Lautsprecher bis allerhöchstens 1.200 EUR Paarpreis

+A -A
Autor
Beitrag
Gelegenheitshörer
Stammgast
#1 erstellt: 09. Jan 2016, 00:33
Hallo zusammen,

ich hatte ja kürzlich schon mal geschrieben, dass ich bald umziehe und aus diesem Anlass darüber nachdenke, mal wieder etwas Geld in Musikwiedergabegeräte zu investieren. Bin mir noch nicht ganz sicher was es werden soll, aber Lautsprecher sind natürlich auch immer eine Überlegung wert. Ich hatte bzw. habe schon diverse Kompaktlautsprecher aus dem Low-Cost-Segment (u.a. Wharfedale Diamond 8.1, Denon SC-F109, Yamaha NS-BP300) und wäre bereit diesmal mehr Geld in die Hand zu nehmen.

Hier mal meine Kriterien:


  • Ausgewogener, unangestrengter Klang
  • Lieber etwas schönfärberisch als übertrieben analytisch
  • Gutmütiges Abstrahlverhalten, da ich nicht immer exakt im Sweetspot sitze
  • Möglichst steifes Gehäuse mit geringen Resonanzen
  • Frauenkompatibles Erscheinungsbild
  • Lieber neu als gebraucht


Ich höre ziemlich querbeet, aber mit einem Schwerpunkt auf Singer-Songwriter-Kram, Folk, leichtem Rock und Synthie-Pop. Metal-Kram mit extrem verzerrten Gitarren und brüllenden Sängern ist eher nicht so mein Ding.

Welche LS könnte ich denn da mal in Erwägung ziehen bzw. probehören?

Wollte mir auf jeden Fall mal die KEF LS50 anhören, aber 1.200 EUR Paarpreis wären für mich schon die absolute Schmerzgrenze. Ich hätte auch nichts dagegen, wenn es etwas günstiger wird.

Viele Grüße
Alexander
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 09. Jan 2016, 00:44
Hallo,

Da Du nicht "wirklich" laut hörst, kannst Du Dich ja mal bei den kleinsten Boxen von Vroemen (La Bambina + Il Bambino) umhören.

http://www.vroemen.de/de/de_la_bambina.php?lang=de

http://www.vroemen.de/de/de_il_bambino.php?lang=de

Die Steinart und damit die Farbe kannst Du recht frei wählen. Deinen Anforderungen wird mit den Boxen vermutlich vollständig entsprochen.

Die La Bambina habe ich zu Hause neben den DF-8 stehen ... den Weg kennst Du ja

LG Tywin


[Beitrag von Tywin am 09. Jan 2016, 00:54 bearbeitet]
Gelegenheitshörer
Stammgast
#3 erstellt: 09. Jan 2016, 00:55
Hi Tywin,


Tywin (Beitrag #2) schrieb:

Die La Bambina habe ich zu Hause neben den DF-8 stehen ... den Weg kennst Du ja


Danke für das nette Angebot, aber ich werde leider nach Süddeutschland umziehen und weiß nicht, ob ich das noch vorher schaffe.

Viele Grüße
Alexander
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 09. Jan 2016, 00:58
Hallo Alex,

sehr schade ... vielleicht schaffst Du es ja noch vorher in die Aachener Gegend zu Vroemen.

Ich kann Dir nur raten bei Vroemen anzurufen (Ggf. Mail mit der bitte um Rückruf), Herr Vroemen nimmt sich nach meinen Erfahrungen gerne die Zeit für interessierte Kunden und wird sicher ein Probehören möglich machen.

LG Tywin


[Beitrag von Tywin am 09. Jan 2016, 01:00 bearbeitet]
Gelegenheitshörer
Stammgast
#5 erstellt: 09. Jan 2016, 01:02

Tywin (Beitrag #4) schrieb:

sehr schade ... vielleicht schaffst Du es ja noch vorher in die Aachener Gegend zu Vroemen.


Ah ... aus Aachen kommen die. Das könnte ich vielleicht sogar schaffen, weil ich da studiert habe und ein guter Bekannter von mir, dem ich noch einen Besuch schulde, noch immer dort wohnt.

Dann erzähl mir doch mal ein bisschen was von den LS um mich zu motivieren.
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 09. Jan 2016, 01:04
Du hast eine PN.


[Beitrag von Tywin am 09. Jan 2016, 02:52 bearbeitet]
mroemer1
Inventar
#7 erstellt: 09. Jan 2016, 01:10
Dann wären die hier vielleicht auch etwas für dich:

Kompaktlautsprecher:

http://www.ebay.de/i...a:g:1R0AAOSw~gRVqOUV

http://www.ebay.de/i...%26sd%3D272095241322

Standlautsprecher:

http://www.ebay.de/i...7:g:AdsAAOSwHnFVqSMI


[Beitrag von mroemer1 am 09. Jan 2016, 01:14 bearbeitet]
Exodusking
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 09. Jan 2016, 01:17
"Frauenkompatibel"?
Da kommen wohl eher LS aus Italien (Sonus Faber, Chario, etc.) in Frage. :-)
Gelegenheitshörer
Stammgast
#9 erstellt: 09. Jan 2016, 01:37

Exodusking (Beitrag #8) schrieb:
"Frauenkompatibel"?
Da kommen wohl eher LS aus Italien (Sonus Faber, Chario, etc.) in Frage. :-)


Frauenkompatibilität hat in meinem Fall auch was mit der Größe zu tun. Insofern. Standlautsprecher mit 'nem halben Meter Breite scheiden z.B. schon mal aus (würden aber vermutlich auch außerhalb meines Budgets liegen).

Ansonsten ist es im Hinblick auf Frauenkompatibilität immer hilfreich wenn es verschiedene Farben zur Auswahl gibt. Man kennt das ja vom Autokauf: Der Mann bestimmt den Motor, und die Frau bestimmt die Farbe.
Gelegenheitshörer
Stammgast
#10 erstellt: 09. Jan 2016, 02:38

Tywin (Beitrag #2) schrieb:

Da Du nicht "wirklich" laut hörst, kannst Du Dich ja mal bei den kleinsten Boxen von Vroemen (La Bambina + Il Bambino) umhören.


An alle:

Es stimmt zwar, dass ich normalerweise ein Leisehörer bin, aber trotzdem bin ich mir noch nicht ganz sicher, ob ich bereit bin soviel Geld für Lautsprecher auszugeben, deren maximale Lautstärke so stark limitiert ist.

Daher bin ich noch an ein paar pegelfesteren Alternativvorschlägen interessiert. Muss auch nicht zwingend ein Steingehäuse sein. Ein normales MDF-Gehäuse mit Versteifungen würde mir auch reichen.
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 09. Jan 2016, 02:51
Die Il Bambino kann lauter spielen als die La Bambina, wie laut weiß ich aber nicht. Die Il Bambino ist allerdings hinsichtlich des Budgets schon am oder knapp über dem Limit.

Der La Bambina droht je nach Musik bei 80-85dB der Kollaps, dafür spielt sie bis dahin aber voll, warm und tief. Es ist aber auch ein sehr kleiner Lautsprecher.

Ansonsten könntest Du auch die Phonar Veritas m4 NEXT mal ausprobieren.
Ichbinduersiees
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 09. Jan 2016, 03:57
Entschuldigt bitte mein Hineingrätschen, aber


Exodusking (Beitrag #8) schrieb:
"Frauenkompatibel"?
Da kommen wohl eher LS aus Italien (Sonus Faber, Chario, etc.) in Frage. :-)


Wohl eher andersrum In die Höhe gebaute Hochglanzboxen quadratisch & schlicht wie z.b. eine Elac!! Ich kenne keine Frau die sich eine schiefe riesen Holzkiste aus Italien in ihrem Wohnzimmer wünscht. Und das kann ich sogar verstehen
Edit: Aber Geschmackssache


[Beitrag von Ichbinduersiees am 09. Jan 2016, 03:59 bearbeitet]
Ichbinduersiees
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 09. Jan 2016, 04:44
Um auch etwas zum Thema beizutragen kann ich dir ja mal einen Lautsprecher empfehlen.
Vor ca. 1,5 Jahren ist die neue Xeo Serie (4,6) von Dynaudio auf den Markt gekommen, nur drei Jahre nach Veröffentlichung der Xeo 3 & 5.
Die ''alten'' Xeo sind momentan als Restposten für weniger als die Hälfte ihres Neupreises erhältlich, die Xeo 3 gibts Hier für 900€.
Neupreis war 1950€.

Ich habe die Xeo 5 bereits ausgiebig gehört...
-Frauenkompatibel definitiv, sie sind wireless und aktiv, d.h. du hast nur ein Kabel für Stromversorgung
-unangestrengt und ausgewogen auch, wobei das bei 2000€(NP der Xeo3) meines Erachtens die meisten aller Lautsprecher sind, aber du suchst ja nach <1200€.
-Für dich anscheinend ein Nachteil: sehr präzise, analytisch und neutral. Extrem neutral. Nichts für schlechte Aufnahmen und keine Spaßbox(Bassbetonung). Dafür aber eine sehr schöne live Dynamik, Augen zu und eine Band steht vor dir. Dieses live feeling sorgt für die ein oder andere Gänsehaut. Also nix mit schönfärberisch
-Naja ok die Xeo 3 ist eine Kompaktbox... die Xeo 5 aber liefert enorm starke Bassreserven(wohlgemerkt bei 92cm höhe).

Das Resonanzverhalten lässt sich schlecht überprüfen Ich vermute aber, dass die Xeo 3 hier einer Vroemen wohl unterlegen sein wird.(Ist aber nicht weiter tragisch)

Zwischen Xeo alt & neu hat sich klanglich nichts getan. Es war wohl eher eine Modellpflege, die alten Xeos haben Probleme was die Funkverbindung mit der FB angeht wenn die Abdeckung auf den Lautsprechern aufsitzt. Hinzu kam also der komische Buckel und die neuen Standfüße. Dynaudio spricht zudem von einem besseren Dsp... Also 2000€ Klasse. Die alten Xeos sehen besser aus
Gruß


[Beitrag von Ichbinduersiees am 09. Jan 2016, 04:50 bearbeitet]
Gelegenheitshörer
Stammgast
#14 erstellt: 09. Jan 2016, 11:13

Ichbinduersiees (Beitrag #13) schrieb:

-Für dich anscheinend ein Nachteil: sehr präzise, analytisch und neutral. Extrem neutral. Nichts für schlechte Aufnahmen und keine Spaßbox(Bassbetonung).


Hier ist wohl eine Klarstellung notwendig: Es geht mir *nicht* um eine Spaßbox. Ich habe nur die Erfahrung gemacht, dass manche Lautsprecher, die als besonders "analytisch" gepriesen werden, auf die Dauer schnell nervig werden können. Aber ich ärgere mich bereits, dass ich dieses Wort "analytisch" überhaupt verwendet habe, weil vermutlich jeder etwas anderes darunter versteht.

Wichtig ist mir vor allem, dass der LS im Hochtonbereich nicht übermäßig aggressiv spielt wie z.B. manche Elac. Tendenziell ist mir da *leicht* zurückhaltende Hochtonwiedergabe lieber.
Rockzipfel
Stammgast
#15 erstellt: 09. Jan 2016, 11:33

Gelegenheitshörer (Beitrag #14) schrieb:
Es geht mir *nicht* um eine Spaßbox. Ich habe nur die Erfahrung gemacht, dass manche Lautsprecher, die als besonders "analytisch" gepriesen werden, auf die Dauer schnell nervig werden können.


.... ich sag mal eher, nicht unbedingt nervig, weil messtechnisch zumeist korrekt, sondern schlicht laaangweilig
seh ich ganz genau so und noch intensiver nachvollziehbar bei analytisch abgestimmten Kopfhörern,
sie klingen zwar "richtig" (gut für Klassik o.ä.) aber dennoch ziemlich emotionslos
Gelegenheitshörer
Stammgast
#16 erstellt: 09. Jan 2016, 12:38

Rockzipfel (Beitrag #15) schrieb:

Gelegenheitshörer (Beitrag #14) schrieb:
Es geht mir *nicht* um eine Spaßbox. Ich habe nur die Erfahrung gemacht, dass manche Lautsprecher, die als besonders "analytisch" gepriesen werden, auf die Dauer schnell nervig werden können.


.... ich sag mal eher, nicht unbedingt nervig, weil messtechnisch zumeist korrekt, sondern schlicht laaangweilig


Nein, ich meine nicht langweilig. Ich meine wirklich nervig bzw. aufgdringlich.
Fanta4ever
Inventar
#17 erstellt: 09. Jan 2016, 13:29
Hallo,

mein Hörtipp: ASW Genius 110 , die gibt es in verschiedenen Ausführungen, ich würde direkt bei MD-Sound anrufen und nach dem Preis fragen.

Wenn es Standlautsprecher sein dürfen wären die ASW Genius 310 noch im Budget.

LG
mroemer1
Inventar
#18 erstellt: 09. Jan 2016, 14:00
@Fanta4ever

Guck mal Post #7


[Beitrag von mroemer1 am 09. Jan 2016, 14:01 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#19 erstellt: 09. Jan 2016, 14:41
MasterKenobi
Inventar
#20 erstellt: 09. Jan 2016, 15:13
Hallo TE, deine Beschreibungen rufen ja gerade so nach der Phonar Veritas m4 next.

Ps. Metal und brüllende Sänger? Musst mal dann wohl einfach richtiges Metal hören. Metal ist weit mehr als nur Gebrüll. Nicht zu vergessen, dass die schönsten Balladen, die es gibt, aus dem Metal Bereich kommen.
Ichbinduersiees
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 09. Jan 2016, 15:47
Hast du eigentlich irgendwelche räumlichen Besonderheiten? Wie groß ist der Raum? Nicht dass dich der Bass in Form von Dröhnen erschlägt
Nichts ist schlimmer als eine basspotente Standbox in einem kleinen quadratischen Raum, ich spreche da aus Erfahrung
ATC
Inventar
#22 erstellt: 09. Jan 2016, 15:59
Moin,

zwei gute Sachen mit passendem Hochton wurden doch schon genannt,
einmal die Phonar und auch die ASW,
falls Gebrauchtkauf doch in Frage käme,
in Süddeutschland stehen zwei mal Epos Elan 30:
https://www.audio-ma...and=0&user=&flt_plz=
Gelegenheitshörer
Stammgast
#23 erstellt: 09. Jan 2016, 18:35

Ichbinduersiees (Beitrag #21) schrieb:
Hast du eigentlich irgendwelche räumlichen Besonderheiten?
Wie groß ist der Raum? Nicht dass dich der Bass in Form von Dröhnen erschlägt


In dem neuen Haus kommen zwei Räume in Frage. Das Wohnzimmer ist zum Essbereich und zur Küche hin offen. Alles in allem ca. 40m². Das andere misst ca. 4,3m x 5m und tendiert somit leider tatsächlich etwas zum Quadratischen.

Zur Akustik kann ich noch nicht viel sagen, da wir ja noch nicht dort eingezogen sind. Kaufen werde ich aber ohnehin erst nach dem Umzug. Der Thread dient nur der Vorsondierung.

Generell tendiere ich eher zu Kompaktlautsprechern, weil ich mir da mit meinem Budget die bessere Gehäusesteifigkeit verspreche.
Gelegenheitshörer
Stammgast
#24 erstellt: 09. Jan 2016, 18:43

HannoverMan31 (Beitrag #20) schrieb:
Hallo TE, deine Beschreibungen rufen ja gerade so nach der Phonar Veritas m4 next.


Also optisch gefällt mir die schon mal sehr gut, und auch die Beschreibungen hier im Forum lesen sich vielversprechend.


Ps. Metal und brüllende Sänger? Musst mal dann wohl einfach richtiges Metal hören. Metal ist weit mehr als nur Gebrüll. Nicht zu vergessen, dass die schönsten Balladen, die es gibt, aus dem Metal Bereich kommen.


Ja, die Balladen aus dem Bereich sind teilweise durchaus hörenswert. Wobei ich auch schon Metal-Fans kannte, die bestritten haben, dass es sich bei Balladen überhaupt um wahren Metal handelt.

Edit: Ich habe jetzt gerade noch mal folgenden Thread von Dir hervorgekramt:

ASW Genius 110 und Phonar Veritas m4 next

Das klingt für mich so als könnten mir ebenfalls die Phonar besser gefallen als die ASW, denn Du schreibst über die ASW sie seien "glänzend im Hochton", und derartige Beschreibungen verursachen bei mir eher Skepsis. Schon mehrmals habe ich LS gehört, deren brillianter Hochton gelobt wurde, und die ich dann eher als anstrengend empfand.

Aber letztendlich muss ich natürlich selbst hören. Ich weiß schließlich nicht was für Dich "glänzend" bedeutet. Könnte ja auch sein, dass mir die ASW super gefallen und die Phonar schon wieder zu dumpf sind.


[Beitrag von Gelegenheitshörer am 09. Jan 2016, 18:53 bearbeitet]
distain
Inventar
#25 erstellt: 09. Jan 2016, 20:35
Was heisst für dich frauenfreundliches Design?
mroemer1
Inventar
#26 erstellt: 09. Jan 2016, 21:21

Das klingt für mich so als könnten mir ebenfalls die Phonar besser gefallen als die ASW, denn Du schreibst über die ASW sie seien "glänzend im Hochton", und derartige Beschreibungen verursachen bei mir eher Skepsis. Schon mehrmals habe ich LS gehört, deren brillianter Hochton gelobt wurde, und die ich dann eher als anstrengend empfand.


Zur ASW Genius 110, sie klingt zwar klar und offen im HT Bereich, dazu hoch auflösend, sie ist aber nicht aggressiv höhenbetont oder extrem brilliant abgestimmt.


[Beitrag von mroemer1 am 09. Jan 2016, 21:24 bearbeitet]
Gelegenheitshörer
Stammgast
#27 erstellt: 09. Jan 2016, 21:21

distain (Beitrag #25) schrieb:
Was heisst für dich frauenfreundliches Design?


Halt keine riesigen Kaventsmänner und möglichst unaufdringliches Design ohne irgendwelche geschwürähnlichen Auswüchse oder dergleichen. Verschiedene Farbtöne wären ebenfalls hilfreich.
Fanta4ever
Inventar
#28 erstellt: 09. Jan 2016, 21:29

Gelegenheitshörer (Beitrag #24) schrieb:
Das klingt für mich so als könnten mir ebenfalls die Phonar besser gefallen als die ASW

Wenn du den gleichen Raum und die gleiche Aufstellung, sowie den gleichen persönlichen Geschmack wie der Kollege hast, dann vielleicht

LG
Gelegenheitshörer
Stammgast
#29 erstellt: 09. Jan 2016, 21:31

Fanta4ever (Beitrag #28) schrieb:

Gelegenheitshörer (Beitrag #24) schrieb:
Das klingt für mich so als könnten mir ebenfalls die Phonar besser gefallen als die ASW

Wenn du den gleichen Raum und die gleiche Aufstellung, sowie den gleichen persönlichen Geschmack wie der Kollege hast, dann vielleicht


Das habe ich ja selbst schon geschrieben. Die Frage ist halt, ob man die ASW noch irgendwo zum Probehören findet. Wie empfindest Du denn den Hochtonbereich der ASW?
Gelegenheitshörer
Stammgast
#30 erstellt: 09. Jan 2016, 22:18
Ich habe jetzt mal zusammengefasst, welche LS bislang genannt wurden:


  • ASW Genius 110
  • ASW Genius 310
  • Phonar Veritas m4 NEXT
  • Vroemen La Bambina + Il Bambino


Sonst noch Vorschläge? Gerne auch Hersteller mit etwas breiterem Vertriebsnetz, so dass sich leichter ein Händler zum Probehören findet ...


[Beitrag von Gelegenheitshörer am 09. Jan 2016, 22:21 bearbeitet]
ATC
Inventar
#31 erstellt: 09. Jan 2016, 22:47
Moin,

mit etwas Verhandlungsgeschick oder bei nem Aussteller auch die Phonar Veritas p4 Next.

Von einem Hersteller den man vllt öfter sieht, die B&W 684 S2.

Im Moment im Angebot, die Heco Celan GT 502
http://www.redcoon.d...C9ncoCFQaeGwodn3IG9A

Als Kompakte eine Canton Reference 9.2 ...

Eine Gato Audio pm2 nervt ganz sicher nicht im Hochton, aber ziemlich exotisch...
Swans D 2.1 ist noch etwas öfter zu hören als die Gato...

Dynaudio Focus 140.
gebraucht auch eine Dynaudio Focus 160 mit Ständer
https://www.audio-markt.de/_markt/item.php?id=4323224304&

Achja, es gibt einiges.....


[Beitrag von ATC am 09. Jan 2016, 22:47 bearbeitet]
Rockzipfel
Stammgast
#32 erstellt: 09. Jan 2016, 23:48
und hier mal was nicht alltägliches, das dein Budget mit 1.200 zwar ausreizt, aber jeden Euro wert:
SaxxCX90:
http://www.lite-maga...akkordeon-verfahren/
... inkl. Bändchenhochtöner und geht runter bis 35 Hz (-3db) Subw. nicht vonnöten
unspektakulär zeitloses Design, womit sich auch die Frau des Hauses arrangieren würde
wie gesagt, einfach mal rein in obigen Link
ATC
Inventar
#33 erstellt: 09. Jan 2016, 23:58
Hast du die Saxx denn schon gehört? Wie klingt die denn mit ihrem AMT, Lautsprecher mit AMT klingen ja meist nicht so zurückhaltend im Hochton....wär mal was interessantes Neues.
Gelegenheitshörer
Stammgast
#34 erstellt: 10. Jan 2016, 00:07

Rockzipfel (Beitrag #32) schrieb:

unspektakulär zeitloses Design, womit sich auch die Frau des Hauses arrangieren würde


Danke. Die sehen für Standboxen wirklich sehr elegant aus. Aber der Hochtöner erinnert mich leider doch sehr stark an gewisse Elac, deren Klang ich jetzt nicht als so langzeittauglich empfunden habe.


[Beitrag von Gelegenheitshörer am 10. Jan 2016, 00:32 bearbeitet]
Rockzipfel
Stammgast
#35 erstellt: 10. Jan 2016, 00:14

meridianfan01 (Beitrag #33) schrieb:
Hast du die Saxx denn schon gehört?


LEIDER nein, aber in so einigen Saxx-LS-Bewertungen ausschl. Supergutes gelesen,
dennoch alles risikolos, denn Saxx ist kulant, sprich bei Nichtgefallen, Boxen einfach Retoure schicken

p.s. die "Q Acoustics" allen voran die Standbox "Concept 40" (1.400.- p.Paar ) und die Kompaktbox "Concept 20" (500.- p.Paar)
sollen bzgl. P/L-Verhältnis auch Topppp-LS sein

hier der Testlink für Letztere: http://www.lite-maga...dell-und-hifi-genie/
garry3110
Stammgast
#36 erstellt: 10. Jan 2016, 00:43
Hi,

nicht nur, weil ich sie momentan selbst habe, würde ich dir auch die Heco Celan GT 502 empfehlen. Eine echt tolle "Spaßbox". Trägt in Bass etwas auf, ist dabei aber sehr präzise. Sehr gute, realistische Stimmenwiedergabe.
Geht bei schlechten Aufnahmen im HT weniger analytisch zur Sache, klingt dadurch aber nicht verfärbt, sondern einfach nur weniger aufdringlich. Die Feinauflösung ist ok, aber nicht brillant. Eigentlich eine unspektakuläre Box, wenn man mal den Bassbereich außenvor lässt, daher auch 'nur' "Spaßbox".
Ähnlich klingend, dafür etwas schlanker im Bass und etwas brillanter/präsenter in den Höhen, die Celan GT 602; der WAF ist auch etwas besser, da schlankere Linie

Gruß


[Beitrag von garry3110 am 10. Jan 2016, 04:53 bearbeitet]
Ichbinduersiees
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 10. Jan 2016, 03:47
@Gelegenheitshörer, so:

Heco Celan 502/602
Q Acoustics Concept 40/20
SaxxCX90
Dynaudio Focus 140/160 gebraucht
Gato Audio pm2
Swans D 2.1
Dynaudio Xeo 3
ASW Genius 110/310
Phonar Veritas m4 NEXT
Vroemen La Bambina/ Il Bambino
distain
Inventar
#38 erstellt: 10. Jan 2016, 12:56
http://www.fairaudio...sprecher-test-1.html

System Audio Saxo 30


http://www.ebay.de/i...7:g:U~wAAOSwqu9U-0me

ASW Cantius 604 / 504 / 404 ----> kommt auf die Räumlichkeit an!


http://www.ebay.de/i...c:g:HF0AAOSwwPhWisX1

KEF XQ40 / XQ30
Gelegenheitshörer
Stammgast
#39 erstellt: 10. Jan 2016, 14:29

distain (Beitrag #38) schrieb:

http://www.ebay.de/i...7:g:U~wAAOSwqu9U-0me

ASW Cantius 604 / 504 / 404 ----> kommt auf die Räumlichkeit an!


Mir fällt auf, dass gefühlt in jeder zweiten Antwort LS von ASW empfohlen werden. Wie ist das zu erklären? Mir ist bislang gar nicht aufgefallen, dass ASW hier eine derartig große Fangemeinde hat. Oder sind es meine konkreten Anforderungen, die dazu führen, dass so oft ASW genannt wird. Wodurch konkret zeichnet sich ASW denn aus?
distain
Inventar
#40 erstellt: 10. Jan 2016, 15:05
ASW war eine verkannte deutsche Lautsprecherschmiede!

Teilweise und zeitweise wurden die Lautsprecher verramscht.

Persönlich hatte ich die Cantius 404 und Cantius 604 - sehr ausgewogen, toller Tiefbass und niemals nervig, was bei einen Fliesenboden nicht so einfach ist (plus sehr grosse Fensterflächen!)!

Zeichnen sich durch ein sehr gute Verarbeitung aus + Chassisbestückung aus; kurzum gegenüber den üblichen Cantons etc. sind sie ein echter Tip!


Natürlich können wir dir PSB, Swans, Sonus Faber, Chario, Tannoy, HGP, Audio Physic, Cabasse, Focal, Dali empfehlen, aber das ist einfach grenzenlos.............
ATC
Inventar
#41 erstellt: 10. Jan 2016, 15:41

Gelegenheitshörer (Beitrag #39) schrieb:

Mir fällt auf, dass gefühlt in jeder zweiten Antwort LS von ASW empfohlen werden. Wie ist das zu erklären?


Moin,

ASW hat vor kurzem den Laden dicht gemacht und ist dadurch etwas in den Fokus gerutscht,
dann wurden und werden die letzten neuen Lautsprecher, welche anscheinend im großen Stil / Paket verkauft wurden (Restbestände),
für ungefähr die Hälfte des Preises verkauft,
was hier im Forum nicht unerwähnt blieb, deshalb auch im Moment der Hype,
wird sich aber ganz schnell legen wenn die Restbestände alle verkauft sind, dann wird es wieder still.

So sehe ich das....


distain (Beitrag #40) schrieb:
Natürlich können wir dir PSB, Swans, Sonus Faber, Chario, Tannoy, HGP, Audio Physic, Cabasse, Focal, Dali empfehlen, aber das ist einfach grenzenlos............. :prost


Wobei Chario.Cabasse,Tannoy,Dali,Focal oder Audio Physic für vieles steht aber nicht für neutralen oder zurückhaltenden Hochton.....


[Beitrag von ATC am 10. Jan 2016, 15:42 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#42 erstellt: 10. Jan 2016, 16:20

meridianfan01 (Beitrag #41) schrieb:
wird sich aber ganz schnell legen wenn die Restbestände alle verkauft sind, dann wird es wieder still.

Das liegt in der Natur der Sache, etwas zu empfehlen was man nicht mehr kaufen kann macht wenig Sinn.

Wenn die Lautsprecher zu den Gegebenheiten passen bekommt man bei MD-Sound auf Nachfrage mMn sehr gute Lautsprecher zu einen günstigen Kurs.

LG
distain
Inventar
#43 erstellt: 10. Jan 2016, 16:26
ASW wurde vor ca. 5 Jahren schon oft durch diverse Händler verramscht. Dagegen sind die Preise z. Zt. schon wertstabil.

ASW war immer schon ein sogenannter Geheimtipp im Forum.
Fanta4ever
Inventar
#44 erstellt: 10. Jan 2016, 16:41
Was aber nichts daran ändert das ASW keine Lautsprecher mehr herstellt und dann in absehbarer Zeit nicht mehr als Empfehlung für Neuware dienen kann.

LG
Gelegenheitshörer
Stammgast
#45 erstellt: 10. Jan 2016, 16:57

Fanta4ever (Beitrag #44) schrieb:
Was aber nichts daran ändert das ASW keine Lautsprecher mehr herstellt und dann in absehbarer Zeit nicht mehr als Empfehlung für Neuware dienen kann.


Schon jetzt ist es ja nicht mehr ohne weiteres möglich sie probezuhören, es sei denn man kauft sie online und setzt aufs Widerrufsrecht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Optimale Lautsprecher bis 1.200,- ?/Stück für Marantz Anlage
Raffaelo am 16.09.2009  –  Letzte Antwort am 17.09.2009  –  13 Beiträge
Standlautsprecher bis 600,- EUR Paarpreis
baellchen am 01.01.2010  –  Letzte Antwort am 22.02.2010  –  41 Beiträge
Receiver und Boxen für 1.200 EUR gesucht
rittersmann am 08.01.2007  –  Letzte Antwort am 09.01.2007  –  12 Beiträge
Suche Kompaktlautsprecher bis 800 EUR (Paarpreis)
horst_hansen am 25.03.2015  –  Letzte Antwort am 26.03.2015  –  11 Beiträge
Standlautsprecher bis 400 Euro (Paarpreis)
Lara1987 am 03.01.2010  –  Letzte Antwort am 03.01.2010  –  7 Beiträge
Suche Lautsprecher bis 250 EUR
_TIP_ am 18.11.2008  –  Letzte Antwort am 21.11.2008  –  10 Beiträge
Boxen bis 700 EUR
Heif_Ei am 09.02.2004  –  Letzte Antwort am 09.02.2004  –  2 Beiträge
Vollverstärker bis 400 EUR
sackjeseecht am 24.11.2010  –  Letzte Antwort am 24.11.2010  –  2 Beiträge
Standlautsprecher bis 2.000,00 EUR
Juristenkiosk am 29.02.2016  –  Letzte Antwort am 04.04.2016  –  54 Beiträge
CD-Player bis 800 EUR
agerer am 09.01.2015  –  Letzte Antwort am 14.01.2015  –  97 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Yamaha
  • Denon
  • Dynaudio
  • ASW
  • Heco
  • Q Acoustics
  • Bowers&Wilkins
  • System Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.771 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedcekay1990
  • Gesamtzahl an Themen1.376.618
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.220.497