Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker/Receiver für 300-500 Euro mit gutem P/L

+A -A
Autor
Beitrag
Streptomyces
Stammgast
#1 erstellt: 15. Jul 2014, 19:29
Hallo liebe Forenkollegen!
Ich möchte seit langer Zeit mal wieder mein Equipment aufrüsten und suche einen Vollverstärker oder (Stereo-)Receiver für so grob 300 bis 500 Euro, vielleicht maximal 600 Euro.

Raum/Anlage:
- ca. 18qm Raum, mittelmäßige Raumakustik
- mittlere Kompaktlautsprecher (ältere Elac), recht frei aufgestellt

Verwendung:
- 50% Fernsehen/Filme (ohne besonders hohe Ansprüche)
- 50% Musik
- insgesamt keinerlei große Pegelorgien, Parties, etc..
- Zuspieler: Fernseher, PC, PS (MM)

Benötigte Ausstattung:
- Stereo
- mindestens 1x S/PDIF optisch und 1x coaxial. Sollte das die Auswahl zu sehr einschränken könnte ich aber auch alles rein analog anschließen. Fühle mich aber gerade beim TV besser, wenns digital angeschlossen ist
- ein Sub-Out wäre nett. Zur Zeit gibt es zwar keinen Subwoofer, aber ich würde mir die Option gerne offen halten.
- wenn möglich ein Gerät in "normaler" Breite. Also keine Midi/Mini/Micro/Nano/Pico-Geräte.
- Ein möglichst guter (fürs Geld) MM-Phonoeingang

An sonsten wünsche ich mir vor allem eine möglichst gute Verarbeitung und Materialien und nicht unbedingt ein Federgewicht. Also möglichst viel Material fürs Geld. Natürlich alles im Rahmen des preislich möglichen. Solide und ohne Voodoo.
Vom Design eher geradlinig, aber schick. Geräte alá NAD sagen mir weniger zu.


Angeschaut habe ich mir jetzt schon einige Modelle im Netz, z.B. Pio A-50, Yama A/R-S700, Onkyo A-9050, und die jeweils höherpreisigen Äquivalente. Wobei der A-9050 der einzige ist, der o.g. Bedingungen wirklich erfüllt. Habe aber z.B. gelesen, dass dessen Phonosektion nicht das Gelbe vom Ei sein soll.

Gibt es noch andere Empfehlungen, Erfahrungen mit genannten Geräten oder sonstige Ideen? Ich würde auch gebraucht kaufen. Gibts vielleicht sogar empfehlenswertes an Boliden aus den 80er/90ern? Pflicht wäre dann aber auch die Fernbedienbarkeit.


Ich danke euch sehr für eure Hilfe und bin auf Ratschläge gespannt.
Schöne Grüße,
Strepto
Dayman
Inventar
#2 erstellt: 15. Jul 2014, 19:34
Als günstiger Preisleistungssieger wäre der Denon X1000 zu nennen.
Für Phono bräuchte man da noch einen Phono-Vorverstärker, aber den gäbe es für unter 30€,
wären zusammen 290€ und ist ein top Gerät.

Wenn du maximal 600€ sagst, in der Nähe läge dann der X4000 als Auslaufmodell,
derzeit wohl in dieser Preisklasse der absolute Hammer, musst du aber wissen, ob du das benötigst.

Onkyo bin ich nicht unbedingt der Fan von, schon alleine wegen dem übertriebenen Stromverbrauch,
der leider auch bei den neuen Modellen nicht geändert wurde. 30-40 Watt im Standby ist ein absolutes No-go.
Michael_Meister
Stammgast
#3 erstellt: 15. Jul 2014, 19:34
Mal als Vorschlag, Link


VG
Michael
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 15. Jul 2014, 20:51
Hallo,

mein Tip ist der Stereoreceiver Sherwood RX-772 + den DAC FiiO Taishan.

VG Tywin
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 15. Jul 2014, 22:52
der hat alles was du brauchst.
https://www.mediadea...7D&referrer=94577815

oder der, je nach dem wie du es nutzen kannst?
http://www.technikdi...amaha-R-N500-schwarz


[Beitrag von Soulbasta am 15. Jul 2014, 22:54 bearbeitet]
Streptomyces
Stammgast
#6 erstellt: 16. Jul 2014, 19:05
Vielen Dank für die Antworten!

@Dayman + Michael_Meister:
Die Denon X?000 und der Pioneer sind leider beides Mehrkanal-Receiver.
Ich gehe davon aus, bei einem Gerät, wo ich statt zwei, gleich 5 oder 7 Endstufen für das angesetzte Budget bekomme, entsprechend Kompromisse eingehen werde, oder? Zumindest wenn es darum geht, allein für Stereo das Beste rauszuholen.

@Tywin:
Der Sherwood sieht gut aus. Auf die Idee mit einem günstigen externen D/A-Wandler nachzuhelfen, bin ich noch nicht gekommen. Ich werde mir beide Geräte mal genauer anschauen. Eine Sache missfällt mir nur leicht am Sherwood: kein Sub-Out. Ob ich den jemals brauche, weiß ich aber selbst noch nicht so recht.

@Soulbasta:
Der A-9050 ist, wie im Eingangspost erwähnt, bereits in der näheren Betrachtung. Hatte eben nur schonmal negatives zur Phonosektion gelesen. Ich weiß nicht, wie kritisch das ist.

Der R-N500 scheint mir ganz interessant. Wenn ich davon ausgehe, dass dieser bis auf die zusätzlichen Anschlüsse auf dem technischen Niveau der A/R-S500 ist, finde ich den Preis ggü. z.B dem R-S700 recht happig. Dieser ist immerhin eine Klasse höher angesiedelt. (und was soll ein fest montiertes Netzkabel in der Preisklasse? ) Werde mir das Gerät dennoch mal etwas näher anschauen. Danke!


Gibt es noch weitere Empfehlungen/Einwände/Kommentare?
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 16. Jul 2014, 19:07

@Tywin:
Der Sherwood sieht gut aus. Auf die Idee mit einem günstigen externen D/A-Wandler nachzuhelfen, bin ich noch nicht gekommen. Ich werde mir beide Geräte mal genauer anschauen. Eine Sache missfällt mir nur leicht am Sherwood: kein Sub-Out. Ob ich den jemals brauche, weiß ich aber selbst noch nicht so recht.


Der Sherwood ist in Vor- und Endstufe auftrennbar. Am Vorverstärkerausgang kann der Subwoofer angeschlossen werden.


[Beitrag von Tywin am 16. Jul 2014, 19:18 bearbeitet]
ingo74
Inventar
#8 erstellt: 16. Jul 2014, 19:17

Streptomyces (Beitrag #6) schrieb:

Die Denon X?000 und der Pioneer sind leider beides Mehrkanal-Receiver.

warum leider..?


Ich gehe davon aus, bei einem Gerät, wo ich statt zwei, gleich 5 oder 7 Endstufen für das angesetzte Budget bekomme, entsprechend Kompromisse eingehen werde, oder?

nein, warum..? eher das gegenteil ist der fall.


Zumindest wenn es darum geht, allein für Stereo das Beste rauszuholen.

wie definierst du das beste..?


welche elac-lautsprecher hast du genau..?
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 16. Jul 2014, 19:27

@Dayman + Michael_Meister:
Die Denon X?000 und der Pioneer sind leider beides Mehrkanal-Receiver.
Ich gehe davon aus, bei einem Gerät, wo ich statt zwei, gleich 5 oder 7 Endstufen für das angesetzte Budget bekomme, entsprechend Kompromisse eingehen werde, oder? Zumindest wenn es darum geht, allein für Stereo das Beste rauszuholen.


Irgendwelche Mehrausstattung hat keine negativen Auswirkungen auf das Klangergebnis. Die Mehrausstattung bei AVRs kann w/der vergleichsweise hohen gefertigten/verkauften Stückzahlen ohne Aufpreis im Vergleich mit ähnlich leistungsfähigen "eher exotischen" Stereogeräten angeboten werden. Daher kommst Du mit Verallgemeinerungen nicht weiter, Du musst schon konkrete Geräte vergleichen.


[Beitrag von Tywin am 16. Jul 2014, 19:27 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Receiver bis 300 Euro
Chohy am 14.11.2010  –  Letzte Antwort am 16.12.2011  –  31 Beiträge
Suche Stereo Boxen mit gutem P/L Verhältnis (180? p. Paar)
flipflop78 am 15.04.2011  –  Letzte Antwort am 18.04.2011  –  3 Beiträge
Stereo Verstärker oder Receiver für max. 500 Euro
Progcker am 24.11.2012  –  Letzte Antwort am 25.11.2012  –  13 Beiträge
Verstärker/Receiver bis 300 Euro für MB Quart 800
Rahvin am 15.04.2013  –  Letzte Antwort am 16.04.2013  –  5 Beiträge
Anlage mit sehr gutem sound für ca. 300 euro
ToterKeks am 08.06.2010  –  Letzte Antwort am 09.06.2010  –  2 Beiträge
Komplettanlage für ca 500 Euro?
lordgoldbass am 25.01.2008  –  Letzte Antwort am 12.02.2008  –  44 Beiträge
Standlautsprecher für ca. 500,- Euro
MarantzSR am 22.02.2007  –  Letzte Antwort am 28.02.2007  –  44 Beiträge
Verstärker & Boxen für < 500 Euro?
baerenwurm am 28.03.2006  –  Letzte Antwort am 28.03.2006  –  4 Beiträge
Verstärker für 200-300 Euro
jules89 am 14.10.2009  –  Letzte Antwort am 15.10.2009  –  8 Beiträge
Suche Verstärker für 300 Euro
LazyLuke am 16.12.2013  –  Letzte Antwort am 19.12.2013  –  66 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Onkyo
  • Sherwood

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 73 )
  • Neuestes Mitgliedhalloxxx
  • Gesamtzahl an Themen1.345.973
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.906