Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tipps für gebracuhte LS/verstärker; macht "blind" kaufen Sinn?

+A -A
Autor
Beitrag
funkuhr
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Feb 2014, 14:46
Verehrte Hifi-gemeinde :),

ich will mir endlich mal neue Stereo Lautsprecher anschaffen sowie einen Verstärker. Dazu erstmal folgende:

Also im moment Habe ich ein 5.1 System mit Wharfedale Diamond 9,6 Frontlautsprechern (sind somit zu haben ~180€/paar) und nem Teufel 4500 Subwoofer. das Ganze an einem yamaha rx-v661.
Da ich jedoch sehr viel musik höre (va. elektronisch, aber auch alles andere hin und wieder) möchte ich neue Stereo LS und einen neuen zusätzlichen Verstärker. Ich würde mir dann einen "Schalter" bauen um zwichen dem Stereo und dem Surround Verstärker umzuschalten, denke das wird kein Problem oder? Oder taugt der 661 eurer meinung auch ganz gut zum Stereo musikhören) (meinem Subjektiven empfinden war schon ein alter yamaha a-420 Verstärker besser (?))

Also ich möchte eigentlich gerne gebrauchte LS kaufen weil man dort viel Geld sparen kann. Außerdem bin ich der Meinung man sollte sowieso mehrere Tage bei sich zu hause die LS anhören um entscheiden zu können. Daher habe ichs bis jetzt immer so gemacht dass ich gebrauchte LS aus der umgebung gekauft habe und bei nichtgefallen wieder verkaufen wollte (kam allerdings nie vor...)
Für bekannte habe ich so schon alte Quadral Vulkan für 400€ und Quadral Platinum m5 für 750€ erstanden. Vorallem die Vulkan fand ich super. Lautsprecher in der Art würden mir sehr zusagen. Ich mag gern viel bass was manchen evtl schon zu viel ist. Aber er sollte auch "klar" sein und sonstige Auflösung der Boxen ist mir natürlich schon auch wichtig.
Folgende LS die mich interessieren gäbe es bei mir grad in der Gegend:

B&W 604 S3
Dynavoice contour 2

ich denke wegen dem Bass sollten mir die b&w mehr zusagen aber ka..

zum Verstärker:

mir "gefallen" irgendwie die Alten yamaha verstärker wie der m-85 oder m-65. Welche gibt es noch die ähnlich sind?. Auch das VU-Meter fine ich ziemlich geil^^ und wäre mir bei anderen wichtig (gerne auch ganz einfach mit zeigern...). Aber für die benötigt man unbeding noch eine Vorstufe sehe ich dass richtig?

Also ich würde mich über tipps freuen welche LS in Richtung der Vulkan gehen( zumindestens bis zu einem gewissen Pegel) Und auch was ihr generell davon haltet "blind" gebrauchte sachen zu kaufen...

Ansich bin ich bereit ~1100-1500 für LS und verstärker auszugeben kann aber auch gerne weniger sein.. Bin für alles Verärker und LS vorschläge dankbar!!


Vielen Dank schonmal, ich hoffe mein Beitrag ins nicht zu unstrukturiert. Viele Grüße
Flo
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 12. Mrz 2014, 09:40
Hallo,


sowie einen Verstärker.


Du hast doch einen sehr leistungsfähigen Verstärker, der einen beanstandungsfreien Betrieb der allermeisten Lautsprecher ermöglichen sollte.


Also im moment Habe ich ein 5.1 System mit Wharfedale Diamond 9,6 Frontlautsprechern
möchte ich neue Stereo LS


Was gefällt Dir an den Diamond 9.6 nicht?


und einen neuen zusätzlichen Verstärker. Ich würde mir dann einen "Schalter" bauen um zwichen dem Stereo und dem Surround Verstärker umzuschalten, denke das wird kein Problem oder?


Damit solltest Du Dich intensiv auseinander setzen oder gleich den fertigen Dynavox AMP-S kaufen. Wenn Du was falsch machst, hast Du ganz schnell vier oder auch mehr Endstufen in Rauch aufgelöst.


Oder taugt der 661 eurer meinung auch ganz gut zum Stereo musikhören) (meinem Subjektiven empfinden war schon ein alter yamaha a-420 Verstärker besser (?))


Das hängt von den angeschlossenen Lautsprechern ab. im Endeffekt musst Du das aber selbst raus finden, da Klangunterschiede durch - ausreichend dimensionierte - Verstärkern, selten und/oder sehr gering sind.


Also ich möchte eigentlich gerne gebrauchte LS kaufen weil man dort viel Geld sparen kann. Außerdem bin ich der Meinung man sollte sowieso mehrere Tage bei sich zu hause die LS anhören um entscheiden zu können. Daher habe ichs bis jetzt immer so gemacht dass ich gebrauchte LS aus der umgebung gekauft habe und bei nichtgefallen wieder verkaufen wollte (kam allerdings nie vor...)


Das ist eine gute Idee.

VG Tywin
funkuhr
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 12. Mrz 2014, 10:42
danke Tywin für deine Antwort. Inzwischen habe ich mir schon einen Yamaha M-85 sowie die Quadral Wotan MK IV gekauft. Dazu paar Erfahrungen / Tests:



Du hast doch einen sehr leistungsfähigen Verstärker, der einen beanstandungsfreien Betrieb der allermeisten Lautsprecher ermöglichen sollte.


Hab einfach öfters gelesen dass surround verstärker für Musik nicht so gut klingen wie Stereo-Verstärker (kommt natürlich auch auf die Preisklasse an) und meine Erfahrungen haben dass auch bestätigt. Ich werd mal mit den neuen LS nen Blindtest machen und berichten.


Was gefällt Dir an den Diamond 9.6 nicht?


Also mir waren die Höhen etwas zu "blechartig" und die Bässe zu schwach und nicht tief genug. Hätte die allerdings gerne noch mal an dem m-85 gehört aber sie sind jetzt leider schon weg



und einen neuen zusätzlichen Verstärker. Ich würde mir dann einen "Schalter" bauen um zwichen dem Stereo und dem Surround Verstärker umzuschalten, denke das wird kein Problem oder?


Damit solltest Du Dich intensiv auseinander setzen oder gleich den fertigen Dynavox AMP-S kaufen. Wenn Du was falsch machst, hast Du ganz schnell vier oder auch mehr Endstufen in Rauch aufgelöst.


also ich habe dass nun so gelößt dass ich die Stereo LS immer an dem M-85 angeschlossen habe und zum Filme schaun die pre-amp Ausgänge von dem Surround Verstärker nutze. Das klappt super.
Dazu habe ich auch gleich einen weiteren Test gemacht. Ich wollte mal den D/A wandler vom 661 mit dem meiner m-audio soundkarte vergleichen ob man da wirklich einen unterschied erkennt.
Also habe ich den 661 über ein Optisches Kabel verbunden und auf "pure direct" gestellt (Ich verstehe das so, dass alle klangverändernten Maßnahmen ausgestellt sind, man kann dann auch nichts mehr an den Bass und Treble knöpfen etc. verstellen...)
Dann eben die Preamp ausgänge mit der Stereo Endstufe verbunden. (über einen Mischer zusammen mit den Analogen Ausgängen von der M-audio)
So konnte man schön schnell zwischen den Geräten wechseln. Habe dann zusammen mit einem Freund blind getestet und wir waren beide überrascht wie deutlich doch der unterschied war.
Bei der M-Audio waren MItten /Höhen viel klarer. Außerdem haben über den Yamaha Verstärker die Bässe gedröhnt..
Danach haben wir noch den Foobar Player mit Aimp3 verglichen (jetzt beide mit der M-audio). Und auch hier haben wir beide eine leichte Verbesserung bei Foobar gehört. Das hat mich fast noch mehr überrascht...

Grüße
Flo
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Macht ein neuer Verstärker Sinn?
pstark am 08.04.2010  –  Letzte Antwort am 13.04.2010  –  42 Beiträge
Macht ein besserer Verstärker Sinn?
Sepher am 28.09.2012  –  Letzte Antwort am 28.09.2012  –  6 Beiträge
Welcher Vollverstärker/LS-Paar macht Sinn?
MrJinx am 15.03.2010  –  Letzte Antwort am 15.03.2010  –  5 Beiträge
LS Tipps für alte Marantz Verstärker
buebo am 13.06.2012  –  Letzte Antwort am 15.06.2012  –  11 Beiträge
Welchen Verstärker für Klipsch -LS
tomtomm am 29.12.2007  –  Letzte Antwort am 06.01.2008  –  6 Beiträge
Verstärker für LS Elac 516
hifi-ohrwurm am 10.07.2012  –  Letzte Antwort am 12.07.2012  –  17 Beiträge
Macht die folgende Anlage Sinn?
lauerb am 16.08.2008  –  Letzte Antwort am 17.08.2008  –  6 Beiträge
Vollverstärker kaufen/tipps gesucht
ironyves am 20.08.2007  –  Letzte Antwort am 22.08.2007  –  15 Beiträge
Passender Verstärker für Mark Start LS
Phantom am 08.01.2012  –  Letzte Antwort am 09.01.2012  –  5 Beiträge
Macht Onkyo A-5VL mit nuBox 681 Sinn?
pizzaice am 22.01.2012  –  Letzte Antwort am 22.01.2012  –  14 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Wharfedale
  • Yamaha
  • Dynavox

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 88 )
  • Neuestes Mitgliedxstormi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.432
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.384