Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Entscheidungshilfe für Receiver und LS

+A -A
Autor
Beitrag
audio_neuling
Neuling
#1 erstellt: 24. Okt 2004, 18:35
Hallo!

Ich möchte mir gern eine neue Musikanlage zusammenstellen, habe aber absolut keine Ahnung, welche Produkte empfehlenswert sind.

Hier die Eckdaten: ich habe noch keine Komponente aus alten Zeiten oder so. Ich möchte mir also zwei Stand-Lautsprecher, einen Receiver und einen DVD-Player zum CD und MP3 Hören zulegen. Das ganze sollte nicht mehr als 1000 Euro insgesamt kosten.

Das zu beschallende Zimmer ist ca. 20 qm groß. Das spielt aber hier nicht wirklich eine Rolle, denn man zieht ja ab und zu um.

Ein Freund hat mir Lautsprecher von Elac empfohlen, die ich im übrigen auch optisch sehr ansprechend finde. Was vielleicht noch in Frage käme, wären LS von Nubert oder Quadral (aber die sind wohl zu teuer :-( .

Was den Receiver angeht, habe ich keinen Plan, was er für eine Ausstattung braucht und welche Marken empfehlenswert sind: Pioneer, Marantz, Denon?

Ich würde mich über fachkundigen Rat sehr freuen!
Ungaro
Inventar
#2 erstellt: 24. Okt 2004, 19:16
Hallo "Audio Neuling"!

Du sagst, dass Du ne Anlage haben willst um Musik zu hören und DVD-s gucken, allerdings mit zwei Standlautsprecher!?!
Das ist schön und gut, aber wieso brauchst Du dann eine Heimkinoreceiver? DVD-s kann man auch in Stereo anschauen!

MFG
Ungaro
marantz-fan
Stammgast
#3 erstellt: 25. Okt 2004, 08:16
Hallo audio_neuling,

richtig, nimm einen Stereo-Verstärker, die klingen sehr viel besser! Zudem sparst Du noch Geld und kannst das dann noch in die Boxen stecken. Da kommst Du nicht drum rum, die Probe zu hören. Elac ist sicher nicht schlecht, aber da entscheidet letztlich der persönliche Geschmack! Nubert-Boxen sehen meist unspektakulär aus, sollen aber sehr gut klingen für's Geld. Du kannst bei nubert online bestellen und bei Nichtgefallen zurückgeben. Übrigens, ein normaler CD-Player klingt auch viel besser als ein DVD-Player, Du kannst dann allerdings keine MP3s abspielen.

Gruß, Dirk
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 25. Okt 2004, 09:00

audio_neuling schrieb:

Ein Freund hat mir Lautsprecher von Elac empfohlen, die ich im übrigen auch optisch sehr ansprechend finde. Was vielleicht noch in Frage käme, wären LS von Nubert oder Quadral (aber die sind wohl zu teuer :-( .



Hallo,

da Elac und Nubert, sowie Quadral doch ein breites Spektrum preisklassenmässig abdecken kann ich das "zu teuer" nicht nachvollziehen.

Ich würde Empfehlungen von Freunden oder von dem Forum nur als "Hörtipps" betrachten. Diese solltest du dir näher anhören und dann entscheiden.

Markus
Schili
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 25. Okt 2004, 09:18
@ Marantz-Fan: ein ziemlich pauschales Urteil, welches Du da abgibst. Mein Marantz-DVD Player 4300 klang weitaus besser im analogen CD-Betrieb als der reine CD-Player Marantz CD 4000.....Bei Geräten der gleichen Preisklasse würde ich Dir wohl-mit Ausnahmen- zustimmen. Oder bist Du wirklich der Überzeugung, dass ein z.B. Arcam DVD-PLayer schlechtere Audio-Qualitäten als ein CD-Player von Tschibo hat??
Ein DVD-Player der aktuellen 300,-Euro-Klasse kann auch durchaus schon in klaglichen Bereichen zufrieden stellen.
Dass ein 1000,-Euro CD-Player (hoffentlich ) besser klingt als ein 500,-Euro DVD-PLayer ist wirklich zu hoffen...

Gruß, Schili
marantz-fan
Stammgast
#6 erstellt: 25. Okt 2004, 09:39
@Schili: Mein Hinweis bezieht sich auf das im Ausgangsposting genannte Budget:


audio_neuling schrieb:
Das ganze sollte nicht mehr als 1000 Euro insgesamt kosten.

Aber Du hast vollkommen Recht, ich hätte mich da etwas präziser ausdrücken sollen. Bei o.g. Summe würde ich jedenfalls den Großteil in Boxen + Verstärker investieren, deshalb wird's am Ende eher ein Low-Budget-Player. Und in diesem Bereich klingen die CD-Player wirklich eindeutig besser, das würde ich sogar mal ganz pauschal behaupten. Damit meine ich selbstverständlich nicht einen Arcam o.ä. hochwertige DVD-Player.

Gruß, Dirk
Schili
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 25. Okt 2004, 10:09
Nein - schon klar. Ich bin ja auch kein ausgemachter Technik Experte. Wenn ich mir aber z.B. mal die sogenannte Bestenliste der "Stereoplay" anschaue, stelle ich fest, dass DVD-Player der neuesten Generation (z.B. ein Yamaha DVD-Player S 540 oder die neuen Pioneer-/Sony-) für schlappe 170-200,-Euro Listenpreis selbst im reinen Stereobetrieb annähernd (42-44 zu 44) die gleichen Klangpunkte einheimst wie ein reiner CD-Player (z.B. der Denon DCD 485 für Liste 190,-Euro). Ich habe einfach den Eindruck, dass die neueren DVD-PLayer klanglich gegenüber CD-Playern aufgeholt haben - zumindest in der unteren Consumer-Class.
Ich lasse mich aber gerne belehren - und sehe die Bestenlisten auch nicht als Allheilmittel...eine kleine Orientierungshilfe stellen Sie meiner Ansicht nach aber doch schon dar. Und warum sollte ich bei halbwegs gleichem CD-Klang auf die Option DVD/MP3 verzichten sollen??

Gruß, Schili
marantz-fan
Stammgast
#8 erstellt: 25. Okt 2004, 10:19
Naja gut, wenn dem so ist, dann gebe ich mich da gern geschlagen. Ich hatte in klanglicher Hinsicht bislang nichts Gutes von den Billigteilen gehört. Andere Argumente gegen einen DVD können u.U. die oftmals mäßige Qualität und nervig lange Zugriffszeiten sein.

Gruß, Dirk
Schili
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 25. Okt 2004, 10:22
Deinen letzten Argumenten widersetze ich mich in keinster Weise....

Gruß, Schili
audio_neuling
Neuling
#10 erstellt: 25. Okt 2004, 13:01
Hallo und danke für die zahlreichen Antworten! Dass ein Stereo-Receiver reicht, ist ja schon mal eine gute Erkenntnis. Gibt es denn noch irgendwas zu beachten, was das Anschließen des Receivers an den DVD-Player betrifft? Ich bin leider völlig unbedarft und habe keine Lust, mir ein Gerät zu kaufen, das nicht die richtigen Ein- und Ausgänge hat. Sorry, ist wahrscheinlich ein blöde Frage ...

Ein DVD-Player wird es trotzdem werden, denn ich höre nur etwa 50% Audio-CD und 50% MP3s. Und Filme kann man mit einem DVD-Player auch gucken.

Noch was zu den Nubert-Lautsprechern: die haben bestimmt eine sehr gute Qualität, aber warum wurde so wenig Wert auf die Optik gelegt? Schließlich will ich mich im Wohnzimmer mit schönen Dingen umgeben und beim Musikhören nicht frustriert die Augen schließen. Wird wohl also doch eher Elac oder Canton.
marantz-fan
Stammgast
#11 erstellt: 25. Okt 2004, 13:21

[...] Dass ein Stereo-Receiver reicht, ist ja schon mal eine gute Erkenntnis. Gibt es denn noch irgendwas zu beachten, was das Anschließen des Receivers an den DVD-Player betrifft? Ich bin leider völlig unbedarft und habe keine Lust, mir ein Gerät zu kaufen, das nicht die richtigen Ein- und Ausgänge hat. Sorry, ist wahrscheinlich ein blöde Frage ...

Ist kein Problem, an den meisten Receivern findest Du heute nur noch Hochpegeleingänge. Da ist es egal, ob da ein CD, DVD, Tape oder der Ausgang der Soundkarte dranhängt. Nur wenn Dir Phono (= Plattenspieler) wichtig sein sollte, musst Du auf einen entsprechenden Eingang achten.


Ein DVD-Player wird es trotzdem werden, denn ich höre nur etwa 50% Audio-CD und 50% MP3s. Und Filme kann man mit einem DVD-Player auch gucken.

Dann achte aber darauf, dass der einen möglichst guten Klang (auch bei CD-Wiedergabe) liefert.


Noch was zu den Nubert-Lautsprechern: die haben bestimmt eine sehr gute Qualität, aber warum wurde so wenig Wert auf die Optik gelegt? Schließlich will ich mich im Wohnzimmer mit schönen Dingen umgeben und beim Musikhören nicht frustriert die Augen schließen. Wird wohl also doch eher Elac oder Canton.

Tja, das mit dem Design ist ja immer so eine Geschmackssache... Nubert verwendet das schlichte und klassische Design und achtet mehr auf die inneren Werte. Gerade im unteren Preissegment ist das mbMn der richtige Weg.

Gruß, Dirk
Schili
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 25. Okt 2004, 13:26
Hi, also mit Empfehlungen tu ich mich immer schwer...

An meiner Harman/Kardon /Rotel-Kombi bin ich mit meinen Front-LS T+A TAL X3 eigentlich sehr zufrieden.
Ist ne klassische 2-Wege-Standbox. Optik ist Geschmackssache - mir gefallen Sie. Das Paar bekommt man derzeit bei www.hifi-edition für 590,-Euro. Den Yamaha DVD S 540 gibts da auch gerade drastisch reduziert für schlappe 89,-Euro. Danach hättest Du noch theoretischen finanziellen Spielraum von über 300,-Euro für nen Receiver. Da gibts bestimmt auch schon was ordentliches...wirst bestimmt ein paar Empfehlungen bekommen.
Aber auch ruhig mal den Fachhandel abklappern - die haben zum Teil auch sehr schöne Angebote... auch da werden Dir sicherlich andere User hilfreiche Tipps geben können.

Gruß, Schili


[Beitrag von Schili am 25. Okt 2004, 13:27 bearbeitet]
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 25. Okt 2004, 18:13
Also Verstärker die noch halbwegs bezahlbar sind hab ich bisher zu gesicht bekommen
Yamaha ax396 ca 250 euro, wird immer wieder hoch gelobt (für die preisklasse)
Yamaha 596 ca 400 euro, wird von besitzern auch gern empfohlen, hat sehr viel watt (wers braucht )
Denon wird auch öfters empfohlen, ebenso wie cambridge.
Wenn du auf irgendwelche gute zeitschriften tests wert legst dann vieleicht der harmon kardon hk 670 für 330 euro, der wird für 500 euro als preis leistungs sieger gehandelt.
Ist auch mein favorit, und ich find ihn ganz hübsch.
Gibt auch ne Fangemeinde für marantz.
Richtig schlechtes zeug gibts eigentlich kaum darunter. Du kannst vermutlich mit allem glücklich werden. Daher gründlich probehöhren und nicht direkt kaufen, damit du für dich das absolut perfekte system findest. und ignoriere bitte die wattangaben. selbst jämmerliche 20 Watt sollten für zimmerlautsärke reichen.

Lautsprecher: BW werdeb von zeitschriften und auch einigen der forenusern empfohlen, von magnat gibts gelegentlich coole sonderangebote, canton find ich gräßlich ist aber geschmackssache (wie alles), elac und nubert sollen auch preiswerte boxen bauen,... In die boxen ruhig das meiste geld stecken.

dvd player würd ich pioneer oder panasonic um die 150 eus empfehlen. Meine Pioneer Laufwerke schlucken ohne murren auch verkratzte cds ohne ruckler, und panasonic ist eigentlich auch cool. Bei der anlage dürfte otto normal höhrer auch keinen unterschied zu cd playern erkennen.


Vieleicht hilft dir ja eine der empfehlungen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Entscheidungshilfe
deivel am 18.02.2004  –  Letzte Antwort am 18.02.2004  –  2 Beiträge
Brauche Entscheidungshilfe Standboxen+Receiver
Asuras am 08.05.2012  –  Letzte Antwort am 09.05.2012  –  7 Beiträge
Entscheidungshilfe LS benötigt
arxnix am 14.04.2011  –  Letzte Antwort am 15.04.2011  –  6 Beiträge
Entscheidungshilfe beim passenden Stereoreceiver
aoalex am 08.07.2010  –  Letzte Antwort am 09.07.2010  –  8 Beiträge
Entscheidungshilfe für Receiver + Boxen für max. 1500 ?
Stui am 12.12.2007  –  Letzte Antwort am 13.12.2007  –  3 Beiträge
Entscheidungshilfe: Verstärker+LS+CD-Spieler
JoBerry am 06.06.2007  –  Letzte Antwort am 10.06.2007  –  21 Beiträge
Entscheidungshilfe bei Regal LS bis 600,-(Paar)
mawie78 am 13.09.2012  –  Letzte Antwort am 19.09.2012  –  30 Beiträge
Entscheidungshilfe: Welches Teufel System ?
sycron am 17.06.2009  –  Letzte Antwort am 17.06.2009  –  4 Beiträge
Bitte um Entscheidungshilfe
A.MACGYVER am 25.07.2011  –  Letzte Antwort am 28.07.2011  –  15 Beiträge
Entscheidungshilfe die xxxte
Mac_clane am 15.03.2011  –  Letzte Antwort am 15.03.2011  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Marantz
  • Denon
  • Yamaha
  • T+A

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 138 )
  • Neuestes Mitgliedrosalieana12345
  • Gesamtzahl an Themen1.345.191
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.723