Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Anlage (Wandnahe LS, Anschluss an Dreambox) für bis 900

+A -A
Autor
Beitrag
Faenol
Neuling
#1 erstellt: 05. Sep 2014, 16:39
Hi,

Dann reihe ich mich mal in die Gruppe der Suchenden ein. Ich suche eine Anlage (wohl AVR+2 Lautsprecher) für hauptsächlich Musik hören (aktuell ist nichts vorhanden). Ich möchte nichts großartig tolles, was ganz normales. (wenn es das gäbe, ich weiß).

Anforderungen:
Musik (80%) Hardstyle (Bass), Soundtracks (Hans Zimmer etc), Klassik
TV/Filme/Serien 20%.
Surround ist wirklich nicht nötig, daher auch hier der Beitrag.
Ich würde am meisten mp3s und Internetradio hören.

Anschlüsse
Die Anlage würde an die Dreambox angeschlossen werden, demnach HDMI sinnvoll. TV hat auch HDMI, also passt das.

Vorhandes Budget
vielleicht ca. 500€ insgesamt

Raum
Der Raum ist in der Skizze dargestellt. Grün markierte Flächen könnten zur Aufstellung genutzt werden.
Das Wohnzimmer
Die gesamte Wohnung ist ca. 80qm groß, halte mich nicht immer im Wohnzimmer auf, würde die Anlage auch zur Beschallung (ja, da verliert man Qualität - klar) der Wohnung nehmen. Von der Lautstärke keine Disco, Fenster werden NIE klirren.

Zur Skizze:
Auf dem Lowboard (ca. 1,8m?) steht der Fernseher, das Wohnzimmer ist ca. 23m^2 groß. Links und rechts sind Türen. Ich habe mal gerade gemessen: Eine Seite 50cm Platz, andere 25, also im Durchschnitt 35cm. (Verrückung problemlos möglich).
Eigentlich möchte ich einfach zwei Boxen links und rechts haben, einen Subwoofer könnte man rechts neben das Regal stellen (falls nötig..). Die Lautsprecher stehen da natürlich direkt an der Wand, problemtatisch?

Aussehen: Ich möchte keine Boxen auf Stativen haben, sollten unten stehen. Vom Design her aus, wäre ja Nussbaum oder so perfekt, aber naja... *g* Schwarz oder Grau ist aber auch prima.

Gut, das wären meine ersten Gedanken, wen jemand Fragen hat, bitte stellen, ich versuche mich langsam reinzufinden und ja, probehören muss man wohl schon.

Gruß
Faenôl
Faenol
Neuling
#2 erstellt: 23. Sep 2014, 12:40
Hi,

[push] Vielleicht kann sich jemand mein Problem nochmal anschauen. Wenn Fragen sind, beantworte ich sie wirklich gerne!

Mittlerweile habe ich durch weiteres beschäftigen, immer wieder wechselhafte Meinungen, aber ein wenig hat sich was herauskristallisiert:

Brauche ich wirklich einen AVR ? Und nicht einfach Stereo-Verstärker?

Bei den Boxen:
nuPro A-200 (Aktive Boxen) (300?) - nuBox 483 (passive Standboxen), JBL LSR 305 ?

Erste wirken klein (zu klein siehe Skizze?), finde die Standboxen ja eigentlich irgendwie schöner.

Hmm, wer kann helfen, bei Unklarheiten bitte fragen, bin wirklich an Lösung interessiert.

Gruß
Faenôl
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 23. Sep 2014, 15:20
Hallo,

wenn Du die LSR305 am TV anschließt und einigermaßen frei auf Ständern aufstellen kannst, könnte das ein brauchbares Ergebnis geben.

Mit einem günstigen AVR wie z.B. dem Denon AVR-X1000 + einem Paar JBL Studio 220 + günstige Ständer bleibt im Budget kein Platz für einen brauchbaren Subwoofern, wenn Du einen benötigen solltest. Die ziemlich guten Studio 220 können auch in keiner Weise mit den LSR305 konkurrieren.

VG Tywin
Faenol
Neuling
#4 erstellt: 23. Sep 2014, 15:33
Hi,

Danke für deine Hilfe, nun aber zu dem Problem: Ich möchte keine Ständer.
Entweder stehen die "Regalboxen" auf dem Lowboard oder aber evtl. lieber Standlautsprecher. Weiterhin schließe ich sie an die Dreambox an. (Sind da Aktivboxen besser?) Und der Wandabstand der Boxen wird auch nicht großartig sein können, sie werden nicht direkt bündig an die Wand geschmissen, aber frei stehen werden sie nicht.

Budget: Ich will was, was nicht Schrott ist und wo ich Freude habe - will aber keine 1000 Euro ausgeben, ob es nun 500, 600 sind, ist wurscht.

Danke!
Faenôl
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 23. Sep 2014, 15:57
Hallo,

ich kenne leider kaum Lautsprecher die direkt an der Wand gut funktionieren, in Budget passen und aus meiner Sicht empfehlenswert sind.

Ob die JBL Studio 220 so funktionieren kann ich Dir nicht garantieren. Die Dali Zensor 1 funktionieren wandnah sehr gut. Auch die Magnat Vector 201 funktionieren wandnah.

Ansonsten natürlich alle Lautsprecher die als Wandlautsprecher ausgewiesen sind. Wie z.B. die Magnat Vector 202 F und die Dynavoice Definition DX-5.

VG Tywin
Faenol
Neuling
#6 erstellt: 23. Sep 2014, 16:05
Hi,

Von den Dali Zensor 1 hab ich schon gelesen, die standen auch mal ganz oben auf meinem Zettel. (Ich glaub zusammen mit dem Denon oder nen Yamaha).

Kannst du was zu nuPro A-200 (Aktive Boxen) (300?) , nuBox 483 (passive Standboxen) sagen?

Gruß
Faenôl
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 23. Sep 2014, 16:07
Leider nicht, ich habe diese Lautsprecher nie gehört.
Faenol
Neuling
#8 erstellt: 23. Sep 2014, 16:21
Hi,

Ich weiß, ich bin schwer! ;-) Dann ziehen wir das jetzt mal strukturell ganz anders auf:
Behauptung: Ich suche Standlautsprecher.
Bei Musik kommt noch Rock und Metall hinzu (warum hab ich das net da hingeschrieben?)
Budget: Wir bleiben mit AVR (egal, ob benötigt oder Stereo Verstärker) unter 900-1000.

Was würdest du nun vorschlagen? Auch bezogen auf die Wand. Die Boxen stehen neben dem Lowboard (normale Tiefe).
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 23. Sep 2014, 16:24
Mit schwer hat das nichts zu tun ... willst Du vielleicht mal in den ersten Link schauen?

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Hier weitere Grundlagen:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
Faenol
Neuling
#10 erstellt: 23. Sep 2014, 16:58
Hi,

Ist nett und prima gemeint, *g* die hast du schon schon mal in einem anderen Beitrag gepostet, alle schön brav durchgelesen... [Hmm, mist, merkt man net, net wahr? - Nein, ich weiß nicht, wie ich die Information weiterverarbeite, die mathematischen Sache sind ja trivial, jedoch lassen sich (anders als in der Mathematik) die realen Situationen (wie Aufstellmöglichkeiten) nicht immer verändern), habe daraus Backgroundinformation, weiß aber net, welche LS für mich sinnvoll sind]

Ich bin ja erst auf Standlautsprecher gekommen, weil die LS sonst nicht auf Ohrhöhe liegen, du kannst mir aber gerne weiteres Lesematerial geben. Ich lese zu dem Thema seit ca. 1-2 Monaten immer hier und da, habe aber irgendwie noch nicht das richtige Gefühl bzw. gefunden [Ja, ich weiß, jetzt kommt das Thema Probehören].
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 23. Sep 2014, 17:05
Es geht darum, dass man ohne einen geeigneten Raum und ohne geeignete Möglichkeiten Lautsprecher und Hörplatz zu positionieren, nicht mit einem besonderen Ergebnis rechnen braucht.

Daher will ich Dir keine Lautsprecher empfehlen, die - nahe an einer Wand positioniert - womöglich keinen Hörspaß bereiten. Wie schon geschrieben, kenne ich kaum Lautsprecher die ich für eine wandnahe Positionierung empfehlen kann und darunter sind keine Standlautsprecher.

Es gibt aber Leute im Forum die Lautsprecher kennen, die sie für wandnahe Positionierungen empfehlen können.


[Beitrag von Tywin am 23. Sep 2014, 17:13 bearbeitet]
Faenol
Neuling
#12 erstellt: 23. Sep 2014, 17:18
Hi,

Ah, okay, jetzt verstehe ich die Krux und es ist logisch. Also ist das Thema Wandnah bei mir unter anderem zentral - gut, dass ist eine wichtige Erkenntnis, vielleicht schaut ja noch jemand rein, der mit wandnahen Erfahrung hat, dir möchte ich auf jeden Fall schon mal danken, bin aber über jeden deiner Kommentar erfreut! ;-)

Kurze Nachfrage:
Regalboxen auf den Boden (nicht Ohrhöhe + Wandnah) verliert dann doch deutlich gegen Standlautsprecher (Wandnah), oder ? Also so nach dem Motto: Wenn du wirklich keine Ständer willst, bringen dir Regalboxen nichts!
Tywin
Inventar
#13 erstellt: 23. Sep 2014, 17:29
Ich nutze selbst im Schlafzimmer ein Paar Cabasse IO und einen Subwoofer Magnat Omega Sub 25a zusammen mit einem recht einfachen AVR. Diese Kombination klingt trotz wandnaher Positionierung schon ziemlich gut. Leider ist der Spaß selbst gebraucht nicht billig.


Regalboxen auf den Boden (nicht Ohrhöhe + Wandnah) verliert dann doch deutlich gegen Standlautsprecher (Wandnah), oder ? Also so nach dem Motto: Wenn du wirklich keine Ständer willst, bringen dir Regalboxen nichts!


Der Hochton wird - mehr oder weniger - gerichtet abgestrahlt und man vermeidet mit besonderen Lautsprecherfronten und passenden Ständern frühe Reflexionen des Hochtons, um bei Positionierung auf Ohrhöhe einen sauberen guten Klang zu erreichen.

Wenn die Hochtöner nicht auf die Ohren ausgerichtet sind, dann wird der Klang schnell dumpf und frühe Schallreflexionen - z.B. am Boden des Raums - führen womöglich (ziemlich sicher) zu einem unsauberen Klang und einer suboptimalen Räumlichkeit der Wiedergabe.


[Beitrag von Tywin am 23. Sep 2014, 18:27 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche LS für Stereo, einen kleinen Raum und wandnahe Position
TobyK am 22.03.2016  –  Letzte Antwort am 23.03.2016  –  3 Beiträge
Feiner LS für Jazz? Bis 900 Euro?
Nitrofunk am 29.08.2006  –  Letzte Antwort am 01.09.2006  –  6 Beiträge
Lautsprecher für wandnahe Aufstellung
mcsteve am 02.02.2005  –  Letzte Antwort am 04.02.2005  –  18 Beiträge
Anlage bis 900/1000EUR?
kcslayer am 30.12.2003  –  Letzte Antwort am 08.01.2004  –  6 Beiträge
Suche LS für wandnahe Aufstellung
TFJS am 27.01.2010  –  Letzte Antwort am 17.02.2010  –  12 Beiträge
Welches LS-Modell für wandnahe Aufstellung?
chris290175 am 01.01.2010  –  Letzte Antwort am 02.01.2010  –  23 Beiträge
Standlautsprecher für wandnahe Aufstellung, gebraucht? bis 300,-
16tel am 10.04.2011  –  Letzte Antwort am 13.04.2011  –  11 Beiträge
Suche LS+AVR für wandnahe aufstellung Budget max. 1500 ?
Daniel021283 am 21.08.2014  –  Letzte Antwort am 21.08.2014  –  3 Beiträge
2.0 Anlage bis 500? mit Tv anschluss.
atreya am 22.02.2014  –  Letzte Antwort am 23.02.2014  –  3 Beiträge
HiFi Anlage / LS für bis 3.5 TEUR
12Christian34 am 01.01.2014  –  Letzte Antwort am 02.01.2014  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Dali
  • JBL
  • Denon
  • Magnat
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 36 )
  • Neuestes MitgliedHIFI_Novize_Wien
  • Gesamtzahl an Themen1.345.952
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.348