Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Drum'n'Bass Lautsprecher für ca 600€ (gebraucht) gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
macianer1
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Mrz 2014, 02:06
Hallo,

Da ich demnächst Jugendweihe habe, würde ich mir gerne ein Paar Stereo-LS anschaffen,
bzw. meine aktuellen durch neue ersetzen.


Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
Ich möchte wenn möglich nicht mehr als 600€ für die LS ausgeben,
sie dürfen aber auch gerne gebraucht sein.
Ein neuer Verstärker müsste dann auch her, der max. 200€ kosten sollte,
aber ich glaube es macht mehr Sinn sich erst für LS zu entscheiden.

Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? Wie groß ist der Raum?
Der Raum ist ein ca. 45qm großes Dachzimmer (mit viel Holz, falls das eine Rolle spielt),
wobei aber nur ungefähr der Halbe Raum beschallt werden soll.
In den nächsten 2 Jahren steht ein Umzug an, nachdem sie dann wahrscheinlich in einem
ca. 25-30qm großen raum stehen werden.

Aufstellung sollte kein Problem werden, sie würden an einer geraden Wand an denen die LS
ohne Probleme 6m auseinander stehen könnten.
Der Hörplatz befindet sich mittig und ca. 3m von der Wand entfernt.
Nach dem Umzug können sie vlt nicht ganz so weit von einander entfernt stehen,
der Abstand des Hörplatzes dürfte aber ähnlich sein.

Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Ich würde Standlautsprecher bevorzugen, ist aber kein muss.

Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Die Größe spielt keine Rolle, solange es keine Wandschrank-großen LS sind.

Steht ein Subwoofer zur Verfügung?
Theoretisch steht ein alter Magnat Integra S1 zu Verfügung,
hoffe aber eig dass ich den nicht brauchen werde.

Welcher Verstärker wird verwendet?
Wie oben schon geschrieben müsste da auch ein neuer angeschafft werden.
Ich habe zwar einen JVC Dynamic-A, aber der gibt mittlerweile auch unschöne Geräusche von sich.

Was soll über die Lautsprecher gehört werden?
Ich höre viel Drum'n'Bass, Dubstep und teilweise auch Reggae.
Sie sollten also schon Tiefgang haben, obwohl ich da leider eher wenige Vergleichsmöglichkeiten habe,
um meine Vorzüge zu beschreiben.

Wie laut soll es werden?
Ich höre auf gehobener Zimmerlautstärke, und eig nie wirklich laut.

Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
Da ich meine Musik zum größten Teil als MP3 habe, oder sie per Spotify/Google Play Music
gestreamt wird, und diese meines Wissens nach meistens auf 20Hz beschnitten sind (oder habe ich da Mist aufgeschnappt?),
würde das vollkommen ausreichen.

Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Nein, Hauptsache das hören macht Spaß.

Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Momentan stehen hier zwei Cat LEB404 (was bei einigen für 'nen instant facepalm sorgen dürfte ) rum,
die ich gerne durch die neuen ersetzen würde.
Obwohl ich nicht viele Vergleichsmöglichkeiten habe, höre ich einige Dinge die mir nicht so gefallen.
auf meinem Schreibtisch stehen alte Magnat Integra 90 mit dem S1 zusammen.
Alles zusammen am oben genannten JVC angeschlossen.

Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt?
Nope. Vlt eine "normale Farbe" wie Schwarz, Weiß oder Braun,
was allerdings nichts spezielles ist.

Standort + Radius?
MV, zwischen Rostock und Stralsund.
Habe aber wie gesagt in NRW Verwandschaft.

Sonstiges
Die Musik wird größten Teils über 'nen Mac mini gestream (Spotify, Google Play Music) oder ist als MP3 vorhanden.
Ich lass auch gerne ab und zu mal Musik über YT laufen.
Unkomprimierte Musik, also FLAC und WAVE habe ich nur sehr wenig.


Ein MM HiFi Mitarbeiter hat mir letztens System Audio empfohlen.
Die aktuellen Modelle scheinen aber (auch gebraucht) um einiges über meinem budget zu liegen.
Nach ein paar Recherchen sollen die SA 1550 sehr schöne LS sein, die auch Tiefgang haben.
Die würde es hier für umgerechnet ca.600€ geben.
http://www.dba.dk/hoejttaler-system-audio-15/id-1005657942/
Hat jemand Erfahrung mit System Audio, vlt sogar mit speziell diesem Modell?
Der Hersteller scheint in Deutschland nicht gerade einfach in dern Anschaffung zu sein,
hat da vlt jemand einen Geheimtipp übrig?

Da ich vor kurzem in NRW war, hab ich mir dort schon mal die System Audio Saxo 30 (im HiFi Pawlak) anhören können.
Leider hab ich einige Dinge ein bisschen verpeilt: Den USB-Stick mit der Musik habe ich zu hause liegen lassen,
so dass das Handy per Klinke herhalten musste. Da hab ich den Equalizer an gelassen, der für KH zwar nicht schlecht
ist, aber für LS ziemlich ungeeignet. Und ich hatte das Handy auf voller Lautstärke und dann mit dem Verstärker reguliert,
was das ganze noch 'n bisschen verzerrt hat.
Obwohl ich während des hörens einfach nicht auf die Idee gekommen bin den EQ aus zu machen und das Handy vlt
ein bisschen leiser zu stellen, ich den System Audios so ziemlich das Wurst-Käse-Szenario an Input geliefert
habe, haben mir die Dinger besser gefallen als meine Cat.



Ob es zur Jugendweihe tatsächlich Lautsprecher werden, oder vlt doch 'n neuer Rechner und ein Kopfhörer
(da hab ich mit den Beyerdynamic dt770 Pro ausgeguckt), steht allerdings ich nicht fest.
Früher oder später möchte ich mir aber auf jeden Fall neue Lautsprecher anschaffen.

Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.

macianer1


PS:
Ich find's echt Wahnsinn wie viel Zeit sich hier einige nehmen um anderen zu helfen und sich intensiv
mit den Themen und Problemen zu beschäftigen. Klasse Forum!


[Beitrag von macianer1 am 01. Mrz 2014, 02:07 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 01. Mrz 2014, 15:41
Hallo,

vielleicht gefällt Dir die

Heco Aleva TC 400 ?

http://www.hifishop2...oduct_sku=0415784313

Das ist ein kräftig klingender Lautsprecher der auch Stimmen sauber und angenehm an die Ohren bringt. Du musst für guten Klang aber einiges an freiem Platz rings um die Lautsprecher einplanen.


ohne Probleme 6m auseinander stehen könnten.
Der Hörplatz befindet sich mittig und ca. 3m von der Wand entfernt.


Des Weiteren ist die geplante Aufstellung bezüglich HiFi-Stereo nicht empfehlenswert, da es wegen des fehlenden brauchbaren Stereodreiecks kein Stereo (keine räumliche Darstellung/Bühne usw.) geben wird.

Hier Infos für guten klang:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

VG Tywin

P.S.:

Hier eine interessante Gebrauchte:

Focal JMLab Cobalt 816 Jubilee

http://kleinanzeigen...0-172-105?ref=search


[Beitrag von Tywin am 01. Mrz 2014, 16:02 bearbeitet]
macianer1
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 01. Mrz 2014, 17:50
Danke für Antwort.

Die links zum Thema Lautsprecheraufstellung waren echt sehr hilfreich.
Verstehe ich es richtig dass wenn der maximale Abstand zwischen Hörplatz und LS 3 Meter betragen soll,
und der Abstand zwischen den beiden LS maximal das 1,2 Fache dessen sein soll,
dass die Boxen dann im Normalfall maximal 3,6 Meter auseinander stehen sollten?
Bin bisher eig immer davon ausgegangen dass die Mindestentfernung zwischen den LS
mindestens 4m sein sollten, was ja dann so ziemlich ganz daneben wäre.

Laut stereoplay legen die Heco kein besonders starkes Temperament an den Tag und sind eher auf "Gitarrenmusik" abgestimmt.
Die Focal JMLab Cobalt 816 Jubilee fand ich von der Beschreibung her schon deutlich interessanter,
habe aber noch nicht genug Infos gefunden um mir 'n Bild vom Klang zu machen.

Hat vlt jemand einen Vorschlag mit was für einem Verstärker man die Boxen antreiben könnte?

macianer1


[Beitrag von macianer1 am 01. Mrz 2014, 18:09 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 01. Mrz 2014, 18:57

Hat vlt jemand einen Vorschlag mit was für einem Verstärker man die Boxen antreiben könnte?

Aber gerne Yamaha RX-797

Yamaha_RX_797

LG Beyla
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 01. Mrz 2014, 19:37

Die links zum Thema Lautsprecheraufstellung waren echt sehr hilfreich.
Verstehe ich es richtig dass wenn der maximale Abstand zwischen Hörplatz und LS 3 Meter betragen soll,
und der Abstand zwischen den beiden LS maximal das 1,2 Fache dessen sein soll,
dass die Boxen dann im Normalfall maximal 3,6 Meter auseinander stehen sollten?


Richtig. Je kleiner das Stereodreieck, desto besser ist das Ergebnis. So lange man ein Minimum nicht unterschreitet.


Bin bisher eig immer davon ausgegangen dass die Mindestentfernung zwischen den LS
mindestens 4m sein sollten, was ja dann so ziemlich ganz daneben wäre.


Es geht auch mehr. Je weiter der Hörplatz aber von den Lautsprechern entfernt ist, desto mehr kann der Raum (die Raumakustik) Einfluss auf das Klangergebnis nehmen, weil der Direktschallanteil am Hörplatz mit zunehmender Entfernung von der Schallquelle geringer wird. Raumeinflüsse sollte man aber weitgehend vermeiden.


Laut stereoplay legen die Heco kein besonders starkes Temperament an den Tag und sind eher auf "Gitarrenmusik" abgestimmt.


Vergiss das Geschwaller in der Schwurbelpresse und höre selbst. Die Heco ist natürlich keine hyperdynamische Knallkiste wie eine Klipsch. Da Du aber auch Reggae hörst, wirst Du der Aleva vielleicht dankbar für die gute Stimmwiedergabe und für die - vergleichsweise - Zurückhaltung in den höheren Tonlagen sein. In den unteren Tonlagen langt die Aleva aber auch ordentlich hin.


Die Focal JMLab Cobalt 816 Jubilee fand ich von der Beschreibung her schon deutlich interessanter,
habe aber noch nicht genug Infos gefunden um mir 'n Bild vom Klang zu machen.


Das ist natürlich ein ganz anderes Kaliber. Anhören fahren, wenn es nicht zu weit ist. Denke aber daran, dass ein Lautsprecher an jedem Ort und Hörplatz anders klingt.


Hat vlt jemand einen Vorschlag mit was für einem Verstärker man die Boxen antreiben könnte?


Mit einem recht schweren stromhungrigen Amp bist Du für die meisten LS gewappnet. Z.B.:

Sherwood AI-5010

http://www.ebay.de/i...&hash=item4861f10a70


[Beitrag von Tywin am 02. Mrz 2014, 09:41 bearbeitet]
macianer1
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 01. Mrz 2014, 22:38
Noch eine Frage zur Aufstellung:
Sollte man die Boxen zum Sitzplatz anwinkeln, oder gerade hinstellen?


Vergiss das Geschwaller in der Schwurbelpresse und höre selbst.

Kann man was das angeht alle Zeitschriften in die Tonne treten, oder gibts da auch welche die nicht nur "Geschwaller" schreiben?

Die Focal JMLab Cobalt sind praktischer Weise sogar fast um die Ecke, die werde ich mir auf jeden Fall mal anhören.

Kann jemand vielleicht noch etwas zu System Audio sagen?
Sind ja schon sehr schlanke LS, ist's denn physikalisch überhaupt möglich dass die Dinger ähnlichen Bass liefern wie Boxen im gleichen
Preisgebiet aber deutlich größeren Abmessungen?
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 01. Mrz 2014, 22:53

Noch eine Frage zur Aufstellung:
Sollte man die Boxen zum Sitzplatz anwinkeln, oder gerade hinstellen?


Das kommt darauf an Du schaffst das schon die Boxen ein wenig zu drehen und den besten Winkel für deine Ohren zu finden


Kann man was das angeht alle Zeitschriften in die Tonne treten, oder gibts da auch welche die nicht nur "Geschwaller" schreiben?


Die leben vom Schwallern. Ich hab ja auch immer zwei im Abo, das ist schon ganz unterhaltsam ...


Die Focal JMLab Cobalt sind praktischer Weise sogar fast um die Ecke, die werde ich mir auf jeden Fall mal anhören.


Ich hab als Ausgangsort einen Ort genau in der Mitte der beiden genannten Städte gesucht und + 20km eingegeben ... da lag ich wohl nicht ganz falsch.


Kann jemand vielleicht noch etwas zu System Audio sagen?


Ich muss passen. SA kenne ich gar nicht.


Sind ja schon sehr schlanke LS, ist's denn physikalisch überhaupt möglich dass die Dinger ähnlichen Bass liefern wie Boxen im gleichen
Preisgebiet aber deutlich größeren Abmessungen?


Man muss LS gehört haben um zu wissen wie sie spielen. Technische Angaben, Optik, Messschriebe, Preise, Abmessungen haben kaum Aussagekraft. Dazu kommt, dass dein Raum und deine Positionierungen die halbe Miete sind und zusammen mit den Lautsprechern das Klangergebnis bestimmen.
macianer1
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 02. Mrz 2014, 00:20

Ich hab als Ausgangsort einen Ort genau in der Mitte der beiden genannten Städte gesucht und + 20km eingegeben ... da lag ich wohl nicht ganz falsch.

Ist mir fast 'n bisschen peinlich dass ich da nicht selber drauf gekommen bin


Die leben vom Schwallern. Ich hab ja auch immer zwei im Abo, das ist schon ganz unterhaltsam ...

Und wie siehts aus mit Seiten wie Area DVD? Dürfte ja nicht viel anders sein...

'ne Fahrt nach Hamburg dürfte auch kein Problem sein, was diese beiden in's Spiel bringen würde:
Platinum 620
http://kleinanzeigen...-172-9501?ref=search
Elac FS 58
http://kleinanzeigen...-172-9423?ref=search
Wären die Beiden oder vlt auch die Klipsh RF 62 II eine Option?


Es besteht ja auch noch die Möglichkeit sich Kompaktlautsprecher mit 'nem Ständer zu holen, gäb's da Vorschläge?


[Beitrag von macianer1 am 02. Mrz 2014, 00:53 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#9 erstellt: 02. Mrz 2014, 09:23

Und wie siehts aus mit Seiten wie Area DVD? Dürfte ja nicht viel anders sein...

eher noch schlimmer

Ich finde es übrigens super das auch bereit bist ein paar Kilometer mehr zu fahren, das erhöht die Chancen das passende zu finden mMn erheblich.

Für deine Musik würde ich mir die unbedingt mal anhören Klipsch Reference RF 35

LG Beyla
macianer1
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 02. Mrz 2014, 13:23

eher noch schlimmer

OK wo erkundigt'n ihr euch wenn ihr ungefähr wissen wollt was das für Boxen sind?
Fällt mir ehrlich gesagt schwer zu glauben, dass alle eure Empfehlungen auf Erfahrung basieren, oder doch?

Die Klipsch RF 35 sehen interessant aus, werde mal versuchen meinen Vater zu überreden in Bälde 'nen kleinen Ausflug nach HH zu unternehmen.
In der Beschreibung der LS steht: "Passende Lautsprecherkabel Viablue-High-End, vorkonfektioniert aufm 5m, passend zu den Lautsprechern für 200EUR abtretbar."
Was ist damit gemeint? Dass man ohne die Kabel 200€ weniger bezahlen würde? Sry, steh grad auf'm Schlauch...

Nochmals die frage ob jemandem spontan vielleicht Kompaktboxen einfallen würden?
Solange man auch an Ständer für die Boxen dran kommt, hätte ich da nichts gegen einzuwenden...
oder gibt es da Gründe, weswegen kompakt LS von vornherein raus fallen, auf die ich gerade nicht komme?
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 02. Mrz 2014, 14:15

OK wo erkundigt'n ihr euch wenn ihr ungefähr wissen wollt was das für Boxen sind?


Im Web kritisch recherchieren und zwischen den Zeilen lesen, wenn man die LS nicht kennt.


Fällt mir ehrlich gesagt schwer zu glauben, dass alle eure Empfehlungen auf Erfahrung basieren, oder doch?


Viele von uns sind schon älter und in einigen Jahrzehnten kann man schon eine Menge Lautsprecher gehört haben, wenn man daran interessiert ist.


Die Klipsch RF 35 sehen interessant aus, werde mal versuchen meinen Vater zu überreden in Bälde 'nen kleinen Ausflug nach HH zu unternehmen.
In der Beschreibung der LS steht: "Passende Lautsprecherkabel Viablue-High-End, vorkonfektioniert aufm 5m, passend zu den Lautsprechern für 200EUR abtretbar."
Was ist damit gemeint? Dass man ohne die Kabel 200€ weniger bezahlen würde? Sry, steh grad auf'm Schlauch...


Der Verkäufer möchte Dir gerne auch noch vollkommen überteuerte isolierte Drähte verkaufen.


Nochmals die frage ob jemandem spontan vielleicht Kompaktboxen einfallen würden?


Drum'n'Bass und Kompaktlautsprecher beißt sich schon ein wenig, da es dabei hauptsächlich um die Tieftonwiedergabe geht. Man kauft sich Standlautsprecher w/des größeren Volumens und dem Mehr an Membranfläche w/der besseren Tieftonwiedergabe.

Wenn z.B. Singer & Songwriter, Folk usw. auf dem Spielplan stehen würde, dann fährt man mit einem guten Kompaktlautsprecher womöglich besser.


Solange man auch an Ständer für die Boxen dran kommt, hätte ich da nichts gegen einzuwenden...


Ständer gibt es in jeder Form, Farbe, Material, Größe, Preis usw. wie Sand am Meer.
macianer1
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 02. Mrz 2014, 15:11

Drum'n'Bass und Kompaktlautsprecher beißt sich schon ein wenig, da es dabei hauptsächlich um die Tieftonwiedergabe geht. Man kauft sich Standlautsprecher w/des größeren Volumens und dem Mehr an Membranfläche w/der besseren Tieftonwiedergabe.

Ok, ist einleuchtend.

Meinen Vater zu überreden war nicht sonderlich schwer, werden also mal 'nen Trip nach Hamburg machen.
Die 3 sind auch dort:
Quadral Platinum 620
Elac FS 58
Canton CT 100
Die CT100 sind laut hifi-wiki die Nachfolger der CT 2000 welche wohl auch 'nen ordentlichen Bass haben sollen.
Die CT 2000 würd's in Düsseldorf geben, was auch drin wäre.

Wär halt gut zu wissen ob's sich lohnt die anzuhören, oder ob die so ziemlich ungeeignet sind.
Wenn ich alle anhören würde, müsste man halt durch die ganze Stadt kurven, da gibt's schöneres.


[Beitrag von macianer1 am 02. Mrz 2014, 22:50 bearbeitet]
darkstar23
Stammgast
#13 erstellt: 02. Mrz 2014, 23:58
Werfe mal Cerwin Vega in den Raum, meist mit genug Membranfläche für Bass und 45 m² ist nicht wenig.

z.B. gebraucht Cerwin Vega AL 1000
macianer1
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 03. Mrz 2014, 09:38

45 m² ist nicht wenig.

Das ist zwar vollkommen richtig, aber in dem Raum Korkboden liegt, Holzbalken das Dach stützen und die Dachkonstruktion auch zu nem groß Teil aus Holz besteht kriegens sogar meine CAT hin das Zimmer halbwegs in Schwingungen zu versetzen. Man kann den Bass der CAT aber auch wirklich nur maximal auf Entfernung des Hörplatzes wahrnehmen.
Ich glaube also nicht dass man Bassschleudern brauchen wird, obwohl mich die Cerwin Vega schon reizen würden
Bass bekommen die mit Sicherheit super hin, aber wie siehts aus mit der generellen Klanquali?


[Beitrag von macianer1 am 03. Mrz 2014, 10:57 bearbeitet]
darkstar23
Stammgast
#15 erstellt: 03. Mrz 2014, 12:52
Ich habe selber noch keine Cerwin Vega gehört, aber wie Klipsch finden sie ihre Anhänger bei denjenigen, die gerne mal etwas lauter hören, und viele HIfi Lautsprecher machen dann schlapp und klingen angestrengt.

Die cerwin vega xls 215 wurden mal von Stereoplay getestet und gar nicht mal so schlecht, gute P/L. Also die Optik tauscht, sie klingen wohl nicht wie optisch ähnlichen 1000 Watt Boxen mit Piezo Hochtöner für 49 €. Im amerikanischen Markt ist das Design wohl kein Handycap.
volkerputtmann
Stammgast
#16 erstellt: 03. Mrz 2014, 13:28
Ich habe die System Audio 1550 hier stehen und bin sehr zufrieden.
Die machen trotz der kleinen Membranen einen schönen druckvollen Bass.
In meinem Raum (ca. 25m2) fast schon zu viel, was aber eher an den Raummoden liegt. Da musste ich mit der richtigen Positionierung etwas experimentieren.

Gleichzeitig sind es sehr ehrliche Lautsprecher die schlecht aufgenommene Musik sofort entlarven.
Es ist ein Lautsprecher der mir sehr viel Spaß macht, da er imho von der Grundcharakteristik einem Monitorlautsprecher recht ähnlich ist. Nur halt mit mehr Bass.

Du musst dir vielleicht bewusst sein, das es Lautsprecher gibt, die noch tiefer spielen können. Ich persönlich habe da aber noch nie etwas vermisst.
Im Gegenteil musste ich erstmal schauen wie ich das Gläserklirren in der Vitrine in den Griff bekomme.

Lautstärkemäßig habe ich sie aber noch nie ausgereizt, d.h. noch keine Party Pegel gefahren. Gehobene Lautstärke ist aber kein Problem.
Für Partys würde ich meine Boxen aber nicht hergeben, sind mir zu schade dafür.

Mit 90db (1W / 1m) funktionieren sie auch an schwachen Verstärkern schon recht gut.

Auch die älteren und neueren System Audio Modelle haben mir bis jetzt alle soundmäßig gut gefallen.

Leider sind sie in der Bucht sehr selten zu haben.

das wars erst einmal

Max
macianer1
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 03. Mrz 2014, 16:03

Die gerne mal etwas lauter hören

Zu denen gehöre ich jetzt nicht unbedingt, da wärs mir eher wichtig dass man bei LS auch bei geringeren Lautstärken genug Details hört.


Die cerwin vega xls 215 wurden mal von Stereoplay getestet und gar nicht mal so schlecht, gute P/L. Also die Optik tauscht, sie klingen wohl nicht wie optisch ähnlichen 1000 Watt Boxen mit Piezo Hochtöner für 49 €

Ok, war meine Befürchtung dass die Dinger nur Bass können, aber da's wohl nicht so ist werde ich mal gucken ob ich welche zum anhören finde.



Die machen trotz der kleinen Membranen einen schönen druckvollen Bass.

Hört sich gut an, darf man fragen was für Musik du hörst?


Du musst dir vielleicht bewusst sein, das es Lautsprecher gibt, die noch tiefer spielen können.

Was das angeht werde ich wahrscheinlich nichts vermissen, denn von Tiefbass haben meine CAT noch nie was gehört.
Wäre halt toll die einfach mal hören zu können, da die aber in Deutschland recht selten sind dürfte das ne längere Suche werden.


Lautstärkemäßig habe ich sie aber noch nie ausgereizt, d.h. noch keine Party Pegel gefahren.

Partys zu schmeißen hab ich auch nicht vor.
MaLoe2401
Stammgast
#18 erstellt: 03. Mrz 2014, 16:16
Moin!

599€ für die RF-35 sind auf jeden Fall viel zu viel, mehr als 400€ würde ich nicht für die ausgeben. Die RF-82 II liegen gebraucht bei ca. 600€.
Aber Klipsch bei DnB bzw. Dubstep kann ich nur empfehlen, höre ich auch viel mit meiner RF-7.

Gruß Markus
volkerputtmann
Stammgast
#19 erstellt: 03. Mrz 2014, 17:46

Hört sich gut an, darf man fragen was für Musik du hörst?


Ich hör alles mögliche, darunter auch Elektro.


Wäre halt toll die einfach mal hören zu können, da die aber in Deutschland recht selten sind dürfte das ne längere Suche werden.


Das stimmt, meine habe ich nach 2 Jahren Suche bei Ebay für 450 Euro ersteigern können.
System Audio generell sind aber immer mal wieder drin. Da sie fast keiner kennt gehen sie oft auch mal günstiger weg.
Für nen schnellen kauf also eher nix.

Gruß
macianer1
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 03. Mrz 2014, 20:03

599€ für die RF-35 sind auf jeden Fall viel zu viel, mehr als 400€ würde ich nicht für die ausgeben. Die RF-82 II liegen gebraucht bei ca. 600€.
Aber Klipsch bei DnB bzw. Dubstep kann ich nur empfehlen, höre ich auch viel mit meiner RF-7.

Jop, das Angebot wär mir dann auch 'n bisschen zu teuer gewesen, war aber halt n guter Tipp, dass Klipsch vielleicht was für mich sein könnte.
Deine Empfehlung verstärkt mein Interesse.
Habe gelesen dass manche die Horn-Hochtöner auf dauer als nervig empfinden und dass sie 'ne gewisse Einspielzeit brauchen.
wie empfindest das bei deinen? Auch wenn deine RF 7 zugegeben 'ne andere Hausnummer sind als RF 62/82 .
Und wie sieht's aus mit der Stimmwiedergabe?



Das stimmt, meine habe ich nach 2 Jahren Suche bei Ebay für 450 Euro ersteigern können.

Naja, mir geht's jetzt noch garnicht direkt ums Kaufen, halt wirklich erstmal nur hören, um zu wissen ob's für mich Sinn macht sich auf 'ne längere Suche einzulassen.


[Beitrag von macianer1 am 03. Mrz 2014, 23:43 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#21 erstellt: 04. Mrz 2014, 08:07

Jop, das Angebot wär mir dann auch 'n bisschen zu teuer gewesen, war aber halt n guter Tipp, dass Klipsch vielleicht was für mich sein könnte.

Das ist Ebay Kleinanzeigen, da sind die Preise nicht in Stein gemeiselt Die stehen auch schon eine ganze Weile drin (9 Monate), da geht der Verkäufer sicher noch deutlich runter, aber nachfragen muss man halt schon mal.

LG Beyla
MaLoe2401
Stammgast
#22 erstellt: 04. Mrz 2014, 15:53

macianer1 (Beitrag #20) schrieb:

Habe gelesen dass manche die Horn-Hochtöner auf dauer als nervig empfinden und dass sie 'ne gewisse Einspielzeit brauchen.
wie empfindest das bei deinen?


Empfinde ich gar nicht so, alles Geschmackssache. Klar, es gibt Lautsprecher die sind mit Sicherheit massenkompatibler als eine Klipsch. Wichtig ist auch, dass der Raum nicht zu hellhörig ist, habe bei mir extra einen dicken Teppich aufs Laminat gelegt, der schluckt schon einiges an Hochton.



macianer1 (Beitrag #20) schrieb:

Auch wenn deine RF 7 zugegeben 'ne andere Hausnummer sind als RF 62/82 .
Und wie sieht's aus mit der Stimmwiedergabe?


Hatte vorher die RF-63 und kenne auch die RF-82 und 82 II, wenn die Aufnahme gut ist kriegen sie das auch sehr gut hin. Die RF-82 II wurde ein bisschen softer abgestimmt und ist nicht mehr ganz so krass im Hochton, gebraucht liegt die auch im Budget.
Die RF-7 habe ich übrigens mit viel Geduld gebraucht für 700€ geschossen.

Naja wie gesagt, bei deinem Musikgeschmack solltest du eine Klipsch unbedingt auf dem Schirm haben.

Grüße aus Hannover
Markus
macianer1
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 04. Mrz 2014, 21:12

Das ist Ebay Kleinanzeigen, da sind die Preise nicht in Stein gemeiselt.

Das hast natürlich recht. Würde sie aber wie gesagt unbedingt vorher mal anhören.
Die Klipsch RF 62 Mk II würde's hier für 590€ geben, und der Verkäufer würde auch Versand anbieten, natürlich auf eigene Kosten.
Laut der DHL Website kann man Pakete bis 31,5kg für 14€ verschicken, wovon man dann 2 bräuchte.
Gut, wären dann 28€... ist verschmerzbar Oder würde was gegen Standard DHL Versand sprechen?



Wichtig ist auch, dass der Raum nicht zu hellhörig ist.

Mein Zimmer ist wie gesagt ein Dachzimmer, in dem sehr viele Holzelemente sind und viel Rauputz (heißt's so? ) verwendet wurde.
Der Raum ist auch alles andere als leer stehend, sind viele Holzmöbel und auch zwei Couches (oder Couchen? egal, Sofas...) drin.
Ich denke der Raum dürfte trotz der Größe nicht gerade hellhörig sein


Die RF-7 habe ich übrigens mit viel Geduld gebraucht für 700€ geschossen.

Oh, das ist echt 'n Preis mit dem man sehr zu frieden sein kann
Im Verhältnis dazu ist das Angebot der RF-62 II ja schon echt nicht günstig.
Geduld spielt da wohl echt 'ne sehr große Rolle...

Kenn vielleicht jemand einen Klipsch Händler in Hamburg?
darkstar23
Stammgast
#24 erstellt: 04. Mrz 2014, 23:22
http://www.schlauershoppen.de

auch hat der Saturn am HBF eine sehr umfangreiche Hifiabteilung.
macianer1
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 05. Mrz 2014, 18:47

http://www.schlauershoppen.de
auch hat der Saturn am HBF eine sehr umfangreiche Hifiabteilung.

schlauershoppen.de scheint 'ne Möglichkeit zu sein, hab aber auf der Seite keine RF-62 II gesehen.
Beim Saturn könnte man auf jeden Fall mal vorbei gucken, bezweifle aber dass ich dort was für mich finden werde da ich wegen meines Budgets halt eher auf gebrauchte LS aus bin. Aber vielleicht hat man ja Glück und man erwischt 'nen Berater der ein paar gute Tips auf Lager hat.
darkstar23
Stammgast
#26 erstellt: 05. Mrz 2014, 20:29
Man muss sie ja nicht bei Saturn kaufen. Dort kann man meist vom Verkaufer ungestört mal in teuere Boxen rein hören.

schlauershoppen kenn ich selber nicht, aber würde ich vorher anrufen welche Klipsch sie denn haben.

Wenn die maximal Lautstärke nicht so wichtig ist, gibt es auch andere gute Lautsprecher außer Klipsch.
macianer1
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 06. Mrz 2014, 23:10
Werd auf jeden Fall mal im Saturn reingeschaut.

Job, und im Notfall kann man ja immernoch gucken ob man was in NRW findet.

Ohne nicht auch andere LS und andere Marken gehört zu haben werde ich mich auch nicht festlegen.

Die RF-35 ist ja schon n älteres Modell, weiß aber momentan nicht wo ich die einordnen soll, also wessen Vorgänger das sind. Weiß das jemand?
Fanta4ever
Inventar
#28 erstellt: 07. Mrz 2014, 08:38

macianer1 (Beitrag #27) schrieb:
Die RF-35 ist ja schon n älteres Modell, weiß aber momentan nicht wo ich die einordnen soll, also wessen Vorgänger das sind. Weiß das jemand?

Falls du das noch nicht selbst gefunden hast

http://www.hifi-wiki.de/index.php/Klipsch_Reference_RF-35

http://www.klipsch.com/rf-35-floorstanding-speaker/details

Die größe der Chassis würde der Klipsch RF-82 II entsprechen, wobei die aber insgesamt etwas größer und schwerer ist. Hör sie dir einfach an, das ist mein Tipp für dich, wenn es dir gefällt was du hörst, handeln was das Zeug hält

LG Beyla
MaLoe2401
Stammgast
#29 erstellt: 07. Mrz 2014, 08:49
Jipp, RF-35 --> RF-82 --> RF-82 II.

Aber wie der Kollege schon geschrieben hat, andere Mütter haben auch schöne Töchter. Auf Klipsch festlegen musst du dich nicht, aber anhören solltest du dir auf jeden Fall eine.
XdeathrowX
Inventar
#30 erstellt: 07. Mrz 2014, 08:53
Und sowohl die "alte" wie auch die "neue" (MK II) - Reihe. Die Unterschiede sind nicht ganz ohne...
macianer1
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 07. Mrz 2014, 21:20

Falls du das noch nicht selbst gefunden hast

Die Infos auf der Klipsch Website hab ich auch schon gefunden, aber auf die Idee die maße zu vergleichen bin ich nicht gekommen.


Die größe der Chassis würde der Klipsch RF-82 II entsprechen, wobei die aber insgesamt etwas größer und schwerer ist. Hör sie dir einfach an, das ist mein Tipp für dich, wenn es dir gefällt was du hörst, handeln was das Zeug hält

Mit dem Argument dass es die gleichen LS hier für 350€ geben würde, denke ich schon dass man da 'ne ganze Ecke runterhandeln kann.
Er bietet auch 'nen Sub für 350€ an, würde es generell Sinn machen Klipsch mit 'nem zusätzlichen Sub zu betreiben?
Oder wird das dann 'n bisschen zu heftig?
Nur von den Daten kommen sie ja nicht so tief wie manche boxen anderer Hersteller. Obwohl ich da ehrlich gesagt noch keinen Bezug zu habe,
was denn tief ist.
Auf meinen CAT steht drauf dass sie bis 20Hz runterkommen, aber das bezweifle ich stark
Ab wann kann man denn bass als Tiefbass bezeichnen?
Kommen solche tiefen Frequenzen häufig in Musik vor, d.h. verpasse ich viel wenn meine LS nicht so tief kommen?



Jipp, RF-35 --> RF-82 --> RF-82 II.

Aber wie der Kollege schon geschrieben hat, andere Mütter haben auch schöne Töchter. Auf Klipsch festlegen musst du dich nicht, aber anhören solltest du dir auf jeden Fall eine.

Ich werd mir nichts kaufen solange ich nicht verschiedene Marken und LS angehört und verglichen habe.
Find nur aus'm Bauch raus Klipsch momentan am interessantesten, aber festlegen werde ich mich nicht solange ich noch nicht geug gehört hab.
darkstar23
Stammgast
#32 erstellt: 08. Mrz 2014, 14:45
Wie alle Lautsprecher mit einem guten Wirkungsgrad und nicht so viel Membranfläche (2x20cm Bass) im Bass, können sie keinen echten Tiefbass in höherer Lautstärke liefern. Schlimmer wird es noch bei Bassreflex, dann muss man sich bei der Konstruktion des Lautsprecher entscheiden, wie tief es runtergeht. Weil der Strahlungswiederstand unterhalb der Grenzfrequenz gegen null geht, also akustischer Kurzschluss. Da kann man auch mit DSP nix mehr nach regeln.

Die cerwin vega al 1000 die bei ebay nicht weg gingen, hätten mit einem 38 cm Bass weniger Probleme mit Tiefbass.
macianer1
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 08. Mrz 2014, 21:15

Wie alle Lautsprecher mit einem guten Wirkungsgrad und nicht so viel Membranfläche (2x20cm Bass) im Bass, können sie keinen echten Tiefbass in höherer Lautstärke liefern. Schlimmer wird es noch bei Bassreflex, dann muss man sich bei der Konstruktion des Lautsprecher entscheiden, wie tief es runtergeht. Weil der Strahlungswiederstand unterhalb der Grenzfrequenz gegen null geht, also akustischer Kurzschluss. Da kann man auch mit DSP nix mehr nach regeln.

Naja, beim anhören werd ich schon merken ob mir was in der Tiefe fehlt.


Die cerwin vega al 1000 die bei ebay nicht weg gingen, hätten mit einem 38 cm Bass weniger Probleme mit Tiefbass.

Werde mal Ausschau halten ob ich mir irgendwo 'ne Cerwin Vega anhören kann.
darkstar23
Stammgast
#34 erstellt: 08. Mrz 2014, 22:25
Unter 40/50 Hz ist nicht mehr allzuviel los, bei Filmen eher, und macht dann gerne Probleme mit der Aufstellung.
macianer1
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 10. Mrz 2014, 20:53

Unter 40/50 Hz ist nicht mehr all zu viel los, bei Filmen eher, und macht dann gerne Probleme mit der Aufstellung.

Gut, so tief kommen die meisten (zu Mindest laut den Daten) schon runter, dürfte also nichts sein wo man unbedingt drauf achten muss.


Okay, ich hab dann soweit schonmal ein paar Boxen die ich versuchen werde mal anzuhören, und gucken ob sie mir zusagen.
Neben den LS Vorschlägen habe ich auch einiges gelernt und will mich daher herzlich bei euch bedanken!
Freue mich natürlich weiterhin wenn jemand noch 'nen Tipp hat oder noch was findet,
bis zur Jungendweihe (24.5) ist ja noch 'n bisschen Zeit in der schon noch was passieren kann.

Wenn ich mich dann für Lautsprecher entschieden habe, melde ich mich hier nochmal euch aufzuklären welche es denn geworden sind.

Grüße,
macianer1


[Beitrag von macianer1 am 10. Mrz 2014, 20:54 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher-Paar gebraucht für ca. 350? + zzgl. AVR gesucht
TopTom*** am 27.08.2014  –  Letzte Antwort am 07.09.2014  –  20 Beiträge
Lautsprecher für Klassik gesucht gebraucht
Brucknerianer am 11.09.2013  –  Letzte Antwort am 14.09.2013  –  13 Beiträge
Lautsprecher mit Bass gesucht bis ca. 1500 Euro (auch gebraucht)
Squid am 17.06.2010  –  Letzte Antwort am 16.07.2010  –  15 Beiträge
Stereosystem bis 600 Euro gesucht
Muthsi am 15.12.2013  –  Letzte Antwort am 15.12.2013  –  6 Beiträge
Kompaktlautsprecher bis ca. 600 ? gesucht!
Blaw am 26.11.2012  –  Letzte Antwort am 26.11.2012  –  10 Beiträge
Aktive Lautsprecher bis 600? gesucht
zaph83 am 19.10.2008  –  Letzte Antwort am 20.10.2008  –  7 Beiträge
Zweitanlage gesucht für ca. 600 Euro
Purzello am 21.09.2008  –  Letzte Antwort am 21.09.2008  –  6 Beiträge
Regallautsprecher für ca. 600 Euro gesucht
Endgegner am 30.09.2008  –  Letzte Antwort am 01.10.2008  –  6 Beiträge
Standlautsprecher und Verstärker für ca. 600 ? gesucht
carcass123 am 07.12.2010  –  Letzte Antwort am 12.12.2010  –  9 Beiträge
Lautsprecher gesucht, 30qm, gern gebraucht
Airwalker1 am 05.12.2011  –  Letzte Antwort am 06.12.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Yamaha
  • Quadral
  • Focal
  • Magnat
  • Elac
  • Cerwin-Vega
  • JBL
  • System Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedendeavour62
  • Gesamtzahl an Themen1.345.926
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.907