Verstärker + Lautsprecher (stereo) ~ 1500€

+A -A
Autor
Beitrag
Jugar
Neuling
#1 erstellt: 12. Mai 2013, 15:53
Hey alle zusammen

Ich habe vor, mir demnächst eine neue 2.0 (oder 2.1) Anlage zu kaufen. Als Budget habe ich um die 1500€ eingeplant. Die Anlage werde ich hauptsächlich vom PC aus betreiben. (90% Musik)

Jetzt ist meine Frage:
1) ist es sinnvoll bei diesem Budget einen normalen Verstärker (wie z.B. Rotel RA 11??) zu nehmen, oder würdet ihr eher zu einer Vor- und Endstufe tendieren?

2) Was für Lautsprecher würdet ihr mir empfehlen? (Studiomonitore (KEF LS50??), Standlautsprecher, etc.)
Der Platz für Standlautsprecher ist begrenzt, würde aber gerade noch so gehen.

2) Macht ein Subwoofer Sinn? (Budget würde dann bei Bedarf ein wenig nach oben gehen)

Es würde mich auch freuen, wenn ihr mir dann auch konkrete Tipps geben könntet, welche Marken/Modelle denn zu empfehlen sind.

Vielen Dank schonmal für euere Antworten,
Gruß Michael


[Beitrag von Jugar am 12. Mai 2013, 16:07 bearbeitet]
jd17
Inventar
#2 erstellt: 12. Mai 2013, 16:36

Jugar (Beitrag #1) schrieb:
Die Anlage werde ich hauptsächlich vom PC aus betreiben. (90% Musik)

heißt das, der PC ist lediglich die quelle oder hörst du auch fast ausschließlich am schreibtisch bzw. PC-standort?

das wäre - wegen der lautsprecherwahl - wichtig zu wissen.


1) ist es sinnvoll bei diesem Budget einen normalen Verstärker (wie z.B. Rotel RA 11??) zu nehmen, oder würdet ihr eher zu einer Vor- und Endstufe tendieren?

weder noch, gerade wenn kompakte mit einem sub kombiniert werden sollen, würde ich zu einem AVR mit integrierter raumkorrektur raten, damit die subwoofer-integration auch perfekt gelingt und du ein homogenes klangbild erhälst.


2) Was für Lautsprecher würdet ihr mir empfehlen? (Studiomonitore (KEF LS50??), Standlautsprecher, etc.)
Der Platz für Standlautsprecher ist begrenzt, würde aber gerade noch so gehen.

hier bitte mehr details zu raum und aufstellung.

am besten fotos und/oder eine bemaßte skizze.


2) Macht ein Subwoofer Sinn? (Budget würde dann bei Bedarf ein wenig nach oben gehen)

ja.


mal angenommen, du kannst das ganze adequat aufstellen, könnte ich mir eine kombination aus:
- KEF LS50
- Jamo SUB 660
- Denon AVR-1713/2113
sehr gut vorstellen - das sollte auch mit dem 1500€-budget machbar sein.
Jugar
Neuling
#3 erstellt: 12. Mai 2013, 17:09


Die Anlage werde ich hauptsächlich vom PC aus betreiben. (90% Musik)


heißt das, der PC ist lediglich die quelle oder hörst du auch fast ausschließlich am schreibtisch bzw. PC-standort?
das wäre - wegen der lautsprecherwahl - wichtig zu wissen.


Der PC ist vorrangig die einzige Quelle, evtl noch Handy etc.
Ich höre fast ausschließlich am Schreibtisch. Da der Raum sehr klein ist macht es aber auch keinen Unterschied, ob ich am Rechner sitze oder wo anderst.



1) ist es sinnvoll bei diesem Budget einen normalen Verstärker (wie z.B. Rotel RA 11??) zu nehmen, oder würdet ihr eher zu einer Vor- und Endstufe tendieren?


weder noch, gerade wenn kompakte mit einem sub kombiniert werden sollen, würde ich zu einem AVR mit integrierter raumkorrektur raten, damit die subwoofer-integration auch perfekt gelingt und du ein homogenes klangbild erhälst.


Das war zuerst auch meine Idee, jedoch wurde mir dann gesagt, dass ich für das Geld lieber einen normalen (besseren) Stereo Receiver kaufen sollte. Da hätte ich dann mehr davon. Was ist da dran?



2) Was für Lautsprecher würdet ihr mir empfehlen? (Studiomonitore (KEF LS50??), Standlautsprecher, etc.)
Der Platz für Standlautsprecher ist begrenzt, würde aber gerade noch so gehen.
hier bitte mehr details zu raum und aufstellung.

am besten fotos und/oder eine bemaßte skizze.


Folgt demnächst


[Beitrag von Jugar am 12. Mai 2013, 17:13 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 12. Mai 2013, 17:33

Jugar (Beitrag #3) schrieb:

Der PC ist vorrangig die einzige Quelle, evtl noch Handy etc.
Ich höre fast ausschließlich am Schreibtisch. Da der Raum sehr klein ist macht es aber auch keinen Unterschied, ob ich am Rechner sitze oder wo anderst.


Das hört sich nach einem aktiven Nahfeldmonitor an, trotzdem wäre es schön zu wissen, wie die Lsp. aufgestellt werden sollen, eine Skizze oder Foto würde dabei helfen, aber das soll ja noch kommen.


Jugar (Beitrag #3) schrieb:

Das war zuerst auch meine Idee, jedoch wurde mir dann gesagt, dass ich für das Geld lieber einen normalen (besseren) Stereo Receiver kaufen sollte. Da hätte ich dann mehr davon. Was ist da dran?


Und auf Grund welcher Fakten?

Saludos
Glenn
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 12. Mai 2013, 17:52
Hallo,

ich könnte mir gut vorstellen, das du mit dem MH-800 DSP Desktop Musiksystem sehr zufrieden sein wirst und eine Menge Geld sparen kannst.

Höre es dir doch einfach mal an.

Gruß Karl
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 12. Mai 2013, 18:01
Ein mMn sehr guter Tipp, allerdings denke ich das die Lsp. nur passen, wenn
sich der Hörplatz im Nahbereich befindet, aber probieren geht über studieren.

Saludos
Glenn
Jugar
Neuling
#7 erstellt: 12. Mai 2013, 18:03
Fotos:
Die Pfeile zeigen die geplanten Plätze für die Lautsprecher
2013-05-1217.53.29k9stp
2013-05-1217.56.469pswc

Zeichnung: Angaben in Meter
sshot-3
Zeichnung größer: http://abload.de/img/sshot-3vnqvm.png
Falls es nicht so gut lesbar ist:
Komplette Länge: 6m
Komplette Breite: 2,1m

Gruß Michael


[Beitrag von Jugar am 12. Mai 2013, 18:16 bearbeitet]
Jugar
Neuling
#8 erstellt: 12. Mai 2013, 18:08

Und auf Grund welcher Fakten?

Saludos
Glenn


Da ich ja zu einem 2.1 System tendiere ist ein AV Receiver "übertrieben", und die "überflüssige" Technik muss ja auch irgendwie bezahlt werden.
Dafür könnten dann bessere Komponenten für einen Stereo Verstärker verwendet werden.


[Beitrag von Jugar am 12. Mai 2013, 18:09 bearbeitet]
Jugar
Neuling
#9 erstellt: 12. Mai 2013, 18:15

Der_Karl (Beitrag #5) schrieb:
Hallo,

ich könnte mir gut vorstellen, das du mit dem MH-800 DSP Desktop Musiksystem sehr zufrieden sein wirst und eine Menge Geld sparen kannst.

Höre es dir doch einfach mal an.

Gruß Karl


An sich gute Idee, ich wollte jedoch eigentlich weg von der "Desktop System" Schiene. Habe im Moment das Edifier S550 5.1 System.
Möchte mir einen "gescheiten" Verstärker kaufen, der bei Umzug dann auch in einem gößeren Zimmer etc. noch zu gebrauchen ist.

Gruß Michael


[Beitrag von Jugar am 12. Mai 2013, 18:18 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 12. Mai 2013, 18:21
Das nennst Du Fakten?

Gerade bei einem 2.1 Setup macht ein AVR um so mehr Sinn!

Die Aufstellung der linken Box auf dem Boden meinst Du jetzt aber nicht ernst, oder?

Den Tipp von Karl mit einem Desktop Lsp. zu vergleichen, zeigt wie wenig Du von der Materie verstehst,
wenn man dann auch noch Beratungsresistent ist, kann man eigentlich nur noch viel Glück wünschen und
das wirst Du mit Sicherheit brauchen!

Saludos
Glenn
Jugar
Neuling
#11 erstellt: 12. Mai 2013, 18:29

GlennFresh (Beitrag #10) schrieb:
Das nennst Du Fakten?

Den Tipp von Karl mit einem Desktop Lsp. zu vergleichen, zeigt wie wenig Du von der Materie verstehst,
wenn man dann auch noch Beratungsresistent ist, kann man eigentlich nur noch viel Glück wünschen und
das wirst Du mit Sicherheit brauchen!


Du hast recht, ich hab überhaupt keine Ahnung. Deswegen bitte ich euch ja um Hilfe.


Die Aufstellung der linken Box auf dem Boden meinst Du jetzt aber nicht ernst, oder?

Die linke Box möchte ich eigentlich auf den Schreibtisch stellen. Dort wo jetzt der Controller des Edifier Systems steht.


Gerade bei einem 2.1 Setup macht ein AVR um so mehr Sinn!


Okay. Also liegt die Empfehlung klar, weg von 2.0 hin zu 2.1?

Gruß Michael
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 12. Mai 2013, 18:41

Jugar (Beitrag #11) schrieb:

Du hast recht, ich hab überhaupt keine Ahnung. Deswegen bitte ich euch ja um Hilfe.


Dann solltest Du diese auch entsprechend würdigen oder Du liest besser die Schwubbel Presse und das was die Leute davon zitieren!


Jugar (Beitrag #11) schrieb:

Die linke Box möchte ich eigentlich auf den Schreibtisch stellen. Dort wo jetzt der Controller des Edifier Systems steht.


Ob Boden oder halb hoher Tisch, beides ist suboptimal, vielleicht solltest Du dich mal bzgl. korrekter lsp. Aufstellung informieren!


Jugar (Beitrag #11) schrieb:

Okay. Also liegt die Empfehlung klar, weg von 2.0 hin zu 2.1?


Ich habe gar nicht gesagt, das Du von 2.1 auf 2.0 gehen sollst, ich habe nur erwähnt, das bei einem 2.1 System der AVR gegenüber dem Stereo Amp im Vorteil ist, Du musst also schon richtig lesen und interpretieren!

Ach ja, nimm es nicht persönlich, auch wenn meine direkte Schreibweise den Anschein erwecken sollte, ich mache das aber nur um dich wach zu rütteln!

Saludos
Glenn
V3841
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 12. Mai 2013, 20:15

An sich gute Idee, ich wollte jedoch eigentlich weg von der "Desktop System" Schiene. Habe im Moment das Edifier S550 5.1 System.
Möchte mir einen "gescheiten" Verstärker kaufen, der bei Umzug dann auch in einem gößeren Zimmer etc. noch zu gebrauchen ist.


Hallo Michael,

bei deinen derzeitigen suboptimalen Positionierungsmöglichkeiten auf einem Desktop (Schreibtisch), solltest Du auch ein dafür gedachtes Desktoplautsprechersystem verwenden.

Mit HiFi-Stereo hat deine geplante LS-Positionierung nämlich NIX zu tun. Lies bitte dazu die Infos in meiner Signatur.

Alternativ kannst Du über aktive Nahfeldmonitore nachdenken - und Dir vor allem anderen, Gedanken über eine halbwegs brauchbare LS-Positionierung machen. Auch die besten Lautsprecher können unter den derzeitig geplanten Bedingungen nur Klangmatsch an die Ohren bringen.

Besser wäre weiter Sparen und auf einen geeigneten Hörraum warten.

VG
Jugar
Neuling
#14 erstellt: 12. Mai 2013, 22:25
also eine korrekte Aufstellung, wie in dem Link von deinem Status ist bei mir leider platzmäßig nicht möglich.
Das mit dem Hörraum kann ich in nächster Zeit sowieso vergessen -.-
Mir bleibt also nichts anderes übrig, als die LS entweder ins Regal oder auf den Schreibtisch zu stellen.

Werde bei dem HiFi Händler meines Vertrauens mal nach dem MH-800 DSP Desktop Musiksystem nachfragen und evtl. probehören. Genau so etwas wollte ich - wie bereits erwähnt - zwar nicht, aber probieren geht über studieren.

Was sagen andere zu dem Vorschlag von jd17? Finde ich persönlich jetzt nicht schlecht.


jd17 (Beitrag #2) schrieb:

mal angenommen, du kannst das ganze adequat aufstellen, könnte ich mir eine kombination aus:
- KEF LS50
- Jamo SUB 660
- Denon AVR-1713/2113
sehr gut vorstellen - das sollte auch mit dem 1500€-budget machbar sein.


Gruß Michael
V3841
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 12. Mai 2013, 22:30

mal angenommen, du kannst das ganze adequat aufstellen,


Der Vorschlag hat eine Prämisse - kannst Du die erfüllen?

Ausprobieren kannst Du natürlich alles.

VG
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 12. Mai 2013, 22:32

Jugar (Beitrag #14) schrieb:

Was sagen andere zu dem Vorschlag von jd17? Finde ich persönlich jetzt nicht schlecht.


Sehr hochwertiges Setup mit dem man viel Spaß haben kann, aber in deinem Fall und
bei den gebotenen Voraussetzungen mMn Perlen vor die Säue geworfen und der Jamo
Sub ist definitiv überdimensioniert.

Die XTZ Lsp. gibt es nur bei Mindaudio, wenn Du diese gerne mal hören willst, heißt es
bestellen und in den eigenen 4 Wänden testen, was auch das sinnvollste ist, sollten Dir
die Lsp. nicht gefallen, kannst Du sie innerhalb 14 Tage kostenfrei zurück schicken!

Saludos
Glenn
jd17
Inventar
#17 erstellt: 13. Mai 2013, 08:39

GlennFresh (Beitrag #16) schrieb:
aber in deinem Fall und
bei den gebotenen Voraussetzungen mMn Perlen vor die Säue geworfen und der Jamo
Sub ist definitiv überdimensioniert.

das sehe ich genauso.

das wichtigste wäre erstmal, zumindest gleiche lautsprecherhöhe zu garantieren - wie auch immer du das bewerkstelligst.

ich würde dann auch auf ein paar kleine aktive setzen, die im bass vielleicht etwas anpassbar sind (wegen der wandnähe).
alternativ die Dali Zensor 1 (die sollen wohl wandnah funktionieren) oder vergleichbare passive...

beim sub könnte man z.b. über den B&W ASW608 nachdenken.
Denon AVR-1713/X1000 sind mE nachwievor eine gute wahl, wenn ein sub verwendet wird.
Andre__88__
Stammgast
#18 erstellt: 13. Mai 2013, 13:43
Kannst Du nicht einfach deinen Bildschirm mittig auf den Schreibtisch stellen? Dann hast Du doch links und rechts genug Platz ...

Und wenn ausschließlich über PC / Handy gehört werden soll dann schmeiß ich mal diese Lautsprecher in den Raum:

http://www.kef.com/h...oup/X300A/index.html

Da könntest Dir nen Verstärker/AVR sparen. Mit ca. 800 € wäre das Thema dann schon erledigt.

Alternativ ja vllt auch folgendes:

http://www.auditoriu...Dali-Kubik-free.html

Da solltest Du bei 2 Stück ungefähr bei 1000 € liegen.


Ich kenne die Lautsprecher nicht, könnte mir aber vorstellen, dass das bei Dir passen könnte, sofern beide Lautsprecher ordentlich auf den Schreibtisch gestellt werden können.
Andre__88__
Stammgast
#19 erstellt: 15. Mai 2013, 14:27
achso... Ob die Dalis für Nahfeld geeignet sind, weiß ich leider nicht.

Evlt. hat da jemand nähere Infos.
Fanta4ever
Inventar
#20 erstellt: 15. Mai 2013, 18:05
Hallo,

wenn beide LS auf den Schreibtisch können, wären auch die Abacus C-Box 2 eine Möglichkeit.

Gruß Karl
170V3R
Stammgast
#21 erstellt: 16. Mai 2013, 12:46
Ich würde dir auch die XTZ mh800-dsp empfehlen, aber ad es ins Budget passt dazu noch passend einen sub, wie z.B. den XTZ 10.16, oder den Jamo 660 Sub.

Kannst du übrigens an den kleinen Verstärker per chinch mit anschließen.

Von den XTZ würde ich dir aber sofort abraten, wenn du gerne oder generell auf Linux-distributionen unterwegs bist. Das sollte nämlich dringends noch erwähnt werden.
Jugar
Neuling
#22 erstellt: 19. Mai 2013, 17:57
Vielen Dank für die vielen Antworten!
Hatte letzte Woche leider nicht die Möglichkeit zu antworten.

Ich werde mir vermutlich den Denon Verstärker (+ Kriterien für mich: per App steuerbar, USB Eingang, Internetradio, 5,1) mit zwei aktiven Lautsprechern wie den Dali und einem Sub zulegen.

Hat sonst noch jemand Erfahrung mit den Dali, bzw. kann mir sonst noch aktive Lautsprecher (passiv geht natürlich auch) empfehlen?
Was vielleicht noch ein Wichtiges Kriterium ist: ich höre gerne House

Gruß Michael


[Beitrag von Jugar am 19. Mai 2013, 18:05 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#23 erstellt: 19. Mai 2013, 19:08
Hallo,

für aktive LS brauchst du keinen Verstärker.

Gruß Karl
Andre__88__
Stammgast
#24 erstellt: 19. Mai 2013, 20:35
Ja Verstärker kannst dir bei aktiven sparen. Internet Radio sollte ja am PC dann auch das kleinste Problem sein USB eingang ja wohl auch kein Problem

Die Dali habe ich noch nicht gehört und weiß nicht ob die für nahfeld geeignet sind.

Ich würde dir die kef x300 a empfehlen sofern dir das klanglich zusagt... da sparst sogar noch nen Haufen Kohle...

Sub würde ich mir persönlich sparen und das erstmal so testen. Budget wäre ja dann noch vorhanden


Alternative


http://mobile.nubert.de/item/393332
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 19. Mai 2013, 22:13
Du redest von Aktivlsp., aber um welche aktive Dali handelt es sich denn?

Saludos
Glenn
V3841
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 19. Mai 2013, 22:47
Jugar
Neuling
#27 erstellt: 19. Mai 2013, 23:19
Müssen aber keine Aktiven sein. Gerne auch Passive!

Gruß Michael
Andre__88__
Stammgast
#28 erstellt: 20. Mai 2013, 12:53
Ja ich meinte die neuen Dali kubik free

Der preis kommt mir jedoch etwas happig vor
ozopoles
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 28. Nov 2013, 21:59
Hab diesen lustigen thread gerade gefunden und habe nur eine frage an den TE. Wo bekommst du bitte den rotel, die kef ls50 und den jamo sub für die budgetgrenze von 1500 euronen her?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
(Stereo) Lautsprecher + Verstärker bis 1500?
Avara am 25.11.2011  –  Letzte Antwort am 26.11.2011  –  12 Beiträge
Stereo-Verstärker bis 1500?
master030 am 15.01.2013  –  Letzte Antwort am 15.01.2013  –  8 Beiträge
Stereo-Anlage 1500-2000?
Doc_Holliday89 am 18.01.2007  –  Letzte Antwort am 21.01.2007  –  23 Beiträge
Stereo System um 1500?
MrLownoise am 16.11.2014  –  Letzte Antwort am 22.11.2014  –  24 Beiträge
Kaufberatung Stereo Anlage 1500?
All_Massiv_ am 05.10.2016  –  Letzte Antwort am 09.10.2016  –  50 Beiträge
Stereo Standlautsprecher mit Verstärker für 1000-1500?.
Lesso am 16.01.2016  –  Letzte Antwort am 16.01.2016  –  3 Beiträge
Stereo-(Stand-)Lautsprecher + Verstärker für Studentenzimmer gesucht (Budget: max. 1500?)
Körk am 29.11.2011  –  Letzte Antwort am 14.12.2011  –  22 Beiträge
1500 Euro Stereo-Verstärker
eppic am 26.07.2013  –  Letzte Antwort am 30.07.2013  –  70 Beiträge
Stereo Set bis 1500€
master_Adrian am 11.11.2007  –  Letzte Antwort am 13.11.2007  –  3 Beiträge
Stereo-Kaufberatung Standlautsprecher bis 1500,- ?
astra0480 am 18.12.2010  –  Letzte Antwort am 20.12.2010  –  10 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • DALI
  • KEF
  • Denon
  • Jamo
  • Bowers&Wilkins
  • Edifier

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder817.991 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedInfinity_Newbie
  • Gesamtzahl an Themen1.365.272
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.003.269