Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Standlautsprecher und Receiver für max 900€

+A -A
Autor
Beitrag
*Unikat*
Neuling
#1 erstellt: 07. Dez 2013, 02:15
Hallo,
wie der Titel schon sagt, suche ich ein paar Standlautsprecher + Receiver.
Gedacht ist das ganze fürs Wohn/Esszimmer ca. 35m² groß und soll sowohl bei Stereo, aber auch
bei TV/Film eingesetzt werden.
Wichtig ist mir das sie recht neutral sind, also weder Höhen noch Bässe zu stark raus stechen.
Sollte einfach Harmonisieren.
Habe mir letzte Woche mal bei MM einige angehört und unter anderem auch die gle 490 die mir aber viel zu grell gewirkt haben.
Bei einem Bekannten, konnte ich mir dann die Heco Metas 700 anhören, die mich eigentlich direkt überzeugt haben.
Klanglich einfach viel ausgewogener und wärmer und das obwohl seine Aufstellung eigentlich recht mies ist.

Aus diesem Grund habe ich mich nun mal nach ein paar Heco Metas XT 701 umgesehen. Leider habe ich das Angebot bei redcoon
(249€ pro stk.) verpasst.....
Und bei Amazon soll nun tatsächlich eine schon 600€ (schwarz) kosten
Leider finde ich sie so sonst auch nirgendwo mehr....
Hab ihr also vllt. eine Idee wie man da noch dran kommen könnte? Oder eine Alternative die klanglich ähnlich ist?

So nun noch kurz zum Receiver.
Da schwanke ich im mom eigentlich zwischen dem Denon AVR-X1000 und dem yamaha rx-v475.
Bei dem was ich so gelesen habe, scheint der Denon wegen seiner besseren Einmessfunktion im Vorteil zu sein.
Ich frag mich aber ob das bei meinem dann 2.0 System wirklich wichtig ist??? Denn rein Optisch spricht mich eher der Yamaha an.

Hoffe ihr könnt mir etwas weiterhelfen

Zur besseren Vorstellung, eine grobe Skizze.
Und ja... ich weiß die Aufstellung wäre nicht Optimal.

Wohn/Esszimmer
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 07. Dez 2013, 08:59
Hallo,

wenn die dir bei deinem Bekannten gefallen haben, selbst schlecht aufgestellt, warum dann nicht die Heco Metas 700 ?

Da schwanke ich im mom eigentlich zwischen dem Denon AVR-X1000 und dem yamaha rx-v475

In dem Preisbereich wären das auch meine beiden Kandidaten, ob der Denon bei dir zu Hause das bessere Ergebnis abliefert solltest du testen, ich würde nicht pauschal sagen das Audyssey MULTEQ XT besser ist als YPAO.

LG Beyla
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 07. Dez 2013, 09:51
Hallo,

bei deinen wenig prickelnden Positionierungsmöglichkeiten - mit reichlich frühen Schall-Reflexionen - könnten die folgenden LS eine Möglichkeit sein, trotzdem noch einen passablen Klang zu bekommen:

Phonar Ethos S 150G Calvados

http://www.md-sound.....html?refID=94511215

Da würde ich eher nicht zu einer fett klingenden Metas greifen, die nmM zudem in den höheren Tonlagen nicht wirklich verfärbungsarm spielt.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 07. Dez 2013, 09:52 bearbeitet]
*Unikat*
Neuling
#4 erstellt: 07. Dez 2013, 20:30
Das Problem was ich bei den Phonars hätte, ist das Design....
Ich weiß das viele sagen es geht nur um den Klang, doch es sollte auch Optisch irgendwie passen.
Deswegen sollten die LS möglichst schwarz oder weiß sein. Hochglanz wäre mir am liebsten, ist aber kein muss.
Deshalb hatte ich auch eher mit den xt 701 geliebäugelt.
~Lukas~
Inventar
#5 erstellt: 07. Dez 2013, 20:34
Hi,
die geplante Aufstellung sieht alles andere als optimal aus...

Lies dir mal die Infos in meinem Profil zur Lautsprecheraufstellung durch und sag uns, wieviel Platz die LS bei dir rundum haben können.

Ansonsten ist es wichtig, dass der Lautsprecher deinem Geschamck zusagt, wenn du sie gehört hast spricht nichts gegen einen Kauf.
Ähnliche Alternativen gibt es jedoch auch!!
*Unikat*
Neuling
#6 erstellt: 08. Dez 2013, 18:30
Kann mir vllt. jemand sagen wie die kleineren 501er im vergleich zu den 701ern klingen?
Gibt es da einen großen unterschied?
~Lukas~
Inventar
#7 erstellt: 08. Dez 2013, 19:02
Nun, sei mir nicht böse, aber wenn die LS wie es nunmal auf der Skizze aussieht, in die Ecke kommen klingen beide nicht gut,
deshalb wäre es nett, wenn du vielleicht doch noch die Fragen meines vorherigen Posts beantwortest...

Allgemein gesagt klingt die 501 etwas schlanker und weniger voll wie die 701, von gravierenden Unterschieden würde ich allerdings
nicht sprechen...
Welche dir im Vergleich besser gefällt musst du selbst herausfinden.


[Beitrag von ~Lukas~ am 08. Dez 2013, 19:03 bearbeitet]
*Unikat*
Neuling
#8 erstellt: 08. Dez 2013, 20:01
Ich muss sagen ich finde es echt schade das sobald die Raumaufteilung nicht 100% passt man mit keiner wirklichen Hilfe hier
rechnen kann.
Ich mein klar mag das ein wichtiger Punkt sein, aber wenn hier jeder son pro wäre würde hier doch keiner Hilfe suchen.
So macht für mich ein Forum keinen Sinn.
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 08. Dez 2013, 20:28
Hallo *Unikat*,

Sorry, mir fällt leider kein Lautsprecher ein, der zu deiner Aufstellung und zu deinen Klanganforderungen passt und den ich auch empfehlen kann.

Das ist also nicht mangelnde Hilfsbereitschaft, sondern Ratlosigkeit.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 08. Dez 2013, 20:37 bearbeitet]
~Lukas~
Inventar
#10 erstellt: 08. Dez 2013, 21:36
Da kann ich Tywin nur zustimmen, es geht doch nicht darum, dir nichts empfehlen zu wollen,
aber es funktionert kaum ein Lautsprecher wirklich gut in der Ecke, sorry...

Natürlich kannst du dir dennoch Lautsprecher anhören und auch kaufen, ein
optimales Ergebnis erhältst du dadurch halt nicht.
In deiner Preisklasse die üblichen Verdächtigen:
Canton GLE,
Heco Metas,
Phonar Ethos,
Magnat Vector,
Ymaha NS,
Nubert Nubox,
...

Eine Garantie, dass das gut klingen wird können wir halt leider nicht geben.
chrisdash
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 09. Dez 2013, 12:36
Ich würde dann zumindest versuchen, Standlautsprecher mit nach vorne gerichteten Bassreflex-Öffnungen zu bekommen. Ob das damit dann "gut" ist, mag dahingestellt sein, aber es sollte jedenfalls bessergehen als nach hinten oder zur Seite gerichtete.

Viele Grüße
Christian
~Lukas~
Inventar
#12 erstellt: 09. Dez 2013, 13:21
Hallo Christian,
Dass es einen Untershied macht, ob die BR-Öffnung nach vorne oder hinten zeigt ist ein HiFi-Märchen.
Ab ca. 10cm Wandabstand macht das gar keinen Unterschied mehr!

Tywin
Inventar
#13 erstellt: 09. Dez 2013, 14:25
Es macht keinen Unterschied wo der BR-Port sich befindet, da der Tiefton sich kugelförmig um die Schallquelle ausbreitet.


[Beitrag von Tywin am 09. Dez 2013, 17:48 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#14 erstellt: 09. Dez 2013, 16:40
Ich glaube es hat noch niemand darauf hingewiesen http://www.visaton.de/de/techn_grundlagen/wandnah.html
LG Beyla
Mastablasta
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 09. Dez 2013, 19:25
Naja ihr habt recht der Bass wird sich ziemlich aufblähen bei der positionierung.

Vielleicht würde ich da eher zu regallautsprechern auf ständern greifen.
Das könnte dem zumindest ein wenig entgegen wirken.

Regallautsprecher würde man für das Geld schon wirklich ordentliche bekommen!
Oder müssen es stand-ls sein?
Tywin
Inventar
#16 erstellt: 09. Dez 2013, 19:30
Das Hauptproblem ist der Oberbass. In diesem Frequenzbereich sind viele Kompaktlautsprecher kräftiger ausgelegt als Standlautsprecher um psychoakustisch den fehlenden Tiefbass ein wenig zu kompensieren.

Ich hatte schon an eine Kombination zusammen mit einem Subwoofer gedacht, der zwischen Sofa und rechtem Lautsprecher positioniert werden könnte. "In Kombination mit einem Subwoofer" könnte ein Paar Dynavoice Definition DX-5 eine Möglichkeit sein.


[Beitrag von Tywin am 09. Dez 2013, 20:38 bearbeitet]
Mastablasta
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 09. Dez 2013, 19:37
Ok hast recht, war nen schnellschuss!

Aber du hast recht nen sub der nicht direkt in der ecke da positioniert. Nur welcher sub?
Vielleicht der Mivoc hyper10 ?
Tywin
Inventar
#18 erstellt: 09. Dez 2013, 20:37
Beyla kennt sich mit Subwoofern ein wenig aus ... ich muss da leider passen. Mit meinen letzten beiden hatte ich mit Versuch und Irrtum einfach Glück. Jetzt habe ich aber nur noch einen im Schlafzimmer, der dort meine Cabasse IO unterstützt.
~Lukas~
Inventar
#19 erstellt: 09. Dez 2013, 21:36
Ein Paar KompaktLS mit Sub ist sicher eine Option, wobei ich da keinen Mivoc Hype 10 nehmen würde,
spielt mir einfach zu unpräzise.
Der Kollege Tywin hat ja schon ein Beispiel für einen KompaktLS genannt, da gibt es noch einige weitere
Optionen.
Ich würde folgendermaßen rechnen:
300€ Receiver
300-350€ Subwoofer
250-300€ KompaktLS

Tywin
Inventar
#20 erstellt: 09. Dez 2013, 21:47
Die Dali Zensor 1 und die Manat Vector 201 könnten im Hinblick auf die Klanganforderungen zu forsch in den höheren Tonlagen sein.

Mir fällt jetzt aber nichts in der Art mehr ein, was im Hochton weniger forsch ist und nmM trotzdem gut klingt. Versuchen könnte man ein Paar Denon SC-M39 mit zugestopften BR-Röhren (die Stopfen liegen den Lautsprechern bei).


[Beitrag von Tywin am 09. Dez 2013, 21:48 bearbeitet]
~Lukas~
Inventar
#21 erstellt: 09. Dez 2013, 21:57
Du hast recht, die Lautsprecher, die einigermaßen mit der wandnahen Aufstellung klarkommen hast du genannt, und die sind im Hochton nicht
so zurückhaltend.

@TE Wenn du den LS etwas mehr Freiraum geben kannst, wären mMn eine kleine Wharfedale Diamond oder eine neuere GLE aus dem
Hause Canton noch eine Idee, wobei bei annehmbarer Aufstellung noch einiges mehr in Frage kommt...

Wie weit kannst du die LS denn aus der Ecke ziehen, ein Foto wäre hier vielleicht auch nicht schlecht.


[Beitrag von ~Lukas~ am 09. Dez 2013, 22:00 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#22 erstellt: 09. Dez 2013, 22:03
Ich probiere gerade ein Paar "Tannoy Reneval passiv", die könnten auch funktionieren und passen zu den Klanganforderungen ... ob die Optik aber zur Einrichtung passt? Die sind bezüglich der Positionierung erstaunlich gelassen, obwohl ich extra eine besonders üble - relativ wandnahe Positionierung auf einem vollgepackten Schreibtisch - ausprobiere. Ich hab aber zumindest eine sehr dicke Fallschutzmatte als großflächigen Absorber drunter gepackt.
Fanta4ever
Inventar
#23 erstellt: 10. Dez 2013, 07:45

Tywin (Beitrag #18) schrieb:
Beyla kennt sich mit Subwoofern ein wenig aus ...

Danke für die Blumen, leider würde ich aber sagen schön wärs

Das hier die Einbindung von einem AVR (Einmessystem) vorgenommen wird ist mMn schon mal ein großer Vorteil.
Den bereits genannten mivoc Hype 10 G2 finde ich für den Preis gar nicht übel, würde aber den Canton AS 85.2 SC vorziehen, wenn der noch ins Budget passt.

LG Beyla
*Unikat*
Neuling
#24 erstellt: 10. Dez 2013, 21:39
Erstmal danke für die ganzen Beiträge. Damit kann man doch schonmal gleich viel mehr anfangen.
Also wenn es irgendwie geht, sollten es schon Standlautsprecher werden.
Finde solche Regallautsprecher aufm einem Ständer irgendwie schrecklich... Sollte es klanglich aber so ein unterschied sein müsste man sich vllt. damit anfreunden.
Wir wohnen im 1OG eines 2 Parteienhauses, wäre ein sub da vllt. nicht doch etwas ungeeignet?
Oder überträgt sich das nicht so stark auf dem Boden? (Parkett)

@Lukas: Nach hinten wäre ca 40cm platz. Die GLE hatte ich ja bereits im MM gehört, wo sie mir nicht wirklich gefallen haben.
Klangen einfach zu kalt. Zu starke höhen... Kann aber natürlich auch da wieder an der Aufstellung und den Glaswänden liegen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher + Receiver für max. 500?
Rosi1989 am 23.08.2004  –  Letzte Antwort am 24.08.2004  –  6 Beiträge
Standlautsprecher / max. 500? / Wohnzimmer
daddycool2k am 25.11.2013  –  Letzte Antwort am 09.12.2013  –  18 Beiträge
Standlautsprecher für max. 180 ?
noghx am 03.04.2007  –  Letzte Antwort am 05.04.2007  –  9 Beiträge
Standlautsprecher + AV-Receiver, max. 700?
Freddy_B._ am 27.01.2014  –  Letzte Antwort am 28.01.2014  –  4 Beiträge
Suche Receiver für Billigst-Standlautsprecher
derFredl am 15.09.2008  –  Letzte Antwort am 25.09.2008  –  5 Beiträge
2.1 Standlautsprecher + AV Receiver
hardwarespezial am 18.12.2011  –  Letzte Antwort am 18.12.2011  –  8 Beiträge
Suche CD - Player bis max. 900 ?
kuba.1971 am 13.05.2008  –  Letzte Antwort am 14.05.2008  –  6 Beiträge
Standlautsprecher bis 900? für Denon 710ae
u.v. am 24.10.2015  –  Letzte Antwort am 02.11.2015  –  11 Beiträge
Regal oder Standlautsprecher für 25qm, max 600?
Dev-eth0 am 02.01.2014  –  Letzte Antwort am 27.01.2014  –  24 Beiträge
Standlautsprecher
Viper3500 am 12.11.2009  –  Letzte Antwort am 12.11.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Samsung
  • Canton
  • Dali
  • Denon
  • Yamaha
  • Heco
  • Magnat
  • Mivoc
  • Phonar

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedkipkoenig
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.776