Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung bis max. 600E

+A -A
Autor
Beitrag
xs880
Neuling
#1 erstellt: 28. Apr 2014, 22:34
-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
500-600 E absolutes Maximum(weniger währe gut)

-Wie groß ist der Raum?
ca. 30qm

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Hauptsächlich (Melodic/Symphonic)-Black-Metal aber auch Filme und Spiele

-soll an den PC angeschlossen werden

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Meine derzeitigen Lautsprecher sind Genius-Aktiv-Boxen(damals 15 E), mit einem seltsamerweise sehr guten Klang(erst recht für das Geld).
Da ich von den Anlagen von Teufel sehr angetan bin(durfte mich vor einigen Jahren von deren Klang überzeugen lassen) hab ich mir das "Concept C 200 BE"

http://www.teufel.de/pc/concept-c-200-be-2.1-set-p9901.html
vor einigen Wochen bestellt, getestet und wieder versandfertig eingepackt.

Mein Fazit zu dem "concept-c-200-be":
Bei Filmen, Spielen, und "normaler" Musik, sehr gute Qualität, allerdings bei Düstermetal in hohen Lautstärken, viel zu viel Bass und vor allem viel zu wenig Mitten.
Die (Klang-)Qualität des Sub´s ist sehr hoch/gut und kaum mit der der Satelitten zu vergleichen.

Nun stellt sich mir die Frage, ob ich ein größeres Modell von Teufel bestelle oder eine andere Firma wähle?

(Desweiteren würde ich mir gerne alsbald eine 5.1 Anlage zulegen, deshalb stellt sich mir die Frage, ob ich Komponenten wählen soll, die ich später verbauen/hinzufügen kann.)

Laut dem Posting von "Giustolisi"
http://www.hifi-forum.de/viewthread-32-55865.html
"Ein Lautsprecher, der alles kann, wird sehr teuer. Er muss jedes Detail in den leisen Passagen eines Konzerts authentisch rüber bringen, Eine Singstimme naturgetreu wieder geben, aber auch ein Schlagzeug in Originallautstärke in den raum stellen können oder ein Heavy Metal Konzert unverzerrt mit angemessenem Pegel wieder geben. Dazu muss Tiefgang bis an die Hörgrenze vorhanden sein, denn auch das Erdbeben im Fernsehen soll ja rüber kommen."

ist es recht schwierig, für meinen Musikgeschmack etwas günstiges zu finden!

Hier ein recht anspruchsvolles Beispiel:
https://www.youtube.com/watch?v=OKzmT-VhrnA

Würde mich sehr über Rat freuen.
Cogan_bc
Inventar
#2 erstellt: 28. Apr 2014, 22:43
Klipsch RF 82 mit einem günstigen AVR (zB Denon x1000) wären mein Hörtip
ist natürlich in "neu" preislich nicht zu machen
wenn sie gefallen nach gebrauchten umschauen
Amperlite
Inventar
#3 erstellt: 29. Apr 2014, 15:34

Desweiteren würde ich mir gerne alsbald eine 5.1 Anlage zulegen, deshalb stellt sich mir die Frage, ob ich Komponenten wählen soll, die ich später verbauen/hinzufügen kann.

Das ist absolut sinnvoll, denn die Lautsprecher innerhalb eines Sets sollten zusammenpassen. Nicht nur klanglich, IMHO auch optisch.


Nun stellt sich mir die Frage, ob ich ein größeres Modell von Teufel bestelle oder eine andere Firma wähle?

Das wichtigste wäre, dass du die Finger von solchen Brüllwürfeln lässt! So kleine Lautsprecher können keinen anständigen Klang liefern. Absolute Untergrenze liegt irgendwo bei der Größe von zwei 1L-Milchpackungen.

Wird das 5.1-Set auch später am PC betrieben. Falls nein:
Ist absehbar, dass du mittelfristig mehr Geld in die Anlage investieren kannst? Dann würde ich mit zwei eher kompakten Lautsprechern anfangen, diese später als Rears verwenden und größere Lautsprecher für vorne investieren.
Cogan_bc
Inventar
#4 erstellt: 29. Apr 2014, 15:55

Dann würde ich mit zwei eher kompakten Lautsprechern anfangen, diese später als Rears verwenden und größere Lautsprecher für vorne investieren.


guter Weg
in dem Fall mal die RB61 ansehen/hören
es gibt in dem Bereich aber reichlich Speaker
um so mehr Du Dir anhörst um so sicherer kaufst Du dann das für Dich richtige
xs880
Neuling
#5 erstellt: 04. Mai 2014, 16:30
Vielen Dank für die Ratschläge.

Werde die Komination Denon-AVR-X1000 und Klipsch-RB-61 mal ausprobieren.

Da ich mit dem Sub von Teufel sehr zufrieden bin, stellt sich mir nun die Frage, ob ich diesen behalten und dazuklemmen soll?

Optik ist mir weitestgehend egal, müßte nur wissen ob dies technisch machbar ist.
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 04. Mai 2014, 16:38
Wenn das ein aktiver Subwoofer ist, kannst Du den am Subwooferausgang des AVR anschließen.

Probiere aber erst mal nur die Klipsch. Stelle sie richtig auf und lasse sie vom AVR für deine Hörplätze einmessen. Wenn Dir der Tiefton nicht reicht, kannst Du den SW - nach richtiger Aufstellung - anschließen und den AVR erneut einmessen lassen.
xs880
Neuling
#7 erstellt: 05. Mai 2014, 16:49
"Wenn das ein aktiver Subwoofer ist, kannst Du den am Subwooferausgang des AVR anschließen."
Sub ist aktiv.

Wie ich den Sub anschliesse ist mir klar, wollte nur wissen ob es von der Leistung her zueinander passt.
http://www.teufel.de/pc/concept-c-200-be-2.1-set-p9901.html
(Technische Angaben)

Bei Teufel gibt´s 8 Wochen Probezeit, nun sind ca. 4 Wochen um, deshalb die Frage:
Zurückschicken oder weiterverwenden?

Da mit der Anlage auch Filme geschaut werden sollen, währe ein Subwoofer(welcher dann zugeschaltet wird) angebracht.


"lasse sie vom AVR für deine Hörplätze einmessen"

Was misst der AVR ein??
Ist in dem Gerät Sensorik verbaut?
(Hab leider bisher noch keinen Plan von Audiotechnik)
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 05. Mai 2014, 17:08

wollte nur wissen ob es von der Leistung her zueinander passt.

Bei Teufel gibt´s 8 Wochen Probezeit, nun sind ca. 4 Wochen um, deshalb die Frage:
Zurückschicken oder weiterverwenden?


Ob Du einen Subwoofer benötigst und der Woofer von Teufel genügt, hängt von der richtigen Einstellung des Woofers und des AVR, deinem Hörplatz, deinem Hörgeschmack, vom Hörraum (Aufstellung/Raumakustik) und von der Hörentfernung ab.


"lasse sie vom AVR für deine Hörplätze einmessen"

Was misst der AVR ein??
Ist in dem Gerät Sensorik verbaut?


Der AVR misst mittels Mikrofon die Akustik an dem jeweiligen (auch mehreren) gemessenen Hörplatz und die Elektronik korrigiert - im Rahmen der Möglichkeiten" diverse klangrelevante Parameter/Einstellungen - weitgehend - automatisch.

Fang doch schon mal damit an, Dir die umfangreiche Bedienungsanleitung deines AVR durchzulesen. "Auto Setup und Auto Room EQ mit Audyssey MultEQ-XT" sind die Hauptgründe, warum zum AVR-X1000 geraten wird.

http://www.denon.de/...s&productid=avrx1000


[Beitrag von Tywin am 05. Mai 2014, 17:11 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Kompakt-Anlage bis max. 500 Euro
Tylon am 09.02.2006  –  Letzte Antwort am 09.02.2006  –  4 Beiträge
Kaufberatung für 20qm bis MAX 1500 Euro
maiksner am 22.02.2010  –  Letzte Antwort am 04.03.2010  –  43 Beiträge
[Kaufberatung] 2.0 System bis max.500?
kongora_ramora am 11.04.2011  –  Letzte Antwort am 05.08.2011  –  40 Beiträge
Kaufberatung HiFi Anlage bis max. 1400
MasterSepp am 27.06.2011  –  Letzte Antwort am 28.06.2011  –  13 Beiträge
Kaufberatung Stereosystem (2.0) bis max 200 ?
Marc4468 am 19.01.2015  –  Letzte Antwort am 20.01.2015  –  8 Beiträge
Kaufberatung für Anfänger bis max 1500?
MaximilianW am 05.04.2015  –  Letzte Antwort am 06.04.2015  –  11 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher bis 800 max 900?
xchrissie am 12.05.2016  –  Letzte Antwort am 22.05.2016  –  35 Beiträge
Kaufberatung Anlage bis 400?
altariq am 04.02.2006  –  Letzte Antwort am 10.02.2006  –  13 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecherpaar bis 800?
andyoc am 11.07.2011  –  Letzte Antwort am 17.07.2011  –  14 Beiträge
Kaufberatung Vollverstärker bis 400?
ben374 am 30.03.2012  –  Letzte Antwort am 30.03.2012  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Klipsch
  • Teufel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 101 )
  • Neuestes Mitgliedguke
  • Gesamtzahl an Themen1.346.010
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.396