Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo Fronts bis 1.600/Paarpreis für Elektro & Klassik

+A -A
Autor
Beitrag
walt_hill
Neuling
#1 erstellt: 02. Aug 2014, 11:58
Liebe Foristen,

ich bin auf der Suche nach zwei Frontlautsprechern im Preisbereich bis 1.600. Gerne möchte ich dazu noch einen Center kaufen, bevorzugt aus der gleichen "Familie" um es später einmal auf 3.0/evtl bzw 3.1 oder 5.1 auszubauen. (siehe auch hier: http://www.hifi-forum.de/viewthread-35-65168.html)

Musik und Filme sind ca 50/50, wobei mir die Musikwiedergabe sehr wichtig ist. Surround können ja Grunde alle Boxen, beim Film geht es mir auch eher um Klangtiefe, gute Score-Wiedergabe, klare Stimmen...

Mein Musikgeschmack ist recht breit, dafür aber ziemlich speziell: Drone, Industrial, Dark Ambient/Techno (> Bass, Weite/Tiefe), Electro (Bass, Dynamik), Klassik/Barock, Gesang, Symphonisches, Neue Musik (Feinauflösung, präzise Mittel- und Hochtöner) aber auch natürlich Pop, Indierock und Jazz.
Ich brauche also einen versatilen Allrounder. Und das zu einem Preis den man wahrscheinlich im oberen Einführungssegnment anordnen würde: ca 1.500/Paar. Für die richtigen Boxen gern auch ein paar hundert mehr, aber wenns weniger wird, wärs noch schöner.

Verstärker habe ich noch nicht ausgesucht, würde ich aber auch von den Boxen abhängig machen. Am liebsten einen musikalischen Surrounder. Ich weiss, damit macht man sich im Stereo-Forum keine Freunde, aber eine zwei-Geräte-Lösung widerstrebt mir (noch?). Den Denon X4000 hatte ich im Blick.

Ich habe bei einem ersten Hörtest folgende Boxen angehört:

- Monitor Audio Silver 8
Sehr feine Allrounder. Lagen die meiste Zeit vorne, aber in keinem Bereich wirklich spitze, ausser vielleicht bei sphärischen Ambientsachen. Sound hat sehr viel, manchmal auch zu viel Raum, fast schon wie einen eingebauter Reverb. Der Bassbereich ist potent, wobei ich nicht wirklich sicher war wie plastisch und präzise er abreitet. Insgesamt haben mit die Boxen durchaus gefallen. Das Potential zu nerven war gering, hatten einen weichen/runden/warmen Charakter. Dazu noch eine tolle Optik mit Echtholzfurnier. Gefühl sagt: damit macht man nichts falsch, aber bestimmt auch keine Boxen fürs Leben. Dafür wurde mir im Vergleich mit den Kefs oder Audio Physics wurde zu eindeutig klar, was mir da an Information vorenthalten wird.

- Kef IQ90
Lagen auf einem guten zweiten Platz. Vor allem in den Mitten und auch in den Höhen präziser als die Monitor Audio. Klassisches und Poppiges, vor allem mit Stimmanteil, wirkte sehr nah und präsent & hat darauf sehr viel Spass gemacht , liess die Monitors im direkten Vergleich mitunter undifferenziert und flach erscheinen. Feine Dynamik auch. Leider im Bassbereich sehr schwach auf der Brust. Vor allem für elektronisch-bassbetonte Musik ist das nichts bzw müsste mit Subwoofer nachgebessert werden. Tendentiell mittenlastig (mein Hörgefühl) und auf Dauer vielleicht ein wenig zu spritzig/grell, zumindest bei elektronischer Musik und neuem, hochkomprimiertem Pop. Spielt alles gefühlt nah und direkt ab, da kam mir die Zurückhaltung der Monitor Audios als Dauerlösung eventuell angenehmer vor. Optisch auch nicht ganz meins. Trotzdem, nicht nur preislich sehr interessante Boxen.

- Audio Physics Classic 20(?)
Ausser Konkurrenz, da für meinen Musikgeschmack nicht geeignet. Allerdings sehr linearer, schön auflösender Klang. Vor allem bei symphonischer Musik und Chören sehr fein.

- Bowers & Wilkins 683 S2 & 684 S2
Trafen überhaupt nicht meinen Geschmack. Muffig, eng, trocken, raumlos.

Werde mir am Montag noch Boxen von LINN (Majik), Audium, Front, Quadral, Wharfedale, Davis, Cabasse anhören.

Noch etwas, was ich mir nicht entgehen lassen sollte?

Danke für Euren Input.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 02. Aug 2014, 12:48
keine ahnung wie du sie aufstellen kannst (hast du genung platz zu den wänden?)

höre dir bitte noch die neueren KEF boxen an, z. b. Q700 oder Q900
http://www.audio.de/...f-q-700-1097499.html
die sind bestimmt im bass nicht zu schwach, die höhen sind auch schön sanft. passende center gibt es bei der Q serie auch.

den denon x4000 solltest du nehmen, solang der noch für 700,- zu bekommen ist.
baerchen.aus.hl
Inventar
#3 erstellt: 02. Aug 2014, 12:57
Hallo,

Du bist schon auf dem richtigen Weg. Hören, hören, hören


Noch etwas, was ich mir nicht entgehen lassen sollte?


Phonar P4 Next
PSB Image T5

Wobei es die T5 nur noch als Restbestände gibt bei denen sich gut über den Preis verhandeln lässt. Der Nachfolger ist da
http://www.psb-lautsprecher.de/de/produkte/imagine-x/x2t-tower/

bedenke beim Probehören in den Räumlichkeiten der Händler, dass die Box nicht dort sondern in deinen Räumlichkeiten gut klingen muss und dadurch evtl. Kandidaten, die du jetzt als gut befindest, zu Hause durchfallen können und umgekehrt. Nach der Vorauswahl beim Händler darum noch zu Hause hören.....

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 02. Aug 2014, 19:41 bearbeitet]
Dayman
Inventar
#4 erstellt: 02. Aug 2014, 12:57
Der Denon ist sicher ein gutes Gerät, wärst nicht der einzige, der damit erstmal 2.0 / 2.1 betreibt.

Eine Skizze / Fotos deines Raumes wären sehr hilfreich wegen Aufstellung, etc.

Eine weitere Option wären eventuell die XTZ 99.36, sind sehr beliebt hier im Forum,
ob sie deinen Hörgewohnheiten entsprechen - das kann ich dir allerdings nicht vorhersagen,
aber das gilt wohl für alle Lautsprecher, die man dir nennt.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 02. Aug 2014, 13:10

Dayman (Beitrag #4) schrieb:

Eine weitere Option wären eventuell die XTZ 99.36....


Für Klassik sicherlich eine sehr gute Wahl, für Elektro bzw. wenn man es auch mal krachen lassen möchte gibt es mMn "bessere" Lsp.

Was aber nicht heißen soll, das man mit den XTZ kein Elektro hören kann, aber der Lsp. ist halt neutral abgestimmt, da kann es sein, das
manchen Leuten vielleicht hier und da etwas fehlt, daher würde ich für den gewünschten Anwendungsbereich die 99.26 mit Sub empfehlen,
da ist man dann auch deutlich flexibler was die Aufstellung und Anpassung betrifft, gerade wenn man den X4000 oder einen DSP einsetzt.

Glenn
MAC666
Inventar
#6 erstellt: 02. Aug 2014, 13:33
Auch wenn ich jetzt wieder Buhrufe auf mich ziehe von Leuten die es noch nie gehört haben:

Klassiker! Basstarke Feinzeichner von vor der Wende der Hifi-Industrie! Oft unheimliche Allrounder und immer angenehm zu hören. Bei Interesse kann man das gerne konkretisieren... Und ich habe schon vieles neues oberklassiges gehört... Meist laaaangweilig... Aber auch nicht immer, gebe ich zu. Allerdings nicht zu diesem Budget...


[Beitrag von MAC666 am 02. Aug 2014, 13:37 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 02. Aug 2014, 13:41
Klar, weil stark gesoundet, habe selbst schon einige dieser Lsp. Gattung besessen, es ist halt immer eine Frage was und
wie man hören möchte, mit anderen Worten Geschmacksache, da mein Hörverhalten sich aber mit der Zeit geändert hat
und der Hörraum immer noch der größte "Klang Verbieger" ist, bevorzuge ich inzwischen einen möglichst neutraler Lsp.

Aber wie man weis, selbst anhören bzw. vergleichen, vorzugsweise in den eigenen 4 Wänden, ist der beste Weg zum Glück.

Glenn
MAC666
Inventar
#8 erstellt: 02. Aug 2014, 13:49
Ja in den eingenen 4 Wänden ist eigentlich pflicht, aber immer etwas schwierig...
Das mit dem gesoundet halte ich für ein Gerücht... Dann hattest Du nicht die richtigen LS... Heutzutage wird doch mehr gesoundet, verbogen, in die eigene Tasche gelogen und geschwurbelt als früher... Aber der Markt verlangt das leider auch...
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 02. Aug 2014, 13:52

MAC666 (Beitrag #6) schrieb:

Basstarke Feinzeichner von vor der Wende der Hifi-Industrie! Oft unheimliche Allrounder und immer angenehm zu hören.


Deine Beschreibung lässt ein Sounding aber sehr stark vermuten, insbesondere letzteres ist ganz sicher nicht dem Raum geschuldet.

Aber Du darfst natürlich gerne ein paar Beispiele nennen, von mir gibt es sicherlich keine Buhrufe!

Glenn
ATC
Inventar
#10 erstellt: 02. Aug 2014, 14:03
Moin,

da das Budget noch etwas dehnbar scheint,
nenne ich diese hier:
http://www.audio-markt.de/_markt/item.php?id=8205284479&
sowie die Swans RM 600.

Dicke im Budget läge direkt eine Epos Elan 30, vllt kannst du ja was davon anhören, denn der Weg ist der Richtige.

Gruß
onkel_böckes
Inventar
#11 erstellt: 02. Aug 2014, 14:19
Ein Paar ACR RP 300 wären für den Zweck wahrscheinlich sehr gut Wahl.
basti__1990
Inventar
#12 erstellt: 02. Aug 2014, 16:05
Konntest du schon ASW und Wharfedale probehören?
MAC666
Inventar
#13 erstellt: 02. Aug 2014, 18:51

GlennFresh (Beitrag #9) schrieb:


Deine Beschreibung lässt ein Sounding aber sehr stark vermuten, insbesondere letzteres ist ganz sicher nicht dem Raum geschuldet.

Aber Du darfst natürlich gerne ein paar Beispiele nennen, von mir gibt es sicherlich keine Buhrufe!

Glenn


Um Gottes Willen, nagelt mich nicht fest, ich gebe nur meine Erfahrungen wieder. Das ist auch keine Religion für mich oder so!

Ja, habe mich etwas falsch ausgedrückt, ich meine damit nicht einen angehobenen Bass, sondern die Fähigkeit, wenn gefordert, ausreichend Bass wiederzugeben. Da schwächeln ja einige unserer neuen Zeitgenossen. Ich wollte es auch nicht verallgemeinern als Infinity - Hörer. Ok, da ist vieleicht ein bisschen gesoundet, aber eher bei den kleinen. In der Preisklasse wären die RS 2.5 oder RS IIb unschlagbar.

Erstere, die RS 2.5, nenne ich (noch) mein eigen (soll keine Verkaufswerbung sein), die haben im direkten Vergleich mit einem neuen Paar Boxen für 8000 Euro im Beisein des Herstellers persönlich bei mir im Wohnzimmer einfach deutlich besser abgeschnitten, alle waren sich einig... Man sollte sich von der Punktschallquelle als Optimum lösen, so das gemeinsame Resumé, leider ist das Mode umd am Markt gewünscht.

Genug davon. Beispiele:

Sehr neutral sind die Briten, diese hier habe ich z. B. schon live gehört: http://kleinanzeigen...r/223883030-172-4327.
Ist übrigens reiner Zufall, habe nichts mit dem Verkäufer zu tun, lediglich mal die Boxen bei ihm gehört, da ich was anderes von ihm gekauft habe...

Oder aber die wirklich großen Japaner (noch deutlich oberhalb der merkwüdigerweise oft gelobten Yamaha 1000M), insbesondere oft Versionen, die nicht für den Export bestimmt waren, gelten als äußerst neutral und aufregend. Typenmäßig habe ich jetzt gerade einen Blackout, bin etwas raus aus meiner Test- und Prüfphase, da ich meinen Sound gefunden habe.

Nicht selbst gehört, aber von JBL soll es tatsächlich auch neutrales geben

Quadral Tital / Vulkan gefallen mir jetzt nicht so, haben aber berechtigterweise ihre Fans. Aber nur die alten, die neueren taugen wohl nicht.

Es geht nicht darum neues schlecht zu machen... Aber wenn ich für das gleiche Geld einfach mehr bekomme, greife ich zu (wenn ich es brauche). Man merkt ja auch oft daran, dass neues überteuert ist, weil es recht schnell für ein Appel und ein Ei zu bekommen ist, sobald ein Nachfolgemodell (bei dem sich manchmal nur die Bezeichnung wirklich geändert hat) angeboten wird... Da mag ich nicht mitspielen... Werterhalt ist halt auch ein Thema für mich. Bei Klassikern (wenn sie nicht zu selten sind) richtet sich der Preis nach dem Klang und der Qualität. Der entwickelt sich von ganz alleine.


Just my 2 Cents...

Und sorry für das bisschen Threadhijacking...
walt_hill
Neuling
#14 erstellt: 03. Aug 2014, 09:08

baerchen.aus.hl (Beitrag #3) schrieb:
Hallo,

Du bist schon auf dem richtigen Weg. Hören, hören, hören


Noch etwas, was ich mir nicht entgehen lassen sollte?


Phonar P4 Next
PSB Image T5

Wobei es die T5 nur noch als Restbestände gibt bei denen sich gut über den Preis verhandeln lässt. Der Nachfolger ist da
http://www.psb-lautsprecher.de/de/produkte/imagine-x/x2t-tower/

bedenke beim Probehören in den Räumlichkeiten der Händler, dass die Box nicht dort sondern in deinen Räumlichkeiten gut klingen muss und dadurch evtl. Kandidaten, die du jetzt als gut befindest, zu Hause durchfallen können und umgekehrt. Nach der Vorauswahl beim Händler darum noch zu Hause hören.....

Gruß
Bärchen


super! die phonar veritas ist auf meiner liste aufgenommen.
walt_hill
Neuling
#15 erstellt: 03. Aug 2014, 09:11

Dayman (Beitrag #4) schrieb:
Der Denon ist sicher ein gutes Gerät, wärst nicht der einzige, der damit erstmal 2.0 / 2.1 betreibt.

Eine Skizze / Fotos deines Raumes wären sehr hilfreich wegen Aufstellung, etc.

Eine weitere Option wären eventuell die XTZ 99.36, sind sehr beliebt hier im Forum,
ob sie deinen Hörgewohnheiten entsprechen - das kann ich dir allerdings nicht vorhersagen,
aber das gilt wohl für alle Lautsprecher, die man dir nennt.


danke! wisst ihr denn wo man xtz boxen in berlin anhören kann? konnte bei einer schnellen google suche nichts finden.

mein raum sieht so aus:

http://www.hifi-forum.de/bild/grundriss-wohnzimmer_456816.html
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 03. Aug 2014, 09:41
Moin

In Berlin gar nicht, aber da der Raum in dem die Boxen spielen sollen einen großen Einfluss auf
das klangliche Endergebnis hat, sollte man sich die Lsp. eh in den eigenen 4 Wänden anhören.

Bei Interesse an XTZ kannst Du hier anrufen:

http://www.design-heimkino.de/xtz-showroom
http://www.xtzaudio.de

Die XTZ 99.26 Mk2 ist z.B. mit einer Monitor Audio Platinium PL100 zu vergleichen, insbesondere
weil sie quasi den gleichen Hochtöner einsetzen, die Unterschiede in der Klang Abstimmung sind
dann wohl eher eine Frage des persönlichen Geschmacks, obwohl sie sich durchaus ähneln.


@MAC666

Nur noch kurz, da die Diskussion hier ja eigentlich nicht wirklich hin gehört, alle neuen Lsp. zu verteufeln
ist sicherlich der falsche Weg und gerade die älteren Infinity Modelle sind für ihr Sounding bekannt, was
aber ich nicht heißen soll das es schlechter Lsp. sind, ich hatte selbst schon einige Modelle der Marke.

Der ehemalige UVP der Boxen spielt für den guten Klang eigentlich keine wesentliche Rolle, wenn man
mal genau schaut welche Chassis heut zu Tage in vielen teuren Boxen verbaut sind, könnte man sich die
Frage stellen wo der Preis herkommt, zu dem ist eine teure Box noch keine Garantie dafür das sie besser
klingt als eine günstige, Ausnahmen bestätigen natürlich wie immer die Regel.

Ein weiterer Punkt, eine Box die im Bass ordentlich zulangt, kann in üblichen Hörräumen des guten zu viel
sein, Stichwort Moden, insbesondere wenn man nicht die Möglichkeit hat etwas dagegen zu tun, daher ist
eine neutral abgestimmte Box die im Bass moderat zur Sache geht eventuell die bessere Wahl, aber bei
vielen ist das Gehör durch die meist vorhandenen Bass Überhöhungen eh schon versaut und es wird hier
im HF nach der Einmessung mit dem AVR oft genug die Frage gestellt, wo ist denn der Bass hin oder die
Lsp. haben gar keinen Bass, aber selten wird sich darüber Gedanken gemacht woran das liegen kann.

Letztendlich ist das aber immer eine Frage des persönlichen Geschmacks, daher muss man herausfinden
mit welchen Lsp. man in den eigenen 4 Wänden so hören kann wie es gefällt, egal ob neutral oder gesoundet.

Glenn
ATC
Inventar
#17 erstellt: 03. Aug 2014, 09:56
Moin,

warst du schon bei Spreeaudio?

Dort kannst du die Wharfedale Jade oder auch die Swans RM 600 anhören,
nebst Weiterem

Gruß
walt_hill
Neuling
#18 erstellt: 03. Aug 2014, 13:56
ja danke, bin morgen dort
wharfedale also morgen, asw muss ich mal gucken.


[Beitrag von walt_hill am 03. Aug 2014, 13:56 bearbeitet]
walt_hill
Neuling
#19 erstellt: 03. Aug 2014, 15:33
...vielleicht sollte ich noch erwähnen dass ich die letzten 17-18 jahre musik hauptsächlich über meine infinity sm 155 gehört habe die von eher schwachbrüstigen (vintage-)stereo-verstärker von rotel und yamaha angetrieben wurden. die infinitys sind ganz dem chliche verpflichtet basslastige, schwarze, große dinger, von meiner freundin auch liebevoll "stehende särge" genannt.

die optik spielt schon auch eine rolle, weswegen ich das setup wechseln möchte.

akustisch finde ich die weiterhin i.o., auch wenn ich weiss, dass sie bestimmt nicht die audiophilsten boxen sind. der warme/bassige charakter ist auf jeden fall ins blut übergegangen und mit so ganz spritzigen boxen werde ich deswegen wohl eher weniger warm.

nur so am rande...
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 03. Aug 2014, 15:36
hast du schon über gute kompakte mit einem musikalischen sub nachgedacht?
MAC666
Inventar
#21 erstellt: 03. Aug 2014, 15:49
Na mit den SM 155 bist Du ja doch ein (Infinity) klassiker Kandidat... Der Mittel/Hochton der SM ist allerdings, äh, unbrauchbar
Allerdings wird es da optisch schwierig...
Ein fast nicht zu lösendes Problem....
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 03. Aug 2014, 18:58

Soulbasta (Beitrag #20) schrieb:
hast du schon über gute kompakte mit einem musikalischen sub nachgedacht?


Hatte ich in meiner ersten Post schon erwähnt, wurde aber bisher nicht beachtet, obwohl das der Optik entgegen kommt
ohne das man auf den Tiefbass verzichten muss, eine Standbox die ähnliches leistet, dürfte ein mehrfaches kosten und
von der Größe nicht zu den neuerlichen Vorstellungen des TE passen, aber warten wir mal ab, er geht ja morgen hören.

Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Standlautsprecher für Stereo bis 1000 ?/Paarpreis
kdl40willi am 06.12.2009  –  Letzte Antwort am 07.12.2009  –  10 Beiträge
Suche Stereo-Verstärker bis 220?
AzubiBiff am 17.01.2014  –  Letzte Antwort am 17.01.2014  –  2 Beiträge
Standlautsprecher bis 600,- EUR Paarpreis
baellchen am 01.01.2010  –  Letzte Antwort am 22.02.2010  –  41 Beiträge
Standlautsprecher bis 400 Euro (Paarpreis)
Lara1987 am 03.01.2010  –  Letzte Antwort am 03.01.2010  –  7 Beiträge
Stereo bis 650?
nEvokaD am 23.09.2004  –  Letzte Antwort am 07.02.2005  –  24 Beiträge
Stereo System bis 600??
Neuling33 am 31.08.2013  –  Letzte Antwort am 31.08.2013  –  21 Beiträge
Gebrauchter Stereo-Verstärker für Klassik und akustische Musik
mifri am 12.10.2005  –  Letzte Antwort am 13.10.2005  –  6 Beiträge
High-End Kompaktlautsprecher bis 5.000? Paarpreis
Elija123 am 02.01.2013  –  Letzte Antwort am 02.01.2013  –  9 Beiträge
Regalos bis 500-600? Paarpreis - welche probehören?
PanicAttack am 21.01.2015  –  Letzte Antwort am 19.02.2015  –  45 Beiträge
Stereo-Komplettsystem für Wohnzimmer bis 2000?
funkyalex am 10.09.2011  –  Letzte Antwort am 10.09.2011  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Monitor Audio
  • Infinity
  • Audiophysic
  • KEF
  • XTZ
  • Reloop
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedConQueror857
  • Gesamtzahl an Themen1.346.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.246