Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anlage gesucht bis 500 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
xDimplex
Neuling
#1 erstellt: 19. Jan 2014, 12:23
Hallo!
Bin neu hier und bin auf der Suche nach einer Anlage im Wert von 500 . Da ich mich nicht gut damit auskenne habe ich mir gedacht , in diesem Forum könnte mir vielleicht weiter geholfen werden . Ebenfalls wäre es hilfreich einen Tipp zu bekommen was besser ist 2.1 oder 5.1 . Die Anlage würde hauptsächlich zum Musik hören verwendet werden , jedoch auch zum Film oder Fernsehen gucken . Ich habe mir schon einige Testberichte durchgelesen jedoch konnte ich mich noch für keine Anlage entscheiden bzw . Ich habe noch keine Vorstellung welche überhaupt in Frage kommt bei dieser Preisklasse . Ich würde mich also über ein paar Tipps von euch freuen bzw. über einen genauen Vorschlag !

Hoffe, dass mir jemand helfen kann!
Lg
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 19. Jan 2014, 12:53
Hallo,

ob 2.1. oder 5.1 besser ist, ist eine reine Geschmacksfrage. Sicher ist nur, dass Du für dein Budget eher eine brauchbare neue 2.0 Anlage als eine 5.1 Anlage zusammen bekommst. Auf dem Gebrauchtmarkt kann man sich für das Budget auch was nettes zusammenstoppeln

Mein Tipp für Neugeräte Yamaha Pianocraft MCR 755 http://www.hifi-fabr...-kompakt-anlage.html

Minianlage mit Blueray, netzwerkfähig und Digitaleingängen für Ipod & Co
der passende Subwoofer
http://www.hifi-fabr...-aktivsubwoofer.html

Die kleine Anlage kann später durchaus auch bessere Lautsprecher antreiben.

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 19. Jan 2014, 12:54 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 19. Jan 2014, 12:57
Hallo,

willkommen im HiFi-Forum/Stereo-Kaufberatung. Vorab die Frage, hast Du tatsächlich Interesse an HiFi-Stereo?

HiFi = High Fidelity = hohe Klang-Treue
Stereo = http://de.wikipedia.org/wiki/Stereofonie

Es geht bei HiFi-Stereo somit um den Wunsch nach einem Stereoklang, der dem musikalischen Original möglichst nahe kommt. Interessierst Du Dich dafür? Oder ist Dir das nicht wirklich wichtig und Du willst Dich damit nicht weiter beschäftigen? Wenn Dir HiFi-Stereo nicht wichtig ist, dann brauchst Du nicht weiter lesen.


Wenn Du an HiFi-Stereo interessiert bist, wäre es gut wenn Du die folgenden Infos lesen und verstehen würdest, um einen gemeinsamen Grund-Wissen-Level zu haben:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Für eine Beratung, wäre es gut, wenn Du die nachfolgenden Fragen alle ausführlich beantworten könntest, soweit Du das noch nicht gemacht hast:

1. Was für Geräte sollen angeschafft werden?

2. Wie hoch ist das maximale Budget in Euro?

3. Wie groß ist dein Hörraum und die Hörentfernung?

4. Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? Bitte mit Skizze/Foto/Beschreibung vom Aufstellungsort, Möbeln, Hörplatz und Bodenbelag mit Abmessungen.

5. Was für eine Art Lautsprecher (Schreibtisch-, Regal-, Wand-, Kompakt- oder Standlautsprecher) stellst Du Dir vor und warum?

6. Was für HiFi-Geräte besitzt Du bereits? Bitte mit Angabe von Hersteller und Typ.

7. Welche Art von Musik hörst Du üblicherweise und wie laut?

8. Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat Dir daran gefallen, bzw. nicht gefallen? Bitte mit Angabe von Hersteller, Typ und den akustischen Rahmenbedingungen beim Hören.

9. Bitte nenne uns eine Postleitzahl in der Nähe deines Wohnortes, wenn Du die ggf. sinnvolle Anschaffung gebrauchter Geräte nicht ausschließt.

VG Tywin
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 19. Jan 2014, 13:13
Hallo Tywin,

den Engagement in allen Ehren, aber ist der Aufwand (obwohl vom Grundsatz her korrekt) hier nicht etwas übertrieben.....

Gruß
Bärchen
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 19. Jan 2014, 13:19
Hallo Bärchen,

aus dem Text von xDimplex geht so gut wie nichts hervor und 500 Euro sind viel Geld. Warum Du quasi ohne jede Information zu einer Kompaktanlage rätst, erklärt sich mir nicht.

Das ist mir aber im Grunde auch egal, jeder verfolgt einen anderen Ansatz.

Mein Ansatz - hier im HiFi-Forum/Stereo - ist es Grundlagen bezüglich HiFi-Stereo zu vermitteln und auch für relativ kleines Geld möglichst viel Klang zu erreichen.

Wenn den TE HiFi nicht interessiert, bin ich aus dem Thema ehedem wieder raus.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 20. Jan 2014, 21:55 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 19. Jan 2014, 13:33
Wir haben durchaus das gleiche Ziel nur muss man das machbare im Auge behalten und das ist bei dem Budget wenn es um Neugeräte geht relativ beschränkt.

Warum diese Kompaktanlage nun, weil sie im Gegensatz zu manch billigem Fullzisegerät gut verarbeitet ist. Neben Musikhören auch das gewünschte Filmegucken ermöglicht und obendrein auch sonst sehr gut ausgestattet ist (netzwerkfähig, Digitaleingänge). Die mitgelieferten Lautsprecher klingen auch recht gut (können imho mit andern Billigwürfeln ala Magnat oder Heco locker mithalten), sozusagen ein rundum sorglos Paket für Einsteiger


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 19. Jan 2014, 13:36 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 19. Jan 2014, 13:39
Wenn der Platz da ist, ist evt. ein AVR + 2x Vector 205 eine Möglichkeit. Oder 2 x DM-6 + Denon PMA 520 ...

Dazu dann irgendein CD/DVD/BD-Player.

Vielleicht ist kaum Platz vorhanden und man kann die kleinen Highland Aingel + einen CD-Receiver nutzen oder die Tannoy Reveal oder die Dali Zensor 1 uva.

Wir wissen aber zur Zeit gar nichts.

Es kann aber auch gut sein, dass eine Kompaktanlage sinnvoll ist


[Beitrag von Tywin am 19. Jan 2014, 13:44 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#8 erstellt: 19. Jan 2014, 14:07
Sicherlich kann man einen AVR oder einen Stereoamp mit einem Billigblueray und ein paar Brüllwürfeln kombinieren.

Ein einfacher AVR wie ein Denon 1000 kostet schon um 300 Euro. Man bekommt zwar durchaus für 200 Euro einen einfachen Blueray oder DVD + ein paar Billiglautsprecher. Nur was man da an Geräten bekommt ist wenig vertrauenerweckend und die Billig LS sind imho nicht besser als die mitgelieferten von Yamaha. Der kleine Denon 520 ist zwar billiger als der kleinste AVR aus gleichem Hause, da aber viele preiswerten Bluerays z.B. keinen Analogausgang mehr haben, müsste ein teurerer ran was wieder das Budget für die Laustspecher einschränkt. DVD und CD-Player wären hier keine Alternative, weil im Gegensatz zur Kompaktanlage bei preiswerten Geräten oft keine Netzwerkanschlüsse oder andere Digitale Eingänge vorhanden sind.

Wenn man alles zusammen nimmt, fährt man mit Fullsizegeräten unterm Strich hier nicht besser. Jedenfalls nicht so lange es um Neugeräte geht.

Wobei ich mir eher ein solides Gerät wie die Pianokraft als einen flatterigen Billig AVR kaufen würde


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 19. Jan 2014, 14:12 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 19. Jan 2014, 14:21
Weder muss es der AVR X-1000 sein, noch müssen es Lautsprecher sein, die z.B. den guten Yamaha NS-BP300 das Wasser nicht reichen können.
Aber das sind alles Spekulationen ins Blaue, so lange wir nicht wissen, was beim TE möglich ist.


[Beitrag von Tywin am 19. Jan 2014, 14:21 bearbeitet]
xDimplex
Neuling
#10 erstellt: 19. Jan 2014, 15:23
Vielen Dank für die Antworten von euch beiden . Ich weiß , dass meine zu Anfang dargelegte Einleitung ein wenig knapp war , deshalb möchte ich diese nun ein wenig verfeinern . Zu deinen Fragen Tywin

1. Was für Geräte sollen angeschafft werden?
Nun ja nach euren Antworten haben ich mich dazu entschlossen ein 2.0 System anzuschaffen

2. Wie hoch ist das maximale Budget in Euro?
500 Euro wie bereits mitgeteilt
3. Wie groß ist dein Hörraum und die Hörentfernung?
Bei Dem Hörraum handelt es sich um ein WG Zimmer , welches 25 qm^2 hat

4. Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden?

Die Anlage würde in einem Wandschrank unter gebracht werden bzw . Wohnwand .

5. Was für eine Art Lautsprecher (Schreibtisch-, Regal-, Wand-, Kompakt- oder Standlautsprecher) stellst Du Dir vor und warum?
Zur Art der Lautsprecher würde ich sagen , dass es Regallautsprecher sein sollten , welche zudem noch kompakt sind .

6. Welche Art von Musik hörst Du üblicherweise und wie laut?
Normalerweise höre ich R&B, Hip Hop und Electro . Bei der Lautstärke variiere ich gerne von laut bis leise.

7. Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat Dir daran gefallen, bzw. nicht gefallen? Bitte mit Angabe von Hersteller, Typ und den akustischen Rahmenbedingungen beim Hören.
Ich besitze Bereits 2 Lautsprecher von BEHRINGER Modelname : MS40
Die Lautsprecher habe ich bisher nur am PC genutzt . Hierfür waren sie völlig ausreichen nun möchte ich aber etwas multifunktionales und die Töne von den Behringer Lautsprechern waren ab einer höheren Lautstärke ziemlich undeutlich .

8. Die Postleitzahl meines Wohnortes laut 52076 ( Aachen )

Danke aber nochmal für eure bisherigen Antworten
LG
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 19. Jan 2014, 15:27
Hallo,

sind bessere aktive Lautsprecher (besser als die nicht so prickelnden Behringer) für Dich eine Option?

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 19. Jan 2014, 15:27 bearbeitet]
xDimplex
Neuling
#12 erstellt: 19. Jan 2014, 15:31
nein bessere aktive Lautsprecher sind für mich keine Option
baerchen.aus.hl
Inventar
#13 erstellt: 19. Jan 2014, 15:46
Beim vorgesehenen Aufstellungsort würde ich bei der Pianocraft bleiben. Deren Lautsprecher gehen nicht all zu tief runter und die den Bass verstärkende Aufstellung wandnah im Regal/Wohnwand machen sie sich eher positiv zu nutzen.
Tywin
Inventar
#14 erstellt: 19. Jan 2014, 16:14

Die Anlage würde in einem Wandschrank unter gebracht werden bzw . Wohnwand .


Hier ein paar Alternativen im Budget:

Pioneer VSX-322-K (149€)

http://www.redcoon.d...eiver?refId=94511216

Pioneer VSX-422-K (169€/Einmessung)

http://www.redcoon.d...fId=94511216#databox

Pioneer VSX-527-K (199€/Netzwerk/Einmessung)

http://www.redcoon.d...eiver?refId=94511216

Denon AVR X-1000 (294€/Netzwerk/Einmessung+)

https://www.otto.de/...tionId=371749358-M24


HIGHLAND AUDIO AINGEL 3201 (169€/angenehm)

http://www.performan...el-3201-schwarz.html

Tannoy Reveal 601P (178€/schlank/neutral)

http://www.thomann.de/de/tannoy_reveal_601p.htm

Dali Zensor 1 (268€/schlank/brillant)

http://www.emarkt24....ali-zensor-1-schwarz

Als Quelle kann man z.B. vorhandene DVD/BD-Player nutzen oder vom Smartphone/Tablet/Rechner per Netzwerk zuspielen.


[Beitrag von Tywin am 20. Jan 2014, 21:57 bearbeitet]
xDimplex
Neuling
#15 erstellt: 19. Jan 2014, 16:16
Vielen Dank für deine Antwort ! Ich denke , dass ich diese Pianocraft nehmen werde .
xDimplex
Neuling
#16 erstellt: 19. Jan 2014, 19:36
Hey Danke nochmal ich nehme doch nicht die Yamaha Anlage ! Ich habe mich für den Vorschlag von Tywin entschieden , jedoch hätte ich da noch eine Frage ! Wenn ich mir den Pioneer VSX-527-K kaufe und dazu die Dali Zensor 1 sind diese Geräte dann ohne weiteres kompatibel ? Zudem würde es mich interessieren , ob ich das internetradio des Pioneer gerätes ohne weiteres per w-lan nutzen könnte oder ob ein Lan Anschluss erforderlich ist . Dies geht aus der Produktbeschreibung leider nicht hervor.

Vielen Dank
baerchen.aus.hl
Inventar
#17 erstellt: 19. Jan 2014, 19:44
Der Pio braucht für WLAN ein Zusatzgerät.
Die Zensor kannst Du ohne weiteres mit dem AVR betreiben. Nur mein Tipp bevor Du online bestellst gehe mal in einen örtlichen Geizsaublödmarkt und guck dir den Flatterkram von AVRs und Bluerays welche du für das Budget bekommst mal live an und vergleiche sie mit den diversen guten Minis ......
xDimplex
Neuling
#18 erstellt: 19. Jan 2014, 19:51
Alles Klar das werde ich machen !
Tywin
Inventar
#19 erstellt: 19. Jan 2014, 23:00
Es gibt W-Lan Adapter für kleines Geld:

http://www.amazon.de...netgear+wlan+adapter

Oder halt Kabel oder Powerline nutzen:

http://www.amazon.de...1&keywords=powerline

Du kannst aber auch einen BD-Player mit integriertem W-Lan nutzen. Mein LG BP620 hat W-Lan z.B. eingebaut.


[Beitrag von Tywin am 19. Jan 2014, 23:04 bearbeitet]
xDimplex
Neuling
#20 erstellt: 20. Jan 2014, 21:08
Bei Blödmarkt die Leute haben mir diese Lautsprecher empfohlen was haltet ihr davon ? http://www.amazon.de...on+regallautsprecher
~Lukas~
Inventar
#21 erstellt: 20. Jan 2014, 22:07
Hi,
Die Chrono ist ein feiner Kompaktlautsprecher, der allerdings mehr kostet als die vorher genannten, daher gibt es jetzt auch noch andere Alternativen.
In eine Wohnwand würde ich die Chronos allerdings nicht stellen, da haben die Kollegen schon passende Lsp. gepostet.
Kennt der Berater aus dem Blödmarkt deine Aufstellungssituation denn bzw. hast du ihm davon erzählt?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompaktanlage bis 500 Euro gesucht
Pikolovic am 29.01.2012  –  Letzte Antwort am 29.01.2012  –  4 Beiträge
Stereo Receiver bis 500 Euro gesucht
slssg583 am 10.05.2008  –  Letzte Antwort am 12.05.2008  –  6 Beiträge
Verstärker und Boxen bis 500 Euro gesucht
elkos am 05.01.2016  –  Letzte Antwort am 06.01.2016  –  2 Beiträge
Vollverstärker bis 500 Euro gesucht.
electricxxxx am 20.01.2009  –  Letzte Antwort am 11.02.2009  –  2 Beiträge
vollverstärker bis 500 euro gesucht.
maxme am 14.05.2010  –  Letzte Antwort am 14.05.2010  –  5 Beiträge
Musik "Anlage" gesucht bis 500 ?
radneuerfinder am 06.07.2013  –  Letzte Antwort am 25.08.2013  –  5 Beiträge
2.1 Anlage bis 500? gesucht
-timbo- am 15.12.2013  –  Letzte Antwort am 15.12.2013  –  10 Beiträge
Komplettanlage bis 500 Euro
Dome020397 am 31.01.2015  –  Letzte Antwort am 01.02.2015  –  5 Beiträge
PC Lautsprecher bis 500 Euro gesucht
Komode86 am 18.07.2011  –  Letzte Antwort am 25.07.2011  –  14 Beiträge
Kompaktanlage - bis 500 Euro
Jazzmatazz40 am 19.09.2010  –  Letzte Antwort am 20.09.2010  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Yamaha
  • Denon
  • Canton
  • LG
  • Magnat
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 80 )
  • Neuestes MitgliedBrainleecher
  • Gesamtzahl an Themen1.345.594
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.384