Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Stand- oder Kompakt-LS / Raumgröße >30m2, Hörentfernung ca. 2m

+A -A
Autor
Beitrag
tuestues
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 11. Dez 2013, 15:29
Hallo HiFi-Forum!

Nachdem ich schon längere Zeit mitlese, hier nun mein erster Beitrag-
bei dem ich gleich euren Rat benötige.

Ich möchte mir nach meinem Umzug soundmäßig gerne etwas gönnen, zunächst plane ich Stereobetrieb, bin aber auch für einen nachträglichen „Ausbau“ offen- deswegen (und auch wegen dem genialen PLV, Airplay usw.) habe ich den
Denon AVR-X100 ins Auge gefasst.

Ich werde zu 60% Musik hören (überwiegend Rock/Metal, aber auch HipHop und etwas aus der elektronischen Ecke), 20% Spiele auf der PS3 spielen (welche ich auch als BR-Player nutze) und 20% Filme schauen.

Die Musik werde ich fast ausschließlich über meinen PC mittels Airplay einspielen.

Der Raum hat die Maße 3,7m x 10m und an den Längsseiten Dachschrägen, die in einer Höhe von 0,7m beginnen und auf 2,4m bis zur Decke (2,45) aufsteigen.

Somit steht der linke LS unter der Dachschräge, meine Hörposition ist auf dem Sofa unterm Übergang Dachschräge / Decke, der „tatsächliche Hörbereich“ beträgt 2,7m x 3,3m
Von den LS würde ich etwas über 2m entfernt sitzen, wenn diese 0,5m von der Wand aufgestellt werden.
-> siehe Bilder

Die Frage ist nun, welche LS für meine Hörsituation ratsam wären:
Stand- oder Kompaktlautsprecher?

Bei den StandLS habe ich die Magnat Vector 207 sowie die Canton GLE 490 angeschaut, welche für ihre Preisklasse recht gut sein sollen-
aber auch über die Dali Zensor 5 liest man viel Gutes (zudem sind sie auch etwas teurer).
Ich denke jedoch, dass Standlautsprecher für einen Hörabstand von etwas über 2m nicht optimal sind- liege ich damit richtig?

Also habe ich mich zudem bei den Kompaktlautsprechern umgeschaut. In diesem Segment habe ich mir die Canton GLE 436, Dali Zensor 3 aber auch die wesentlich teureren KEF LS50 angesehen...
Würde man als Laie auch den Unterschied zwischen den günstigen Canton zu den KEF deutlich „erhören“?

Sind Kompaktlautsprecher für die doch recht nahe Distanz die bessere Wahl- evtl. unterstützt durch einen Subwoofer?

Ausgeben würde ich bis zu 1.000€- wenn es sich lohnen würde

Ich weiß, dass nichts über das Probehören in den eigenen vier Wänden geht-
möchte mir aber nicht unzählige LS bestellen und postwendend zurücksenden, denn das wäre den (zumindest kleineren) Händlern ggü. IMHO nicht fair...

Ich würde jetzt gerne eure Meinungen / Empfehlungen hören,
vorab schon vielen Dank!


Anbei der LS-Fragebogen, etwas übersichtlicher

LS-Fragebogen:

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
max. 1.000€ - gerne weniger

-Wie groß ist der Raum?
Grundfläche 3,7mx10m – allerdings mit Dachschrägen, der „Hörbereich“ beträgt ca. 2,7m x 3,3m


-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden?
li. + re. neben dem TV, siehe Foto (mind. 0,5m Wandabstand sind kein Problem

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Genau das ist die Frage!

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
wenn StandLS: bis zu 1mx0,3mx0,3,

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung?
nein

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Denon AVR-X1000

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
60% Musik (Metal,Rock,HipHop,Elektro), 20% PS3, 20% Filme

-Wie laut soll es werden?
überwiegend Zimmerlautstärke

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
?

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
nein, jedoch sollte nicht zu viel „verzehrt“ werden

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
keine

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
nein

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
85435 Erding + 100km

Panorama, Sitzbereich, Aufstellbereich LS
"Panorama"
Panorama, Sitzbereich, Aufstellbereich LS
"Sitzbereich"
Panorama, Sitzbereich, Aufstellbereich LS
"Aufstellort LS"


[Beitrag von tuestues am 11. Dez 2013, 15:31 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 11. Dez 2013, 21:17
Hallo,

Danke für die perfekte Anfrage und sehr gute Aufbereitung. Ich denke Dir ist bewusst das die räumlich/akustischen Möglichkeiten nicht optimal sind.

Das sieht ein wenig aus wie bei mir und dort funktionieren sogar recht große Lautsprecher wie die Dynavoice Definition DF-8. Daher auch gleich meine Empfehlung der Dynavoice Definition DF-6, die für etwa 640€ inkl. Versand zu haben sein sollten. Der Verstärker spielt für diese Lautsprecher keine Rolle.

Die nmM guten und preiswerten Magnat Vector 207 empfehle ich gerne und viel. Wenn Du zur Vector tendieren solltest, denke mal über die Vector 205 nach. Klanglich spielen die Definition in meinen Ohren aber in einer anderen Liga.

http://www.meyersena...f-6-black-hires.html

Infos dazu findest Du hier:

http://www.dynavoice.de/

VG Tywin
tuestues
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 12. Dez 2013, 19:44
Moin Tywin,

erstmal danke für deine Antwort!

Die Dynavoice hatte ich noch gar nicht auf dem Schirm...
Jetzt habe ich mir allerdings einige Seiten dazu durchgelesen und werde mir, statt der DF-6, gleich die DF-8 bestellen - der Unterschied (auch bassmäßig) soll ja ziemlich beeindruckend sein, "Gutmütigkeit" bezüglich des Aufstellortes wird ihnen auch zugesagt - so bereue ich es im Nachhinein hoffentlich nicht, mit den 6ern etwas Geld gespart zu haben

Falls Bedenken bestehen, bitte lasst es mich wissen

Gruß,
tuestues
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 12. Dez 2013, 20:00
Wenn ich die DF-8 nicht selbst unter vergleichbar ungünstigen Bedingungen zu meiner vollständigen Zufriedenheit betreiben würde, würde ich nun die Hände über dem Kopf zusammenschlagen und laut Mordrio rufen und den Untergang des akustischen Abendlandes befürchten.

Du musst halt damit rechen, das es bei hohen Lautstärken zu unschönem Wummern und Dröhnen kommen kann - wie bei der DF-6 auch. Das liegt aber an der Raumecke, der Dachschräge, den kahlen Wänden, dem nackten Boden und den geringen möglichen Wandabständen.

Das wird Dir aber auch mit den meisten Kompaktlautsprechern nicht anders gehen. Meine sehr kleinen Dynaudio DM2/6 machen z.B. mehr akustische Probleme als meine DF-8.


[Beitrag von Tywin am 12. Dez 2013, 20:00 bearbeitet]
IchMagRadio
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 12. Dez 2013, 20:12

Tywin (Beitrag #4) schrieb:
Du musst halt damit rechen, das es bei hohen Lautstärken zu unschönem Wummern und Dröhnen kommen kann - wie bei der DF-6 auch.


Vielleicht. Aber das Audyssey des Receivers könnte das Problem vermutlich zumindest begrenzen - berichte doch mal wenn es so weit ist


[Beitrag von IchMagRadio am 12. Dez 2013, 20:13 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 12. Dez 2013, 20:33
Erstens haben diese Systeme ihre Grenzen und es macht ja gar keinen Sinn sich große leistungsfähige Standlautsprecher zu kaufen und der AVR regelt nach der Einmessung dann den Tiefton raus ....

Dann kaufe ich mir doch besser Kompaktlautsprecher die akustisch passen und stelle an einem besseren Platz evt. noch einen Subwoofer auf.

Ich habs aber auch einfach ausprobiert und Glück gehabt, sonst wären die Lautsprecher halt zurück gegangen.
IchMagRadio
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 12. Dez 2013, 21:00
Das sehe ich nicht so - aber ich habe da vermutlich andere Erfahrungen gemacht als Du und wahrscheinlich auch einen anderen Geschmack Jedem das seine - ein klares richtig oder falsch gibts da finde ich nicht.


[Beitrag von IchMagRadio am 12. Dez 2013, 21:00 bearbeitet]
kuck-ei
Stammgast
#8 erstellt: 14. Dez 2013, 11:33
Du solltest dir zunächst mal ein Bild davon machen was dir gefällt.
Einen Lautsprecher zu kaufen ohne je einige Horeindrücke bekommen zu haben führt nur zu einer ewigen Odyssee an Neukäufen. Am besten natürlich in den eigenen 4 Wänden. Pauschalisieren ob ein LS bei dir dröhnt wird bei dem Raum ohnehin schwierig. Ich würde aber definitiv zu Standls greifen, da der offene Raum gut Bass schlucken wird und ein Sub naturgemäß ein weit größeres Dröhnpotential offenbart. Für 1000 euro kannst du dich schon gebraucht und auch neu vielen interessanten LS widmen die den Magnat und Canton Tröten weit überlegen sind. Einige Anregungen: KEF Q, KEF R, B&W 6XX, B&W CM, Focal Chorus, Monitor audio RS/RX, wharfedale Diamond, oder mit Einschränkungen Heco Celan.

Anstatt den AVR lieber einen günstigen Stereo Verstärker deiner Wahl holen und in die Lautsprecher investieren. Gerade bei 20 Prozent Filmanteil. Da bringt der AVR dir nämlich wenn nur klanglichen Nachteile, da viele AVR nicht unbedingt Dynamikwunder sind. Sprich unten rum eher schlapp.

Grüße


[Beitrag von kuck-ei am 14. Dez 2013, 11:51 bearbeitet]
tuestues
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 20. Dez 2013, 13:08
Moin!

Mittlerweile hat sich einiges getan; vor einigen Tagen ist der Denon bei mir eingezogen, die DF-8 sind heute morgen angekommen.

Ganz schön imposante Geräte

Als ich die LS mit dem Denon verbunden und eingeschaltet habe, habe ich die Einrichtung des AVR durchgeführt.
Das Netzwerksetup habe ich übersprungen, da ich die passende Hardware erst noch ankommen muss.

Als ich die LS anhören wollte, hat es einfach nicht funktioniert:
egal ob über USB oder iPod-Anschluss, die Ordner wurden zwar angezeigt, jedoch kam die Fehlermeldung:
"no results found"
(auch ein formatieren der USB-Sticks hat nichts gebracht).


Der optische Eindruck vom Denon war zwar gut, allerdings ist meine Begeisterung ziemlich schnell gewichen...

Sobald ich morgen von der Arbeit komme, werde ich mich an die Fehlerbeseitigung machen und - wenn ich erfolgreich sein sollte -
meinen Eindruck von LS+AVR+Hörraum hier einstellen.

Grüße!
tuestues
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 24. Dez 2013, 21:36
Moin!

Inzwischen läuft alles wie es soll,
die Klang der LS ist einwandfrei und ich höre in einigen Liedern Details, welche mir so noch nicht aufgefallen sind...

Um es kurz zu machen: ich bin rundum zufrieden

Besinnliche Feiertage und ein frohes Neues!


[Beitrag von tuestues am 24. Dez 2013, 21:37 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 24. Dez 2013, 22:39
Hallo,

Danke für deine Rückmeldung, viel Spaß beim Hören und schöne Weihnachten!

VG Tywin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Stand- oder Kompakt-LS bis ca. 400 Euro
partey am 03.08.2010  –  Letzte Antwort am 07.08.2010  –  10 Beiträge
Stand- oder Kompakt-LS
jh86 am 23.12.2009  –  Letzte Antwort am 23.12.2009  –  22 Beiträge
Stand oder Kompakt LS
ABI am 25.01.2006  –  Letzte Antwort am 16.02.2006  –  9 Beiträge
Geringer Abstand der LS zueinandern: Stand oder Kompakt LS?
rhianos90 am 03.11.2008  –  Letzte Antwort am 06.11.2008  –  23 Beiträge
Stereo-Kaufberatung Stand bzw Kompakt-LS 550?
hadouken am 18.08.2013  –  Letzte Antwort am 19.08.2013  –  9 Beiträge
Kaufberatung für Stand LS :(
DeHeld am 25.12.2010  –  Letzte Antwort am 27.12.2010  –  19 Beiträge
Stand oder Kompakt-LS?
rudibmw am 19.10.2005  –  Letzte Antwort am 19.10.2005  –  9 Beiträge
Stand- oder Kompakt-LS?
poki_ am 07.03.2007  –  Letzte Antwort am 07.03.2007  –  2 Beiträge
Kaufberatung - Stand- oder Regal-LS
mezzini am 06.12.2010  –  Letzte Antwort am 07.12.2010  –  3 Beiträge
Kaufberatung Stand-LS/Kompakt-LS, gebraucht
garry3110 am 28.10.2014  –  Letzte Antwort am 07.11.2014  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Canton
  • Dali
  • Denon
  • KEF
  • Dynaudio
  • Unison Research

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 114 )
  • Neuestes Mitgliedsharequest
  • Gesamtzahl an Themen1.345.645
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.114