Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher für SU3500

+A -A
Autor
Beitrag
Obergammler
Neuling
#1 erstellt: 01. Jul 2014, 07:43
Vorneweg: Vielen Dank für die Hilfe!

Ich habe mir kürzlichen einen Technics SU 3500 besorgt und habe keine Ahnung, welche LS dazu passen würden. Neu oder gebraucht spielt keine Rolle.

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?

Allerhöchstens 150, bis 100 wäre optimal

-Wie groß ist der Raum?

25m2,
-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)

Relativ flexibel, da Umzug und Möbel noch nicht besorgt. Der Raum ist rechteckig, LS sollen an einer Längswand platziert werden, gegenüber die Couch.

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?

Standlautsprecher oder Kompakte

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?

Egal

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)

Nein

-Welcher Verstärker wird verwendet?

SU-3500

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden?

Insbesondere Vinyl sowie vom PC via Bluetooth gestreamte Musik.

-Wie laut soll es werden?

Hausgebrauch, keine besondere Lautstärke für Partys o.ä. notwendig.

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?

Nicht so wichtig

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?

Ein Ausgeglichener Klang ist wünschenwert, da alle möglichen Musikrichtungen gehört werden sollen.

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?

---

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)

Ein zum SU 3500 passendes Design wäre super.

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)

Göttingen, da kein Auto ist aber Versand vorzuziehen.

Grüße
Enrico
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 01. Jul 2014, 07:59
in göttingen über kleinanzeigen waren die zu finden, die würde ich mir anhören.
direkt an die wand zu stellen wäre aber selten gut halben meter von den wänden weg ist definitiv ein klang gewinn.
die sollten auch auf kleine ständer. hochtöner auf ohren höhe.
http://kleinanzeigen...b/200349169-172-3138

die anzeige ist seit april drin, wenn die LS noch da sind, könnte man noch am preis machen.


[Beitrag von Soulbasta am 01. Jul 2014, 08:01 bearbeitet]
Obergammler
Neuling
#3 erstellt: 01. Jul 2014, 08:07
Danke schonmal für den Tip
Da fällt mir allerdings auf, dass ich das offene Design nicht mag, es sollten also LS mit einer Frontabdeckung sein.

30cm von der Wand weg ist grundsätzlich kein Problem, dann müsstens wir uns nur eine Unterlage/Regal o.ä. besorgen


[Beitrag von Obergammler am 01. Jul 2014, 08:07 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 01. Jul 2014, 08:14
die haben eine abdeckung

regal ist nicht gut, so was wäre besser
http://kleinanzeigen...e/209879407-172-3137


[Beitrag von Soulbasta am 01. Jul 2014, 08:16 bearbeitet]
Obergammler
Neuling
#5 erstellt: 01. Jul 2014, 08:29
Aaalles klar, ich dachte das gehört so

Ich habe gerade die Heco Victa Serie auf Amazon entdeckt.
Die sprengen zwar leicht das Limit, aber vielleicht könnte ich die Chefin ja noch überzeugen

Macht es dennüberhaupt Sinn am SU-3500 2x Heco Victa 201 sowie 1x 101 zu betreiben bzw. kann man die überhaupt anschließen?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 01. Jul 2014, 08:57
die alten grundig spielen die kleinen victa ganz schön klein
Obergammler
Neuling
#7 erstellt: 01. Jul 2014, 09:17

Soulbasta (Beitrag #6) schrieb:
die alten grundig spielen die kleinen victa ganz schön klein ;)


Habe schon angefragt ob sie noch verfügbar sind
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 01. Jul 2014, 09:25
die victa reihe wird hier oft angefragt, einige haben sie getetstet und können sie nicht empfehlen.
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 01. Jul 2014, 09:27
Hallo,


Soulbasta (Beitrag #6) schrieb:
die alten grundig spielen die kleinen victa ganz schön klein ;)




Die Victa sind einfach keine guten und keine empfehlenswerten Lautsprecher wenn man wirklich Musik hören will.

Hier gute neue Lautsprecher im selben Preissegment:

Onkyo D-055
Denon SC-M39
Denon SC-F109
Yamaha NS-BP300

Alle diese Lautsprecher müssen "frei" auf Ständern aufgestellt werden um damit gut Musik hören zu können.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 01. Jul 2014, 09:28 bearbeitet]
anakyra
Inventar
#10 erstellt: 01. Jul 2014, 09:39
Also die Victa 301 fand ich im Vergleich und in Relation zum Preis nicht schlecht, deutlich besser als z.B. die Denon F109, die ich auch da hatte. Haptisch sind die Victa aber grausam gewesen. Ich kenne allerdings auch nur die 301er, weder kleinere noch größere. Behalten habe ich sie auch nicht, stattdessen ist ein Paar Heco Metas XT 301 geblieben, die gefielen mir von allem, was ich in der Preisklasse zu Hause gehört hatte (u.A. Dali Zensor 1, Klipsch RB51) dann am besten und sind haptisch auch prima, zudem waren sie mit 220,- € für das Paar recht günstig.

Das Angebot an neuen Lautsprechern steigt, wenn sich das Budget auf ca. 200-250 € erhöhen ließe, dann wären Magnat Vector 203 und mit Glück 205 möglich oder Magnat Quantum 603, Heco Music Colors 100, Canton GLE 420, Wharfedale Diaomnd 10.0 und sicher noch einige mehr.

Der SU3500 ist ein Stereo-Verstärker, ein Center dazu macht also keinen Sinn. Abgesehen davon, macht das auch bei dem Budget keinen Sinn, lieber das Geld in zwei Lautsprecher stecken als in drei.
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 01. Jul 2014, 09:53

Also die Victa 301 fand ich im Vergleich und in Relation zum Preis nicht schlecht, deutlich besser als z.B. die Denon F109, die ich auch da hatte.


Wenn man besser oder schlechter an der Stärke der Tieftonwiedergabe festmacht, dann ist die Victa 301 klar im Vorteil.

Dagegen fehlt eine detaillierte Wiedergabe in den höheren Tonlagen und eine dynamische lebendige Spielweise.


stattdessen ist ein Paar Heco Metas XT 301 geblieben, die gefielen mir von allem, was ich in der Preisklasse zu Hause gehört hatte


Das ist ein betont tieftonstarker Lautsprecher, der in den höheren Tonlagen - für meinen Geschmack - unsauber spielt.

Fans dieser beiden Lautsprecher geht es womöglich eher um Rhythmus und Tiefton, als um Stimmigkeit von Gesang und Instrumenten (HiFi).


[Beitrag von Tywin am 01. Jul 2014, 11:07 bearbeitet]
anakyra
Inventar
#12 erstellt: 01. Jul 2014, 10:08
Gut, dass das alles Geschmackssache ist und nicht zuletzt von Faktoren wie Aufstellung/Raum und Art des wiedergegebenen Materials abhängt.
Wenn das nur nicht immer so wertend geschrieben wäre.
Obergammler
Neuling
#13 erstellt: 01. Jul 2014, 10:23
Super, danke für die vielen Tips!

Werde mir die Denon SC-M39 besorgen, die gefallen mir optisch gut und sind noch Preisrahmen.
Tywin
Inventar
#14 erstellt: 01. Jul 2014, 10:59

Gut, dass das alles Geschmackssache ist und nicht zuletzt von Faktoren wie Aufstellung/Raum und Art des wiedergegebenen Materials abhängt.
Wenn das nur nicht immer so wertend geschrieben wäre.


Der Anspruch an die Reproduktion ist ein vollkommen anderer, wenn einerseits laute rythmische bassbetonte, elektronische/künstliche Töne oder andererseits Gesang und natürliche Instrumente ggf. unplugged/live gehört wird.

Das mit dem wertend stimmt, ich habe tatsächlich das Problem "Krach und BumBum" als Musik zu begreifen. Dieses Problem ist aber vermutlich so alt wie die Musik selbst und besteht von Generation zu Generation fort.
MacPhantom
Inventar
#15 erstellt: 01. Jul 2014, 11:07
Als Ergänzung, da mitunter von mehr als zwei Lautsprechern die Rede war: bitte nur vier Lautsprecher anschliessen, wenn alle mindestens acht Ohm Impedanz aufweisen. Lautsprecher mit Angabe "4-8 Ohm" gelten als vier Ohm-Typen.
Bei lediglich zwei LS ist das natürlich egal; es sei denn, man hängt Fehlkonstruktionen wie Infinity Kappa 8.0 da ran. Der SU-3500 ist zwar ein toller Bursche und hat ein gut dimensioniertes Netzteil, doch laststabil bis zwei Ohm ist er nicht, bzw. ich würde ihm das nicht zumuten wollen.


[Beitrag von MacPhantom am 01. Jul 2014, 11:07 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 01. Jul 2014, 11:25
lautsprecher zu beurteilen hat nicht so viel mit geschmack zu tun, viel mehr mit hörerfahrung.
ich höre sehr viel unterschiedliche musik, darunter auch viel elektronischer club musik. zum lautsprecher testen werden jedoch jazz combos, funk und sachen wie das erste album von tracy chapman herangezogen, zum schluß kommt james blake mit seiner cover version von »limit to your love« da gibt es passagen wo der tiefe bass quasi im raum steht.
die lautsprecher die das alles bestehen und mir ein lächeln zaubern, die sind für mich gut.
deep house und dubstep klingt auf solchen lautsprechern um so besser.


[Beitrag von Soulbasta am 01. Jul 2014, 12:37 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#17 erstellt: 01. Jul 2014, 12:23
Bei den billigen Lautsprechern die ich empfehle, ist immer eine befriedigende bis gute Wiedergabe der oberen Tonlagen möglich in denen sich "Musik" hauptsächlich abspielt.

Die einzige Box die davon auch recht kräftig laut und tief kann, dass ist die Alesis Monitor One MKII Passiv. Die ist in den tiefen Tonlagen dann auch kräftiger als die Victa 301.

Das ist halt eine Preisfrage. Eine Box die alles ganz gut kann, kostet halt mehr. Siehe z.B. auch die Heco Aleva 200 TC, Dynavoice Definition DM-6 oder JBL Studio 230.


[Beitrag von Tywin am 01. Jul 2014, 12:25 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
welche lautsprecher passen zu technics su-v450
bus-driver.x am 12.05.2013  –  Letzte Antwort am 26.04.2014  –  14 Beiträge
Welche Lautsprecher passen zu mir?
PaulWBG am 10.01.2016  –  Letzte Antwort am 10.01.2016  –  3 Beiträge
Suche günstige Lautsprecher (gebraucht) für Hip-Hop und kleines Dachgeschosszimmer
bomshiva am 26.09.2014  –  Letzte Antwort am 09.10.2014  –  12 Beiträge
Lautsprecher für mittelgroßen Raum
Simplicissimus1 am 22.09.2015  –  Letzte Antwort am 25.09.2015  –  13 Beiträge
PC-Lautsprecher 2.0 für 100? bis max.150?
RobinHood-- am 05.09.2013  –  Letzte Antwort am 05.09.2013  –  2 Beiträge
Lautsprecher und Verstärker für "Musikzimmer"
hubsi336 am 07.11.2013  –  Letzte Antwort am 08.11.2013  –  15 Beiträge
Neue Standlautsprecher neu, oder gebraucht bis 800 Euro
erbsi2011 am 15.11.2015  –  Letzte Antwort am 15.11.2015  –  6 Beiträge
Kaufberatung Stereolautsprecher für kleinen Raum bis 400?
Astrados am 25.12.2013  –  Letzte Antwort am 26.12.2013  –  3 Beiträge
Lautsprecher bis 500 ?
OLD&FAT am 23.09.2014  –  Letzte Antwort am 26.09.2014  –  10 Beiträge
Lautsprecher 2.0 bis 3000 ?
-starfox- am 07.03.2015  –  Letzte Antwort am 07.03.2015  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Canton
  • Yamaha
  • JBL
  • Heco
  • Onkyo
  • Klipsch
  • Magnat
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 46 )
  • Neuestes MitgliedSilles
  • Gesamtzahl an Themen1.345.531
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.583