Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standlautsprecher für 60qm

+A -A
Autor
Beitrag
triplex766
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Aug 2014, 14:20
Hallo Leute,

ich hatte vor kurzem einen Thread eröffnet wo ich einen Verstärker für die Teufel THX 5 select 2 gesucht habe.
Doch dort wurde mich gleich geraten lieber Standlautsprecher zu nehmen. Gut das ich darauf gehört habe.
Habe jetzt ein Paar Boxen angehört. Habe auch einen Favoriten und zwar Monitor Audio Silver 8.
Doch reicht diese für 60qm ? Also die 60qm teilen sich, da 30 Wohnzimmer ( dort stehen dann sie Boxen) und 30 qm Küche.
Alles ist ein offener Bereich. eine kleine Wand (1m hoch und 1,80m lag und 20 cm breit. Halt ein mini Raustrennen.
Oder sollte ich doch lieber zu noch größeren Boxen tendieren?

Mein Budget für die Boxen liegt bei max 2500€.

Vielen Dank schonmal im Voraus

lg trip
Donsiox
Moderator
#2 erstellt: 24. Aug 2014, 14:30
Irgendwie sind das jetzt wie man so schön sagt "zwei paar schuh"
Das Teufel Set ist ein Heimkinoset mit Subwoofern und du suchst jetzt nach Stererolautsprechern.
Weshalb willst du nicht gleich 5.1 aus Regallautsprechern nehmen?
Denn wenn eh Subwoofer kommen, haben Standlautsprecher keinen Mehrwert zu Regallautsprechern.
Und es kommt immer darauf an, wie laut du es denn haben möchtest
Die Größe macht einem Lautsprecher im Mittel/Hochton meist kein Problem; wenn dann dem Bass.
Wenn du aber einen oder zwei Subwoofer mit 10 oder 12 Zoll Membran im Bassreflex-Gehäuse hast, sollte das kein Problem sein.

Eine Skizze oder Bilder deines Hörbereiches wäre super

Welchen Verstärker hast du denn jetzt?
Verlinke doch mal den alten Thread
triplex766
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 24. Aug 2014, 18:32
Danke erstmal für deine Antwort.

Also ich will auf jedenfalls ein 5.1 wenn nicht sogar 5.2 System. Aber ich höre auch viel Musik und dort möchte ich
Stereo hören. Ich suche LS die auch ein 5.1 System anbieten ,wie z.b Monitor Audio mit der Silver Serie.

Nur der Wohnbereich soll beschallt werden, aber ich denke die Küche spielt auch eine Rolle.

Mir geht es nur um die Boxen Verstärker und so schaffe ich mir alles noch an.
Aber ich möchte wissen ob die Monitor Audio Silver 8 z.b ausreicht für 60qm oder ob die dort schon zu klein ist. Höre auch gerne mal mit lauterem Pegel. Ich möchte halt eine richtige Bühne haben vor mir.

Ich war schon bei mehreren Läden. Momentan stehen noch die Silver 8 auf platz eins. Mittwoch habe ich einen neuen Termin in Westerstede bei Coldewey.

Und ob ihr mir vielleicht noch gute nennen könnt die bis 2500€ gehen.

Hier noch der Link zum alten Thread

http://www.hifi-foru...m_id=35&thread=65273
Donsiox
Moderator
#4 erstellt: 24. Aug 2014, 18:48
Wenn dir die Silver so gefallen würde es sich doch anbieten, mit den Silver 2 und dem Silver Center ein Heimkino einzurichten.
Als Verstärker was aus der Denon x oder aus der Yamaha Rx Serie.
Wenn du noch einen oder zwei (meist besser) Subwoofer (Jamo/Svs...) aufstellst, sollte es bei deiner Raumgröße keine Probleme geben.
Aber kannst du die Lautsprecher überhaupt stellen? (Skizze/Bild)
triplex766
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Aug 2014, 20:02

Donsiox (Beitrag #4) schrieb:
Wenn dir die Silver so gefallen würde es sich doch anbieten, mit den Silver 2 und dem Silver Center ein Heimkino einzurichten.
Als Verstärker was aus der Denon x oder aus der Yamaha Rx Serie.
Wenn du noch einen oder zwei (meist besser) Subwoofer (Jamo/Svs...) aufstellst, sollte es bei deiner Raumgröße keine Probleme geben.
Aber kannst du die Lautsprecher überhaupt stellen? (Skizze/Bild)



Hier erstmal 2 Fotos von meinem Wohnzimmer. Ist gerade während des Umzuges. Und nein der Kalender gehört nicht mir xD.
Die weiße Wohnzimmerwand kommt weg wenn die Boxen kommen. Mag es lieber minimalistisch. Aber sonst stehen meine Möbel so.
Also ich würde wenn die Silver FX hinten nehmen. Aber mit Verstärker und AV habe ich schon so meine Überlegungen.
Mir geht es nur darum Boxen die für diese Raumgröße gemacht sind, und Max 2500€ (Front) kosten.
Mein gesamtes Budget liegt so bei 8500€. Aber jetzt geht es erstmal nur um Frontboxen. Und Sub kommt auch und wahrscheinlich ein SVS Ultra. Vielleicht auch die Säule. Mal schauen.
Ich möchte halt für Musik gerne Stereo hören mit Vollverstärker etc. Wahrscheinlich der Pioneer A-70. Da dieser Power Amp Direct unterstützt.
Habe mir jetzt auch schon Wimp Hifi geholt. Man das ist schon bei normalen Lautsprechern ein Unterschied (kaufe sonst bei Itunes).


So hier jetzt die Fotos

WohnzimmerWohnzimmer

lg trip


[Beitrag von triplex766 am 24. Aug 2014, 20:09 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#6 erstellt: 24. Aug 2014, 20:24
Ich hab mich mal in das andere von dir erstelle Thema eingelesen und möchte dich bitten, dich nicht von Verkäufern verarschen zu lassen
Heutzutage sind schon sehr güstige Verstärker in der Lage, sehr linear zu verstärken.
Neben Raumakustik und Aufnahme machen Lautsprecher ~95% des Klanges aus.
Kabel sind vollkommen zu vernachlässigen und Verstärker unterscheiden sich nur durch ihre Leistungsfähigkeit.
Nachzulesen hier:
http://www.elektronikinfo.de/audio/audiokabel.htm
Hier:
http://page.danielha...icle&id=62&Itemid=77
Und hier:
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177

Bevor du dir einen Stereo-Vollverstärker kaufst, möchte ich dich bitten, zum Beispiel den Denon x-2000 auszuprobieren.
Jene AVR's haben heute große Vorteile durch ihre Einmesssysteme, digitalen Eingänge usw.
Außerdem besitzen auch diese einen "Pure direct" Schalter, welcher alle Einstellungen umgeht.
Kabel gibt es für 1€/Meter in mehr als ausreichender Qualität. Etwas besseres als 2,5 Quadratmillimeter Kupfer mit bloßen Litzen (unverzinnt) gibt es zur Signalübertragung im Heimkino nicht.

Die Aufstellung im Stereodreieck kannst du einhalten, oder?
http://www.hobby-bastelecke.de/bilder/hifi/stereodreieck1.gif

Wie würde denn deine Couch stehen, wenn die Lautsprecher kommen?
Direkt neben der Couch die Lautsprecher aufzustellen ist nämlich nicht perfekt
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 24. Aug 2014, 21:46
für das geld des A 70 bekommt man auch einen denon x4000 receiver der auch im stereo alles super macht.
als lautsprecher könntest du dir die KEF Q serie anschauen.
http://www.audio.de/...von-kef-1097311.html
triplex766
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 24. Aug 2014, 21:50
Also ich muss dir recht geben mit dem lass dich nicht verarschen, doch z.b bei dem Kabel habe ich es deutlich gehört.
Das Kabel war ein Silent Wire LS 6. Ich habe es mit dem Pioneer A-50 gehört. Ich habe auch einen unterschied vom AV zum Vollverstärker gehört. Der AV war auf Pure... eingestellt. Der AV war ein Marantz (um die 1000€).

Die haben die Kabel aber erst getauscht als ich meinte mit fehlt ein wenig der kickige Bass. Wo ich den Termin hatte, war ich aber noch vom Platz her sehr eingeschränkt, da damals noch nicht davon die Rede war die weiße Schrankwand zu entfernen. Doch jetzt habe ich platz :-).

Und ja ich werde das Stereo Dreieck sogar perfekt aufstellen können. Bloß mit der Couch ist es ein problem, weil das an der Wand
bleiben muss. Deswegen habe ich auch gedacht die Silver FX zu nehmen.

Aber man muss schon zugeben das man beim Thema Audio echt unterschiedlicher Meinungen ist.
Manche sagen es gibt kein Unterschied zwischen AVR und Vollverstärker, oder Kabel ändern was beim Klang oder auch nicht.

http://www.audio.de/...im-test-1456232.html
Aber ich werde mir mal deine Links gut durchlesen. Dümmer kann man ja nicht werden sondern nur schlauer

trip


[Beitrag von triplex766 am 24. Aug 2014, 21:55 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 24. Aug 2014, 21:58
es reicht oft, dass beim händler das andere gerät ein bisschen lauter gestellt ist und schon hörst du einen unterschied der aber nichts mit dem kabel zu tun hat. im gut gemachten blindtest hat es keiner geschafft einen unterschied zu hören.
Donsiox
Moderator
#10 erstellt: 24. Aug 2014, 22:08
Ich empfehle dir stark, die Links zu lesen
Das wird dir einige hundert Euro sparen!!
Was möglich wäre, dass das erste Kabel seeehr dünn war und das zweite deutlich dicker.
Hier das Ergebnis aus einem Kabelrechner:
Das eine wäre ein typisches Gitarren-Signalkabel
image
Das zweite ein sehr dickes Lautsprecherkabel:
image

Bei letzterem kommt etwas mehr Leistung am Lautsprecher an, was sich in einer etwas höheren Lautstärke widerspiegelt.
Jene lässt das Kabel dann insgesamt besser erscheinen.
Zwei gleich dicke Kabel unterscheiden sich, sofern sie nicht defekt sind, nicht im Klang.
Wenn es um die Optik geht, kannst du Kabel selbst mit Gewebeschlauch überziehen

Bei Verstärkern hab ich vor kurzem selbst mal einen kleinen Test gemacht
Ohne (sehr wichtige, siehe oben) Pegelanpassung, einfach mal so.
Ein 10€ Verstärker für mobile Boxen ( http://m.ebay.com/itm/251519854411?nav=SEARCH ), ein alter Vollverstärker made in West-Germany ;), eine PA-Endstufe der "günstigen" Klasse und ein Onkyo Sr-508.
Nun kann ich von mir selbst keinesfalls behaupten, ein perfektes Gehör zu haben.
Für mein Alter vermutlich nichtmal ein gutes... :/
Aber ich konnte keine Unterschiede feststellen.
Zumindest bei mäßigen Lautstärken.
Sobald es lauter wurde schied der Miniamp natürlich aus.
Der alte Vollverstärker hielt durch und der Onkyo auch.
Die Pa-Endstufe natürlich auch, bis mein Klinkenstecker einen Wackler bekam
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 24. Aug 2014, 22:16
Hallo trip,

Achtung, das Auge hört mit, das nennt sich dann Psychoakustik.

Wenn Du nicht weißt was angeschlossen ist, dann hörst Du - bei digitalen Quellgeräten - die Lautsprecher, die Lautsprecheraufstellung, die Raumakustik, die Hörplatzposition, die Qualität der Software, ein ggf. eingesetztes Gerät zur Anpassung der Lautsprecher an die Raumakustik+Hörgeschmack und wenn Du richtig gut bist, dann hörst Du vielleicht auch einen zu schwach dimensionierten Verstärker.

Alles andere hören nur Goldohren zusammen mit dem Husten der Flöhe.

Lass Dich also nicht verarschen und lass Dir dein Geld nicht mit nutzlosem Tinnef aus der Tasche ziehen.

Nach den Erfahrungen hier im Forum, sind die Monitor Audio Silver bezüglich Preis, Klang und Optik nur schwer zu toppen. Wenn Du die Standlautsprecher mit genügend Freiraum zu allen Seiten im Stereodreieck aufstellen kannst, dann solltest Du die bei Dir zu Hause - vor dem endgültigen Kauf - gründlich ausprobieren.

Allerdings sind kahle Böden, Wände und Decken akustisch suboptimal, was trotz teurer/guter Lautsprecher zu unschönem Klang führen kann. Ich rate daher zur Verwendung eines AVR mit genügend Power und einem sehr guten Einmessprogramm. Derzeit ist diesbezüglich der Denon AVR X-4000 eine gute Wahl.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 25. Aug 2014, 21:04 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 24. Aug 2014, 22:15
Donsiox
Moderator
#13 erstellt: 24. Aug 2014, 22:26
Hier wunderbare Kabel
http://www.amazon.de...=AC_SX110_SY165_QL70
empfehlen kann ich auch, wenn man vorbeikommt, Kabel bei Conrad zu holen.
Sehr günstig und man bekommt die Kabel auf ner schönen Rolle
Dadof3
Inventar
#14 erstellt: 25. Aug 2014, 08:13
Wenn dir die Monitor Silver gut gefallen haben, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass dir Focal Aria 926 oder 936 noch besser gefallen. Diese haben ein ähnliches grobdynamisches Klangbild, sind aber deutlich präziser und transparenter als die in meinen Ohren und Erinnerungen zwar sehr harmonischen, aber doch leicht verwaschen klingenden Silver. Und sie klingen auch bei sehr hohen Lautstärken noch äußerst entspannt und druckvoll, deinen Raum bekommen die an einem Denon X4000 locker beschallt.

Leider ist nur die Farbwahl recht eingeschränkt, optisch passen sie nicht ideal in dein Wohnzimmer.

Was den Verstärker betrifft, kann ich den anderen hier nur zustimmen. Auch für Stereo sind die gängigen AVR erste Wahl und, von ihrer Größe mal abgesehen, in allen Aspekten nur im Vorteil.
triplex766
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 25. Aug 2014, 20:52
Also die Local habe ich mir angehört und war nicht gerade begeister. Kann aber auch daran liegen das der Laden unter aller Sau war. Hat beim Probehören immer dazwischen gelabert und immer nach 10 sec. das nächste Lied angemacht. Dazu kommt noch das er mit der Lautstärker immer rumgespielt hat, sowie mir die Box einfach aufdrängen wollte und meinte es gibt nichts anderes als Local. Obwohl im Laden noch KEF stand sowie Wharfdale. Der Laden ist einfach echt schlecht gewesen. Vielleicht war ich auch von UNI-Hifi in Bremen verwöhnt. Übermorgen geht es nach Coldewey nach Westerstede. Mal gucken was die mir so zeigen.
Was mir bei den Local aber gut gefallen hat war, das sie ein schönes Bassfundament hat. Optik ist sie echt nicht gerade eine Schönheit, aber man muss ja auch erstmal den Klang auf erste Stelle schieben und dann wird nach Optik geguckt.

Was habt ihr für Erfahrungen mit hifi City in Bremen?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 25. Aug 2014, 21:01
du meinst Focal?
KEF Q900 hat auch super bassfundament.
die meisten hersteller haben eine händlersuche auf der website.
z. b. http://www.kef.com/common/find_a_retailer.aspx?cid=9
Dadof3
Inventar
#17 erstellt: 25. Aug 2014, 21:27
Tja, seltsamer Verkäufer. Habe ich nie so erlebt, die Verkäufer haben mich immer in Ruhe hören lassen. Sonst ist es ja überhaupt nicht möglich, sich auf die Lautsprecher einzustellen. Es gab so manches Modell, das mir erst nach 10 Minuten oder mehr sympathisch wurde.

Mir haben die Arias halt das gebracht, was Monitor Audio erst mit der wirklich hervorragenden Gold GX200 schaffte: Präzision und Transparenz, darauf lege ich großen Wert. Das ganze aber für 1000 € weniger. Hast du die GX200 auch einmal gehört? Ich weiß, sie sprengen dein Budget, aber ich empfand den Fortschritt ggü. der Silver als immens. Viel Bass haben viele Hersteller, das ist keine Kunst, aber nur bei wenigen in der unteren bis mittleren Preisklasse ist er auch präzise und knackig.


[Beitrag von Dadof3 am 25. Aug 2014, 21:30 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#18 erstellt: 25. Aug 2014, 21:33

Soulbasta (Beitrag #16) schrieb:
KEF Q900 hat auch super bassfundament.

Genau die ist für mich einer der Kandidaten, die zwar viel Bass liefern, aber keinen präzisen (OK, zugegeben, ich habe die Q700 gehört, aber ich denke nicht, dass das bei der Q900 viel anders ist). Das gilt übrigens sogar für die teurere R-Serie.
Tywin
Inventar
#19 erstellt: 25. Aug 2014, 21:38

Mir haben die Arias halt das gebracht, was Monitor Audio erst mit der wirklich hervorragenden Gold GX200 schaffte: Präzision und Transparenz,


Geschmäcker können sehr unterschiedlich sein.

Ich ziehe die Denon SC-M39 für 120 Paarpreis den Monitor Audio Gold GX50 jederzeit vor und finde die GX weder präzise noch transparent. Ich finde sie sehr zurückhaltend und bedeckt - ohne jede Brillanz - klingend. Insbesondere wenn man diese Lautsprecher mit den Cabasse Minorca oder Bora vergleicht.

Außerdem kann auch die präziseste und transparenteste Box nicht gefallen. Ich kenne die MA Silver nicht, sie wurden aber schon von einigen Probanden den - in meinen Ohren sehr schön klingenden - Wharfedale Jade vorgezogen.


[Beitrag von Tywin am 25. Aug 2014, 22:08 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 25. Aug 2014, 21:46

Dadof3 (Beitrag #18) schrieb:

Soulbasta (Beitrag #16) schrieb:
KEF Q900 hat auch super bassfundament.

Genau die ist für mich einer der Kandidaten, die zwar viel Bass liefern, aber keinen präzisen (OK, zugegeben, ich habe die Q700 gehört, aber ich denke nicht, dass das bei der Q900 viel anders ist). Das gilt übrigens sogar für die teurere R-Serie.


ob das der TE auch sie sieht kannst du nicht wissen. jeder definiert den bass anders und mag ihn auch anders, es gibt kein falsch und richtig.
Dadof3
Inventar
#21 erstellt: 25. Aug 2014, 21:50
Tja, schon faszinierend, wie unterschiedlich man so etwas empfinden kann. Aber so ist es wohl. Wir sollten hier vielleicht weniger schreiben und mehr hören. ;-)
Tywin
Inventar
#22 erstellt: 25. Aug 2014, 21:54

Wir sollten hier vielleicht weniger schreiben und mehr hören.


Ab einem gewissen Alter bleibt einem für Beides mehr als genug Zeit.


[Beitrag von Tywin am 25. Aug 2014, 21:55 bearbeitet]
triplex766
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 26. Aug 2014, 01:16
Danke erstmal für eure Antworten. Finde es echt Klasse wie hier alle miteinander sich unterhalten und Tipps geben

Ja hast recht, ich meinte Focal ( Blöde Apple Korrektur)
Also ich muss sagen von KEF bin ich nicht so angetan, da mit da die höhen total fehlen. Man denkt echt diese Box hat keinen Hochtöner verbaut. Habe aber auch nur 2 von KEF gehört.
Also ich werde mir übermorgen mal bei Coldewey die CM9 von B&W anhören, und was die mir sonst noch so anbieten.
Aber meint ihr sie Silver 8 würden für 60qm reichen oder sollte ich doch lieber nochmal die Silver 10 Probehören?

Also 2500€ für LS/ Paar ist echt Maximum. War vorher bei 2000€ aber 500€ kann ich wohl noch verkraften.
Bisschen Zeit habe ich noch. Aber bis Mitte Oktober wenn ich aus Dubai vom Bohrturm wiederkomme möchte ich in meiner Freizeit gerne mich von meinen neuen Boxen bedudeln lassen. Ich möchte halt nicht unterdimensioniert kaufen. Nicht das die Boxen sich dann quälen müssen, weil ich auch mal gerne über Zimmerlautstärke höre.

Aber Vielen Dank nochmal für eurer Engagement. Hier ins Forum muss man ja echt sagen, dass es wenig Zickereien gibt.

lg trip
Moe78
Inventar
#24 erstellt: 26. Aug 2014, 01:51
Ich habe schon mehrmals den direkten Vergleich zwischen MA Silver 8 und B&W CM9 hören können, interessanter Vergleich. Wenn dir die CM9 gefallen, dann lass dir einen guten Preis machen, im September kommen die Nachfolger CM S2.
Mmm sind die Silver 8 echte P/L-Knaller und völlig ausreichend für deinen Raum.

Spielen auch wandnah sehr anständig. Dazu den Center und die FX, tolles Set. Subwoofer würde ich mir den PV1D von B&W näher ansehen/anhören.
triplex766
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 26. Aug 2014, 02:18

Moe78 (Beitrag #24) schrieb:
I
Mmm sind die Silver 8 echte P/L-Knaller und völlig ausreichend für deinen Raum. :prost


Ist das jetzt eine Frage oder Aussage

Aber Danke freue mich schon riesig auf Mittwoch. Langsam muss ich ja mal wissen welche es werden sollen.
Als Subwoofer habe ich die SVS Ultra ins Auge gefasst. Weiß nur noch nicht ob Würfel oder Säule.

lg trip
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 26. Aug 2014, 05:35

triplex766 (Beitrag #23) schrieb:

Also ich muss sagen von KEF bin ich nicht so angetan, da mit da die höhen total fehlen. Man denkt echt diese Box hat keinen Hochtöner verbaut. Habe aber auch nur 2 von KEF gehört.


welche hast du gehört und unter welchen umständen? gerade von den höhen und der räumlichkeit sind alle immer begeistert.
std67
Inventar
#27 erstellt: 26. Aug 2014, 06:19
Hehe


Also ich muss sagen von KEF bin ich nicht so angetan, da mit da die höhen total fehlen. Man denkt echt diese Box hat keinen Hochtöner verbaut. Habe aber auch nur 2 von KEF gehört.


bei der KEF Q hatte ich auch genau diesen Eindruck. Gehört habe ich die 300, 500 und 700. Da scheinen wir denselben Geschmack zu haben
Wenn du schon bei 2500€ bist würde ich mir an deiner Stelle die MonitorAudio GX200 anhören. die gefällt MIR wesentlich besser als die RX-Serie
Und dann als günstige, aber nicht schlechtere Alternative die XTZ 99.36. Klingt für mich, aber nie im selben Raum gehört, sehr ähnlich der GX200. Letztere ist vielleicht etwas pegelfester. Im heimkino bei 40Hz getrennt ist dieser Vorteil aber hinfällig
Dadof3
Inventar
#28 erstellt: 26. Aug 2014, 06:59
Da sind wir schon zu dritt. Ich war sehr überrascht, als ich nach dem Hören der R700 und der Q700 hier im Forum und auch in Testberichten las, wie durchgängig die Auflösung und Transparenz gelobt wurde. Auch ein Händler, der sie selbst verkaufte, riet mir (bevor ich sie gehört hatte) mit der Begründung davon ab, dass die Höhen und Mitten toll seien, nur der Bass so ungenau.
Ich selbst war davon nämlich nicht begeistert. Das Gesamtklangbild der beiden wusste durchaus zu überzeugen, aber Präzision habe ich vermisst.
Fanta4ever
Inventar
#29 erstellt: 26. Aug 2014, 07:11
Hallo,

wenn dir, sagen wir mal "präsente" Höhen gefallen, könntest du dir die Quadral Platinum Serie anhören, M4/40, M5/50.

Noch etwas krasser, Elac mit Jet Hochtöner.

LG Beyla
baerchen.aus.hl
Inventar
#30 erstellt: 26. Aug 2014, 07:45
Hallo,

die ganzen so genannten Testzeitschriften in Sachen Hifi sind leider zu kaufpflichtigen Werbebroschüren verkommen. Auf die Tests kann man so gut wie nichts mehr geben. Schon gar nicht wenn es um Kabel geht. Hier tun es die einfachsten und günstigsten Strippen. Schlage das so gesparte Geld lieber dem Budget für die Lautsprecher oder raumakustischen Maßnahmen zu, das bringt deutlich mehr.

Womit wir beim Thema sind. Du hast zwar einen 60 qm Raum von dem aber nur ein Teil optimal zu beschallen ist. Das Problem bei dir wird sein, dass, selbst wenn die Wohnwand rausfliegt, du keinen optimalen Standort für Lautsprecher bekommst, denn rechts hat Du eine Wand und links keine. Rechts wird der Schall reflektiert, links verliert er sich im leeren Raum. Da du weiteres Möbelrücken schon ausgeschlossen hast, würde ich z.B. zunächst über eine Lösung grübeln, wo und wie Du seitlich der linken Box eine große reflektierende Fläche herbekommst, um für die Boxen einigermaßen gleiche Voraussetzungen zu schaffen. Z.B. die geschlossene Rückwand eines großen, schweren Bücherregals als Raumteiler. Dies ist zwar auch nicht ideal aber besser als nichts.... Auch die Rears brauchen einigermaßen gleiche, gute akustische Voraussetzungen, sonst kannst du dir die Investition in hochwertige Lautsprecher sparen.....


Also ich will auf jedenfalls ein 5.1 wenn nicht sogar 5.2 System


Was Du dann mit einem A50 möchtest ist mir schleierhaft. Es wurde oben ein hochwertiger DENON AVR vorgeschlagen, der derzeit als deutlich preisreduziertes Auslaufmodell im Abverkauf ist, der obendrein ein sehr gutes Einmess-System haben soll. Die Gelegenheit günstig an gutes Gerät zu kommen. Wobei sich die Frage stellt, in wie weit das Einmess-System bei den jetzigen Raumbedingungen hilfreich sein kann.....

Die Monitor Audio Silver Reihe ist sicher keine schlechte Wahl. Was die Flexibilität des Systems jedoch erhöhen würde, wäre die Verwendung von zwei Aktivsubs plus Satelliten als Frontlautsprecher

Wenn DIY eine Option ist, gäbe es da auch sehr interessante Möglichkeiten

Gruß
Bärchen
Dadof3
Inventar
#31 erstellt: 26. Aug 2014, 08:20

baerchen.aus.hl (Beitrag #30) schrieb:
Auch die Rears brauchen einigermaßen gleiche, gute akustische Voraussetzungen, sonst kannst du dir die Investition in hochwertige Lautsprecher sparen.....

Was habe ich mir - in vergleichbarer Raumsituation - vorher für einen Kopp über dieses Problem gemacht. Stundenlang gegrübelt und recherchiert.

In der Praxis hat sich dann aber dieses vermeintliche Problem als nahezu inexistent erwiesen. Sicher, es klingt rechts etwas anders als links. Aber keineswegs störend, man muss schon genau darauf achten, um es überhaupt zu bemerken (beim rosa Rauschen zum Beispiel).

Bei den Front-LS mag das anders sein, hier habe ich beim Hören zuhause und anderswo immer halbwegs symmetrische Bedingungen gehabt und kann das nicht beurteilen.
triplex766
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 26. Aug 2014, 17:34
Also ich ich mag es nicht so dominant im Hochton Bereich.
Es muss ausgewogen klingen und präsent sein wenn danach verlangt wird.

Ich möchte Stereo hören sowie Surround. Und werden kleine Boxen besser klingen als Standlautsprecher?
Ich werde ja nicht ewig in dieser Wohnung bleiben. Und spätestens in 5 Jahren Bauen und da wird sehr darauf geachtet.

Und ich habe einen Unterschied gehört zwischen Stereo und AVR.

Und für Musik möchte ich Stereo hören und für Filme halt 5.1 oder 5.2.

Beim Stereoverstärker habe ich mich jetzt noch nicht zu 100% festgelegt.
Mir ist halt wichtig das die Power Amp Direct können damit ich nicht immer am Stereoverstärker für Film die Lautstärke hochdrehen muss.

Die Quadral werde ich mir auch nochmal anhören. Aber vom Design weiß ich gerade nicht ob ich sie schön finde oder hässlich.
Aber hätte am Anfang nicht gedacht das es so schwer werden wird richtige Boxen zu finden xD

lg trip
std67
Inventar
#33 erstellt: 26. Aug 2014, 17:44
Hi

wo kommen in den letzten tagen die ganzen User mit der Fixierung auf Stereoverstärker her? Ist hier nen Nest?

Einem Vergleich beim händler würde ich so lange nicht trauen wie ich sicher bin das alle klangveränndernden Maßnahmen abgeschaltet sind und beide Geräte absolut gleich eingepegelt sind. Lauter = besser. undd da reich schon 1db

Kauf erstmal nen AVR, von mir aus einen der alle Voraussetzungen bitbringt einen Stereoverstärker nachzurüsten, aber spare die letzteren erstmal und bring den AVR vernünftig zum laufen
Dadof3
Inventar
#34 erstellt: 26. Aug 2014, 18:43

triplex766 (Beitrag #32) schrieb:
Und ich habe einen Unterschied gehört zwischen Stereo und AVR.

Nach erfolgter Pegeleinmessung und mit direktem Umschalter?

Oder einfach Amp A aufgebaut, zwei Lieder gehört, dann Amp B aufgebaut, zwei Lieder gehört?

Bei letzterem hättest du wohl auch einen Unterschied gehört, wenn es der gleiche Amp gewesen wäre.

Ein zusätzlicher Stereo-Amp verkompliziert Einrichtung und Bedienung, bringt klanglich gar nichts und ist Geld- und Platzverschwendung.
Fanta4ever
Inventar
#35 erstellt: 26. Aug 2014, 18:56

triplex766 (Beitrag #32) schrieb:
Die Quadral werde ich mir auch nochmal anhören. Aber vom Design weiß ich gerade nicht ob ich sie schön finde oder hässlich

Vielleicht findest du es ja noch heraus und wenn nicht, auch nicht schlimm

LG Beyla
Tywin
Inventar
#36 erstellt: 26. Aug 2014, 19:07

Beim Stereoverstärker habe ich mich jetzt noch nicht zu 100% festgelegt.
Mir ist halt wichtig das die Power Amp Direct können damit ich nicht immer am Stereoverstärker für Film die Lautstärke hochdrehen muss.


Wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
triplex766
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 28. Aug 2014, 10:26
Also ware gestern bei Coldewey und habe mir Drei verschiedene Boxen angehört. Dabei war Elac B&W und Tannoy.
Also die B&W lass ich mir jetzt nach Hause schicken zum Probehören. Wurde auch von Händler selber angeboten.

Stereoverstärker habe ich mir jetzt den Pioneer A-70-S bestellt. Also ich muss sagen das jetzt 2 Boxen meine Favoriten sind.
Einmal MA Silver 8 und B&W CM9. Aber werde nochmal mir die Silver 10 anhören. Und dann zwischen den 3 Lautsprechern entscheiden.

Ich sage bis hier hin erstmal vielen vielen für eure Mühe und Hilfe.

Werde bestimmt noch mehr Fragen haben und diese im Forum stellen.
Ich werde sonst mal einen Hörbericht schreiben wenn ich die CM9 bei mir habe.


Schöne Kochende schonmal im Voraus.

Lg trip
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher für JVC AX-30
couscous030 am 03.12.2012  –  Letzte Antwort am 03.12.2012  –  6 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher max 500? für 30 qm Wohnzimmer
Michi* am 23.12.2013  –  Letzte Antwort am 24.12.2013  –  11 Beiträge
Suche Standlautsprecher für 30 qm Wohnzimmer
AM1 am 30.12.2013  –  Letzte Antwort am 13.01.2014  –  6 Beiträge
Standlautsprecher oder lieber doch nicht? :)
Koroshiya am 11.01.2010  –  Letzte Antwort am 13.01.2010  –  10 Beiträge
Hilfe bei Stereoanlage für 2 Räume à 60qm
blubbbrezn am 14.10.2016  –  Letzte Antwort am 15.10.2016  –  6 Beiträge
Receiver für System 5 THX Select 2
SchubiMuc am 19.11.2013  –  Letzte Antwort am 19.11.2013  –  2 Beiträge
Passender Verstärker/Receiver für Teufel Standlautsprecher gesucht
Xehanort94 am 11.09.2013  –  Letzte Antwort am 11.09.2013  –  6 Beiträge
Suche Verstärker für Monitor Audio RX 8
crimson68 am 19.12.2009  –  Letzte Antwort am 22.01.2010  –  13 Beiträge
Standlautsprecher und Verstärker für ca. 600 ? gesucht
carcass123 am 07.12.2010  –  Letzte Antwort am 12.12.2010  –  9 Beiträge
Für Standlautsprecher eher 700 Euro oder doch lieber gleich 2000 Euro investieren?
Teflonspray am 27.10.2011  –  Letzte Antwort am 28.10.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Monitor Audio
  • KEF
  • Pioneer
  • Denon
  • Focal
  • Bowers&Wilkins
  • XTZ
  • JBL
  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedMatthen_KING
  • Gesamtzahl an Themen1.345.956
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.398