Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kräftiger Stereoverstärker für JBL Es 90 BK

+A -A
Autor
Beitrag
FreshHaltefolie
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Nov 2013, 20:05
Hallo

Ich werde mir demnächst die JBL Es 90 BK Standlautprecher zulegen, und bin mir beim Verstärker noch unsicher.

Ich möchte einfach einen Kräftigen Stereo Verstärker bis ca 350-400€ haben, da ist aber scheinbar nicht so einfach. Ich habe mich über einige Geräte informiert, und es hieß immer das sie im Bass berreich schwach wären, und meist wurde das schwache Netzteil bzw Unterdimensionierte Kondensatoren bzw Endstufen bemängelt...

Das waren:

Onkyo TX 8030, TX 8050
Yamaha AS 300, AS 500, AS 700, RS 700
Denon PMA 520 AE

Gerade der Yamaha AS 700 macht eigentlich ein sehr Soliden eindruck

Ich bevorzuge einen Warmen Kräftigen Klang, das kann doch nicht so schwer sein ?

Zurzeit nutze ich einen Thomson Scenium DPL 2000 der im Stereo 2 x 65 Watt leistet, und der wiegt auch besimmt 13 KG, allein das Netzteil ist schon größer als ein Tetra Pack Milch
also beileibe kein china müll, leider zickt er langsam und ich suche ersatz

jemand Erfahrung mit den aufgelistetetn Verstärkern oder hat ideen ?
Siebbi
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 02. Nov 2013, 15:54
Hi,


Ich habe mich über einige Geräte informiert, und es hieß immer das sie im Bass berreich schwach wären, und meist wurde das schwache Netzteil bzw Unterdimensionierte Kondensatoren bzw Endstufen bemängelt...


Wo hast Du das denn her? Willst Du ständig volle Pulle fahren?

Wenn Du Dir bezüglich der anderen Amps unsicher bist, dann nimm doch den Yamaha AS 700. Mal unabhängig vom Verstärkerklanggequatsche, gefällt mir z.B die Marke Yamaha auch ganz gut. Die anderen Hersteller haben ebenfalls schöne Töchter. Äh, ich meine tolle Amps.


jemand Erfahrung mit den aufgelistetetn Verstärkern oder hat ideen ?


Für meine Belange reicht mir auf jeden Fall der kleine Denon PMA 520 AE. Da hängen 2 Kompakt-LS bei Zimmerlautstärke dran. Ich bin mir sicher, dass er auch Standlautsprecher antreiben könnte. Natürlich auch in einem gewissen "vernünftigen Rahmen", also keine ständigen Pegelorgien.
sandy666
Stammgast
#3 erstellt: 02. Nov 2013, 17:17
Hi,

ich hab ja jetzt schon ein paar Verstärker durch und kann nur sagen das ich vorsichtig sein würde mit solchen Aussagen das bei Standboxen der 520 von Denon reicht. Es scheint ja nicht auf die angegebene Watt Leistung anzukommen, sondern eher auf die Leistung des Netzteil und den dazugehörigen Bauteilen. Ich hatte nämlich den 510AE von Denon und der hat an meinen Canton Chrono 509.2 DC nicht gereicht. Da war bei etwas mehr als Zimmerlautstärke schon Schicht im Schacht und es fing an zu verzerren wenn mal ne lautere Passage kam.

Der Threadsteller sollte sich informieren ob die JBL eher leistungshungrig sind und ob es dann nicht mehr Sinn machen würde einen NAD 326 oder vorgänger (oder wie ich einen gebrachten NAD 352) oder AMC XIA zu kaufen. Die haben trotzdem sie "nur" 50W/Kanal haben erheblich größere Leistungsreserven als die "üblichen Verdächtigen" wie Yamaha, Onkyo oder Denon. Und die kosten auch nicht mehr.

Gruß

Sandra
FreshHaltefolie
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 02. Nov 2013, 21:55
Hallo,

Ja also ich möchte natürlich nicht ständig volle Pulle fahren, aber ab und zu höre ich auch gerne mal lauter Musik. Unter anderm Hip Hop und Dubatep, und das ist schon sehr Basslastig und dementsprechend auch fordernd für den Verstärker.

@Sandy 666

Ja das deckt sich ja mit den Informationen die ich sammeln konnte

Ich würde auf jedenfall gerne bei einem Neugerät bleiben das ich im Laden kaufen kann, da ich mit dem versenden von Elektrogeräten nur schlechte Erfahrung habe.

Das mit der Wattzahl sehe ich auch so, unser alter Onkyo Integra mit 2 x 55 Watt klang auch sehr sehr kräftig, und druckvoll, ein neueres Pionier gerät mit 110 Watt pro Kanal klang sehr flach und kraftlos,

Ich würde meinen jetzigen Verstärker (eigentlich ein AvR der Anfangszeit ) dazwischen einordnen.

Der Scenium 2000 spielt recht druckvoll und das auch mit Reserven.

Hat da jemand ein tip für ein gängigen stereo Verstärker den man zb im Saturn oder Mediamarkt bekommt ?

Der As 700 soll ja auch ein große Netzteil und gute Kondensatoren verbaut haben.
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 02. Nov 2013, 23:17
Dieser sehr kräftige und auch auftrennbare Stereoreceiver reicht für fast jeden Lautsprecher:

Sherwood Newcastle RX-772

http://electopia.de/...r-Titan::358854.html

VG
OliNrOne
Inventar
#6 erstellt: 02. Nov 2013, 23:19
Ein Gerät mit dem du auch in Zukunft gut aufgestellst wäre, wäre der neue RN-500!

Der hat fast alles drin was man braucht...
sandy666
Stammgast
#7 erstellt: 03. Nov 2013, 08:05
Ich schrieb ja schon : NAD 326BEE oder AMC XIA. Beide so um die 450,-€
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 03. Nov 2013, 08:57
Hallo,

ein kräftiges Gerät mit guter Austattung Yamaha R-S 700

Gruß Karl
FreshHaltefolie
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 03. Nov 2013, 13:24
Den Nad finde ich sehr interessant

Leider führen die üblichen Elektronik Märkte ihn nicht :/
sandy666
Stammgast
#10 erstellt: 03. Nov 2013, 14:05
Dann bestell ihn bei Amazon. Bei nichtgefallen kannst ihn zurückschicken.
FreshHaltefolie
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 03. Nov 2013, 14:09
Ich habe mich jetzt für den Onkyo A 9050 entschieden.
Es ist eine gelungene Neuaflage der Integra Serie und er wirkt sehr Wertig und kraftvoll, und ich kann ihn bei uns im Mediamarkt kaufen

Vielen danke für die ganzen Ratschläge und tips

MfG
FreshHaltefolie
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 03. Nov 2013, 14:14
image
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
JBL ES 90 bk an Onkyo TX SR 307 5.1?
Henoch am 16.09.2013  –  Letzte Antwort am 19.09.2013  –  6 Beiträge
JBL ES-90 ?
Willi_1962 am 09.12.2007  –  Letzte Antwort am 11.12.2007  –  6 Beiträge
Kräftiger StereoVerstärker
stoffgiraffe am 10.03.2016  –  Letzte Antwort am 13.04.2016  –  80 Beiträge
Jbl Es 80 Bk für 247? ?
kehrmann am 11.06.2010  –  Letzte Antwort am 12.06.2010  –  4 Beiträge
H & K 3390 mit JBL ES 80 BK
TobiasP am 15.05.2011  –  Letzte Antwort am 15.05.2011  –  2 Beiträge
Magnat Vector 203 vs JBL es 30 bk
jonathan89 am 17.01.2014  –  Letzte Antwort am 26.01.2014  –  8 Beiträge
JBL ES-90 Oder doch lieber JBl E-90 ?
west303 am 19.09.2009  –  Letzte Antwort am 20.09.2009  –  8 Beiträge
Welchen Verstärker für Jbl ES 90?
...mike... am 14.06.2010  –  Letzte Antwort am 09.07.2010  –  11 Beiträge
verstärker/receiver für jbl es 90
OpticJellyfish am 13.12.2014  –  Letzte Antwort am 15.12.2014  –  13 Beiträge
Kräftiger Stereoverstärker
Warmmilchtrinker am 10.11.2004  –  Letzte Antwort am 04.12.2004  –  38 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Sherwood
  • Canton
  • Thomson
  • Onkyo
  • Denon
  • AMC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 34 )
  • Neuestes Mitgliedhertli0
  • Gesamtzahl an Themen1.345.840
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.039