Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Idee: Stereo-Kette mit Denon AVR X 4000 + Standboxen + NAS Festplatte [need help!]

+A -A
Autor
Beitrag
Eskaroth
Neuling
#1 erstellt: 02. Jul 2014, 22:24
Hallo,

ich spare schon seit geraumer Zeit, um mir eine Anlage zu kaufen. Je mehr ich in verschiedenen Foren suche, desto unsicherer werde ich mir, wie genau das Setup aussehen soll. Mein Plan ist es über eine NAS Festplatte Musik wiederzugeben (FLAC-Rip). Außerdem soll ein BlueRay Player und ein Fernseher angeschlossen werden. In Zukunft möchte ich auch die Möglichkeit haben einen DJ Mixer / Laptop etc. anzuschließen.
Die Qualität der Stereo-Musik Wiedergabe ist mir am wichtigsten! Ich plane in absehbarer Zeit nicht, das System auf Surround zu erweitern, obwohl ich mir die Möglichkeit gerne vorbehalten möchte. Beim Film gucken möchte ich kein besonders guten Sound, die Anlage soll nur meinen Fernseher unterstützen. Das wichtigste ist nochmal die Stereo-Musik Wiedergabe.

Mögliches Setup:

Denon AVR X 4000 : Mit 700€ vergleichsweise güstig, viele Anschlussmöglichkeiten; Abspielen der Musik von einer NAS-Festplatte möglich, erweiterbar auf Surround, laut der Zeitschrift AUDIO auch im Stereo-Betrieb top. (beim Denon bin ich mir schon relativ sicher, dass er es seien soll, es sei denn Ihr sagt mir meine Überlegungen sind totaler Quatsch)

Boxen ??? Die Boxen sind halt die große Frage. Sollten schon Standboxen sein. Maximal würd ich ca. 2000€ ausgeben. Weniger wäre aber auch sehr schön. Nubert nuline 284 + Nubert nubox 683 find ich so auf Anhieb nicht schlecht. Ich bin kein Spezialist, könnte mir aber Vorstellen, dass die vergleichweise teureren nuline die Musik räumlicher ausstrahlen ?!?

Ich höre gerne folgende Musikrichtungen: Oldschool HipHop (80er/90er) ; Drum n Bass; Rock; aber auch schon mal New Wave , Adele etc. wenns mich überkommt. Bei gutem Sound könnte ich mir sogar vorstellen den Nußknacker von Tschaikowsky "aufzulegen".

Was haltet ihr von meinen Überlegungen? Denon AVR X 4000 geeignet? Nubert Standboxen empfehlenswert? 1000€ für nubox oder 2000€ für nuline? oder ganz andere wählen.

Über Eure Hilfe und Teilnahme an der Diskussion würd ich mich sehr freuen. MfG Olli


[Beitrag von Eskaroth am 02. Jul 2014, 22:27 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 03. Jul 2014, 05:38
der denon ist bestimmt eine gute entscheidung. ob standlautsprecher für dich richtig sind kann man auf grund der fehlenden informationen zu deinem raum und der aufstellmöglichkeiten schlecht sagen.
oft sind gerade in zusammenhang mit einem receiver gute kompakte mit einem sub der eingemessen werden kann (durch den receiver) die bessere wahl.

da der raum und die lautsprecher sehr viel einfluss auf den klang haben, wäre hilfreich wenn du die fragen beantwortest.
http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=55865

hier noch was interessantes
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

hast du schon eine NAS lösung? wenn nicht schaue, dir mal die sachen von synology an.


[Beitrag von Soulbasta am 03. Jul 2014, 08:05 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 03. Jul 2014, 07:58
Hallo Olli,


Denon AVR X 4000 : Mit 700€ vergleichsweise güstig, viele Anschlussmöglichkeiten; Abspielen der Musik von einer NAS-Festplatte möglich, erweiterbar auf Surround, laut der Zeitschrift AUDIO auch im Stereo-Betrieb top. (beim Denon bin ich mir schon relativ sicher, dass er es seien soll, es sei denn Ihr sagt mir meine Überlegungen sind totaler Quatsch)


wenn klar ist, dass Raumakustik, Lautsprecherpositionierung, Hörplatzposition zusammen mit den Lautsprechern die relevanten Faktoren für eine gutes Klangergebnis sind und "nach der - wirklich relevanten - Wahl der richtigen Lautsprecher" noch genug Geld für den X-4000 über ist, dann ist der X-4000 eine gute Wahl.


Sollten schon Standboxen sein.


Diese Vorfestlegung in nahezu allen Anfragen finde ich interessant. Geht es nun um irgendwelche schicken Möbel oder um guten Klang. Wenn es um guten Klang geht, sollte man sich von solchen Vorfestlegungen trennen. Insbesondere, wenn man sich - wie in fast allen Fällen - keine Gedanken zu den akustischen Rahmenbedingungen gemacht hat.


Maximal würd ich ca. 2000€ ausgeben.


Für Boxen + Receiver?


Nubert nuline 284 + Nubert nubox 683 find ich so auf Anhieb nicht schlecht.


Warum?

Mir ist kein Fall bekannt, wo jemand - nach sinnvollen Vergleichen mit konkurrenzfähigen Produkten - an einem passiven Lautsprecher von Nubert hängen geblieben ist. Das wäre mir auch vollkommen unverständlich. Mir hat bisher kein einziger Lautsprecher von Nubert tonal gefallen, wobei ich die NuVero bislang nicht gehört habe. Es gab und gibt immer gute bis hervorragende Alternativen. Trotzdem lohnt es sich mal hinzuhören, schon um sich ein wenig von allgegenwärtiger Werbung und Marketing zu emanzipieren. Im Endeffekt sind Lautsprecher aber auch Geschmackssache.


Ich bin kein Spezialist, könnte mir aber Vorstellen, dass die vergleichweise teureren nuline die Musik räumlicher ausstrahlen ?!?


Der Preis hat mit dem Klangergebnis in deinen Räumlichkeiten und Ohren nichts zu tun. Und schon gar nicht mit einer räumlichen Wiedergabe. Hier Grundlageninfos auch zu diesem Thema:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Um weiter zu kommen wäre es gut, wenn Du den von Soulbasta genannten Fragebogen ausfüllen könntest. Besonders wichtig wäre ein Bild vom Aufstellungsort der Lautsprecher. Dazu sind Bilder von dem Hörplatz und wenn möglich auch vom Rest der - akustisch relevanten - Einrichtung des Hörraums für eine Beratung eine gute Sache.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 03. Jul 2014, 08:11 bearbeitet]
Eskaroth
Neuling
#4 erstellt: 03. Jul 2014, 10:49
Vielen Dank für die schnellen Antworten , zunächst werde ich mal den Fragebogen ausfüllen: Ich möchte auch noch anmerken, dass ich nicht ewig in dieser Wohnung wohnen werde. Mein nächstes Wohnzimmer wird ca. 2-3 mal so groß. Deshalb würden für mich 1. Standboxen, die ich später auch noch nutzen kann 2. ein Boxensystem, das ich später erweitern kann oder 3. eine Übergangslösung, die für den momentanen Raum perfekt ist und sich später verkaufen lässt, in Frage kommen.

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
nur für die Boxen bis zu 2000€, auch gern etwas weniger

-Wie groß ist der Raum?
Raum

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
siehe oben

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Stand oder Kompakt mit oder ohne Sub

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
egal, können auch große Standboxen sein wenns passt

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
nein

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Denon AVR X 4000

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Hip Hop, Drum n Bass, Rock <-75% / -> 25% Adele etc. bis hin zu Klassik

-Wie laut soll es werden?
man sollte auf niedriger bis hoher Lautstärke qualitativ hochwertig Musik hören können. Ein Live Konzert im Wohnzimmer brauch ich nicht unbedingt.

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
da habe ich kein Vergleich. Das Bass sollte schon tief rüberkommen, aber nicht nachhallen, dröhnen oder alles überdecken

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
kann ich nicht beantworten neutral - dynamsich evtl.

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
momentan habe ich noch keine Boxen Probe gehört. Hier zu Hause hab ich im Moment nicht mal einen Verstärker und im Hörstudio klingen die Boxen wahrscheinlich eh anders

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
bin für alles offen außer Sub-Sat Kombination, möchte eine Ausgewogenheit im Hoch- Mittel- und Tieftonbereich, nichts soll überdeckt werden, kein Plan ob dazu ein 3-Wege System notwendig ist

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
100km , wenn ich mir den AV-Receiver kaufe könnte ich auch Boxen zur Probe bestellen und zu Hause testen

so das wärs soweit. Eine NAS Festplatte habe ich bereits: Synologie Disk Station DS 213j, bin ich bis jetzt sehr zufrieden mit.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 03. Jul 2014, 11:11
ich sehe für standlautsprecher nicht so richtig den platz, gerade die linke seite ist problematisch.

gute kompakte die durch den receiver bei ca. 80 hz abgeschnitten werden dafür tolle höhen/mitte und räumlichkeit leisten plus ein sub wären mein ansatz.
die lautsprecher auf ständern so frei von den wänden wie möglich aufstellen.
http://www.hifi-regler.de/shop/kef/kef_r100-100004234-ws-hg.php
die haben keinen engen sweet spot, man muss nicht zwingend im stereodreieck sitzen um guten klang zu hören

und als sub wenn es vorwiegend musik wichtiger ist.
http://www.hifi-regl...-100002892-ws-hg.php


[Beitrag von Soulbasta am 03. Jul 2014, 11:13 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 03. Jul 2014, 11:27
Da stellen sich mir noch einige Fragen:

Sind da im im Bereich des Hörplatzes und der Lautsprecher noch schallharte Fensterflächen? Besteht der Boden aus Fliesen, Laminat oder ähnlichem stark schallreflektierenden Materialien?

Sind in dem Hörraum schalldämmende Einrichtungsgegenstände wie Regale mit Büchern u.ä., Teppiche, Fenster- und Wandbehänge zu finden?

Kurz: Ist der Raum hallig oder akustisch gut gedämmt? Bei einem halligen Raum bekommst Du so viel ungewollten stark reflektierten Schall auf die Ohren, dass Musikhören nicht wirklich Spaß macht.

Da gibt es in deinem Raum auch ein weiteres Problem. Dein Hörplatz grenzt direkt an zwei Wände. Auch von dort bekommst Du starken reflektierten Schall auf die Ohren, wenn dort keine Dämmung angebracht wird. Ein guter Hörplatz sollte für gutes Musikhören nie an Wände grenzen.


Ich möchte auch noch anmerken, dass ich nicht ewig in dieser Wohnung wohnen werde. Mein nächstes Wohnzimmer wird ca. 2-3 mal so groß. Deshalb würden für mich 1. Standboxen, die ich später auch noch nutzen kann 2. ein Boxensystem, das ich später erweitern kann oder 3. eine Übergangslösung, die für den momentanen Raum perfekt ist und sich später verkaufen lässt, in Frage kommen.


Lautsprecher müssen passend zum Geldbeutel, Geschmack, zur Raumakustik, zum Hörplatz und zur Lautsprecherpositionierung gekauft werden, sonst gibt es kein gutes Klangergebnis und es lohnt sich dann auch nicht viel Geld auszugeben.

Vielleicht solltest Du warten bis Du die nächste Wohnung beziehst, die Du dann auch nach akustischen Gesichtspunkten einrichten kannst. Bis dahin so viele Lautsprecher wie möglich anhören. Auch ganz unabhängig vom Preis.


[Beitrag von Tywin am 03. Jul 2014, 12:43 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 03. Jul 2014, 11:43
ich habe zwar was vorgeschlagen, damit du dich schon mal informieren kannst aber tywin hat recht, es ist alles andere als optimal.
wie lange wirst du jetzt noch da wohnen?

wie groß dein wohnzimmer wird, spielt nicht wirklich die rolle ob stand oder kompakt.
ein subwoofer lässt sich unter nicht optimalen aufstellungsmöglichkeiten leichter hin und her schieben als zwei lautsprecher um den optimalen platz zu finden.

besser wäre für die lautsprecher und den hörplatz solche lösung.
2mRU7y7


[Beitrag von Soulbasta am 03. Jul 2014, 11:51 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 03. Jul 2014, 11:53
Hallo Olli,

wieviel Platz ist denn links und rechts vom TV Board ? Können dort Standlautsprecher aufgestellt werden, oder sollen die LS auf das Lowboard ?

Am besten mal ein Foto einstellen

LG Beyla
vatana
Stammgast
#9 erstellt: 03. Jul 2014, 12:42
Stell mal echte Fotos von dem Raum rein...
Eskaroth
Neuling
#10 erstellt: 05. Jul 2014, 08:48
Hier mal ein paar Fotos von dem Raum. Das Low-Board könnte ich noch ca. 10 cm weiter nach rechts stellen. Ein Bild und eine große Pflanze werden noch angeschafft (kein Plan, ob das was mit der Akustik zu tun hat).

IMAG0160IMAG0161IMAG0162IMAG0163IMAG0164IMAG0165
Eskaroth
Neuling
#11 erstellt: 05. Jul 2014, 08:51
Standboxen oder ggf. Kompaktboxen auf Ständern o.ä. würde ich links und rechts neben das Lowboard stellen, aber mehr in den Raum rein und nicht ganz in die Ecke.
Fanta4ever
Inventar
#12 erstellt: 05. Jul 2014, 08:59
Bilder sagen mehr als 1000 Worte

Meine Vorschläge zum Probehören:

Klipsch RF-62 II

Quadral Platinum M 4

Beide LS sind mittlerweile deutlich günstiger

LG Beyla
Tywin
Inventar
#13 erstellt: 05. Jul 2014, 09:14
Hallo Olli,

ich würde es mit einem Paar JBL Studio 220 links und rechts vom TV auf dem Lowboard (mit Absorbern unter den LS) versuchen. Dazu einen kleinen brauchbaren Subwoofer, den Du an der Wand zwischen Lowboard und Sofa positionierst.

W/des akustisch suboptimalen Raums, solltest Du Dir nicht all zu viel Hoffnung auf guten Klang machen. Dazu wirst Du viel zu viele Schallreflektionen, in jeder möglichen Stärke und aus aus jeder Richtung auf die Ohren bekommen.

VG Tywin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon AVR X 4000 vs. NAD/Vincent Stereo Vollverstärker
Eskaroth am 11.08.2014  –  Letzte Antwort am 12.08.2014  –  19 Beiträge
Denon AVR-X 1000 als Stereo-Verstärker?
Jancku2 am 04.05.2014  –  Letzte Antwort am 04.05.2014  –  2 Beiträge
AVR oder klassische Stereo-Kette für Aktivboxen
ando-x88 am 26.08.2014  –  Letzte Antwort am 27.08.2014  –  11 Beiträge
Stereo oder Surround? Need Help =)
To4d2 am 08.06.2007  –  Letzte Antwort am 09.06.2007  –  11 Beiträge
Help - I need somebody - help
dacky am 25.01.2005  –  Letzte Antwort am 25.01.2005  –  4 Beiträge
Welche Standboxen für Denon AVR-X3200W ?
Rondell am 11.07.2016  –  Letzte Antwort am 26.07.2016  –  33 Beiträge
..:Need Help:..
*NiCK* am 20.07.2003  –  Letzte Antwort am 22.07.2003  –  15 Beiträge
Denon AVR-X1000 oder Kenwood RA-5000 2.1 Stereo-Receiver?
Der-Sich-Den-Wolf-Guckt am 15.11.2013  –  Letzte Antwort am 16.05.2014  –  4 Beiträge
Kaufberatung Standboxen / AVR
arsen3 am 25.01.2014  –  Letzte Antwort am 26.01.2014  –  10 Beiträge
richtige Streaminglösung zum AVR und NAS?
pegasus_a am 04.02.2010  –  Letzte Antwort am 15.02.2010  –  135 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • JBL
  • Nubert
  • Klipsch
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 109 )
  • Neuestes MitgliedRyu_Hayabusa
  • Gesamtzahl an Themen1.345.639
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.977