Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Beratung neue Anlage 46,5m² Partyraum

+A -A
Autor
Beitrag
#Flo123#
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 15. Sep 2014, 17:03
Hallo und schönen Gruß aus Fulda/ Osthessen.
Ich habe mich in diesem Forum angemeldet, weil ich in meinen Partyraum eine neue Musik-anlage installieren möchte und mir echt nicht schlüssig bin was ich einbauen soll/ was es gutes gibt für meine Bedürfnisse, Musik im Auto kenn ich mich ein wenig aus, aber Hifi bin ich ein Newbie.

Momentan ist eine Grundig Stereo-anlage (ca. 15-20 Jahre alt) verbaut, diese hat keinen Chinch-Anschluss, was der wichtigste Grund der Neuanschaffung ist. Es ist eine reine Audio-Anlage und ich möchte meinen PC anschließen um mehr Musikvielfalt zu haben. An die Anlage sind 4 Lautsprecher angeschlossen, obwohl sie nur 2 Ausgangs-Paar Anschlüsse hat.
Sie sind über Lautsprecher-Steckdosen angeschlossen, heißt das Kabel geht von dem zentralen punkt der Anlage bis zu den einzelnen Ecken des Raumes Unterputz. (ich glaube 1mm² bin mir aber nicht sicher)
So, das ist der momentane Zustand.

Mein Anliegen:
Ich möchte eine Anlage haben an die ich 4 Lautsprecher anschließen kann, die Radio Funktion hat und ganz wichtig Anschlüsse um PC/Laptop einbinden zu können.
CD - Laufwerk (MP3) wäre nicht schlecht, ist aber nicht zwingend, da ja der PC dies abspielen könnte.

Mein Preisbudget ist eine gute Frage, ich sage mal um die 300€
Will nicht das absolut Beste, aber auch keinen Schrott, Mittelklasse eben.
Die Anlage sollte gut Druck machen, habe aber keine Festival-Erwartungen.

Langer Text aber jetzt wisst ihr worum es geht.
Hoffe ihr habt zahlreiche Einfälle und danke im Voraus für jeden hilfreichen Comment.
Im Anhang sind Bilder.
MfG

alte Anlage


Die Kabel-verteilung


Raum-maße
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 15. Sep 2014, 17:40
Bei 300.- bist du nicht in der Mittelklasse bei 46qm sondern im alleruntersten Bereich.

Sind die 4 Lautsprecher schon vorhanden? Wenn ja, welche sind es?
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 15. Sep 2014, 17:45
Hallo,

Stereo funktioniert nur mit zwei Lautsprechern. Deshalb haben Stereoverstärker auch nur zwei Endstufen (für links+rechts).

Wenn an einer Endstufe mehr als ein Lautsprecher parallel an einer Endstufe angeschlossen sind, sinkt der angeschlossene Gesamtwiderstand (Impedanz) ggf. so weit, dass die Schutzschaltung anspringt oder das Gerät beschädigt wird.

Das was Du mit 4 Lautsprechern vor hast, fällt nicht unter Stereo und schon gar nicht unter HiFi. Wenn ich Dich richtig verstanden habe, dann betreibst Du Raumbeschallung PA?

VG Tywin
ATC
Inventar
#4 erstellt: 15. Sep 2014, 18:42
Er will nen Partyraum damit beschallen,
nichts anderes hat er auch geschrieben.

Wenn die abgebildete "Anlage" mit den Lautsprechern klar kam, so wird das die zukünftige wohl auch schaffen,
als Receiver nenne ich einen Yamaha RX 797 + Yamaha CDX 397 als optisch dazu passenden CDP.
PC/Läppi über Klinke/Cinch oder separaten D/A Wandler. Kostet zusammen eher weniger als dein Budget.

Gruß
#Flo123#
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 15. Sep 2014, 19:06
Tut mir leid wenn ich da was falsch verstanden/benannt habe,
ich habe vergessen dazu zu sagen, dass die Boxen/Lautsprecher ebenfalls gewechselt werden sollen,
da sie ja nun schon älter sind und bei gewisser Lautstärke Kratzen was sie nicht sollten.
ich möchte halt gerne etwas verbauen wo ich die Unterputz-Kabel wieder verwenden kann, da AP-Kabelverlegung mir nicht gefällt.
4 Lautsprecher sollen es wieder werden, damit der Klang sich in dem gesamten Raum gleichmäßig verteilt und überall der gleiche "Schall" ist.
Bei nur 2 Lautsprechern wäre es in 2 Ecken Laut und in den anderen beiden leiser.
MfG
Donsiox
Moderator
#6 erstellt: 15. Sep 2014, 19:29
4x Jbl Control One + Mivoc Hype 10 G2
Stereo Verstärker (4 Ohm Stabil) an die Hochpegeleingänge des Subwoofers anschließen.
Ein Paar Jbl C1 an die Hochpegelausgänge des Subs.
Das zweite Paar parallel mit dem ersten paar verschalten.
Böötman
Inventar
#7 erstellt: 16. Sep 2014, 16:38
Bei dem Budget wird's richtig eng. Evtl gingen noch 4 x das schwarze Schaf wobei dann ein gebrauchter Amp her muss.


[Beitrag von Böötman am 16. Sep 2014, 18:07 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#8 erstellt: 16. Sep 2014, 17:10
Das sind interessante Lautsprecher fürs Geld, in der Tat....

Als Amp nen älterer gebrauchter AVR und gut is. Da wäre dann ggf. auch die zukünftige Anbindung eines Subs einfach.

Edit: ich sehe gerade, dass der Vertrieb der Chassis in Fulda ansässig ist, passt ja
Edit 2: Grüße in meine alte Heimatstadt


[Beitrag von Eminenz am 16. Sep 2014, 17:15 bearbeitet]
#Flo123#
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 16. Sep 2014, 21:16
Hmm
der Laden ist mir neu
also mit diesen schwarzen Schafen ist garnichtmal so die blöde Idee, wie in dem Thread steht müssen die Teile wohl voll in Ordnung sein, vor allem für den Preis. Und da es der Partyraum ist muss das wirklich kein High End sein, da man ja nicht jede Woche drin Musik hört.
Ich bin Handwerker, von daher sollte der Holz-kistenbau das aller kleinste Problem sein.
Werde mal nächste Woche anfangen die Kisten zu bauen denke ich

Mein Problem wäre nur folgendes: Mit dem Weichen selbst bauen etc. da habe ich vollkommen NULL-Plan, das Gehäuse bauen, Lautsprecher einsetzen etc. alles kein Problem, Löten ist auch nichts neues für mich, aber mit Platinen usw. hantieren ist völliges Neuland. gäbe es eine Alternative / fertig zusammengebaute oder irgendwas in der Richtung?
werden meiner UP-Kabel als Zuleitung schicken für die Leistung oder muss man Angst haben wegen Kabelbrand o.Ä.?

AVR: da steht ettliches in ebay drin, was sollte man beachten bzw. welche teile wären da wirklich nennenswert? modelle zu empfehlen?
für die 4 schafe wären ca. 240€ + das Holz
ich sag mal wenn es statt 300 400€ werden ist das halt so, Hauptsache es rummst nachher ordentlich.
#

Besten Dank an eure Hilfe, hat mich schonmal echt weiter gebracht !
Eminenz
Inventar
#10 erstellt: 17. Sep 2014, 04:22
Der Denon AVR 3805 geht so um die 150.- weg.
CarstenO
Inventar
#11 erstellt: 17. Sep 2014, 06:49

#Flo123# (Beitrag #9) schrieb:
ich sag mal wenn es statt 300 400€ werden ist das halt so, Hauptsache es rummst nachher ordentlich.


Hallo Flo,

da ginge auch noch etwas anderes, was aus dem Bereich "Party-PA" stammt.

Dragon Audio DA-PA 212, 140 EUR, über Amazon bei reduziert24 (Nein, das sind nicht die Dragon Audio Boxen von EBay, www.dragonaudio.de)
Citronic PPX-600, 162 EUR, bei Elektronik Star

Als Signalquelle dann den PC. Mit Verkabelung (LS-Kabel 3 EUR Pro Meter, Stereoklinke 3,5 mm auf 2x Monoklinke 6,3 mm 15 EUR) liegst Du bei rund 350 EUR.

Grüße,

Carsten
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 17. Sep 2014, 07:58
er möchte aber vier stück.

vier davon würde auch gehen und man könnte sich den receiver sparen.
http://www.thomann.de/de/kustom_pa10pm.htm
Donsiox
Moderator
#13 erstellt: 17. Sep 2014, 08:06
Bitte bitte nicht...
Piezo Tweeter in ner 90€ Box;
Da kannst auch gleich Skytec nehmen.

4Jbl C1 + Mivoc Hype 10 G2 + alter Stereo-Verstärker (ca. 45€)
CarstenO
Inventar
#14 erstellt: 17. Sep 2014, 08:07

Soulbasta (Beitrag #12) schrieb:
er möchte aber vier stück.


Ich denke nicht, dass - zumal mit der heutigen Lösung als Absprungbasis - vier 12/2-Boxen in einem 46 qm großen Kellerraum vonnöten sind.
CarstenO
Inventar
#15 erstellt: 17. Sep 2014, 08:09

Donsiox (Beitrag #13) schrieb:
4Jbl C1 + Mivoc Hype 10 G2 + alter Stereo-Verstärker (ca. 45€)


Hatten wir diesen Vorschlag nicht schon?
Donsiox
Moderator
#16 erstellt: 17. Sep 2014, 08:11
Doch
Auch von mir, ging aber keiner drauf ein.


Donsiox 4x Jbl Control One + Mivoc Hype 10 G2
Stereo Verstärker (4 Ohm Stabil) an die Hochpegeleingänge des Subwoofers anschließen.
Ein Paar Jbl C1 an die Hochpegelausgänge des Subs.
Das zweite Paar parallel mit dem ersten paar verschalten.
CarstenO
Inventar
#17 erstellt: 17. Sep 2014, 08:15
Ich würde aber nicht die heute in den HiFi-Abteilungen verbreitete JBL Control One, sondern die Control 1 Pro (ja, da besteht ein Unterschied) empfehlen. Und ich würde den Leistungsbedarf dieser Boxen nicht unterschätzen, sonst klingt's dünn, auch mit Sub. Wäre als Lösung trotzdem nicht meine erste Wahl.


[Beitrag von CarstenO am 17. Sep 2014, 08:16 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 17. Sep 2014, 08:21

CarstenO (Beitrag #14) schrieb:

Soulbasta (Beitrag #12) schrieb:
er möchte aber vier stück.


Ich denke nicht, dass - zumal mit der heutigen Lösung als Absprungbasis - vier 12/2-Boxen in einem 46 qm großen Kellerraum vonnöten sind.


da gebe ich dir recht, ich würde auch lieber zwei gute/bessere nehmen, es muss auch nicht in jeder ecke genau laut sein, finde ich.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 17. Sep 2014, 08:23

Donsiox (Beitrag #13) schrieb:
Bitte bitte nicht...
Piezo Tweeter in ner 90€ Box;
Da kannst auch gleich Skytec nehmen.

4Jbl C1 + Mivoc Hype 10 G2 + alter Stereo-Verstärker (ca. 45€)


als ob die JBL C-one so toll klingen würden.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 17. Sep 2014, 08:27
wenn der TE zwei davon irgendwo gerbaucht findet, und sie horizontal von der decke abhängt, hat er super disco sound.
ich kenne sie noch von früher aus polen, schöne disco boxen die sich noch ein bisschen an den raum anpassen lassen.
http://kleinanzeigen...r/237820838-172-1794
CarstenO
Inventar
#21 erstellt: 17. Sep 2014, 08:32

Soulbasta (Beitrag #19) schrieb:
als ob die JBL C-one so toll klingen würden.


Hast Du gelesen, dass ICH von Control 1 (Control 1, Control 1 G, Control 1 G Universe, NICHT 1C, 1X) spreche?

ALTUS 110? Die mit den broeselnden Tonsil-Chassis. Das ist ja eine Top-Empfehlung. Noch mal


[Beitrag von CarstenO am 17. Sep 2014, 08:34 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 17. Sep 2014, 08:36

CarstenO (Beitrag #21) schrieb:

Soulbasta (Beitrag #19) schrieb:
als ob die JBL C-one so toll klingen würden.


Hast Du gelesen, dass ICH von Control 1 (Control 1, Control 1 G, Control 1 G Universe, NICHT 1C, 1X) spreche?



dich meinte ich auch nicht.
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 17. Sep 2014, 08:39

CarstenO (Beitrag #21) schrieb:


ALTUS 110? Die mit den broeselnden Tonsil-Chassis. Das ist ja eine Top-Empfehlung. Noch mal :.


das sind auch tonsil boxen (der aufkleber – made in germany ist schwindel), die würde ich für zu hause niemanden empfehlen, für den partykeller als günstige variante schon.
Donsiox
Moderator
#24 erstellt: 17. Sep 2014, 08:41
Die C1 klingen für so etwas schon vernüftig.
Wenn alles nix hilft halt n 2.1 System von Pronomic/the box
CarstenO
Inventar
#25 erstellt: 17. Sep 2014, 08:46

Soulbasta (Beitrag #23) schrieb:

CarstenO (Beitrag #21) schrieb:


ALTUS 110? Die mit den broeselnden Tonsil-Chassis. Das ist ja eine Top-Empfehlung. Noch mal :.


die würde ich für zu hause niemanden empfehlen, für den partykeller als günstige variante schon.


In Anbetracht des Alters von mindestens 20 Jahren halte ich hier bei diesen Alternativen Boxen mit jeweils zwei Schaumstoffsicken pro Box für keine seriöse Empfehlung, wenn der Sickentausch noch bevor steht. Egal, an welchem Einsatzort die Altus 110 ihrem Totalschaden entgegenblicken.

Edit: 179 EUR halte ich auch nicht für günstig.


[Beitrag von CarstenO am 17. Sep 2014, 08:54 bearbeitet]
Böötman
Inventar
#26 erstellt: 17. Sep 2014, 14:24
Die Schafe haben den Vorteil das evtl kein Sub benötigt wird. Ein 20 cm Chassis kann i.d.r. untenrum mehr bewerkstelligen wie die 10er der jbl. Ich weiß es jetzt nicht ganz genau, wenn die Schafe 8 Ohm haben dann würde für sie ein normaler 4 Ohm tauglicher Verstärker mit nem A / B / A+B Lautsprecherumschalter genügen. Vermutlich ist der Wirkungsgrad der Schafe auch um einges besser.


[Beitrag von Böötman am 17. Sep 2014, 14:29 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 17. Sep 2014, 14:28

CarstenO (Beitrag #25) schrieb:


Edit: 179 EUR halte ich auch nicht für günstig.



das habe ich nicht behauptet, sondern ihm empfohlen sie zu suchen.
#Flo123#
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 17. Sep 2014, 19:25
Hitzige Debatten hier, das gefällt mir das so viele sich einklinken

Ich denke dass ich bei den Schafen bleiben werde, die haben es mir irgendwie angetan weil jeder sie lobt, verhältnismäßig günstig sind, ich keinen einzelnen Sub mehr benötige und ich sie selbst bauen kann, außer die Weichen

Also bleiben wir mal bei dem Standpunkt dass ich mir die 4! Schafe bauen werde,
1. Wie schaut es da aus mit den Zuleitungen, wie stark müssten die sein?
2. Wegen dem benötigten weichen-bauen kann man da was fertiges nehmen? Oder habt ihr eine Idee?
3. Ein receiver muss als abspielmedium mit rein +den pc da ich auch nur radio empfangen möchte.

Hoffe ihr könnt mir da noch weiter helfen.
MfG
Böötman
Inventar
#29 erstellt: 17. Sep 2014, 20:11
Kurzform:

1.: - für die uneingeschränkte Funktionsfähigkeit reicht 0,75er, warum auch immer nehme Ich meist 2,5er

2.: -eine fertige Weiche geht nicht da die der Schafe speziell auf die abgestimmt wurde
-Ich hab mir jetzt nicht alle Beiträge angeschaut, daher gehe Ich davon aus das die Weiche im Post 1 dem Endzustand entspricht, bei der ist der Nachbau kein Problem
TT: - beide Pins vom 10 uF Kondensator mit den beiden Anschlusserminals des TT verbinden (Polarität ist egal), die 1,8 mH Spule kommt in Reihe in die Zuleitung des TT, damit ist dieser abgefrühstückt (zur not kannst du die Bauteile am Chassis mit Heißkleber befestigen, als zusätzliche Zugentlastung rate Ich zu Kabelbindern am TT Korb)
HT: - der 3,3 uF Kondensator wird mit der 0,33 mH Spule in reihe an das LS Terminal der Box angeschlossen, jetzt nimmst du deinen HT und verbindest den 2,2 Ohm Widerstand mit beiden Anschlussfahnen des Horns, jetzt nimmst du 2 Kabelstücke und verbindest beide Spulenenden mit den Anschlussfahnen des Horns wobei du in ein Kabel den 5,6 Ohm Widerstand mit einbaust, somit ist auch dieser Part fertig
Fertigstellung:
- die beiden Adern des HT und TT werden parallel an das LS Terminal angeschlossen
- wo genau die einzelnen Bauteile im Gehäuse untergebracht sind, ist egal, hauptsache die Verschaltung stimmt
- beachte die Polarität des Chassis beim zusammenbau (der TT scheint gemäß Weichenliste verpolt zu laufen)
3.: einen vollwertigen AVR brauchst Du nicht, nur ein Vollverstärker mit Radioempfänger, hast Du irgendwo rausgelesen welche Impedanz das Schaf hat?

mfg

Edit: Der große Bruder vom Schaf ist die "Vitality" sofern evtl doch Stereo in frage kommt


[Beitrag von Böötman am 17. Sep 2014, 20:15 bearbeitet]
#Flo123#
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 25. Sep 2014, 19:14
Denon AVR 3805 behalte ich jetzt in Aussicht, welche Receiver sind eurer Meinung nach noch erwähnenswert in Aussicht zu halten? wie gesagt Preissegment ca. 150€
Werde dann nach was gescheitem suchen und die Boxen sobald ich zeit zu habe in angriff nehmen.
MfG
#Flo123#
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 02. Jan 2015, 22:22
denon avr 3805 habe ich jetzt gekauft über ebay.
kann mir jemand sagen wo ich die 4 Lautsprecher anschließen muss bzw. wie ich die anschließen muss?
bin da wirklich Neuling drin

die 4 schwarzen schafe werde ich im frühjahr bauen sobald ich da mal zeit zu habe bzw. wenn es wärmer wird.
muss ich noch was beachten?
MfG
#Flo123#
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 06. Sep 2016, 05:44
Hallo nochmals, habe mich lange nicht gemeldet, da ich einfach nicht dazu kam zeitlich mich mit dem Thema genauer zu beschäftigen.

Wie schon vorher geschrieben habe ich nun einen Denon AVR 3805 Receiver, an dem sind auch alle 4 (billig) Lautsprecher momentan angeschlossen.
diese 4 Lautsprecher sollen allerdings nun durch gute Lautsprecher, die auch bisschen mehr Leistung vertragen ersetzt werden.
zum bau der schwarzen Schafe kam ich nicht und werde ich zeitlich bedingt die nächsten Wochen nicht kommen, ich muss mir eingestehen dass mein Beruf einiges an Zeit raubt, daher muss ich mir nun Lautsprecher kaufen.
mit den 300€ habe ich selbst eingesehen, dass das eine unterste Schublade war, da ein ordentlicher Receiver ja schon einiges frisst.
Lange Rede, kurzer Sinn:

Bitte empfehlt mir 4 Lautsprecher die ich für meinen Zweck guten Gewissens kaufen kann, woran ich auch noch in vielen Jahren Spaß haben werde und welche einen kernigen, satten Sound abgeben.

Preisklasse sage ich dieses mal keine mindestgrenze, es sollte allerdings kein High-End Produkt sein wie Bose, Teufel o.Ä.

Eine Gute Mittelklasse wäre mein Favorit.
Danke im Voraus für eure Hilfe, ich kenne mich in vielen Bereichen aus, aber bei Sound-anlagen im Haus hört bei mir die Ahnung auf

MfG Flo
JanoschHH
Stammgast
#33 erstellt: 06. Sep 2016, 05:46

#Flo123# (Beitrag #32) schrieb:

Preisklasse sage ich dieses mal keine mindestgrenze, es sollte allerdings kein High-End Produkt sein wie Bose, Teufel o.Ä.


Fanta4ever
Inventar
#34 erstellt: 06. Sep 2016, 06:06


Keine Sorge, hier wird in aller Regel nicht zu solchen High End Produkten geraten.

Bitte empfehlt mir 4 Lautsprecher die ich für meinen Zweck guten Gewissens kaufen kann, woran ich auch noch in vielen Jahren Spaß haben werde und welche einen kernigen, satten Sound abgeben....
Eine Gute Mittelklasse wäre mein Favorit

Klipsch RP-280F

LG
höanix
Stammgast
#35 erstellt: 06. Sep 2016, 12:57
Moin Flo,

wenn du mit den alten LS bisher gehört hast und sie nicht so schlecht sind wäre behalten evtl. eine Alternative.

Dieses Kratzen, wie du es nennst könnte von defekten Sicken kommen.
Neue Sicken einsetzen und der Neukauf hat noch etwas Zeit.


[Beitrag von höanix am 06. Sep 2016, 12:58 bearbeitet]
#Flo123#
Schaut ab und zu mal vorbei
#36 erstellt: 06. Sep 2016, 16:24
ich habe mich etwas blöd ausgedrückt muss ich zugeben. Für euch ist Teufel, Bose, etc. vielleicht nicht das Beste, aber es liegt nun mal bereits im teuren Preissegment meiner Meinung nach.
Die Anlage wird im Jahr 10-20 mal genutzt, dafür ist mir mein Geld einfach zu schade dort teure Boxen rein zu bauen, für eine Soundanlage im Wohnzimmer gebe ich gerne mehr aus, das nutze ich dementsprechend auch öfters. Aber in dem Partyraum wo geraucht wird und man sich nicht jeden Tag aufhält ist mir das zu teuer.

die aktuellen Lautsprecher sind einfach hinüber und billige von einer einfachen Stereoanlage, daher habe ich ja diese Umfrage gestartet, damit mir jemand etwas gutes empfehlen kann.

Es wird doch etwas (vielleicht für eure Verhältnisse günstiges) geben was man mir empfehlen könnte?

4 Lautsprecher sollen es wieder werden.
Preis max. 500€.

MfG
RocknRollCowboy
Inventar
#37 erstellt: 06. Sep 2016, 16:51
Dann geb ich mal einen Tipp ab:

4 x Mivoc SB 238
Dazu eventuell noch einen aktiven Sub Mivoc Hype 10

oder
4 x Mivoc mpa M 12 Passiv
Sub wird hier wahrscheinlich nicht mehr benötigt
Die letzteren genannten habe ich aber noch nicht gehört.

Gruß
Georg
höanix
Stammgast
#38 erstellt: 07. Sep 2016, 10:59
Mein Tipp:

Kleinanzeigen in der Umgebung und dann 4 Gebrauchte.

Für einen Partyraum wo geraucht und gefeiert wird das beste P/L Verhältnis
#Flo123#
Schaut ab und zu mal vorbei
#39 erstellt: 16. Okt 2016, 12:52
UPDATE...

Bitte steinigt mich nicht wegen meiner Sprunghaften Art, aber...

ICH BAUE MIR NUN DOCH DIE SCHWARZEN SCHAFE.

Ich weiß, ich wollte was fertiges und die Schafe sind aus meiner Auswahl geflogen, allerdings Geldtechnisch bedingt sind sie echt ein hammer gegenüber anderen Lautsprechern, gebrauchte Artikel habe ich nichts wirklich ansprechendes gefunden und da der Vertrieb in Fulda ist, quasi ein Heimspiel für mich.

Die Bretter habe ich mir nun schon mal in 16mm MDF im Baumarkt zurecht schneiden lassen, die nächsten Wochen werde ich nach und nach Brett für Brett zusammen leimen, wegen den Komponenten habe ich zu HTH ebenfalls schon mal Kontakt aufgenommen, diese werde ich dann später einbauen und berichten.

Ist einfach die Preisgünstigste Variante für meine Zwecke gewesen, daher habe ich mich nun für den Bau entschieden.

nur noch eine Frage an euch:
Kann ich 4 Stück der schwarzen Schafe an meinen Denon AVR 3805 anschließen und ordentlich syncron miteinander betreiben? oder wäre da ein anderer Verstärker notwendig? Musikversorgung kommt wie schon erwähnt mittels Klinkenstecker über den Laptop.
MfG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Anlage für Partyraum
ff_freak am 28.07.2005  –  Letzte Antwort am 29.07.2005  –  14 Beiträge
Partyraum neue Anlage gesucht
NT2005 am 28.04.2013  –  Letzte Antwort am 04.05.2013  –  5 Beiträge
Neue Anlage - Beratung
Lukas_the_brain am 01.06.2007  –  Letzte Antwort am 03.06.2007  –  10 Beiträge
Neue HiFi Anlage -Beratung-
!infected am 13.07.2007  –  Letzte Antwort am 17.08.2007  –  36 Beiträge
Neue Anlage für "Partyraum" (Dachgeschoss) - Budget 1000?
Marius2505 am 28.04.2014  –  Letzte Antwort am 29.04.2014  –  9 Beiträge
Beratung Hifi-Anlage
ahwas am 24.03.2011  –  Letzte Antwort am 30.03.2011  –  4 Beiträge
Beratung Neue Anlage bis ca. 500 Euro
Hanswurst90 am 05.03.2007  –  Letzte Antwort am 05.03.2007  –  4 Beiträge
Neue Musikanlage - Bitte um Beratung
Mason1 am 30.09.2006  –  Letzte Antwort am 02.10.2006  –  14 Beiträge
beratung
Hänsen am 03.02.2009  –  Letzte Antwort am 07.02.2009  –  5 Beiträge
Beratung!!!
jucybabe am 17.10.2004  –  Letzte Antwort am 17.10.2004  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Klipsch
  • Yamaha
  • JBL
  • Mivoc
  • Piezo
  • Grundig

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedchristoph.edelmann
  • Gesamtzahl an Themen1.344.997
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.098