Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo System um 1500€

+A -A
Autor
Beitrag
MrLownoise
Neuling
#1 erstellt: 16. Nov 2014, 21:18
Hallo Experten :-)

ich plane gerade unser neues Wohnzimmer und möchte auch gleich ein nettes Stereo-System dazu :-)

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
gesamt 1500€ - das sollte LS und Verstärker beinhalten
Event. würde ein CD auch dazu kommen, oder der Verstärker wird über einen "Netzwerkzugang" (z.B. Sonos) bespielt

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden?
Raum

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Standlautsprecher oder Kompakt, solange der Sound stimmt bin ich für alles offen :-)

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
keine Einschränkung, Sie sollen nur nicht zu wuchtig wirken

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung?
Nein

-Welcher Verstärker wird verwendet?
hier hoffe ich auf eine gute empfehlung

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
von Rock über Pop bis zu Klassik, also eigentlich alles :-)
Beispiele: Adele, Niel Young, Coldplay, aber auch FooFighters oder Vivaldi

-Wie laut soll es werden?
Ich möchte jetzt nicht meinen 50m entfernten Nachbarn beschallen, also Zimmerlautstärke + etwas mehr wenn einen mal die Lust dazu packt

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
ich wünsche mir einen guten, soliden und knackigen Bass

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
gute frage, kann ich derzeit nicht beantworten da ich keinen Vergleich habe

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Leider noch keine, da ich gar nicht weiß, welche ich in Betracht ziehen soll. ich würde gerne gleich das System aus LS+Verstärker hören

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
Dekor sollte es auch in Weiß geben

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Oberösterreich


Naja wie ihr seht/lest bin ich noch ganz am Anfang, ich habe also noch nichts gehört bzw. noch keine Ahnung was ich überhaupt in Betracht ziehen soll. Da ich im Wohnzimmer 2 Bereiche haben werden, eine Sitzecke und eine Leseecke (kein TV im Zimmer!) bin ich auch noch unsicher bez. der Ausrichtung der LS. Macht eine Aufstellung mit Schallrichtung Ecke überhaupt Sinn oder zerstört mir das mein Klangbild?


Ich freue mich auf eure Tips, Infos und Erfahrungen!
Danke für eure Hilfe und BG aus Österreich
Strahlx
Stammgast
#2 erstellt: 17. Nov 2014, 20:05
Hallo, meine Empfehlung für sehr gut klingende kleinere Stand-Lautsprecher, die für alle der genannten Musikrichtungen wunderbar geeignet sind und eine hohe Basspräszision besitzen:

-Quadaral Platinum M40
-Phonar Veritas P6 Next
-Sonus Faber Toy Tower

Diese kommen ohne Probleme ohne Sub aus und es gibt sie auch in weiß.

Verstärker zu denen ich raten kann:

AMC 3100 MKII / AMC 3150 MKII
Atoll IN 100se

Beim Griff nach B-Ware bzw. mit etwas Verhandlungsgeschick könntest du mit 1500 € hinkommen.


[Beitrag von Strahlx am 17. Nov 2014, 20:14 bearbeitet]
ATC
Inventar
#3 erstellt: 17. Nov 2014, 21:17
Moin,

gehe ich recht in der Annahme das Sofa und Lesezone als Hörplatz dienen sollen?

Duevel Planets wenn beide Hörbereiche beschallt werden sollen,
als Amp einen Denon PMA 720 AE,
und wenn der Bass nicht reicht einen kleinen Sub dazu, nur wenn nötig.

Gruß
MrLownoise
Neuling
#4 erstellt: 17. Nov 2014, 21:28
Hallo,

also Sofa und Leseecke müssen nicht gleichzeitg als Hörplatz dienen. Auch könnte ich mich wohl mit nur einem Hörplatz anfreunden :-)

Die Sonos Faber gefallen mir wirklich gut, auch die Veritas P6 sehen jetzt mal spitze aus, jedoch sind die vom Preis her doch schon um einiges über den 1500€...mal sehen ob die letzten Endes in die engere Auswahl zum Probehören kommen.
ATC
Inventar
#5 erstellt: 17. Nov 2014, 21:31
Es geht ja nicht um gleichzeitig...oder willst du die Lautsprecher je nachdem wo du sitzt immer umdrehen?

das muss man bei Rundumstrahlern nämlich nicht
MrLownoise
Neuling
#6 erstellt: 17. Nov 2014, 21:39
Hmmm, da hast du auch wieder recht...
Ist die Aufstellung von den Rundumstrahlern bzw. der Planets kritisch bzw. hat diese einen ähnlichen Einfluss wie bei normalen LS?
ATC
Inventar
#7 erstellt: 17. Nov 2014, 21:45
Ein Lautsprecher zwischen Terassentür und Türe,
einer vor den ?Kamin? Vorsprung.

Auch bei Rundumstrahlern hat man in der Ecke mit einer Bassverstärkung zu tun,
die Duevel Planets sind hier aber nicht fett abgestimmt, deswegen auch nicht sehr kritisch.

Gruß
Dadof3
Inventar
#8 erstellt: 17. Nov 2014, 22:50

MrLownoise (Beitrag #1) schrieb:
ich würde gerne gleich das System aus LS+Verstärker hören

Es ist ziemlich egal, an welchem Verstärker du die LS hörst - die Unterschiede sind, wenn überhaupt vorhanden, marginal, und nicht ansatzweise so groß wie die Unterschiede durch Raum und Aufstellung.

Such dir also erst einmal in Ruhe die LS aus und mach dir keine Gedanken um den Verstärker - den kannst du auswählen, wenn du die LS deiner Träume gefunden hast.
MrLownoise
Neuling
#9 erstellt: 17. Nov 2014, 23:33
Danke für die tollen Tips!
Hab gearde einen Händler in der Nähe entdeckt welcher
KEF, Dynaudio, Monitor Audio, Marten, Neat und PMC hat. Da könnte ich hoffentlich "einfach" and LS zum Probehören kommen.

Gibt es von diesen Marken empfehlungen für meinen Raum? Die Omni-Strahler finde ich auch interessant, muss nur noch einen Vorführer finden....
BG


[Beitrag von MrLownoise am 17. Nov 2014, 23:34 bearbeitet]
anyman
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 18. Nov 2014, 00:32
hi!

welcher händler wäre das? würde mich interessieren da ich auch aus der Gegend bin :-)

lg
MrLownoise
Neuling
#11 erstellt: 18. Nov 2014, 06:19
www.hifi-Studio.at
Ist in einem kleinen Ort, Vorchdorf
MrLownoise
Neuling
#12 erstellt: 19. Nov 2014, 22:12
Hallo,
hättet ihr noch Empfehlungen bezüglich dieser Marken?
KEF, Dynaudio, Monitor Audio, Marten, Neat und PMC
Danke!
Dadof3
Inventar
#13 erstellt: 19. Nov 2014, 22:26
Marten hat in deiner Preisklasse meines Wissens gar nichts, und auch bei PMC wirst du fürs kleinste Modell noch ein paar Scheine drauflegen müssen.

Der Rest: Hör sie dir an, sind alles keine schlechten Sachen! Dein Geschmack entscheidet, nicht unserer.
Pauliernie
Stammgast
#14 erstellt: 19. Nov 2014, 22:31

Strahlx (Beitrag #2) schrieb:
Hallo, meine Empfehlung für sehr gut klingende kleinere Stand-Lautsprecher, die für alle der genannten Musikrichtungen wunderbar geeignet sind und eine hohe Basspräszision besitzen:

-Quadaral Platinum M40
-Phonar Veritas P6 Next
-Sonus Faber Toy Tower

Diese kommen ohne Probleme ohne Sub aus und es gibt sie auch in weiß.

Verstärker zu denen ich raten kann:

AMC 3100 MKII / AMC 3150 MKII
Atoll IN 100se

Beim Griff nach B-Ware bzw. mit etwas Verhandlungsgeschick könntest du mit 1500 € hinkommen.


Moin,

deine Vorschläge liegen hier weit über dem Budget des TE und sind auch als B-Ware (sofern diese so mal angeboten werden sollten) nicht für 1500,00 € zu realisieren. Irgendwie sind Deine Vorschläge zu solchen Beratungsthemen immer die gleichen (copy + paste )

Aber der TE hat es ja bemerkt.
ATC
Inventar
#15 erstellt: 19. Nov 2014, 22:32
Moin,

innerhalb dieser Marken bin ich mit Abstand größter Fan von PMC,

die relativ neue twenty Serie ist einfach klasse,

auch wenn das Konzept von Duevel hier grundsätzlich viel besser passen würde
Strahlx
Stammgast
#16 erstellt: 20. Nov 2014, 02:39

Pauliernie (Beitrag #14) schrieb:

Moin,
deine Vorschläge liegen hier weit über dem Budget des TE und sind auch als B-Ware (sofern diese so mal angeboten werden sollten) nicht für 1500,00 € zu realisieren.


Mit deiner Annahme liegst du leider falsch. Ich habe z.B. eine Quadral Platinum M40 (neu) und einen AMC 3150 MKII Verstärker (Aussteller) für insgesamt ca. 1500 € beim Fachhändler erhalten. Es ist niemand gezwungen die UVP des Herstellers bezahlen.
Ebenso wurde eine Sonus Faber Toy Tower neulich bei einem Händler in Berlin für ca. 1100 € anstatt der 2000 € UVP angeboten.



Pauliernie (Beitrag #14) schrieb:

Irgendwie sind Deine Vorschläge zu solchen Beratungsthemen immer die gleichen (copy + paste )


Immer schön freundlich bleiben. Deinen Kommentar finde ich nun wirklich unangebracht, nur weil ich 1x mal in einem anderen Thread drei dieser genannten Lausprecher aufgeführt habe. Vielleicht kannst du stattdessen mal etwas inhaltlich Konstruktives zu diesem Thread beitragen.

@Mr. Lownoise
Die von meridanfan01 vorgeschlagene neue Twenty-Serie ist in der Tat auch ein Probehören wert.
Falls auch Kompakte von den aufgeführten Herstellern in Betracht kommen sollen, könntest du dir KEF R300, KEF LS50, Monitor Audio Silver S2 anhören. Diese bauen nach meinem Empfinden eine weite Bühne auf, bringen viele Details zum Vorschein auf und sind für ihre Größe nicht gerade Bassschwach.


[Beitrag von Strahlx am 20. Nov 2014, 02:45 bearbeitet]
MrLownoise
Neuling
#17 erstellt: 20. Nov 2014, 06:24
@strahlx: also die S2 und die R300 sehen schon mal gut aus. Bin gespannt wie die klingen - vor allem die S2 mit dem 200mm Tieftöner.

Irgendwo hab ich aber bei Kompakten immer bedenken, dass sie nicht mit einem Klangbild bzw. Performance einer Standbox mithalten können
Dadof3
Inventar
#18 erstellt: 20. Nov 2014, 06:36
Das ist auch richtig - vernünftig aufgestellt klingen Standboxen in der Regel auch besser. Daher finde ich die Empfehlung von Kompaktlautsprechern hier auch noch ein bisschen voreilig.


Mir fehlt im Moment noch die Phantasie, wie du in diesem Raum überhaupt vernünftig Lautsprecher aufstellen willst - egal, welcher Form.
yahoohu
Inventar
#19 erstellt: 20. Nov 2014, 07:32
Moin,

also bei diesen Aufstellungsmöglichkeiten fallen mir auch die Duevel ein.
Was die kleinen Planets an Sound zaubern ist schon großes Kino.

Da lohnt sich die Fahrt nach München oder Wien.

Die empfohlenen Verstärker von AMC + Atoll sind ok.

Gruß Yahoohu
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 20. Nov 2014, 11:37

MrLownoise (Beitrag #17) schrieb:


Irgendwo hab ich aber bei Kompakten immer bedenken, dass sie nicht mit einem Klangbild bzw. Performance einer Standbox mithalten können :?


da ist unbegründet und kommt auf dem persönlichen geschmack und die räumlichen möglichkeiten an.
bei mir haben kompakte gegen standlautsprecher gewonnen und ich bin nicht der einzige, man kann solche aussagen nicht pauschalisieren.
hochwertige kompakte haben auch ihre vorteile und können je nach geschmack mit einem sub ergänzt werden.
Opiumbauer
Inventar
#21 erstellt: 20. Nov 2014, 12:04
Ich möchte als "Normalo-Hörer" noch eine andere Anlage ins Spiel bringen:

Als Verstärker (Receiver) den Yamaha R-S700 für 359€

http://www.amazon.de...tibel/dp/B0046B6DR8/

Wenn man es puristischer will und bereit ist, für weniger Ausstattung 80€ mehr auszugeben, darf es auch der Yamaha A-S700 sein.

Wenn es netzwerkfähig sein soll, dann eher den hier:

http://www.amazon.de...erung/dp/B00EXHQQV8/

Als Boxen die Canton Chrono 509 DC für zusammen 700€

http://www.amazon.de/Canton-Chrono-509-DC-schwarz/dp/B0013BU4LU/


Habe selbst den A-S700 und kann diesen nur empfehlen.
Gerade der Loudnessregler bei den Yamahageräten finde ich ein geniales Feature.

Damit lassen sich auch bei Zimmerlautstärke die Bässe gut hervorheben, wenn man will.


Für etwas mehr als 1000€ erhält man dann ein System, welches in dieser Preisklasse schwer zu toppen sein wird, was zahlreiche Tests in Hifi Zeitschriften auch immer wieder bestätigen.


Als CD Player käme dann noch der CD-S700 infrage:

http://www.amazon.de...layer/dp/B001GZBVI8/


[Beitrag von Opiumbauer am 20. Nov 2014, 13:08 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 20. Nov 2014, 12:09
dieser yamaha cd-player wäre sinnvoller, hat eine netzwerk anbindung.
http://www.hifi-regl...301-100006440-si.php


[Beitrag von Soulbasta am 20. Nov 2014, 12:10 bearbeitet]
Strahlx
Stammgast
#23 erstellt: 20. Nov 2014, 15:40

MrLownoise (Beitrag #17) schrieb:
@strahlx: also die S2 und die R300 sehen schon mal gut aus. Bin gespannt wie die klingen - vor allem die S2 mit dem 200mm Tieftöner.
Irgendwo hab ich aber bei Kompakten immer bedenken, dass sie nicht mit einem Klangbild bzw. Performance einer Standbox mithalten können :?


Vor dem selben Problem stand ich auch, da ich in etwa die selbe Raumgröße wie du habe. Ich hatte diverse Kompakte zuhause getestet. Bei mir sind es letzlich dann doch kleinere Standboxen geworden, da ich neben einem sehr guten Klang auch Ansprüche an das Klangvolumen und Tiefbassfähigkeit erfüllt haben wollte. Die Ansprüche und das Klangempfinden sind aber sehr individuell. Da hilft nur ausprobieren. Das heißt nicht, dass dich Kompakte bei deinem Raum nicht zufriedenstellen können.

Die Monitor Audio S2 klingt z.B. wirklich sehr dynamisch und raumfüllend für eine Kompakte durch ihren großen Tieftöner. Sie ist z.B. etwas wärmer und dynamischer abgestimmt als die KEF R300. Letzere etwas hochauflösender.

Bei Ebay gäbe es eine nach meinem Hörempfinden sehr gute schmale Standbox in der gewünschten Farbe weiß gerade günstig:
Die hat genauso wie die Platinums einen sehr hochwertigen und angenehmen Hochtöner und eine realistische Stimmwiedergabe mit schönen Klangfarben.

Quadral Chromium Style 102 (ca. 1300 € statt 1900 € UVP)
http://www.ebay.de/i...&hash=item35e03151f0

Quadral Platinum M30 (777 € statt 1400 € UVP)
http://www.sg-akusti...Quadral-PLATINUM-M30

Für beide der oben genannten Lautsprecher würde auch ein kleinerer Verstärker bereits ausreichen.

Ebenso finde ich diese für den angebotenen Preis in allen Belangen sehr gut (ist allerdings nicht in weiß und etwas größer):

Focal Aria 926 (1300 € statt 2000 € UVP)
http://www.sg-akusti...l-Aria-926-gebraucht

Bei den Verstärkern könntest du dich neben AMC und Yamaha auch bei Marantz umsehen. Diese bieten nach meiner Erfahrung auch eine sehr gute Preis-Leistung.


[Beitrag von Strahlx am 20. Nov 2014, 15:50 bearbeitet]
MrLownoise
Neuling
#24 erstellt: 22. Nov 2014, 12:58
Hallo,
also erstmal DANKE für alle Tips und Meinungen von euch

Ich habe mir das mit den Duevel LS jetzt einige Tage durch den Kopf gehen lassen...eine raumfüllende Musikwiedergabe ist wohl das Beste, da es wohl sicher vorkommen wird, dass ich auf Beiden Plätzen (Sofa+Leseecke) hören möchte.

Ich werde also demnächst mal ein paar CD's einpacken und einen Abstecher nach Wien machen zum Probehören der Plantes (die Anderen Duevel liegen mit ~1800€ aufwärts leider ausserhalb meines Budgets).

Für ein mögliches Setup dachte ich zuerst an eine Kombination mit einem NAD 316BEE und dem 515BEE CD Player. Um meine gesamte Musiksammlung (digital) einzubinden brauche ich jedoch einen Netzwerk zugang. Sind hier die von Opiumbauer erwähnten Yamaha zu empfehlen? Was wäre z.B. mit dem NAD D7050?

Danke und schöne Grüße ausm Nachbarland
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neues System um 1500 ?
MiG am 29.06.2007  –  Letzte Antwort am 30.06.2007  –  14 Beiträge
Suche Entscheidungshilfe zu Stereo-System max. 1500€
JonZon13 am 05.02.2006  –  Letzte Antwort am 08.02.2006  –  9 Beiträge
Stereo-System bis 1500? - Canton Chrono 509DC? Welcher Verstärker?
Fischgulasch am 29.03.2014  –  Letzte Antwort am 02.04.2014  –  7 Beiträge
Verstärker + Lautsprecher (stereo) ~ 1500?
Jugar am 12.05.2013  –  Letzte Antwort am 28.11.2013  –  29 Beiträge
Verstärker Stereo gesucht, Preisklasse um 1500?
JarodRussell am 07.01.2012  –  Letzte Antwort am 19.01.2012  –  48 Beiträge
Standlautsprecher um 1500 ?
DerPharao am 25.08.2015  –  Letzte Antwort am 27.08.2015  –  6 Beiträge
Suche Stereo-Setup bis 1500?
therhapsodicmagpie am 27.11.2012  –  Letzte Antwort am 30.11.2012  –  9 Beiträge
Stereo-Kaufberatung Standlautsprecher bis 1500,- ?
astra0480 am 18.12.2010  –  Letzte Antwort am 20.12.2010  –  10 Beiträge
Stereo Set bis 1500€
master_Adrian am 11.11.2007  –  Letzte Antwort am 13.11.2007  –  3 Beiträge
Kaufberatung Stereo Anlage Wohnzimmer 1500?
hassenichjesehn am 21.07.2013  –  Letzte Antwort am 21.07.2013  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • KEF
  • Quadral
  • Sonus Faber
  • Focal
  • NAD
  • Duevel
  • AMC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitgliedsubechin
  • Gesamtzahl an Themen1.346.076
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.345