Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker und Lautsprecher ~1500€

+A -A
Autor
Beitrag
ElecTronicBeatZ
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Sep 2013, 19:49
Hallo liebe HIFI-Forumnutzer,

ich brauche einen Verstärker, den ich mit
- Fernseher (und somit mit dem in dem Fernseher integrierten DVB-S/C/T Receiver)
- PC mit Soundkarte (werde wohl eine neue Soundkarte brauchen)
- Blu-ray-Player
- Radio/CD Player (bräuchte noch einen)
- Konsole

koppeln kann. Der Verstärker sollte auch eine "Spotifyfunktion" haben, wie ja einige von Onkyo haben. Bluetooth, WLAN oder sowas wäre auch praktisch.

An meinem PC sind noch Kopfhörer und Mikrofon.

Mir wurde bei meiner Raumaufteilung von einem 5.1 System abgeraten, daher landet mein neuer Thread jetzt auch hier.

Ich würde nur tagsüber laut Musik hören und sonst nicht so laut.
Es wird zu 80% Musik gehört/gespielt (viel Elektro/Klassik/Metalcore; so ziemlich alles) und zu 20% Serien/Filme geschaut.
Es wäre genug Platz für Standlautsprecher neben dem Fernseher und ich finde die meisten auch optisch schön.
Mein Wohn- und Schlafraum ist ca. 30m² groß (Bilder unten).

Mein Budget liegt bei ungefähr 1500€ für Verstärker und Boxen, wenn ich da was gescheites bekommen sollte. Darf auch gerne unter dem Budget liegen, hauptsache Preis-/Leistungsverhältnis stimmt.

Mit Lautsprechern generell habe ich mich bisher nicht befasst (keine Probegehört oder ähnliches), da ich mir sehr unsicher bin, welche Art (2.0, 2.1, 5.1) ich nehmen soll.

Bilder:

- Skizze des Raumes (ignoriert einfach die verlegten Kabel auf dem Bild, da ein 5.1 System ja nicht gut wäre bei der Raumaufteilung)
- Sicht auf den Fernseher

Offene Fragen:

1. Kann man mit normaler Klinke (3,5 mm) den Verstärker auch an ein Handy anschließen z.B.?

2. Kann man die Boxen einfach so zusammenwürfeln, also erst 2.0 kaufen und dann einfach Boxen einer anderen Marke später dazukaufen oder ist davon abzuraten?

3. Sollte ich den Verstärker nach den Boxen auswählen? Habe gelesen das vom Budget 25-30% der Verstärker einnehmen sollte. Ich weiß auch leider gar nicht was der Verstärker alles haben muss.

4. Welche Möglichkeiten habe ich bei meinen Hörgewohnheiten und meiner Raumaufteilung (da bin ich leider komplett überfragt, weil ich mich nicht gut auskenne)? Ich würde mir gerne die Möglichkeit offen halten auf ein 5.1-System aufrüsten zu können.

5. Was für eine Soundkarte wäre zu empfehlen?

MFG


[Beitrag von ElecTronicBeatZ am 20. Sep 2013, 19:52 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 21. Sep 2013, 16:21
Hallo,

ich versuche mal auf einige Punkte einzugehen:


ich brauche einen Verstärker, den ich mit
- Fernseher (und somit mit dem in dem Fernseher integrierten DVB-S/C/T Receiver)
- PC mit Soundkarte (werde wohl eine neue Soundkarte brauchen)
- Blu-ray-Player
- Radio/CD Player (bräuchte noch einen)
- Konsole
koppeln kann. Der Verstärker sollte auch eine "Spotifyfunktion" haben, wie ja einige von Onkyo haben. Bluetooth, WLAN oder sowas wäre auch praktisch.


Schau einfach nach einem AVR der die gewünschten Anschlüsse und Funktionen hat. Evt. passt ja schon der Denon AVR-X1000. Radio ist im AVR eingebaut. Den Job des CD-Players kann auch der Blu-Ray-Player übernehmen. Da kannst Du auch den nehmen der Dir am meisten zusagt. Den PC kannst Du z.B. per W-LAN/DLNA mit dem AVR koppeln.


Es wäre genug Platz für Standlautsprecher neben dem Fernseher und ich finde die meisten auch optisch schön.


Auf dem Bild sieht das nicht gerade nach viel Patz für ein brauchbares Stereodreieck aus. Auch Scheiben direkt hinter Lautsprechern sind nicht glücklich w/der Schallreflexionen.


1. Kann man mit normaler Klinke (3,5 mm) den Verstärker auch an ein Handy anschließen z.B.?


Man kann ein Smartphone idR. auch per W-LAN/DNLA mit einem geeigneten AVR verbinden. Auch fernbedienen kann man viele aktuelle AVR mit den meisten Smartphones. Natürlich kannst Du auch ein Adapterkabel Klinke/Cinch verwenden.


2. Kann man die Boxen einfach so zusammenwürfeln, also erst 2.0 kaufen und dann einfach Boxen einer anderen Marke später dazukaufen oder ist davon abzuraten?


Man muss nicht alles auf einmal kaufen. Zwei brauchbare Lautsprecher für deinen Raum zu finden, wird schon schwer und aufwändig genug sein.


3. Sollte ich den Verstärker nach den Boxen auswählen? Habe gelesen das vom Budget 25-30% der Verstärker einnehmen sollte. Ich weiß auch leider gar nicht was der Verstärker alles haben muss.


Vergiss solche Formeln. Allerdings sind die Lautsprecher die wirklich relevante technische Komponente wenn es Dir auf den Klang ankommt. Was der Verstärker an Anschlüssen und Ausstattung haben soll, richtet sich nach deinen Wünschen. Also auf Anschlüsse und Ausstattung achten. Ein brauchbares Einmesssystem ist vorteilhaft.


5. Was für eine Soundkarte wäre zu empfehlen?


Brauchst Du eine? Du kannst auch W-LAN/DLNA, HDMI oder deinen Klinkenausgang nutzen. Ansonsten verwende ich z.B. u.a. das folgende Geräte zur Tonausgabe über USB:

Behringer U-Control UCA 202

http://www.thomann.d...Py3LkCFUOR3godAGIAFQ


[Beitrag von Tywin am 21. Sep 2013, 17:58 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 21. Sep 2013, 17:17
Hallo,

den TV weiter nach links, richtung Balkontür. Dann müsste links neben der Balkontür und rechts neben dem TV genug Platz für Stand-LS sein.

Bei deiner Musik könnte ich mir die Klipsch RF-62 II , wenn es der Platz hergibt vielleicht auch die Klipsch Reference RF-82 II vorstellen.

Ansonsten schließe ich mich dem Kollegen "Tywin" gerne an.

Gruß Karl
ElecTronicBeatZ
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 22. Sep 2013, 22:40

Tywin (Beitrag #2) schrieb:

Schau einfach nach einem AVR der die gewünschten Anschlüsse und Funktionen hat. Evt. passt ja schon der Denon AVR-X1000. Radio ist im AVR eingebaut. Den Job des CD-Players kann auch der Blu-Ray-Player übernehmen. Da kannst Du auch den nehmen der Dir am meisten zusagt. Den PC kannst Du z.B. per W-LAN/DLNA mit dem AVR koppeln.


Ist immer so ein Problem, wenn ich nicht genau weiß wie ich den z.B. mit meinem Fernseher koppel. Geht das über HDMI? :p


Tywin (Beitrag #2) schrieb:
Vergiss solche Formeln. Allerdings sind die Lautsprecher die wirklich relevante technische Komponente wenn es Dir auf den Klang ankommt. Was der Verstärker an Anschlüssen und Ausstattung haben soll, richtet sich nach deinen Wünschen. Also auf Anschlüsse und Ausstattung achten. Ein brauchbares Einmesssystem ist vorteilhaft.


Mit HDMI komme ich noch zurecht, aber ich muss zugestehen, dass ich z.B. keine Ahnung habe was man für einen Verstärker kaufen muss, wenn man sich die Option auf 5.1 aufzustocken freihalten möchte. Würde darauf auch dein vorgeschlagener Denon AVR-X1000 zutreffen?


Tywin (Beitrag #2) schrieb:
Brauchst Du eine? Du kannst auch W-LAN/DLNA, HDMI oder deinen Klinkenausgang nutzen. Ansonsten verwende ich z.B. u.a. das folgende Geräte zur Tonausgabe über USB:

Behringer U-Control UCA 202


Wie oben geschrieben habe ich eine ASUS Xonar DX, aber sie hat nicht mal einen optischen Ausgang.
Hat man denn Qualitätsverlust, wenn man über WLAN streamt? Habe nämlich immer die Vorstellung, dass Kabel "direkter" und "besser" sind.


Der_Karl (Beitrag #3) schrieb:
den TV weiter nach links, richtung Balkontür. Dann müsste links neben der Balkontür und rechts neben dem TV genug Platz für Stand-LS sein.


Habe mir mal ein wenig Mühe gegeben, um das was du meinst aufzuzeichnen. Meinst du das so?

Wenn man übrigens nach diesem Bild geht, dann bin ich MTD bzw. MAD.


Der_Karl (Beitrag #3) schrieb:
Bei deiner Musik könnte ich mir die Klipsch RF-62 II , wenn es der Platz hergibt vielleicht auch die Klipsch Reference RF-82 II vorstellen.


Ok, sehe gerade die kosten pro Paar "nur" rund 400€. Das würde heißen, dass ich ja nur maximal 900€ mit dem von Tywin vorgeschlagenen AVR bezahle. Das wäre natürlich gut. Würde mir die beiden genannten Boxen dann mal beim Händler probehören. Habt ihr noch mehr Vorschläge damit ich direkt alle mal probehören kann? :-)

Habe mir einen anderen AVR herausgesucht. Kann man den bedenkenlos kaufen? Ich denke der ist ziemlich genau das, was ich suche, wenn ich das System soweit verstanden habe.
Onkyo TX-NR616

Danke für die Hilfe.


[Beitrag von ElecTronicBeatZ am 22. Sep 2013, 22:52 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 23. Sep 2013, 06:41

Habe mir mal ein wenig Mühe gegeben, um das was du meinst aufzuzeichnen. Meinst du das so?

Ja

Ok, sehe gerade die kosten pro Paar "nur" rund 400€. Das würde heißen, dass ich ja nur maximal 900€ mit dem von Tywin vorgeschlagenen AVR bezahle

Die kosten rund € 700.- bzw. € 840.- das Paar, keine Ahnung was du gesehen hast.

Gruß Karl
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 23. Sep 2013, 06:44

Ist immer so ein Problem, wenn ich nicht genau weiß wie ich den z.B. mit meinem Fernseher koppel. Geht das über HDMI? :p


Ja.


Mit HDMI komme ich noch zurecht, aber ich muss zugestehen, dass ich z.B. keine Ahnung habe was man für einen Verstärker kaufen muss, wenn man sich die Option auf 5.1 aufzustocken freihalten möchte. Würde darauf auch dein vorgeschlagener Denon AVR-X1000 zutreffen?


Ja. Es muss dann zumindest ein 5.1 AVR sein, wie z.B. der von mir genannte Denon. ABER - aus aktuellem Anlass - wenn Du Null Bock hast Dich mit einer Bedienungsanleitung auseinanderzusetzen und die Gerätschaften - insbesondere die Funktionen des AVRs - wenigstens ansatzweise technisch zu verstehen, solltest Du bei einfachstem 2.0 bleiben.


Wie oben geschrieben habe ich eine ASUS Xonar DX, aber sie hat nicht mal einen optischen Ausgang.
Hat man denn Qualitätsverlust, wenn man über WLAN streamt? Habe nämlich immer die Vorstellung, dass Kabel "direkter" und "besser" sind.


Wie Du digitale Daten (1+0) überträgst, ist Wurst. Das kann z.B. USB, LAN, WLAN, FireWire optisch SPDIF, coaxial SPDIF oder HDMI sein.


[Beitrag von Tywin am 23. Sep 2013, 06:47 bearbeitet]
ElecTronicBeatZ
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 23. Sep 2013, 11:11

Der_Karl (Beitrag #5) schrieb:

Die kosten rund € 700.- bzw. € 840.- das Paar, keine Ahnung was du gesehen hast.


Ups, doch wieder falsch gelesen. :p


Tywin (Beitrag #6) schrieb:

Ja. Es muss dann zumindest ein 5.1 AVR sein, wie z.B. der von mir genannte Denon. ABER - aus aktuellem Anlass - wenn Du Null Bock hast Dich mit einer Bedienungsanleitung auseinanderzusetzen und die Gerätschaften - insbesondere die Funktionen des AVRs - wenigstens ansatzweise technisch zu verstehen, solltest Du bei einfachstem 2.0 bleiben.


Habe gestern, nachdem ich den Post verfasst habe, noch mal einiges über AVR gelesen. Es ist einiges klarer geworden, aber was mir nicht ganz klar geworden ist, ist dieses 4K. Ist das einfach ein Grafikprozessor im AVR der schlechtes Bild auf 4K hochrechnet? Ist das notwendig?
Wenn das nicht notwendig ist würde ich nämlich deinen empfohlenen Denon nehmen, da der Onkyo ja schon einige Probleme/Bugs zu haben scheint.


Tywin (Beitrag #6) schrieb:
Wie Du digitale Daten (1+0) überträgst, ist Wurst. Das kann z.B. USB, LAN, WLAN, FireWire optisch SPDIF, coaxial SPDIF oder HDMI sein.


Dann werde ich wohl die Xonar DX behalten und den AVR mit dem PC im Netzwerk synchronisieren, damit ich über den PC auch Musik laufen lassen kann.

Ich bedanke mich nochmals für die Hilfe. Also wären wir bei:

- Denon AVR-X1000 / Onkyo TX-NR616
- Klipsch RF-62 II / Klipsch RF-82 II

Dann frage ich noch mal etwas anderes: Bei solchen Sachen lieber im HiFi-Shop kaufen für etwas mehr Geld oder einfach im Internet bestellen, nachdem man sie probegehört hat? Wenn im Internet bestellen wo am besten?

MFG


[Beitrag von ElecTronicBeatZ am 23. Sep 2013, 11:12 bearbeitet]
Andre__88__
Stammgast
#8 erstellt: 23. Sep 2013, 12:15

Dann frage ich noch mal etwas anderes: Bei solchen Sachen lieber im HiFi-Shop kaufen für etwas mehr Geld oder einfach im Internet bestellen, nachdem man sie probegehört hat? Wenn im Internet bestellen wo am besten?


Das ist vielleicht auch eine Frage der Einstellung. Ich persönlich würde immer wieder gerne den Händler vor Ort einem Onlineshop vorziehen. Zumindest was die Lautsprecher betrifft. Vorraussetzung ist natürlich immer eine gute Beratung. Beim Händler kann man meiner Meinung nach eine gewisse Leidenschaft vorraussetzen, egal ob man nun 200 oder 10000 € ausgeben möchte. Ob diese Leidenschaft vorhanden ist und Du als Kunde ernst genommen wirst, findest Du schnell selbst heraus. Ein Rabatt auf den Listenpreis ist meist auch drin.

Beim Händler hast Du natürlich die Möglichkeit mehrere Modelle anzuhören und herauszufinden was Dir klanglich am Besten gefällt. Bedenke aber, dass sich das Zuhause nicht exakt gleich anhören wird. Da ist die Ernüchterung unter Umständen schneller da als man gedacht hätte. Einige Händler sind sicher bereit Dir den Wunschlautsprecher auch mal zur Probe mitzugeben. Wenn es diese Möglichkeit gibt und wirkliches Interesse an einem Lautsprecher besteht: Unbedingt in Anspruch nehmen!

Zum AVR:

Sofern die Anschlüsse beim Denon ausreichen, wäre dieser gegenüber dem Onkyo die bessere Wahl. Schon allein aufgrund des Einmesssystems.

Du solltest Dir jedoch auch hier noch über die von Tywin angesprochene 2.0 Lösung über einen reinen Stereoverstärker Gedanken machen.
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 23. Sep 2013, 12:35

aber was mir nicht ganz klar geworden ist, ist dieses 4K. Ist das einfach ein Grafikprozessor im AVR der schlechtes Bild auf 4K hochrechnet? Ist das notwendig?


Nein. 4K ist die Nachfolgetechnik zur Blu-ray Disc, die den immer größeren Bildschirmen (>1,5m) und auch semiprofessionellen Anwendungen - mit einer noch höheren Auflösung - Rechnung trägt. Es gibt aber kaum Filme mit dieser Auflösung und auf Otto-Normal-4K-Schirmen ist diese Technik allenfalls bezüglich der halbierten Auflösung bei 3D interessant.


Dann frage ich noch mal etwas anderes: Bei solchen Sachen lieber im HiFi-Shop kaufen für etwas mehr Geld oder einfach im Internet bestellen, nachdem man sie probegehört hat? Wenn im Internet bestellen wo am besten?


NmM kann ein Hören von Lautsprechern bei HiFi-Händlern nur der groben Orientierung dienen. Vergleichen sollte man nur zu Hause und endgültig kaufen nur nach dem Ausprobieren und Vergleichen zu Hause. Das lesen HiFi-Händler sicher nicht gerne, aber um die geht es ja hier - hoffentlich - nicht.

P.S.: "Ich" würde mir die angepeilten Klipsch nicht kaufen. Deutlich besser gefallen "mir" die Dynavoice Definition DF-8 (in jeder Tonlage). Daher nutze ich sie ja auch selbst mit großer Begeisterung


[Beitrag von Tywin am 23. Sep 2013, 19:18 bearbeitet]
ElecTronicBeatZ
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 23. Sep 2013, 19:16

Andre__88__ (Beitrag #8) schrieb:
Du solltest Dir jedoch auch hier noch über die von Tywin angesprochene 2.0 Lösung über einen reinen Stereoverstärker Gedanken machen.


Was wäre der Vorteil von einem reinen Stereoverstärker?
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 23. Sep 2013, 19:20
Ich sehe da keine Vorteile, insbesondere nicht mit den wirkungsgradstarken Klipsch oder den DF-8.
Andre__88__
Stammgast
#12 erstellt: 23. Sep 2013, 23:12
Abgesehen davon, dass die Bedienung einfacher ist, würde ich da auch keine Vorteile sehen. Ich hatte aber auch überlesen, dass du dich mit den Funktionen und Vorteilen eines Avr grundsätzlich auseinandergesetzt hast... Also sollte das kein Thema mehr sein
ElecTronicBeatZ
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 24. Sep 2013, 14:45
Meine letzte Frage wäre: Brauche ich jetzt noch besondere Kabel? Habe nämlich noch gar nichts und beim Verstärker und den Boxen wird nichts dabei sein. :p
Tywin
Inventar
#14 erstellt: 24. Sep 2013, 15:28
ElecTronicBeatZ
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 08. Dez 2013, 04:24
Hey.

Bin sehr zufrieden mit den Boxen und habe jetzt die Möglichkeit mein Wohnzimmer komplett umzustellen.

Ist diese Variante besser als, die die ich momentan habe?

MFG
Tywin
Inventar
#16 erstellt: 08. Dez 2013, 09:19
Hallo,

die Umstellung halte ich hinsichtlich des kleineren Stereodreiecks und der verringerten Reflexionen am Hörplatz für sinnvoll, wenn Du bei der verringerten Hörentfernung mit dem Klang deiner Boxen klar kommst.

Das schreibe ich, falls Du die Klipsch gekauft haben solltest, die ich ehedem und zunehmend bei kürzeren Entfernungen - w/der Hörner nicht gut ertragen kann.

Die kürzere Hörentfernung auf jeden Fall vorher ausprobieren.

VG Tywin
ElecTronicBeatZ
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 08. Dez 2013, 15:57
Hey,

habe die Dynavoice gekauft. Ich werde es ein mal umstellen und schauen ob es mir gefällt. Wird nicht lange dauern. Ich schreibe dann wie sich das Klangbild verändert hat.
Danke.
MFG
Tywin
Inventar
#18 erstellt: 08. Dez 2013, 20:00
Da bin ich mal gespannt. Nach den Regeln der akustischen Kunst müsste sich insbesondere ab etwas höheren Lautstärken eine Verbesserung einstellen. Die kürzere Hörentfernung halte ich bei den DV für positiv, da der Anteil des direkten Schalls der deine Ohren erreicht sich verbessern müsste und immer noch angenehm klingen sollte.
ElecTronicBeatZ
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 10. Dez 2013, 14:34
Ist insgesamt besser. Habe sie natürlich mit dem Mikrofon, welches bei dem Denon Receiver dabei ist neu kalibriert und insgesamt ein besseres Klangbild. Gefällt mir. Jetzt werden die Boxen sozusagen auch "lauter". :p

Danke
MFG
Tywin
Inventar
#20 erstellt: 10. Dez 2013, 19:11
Dann mal viel Spaß beim Musik-Hören. Wenn Du magst, höre Dir mal Mountains Grave von Anna von Hausswolff auf den DF an


[Beitrag von Tywin am 10. Dez 2013, 19:11 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker + Lautsprecher für 1500?
Kenny3333 am 28.08.2009  –  Letzte Antwort am 28.08.2009  –  5 Beiträge
Lautsprecher + Verstärker bis 1500?
LeoFischel am 08.08.2014  –  Letzte Antwort am 30.08.2014  –  63 Beiträge
Verstärker + Lautsprecher (stereo) ~ 1500?
Jugar am 12.05.2013  –  Letzte Antwort am 28.11.2013  –  29 Beiträge
Suche Lautsprecher + Verstärker 1500-2000?
vans am 25.10.2008  –  Letzte Antwort am 30.10.2008  –  27 Beiträge
(Stereo) Lautsprecher + Verstärker bis 1500?
Avara am 25.11.2011  –  Letzte Antwort am 26.11.2011  –  12 Beiträge
Lautsprecher und Verstärker gesucht (Budget 1500-2000)
Thomsen87 am 06.09.2011  –  Letzte Antwort am 06.09.2011  –  2 Beiträge
elegante Lautsprecher und Verstärker gesucht 1500?
OberstHorst am 21.01.2016  –  Letzte Antwort am 24.01.2016  –  38 Beiträge
Stereo-Verstärker bis 1500?
master030 am 15.01.2013  –  Letzte Antwort am 15.01.2013  –  8 Beiträge
Laufsprecher + Verstärker bis 1500
dA_phYZikA am 29.05.2011  –  Letzte Antwort am 06.08.2012  –  67 Beiträge
Empfehlung TV und Lautsprecher; 1500?
ClarkNova am 07.05.2010  –  Letzte Antwort am 07.05.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • beyerdynamic
  • Denon
  • Panasonic
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 71 )
  • Neuestes MitgliedBabeola
  • Gesamtzahl an Themen1.344.857
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.179