Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Stereo-System!

+A -A
Autor
Beitrag
Hifi-Junkey
Stammgast
#1 erstellt: 10. Feb 2014, 18:20
Hallo User,

ich bin auf der Suche nach einen guten bis sehr guten Stereo-System. Es sollte preislich zwischen 500-1000€ liegen.
Habe ein ca. 10m² großes Zimmer mit 6 Ecken. Dort möchte ich gerne nach meiner Arbeit mit Musik abschalten.
Habe mir verschiedene Systeme angesehen von Sonos bis hinzu Bose, Teufel etc.
Sonos-System ist Wireless, was mich nicht so anspricht, da ich dann zusätzlich noch Funkwellen abkriege. Obwohl ein Stereo-System bei Sonos recht güntig ist und bei ca. 450€ liegt.
Bose soll gut sein, aber für seine Qualität zu überteurt.
Und von Teufel wird ja behauptet, dass es kein "Hifi" sein soll, sprich das es für sein Geld besseres gibt.
Dann habe ich mir die Systeme von Magnat noch angesehen, wo mir die Vector 203 ins Auge gefallen sind. Was haltet ihr von denen?
Bin der Meinung das Standlautsprecher in einen kleinen Raum wenig Sinn ergeben oder nicht? Finde dort Regallautsprecher die bessere Wahl?
Welche Systeme könnt ihr mir empfehlen und welche Art von Lautsprecher für sein kleines Zimmer?

LG.
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 10. Feb 2014, 18:27
Hallo,

kannst Du die Lautsprecher mit etwa 50cm freiem Platz ringsum im Stereodreieck auf Ständern aufstellen und wie laut hörst Du welche Musik?

Was hast Du bislang für Lautsprecher gehört und wie fandest Du sie?

VG Tywin

P.S.:

Hier ein paar Infos bezüglich gutem Klang:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html


[Beitrag von Tywin am 10. Feb 2014, 18:32 bearbeitet]
Hifi-Junkey
Stammgast
#3 erstellt: 10. Feb 2014, 18:43
Habe im Moment noch meine Anlage von der Marke Technics (ist Panasonic). War mit der Analage früher völlig zufrieden. Da die Anlage schon was älter ist und sich die Musikbranche ja auch erweitert hat, möchte ich mir gerne was neues kaufen. Mir fehlt es an der Analage auch an Räumlichkeit.
Höre Musik nie auf voller Lautsträrke, kann ich auch gar nicht Stichwort Nachbran. Also höre Musik so auf mittlerer Einstellung.
Höre House/Techno und Rock/Pop. Mal hin und wieder aber auch was ruhiges.
Hmm hatte vorgehabt die LS ins Regal zu stellen, wenn möglich. Das mit den 50cm freien Platz ringsherum der LS könnte knapp werden.
Habe gegenüber meinen Bett einen Fernsehtisch, daneben ein Regal und auf der anderen Seite soll auch noch eins hin, dann hätte ich noch ca. bis zu meiner Balkontüre ca. 1m freien Platz.
RocknRollCowboy
Inventar
#4 erstellt: 10. Feb 2014, 18:49

Habe im Moment noch meine Anlage von der Marke Technics (ist Panasonic). War mit der Analage früher völlig zufrieden

Um welchen Typ handelt es sich denn da?
Eventuell kann man da noch was brauchen.


Mir fehlt es an der Analage auch an Räumlichkeit.

Das liegt zu 99,9% nicht an der Anlage, sondern an den Lautsprechern und deren Aufstellung im Raum.

Schönen Gruß
Georg
Hifi-Junkey
Stammgast
#5 erstellt: 10. Feb 2014, 18:57
Den Typ genau kann ich jetzt nicht sagen, da ich sie gerade nicht vor mir habe. Beide Boxen haben ein 2 Wege-System. Dann habe ich noch einen Verstärker (mit verschieden Einstellungen zB. Super EQ, dann wird der Bass richtig angehoben), einen Kassettenspieler, denn ich nicht benutze. Dann ist noch ein CD-Player dran. Sind vier einzelne Kasten, die mit einander verbunden sind. habe die Boxen auf den Boden gestellt von meinen Bett aus links und rechts.
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 10. Feb 2014, 18:58

hatte vorgehabt die LS ins Regal zu stellen, wenn möglich


Das ist für guten Klang eine sehr schlechte Idee und für deinen Wunsch nach einer räumlicheren Wiedergabe ziemlich tödlich, da diese - wie schon von Georg geschrieben - von einer optimalen symmetrischen LS-Positionierung der LS und der korrekten Position des Hörplatzes im gleichschenkeligen Stereodreieck abhängig ist.

Lies am besten mal die Infos, da findest Du einige Anregungen.

Andere Frage: Wie hoch sollen die LS im Regal aufgestellt werden? Richtig wäre mit den Hochtönern auf Ohrhöhe.

P.S.: Die Vector 203 sind keine Regallautsprecher im engen Sinne. Sie sind gute Kompaktlautsprecher, die für eine Positionierung im Regal vollkommen ungeeignet sind, wenn man guten Klang wünscht.


[Beitrag von Tywin am 10. Feb 2014, 19:04 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 10. Feb 2014, 19:02

Dann habe ich noch einen Verstärker


Bitte nenne uns die genaue Typenbezeichnung.
Hifi-Junkey
Stammgast
#8 erstellt: 10. Feb 2014, 19:28
Ich werde mich in Ruhe mit deinen Links auseinandersetzen.

Vector 203 also nicht als Regallautsprecher. Okay wenn er dafür nicht geeignet ist, dann ist das halt so.
War kurz in meiner Wohnung so das ist meine Anlage.

2x Seprate Enclosure (sind die Boxen)
1x Compact Disc Player SL-EH680
1x Stereo Cassette Deck RS-DV280
1x Stereo Sound Processor SH-EH580
1x Stereo Tuner/Amplifier SA-EH580

Das müssten die Daten sein, die ihr braucht oder?

Ach was ich noch hinzufügen möchte, ich hatte sie eben nochmal angemacht und habe mich mal konzentriert, ob ich heraushöre woher der Klang kommt und konnte nichts bestimmen. Also der Klang war "überall".


[Beitrag von Hifi-Junkey am 10. Feb 2014, 19:30 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 10. Feb 2014, 19:42
Der vorhandene Verstärker erscheint mir tatsächlich reif für einen Austausch.

Fürs Regal könntest Du - wenn sie größenmäßig passen - die Tannoy Reveal 601P ausprobieren. Dazu z.B. einen Sherwood RX-772 der auch spätere anspruchsvollere LS antreiben kann.


[Beitrag von Tywin am 10. Feb 2014, 19:43 bearbeitet]
Hifi-Junkey
Stammgast
#10 erstellt: 10. Feb 2014, 20:21
Sagt Dir die Anlage etwas?
Sind denn Regallautsprecher tauglich um guten Stereo-Klang zu bekommen?
Die Marke Tannoy sagt mir nichts. Scheint aber eine ausländische Marke zu sein laut Homepage. Und die Marke Sherwood sagt mir auch nichts.
Wie wäre es denn mit dem Onkyo X1000 oder dem Magnat MA 400?

Wie sind denn den die Dynaudio DM 2/7?


[Beitrag von Hifi-Junkey am 10. Feb 2014, 20:45 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 10. Feb 2014, 20:45

Sagt Dir die Anlage etwas?


Diese Art Anlagen war nie mit leistungsfähigen Verstärkern ausgestattet. Daher rate ich zur Anschaffung eines brauchbaren Gerätes.


Sind denn Regallautsprecher tauglich um guten Stereo-Klang zu bekommen?


Guten Stereoklang bekommt man nur im Zusammenspiel von Software, Lautsprechern, Lautsprecheraufstellung, Raumakustik und Hörplatzposition. An den Lautsprechern scheitert das nicht. Es sind Lautsprecher die für deine suboptimale Positionierung im Regal geeignet sind und in meinen Ohren - unter diesen Bedingungen - einen vergleichsweise guten Job machen. Die bezüglich der angedachten Positionierung problematische Tieftonwiedergabe, ist bei solchen LS naturgemäß eher zurückhaltend ausgelegt.


Die Marke Tannoy sagt mir nichts.


Es gibt unzählige Hersteller, Marken und Lautsprecher. Tannoy ist einer der großen und bekannten Hersteller:

http://www.tannoy.com/#Page=About%20Us


Und die Marke Sherwood sagt mir auch nichts.


Sherwood ist die Hausmarke des Inkel-Konzerns, der als OEM Hersteller für viele große bekannte Hersteller fertigt:

http://www.quadral.com/

http://www.sherwoodusa.com/

http://www.inkelpa.net/


Wie wäre es denn mit dem Onkyo X1000 oder dem Magnat MA 400?


Vielleicht baut Inkel diese Geräte?

Den Magnat Amp kenne ich, für das was er bietet ist er vergleichsweise sehr teuer.


[Beitrag von Tywin am 10. Feb 2014, 21:11 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#12 erstellt: 10. Feb 2014, 20:52

Wie sind denn den die Dynaudio DM 2/7?


Ein bisschen fett, und fürs Regal vollkommen ungeeignet. Da bekommst Du auch mit 50cm Freiraum ringsum womöglich akustische Schwierigkeiten und kannst Dir besser manchen großen Standlautsprecher ins Regal legen, da der akustisch unproblematischer ist.

Ich betreibe selbst u.a. die DM-2/6 direkt neben meinen vergleichsweise akustisch unproblematischen (großen) Standlautsprechern Dynavoice Definition DF-8. Die DM-2/6 kann man trotz der - im Vergleich mit der 2/7 - schlankerer Abstimmung nicht in ein Regal pappen. Das gilt aber für nahezu alle HiFi-Kompaktlautsprecher, die leider/fälschlicherweise als Regallautsprecher bezeichnet werden.

Wenn Du nur relativ leise hörst, ist das aber weniger problematisch.


[Beitrag von Tywin am 10. Feb 2014, 21:09 bearbeitet]
Hifi-Junkey
Stammgast
#13 erstellt: 10. Feb 2014, 22:20
Beim recherchieren von Tannoy ist mir auch sofort Dynaudio aufgefallen. Dynaudio soll auch sehr bekannt sein.
Hmm ich weiß nicht was mehr sinn macht, die LS im Regal zu verstauen, sodass die keinen Platz wegnehmen oder welche hinzustellen.
Standlautsprecher in meinen Raum macht wenig Sinn richtig? Beispiel MK 40 von Teufel. Aber kleiner Raum heißt ja nicht gleich kleine LS habe ich gelesen.
Will halt meinen kleinen Raum perfekt beschallen sodass ich das Gefühl habe der Sänger/Band sind im Raum und das möglichst für wenig Geld.
Würde auch von meiner Idee weg kommen und mir Standlautsprecher holen, wenn diese nicht zu "wuchtig" sind.
Teufel zB. hat extra eine Kategorie Regallautsprecher, aber halte von dieser Produktreihe nicht soviel.
Tywin
Inventar
#14 erstellt: 11. Feb 2014, 06:12

Will halt meinen kleinen Raum perfekt beschallen sodass ich das Gefühl habe der Sänger/Band sind im Raum und das möglichst für wenig Geld.


Das hat aber nur "auch" mit den LS zu tun. Genau so wichtig sind Lautsprecherpositionierung, Raumakustik und Hörplatzposition. Vielleicht willst Du ja doch mal in den Infos lesen, wenn Du:


Will halt meinen kleinen Raum perfekt beschallen sodass ich das Gefühl habe der Sänger/Band sind im Raum und das möglichst für wenig Geld.


willst?

Kompaktlautsprecher lassen sich genau so gut oder schlecht positionieren wie Standlautsprecher. Kompaktlautsprecher oder Standlautsprecher können auch genauso gut oder schlecht für deinen Bedarf/Geschmack und deine Möglichkeiten geeignet sein, wenn Du sie - zumindest brauchbar - aufstellen kannst.

Nur wirkliche "Regallautsprecher" oder "Wandlautsprecher" oder "Desktoplautsprecher" sind für suboptimale Positionierungen geeignet.

Die MK40 sind nach dem was ich dazu bisher - von erfahren wirkenden Leuten lesen konnte - nicht dazu geeignet, einen - insbesondere kleinen - Raum "perfekt" zu beschallen. Auch wenn Werbung, Marketing und Meinungen von Leuten die keine ausreichenden Vergleichsmöglichkeiten haben, Dir etwas anderes suggerieren.


[Beitrag von Tywin am 11. Feb 2014, 21:18 bearbeitet]
Hifi-Junkey
Stammgast
#15 erstellt: 11. Feb 2014, 17:25
Habe mir deine 3 Threads durchgelesen.
Verstehe den Satz nicht so wirklich. Ich zitiere: "In der Praxis heißt das: Der Abstand zwischen den Lautsprechern darf bis zum 1,2-fachen des Abstandes zwischen Lautsprecher und Hörer betragen."
Hmm ein Problem habe ich vorab schon und zwar das ich den LS nicht genügend Wandabstand geben kann, sodass sie sich richtig entfalten können. Würde ich Sie weiter nach vorne holen wären die mir zu nah.
Beim Amp brauche ich ja nicht soviel Geld investieren, laut dem Bericht. Beim Wiedergabegäret ist es auch egal, da sich bei denen nicht viel tut.
Das wichtigste habe ich ja schon mal und zwar gute Aufnahmequalität.
Was mich verwirrt, im einen Thread wird geschrieben, dass man mit Kissen etc. die Raumakustik beeinflussen kann und im anderen steht, dass man die "Naturgesetze" nicht umgehen kann.

Naja jetzt weiß ich aber noch immer nicht welche Boxen ich mir holen soll.
Tywin
Inventar
#16 erstellt: 11. Feb 2014, 17:28

Habe mir deine 3 Threads durchgelesen.
Verstehe den Satz nicht so wirklich. Ich zitiere: "In der Praxis heißt das: Der Abstand zwischen den Lautsprechern darf bis zum 1,2-fachen des Abstandes zwischen Lautsprecher und Hörer betragen."
Hmm ein Problem habe ich vorab schon und zwar das ich den LS nicht genügend Wandabstand geben kann, sodass sie sich richtig entfalten können. Würde ich Sie weiter nach vorne holen wären die mir zu nah.


Das ist alles nicht schlimm. Es ging mir darum, dass Du die Problematik kennst und eine Ahnung hast was man alles falsch machen kann. Und wo man vielleicht einen Hebel ansetzen kann um eine Verbesserung zu erreichen.


Naja jetzt weiß ich aber noch immer nicht welche Boxen ich mir holen soll.


Ich habe Dir ja schon ein Paar LS fürs Regal genannt, die kann man auch auf Ständern oder einem Sideboard wandnah aufstellen. Wenn Dir Tiefton fehlt kannst Du einen Subwoofer zukaufen ... den musst Du aber auch brauchbar aufstellen können.


[Beitrag von Tywin am 11. Feb 2014, 17:31 bearbeitet]
Hifi-Junkey
Stammgast
#17 erstellt: 11. Feb 2014, 17:54
Okay also muss ich nicht auf den Zentimeter genau drauf achten, dass ich ein symmetrisches Dreieck habe um gut Stereo zu hören?
Ja die Problematik ist mir jetzt bekannt und ich muss sagen Hut ab vor "perfekten" Klang.
Wenn ich die LS nah an die Wand stelle, dann wird doch der Bass mehr betont richtig? Dann wäre ja ein Sub eventuell überflüssig.
Von Canton gibt es auch Boxen auf ständern.
Hast du einen Link zufällig von ich mir die Tannoy Boxen kaufen kann? Auf der Seite von Tannoy selber gibt es die nicht mehr.
Und Google spuckt auch nichts aus.
Tywin
Inventar
#18 erstellt: 11. Feb 2014, 18:15
Verstehe ich auch nicht, vor ein paar Tagen war die noch überall zu haben. Schade, die Tannoy 601P sind recht gut klingende Lautsprecher und einfach aufzustellen. Eine Alternative ist die Dali Zensor 1. Leider kenne ich nur sehr wenige LS die bei suboptimaler Aufstellung (so) gut klingen.

Die Magnat Quantum Edelstein soll auch im Regal funktionieren, ich habe sie aber nie gehört:

http://www.areadvd.d...t-quantum-edelstein/

Kannst Du vielleicht auch aktive Lautsprecher mit eingebautem Verstärker verwenden?


[Beitrag von Tywin am 11. Feb 2014, 18:47 bearbeitet]
Hifi-Junkey
Stammgast
#19 erstellt: 11. Feb 2014, 18:49
Hmm naja egal kann man nichts gegen machen.
Die Dali Zensor 1 soll ja ein richtiger Geheimtipp sein laut Internetrecherche. Aber Testurteile sind ja subjektiv. Wie gut sind die Boxen denn wirklich?

Wie kann ich das feststellen, ob die verwenden kann?

Was ist denn der Unterschied zwischen den Zensor 1 und 3?

Kannst du mir noch einen guten Zuspieler/Wiedergabegerät empfehlen?


[Beitrag von Hifi-Junkey am 11. Feb 2014, 18:55 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#20 erstellt: 11. Feb 2014, 18:55

Die Dali Zensor 1 soll ja ein richtiger Geheimtipp sein laut Internetrecherche. Aber Testurteile sind ja subjektiv. Wie gut sind die Boxen denn wirklich?


Ich mag die Zensor 1. Sie kann aber in den höheren Tonlagen auch unangenehm werden, es fehlt ihr an Wärme im Grundton und Tiefgang geht halt nicht mit solch kleinen passiven Regal-LS. Ich kenne aber kaum bessere Alternativen für suboptimale Positionierungen und die Akzeptanz bei den Leuten denen sie empfohlen wurden ist extrem hoch.


Wie kann ich das feststellen, ob die verwenden kann?


Ich probiere es selbst aus. Eine integrierte Aufhängevorrichtung ist meist ein guter Hinweis. Eine sehr schlanke Abstimmung der Lautsprecher ebenfalls.


Was ist denn der Unterschied zwischen den Zensor 1 und 3?


Das sagt Dir ein Blick auf die Lautsprecher. Die Zensor 3 hat einen größeren Tief-Mitteltöner, geht halt tiefer und spielt ein wenig voller.


Kannst du mir noch einen guten Zuspieler/Wiedergabegerät empfehlen?


Da bin ich vollkommen wahllos und habe eine Unzahl Geräte in Betrieb. Nimm ein kleines Schlepptop mit Scheibendreher, damit stehen alle Möglichkeiten offen.


[Beitrag von Tywin am 11. Feb 2014, 19:04 bearbeitet]
Hifi-Junkey
Stammgast
#21 erstellt: 11. Feb 2014, 19:09
Ich werde mir dann mal die Dali Zensor 1 und 3 genauer unter die Lupe nehmen und mich wahrscheinlich für eine von beiden entscheiden, da beide sehr gelobt werden. Und vom Preis her sind beide noch absolut in Ordnung. Zensor 1 ca. 300€/Paar und Zensor 3 ca. 400€/Paar.
Aktive Lautsprecher sind dann nicht so mein Fall.
Okay dann werde ich erst mal mein Laptop verwenden und werde mir dann noch einen guten AVR kaufen, wahrscheinlich den Sherwood.
Was mich freut ist, dass ich schon mal von Teufel und Bose weggekommen bin.
Danke für dein Hilfe.
Tywin
Inventar
#22 erstellt: 11. Feb 2014, 19:18

Ich werde mir dann mal die Dali Zensor 1 und 3 genauer unter die Lupe nehmen und mich wahrscheinlich für eine von beiden entscheiden, da beide sehr gelobt werden. Und vom Preis her sind beide noch absolut in Ordnung. Zensor 1 ca. 300€/Paar und Zensor 3 ca. 400€/Paar.


Die Zensor 3 sind weder fürs Regal, noch für wandnahen Betrieb geeignet.


Aktive Lautsprecher sind dann nicht so mein Fall.


Die haben aber oft viele Einstellmöglichkeiten und können besser an die akustischen Rahmenbedingungen angepasst werden. Weiterhin macht die Aktivierung einen besseren Tiefgang möglich. Ich kenne mich damit aber nicht weiter aus.


und werde mir dann noch einen guten AVR kaufen, wahrscheinlich den Sherwood.


Der Sherwood ist ein kräftiger gut ausgestatteter Stereoreceiver. Das ist kein AVR (Audio-Video-Receiver).

Mit einem AVR der eine gute Einmessfunktion hat, könnte man auch versuchen Lautsprecher an deine Raumakustik/Aufstellung anzupassen, die dafür eigentlich nicht geeignet sind. Das ist aber nicht mein Thema. Ich suche lieber passende LS und passe bei Bedarf den Raum ein wenig an.

Viel Spaß beim Probieren


[Beitrag von Tywin am 11. Feb 2014, 19:18 bearbeitet]
Hifi-Junkey
Stammgast
#23 erstellt: 11. Feb 2014, 19:41
Alles klar dann werde ich mir höchstwahrscheinlich mir den Zensor 1 holen und ihn einfach mal ausprobieren.
Was hältst du denn von dem Set Sherwood RX-772 und Sherwood CD-772. Das Set würde ca. 500€ kosten.

Bevor ich das vergesse. Kannst Du mir noch "qualitative" Kabel empfehlen für die LS?


[Beitrag von Hifi-Junkey am 11. Feb 2014, 19:43 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#24 erstellt: 11. Feb 2014, 20:19

Was hältst du denn von dem Set Sherwood RX-772 und Sherwood CD-772. Das Set würde ca. 500€ kosten.


Das sind sehr solide Geräte.


Bevor ich das vergesse. Kannst Du mir noch "qualitative" Kabel empfehlen für die LS?


http://www.thomann.de/de/cordial_cfy_3_wcc.htm

http://www.thomann.de/de/cordial_cls_225_sw.htm
Hifi-Junkey
Stammgast
#25 erstellt: 13. Feb 2014, 17:50
Danke für die Links.

Habe im Internet noch was rumgestöbert und da ist mir von Denon ein Pärchen aufgefallen und wollte nachfragen, wie gut die zwei sind?
Denon PMA 520 AE Stereo-Vollverstärker
Denon DCD 520 AE CD-Player

Beide sind unter dem vom Sherwood. Aber können die es genauso gut??
Tywin
Inventar
#26 erstellt: 13. Feb 2014, 18:00
Vielleicht gibt es Lautsprecher die von dem profitieren, was der Sherwood mehr kann? Das musst Du bei Interesse schon selbst rausfinden. Du hast ja die Infos - auch zur Relevanz von Verstärkern - gelesen.


[Beitrag von Tywin am 13. Feb 2014, 18:02 bearbeitet]
Hifi-Junkey
Stammgast
#27 erstellt: 13. Feb 2014, 21:13
Habe gelesen, dass es nicht so sehr auf den Amp ankommt, sondern eher auf die LS, Raumakustik usw.
Vom Sherwood gibt es kaum Erfahrungsberichte im Internet.
Wollte halt wissen, wie die Erfahrungen mit den Denon´s sind?
Siebbi
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 14. Feb 2014, 00:08

Wollte halt wissen, wie die Erfahrungen mit den Denon´s sind?


Diese Kombi läuft und läuft und läuft und ...........

Was willst Du denn darüber wissen?
Hifi-Junkey
Stammgast
#29 erstellt: 14. Feb 2014, 12:24
Das war mir schon klar.

Ich wollte wissen, wie sich das System von Denon gegenüber dem System von Sherwood schlägt? Bzw. ob sich der Aufpreis der Sherwood´s lohnt gegenüber der Denon´s?
Spiele mit den Gedanken mir die Dali Zensor 1 zu kaufen.
JULOR
Inventar
#30 erstellt: 14. Feb 2014, 13:26
Bei Verstärker/Player würde ich vor allem nach der Ausstattung gehen. Haben sie das, was du brauchst, zahlst du für etwas, was du nicht brauchst? Optik kann auch eine Rolle spielen. Klanglich würde ich keinen Unterschied erwarten.

Die Dynaudio 2/7 finde ich für deine Möglichkeiten zu teuer und wie Tywin sagt, zu problematisch. Liefern natürlich mehr Bass als die Zensor 1. Die Zensor 1 und 3 kann man zur Not auch direkt an die Wand stellen.
Hifi-Junkey
Stammgast
#31 erstellt: 14. Feb 2014, 15:54
Okay, dann werde ich mich mal in Ruhe hinsetzen und nach Amp´s suchen die preislich in Ordnung sind und nicht zu viel "schnick schnack" haben.
Würde auch eher zum Zensor 1 tendieren, da ich ihn fast an die Wand stellen möchte.

Wie ist denn das Onkyo LS3100? Habe ich heute im Saturn gesehen.


[Beitrag von Hifi-Junkey am 14. Feb 2014, 15:55 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sonos Stereo
Tomtino am 04.11.2015  –  Letzte Antwort am 06.11.2015  –  5 Beiträge
Stereo System bis 500?
cpa87 am 07.04.2014  –  Letzte Antwort am 15.06.2014  –  8 Beiträge
Suche Stereo System bis 400?
okosberry am 30.12.2010  –  Letzte Antwort am 31.12.2010  –  15 Beiträge
Auf der Suche nach einem Guten und Günstigen Stereo System
FritzWalter1278 am 20.01.2013  –  Letzte Antwort am 04.02.2013  –  66 Beiträge
Sonos Play 1 vs Bose Sountouch 10
webSlip am 24.11.2016  –  Letzte Antwort am 30.11.2016  –  3 Beiträge
Suche Stereo-System bis 550?
CaptainGermanyy am 09.03.2016  –  Letzte Antwort am 18.03.2016  –  17 Beiträge
Stereo-System bis 1000?
Icosaeder am 28.11.2006  –  Letzte Antwort am 03.12.2006  –  39 Beiträge
Stereo-System bis ca. 250? ?
Eriz am 20.08.2006  –  Letzte Antwort am 21.08.2006  –  63 Beiträge
Sonos oder Alternative?
EpicONE am 19.10.2013  –  Letzte Antwort am 20.10.2013  –  3 Beiträge
Suche gute Kombi (AV-Receiver+Stereo-System)
Hifi-Junkey am 06.01.2014  –  Letzte Antwort am 07.02.2014  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Magnat
  • Sherwood
  • Denon
  • Dynaudio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 120 )
  • Neuestes Mitgliedweetalee
  • Gesamtzahl an Themen1.344.906
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.827