Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker+Regallautsprecher für ca. 250€ für kleines Zimmer

+A -A
Autor
Beitrag
flacfan
Stammgast
#1 erstellt: 10. Jun 2014, 16:26
Hallo liebes Forum, ich bin auf der Suche nach einem Stereoverstärker + Regallautsprechern für unser Gäste/Hausarbeitszimmer ca. 14 m² Grundfläche für ca. 250€.
Meine Anforderungen hierzu sind bisher:
Verstärker mit mindestens 3 Hochpegeleingängen, Klangregelung ( Bass und Höhen), Phono ist nicht erforderlich, ca. 43 cm Breite, da mit anderen Geräten kombiniert. Die Kombi soll beim Hören einfach Spaß machen. Dass bei dem Preis nichts Supertolles drin ist, ist mir vollkommen klar.
Nach diversen Recherchen hier im Forum sind meine Favoriten derzeit Verstärker Denon PMA 520 AE und Lautsprecher Denon SC-M39. Mir ist bewusst, dass man eigentlich den größten Teil des Budgets in die Lautsprecher investieren sollte, ist aber bei dem geringen Budget schwierig. Da ich bisher im Forum viel gutes über die kleinen Denons gelesen, bin icht der Meinung, die könnten mir gefallen. Ist zwar in Summe etwas über dem Budget aber würde ich trotzdem kaufen.
Alternative Verstärker in der Preisklasse des Denon wären Pioneer A-10-K und Onkyo A 9030. Bei den Lautsprechern hab ich noch nichts gefunden. Aktivlautsprecher möchte ich nicht, da für mehrere Geräte wieder ein Umschaltpult erforderlich ist, und die Klangregelung bei der gewünschten Aufstellung sehr schlecht erreichbar.Vielleicht hat ja jemand noch alternative Vorschläge über die ich bisher noch nicht nachgedacht habe.
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 10. Jun 2014, 16:41
Hallo,

die Denon SC-M39 klingen ganz toll wenn man sie wandfern und "frei", mit den Hochtönern auf Ohrhöhe, auf Ständern und im Stereodreieck aufstellt.

Das gilt für nahezu alle HiFi-Lautsprecher, spätestens dann wenn sie lauter spielen sollen. Das wird leider immer wieder ausgeblendet und dann geht das Gemecker über den Klang los.

Stellt man die SC-M39 suboptimal auf, klingen sie für meinen Geschmack "gar nicht" empfehlenswert.

Wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 10. Jun 2014, 17:15 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 10. Jun 2014, 17:59
Die SC-F109 sind einen winzigen Tick besser als die SC-M39 und der Pioneer ist ein solider Amp.

Allerdings fehlen bei Gebrauchtkauf von Privat zumeist Absicherung der Vorkasse (PayPal), Rückgaberecht und Gewährleistung.
flacfan
Stammgast
#5 erstellt: 10. Jun 2014, 18:38
Danke für die ersten Antworten.
Da die Lautsprecher hier eher suboptimal aufgestellt werden, wie verändert sich der Klang der Denons? Solange hierbei in Wandecken z.B. nur die Bässe verstärkt werden hab ich kein Problem damit. Würde mir sogar gefallen. Das Budget hab ich deswegen so niedrig gewählt, da es sich hier um einen untergeordneten Raum handelt ( Musikhören beim Bügeln usw.). Ein gebrauchter älterer Verstärker kommt nicht in Frage auch wenn der Pioneer wirklich gut ist ( hab selbst ein Yamaha AX500 und bin immer noch begeistert von der Kiste - der treibt übrigens meine CDM1 SE an, die auch nicht optimal stehen, in den Wandecken etwa in Ohrhöhe und die Bassreflexöffnung nicht verschlossen - soviel zu meinen Hörgewohnheiten ). Ab einem gewissen Alter fangen aber meist irgendwelche Probleme an. Auf die SC F 109 komme ich vielleicht zurück, wenn ich mich entschieden habe.
ATC
Inventar
#6 erstellt: 10. Jun 2014, 19:04
Moin,
in den Wandecken erhöht sich der Pegel im Bassbereich um ca. 6db, das kann zu unangenehmen Dröhnen führen wenn die Überhöhungen mit deinen vorhandenen Raummoden zusammentreffen, muß aber nicht.
Wenn, dann nutzt man die mitgelieferten BR Stopfen zum Verschließen dieser, dann passt das wieder.

Ansonsten ändert sich wie bei allen Lautsprechern die "empfundene Tiefe" des Klangbildes wenn die Lautsprecher nicht komplett freistehen,
das interessiert aber wenige Leute welche einfach nur Musik hören möchten.

Seitlichen Reflektionen nimmt man den Schrecken wenn man
a. bei eckaufstellung bedämpft oder ganz in die Ecke geht
b. seitl. 50cm Platz zur Seitenwand lässt

http://www.hifi-fabr...gallautsprecher.html
http://www.saturn.de...4075765458&etcc_mty=
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 10. Jun 2014, 19:08
Sorry w/meinem letzten Beitrag, da war vorher ein Verkaufsangebot gepostet worden, auf welches ich Bezug genommen habe. Das wurde offensichtlich von der Moderation gelöscht, da nicht zulässig.


Da die Lautsprecher hier eher suboptimal aufgestellt werden, wie verändert sich der Klang der Denons?


Dumpf, aufgedunsen, dosig ... halt nicht empfehlenswert.

Für suboptimale Positionierungen sollten dafür gedachte und geeignete Lautsprecher genutzt werden. Z.B. Magnat Vector 201, Yamaha NS-BP200, Tannoy Reveal 601P, JBL Studio 220, Dali Zensor 1 ....


Solange hierbei in Wandecken z.B. nur die Bässe verstärkt werden hab ich kein Problem damit. Würde mir sogar gefallen. Das Budget hab ich deswegen so niedrig gewählt, da es sich hier um einen untergeordneten Raum handelt ( Musikhören beim Bügeln usw.).


Dann brauchst Du keine Beratung im Hifi Forum, dann kannst Du Dir irgendwelche Boxen irgendwo hinstellen. Statt den Denon kannst Du dann auch die etwas schlechteren Onkyo D-055 für etwa 60 Euro Paarpreis kaufen, die klingen unter den genannten Bedingungen ähnlich schlecht wie die Denon.


Ein gebrauchter älterer Verstärker kommt nicht in Frage auch wenn der Pioneer wirklich gut ist



Auf die SC F 109 komme ich vielleicht zurück, wenn ich mich entschieden habe.


Wie schon geschrieben, habe ich mich da auf einen gelöschten Beitrag bezogen. Schade das mein diesbezüglicher Beitrag nicht gleich mitgelöscht wurde.


[Beitrag von Tywin am 10. Jun 2014, 19:26 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 10. Jun 2014, 20:29
Hallo,

bei subotimaler Aufstellung wäre mein Vorschlag Wharfedale Crystal CR-30.1 - Schwarz - B-Ware

Amp: Denon PMA-520AE

LG Beyla
flacfan
Stammgast
#9 erstellt: 11. Jun 2014, 17:41
Hallo Beyla, danke für den Tip mit den Wharfedale Crystal, die hatte ich noch gar nicht gekannt. Kannst du mir etwas über deren Klangcharakteristik sagen. Ich suche auf keinen Fall welche mit sehr schlankem Bass, viel kann man bei der kleinen Gehäusegröße sowieso nicht erwarten. Oder sollte ich besser den Tip von Tywin befolgen und z.B. die Magnat Vector 201 in Betracht ziehen, gibts schon für ca. 150€. Ich werde schon versuchen, die Boxen so optimal wie möglich aufzustellen, sie werden aber trotzdem ca. 30 cm von der Wand im Bereich einer Wandecke stehen und leider nicht auf Ohrhöhe, kann man aber etwas geneigt aufstellen.
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 11. Jun 2014, 17:46
Alle von mir für eine wandnahe Aufstellung genannten Lautsprecher haben eine eher zurückhaltende bis geringe Tieftonwiedergabe, was die Tieftonverstärkung durch Schallreflexionen bei wandnaher Positionierung ggf. kompensieren kann und somit einen sauberen Klang ermöglicht. Nach deinen Äußerungen liegt das aber nicht in deinem Fokus.


[Beitrag von Tywin am 11. Jun 2014, 17:47 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#11 erstellt: 11. Jun 2014, 17:47
Hallo,

stell doch mal bitte ein Foto von dem angedachten Aufstellungsort ein, dann kann man sich das besser vorstellen.

Die kleinen Wharfedale sind natürlich keine Bassmonster, die Vector 201 aber genau so wenig

LG Beyla
flacfan
Stammgast
#12 erstellt: 12. Jun 2014, 08:13
Hallo, das mit dem Foto wird schwiereig, da der gedachte Aufstellort erst nach Umräumen des Mobiliars entstehen soll, derzeit müssen die Lautsprecher leider auf einem Schrank in ca. 2 m Höhe stehen ( ich weiß subsuboptimal ) aber ich dachte eher für die nahe Zukunft. Werde auf jeden Fall erst mal den kleinen Denon Verstärker kaufen, da der jetzige den Geist aufgibt. Bei den Lautsprechern schau ich mich auch mal nach Gebrauchten um, das hat noch etwas Zeit. Tywin hat schon Recht mit meinen Vorlieben, ich stehe schon auf eine leicht badewannige Abstimmung aber nicht übertrieben (zumindest ist das bei meinem Köpfhörer und meinen InEars so).


[Beitrag von flacfan am 12. Jun 2014, 08:15 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher und Verstärker für kleines Zimmer
*Rotkaeppchen* am 03.02.2014  –  Letzte Antwort am 04.02.2014  –  4 Beiträge
suche komplettlösung für kleines zimmer
Salli-s am 07.05.2008  –  Letzte Antwort am 26.05.2008  –  42 Beiträge
Lautsprecher für kleines Zimmer gesucht
Elsu am 12.03.2011  –  Letzte Antwort am 17.03.2011  –  25 Beiträge
Stand- oder Regallautsprecher für ein 13m²-Zimmer ?
Heffer87 am 05.10.2009  –  Letzte Antwort am 08.10.2009  –  12 Beiträge
Suche Regallautsprecher für ca 250-300 Euro (paar)
ParkerD am 07.04.2008  –  Letzte Antwort am 07.04.2008  –  14 Beiträge
Regallautsprecher für ca. 300?
Benna am 29.01.2007  –  Letzte Antwort am 29.01.2007  –  3 Beiträge
Kompaktanlage für kleines Zimmer
fabse3 am 27.07.2014  –  Letzte Antwort am 29.07.2014  –  9 Beiträge
Lautsprecherverbesserung für kleines Zimmer
dono1512 am 26.02.2011  –  Letzte Antwort am 27.02.2011  –  3 Beiträge
Kaufberatung Verstärker für Regallautsprecher
henkerr am 21.07.2016  –  Letzte Antwort am 23.07.2016  –  4 Beiträge
Regallautsprecher+Verstärker für ~500?
audio-maulwurf am 11.03.2012  –  Letzte Antwort am 12.03.2012  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Dali
  • Denon
  • Yamaha
  • Magnat
  • Onkyo
  • Wharfedale

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.275