Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Einsteiger Anlage zusammenstellen, helft mir !

+A -A
Autor
Beitrag
Heelerjo
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 23. Nov 2013, 13:24
Hey Leute,
ich bin auf der Suche nach einer Anlage, die alle meine Ansprüche erfüllt und zu dem Schluss gekommen, dass das wohl am besten klappt, wenn man sich das selber zusammenstellt. Ich bin ein absoluter Neuling auf dem Gebiet von Stereotechnik, würde mich aber trotzdem als anspruchsvollen Hörer bezeichnen, da ich selbst sehr viel musiziere (Klassik). Nun bin ich halt auch erst 16 und deshalb ist das Budget auch nicht riesengroß... Ich dachte so bis 1000 Euro +- 100 oder so was... naja jetzt zu den Anforderungen:
Die Anlage soll können:
-CD
-Radio
-AUX
-USB
-DLNA/Streaming über Netzwerk
-Internetradio
Ich habe mal bereits verschieden Möglichkeiten auf Basis von Tests zusammengestellt und würde nun einfach mal gerne hören, was die Profis unter euch dazu meinen und was man vielleicht anders lösen sollte oder ob es vielleicht sogar ganz andere Möglichkeiten gibt.
verschiedene Zusammenstellungen
Danke schon einmal
Highente
Inventar
#2 erstellt: 23. Nov 2013, 14:14
Der Klang einer Anlage wird von den Lautsprechern generiert, die Elektronic ist hier weniger wichtig. Das wichtigste für den Klang scheint bei dir ja fest zu stehen, und ist die größte Fehlbesetzung bei der Auswahl. Ob du nun Pioneer oder Yamaha nimmst spielt für den Klang eher eine geringe Rolle. Schaue hier nach der von dir gewünschten Ausstattung.

Wirkliche Gedanken solltest du dir nochmal bei der Wahl der Lautsprecher machen. Warum hast du die Bose gewählt?
Fux123
Stammgast
#3 erstellt: 23. Nov 2013, 14:21
Hallo Heelerjo,

und willkommen hier im Forum!

Sich hier Tipps zu holen ist eine gute Idee und kann dir bei der Suche helfen. Bitte beantworte zunächst noch einige Fragen:

Wie ist der Raum, in den die Anlage betrieben werden soll, beschaffen (Größe, Aufstellmöglichkeiten der Lautsprecher bzw. Einschränkungen, evtl. problematische akustische Verhältnisse wie große Fensterflächen ohne Vorhang, gefliester Boden)?
Soll die Anlage ausschließlich zum Musikhören sein?
Wie groß ist in etwa der Abstand zwischen Lautsprechern und Hörplatz?

Die Bose-Lautsprecher würde ich nicht empfehlen, da lässt sich bestimmt etwas besser Klingendes für das gleiche Geld finden.

Gruß,
Fux
RocknRollCowboy
Inventar
#4 erstellt: 23. Nov 2013, 14:22
Das sehe ich genauso wie Highente.

Die Bose LS würde ich nicht nehmen.
Hier gibt es bessere Alternativen.

Schönen Gruß
Georg
vanye
Inventar
#5 erstellt: 23. Nov 2013, 14:42
Bevor Du Dir die Raumfeld Dinger zu Streamen kaufst, solltest du Dir mal den betreffenden Thread hier im Forum durchlesen. Da ist echt Leidensfähigkeit gefragt.

Gruss
vanye
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 23. Nov 2013, 14:56
Bose ist für Leute die wissen wie Musik klingt, sicher denkbar ungeeignet.
CarstenO
Inventar
#7 erstellt: 23. Nov 2013, 17:39

Heelerjo (Beitrag #1) schrieb:
bis 1000 Euro +- 100 ... Die Anlage soll können: CD, Radio, AUX, USB, DLNA/Streaming über Netzwerk, Internetradio


Hallo,

aus eigener Erfahrung kann ich Dir zum Onkyo CR-N 755 raten.

http://www.de.onkyo.com/de/produkte/cr-n755-90332.html

Diesen gibt´s einzeln für 329,00 EUR oder mit den Onkyo-Boxen für rund 400,00 EUR. Dein Budget ließe noch Luft für etwas bessere Lautsprecherboxen, wenngleich ich die Beipackboxen schon sehr gut finde.


Bose ist für Leute die wissen wie Musik klingt, sicher denkbar ungeeignet.


Sorry, das reichte mir für den Stammtisch, aber nicht für eine seriöse Beratung.

Viele Grüße,

Carsten
Heelerjo
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 23. Nov 2013, 21:26
Hallo Leute, erstmal vielen Dank für die vielen antworten schon einmal!!
Also von den Bose scheinen ja alle hier nicht so viel zu halte, warum denn? Ich habe selber die Inearkopfhörer von Bose und bin mit diesen total zufrieden, aber bei Lautsprechern habe ich absolut keine Erfahrung, gut dass ihr mich warnt. Ich dachte halt dass die Boxen sicherlich gut klingen werden, da ich mit den Kopfhörern so zufrieden bin, und die Aufteilung in einen größeren Subwoofer und zwei kleine Boxen hat mir gut gefallen... Naja. Die Anlage soll in mein Zimmer, es ist etwa 5m x 4m groß und darin befindet sich ein bett mit 1,4m x 2m und ein kleines Sofa... am Boden ist in der Mitte Teppich und außenherum das unbedeckte Parkett, welches hohl ist, Haus aus den 30ern... an den Fenstern sind Vorhänge. Mein Hörplatz wäre auf dem Bett, die Boxen wären dann wie ein Fernseher vor mir an der Wand, also etwa 3-4 Meter entfernt.
Also ich fasse zusammen: Ihr alle ratet von den Bose ab, was gibt es für Alternativen?
Die Elektronik ist egal, solange es kein Raumfeld ist, der macht Zicken, richtig?

Danke und LG Heelerjo
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 23. Nov 2013, 22:52
Hallo Heelerjo,


Da ich selbst sehr viel musiziere (Klassik).


Versuchs erst mal ohne Subwoofer mit den Dynaudio DM 2/6 oder 2/7 auf Ständern, wobei die 2/6 nmM die feineren Lautsprecher sind.

Absonsten sind nmM die Dynavoice Definition DF-6 oder DF-8 gute Möglichkeiten, die ich Dir zum Ausprobieren empfehlen kann.

VG Tywin
baerchen.aus.hl
Inventar
#10 erstellt: 24. Nov 2013, 01:36
Hallo,

es ist nicht zwangsläufig das Lautsprecher von Bose schlecht klingen nur das Acoustimas 3 leidet wie viele Sub-Sat-Systeme und einem grundsätzlichen Problem. Tiefe Töne von 80 Hz und tiefer kann das menschliche Gehör nicht orten, daher ist es, zumindest theoretisch, möglich einen Subwoofer der nur Töne unterhalb 80 Hz abgibt im Raum frei zu platzieren. Beim Bose System muss der Subwoofer aber bis weit in den Mitteltonbereich mitspielen. Das heißt, er ist auf alle Fälle ortbar. Daher muss der Sub möglichst Mittig zwischen Satelliten stehen und die Satelliten nicht zu weit auseinander. Nur in dieser idealen Aufstellung kommt es dann zu einem geschlossenen Klangbild. Bei anderen Aufstellungsgegebenheiten bricht das ganze Klangbild zusammen.

Wenn es um überwiegend Klassik geht, höre dir mal die PSB Image B6 an http://www.psb-lautsprecher.de/de/produkte/image/image-b6/

Das wären z.B. sehr gute Boxen zur Ergänzung der von Carsten empfohlenen Onkyo Kompaktanlage, die auch ich für gut halte.....

Bei Dynaudio bin ich etwas skeptisch, ob die kleine Onkyo Anlage nicht zu schwach auf der Brust ist.....
Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 24. Nov 2013, 14:17 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#11 erstellt: 24. Nov 2013, 07:58

Heelerjo (Beitrag #8) schrieb:
Ihr alle ratet von den Bose ab, was gibt es für Alternativen?


Nein, ich rate nicht von Bose generell ab. Aber vom Acoustimass 3 und 5. Letzteres hatte ich selbst mal, hier mein Bericht ab #88:

http://www.hifi-foru...ad=1440&postID=88#88

Ich könnte mir für den Metalanteil in meinem Musikgeschmack gut vorstellen, den Onkyo CR-N 755 mit einem Paar Bose 301 zu kombinieren. Im aktuellen Sortiment von Quadral finde ich in den unterschiedlichen Preislagen einige Produkte gut.


[Beitrag von CarstenO am 24. Nov 2013, 08:06 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#12 erstellt: 24. Nov 2013, 09:51

Das wären z.B. sehr gute Boxen zur Ergänzung der von Carsten empfohlenen Onkyo Kompaktanlage, die auch für gut halte.....

Bei Dynaudio bin ich etwas skeptisch, ob die kleine Onkyo Anlage nicht zu schwach auf der Brust ist.....


Im Zusammenhang mit den Dynaudio ist die Onkyo Anlage keine Option. Zusammen mit den Definition hat der eingesetzte Verstärker aber keinerlei Relevanz und einer Verwendung von selbst leistungsschwächsten Minianlagen ist unproblematisch.

Ein Vorgehen Schritt für Schritt und vorerst eine Konzentration auf die vorrangig wichtige Lautsprecherwahl halte ich für sinnvoll.
Heelerjo
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 24. Nov 2013, 10:06
Danke !!
Also Boxen wählen , bevor der Rest kommt, leuchtet ein.... Den Raum habe ich ja bereits beschrieben:


Die Anlage soll in mein Zimmer, es ist etwa 5m x 4m groß und darin befindet sich ein bett mit 1,4m x 2m und ein kleines Sofa... am Boden ist in der Mitte Teppich und außenherum das unbedeckte Parkett, welches hohl ist, Haus aus den 30ern... an den Fenstern sind Vorhänge. Mein Hörplatz wäre auf dem Bett, die Boxen wären dann wie ein Fernseher vor mir an der Wand, also etwa 3-4 Meter entfernt.


Nun, vielleicht hilft es ja, zu wissen, was für Musik gehört wird, oder? Ich höre überwiegend Metal, und wenn nicht Metal, dann Klassik oder Jazz.... Das ganze Elektrozeugs wird bei mir niemals ertönen Sollte man die Hörgewohnheiten also berücksichtigen? Das Budget für die Boxen dürfte dann also um die 400 Euro +/- liegen... Wer was anständiges findet für den Preis, einfach mal hinschreiben

LG Jonas
CarstenO
Inventar
#14 erstellt: 24. Nov 2013, 10:11
Hi,

ich bin auch gut im Mich-selbst-Zitieren:


CarstenO (Beitrag #11) schrieb:
Ich könnte mir für den Metalanteil in meinem Musikgeschmack gut vorstellen, den Onkyo CR-N 755 mit einem Paar Bose 301 zu kombinieren.


Carsten
Tywin
Inventar
#15 erstellt: 24. Nov 2013, 10:12

anständiges findet für den Preis, einfach mal hinschreiben


"Metal, dann Klassik oder Jazz"...., 400€, musikalische Kenntnisse = Magnat Vector 207

Zu Hause vor dem endgültigen Kauf probieren!


[Beitrag von Tywin am 24. Nov 2013, 10:13 bearbeitet]
Subbetablinka
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 24. Nov 2013, 10:12
moin,
ganz frech mal die Canton Ergo 620 in den Raum gestellt. Ein wunderbarer Lautsprecher wie ich finde...zu unrecht verkannt. Aber Probehören nicht vergessen
Heelerjo
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 24. Nov 2013, 10:29

Zu Hause vor dem endgültigen Kauf probieren!


wie soll das funktionieren?

Die beiden Vorschläge sind halt alles in einer Komponente, ich hätte gerne eine Links Rechts Verteilung... Würdet ihr davon abraten oder warum empfehlt ihr die One Piece Teile?
Fux123
Stammgast
#18 erstellt: 24. Nov 2013, 10:35
Hallo Heelerjo,

zu den bereits vorgeschlagenen LS möchte ich hinzufügen

Phonar Ethos R 120 G
Dali Zensor 3
Monitor Audio Silver RX2

Selbst Probehören ist vor dem Kauf natürlich anzuraten. Auf audio-markt.de kannst du dich auch bei Gebrauchten umschauen.

Grüße,
Fux
Subbetablinka
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 24. Nov 2013, 10:37
Ähhh, schicken lassen....vorsichtig auspacken.......Probehören......entscheiden....und ich hab Dir ganz bewusst glockenklare Lautsprecher empfohlen .
Und was heisst one Piece, die Ergods kosten 460E das Paar....?
Tywin
Inventar
#20 erstellt: 24. Nov 2013, 10:41

wie soll das funktionieren?


Das Rückgaberecht bei Käufen z.B. über das Internet, hat der Gesetzgeber in Deutschland sehr verbraucherfreudlich geregelt:

http://de.wikipedia.org/wiki/Fernabsatzgesetz


[Beitrag von Tywin am 24. Nov 2013, 10:42 bearbeitet]
Heelerjo
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 24. Nov 2013, 10:54
Bei den canton ergo 620 steht 450 E das Stück...
http://www.canton.de/de/hifi/ergo/produkt/ergo620.htm
Tywin
Inventar
#22 erstellt: 24. Nov 2013, 10:59
Nutze mal Preissuchmaschinen wie z.B. Idealo:

http://www.idealo.de...ergo-620-canton.html
Heelerjo
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 26. Nov 2013, 21:23
Also ich hab mal ein wenig herumgesucht und geschaut wegen Preisen und Verfügbarkeit und da sind folgende Lautsprecher in der "Endrunde" übrig geblieben:
-Dynaudio DM 2/6
-Bose 301
-Magnat Vector 207
-Dali Zensor 3

Was meint ihr? Ich kann ja schlecht alle nacheinander bestellen und testen...
Danke für eure Hilfe!!
LG Jonas
Tywin
Inventar
#24 erstellt: 26. Nov 2013, 21:32
Das sind 4 vollkommen unterschiedliche Lautsprecher, die wirklich gar nichts miteinander zu tun haben ... herzlichen Glückwunsch


Was meint ihr? Ich kann ja schlecht alle nacheinander bestellen und testen...




[Beitrag von Tywin am 26. Nov 2013, 21:46 bearbeitet]
Heelerjo
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 26. Nov 2013, 21:35
Da habt ihr es... ich hab keinen Plan, deshalb frage ich ja hier! Ich hab alleine nach Preis und Verfügbarkeit geschaut, mehr kann ich ohne Wissen wohl kaum tun... Was ist denn so unterschiedlich?
Tywin
Inventar
#26 erstellt: 26. Nov 2013, 21:39
Alles - außer dem Preis.

Es geht um Klang in deinen Ohren, in deinem Zuhause und bei deiner Musik. Du musst schon irgendwann anfangen deine Ohren zu nutzen und nicht nur die Nase in den Monitor halten.

Aber selbst wenn Du nur die - immer positiven - Tests im Web lesen würdest, könntest Du schon mal einen ganz groben Eindruck davon bekommen wohin die Reise gehen könnte.

Insbesondere die verfügbaren Tests zu den Bose LS, bezüglich dünnwandigen Pappgehäusen, beschi..ssenen Weichen, einem Lämpchen als Schutzschaltung, dem undifferenzierten Raumklang mit fehlenden Mitten ...

Die anderen nmM durchweg guten Lautsprecher sind:

Einsteiger Monitor-Lautsprecher
Klassischer Einsteiger-Kompaktlautsprecher
Großer Einsteiger-Standlautsprecher


[Beitrag von Tywin am 26. Nov 2013, 23:37 bearbeitet]
Heelerjo
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 26. Nov 2013, 22:04
Bose Hass überall haha... ja so genau habe ich mich noch nicht mit Technologie und zeugs beschäftigt, aber klingt nicht so toll was du da über die Bose sagst... naja die anderen scheinen ja schon eher was zu taugen, dann werde ich da wohl mal tiefer graben und ein wenig die tests durchforsten!
CarstenO
Inventar
#28 erstellt: 27. Nov 2013, 05:39

Heelerjo (Beitrag #27) schrieb:
Bose Hass überall haha... ja so genau habe ich mich noch nicht mit Technologie und zeugs beschäftigt,


Tja, und wenn jetzt noch all diejenigen dazukommen, die Dynaudio-Boxen immer schon langweilig und viel zu teuer fanden und dann noch die, für die Magnat noch okay war, bevor die Marke über MediaMärkte verramscht wurde und schließlich die, für die es ein Sakrileg ist, dass gerade DALI Boxen in China fertigen lässt, sitzt Du noch in fünf Jahren vor Deinem PC und tust Folgendes:


tiefer graben und ein wenig die tests durchforsten


An dieser Stelle stößt Du genau an jene Grenzen des HiFi-Forums, wo Du entweder die nun gefiltert vorliegende Marktübersicht als Sondierung auffasst und die Modelle selbst anhören gehst oder wo Du für das Modell mit dem am positivsten vermittelten Gesamteindruck ohne eigenen Höreindruck auf Preisrecherche gehst und schließlich den "Kaufen"-Button drückst.

Ich bin übrigens der Meinung, dass die Dynaudio DM 2/6 nicht in diese Auswahl gehört, weil keine der hier erwähnten Elektronik diese Boxen qualitativ ausreizen wird. M.E. müsstest Du Dein Budget dafür erhöhen. Der CR-N 755 reicht leistungsmäßig wie von Bärchen erwähnt nicht aus.

Grüße, Carsten


[Beitrag von CarstenO am 27. Nov 2013, 06:31 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#29 erstellt: 27. Nov 2013, 10:08

Tywin (Beitrag #12) schrieb:

Das wären z.B. sehr gute Boxen zur Ergänzung der von Carsten empfohlenen Onkyo Kompaktanlage, die auch für gut halte.....

Bei Dynaudio bin ich etwas skeptisch, ob die kleine Onkyo Anlage nicht zu schwach auf der Brust ist.....


Im Zusammenhang mit den Dynaudio ist die Onkyo Anlage keine Option. Zusammen mit den Definition hat der eingesetzte Verstärker aber keinerlei Relevanz und einer Verwendung von selbst leistungsschwächsten Minianlagen ist unproblematisch.

Ein Vorgehen Schritt für Schritt und vorerst eine Konzentration auf die vorrangig wichtige Lautsprecherwahl halte ich für sinnvoll.


[Beitrag von Tywin am 27. Nov 2013, 10:09 bearbeitet]
Fux123
Stammgast
#30 erstellt: 27. Nov 2013, 20:59
Hallo,

kann mich der Einschätzung von Carsten nur anschließen. Selbst monatelange Recherche bringt nun kaum etwas, nutze die Zeit besser zum Probehören. Zum Glück gibt´s in der HiFi Welt eine große Vielfalt an Lautsprechern. Die allermeisten Fachhändler sind nach meiner Erfahrung recht entgegenkommend, was Termine zum Probehören anbelangt.

Grüße,
Fux
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Helft einem Einsteiger auf die Sprünge ;)
pizzamampf am 07.10.2004  –  Letzte Antwort am 08.10.2004  –  5 Beiträge
Anlage zusammenstellen
fußballball am 10.09.2009  –  Letzte Antwort am 11.09.2009  –  15 Beiträge
Anlage zusammenstellen
scheichoel am 01.04.2010  –  Letzte Antwort am 01.04.2010  –  16 Beiträge
Anlage zusammenstellen
Donere95 am 22.03.2012  –  Letzte Antwort am 23.05.2012  –  67 Beiträge
Anlage zusammenstellen
rocco01 am 02.12.2004  –  Letzte Antwort am 02.12.2004  –  5 Beiträge
Anlage zusammenstellen
basche am 18.11.2003  –  Letzte Antwort am 28.12.2003  –  10 Beiträge
Anlage Zusammenstellen
crime am 14.04.2004  –  Letzte Antwort am 19.04.2004  –  17 Beiträge
Einsteiger Anlage...
lukas_ASVV am 20.02.2006  –  Letzte Antwort am 12.03.2006  –  11 Beiträge
bitte helft mir
techniklaie@rock am 01.12.2003  –  Letzte Antwort am 03.12.2003  –  24 Beiträge
EMPFEHLUNGEN zur ZUSAMMENSTELLUNG einer Einsteiger-Anlage
quickcurl am 08.10.2013  –  Letzte Antwort am 30.10.2013  –  51 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Canton
  • Dynaudio
  • Dali
  • Monitor Audio
  • Bose
  • PSB
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 124 )
  • Neuestes Mitgliedd0t86
  • Gesamtzahl an Themen1.345.334
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.398