Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo oder Surround?

+A -A
Autor
Beitrag
Durstig
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Jul 2003, 08:35
Hallo alle miteinander!

Ich bin neu hier und durch längeres Mitlesen inzwischen von Eurer Kompetenz überzeugt. Daher bräuchte ich möglichst viele Stellungnahmen zu folgender Problematik:

Ich habe zwei Standboxen Elac 207 und treibe diese bislang mit einem Teac Reference 300 Stereo-Amp an. Der hat 2x35 Watt an 8 Ohm, kommt mit den Boxen ganz gut klar, hat aber logischerweise keine großartigen Reserven mehr. Es muß also ein neuer Amp her.

In Frage käme für mich NAD, Teac oder Denon, bloß bin ich im Zweifel, ob wieder ganz "klassisch" stereo oder ab jetzt Surround. Bin sehr verunsichert, da man ja vielerorts hört, daß ein AV-Receiver im reinen Stereobetrieb nicht so die Performance bringt wie ein reines Stereoteil, besonders da mir KEIN Subwoofer ins Haus kommt und der Verstärker also die gesamte Bassarbeit an den Elac 207 verrichten müßte, auch im Filmbetrieb.

Sind so klasse Standlautsprecher wie die Elac 207 nicht - wie soll man sagen - quasi "zu schade" für nen AV-Receiver? Kann dieser sie überhaupt adequat antreiben?

Sollte ich auf Surround umsteigen, würde ich meine Boxen nur um einen relativ zierlichen Center und kleine Rears ergänzen, da das Ganze optisch diskret bleiben soll. Meine Elac 207 Standboxen müßten also in jedem Fall die Hauptarbeit leisten, sollte ja aber kein Problem sein?!

Zu erwähnen wäre noch, daß hochwertige Musikwiedergabe im althergebrachten Stereobetrieb meine Hauptanwendung ist! DVDs gucken nur ab und an.

Ich bin also für Eure regen Äußerungen und Entscheidungshilfen vorab schonmal sehr dankbar und verbleibe erstmal

mit freundlichen Grüßen,

Durstig
martin
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 16. Jul 2003, 14:15
Hi Durstig,

wenn Du schon länger mitgelesen hast, wird Dir aufgefallen sein, dass die Bandbreite der Meinungen zu Stereowiedergabe von AV-Receivern zw. 'kein Unterschied' bis 'krass' reicht.

Am besten wäre demnach, wenn Du Dir einen empfohlenen AV-R ausleihst und zu Hause in Ruhe vergleichst.

Zu erwähnen wäre noch, daß hochwertige Musikwiedergabe im althergebrachten Stereobetrieb meine Hauptanwendung ist! DVDs gucken nur ab und an.

War bei mir auch ursprünglich so. Mittlerweile schaue ich mehr DVDs und höre mehr Mehrkanal-Musik als Stereo
Nach reiflicher Überlegung habe ich alle Kompromisslösungen wie externe Decoder/Endstufen, kleinerer Center oder kleine Rears über Bord geworfen und adäquat auf Mehrkanal aufgerüstet und habs nicht bereut. Mein Motto: ganz oder gar nicht. Alles andere wäre auf Dauer nur unbefriedigend gewesen.

Hilft Dir vielleicht jetzt nicht weiter. Da Du aber auch Quantität eingefordert hast, geb ich jetzt halt mal meinen Senf dazu.

Grüße
martin
EWU
Inventar
#3 erstellt: 16. Jul 2003, 16:49
da Du ja selbst gesagt hast, dass Du fast nur Musik hörst, so ist Stereo erstmal vollkommen ausreichend.Und mit einem Nad Verstärker bist Du sehr gut bedient.
Außerdem klingt Stereo mit dieser Konstellation weit besser als mit einem 5.1 Receiver.
Auch ich gucke DVD Filme nur in Stereo und habe dabei 5.1 noch nicht vermisst(was man nicht kennt, vermißt man auch nicht).
Außerdem kannst Du jederzeit auf 5.1 aufrüsten und dabei Deinen Verstärker behalten.Dann wird halt ein 5.1 Verstärker eingeschleift.Da gibt es dann etliche Möglichkeiten.


[Beitrag von EWU am 16. Jul 2003, 16:51 bearbeitet]
SCSI-Chris
Stammgast
#4 erstellt: 16. Jul 2003, 17:29
wenn du wert auf hochwertigen stereo klang zu einem vernünfigen preis (zich-tausend euro av receiver haben auch guten stereo sound...) legst, würd ich mir nen stereo amp kaufen, neben NAD sind auch Arcam, Linn und Rotel gute Dinger!
Später kannst du, wenn du willst immer noch nen av-receiver kaufen, soooo teuer ist ein "zusätzlicher" av receiver auch nicht...
Sailking99
Inventar
#5 erstellt: 16. Jul 2003, 18:21
Ich hatte Dein Problem auch bis vor kurzem.
Habe mich dann dazu entschieden einen AV Receiver zu kaufen und war vom Stereo geschockt (hatte den Yamaha 630). Total unbefriedigend.
Wollte aber auf 5.1 nicht verzichten und musste dann richtig tief in die Tasche greifen um einen wirklich guten AV verstärker zu bekommen, der dann auch meinen Stereo Ansprüchen genügt hat.

Mein Tipp für Dich: Kauf Dir einen schönen Stereoamp. Für den gleichen Preis wie Du für einen AV gedacht hast (evtl noch die Boxen) kriegst Du dann wirklich ein Weltklasse Stereoteil.
Und mal ganz unter uns: 5.1 macht ohne Subwooferle mal gar keinen Spass, dann kann man´s auch gleich lassen.
Ich hab aber den Sub beim Stereo natürlich aus und nur zum Filme gucken an.
Ansonsten kannst du Dir noch eine Hochwertige AV-Vorstufe kaufen ( T+A, Linn, oder ähnliches - Da reden wir aber im bereich von 3000,- und mehr) und dann wenn Du Lust hast eine 5-Kanal-Endstufe nachkaufen.

Überhaupt wäre es interessant wieviel Kohle Du für die Aktion in etwageplant hast. Dann kann man auch leichter empfehlungen aussprechen.

Zum Thema Boxen wollt ich noch sagen, dass eine Box nie zu schade sein kann, da der Sound der rauskommt nur so gut ist, wie die Box. Und wenn Du mal so 5 Brüllwürfel mit schönen grossen Standboxen vergleichst, dann wirst Du mir zustimmen. Für AV gilt das gleiche wie für Stereo. Und der Center ist bei Filme gucken der wichtigste Lautsprecher, weil die Dialoge und und die meiste Musik über den Center laufen. Da würde ich auf keinen Fall sparen. Das frustriert dich dann nur.

Gruß Flo

P.S.: Mein heisser Stereotipp ist: MI 120 von Myryad so ca. 1500 Euro (ganz genau weiss ich´s nicht mehr). Hat 60W an 8 Ohm.


[Beitrag von Sailking99 am 16. Jul 2003, 18:29 bearbeitet]
Elric6666
Gesperrt
#6 erstellt: 16. Jul 2003, 18:34
Hallo Durstig,

„müßte, auch im Filmbetrieb.“

Wenn du bei Filmen auf einen Sub verzichten möchtest, wirst du leider den halben Spaß verpassen – außer du hast zumindest
teilaktive Lautsprecher.

„nur um einen relativ zierlichen Center und kleine Rears“

Da beginnt schon ein weiter Kompromiss. Der Center sollte aus der gleichen Baureihe wie die LS sein und auch denen
leistungsmäßig (Mitten/Höhen) angemessen ausgestattet sein.

Was jetzt 5.1 oder 7.1 Verstärker bei Stereo angeht? – richtig glücklich wirst du da mit einem für 300 € bestimmt nicht werden – z,B, schneidet der Onkyo 600 E bei Stereo noch recht gut ab (um 450€) – Wenn du beides haben möchtest, solltest du für den AV zwischen 800 – 1500 € einplanen.

Bei deinen Einschränkungen für Surround, solltest du einfach bei Stereo bleiben – oder hörst dir einmal eine gute Surround - Anlage an.

Wie EWU schon schreibt – Zitat: (was man nicht kennt, vermißt man auch nicht).

Gruss
burki
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 16. Jul 2003, 18:39
Hi,

ausser dem finanziellen Einsatz (weisst Du ueberhaupt schon wieviel ein hoechstwertiges Mehrkanalsystem kosten kann ?) wuerde ich mir zunaechst einmal ganz unverbindlich verschiedene Systeme anhoeren.
Zwar sagst Du jetzt, dass fuer Dich Stereo die Praemisse ist, doch wie kannst Du abschaetzen, ob das so bleiben muss, wenn Du noch nie (ich vermute einfach mal ) ein hochwertiges Mehrkanalsystem gehoert hst ?
Die Idee mit einem guenstigen Ergaenzungsset taete ich mir nochmals genau ueberlegen, denn (meine Meinung) entweder richtig (das gilt vorallem fuer das Boxensystem) oder eben bei Stereo bleiben.
Ich hoere uebrigens primaer Musik ueber meine Mehrkanalanlage und hab trotz Tag-AV-Vorstufe noch ein eigenes Stereosystem (die Elektronik betreffend) ...
Aber wie Du jetzt schon an den paar Postings erkennen kannst (wobei Du ja eh noch viele andere Meinungen in den verschiedensten Threads lesen kannst), gehen die Meinungen eben auseinander.
Fuer mich ist einfach die Zukunft Mehrkanal, wobei momentan natuerlich meine allermeisten Tontraeger "nur" in Stereo sind und ich diese auch so abhoere ...

Gruss
Burkhardt
dulki
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 16. Jul 2003, 19:04
Hallo Durstig!

habe zur Zeit das gleiche Problem
Wollte auch auf 5.1 umsteigen und habe mir so eine "billige, 300 €uro" Komplettanlage mit DVD-Receiver zugelegt.(ist auf dem Weg zurück)
Das ist nix im Vergleich zu Stereo!!!!!!!!!!!
Habe dann versucht, als Front meine alten LS zu nehmen, war schon besser, aber irgendwie fehlt die Dynamik, die Räumlichkeit (trotz 5.1!!!)und alles klingt so matschig-wie son altes Kofferradio

Hatte zum Testen auch schon mal ne Bose Acoustimass 6, allerdings nur auf Stereo gehört, das war schon viiieeel besser, aber Bose..., schließe mich hier der allgemeinen Meinung über Bose an! Vor allem für die Leistung viel zu teuer!

Denke, wenn schon 5.1 usw., dann nur nen sehr hochwertigen Receiver mit Aktiv-Sub und Superboxen-systeme von Nubert oder Teufel usw. (gibt noch mehr)

PS. Mein DVD aus dieser 300 €uro Anlage spielte auch DVD-Audio:
Test Nena: In 5.1 sehr mies, egal welcher Klangmodi!
Ging allerdings auch in Stereo über die normale Anlage - Supereinmaliger Klang!!!

Mein Fazit: Erstmal wieder Stereo, den Markt verfolgen, warten auf die Goldfee schaun wir mal.....

Gruß Dulki
Durstig
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 17. Jul 2003, 05:29
Hallo Leute,

also vielen Dank für Eure Einschätzungen und eigenen Erfahrungen.

Ich denke, daß es bei mir auf eine NAD Vor-/Endstufenkombi (C160 & C270, also rein stereo) rauslaufen wird, das ist auch so etwa mein zur Verfügung stehendes Budget. Ich denke, daß dies die optimale Befeuerung für meine Elac 207 ist. Und später bei Bedarf auf Mehrkanal erweitern kann man ja immer noch - wie hier auch viele sagen.

Ich habe schon mehrere Mehrkanalsysteme gehört, vom 300,-EUR Komplett-Schrott bis zur Oberklasse-Liga (Yamaha AZ1 mit Canton Karatsystem), war bei DVD schon nett, bei Musik aber mir persönlich immer irgendwie "unheimlich".

Ich denke daher, daß ich vorerst richtig fahre, wenn ich bei Stereo bleibe, dann kommen Filme halt nicht "wie im Kino", aber dafür stimmt die mir wesentlich wichtigere Musikwiedergabe zu 100%.

Ich danke Euch und freue mich aber trotzdem auch über jedes weitere Posting mit Erfahrungsberichten, Meinungen o.ä.

Bis demnächst auf diesem Kanal,

Grüße,

Durstig
Werner_B.
Inventar
#10 erstellt: 17. Jul 2003, 06:54
Durstig,

der C370 täte dann wohl auch reichen ... Käme Dich ein Stückchen preisgünstiger, Vor-/Endstufe sind bei dem auftrennbar, falls es später mal gebraucht wird.

Ich habe den C160, bei mir sind die Endstufen aber in den aktiven Lautsprechern. C160 ist sehr brauchbar.

Gruss, Werner B.
burki
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 17. Jul 2003, 06:59
Hi,


Yamaha AZ1 mit Canton Karatsystem


das taete mir persoenlich im Mehrkanalbetrieb (und natuerlich auch in Stereo) ebenfalls nicht besonders gefallen ...
--> hoere Dir mal ein richtig hochwertiges und passend abgestimmtes Mehrkanalsystem an.

Gruss
Burkhardt
Durstig
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 20. Jul 2003, 20:50
So liebe Leute,

jetzt sehe ich in meiner Amp-Frage schon bedeutend klarer - auch dank Eurer Hilfe!

Es wird AUF JEDEN FALL ein NAD Stereo-Amp, fragt sich jetzt nur welcher: die Vor- Endstufenkombi C160/C270 scheint ja in der Praxis kaum Vorteile zu haben, sodaß ich soviel vielleicht garnicht investieren müßte. Fragt sich nur, welchen Vollverstärker IHR empfehlen würdet:
Der C370 wäre sicherlich in jeder Hinsicht absolut empfehlenswert, müssen wir garnicht diskutieren. Aber könnte nicht auch der C350 oder gar der kleine C320BEE reichen? Der macht 50 Watt pro Kanal an 8 Ohm. Glaubt Ihr, daß das für meine Elac 207 (120Watt RMS) eine angemessene Befeuerung wäre? So RICHTIG LAUT hören kann und will ich hier selten, aber ein kräftiger Amp schöpft das klangliche Potential guter Boxen bekannterweise ja auch bei niedrigen Pegeln besser aus.
Wäre in dieser Hinsicht der C320BEE schon ausreichend oder meint Ihr, der Unterschied zu meinem jetzigen Teac mit 2x35Watt/8Ohm wäre nicht lohnend groß genug?

Fragen über Fragen, aber dank Eurer Mithilfe komme ich der Lösung Schritt für Schritt näher, daher erbitte ich weiterhin reichlich Beiträge.

Vielen Dank vorab,

Grüße,

Durstig
C.S.
Stammgast
#13 erstellt: 20. Jul 2003, 23:22
Wenn Du ne Vor-Endstufen-Kombi nimmst könntest Du bei Umstieg auf Mehrkanal die Stereoendstufe um weitere Kanäle erweitern aber weiterbenutzen.
Durstig
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 21. Jul 2003, 05:34
Hallo Hague,

diese Möglichkeit will ich mir auf jeden Fall offen lassen, ist aber auch mit den NAD-Vollverstärkern kein Problem, da selbst beim kleinsten Modell schon Vor- und Endstufe auftrennbar ist.

Grüße,

Durstig
Sailking99
Inventar
#15 erstellt: 21. Jul 2003, 15:32
Hi Durstig,

ich hab mal zwei Fragen:

1.) Warum hast Du Dich inzwischen auf den Nad festgelegt? Also mich würden die Gründe, aus Neugierde, interessieren.

2.) Hast Du ordentlich Probegehört? (also auch Referenzgeräte der Preisklasse? z.B.: Arcam A 65 für ca. 625 Euronen und A 75 für ca. 800 Euroletten. Arcam soll ja klanglich exzellent sein.
Oder den Rotel RA 1060.Hab ich auch schon viel gutes drüber gehört.kostet aber 899,-)


Gruß Flo
wn
Inventar
#16 erstellt: 21. Jul 2003, 16:22
Ich habe hier für mich eine etwas andere Vorgehensweise gewählt.

Der erste Schritt war der Kauf eines Arcam A-85. So wie er kommt ist er ein reiner Stereoverstärker, der sich aber durch Einbau eines analogen Ein- / Ausgangsboards auf Mehrkanal aufrüsten lässt.
Dieses Board besitzt einen 8kanal (7.1) Eingang und Ausgänge für die Rears, den Center und den Sub. Gewandelt wird grundsätzlich extern im Player.

Für einen 5.1 Betrieb (SACD & DVD-A) benötigt man zusätzlich die dreikanalige Endstufe P85/3, die Frontlautsprecher werden über die integrierte Endstufe des A-85 versorgt. Die P85 besitzt exakt die gleichen Verstärkermodule wie der A 85 sodass eine optimale Homogenität, eine Voraussetzung für mehrkanalige Musikwiedergabe, gewährleistet ist.

85 echte Watt pro Kanal plus superstabile Stromversorgung reichen aus um die meisten Lautsprecher adäquat anzutreiben, die Verarbeitung ist hervorragend. Da diese Kombination wirklich nur verstärkt und nichts anderes ist sie auch zukunftssicher, d.h. die Investition ist über Jahre hin gesichert was bei einem Preis von ca. 3.300 Euro für das Gesamtsystem sicherlich ein Argument ist. Für 300 Euro gibt es übrigens auch eine Phonoeingangsstufe. Der A85 allein ist für 1.440 Euro erhältlich.

Vielleicht für einige unter euch eine Alternative zum Receiver in dieser Preisklasse.

- Gruss, Wilfried
Durstig
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 22. Jul 2003, 04:38
Hallo Sailking99,

zu 1)
NAD deshalb, weil es selbst bei der Konkurrenz neidlos als "bezahlbares High-End" gehandelt wird, ich außerdem mit einem HiFi-Studio-Besitzer hier in der Nähe befreundet bin, der mir NAD zum Ek+Steuer geben würde.

zu 2)
habe schon mehreres probegehört, u.a. Teac A1, HK670 und den dicken Denon 2000, wobei mir der von der Preis-/Leistung am schlechtesten erschien, recht müdes Gerät. Der Teac A1 war gut, aber für das Geld gibts dann halt schon längst auch NAD, siehe 1)...
Aber Deinem Tipp mit dem Arcam muß ich auch noch nachgehen, einstweilen vielen Dank!

Bis bald an dieser Stelle,

Grüße,

Durstig
dirk67
Stammgast
#18 erstellt: 19. Jan 2004, 10:04
@wn

Hi Wilfried,

ich liebäugele auch gerade mit der Arcam Lösung mit dem 7.1 Modul und der 3er Endstufe. Habe am Wochenende den A85 in Stereo zuhause probegehört und war sehr angetan. Das ist in der Preisklasse wohl die Königslösung für Stereo und Mehrkanalmusik. Auf den ganzen DSP Schnickschnack kann ich verzichten.
Hast du das ganze jetzt in voller Schönheit in Betrieb? Was für einen Player hast du? Ich habe den Denon 2900.
Das einzige was mich noch etwas abhält, ist, dass mir dann ohne zusätzlichen Receiver die Dolby-Prologic-Dekodierung z.b. von Satellit oder VCR sowie Dolby-Digital von Sat verwehrt ist.

Gruss,
Dirk


[Beitrag von dirk67 am 19. Jan 2004, 10:11 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kleiner Receiver: TEAC Reference 500 / 600 oder ?
thowe am 17.01.2010  –  Letzte Antwort am 04.03.2010  –  3 Beiträge
stereo oder surround amp ?
heinohrkasen am 19.06.2008  –  Letzte Antwort am 22.06.2008  –  14 Beiträge
Kennt jemand diese ELAC Boxen?: Amp für ELAC EL 60
franky_bono am 13.02.2012  –  Letzte Antwort am 03.03.2012  –  10 Beiträge
[Suche] stereo-amp + monitore
luckystrikerulz am 07.01.2007  –  Letzte Antwort am 08.01.2007  –  5 Beiträge
SPDIF Wandler oder neuer AMP?
clp99 am 22.05.2005  –  Letzte Antwort am 22.05.2005  –  2 Beiträge
Welche Boxen für TEAC Reference 300 ?
javi am 04.04.2004  –  Letzte Antwort am 05.04.2004  –  4 Beiträge
Neuer Amp muss her
White_noise am 24.02.2009  –  Letzte Antwort am 25.02.2009  –  16 Beiträge
Teac oder NAD?
Gonzor am 03.04.2005  –  Letzte Antwort am 06.04.2005  –  23 Beiträge
Teac oder Denon?
goofy69 am 29.09.2006  –  Letzte Antwort am 30.09.2006  –  4 Beiträge
Welchen Amp für Stereo?
woopee am 27.05.2010  –  Letzte Antwort am 27.05.2010  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Harman-Kardon
  • Bose
  • Myryad
  • Elac
  • Rotel
  • Arcam

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.800
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.194