter
~ 30,- €
- Pro-Ject DAC Box S USB externe Soundkarte schwarz
~150,- €
- Musical Fidelity - V-DAC II - Digital Analog Wandler
~ 250,- €

1 - der FiiO war nicht besser als mein Hama AC81 - ziemlich blechern,
ohne Druck, bei Verstärker mußte man ziemlich viel weiter aufdrehen als bei CD
2 - Pro-Ject: deutlich sanfter, abgerundeter, aber auch nicht viel Druck
Lautstärke ebenfalls ähnlich wie beim FiiO aber im Klang deutlich besser
3 - V-DAC: für mit eindeutig der Beste.
Klang ebenfalls runder, mehr Druck, am ähnlichsten zu CD direkt
Lautstärenverlust im Vergleich zu CD gleich null

Die Quelle waren MP3 und Flac.
Ich denke, ich werde beim V-DAC II bleiben...

Gruß

PS: wie man unschwer erkennen kann, bin ich nicht audiophil, aber es ist ev. zumindest ein Anhaltspunkt für Andere. ;-)


[Beitrag von lotus78 am 20. Sep 2013, 17:06 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#11 erstellt: 20. Sep 2013, 17:02
Gibt es auch ein Ergebnis ?

Gruß Karl
lotus78
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 10. Okt 2013, 19:00
So - hier geht´s weiter - wen´s interesiert...
V-90 DAC
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereovollverstärker mit optischem Eingang?
wetter-frosch am 18.12.2009  –  Letzte Antwort am 15.01.2010  –  10 Beiträge
Suche Verstärker für Stereobetrieb mit optischem Eingang
gemuesebaer am 30.09.2011  –  Letzte Antwort am 02.10.2011  –  9 Beiträge
Verstärker mit optischem Eingang
keinepanik am 24.11.2006  –  Letzte Antwort am 25.11.2006  –  5 Beiträge
Verstärker mit optischem Eingang
kael1605 am 04.08.2011  –  Letzte Antwort am 07.01.2013  –  35 Beiträge
Verstärker mit optischem Eingang
VeggieBurger am 11.05.2014  –  Letzte Antwort am 16.05.2014  –  14 Beiträge
Suche aktive LS mit optischem Eingang um 500?
Sachsnot am 23.03.2015  –  Letzte Antwort am 27.03.2015  –  10 Beiträge
Stereo Verstärker mit optischem Eingang
ThomasS7 am 24.06.2004  –  Letzte Antwort am 24.06.2004  –  2 Beiträge
Suche einfachen Verstärker mit optischem Eingang!
ascompany am 29.03.2013  –  Letzte Antwort am 30.03.2013  –  11 Beiträge
Vollverstärker mit optischem Eingang UND auftrennbarer Vor-/ und Endstufe
Housearzt am 07.01.2011  –  Letzte Antwort am 08.01.2011  –  4 Beiträge
Vollverstärker mit digitalem Eingang
NuTSkuL am 17.05.2011  –  Letzte Antwort am 18.05.2011  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Onkyo
  • Bowers&Wilkins
  • Logitech

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 33 )
  • Neuestes MitgliedEGAL0071
  • Gesamtzahl an Themen1.345.950
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.301