Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompatlautsprecher für Marantz Melody Media (M-CR610) Klassische Musik

+A -A
Autor
Beitrag
RobertJe
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 12. Aug 2014, 11:39
.Liebe Freunde guten Musikhörens,
Ich bin blutiger HiFi Laie und Neuling im HiFi Forum.

Vor Jahren kaufte ich mir eine Yamaha Pianocraft (bestehend aus einem CD Player und Verstärker mit Radio) diese betrieb ich an Nubert 311 Kompaktlautsprechern. Die Anlage mit Kompatlautsprechern steht in eine ca. 4 m x 3 m Zimmer an der langen Wand .. Die Lautsprecher ca. 3 m von einander entfernt ziemlich nahe an der Wand, links auf einem Tisch auf dem auch die Pianocraft steht .. rechts in einem Regal.

"For what´s it worth" war das eine schöne Kombi mit der ich viel Freude hatte. Die Yamaha spielte nach meinem Empfinden kraftvoll dynamisch auf, besonders bei rockigen Stücken. Die Nubert 311 hat einer super Preis/Leistung und man hört schöne Details bei Instrumenten. Nun höre ich jetzt fast auschließlich Klassik (Barock, Wiener Klassik, viel Mozart Haydn, Orchestermusik, Dvorak ... vieles mehr) ... wenn mal was anderes dann, Elvis Presley, Dire Straits, Queen, Blues, Swing.

Über die Zeit fiel mir der doch oft nervig/analytische manchmal recht scharfe Klang aus den Lautsprechern auf der langes entspanntes Hören oft unmöglich machte. Ich weiß sowas hängt auch von den Aufnahmen der CD´s ab aber es war doch ein durchgehender Eindruck. Kürzlich entschloß ich mich dazu mich HiFi mäßig (im Rahmen meiner bescheidenen Möglichkeiten:-) dann doch deutlich zu verbessern.

Ich kaufte mir die Marantz MRC610 und war sofort begeistert. Nicht nur von dem sound und der Fülle der Internetradiosender (Klassik:-) sondern auch vom CD Player. Dieser spielt nach meinem Empfinden etwas sanfter und trotzdem klar und dynamisch genug. Jetzt habe ich natürlich Blut geleckt und will mich entsprechend bei den Lautsprechern verbessern. Das analytisch ermüdende der Boxen blieb mir doch zu viel:-(.

Ich suche somit nach besseren Lautsprechern, welche schön Details wiedergeben, wo die Musik vielleicht nicht so an den Lautsprechern klebt und die auch mal ein langes aufmerksames hören (Sinfonien) relaxed möglich machen.

Ich hätte gerne Kompaktlautsprecher "Made in Germany". Habe mir natürlich Nubert Alternativen überlegt zum Beispiel die Nuvero 4 aber bin mir sehr unsicher ob mir dessen Soundsignatur noch zusagt und ob es dann einen großen Unterschied gibt der mir wie oben beschrieben noch zusagt und den Preis rechtfertigt. (Dabei nichts gegen Nubert!)

Phonar und vor allem ASW finde ich sehr interessant! Die Cantius 212 vor allem und die Genius 110. (Die letztere wäre dann preislich schon wieder im Nuvero Schmerzbereich. Aber ich hätte natürlich gerne etwas für lange Jahre freudigen Musikgenusses).

Hat jemand der auch sehr gerne Klassik hört wie ich die ASW/ Nuvero gehört und kann mir seine Eindrücke schildern? Hat vielleicht jemand auch andere Tips für Kompaktlautsprecher zum genießen klassischer Musik?. Preislich zwischen 800 und etwas über 1000 (Paarpreis).

Ich weiß "selber hören" leider geht das bei mir nicht da ich bettlägerig und ans Haus gefesselt bin. Ich hoffe das jemand einen Kauftip hat oder etwas zu den kompakten ASW ect. sagen kann.



Herzlichen Dank für das geduldige Durchlesen und für jegliche Hilfe.


Robert J.

PS: Ich bin in der Zwischenzeit von einem freundlichen Hifi Forum user auf die Geithain ME 25 aufmerksam gemacht worden. Die Nuvero 4 und die ASW Genius sind mir inzwischen glaube ich doch zu teuer.

PPS: bleiben somit 1. die Geithain ME 25 die auch schon länger auf dem Markt ist 2. ASW Cantius 212 und 3. Phonar Veritas M4 next. Hat jemand diese Lautsprecher schon gehört/verglichen und kann dazu was sagen ?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 12. Aug 2014, 12:06
wenn du klang verbessern willst lese dir erstmal das durch.
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 12. Aug 2014, 12:15
Hallo RobertJe,


Über die Zeit fiel mir der doch oft nervig/analytische manchmal recht scharfe Klang aus den Lautsprechern auf der langes entspanntes Hören oft unmöglich machte



Ich suche somit nach besseren Lautsprechern, welche schön Details wiedergeben, wo die Musik vielleicht nicht so an den Lautsprechern klebt und die auch mal ein langes aufmerksames hören (Sinfonien) relaxed möglich machen.


falls Du bei den deutschen - in Deutschland fertigenden - Herstellern nicht fündig werden solltest, dann könntest Du Dir die folgenden Lautsprecher mal anhören:

Pioneer S-81B

http://www.redcoon.d...r_Regal-Lautsprecher

Oder in schwarz:

Pioneer S-81B

http://www.ebay.de/i...rue&ops=true&viphx=1

Dazu vielleicht noch schicke Ständer:

Swans D-Stand Schwarz Matt - Massiver Lautsprecherständer aus MDF,

http://www.amazon.de...A4nder/dp/B00ESCNJT0

Wenn Dich der geringe Preis erschrecken sollte, die Boxen haben mal sehr weit über 1000 Euro Listen-Paarpreis gekostet.

http://www.amazon.de...8MkrZomgJodfsCFosORA

VG Tywin

P.S.: Bei dem Anblick dieser Lautsprecher dürfte das Herz von Soulbasta gleich höher schlagen, da zumindest das Coaxialchassis von KEF stammt.


[Beitrag von Tywin am 12. Aug 2014, 12:39 bearbeitet]
RobertJe
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 12. Aug 2014, 12:47
Danke Tywin!

Das sind hilfreiche Tips die werde ich mal genau erwegen,

wäre so nie drauf gekommen.


Robert
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 12. Aug 2014, 12:49

Tywin (Beitrag #3) schrieb:


P.S.: Bei dem Anblick dieser Lautsprecher dürfte das Herz von Soulbasta gleich höher schlagen, da zumindest das Coaxialchassis von KEF stammt.


man ließt aber unterschiedliche sachen darüber, egal, coax hat viele vorteile.
der UVP war aber überzogen, ich habe sie nicht gehört aber ich glaube nicht, dass sie wenn man den UVP nimmt mit KEF LS50 mithalten können.

falls der TE sie gut findet und sie gerne in weiss haben möchte, kann er nach KEF Q300 schauen.


[Beitrag von Soulbasta am 12. Aug 2014, 12:54 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 12. Aug 2014, 12:55
@Robert

Ich nutze - um solchen Klang zu hören - meine Dynaudio DM 2/6, die ebenso zurückhaltend - aber in meinen Ohren - ein wenig besser / noch schöner als die Pioneer spielen. Der Hersteller ist aber eine dänische Firma. Wenn Du Dänemark als Nord-Nord-Deutschland betrachten willst ....

Auf die Dauer wäre mir diese Spielweise aber zu wenig direkt. Daher nutze/habe ich noch einige andere Lautsprecher, die forscher als die Pioneer und Dynaudio unterwegs sind, die ich aber nicht schrecklich bzw. schrecklich langweilig, uninspiriert und farblos finde, wie die LS von Nubert.

@Soulbasta

lohnt es sich für mich, die KEF C1 mal zu probieren?


[Beitrag von Tywin am 12. Aug 2014, 13:13 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 12. Aug 2014, 13:19
Uups ... die schwarzen Pioneer sind verkauft ... wer war das?
baerchen.aus.hl
Inventar
#8 erstellt: 12. Aug 2014, 13:32
Hallo,

bei der NuVero weiß ich nicht so recht wie ich es ausdrücken soll, am ehesten so, die klingt mir zu undefiniert

die Phonar Veritas m4 hat imho einen recht mächtigen, temperamentvollen Auftritt, der einem klassischen Orchester durchaus Authentizität verleiht. Im Hochton ist sie klar und direkt aber nicht überbrillant. Die ASW Genius hat hingegen eher einen feinen, vornehm zurückhaltenden Charakter, dem es im Grunde aber an nichts fehlt. Gutes Bassfundament etc. Die Cantius 212 ist, wenn man so will, eine Mischung von beiden.

Da Du anscheinend ein eher entspanntes Klangbild suchst wäre imho eine der beiden ASW eine gute Wahl für dich. .

Die Genius gibt es hier gerade im Sonderangebot http://www.hifi-regl...-100005018-hg-sw.php

Wenn Du "Made in EU" auch zulässt wäre eine dänische Dynaudio eine Alternative. Die Excite X14 oder eine gebrauchte Focus 140 oder eine ältere Contour, wobei ich bei Dynaudio etwas die Befürchtung habe, dass bei etwas gehobenen Pegeln die kleine Marantz Anlage überfordert sein könnte

Gruß
Bärchen

Tante Edith sagt: bei Made in Europe wäre evtl auch eine Box aus England etwas für dich..... ich denke da an eine Wharfedale Jade 3 schöner, warmer samtiger Sound und vor allem überfordert sie die kleine Marantz Anlage nicht


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 12. Aug 2014, 13:42 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 12. Aug 2014, 13:54

Tywin (Beitrag #6) schrieb:


@Soulbasta

lohnt es sich für mich, die KEF C1 mal zu probieren?


wenn dann Q100, die C reihe hat nicht die guten chassis.
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 12. Aug 2014, 14:03

wenn dann Q100, die C reihe hat nicht die guten chassis.


Ich finde es interessant im unteren Preissegment gute Lautsprecher auszugraben und 500 Euro Paarpreis finde ich, wenn ich an die Straßenpreise von LS wie den JBL Studio 230, Dynavoice Definition DM-6, Dynaudio DM 2/6, Pioneer S81 ... denke, indiskutabel für solche Lautsprecher wie die Q100. Das ist auch der Grund warum ich von Epos und Phonar noch keine LS probiert habe.


[Beitrag von Tywin am 12. Aug 2014, 14:10 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 12. Aug 2014, 14:13
wie du meinst, kann ich auch verstehen. du suchst auch nicht unbedingt was.
wer weiß wie groß die überraschung sein könnte?
Tywin
Inventar
#12 erstellt: 12. Aug 2014, 14:22

wer weiß wie groß die überraschung sein könnte?


Ich kenne viele gute und sehr teure LS, so groß kann daher die Überraschung gar nicht sein. Eher sind die Klang-Qualitäts-Unterschiede zwischen sehr guten günstigen Lautsprechern und vielen ziemlich teuren Geräten oft "erschreckend" gering. Man zahlt dort halt den "Rolex-Aufschlag" ohne davon einen reellen Nutzen zu haben.

Insbesondere wenn man normalsterbliche Software und normalsterbliche Hörräume zugrunde legt, kann sich der Vorteil plötzlich und unerwartet bei den vermeintlichen Nobodys befinden.


[Beitrag von Tywin am 12. Aug 2014, 14:28 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 12. Aug 2014, 14:34
vielleicht wären die wandlautsprecher interessant? es scheint ein riesen bedarf zu sein wenn man die anfragen hier analysiert.
die bekommt man für unter 300,- das paar.
http://www.kef.com/h...kers/T101/index.html

im herbst werde ich sie auch mal testen.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 12. Aug 2014, 14:39
[quote="Tywin (Beitrag #12)"] so groß kann daher die Überraschung gar nicht sein.[/quote]

die überraschung war natürlich auf die unter 500,- marke gemeint.


[Beitrag von Soulbasta am 12. Aug 2014, 14:40 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#15 erstellt: 12. Aug 2014, 14:41
Berichte mal wenn Du sie probieren könntest. Der WAF ist bei der Tiefe von 35mm vermutlich recht hoch.
RobertJe
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 12. Aug 2014, 17:08
Danke an tywin und soulbasta für die erhellenden Tipps und Beiträge,
Wandlautsprecher hmm

herzlichen Dank auch an Bärchen das war sehr informativ zu den Lautsprechen die ich im Blick habe!

Als anglophiler auch einen herzlichen Dank an Aunt Edith :-) das wäre nach Deutschland auch eine Alternative :-)! die ich mir anschauen werde .... die gekaufte Pioneer hmm.. ich war es nicht :-)

Eine Harberth würde ich geschenkt nehmen haha aber die würde nicht zu meiner Marantz 610 passen :-)Da müßte mir jemand einen Spieler von Linn dazu geben :-)
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 12. Aug 2014, 17:37
die wandlautsprecher waren offtopic mit tywin, kein tipp an dich.
RobertJe
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 13. Aug 2014, 06:53
Danke Bärchen

für deine wertvollen Tipps ich glaube ich bestelle mir die ASW Genius 110
schwarz wäre erst nicht meine 1. Wahl gewesen, lieber Kirschholz ect. aber wenn man bedenkt wie viel teurer Hochglanz normalerweise ist und da man ja auch nicht dauernd die Farbe beäugelt sondern hört .. die ASW unter 1000:-) Zur 60 Watt 6 Ohm Marantz passt sie denke ich mal:-)?

Die Wharfdale ist sicher sehr schön und der beschriebene Klang himmlisch (die Jade 3 war außerdem eine englische/deutsche Zusammenarbeit:-) aber ich bin mit dem Finger am Abzug für die Genius 110 und hoffe das sie auch auf ihre Art ähnlich der Phonar Orchester authentisch wiedergibt. Jetzt heißt es Mut das Geld zu zücken:-)

Robert

PS Die Geithain MA 25 hast du schon mal von der gehört?
Fanta4ever
Inventar
#19 erstellt: 13. Aug 2014, 07:40
Hallo,

meine Empfehlung für deine Musik SWANS M1

LG Beyla
baerchen.aus.hl
Inventar
#20 erstellt: 13. Aug 2014, 13:24

Jetzt heißt es Mut das Geld zu zücken:-)


Wieso? Du hast bei dem Händler 30 Tage Rückgaberecht und kannst in Ruhe testen......
RobertJe
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 13. Aug 2014, 18:21
Baerchen, da hast du nartürlich recht:-)! Habe ich gar nicht so bedacht !
mik123
Stammgast
#22 erstellt: 13. Aug 2014, 19:19
Das kannst du bei einem guten ASW Händler auch ;-)
RobertJe
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 13. Aug 2014, 22:33
Danke Beyla:-) tendiere zwar zur ASW aber ein guter Tipp den ich mir merke
RobertJe
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 16. Aug 2014, 06:03
Ich frage mich wie gut sich mein Marantz Melody Media (M-CR610) verträgt bzw. wie weit man sie aufdrehen darf ohne die Marantz bzw. den Lautsprecher ASW Genius 110 zu gefährden ...?

Bei Marantz steht 6 Ohm 60 watt

bei den ASW Genius 110

Nennbelastbarkeit: 80 Watt

Impulsbelastbarkeit: 120 Watt

Frequenzgang: 43 - 30000 Hz.

Trennfrequenz: 1800 Hz.

Empfindlichkeit (2,83 V/m): 88,4 dB

Anschlußbereich: 4 - 8 Ohm

Impedanz: 4 Ohm



kann man da die Lautsprecher ohne bedenken betreiben?


LG

Robert
Fanta4ever
Inventar
#25 erstellt: 16. Aug 2014, 06:13
Hallo Robert,

kann man da die Lautsprecher ohne bedenken betreiben?

das kann man. Solche Fragen werden hier sehr häufig gestellt, meine persönliche Meinung: solange der Betreiber nicht auf seinen Ohren sitzt, hört er wenn es sich "unsauber" anhört und kann dann gegensteuern.

Probleme gibt es meisten nur bei Party´s wo dann evtl. auch noch das ein oder andere Gläschen zu viel mit im Spiel ist...

LG Beyla
RobertJe
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 16. Aug 2014, 06:32
:-) Also wenn es zu laut wird klingt es hart und unsauber ? (und zu laut natürlich:-)
wenn man das so spielen lassen WÜRDE beim Marantz mit den ASW würden dann die Lautsprecher schaden nehmen ?
Tywin
Inventar
#27 erstellt: 16. Aug 2014, 06:36

kann man da die Lautsprecher ohne bedenken betreiben?


Welche Bedenken hast Du denn?

Ich hätte Bedenken, dass - nahezu unabhängig von den angeschlossenen Lautsprechern - der Verstärker eine unzureichende Leistungsfähigkeit hat um einen Lautsprecher in jeder Lage "gut" antreiben zu können. Das ist aus meiner Sicht aber ein generelles Manko "kompakter" Geräte.

Ob man solche unzureichende Leistungsfähigkeit wahrnehmen kann/will, steht auf einem ganz anderen Blatt. Für Gedudel in gemäßigten Lautstärken spielen solche Überlegungen aber keine Rolle.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 16. Aug 2014, 08:26 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#28 erstellt: 16. Aug 2014, 06:45

:-) Also wenn es zu laut wird klingt es hart und unsauber ? (und zu laut natürlich:-)
wenn man das so spielen lassen WÜRDE beim Marantz mit den ASW würden dann die Lautsprecher schaden nehmen ?


Ein moderner gut konstruierter Lautsprecher sollte nur dann Schaden nehmen können, wenn mehr Leistung zugeführt wird als der Lautsprecher angabegemäß verträgt.

Es gab Lautsprecher, deren Hochtöner durch Klipping/Verzerrungen von nominal dafür zu schwachen Verstärkern zerstört wurden. Hierbei handelte es sich aber auch nur um eine Überlast durch zu viel Leistung, für die der Hochtöner nicht ausgelegt war.

Jetzt stellt sich natürlich die Frage wie viel Leistung der Marantz oberhalb der angegebenen nahezu unverzerrten Leistungsfähigkeit abgibt? Also Ohren aufhalten. "Ganz sicher" bekommt man solche Lautsprecher aber mit sehr starken Verstärkern und tauben/schmerzfreien/besoffenen Bedienungspersonal kaputt.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 16. Aug 2014, 06:45 bearbeitet]
ATC
Inventar
#29 erstellt: 16. Aug 2014, 08:04
Moin,

kann mich mal jemand aufklären warum die Pioneer S 81B , welche mit den alten KEF Chassis bebombt sein sollen, die 500€ Wert sein sollen,
und eine KEF Q 100 (die es für 400€ gibt) das nicht wert sein sollten?(Für 500€ gibt's die Q 300).

@ TE
Hast du jetzt schon die Lautsprecher oder noch nicht.
Wenn nicht, schau mal hier:
http://www.klangstar...ssaluminium-Mattlack

Bei Phonar und ASW bist du bei den deutschen Herstellern schon bei der richtigen Adresse wenn es um deine Vorgaben geht.
Und ich finde auch gut das du dich nicht bei dem absoluten Chinakram umschaust

Die Phonar Veritas M 4 Next ist auch klasse, gäbe es auch für unter 800€.

Zum Thema Clipping :
http://www.hth-lautsprecher.de/theorie/clipping.htm

Gruß

Edit war nach Souls Beitrag nochmal dran, kursiv.


[Beitrag von ATC am 16. Aug 2014, 08:18 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 16. Aug 2014, 08:13
ich glaube nicht ganz, dass es KEF chassis sind und wenn dann nicht die gleichen.
baerchen.aus.hl
Inventar
#31 erstellt: 16. Aug 2014, 14:49

Ich frage mich wie gut sich mein Marantz Melody Media (M-CR610) verträgt bzw. wie weit man sie aufdrehen darf ohne die Marantz bzw. den Lautsprecher ASW Genius 110 zu gefährden ...?


Wie laut willst Du denn hören? Bei Zimmerlautstärke werden von der Marantzanlage weniger als 1 Watt Leistung abgefordert. Und mit 20 Watt bist Du bei über 100 dB und die Nachbarn klopfen mit den Besen an die Decke...... Du wirst im Normalfall weder den Verstärke noch den Lautsprecher über gebühr belasten.....
Tywin
Inventar
#32 erstellt: 16. Aug 2014, 16:01

ich glaube nicht ganz, dass es KEF chassis sind und wenn dann nicht die gleichen.


Zumindest klebte das KEF Label hinten auf den Lautsprechern, was merkwürdig wäre, wenn nicht "zumindest" die Chassis von KEF wären.

Auf Bildern - welche man mit google finden kann - ist das Label von KEF auf der Rückseite der S81 mit dem Hinweis auf "UNI-Q" sehen. Z.B.:

http://bilder.hifi-f...-81b-lr-k_118080.jpg


[Beitrag von Tywin am 16. Aug 2014, 16:49 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 16. Aug 2014, 16:46
das stimmt dann doch, danke.
Tywin
Inventar
#34 erstellt: 16. Aug 2014, 16:51
Könnten die S81 umgestrickte und hübschere Q 300 sein?
ATC
Inventar
#35 erstellt: 16. Aug 2014, 16:54
Komplett anderer Lautsprecher,
anderes Chassis, andere Gehäuseform, anderes Volumen, andere Frequenzweiche usw.
Fanta4ever
Inventar
#36 erstellt: 16. Aug 2014, 16:59

Tywin (Beitrag #34) schrieb:
Könnten die S81 umgestrickte und hübschere Q 300 sein?

eher nicht...

S-81B-LR-K
13cm Koaxial-Aramidkonus
2,5cm Koaxial-Metallkalotte

Q300
165 mm Aluminium Uni-Q-Chassis
Belüfteter 25 mmm Aluminium Hochtöner

LG Beyla
Tywin
Inventar
#37 erstellt: 16. Aug 2014, 17:06
Stimmt. Ich hab die S81 als recht große hübsche (edle) Kompaktlautsprecher mit einem angenehmen warmen vollen - in den höheren Tonlagen zurückhaltenden - Klang in Erinnerung.

Grob ähnlich klingend wie meine Dynaudio DM 2/6 aber viel besser aussehend. Wenn ich die Q100 mal irgendwo zum Preis meiner DM 2/6 (etwa 350€) erwische, werde ich sie probieren. Oder lohnt das nicht, weil die etwa wie die S81 spielen sollten/müssten?


[Beitrag von Tywin am 16. Aug 2014, 17:08 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 16. Aug 2014, 17:46
die pioneer sind eher den alten modelen ähnlich, die iQ3 sieht so aus.
die neuen coax chassis sind völlig anders, aus der entwicklung der blade.
Tywin
Inventar
#39 erstellt: 16. Aug 2014, 18:37
Dann nutze ich die nächste Möglichkeit zum Probehören
mik123
Stammgast
#40 erstellt: 16. Aug 2014, 19:00
Ich betreibe meine ASW Cantius 504 mit einer Denon Ceol. Funktioniert auch bei größeren Lautstärken ordentlich 8
RobertJe
Schaut ab und zu mal vorbei
#41 erstellt: 17. Aug 2014, 04:46
Meridianfan:-) herzlichen Dank für deine Zustimmung sich nicht auf Chinakram fest zu legen und den interessanten Tips die Phonar ist durchaus attraktiv man kann vor allem auch die Farben günstiger wählen aber die schwarz lackierte ASW wird's dann wohl werden

Bärchen: Danke auf für die aufklärenden Worte, ich höre oft eher leise, somit gibt's keine Probleme:-)


mik: wenn die Denon die ja ein ähnliches Gerät ist mit den ASW funktioniert:-) dann ...

LG,

Robert
RobertJe
Schaut ab und zu mal vorbei
#42 erstellt: 18. Aug 2014, 22:16
Hallo Hifi Freunde:-)

Die ASW Genius 110 sind bestellt:-) bin dann mal gespannt.

Danke nochmal an alle :-)

LG

Robert
baerchen.aus.hl
Inventar
#43 erstellt: 21. Aug 2014, 10:16
Na, sind die Lautsprecher angekommen? Wie ist der erste Eindruck?
RobertJe
Schaut ab und zu mal vorbei
#44 erstellt: 21. Aug 2014, 12:27
Sind noch nicht hier ... rechne damit täglich :-) vielleicht noch heute
beuke
Stammgast
#45 erstellt: 01. Sep 2014, 10:40
Hallo,
und sind die neuen Lautsprecher angekommen und und in Betrieb?

Gruß Tom
RobertJe
Schaut ab und zu mal vorbei
#46 erstellt: 01. Sep 2014, 14:45
Hallo Tom,

leider leider verzögert sich die Bestellung, die Kreditkarte konnte September nicht belastet werden und naja und somit geht die Bestellung erst jetzt vorran

Danke für das Nachfragen, ich kann es kaum erwarten

und werde gerne meine Eindrücke berichten wenn die LS angekommen sind.

LG

Robert
RobertJe
Schaut ab und zu mal vorbei
#47 erstellt: 28. Sep 2014, 16:24
Hallo HiFi Freunde,

nach einiger Verzögerung, konnte die Bestellung für meine neuen Lautsprecher letzten Sonntag gemacht werden:-) Dienstag waren sie dann da:-) Es wurden die ASW Genius 110 in schwarz (Hochglanzausführung:-) bestellt bei HiFi Regler. Bedanken möchte ich mich bei allen recht herzlich ... alles hat zur Entscheidungsfindung beigetragen. Besonders baerchen.aus.hl hat mich bestärkt.

Ich musste aus gesundheitlichen Gründen bis gestern warten bekam dann Hilfe beim Aufstellen und anschließen. Als erstes war das Auspacken schon beeindruckend (jeder Box war noch mal einzeln in einem weißen Stoffsack verpackt) Was mich freudig überrascht hat waren die mitgelieferten Gumminoppen, denn ich hatte schon gedacht die muss ich mir dazu besorgen. Schwarz wäre sonst nicht meine 1. Wahl gewesen (gabs aber bedeutend günstiger) und ich muss sagen sehr edel:-) und bin dann doch sehr froh. Wenn man die formschönen Lautsprecher aufgestellt vor sich sieht fällt einem doch die ganz schöne Größe auf (besonders im Vergleich zu meinen alten Nubert 311)

Ich habe mir diverse CD´s (Klassik und Elvis) und dann die Lautsprecher auf Spotify (Dire Straits, Queen ...) und Internetradio angehört auch Hörspiele ect.

Was mir sofort auffällt, die Luftigkeit und das unangestrengte aufspielen:-) Gitarren klingen sehr real, Orchester haben Live Charakter (als ob man wie durch ein großes Fenster zu einem Saal die Musik hört)
Schön gestaffelte Bühne mit wunderschönem raushören der verschiedenen Instrumente und Stimmen dabei alles unaufgeregt niemals ermüdend auch bei längerem genauen hinhören !!! Auch bei geringerer Lautstärker klingt noch viel heraus und trotz des angenehmen Sounds, sind die Lautsprecher für mich sehr dynamisch. Der Bass ist auch wunderbar! Bei rotziger Punk und Rockmusik der dirty aufspielt sind sie doch vielleiht etwas vornehm. Aber genau das ist mir sehr recht. Normale Pop Blues Rockmusik ist sehr gut und die Singstimmen eine Freude. Apropos Stimmen. Ich staunte nicht schlecht bei einem Sherlock Holmes Hörspiel. Die Stimmen wirkten als ab Holmes direkt bei mir im Wohnzimmer steht!
Überhaupt hat Musik einen Livecharakter (klingt luftig live eben). Es gibt vor allem keine nervigen Hörermüdungen. Der verwendete Hochtöne schein sehr gut zu sein:-) Ich entdecke neue Facetten in meiner Musik und werde jetzt erst einmal weiter hören, hören, hören.

Herzlichen Dank noch mal an alle ich höre jetzt mal weiter für mehr Eindrücke. Eins weiß ich aber schon jetzt mit den ASW Genius 110 werde ich glücklich werden:-) Spitzen Lautsprecher Made in Germany, die ich dank Hifi Regler zu einem Sonderpreis bekam:-)


LG

Robert
Fanta4ever
Inventar
#48 erstellt: 28. Sep 2014, 18:07
Hallo Robert,
viel Spaß mit deinen ASW Genius 110

LG Beyla
ATC
Inventar
#49 erstellt: 28. Sep 2014, 18:18
Schließe mich uneingeschränkt an
baerchen.aus.hl
Inventar
#50 erstellt: 28. Sep 2014, 18:27
Hallo Robert,

weiterhin viel Spaß mit deinen neuen Lautsprechern

Grüße von der Ostsee
Bärchen
RobertJe
Schaut ab und zu mal vorbei
#51 erstellt: 28. Sep 2014, 19:50
Herzlichen Dank nochmal Beyla, Merdianfan und bärchen für euer Bemühen und Hilfe:-)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Marantz Melody M-CR610 genug Leistung für Dali Zensor 7 ?
D_Juneau am 29.05.2014  –  Letzte Antwort am 05.06.2014  –  12 Beiträge
Lautsprecher für den Marantz M-CR610
Dr.Blues am 19.12.2014  –  Letzte Antwort am 20.12.2014  –  11 Beiträge
Marantz M-CR610 und nubert nubox 513
alterelektroniker am 01.10.2015  –  Letzte Antwort am 04.10.2015  –  13 Beiträge
Denon Ceol vs. Marantz Melody Media
t-norm am 01.02.2011  –  Letzte Antwort am 07.02.2011  –  4 Beiträge
Marantz Melody Media M-CR 611 oder 610
Crashdummy am 10.11.2015  –  Letzte Antwort am 05.10.2016  –  4 Beiträge
NuLine 264 an Marantz Melody Stream M-CR 510
stb$ am 29.12.2013  –  Letzte Antwort am 21.02.2014  –  13 Beiträge
B&W CM9 an Marantz M-CR610 !?
SPL_DW am 25.02.2014  –  Letzte Antwort am 26.02.2014  –  8 Beiträge
NAD 315Bee vs Marantz Melody mcr 603
anitkabir am 21.02.2013  –  Letzte Antwort am 03.03.2013  –  19 Beiträge
kleine Wand-Lautsprecher für Marantz M-CR603
Holzauge_sei_wachsam! am 25.08.2012  –  Letzte Antwort am 29.08.2012  –  7 Beiträge
Standlautsprecher klassische Musik
Alechs am 08.03.2012  –  Letzte Antwort am 11.03.2012  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • JBL
  • KEF
  • Nubert
  • ASW
  • Dynaudio
  • Denon
  • Wharfedale
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 16 )
  • Neuestes Mitgliednordfriedhof
  • Gesamtzahl an Themen1.345.811
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.542